Vogelzüchter, Vogelhalter, Vogelliebhaber - ein Versuch der Definition der Begriffe

Diskutiere Vogelzüchter, Vogelhalter, Vogelliebhaber - ein Versuch der Definition der Begriffe im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Kann auch sein, dass sie eher an einem bunten Zierrat, einem Dekogegenstand, interessiert sind denn an dem Vogel an sich. Das ist auch nicht...

  1. #41 claudia k., 11. April 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Das ist auch nicht gerade förderlich für eine gelungene Diskussion.
    Die Züchter wollen sich doch auch nicht in Schubladen stecken lassen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Wer redet denn hier von Züchtern? Es ging doch gerade um Liebhaber ohne Sachkenntnis. Die gibt es doch auch (manchmal), nicht war? Ist meine Vermutung da abwegig? :nene:

    Nee, bei den Züchtern war ich noch gar nicht. :D
     
  4. drea1969

    drea1969 Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    ok,

    ich bekenne mich schuldig - meine agas sind für mich wahrscheilich wirklich kinderersatz, dabei war das am anfang meiner aga-laufbahn sicher noch nicht abzusehen :zwinker:!

    allerdings bin ich mir wohl bewusst das sie vögel sind mit all ihren bedürfnissen - und sie nicht zu meiner unterhaltung zahm sind!
    sie haben mich irgendwann als "nicht beängstigend" eingeschätzt und turnen nun auf mir herum (wenn sie gerade in laune dazu sind:D.

    mir ist wichtig immer mehr über die kleinen und ihre bedürfnisse zu lernen - danke ivan für deine zahlreichen futter tips:beifall:!
    einen teil hab ich umgesetzt und dank eines links von dir werde ich wohl mit dem futterhändler meines vertrauens sprechen und ihn bitten einen teil der geringen ölsaaten in seinem aga-futter durch leinsaat zu ersetzten. war doch jetzt richtig? besseres calcium-phospohr verhältniss und essentielle aminosäuren?

    und ja - es gibt auch bei vogelliebhabern und einfachen haltern solche die vieles aus unwissenheit falsch machen oder erst garnicht dazu lernen wollen.
    es gibt auch hier wie bei den vermehren viel vogelelend!

    sinnvoll währe für mich eine zusammenarbeit von "guten" privathatern die nicht züchten und guten züchtern - viele vögel sind auf beide letztendlich angewiesen, sie können sich ihr zuhause (oder der platz wo sie einmal landen) schließlich nicht aussuchen.

    wenn wir neue und alte halter zusammen aufklären könnten - das wär doch was:zwinker:...

    viele grüße andrea
     
  5. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi Moni
    Ich bin kein Züchter, und fahre auch nicht in den Urlaub mehr, seit mein Vater verstorben ist, weil ich meine Agas kenne und sie mich. Ich hoffe Du hast mich richtig verstanden
    @ Andrea
    Richtig wenn Vögel ihren Menschen nicht als " beängstigend " ansehen, aber wie soll dat denn bei einem Züchter funktionieren ?
     
  6. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein

    Ich würde bei den Züchtern auch erst mal grundsätzlich zwischen 2 Gruppen differenzieren:
    Denen, die "regulär" und regelmäßig Nachkommen ihrer Vögel ziehen, die also pro Jahr zwei Bruten mehrerer Vögel einplanen.
    Die brauchen viel Platz, Abnehmer und eine gute Organisation.

    In dieser Gruppe gibt es vermutlich alles von "Küken = €€€" bis "ich betreue jeden Jungvogel persönlich und intensiv (nicht gleichzusetzen mit HZ ...).


    Dann gibt es noch Menschen, die ein- oder zweimal im (Vogel-) Leben Nachwuchs ihrer Vögel ziehen, bzw. diesen die Vermehrung erlauben.
    Die nehmen oft sehr viel Anteil an jedem einzelnen Küken.
    Oder auch gar keinen, wenn sie nicht bemerkt haben, dass die Vögel Eier gelegt haben und dann der Natur ihren Lauf lassen.
    Acuh hier gibt es (vermute ich) die große Gruppe derjeingen, die sich sehr liebevoll und sehr intensiv um jedes einzelne Küken bemühen, allein aufgrund der Anzahl der Küken und der Einmaligkeit des Ereignisses vermutlich meist wesentlich intensiver als die Züchter der erst genannten Gruppe.

    Schwarze Schafe wären hier Menschen, die einfach Nistkästen in den Käfig hängen und nehmen, was da kommt oder überlebt und vielleicht auch Menschen, die erst spät bemerken, dass da Eier gelegt und Küken geschlüpft sind (denn normalerweise sollte man das ja bemerken, wenn die Henne nachts auf den Eiern sitzt.

    Diese beiden großen Gruppen würde ich persönlich aber getrennt voneinander sehen.
    Die erste würde ich als "Züchter" bezeichnen; die zweite eigentlich nur, weil auch sie eine ZG braucht, Züchter nach meinem Verständnis wären diese Menschen nicht, weil sie nicht regelmäßig Nachwuchs ihrer Vögel ziehen/ zulassen.
    Und meist nur einmal sehen wollen "wie es ist".

    Die zweite Gruppe der "Züchter" kann sicher problemlos Urlaub machen, bei mehreren Brutpaaren/ großen Anlagen/ aufwändiger Versorgung der Vögel ist das sicher schwieriger, weil eine kompetente Urlaubsvertretung gefunden werden will...
     
  7. Guer@y

    Guer@y offline

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    0
    12 Jahre Vogelforum, und immer noch kein bißchen müde, sich mit dem täglichen Wahnsinn hier auseinanderzusetzen, Respekt ! :zustimm:
     
  8. #47 IvanTheTerrible, 12. April 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Aber ab und zu gibt es was zu lachen.
    Und das entlohnt die nervliche Belastung!
    Ivan
     
  9. drea1969

    drea1969 Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    auch züchter gehen respektvoll mit ihren vögeln um - sie brauchen nicht unbedingt panik vor menschen zu haben!
    allerdings sind sie vielleicht auch nicht so vertraut mit menschen das sie auf ihnen rumklettern - aber müssen vögel das denn?

    viele grüße andrea
     
  10. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi Andrea
    Meine klettern doch auch nicht auf mich rum, sie kommen aber schonma auf die Sessellehne, oder suchen einfach meine Nähe, dat meinte ich. Ich ckicker oder trainiere auch nicht, wat sie von sich aus machen, wollen sie, und wenn nicht, dann eben nicht.
     
  11. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Richtig. Meine Kanaris sollen gar nicht auf mir rumklettern, wozu auch, es sind Vögel. Wenn ich ein Kuscheltier brauche, klaue ich eins von meinen Kindern ;). Das bedeutet aber nicht automatisch, dass sie panische Angst haben. Schließlich sehen sie einen oft genug.
     
  12. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Nun, die Definition scheint ja gar nicht so schlecht zu sein. Und dennoch gibt es weiterhin Streit. Dabei scheint mir doch eher der Grund des Streits zu sein, wer ein guter oder ein böser Liebhaber, Halter oder Züchter von Vögeln ist. Ich denke, dafür braucht es mindestens 2000 Jahre, um das im Einzelnen herauszufinden. Aber eins bleibt allgemein gültig: Die Gesundheit der Vögel sollte stets im Vordergrund stehen, die Eitelkeit seines Halters oder Züchters dagegen hinten an stehen. Da kann man gewiss einiges finden, worüber sich nicht mehr streiten lässt.
     
  13. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi Al
    Also ich kann nirgendwo einen Streit finden, eine lebhafte Diskussion / Austausch von Erfahrungen / Meinungen schon eher. Und dat war ja auch der Sinn und Zweck dieses Threads, oder ? Aber dat war mir beim ersten Beitrag klar dat es wieder Reibereien gibt. Man kann nirgendwo auf der Welt alle unter einen Hut bringen, kommt doch nur drauf an, dat man keinen be-umkehren will, will man selbst doch auch nicht. Aber die anderen Meinungen einfach ma anhören, dat reicht doch schon. ICH liebe meine Agas, und sie mich. Wat will ich denn mehr ? Meine Agas akzeptieren sogar meinen Kater, weil sie wissen, dat ich den auch liebe.
     
  14. #53 claudia k., 12. April 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    :zustimm::zustimm::zustimm:
     
  15. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Ein Liebhaber vor dem Herrn. :zwinker:

    Der Streit, da gugg ma in dem andern Thread: Zeit uns zu verändern. Die Diskussion geht weg von einer Organisationsfrage hin zu der Definition, "wat is ene richtijen Züchter?" :~

    Grüße, Al
     
  16. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Ich bin jetzt aber HIER !!!
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Sicher kann man sich anderer Leute Meinungen anhören, aber wenn diese erkennbar auf falschen Tatsachen beruhen oder lediglich populistisch sind und man dann widerspricht, dann kann das schon mal nach Streit aussehen...
     
  19. #57 claudia k., 12. April 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Ja, genauso ist es leider meistens.
     
Thema:

Vogelzüchter, Vogelhalter, Vogelliebhaber - ein Versuch der Definition der Begriffe

Die Seite wird geladen...

Vogelzüchter, Vogelhalter, Vogelliebhaber - ein Versuch der Definition der Begriffe - Ähnliche Themen

  1. Deplatziertes Werben bei Mopa

    Deplatziertes Werben bei Mopa: Hallo, habe seit Aug einen älteren Mopa Hahn (23 J) für meine seit einem halben Jahr verwitwete, gleichaltrige Mopa Henne. Der Hahn lebte ca 20...
  2. Monatsversammlung vom Vogelliebhaber-Verein Bochum

    Monatsversammlung vom Vogelliebhaber-Verein Bochum: Monatsversammlung vom Vogelliebhaber-Verein Bochum Ort: Gaststätte Femlinde - Liebfrauenstr./Ecke Freigrafendamm 44803 Bochum Nächste...
  3. Vogelliebhaber-Verein Bochum

    Vogelliebhaber-Verein Bochum: Monatsversammlung vom Vogelliebhaber-Verein Bochum Ort: Gaststätte Femlinde - Liebfrauenstr./Ecke Freigrafendamm Nächste Versammlung 31.03.2017...
  4. Mischlinge

    Mischlinge: Hallo an alle! Als erstes bitte ich einen Mod diesen Beitrag ins richtige Forum zuzuweisen. Ich wusste nicht wo ich das am besten reinschreibe. So...
  5. Bin ich als Vogelhalter geeignet?

    Bin ich als Vogelhalter geeignet?: Hallo liebes Forum! Seit einiger Zeit informiere ich mich über die Vogelhaltung und bin mir nicht wirklich sicher ob ich dafür geeignet bin. Ich...