Volieren ( innen + außen) Tränken = Keimherde.

Diskutiere Volieren ( innen + außen) Tränken = Keimherde. im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Gestern mußte ich mir von einem Taubenhalter, einen Vortrag unter mehreren mit anhören, da ging es um Tränken, sogut wie alle. Tränken sind duch...

?

Wie haltet ihr es so mit der Wasserhygiene

Diese Umfrage wurde geschlossen: 17. Juli 2004
  1. immer 100 % clin.

    15 Stimme(n)
    60,0%
  2. ach ich schludere schon mal

    10 Stimme(n)
    40,0%
  1. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Gestern mußte ich mir von einem Taubenhalter, einen Vortrag unter mehreren mit anhören, da ging es um Tränken, sogut wie alle.
    Tränken sind duch den Schleim des Rachens, der beim trinken ( besonders kranker Vögel) in die Tränke fließen. Die größten Bakterienherde in der Voliere.
    Schlimmer noch als manchmal der Boden selber.
    Deshalb sollten die Tränken täglich aus getauscht werden und sehr gut mit heißem Wasser gereinigt werden. Dann absolut trocknen lassen. Und dann am nächsten Tag erst wieder benutzen/tauschen.
    Bei der Frischwassergabe sollte man unbedigt ein Wasserdesinfektionsmittel benutzen. So erhalten wir unsere Vögel gesund.
    Wer dies nicht so mache, spielt laufend mit der Gesundheit seiner Vögel.

    Ich fand es interessant, und gebe es hiermit allen weiter.

    Ach das geht noch einen Tag, i s n i c h t !!! :+screams:

    Gruß
    Hans-Jürgen :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Ich stelle es noch ins allgem Vogelforum.

    damit alle etwas davon haben.

    Hans-Jürgen :0-
     
  4. Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Hallo,

    ich reinige die Futter- und Wassernäpfe (Tonuntersetzer) für meine Nymphen sowieso täglich mit heißem Wasser.

    Allerdings bin ich von dem Gedanken, Desinfektionsmittel mit ins Trinkwasser zu geben, gelinde gesagt, nicht so begeistert und ich glaube auch nicht, daß ich mit der Gesundheit meiner Vögel spiele, weil ich diese Mittelchen weglasse.

    Stattdessen achte ich auf eine gute Hygiene im Vogelzimmer (mit Essigwasser putzen) und auf die absolute Sauberkeit der Futter- und Trinkgefäße. Dazu ist mir dann halt noch gutes Futter wichtig - und meine "Geiern" geht es blendend.

    Wozu dann noch ein Wasserseinfektionsmittel für das tägl. Trinkwasser?

    Liebe Grüße
    Dunja
     
  5. #4 Baumbart, 2. Juli 2004
    Baumbart

    Baumbart Guest

    Was für ein Wasserdesinfektionsmittel meinst Du denn?
    Hab mich jetzt mal ein paar Minuten im Web schlau gemacht, und neben dem klassischen Chlor (wovon ich kein Freund bin) noch Alkternativen wie Brom, etc. gefunden. Alles Sachen, die ich weder an den Geiern noch an mir ausprobieren möchte.
    Und so Sachen wie Drinkwell für die Reiseapotheke scheinen mir sehr aufwendig (erst das Wasser desinfizieren um es dann mit Drinkwell-Anti-Chlor wieder zu entchlorisieren) und damit auch suspekt!

    Meine Flugbälle werden auch weiterhin täglich ihr frisches stilles Mineralwasser aus dem Plus bekommen, alle drei Tage sogar mit MultiVit-Tropfen, und gut ist!
    Bisher schadet es ihnen nicht! :D


    By the way, wer läuft eigentlich durch Australien und desinfiziert dort die Wasserlöcher, soweit vorhanden? :D
     
  6. #5 Andrea 62, 2. Juli 2004
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo,
    soweit ich weiß kann man Vanodine zur Trinkwassersterilisation benutzen. Ich mache es aber auch nur so, dass ich die Trink- u. Badegefäße jeden Tag auswechsle, säubere und vollkommen austrocknen lasse, habe deshalb alles doppelt. Das Wasser lasse ich immer eine Weile abstehen, damit das Chlor entweicht. Desinfektionsmittel gebe ich nicht rein – ist bei den paar „Hausvögeln“ bestimmt nicht nötig, bei großen Zuchten bzw. Freivolieren vielleicht eher.
     
  7. D@niel

    D@niel Guest

    So ein Riesenspektal mache ich nicht mit Desinfektionsmittel...usw.
    Die Teile werden morgens kurz gründlich ausgewaschen, Wasser gewechselt und abends auch wieder dasselbe. Über den Tag verteilt gucke ich, ob da Kacke oder so drin ist. Wenn nicht, bleibt das bis abends.
     
  8. vonni

    vonni Guest

    Ich schließe mich Dir an, mach´s genauso und alle meine Pieper fühlen sich pudelwohl und sind gesund :jaaa:

    Was soll das denn überhaupt für ein Desinfektionsmittel sein? :?
     
  9. #8 Alfred Klein, 2. Juli 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    66... Saarland
    Ich habe Wassernäpfe aus Edelstahl die ich täglich heiß auswasche und abtrockne.
    Ich bin der Meinung daß dies ausreichend ist für die Sauberkeit. Mit irgendwelchen Desinfektionsmitteln möcht ich nicht arbeiten wenn sichs irgendwie vermeiden läßt. Denn es ist Chemie die wir damit unseren Vögeln zumuten und zuviel Chemie ist nun man ungesund, jedenfalls nach meiner Meinung.
    Und wie da schon einer geschrieben hat, in Australien geht auch keiner die Wasserlöcher desinfizieren. ;)
     
  10. Sibse

    Sibse Guest

    Yopp, anders mache ich das auch nicht, und bisher hatte ich damit auch keine schlechten Erfahrungen.

    Allerdings hab ich hier einen Taubenzüchter nebenan, der macht da anscheinend weniger "Spektakel" drum.
    Wenn ich mir die Reinlichkeit (wenn man's denn so nennen will....) seiner Käfige so ansehe....
    Die stehen direkt neben meinem Kompost, und der riecht stellenweise angenehmer 0l
    Trotzdem hat der gute Mann anscheinend Erfolg mit seinen Tauben, komisch, gell.
     
  11. MrKoala

    MrKoala Guest

    Die im moment aktuell auf dem Markt stehenden "mittel" zur desinfektion von Trinkwasser bestehen im wesentlichen aus Chlor und Brom... Doch in 98% aller dieser Mitteln ist Chlor beigesetzt! Doch ist Chlor als Zusatz nicht umbedingt von nöten.Diese Zusätze werden meist NUR in Gebieten genutzt, wo die Umgebungstemperatur sehr hoch ist... (australien,Spanien und co) dies wird gemacht um eine Bildung von Bakterien zu vermeiden.

    Es gibt auch die Möglichkeit, das Wasser mittels Sauerstoff zu reinigen! Doch ist dieses Verfahren zu teuer und aufwendig.

    Also ich Spüle meine Futter/tränk Näpfe zweimal Täglich.Weiter sid Edelstahlnäpfe sehr zu empfehlen.

    (Chlor greift unter anderem die Leber,Nieren und andere Organe an.)
     
  12. sbari

    sbari Guest

    By the way, wer läuft eigentlich durch Australien und desinfiziert dort die Wasserlöcher, soweit vorhanden?

    irgendwann bekomme ich die zitatfunktion auch noch in den griff... :D


    auch wenn es sich da um kleinere wasserlöcher handelt fassen diese bestimmt mehrere liter. nicht mal meine badeschale kommt auch nur ansatzweise in diese richtung....

    und arbeiten dort auch mehr mikroorganismen an der "wiederaufbereitung" des wassers. falls in meinen trinknäpfen irgendwann mal mikroorganismen (sichtbare) zum zuge kommen sollten mache ich mir sicher gleich sorgen... 8)

    und ach ja ein toter sittich in der natur bedeutet er war zu schwach / langsam zum überleben... möchte ja nicht wissen ob meine inzestgeschädigten schmusebällchen einer "natürlichen" belastung durch "dreckwasser" gewachsen wären.
    falls ja toll...
    falls nein :+kotz: ??


    mfg
    sbari

    ps meine badeschalen sehen abends nicht gerade sauber aus,
    futter, federn, kacke (weit weg von den nächsten ästen), einstreu... manchmal echt wiederlich.
     
  13. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo

    Bisher haben ja alle Ihren Saubermann heraus gekehrt, was ich auch glaube. Überrasch bin ich jedoch vom ehrlichen Abstimmungs Ergebnis bis jetzt.
    Da kann man auch mal eben nach sehen. Und so manch einer wir Überrascht sein.
    Schaut ruhig mal nach. 8o

    Gruß
    Hans-Jürgen :0-
     
  14. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hmm, Trinkwassersterilisation - was soll das bringen? Doch eigentlich nur, dass das frisch eingefüllte Trinkwasser steril ist und sich nicht von selber irgendwelche vorhandenen Keime weiterentwickeln. Man kann sicherlich nicht soviel Desinfektionsmittel hineintun, dass tagelang alle die Keime, die in Form von "Vogelspucke" Exkrementen, usw. hineingelangen, abgetötet werden!

    Unser Trinkwasser ist im allgemeinen aber frei von schädlichen Bakterien.
    Näpfe heiß auswaschen, jeden Tag frisches Wasser, das müßte eigentlich reichen.

    Diese Trinkröhrchen halte ich für etwas bedenklich, weil sie sehr schlecht zu reinigen sind, besonders das Unterteil, da kommt man kaum mit einer Bürste in die kleinen Ecken.

    @sbari: Ich nehme nur noch ein überdachtes Badehaus als Trinkgefäß, seitdem sind da kaum noch Schalen und vor allem keine Ka... drin. Komsicher Weise hat da auch noch nie einer drin gebadet...
     
  15. vonni

    vonni Guest

    Hm, vielleicht stimmen auch mehrere nicht bei 100% clin. ab, weil sie zwar auswaschen jeden Tag aber nicht über Nacht trocknen, anderes Gefäß benutzen, erst am nächsten Tag wieder das Ursprüngliche, keine Zusätze ins Wasser kippen....? Nur so eine Idee :)
     
  16. Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    @ sbari

    Ich habe das Wassergefäß auf der Voliere stehen, so daß dort keine Kotbomben oder Körner hineinfallen (füttere auf dem Volierenboden)

    Ich brauche zwar immer einen Stuhl, um an das Wassergefäß zu kommen.... aber was tut man nicht alles :D

    Liebe Grüße
    Dunja
     
  17. MrKoala

    MrKoala Guest

    da meine eh nur nen Brei bekommen, ist das trinkwasser bei denen überwiegend nur zum baden da! Und dennoch richte ich zweimal am Tag den Brei frisch an und dazu eben auch wasser... Was das desinfizieren angeht, ist es so das die Trinkwasserquallität in Deutschland SEHR SEHR hoch ist! Selbst das Wasser aus Vater Rhein könnte man direkt trinken.
     
  18. #17 Zugeflogen, 2. Juli 2004
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hallo,

    ich denke dass 100 % hygiene ähnlich wie bei sterilen kindern nicht so dolle ist.

    klar, täglich frisches trink/badewasser und gereinigte wasserschalen/badewanne, aber desinfizieren tu ich das wasser nicht, denn was wir menschen trinken können, dass können auch die tiere trinken. und das trinkwasser unterliegt ja strengen kontrollen. ;)
     
  19. #18 Federmaus, 2. Juli 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    Ich wasche mein Wasserschälchen am Morgen immer sauber aus und gebe frisches Wasser. Am späten Nachmittag wird es nur ausgespühlt und frisches Wasser gegeben.
    ~2x in der Woche kommt es in die Spühlmaschiene.


    Erkundige Dich doch mal nach Deinen Wassewerten. Meist hat Leitungswasser eine bessere Qualität als das abgefüllte Mineralwasser.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    in einer großen Zucht mag die Desinfektion ja Sinn machen....für meine Pieper zuhause sehe ich eher schädliche Nebenwirkungen.
    Das Immunsystem funktioniert nur , wenn es regelmäßig trainiert wird , bei Menschen oder Vögeln.
    Ich halte Desinfektionsmittel im Haushalt für völligen Quatsch, deshalb würde ich nie auf die Idee kommen es für meine Vögel anzuwenden.....
    Ein paar Bakterien schaden weder Mensch noch Tier ...im Gegenteil !
    Im Krankenhaus muß desinfiziert werden , im Haus ist das eher schädlich
    Ich wasche die Näpfe morgens aus bevor es neues Wasser gibt, ab und zu kommen sie in die Spülmaschine.Mehr Zauber gibts nicht und in 28Jahren Vogelhaltung ist uns noch nie ein Vogel an Infektionen erkrankt.
    Übrigens wurde weiter oben gesagt , daß die Wasserlöcher größer und damit unbedenklicher seien...meiner erfahrung nach trinken die Pieper lieber aus Pfützen die sie übersehen können als aus tiefen Teichen
     
  22. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Desinfektions mittel find ich auch nicht so toll :(
    Ich reinige die näpfe Abends. Wasser tausche ich 2x Täglich aus.
     
Thema:

Volieren ( innen + außen) Tränken = Keimherde.

Die Seite wird geladen...

Volieren ( innen + außen) Tränken = Keimherde. - Ähnliche Themen

  1. Volieren

    Volieren: Hallo, Ich möchte gerne im Frühjahr mit dem Bau neuer Volieren beginnen! Kennt jemand Seiten wo man Bilder mit schönen Volieren sehen kann oder...
  2. edelstahlgitter für Volieren

    edelstahlgitter für Volieren: Hallo ihr lieben, ich suche Anbieter für Edelstahlgitter. Brauche eine größere Menge, da unser Grauer ein neues großes Zuhause bekommt. Habe...
  3. Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung

    Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung: Liebe Community. Sollte ich mit der Eröffnung dieses Themas falsch sein, bitte kurz Bescheid geben. Ich bin heute zum ersten Mal hier und habe...
  4. Umbau Montana Voliere

    Umbau Montana Voliere: Hallo zusammen, Ich bin ganz neu hier und habe direkt eine Frage! Ich habe mir für meine beiden Grünzügel die Chicago von Montana angeschafft....
  5. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...