warum denkt er nur so???

Diskutiere warum denkt er nur so??? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; [QUOTE=tweety1212]Sicher wird es einige geben die mit einem Vogel angefangen haben, heute aber dafür einen ganzen Schwarm. Man muss halt auch...

  1. #41 nudelapache, 8. Juli 2004
    nudelapache

    nudelapache Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 tweety1212, 8. Juli 2004
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Richtg darum möchte ich auch keine. Und der Vögel wegen :D :0-
     
  4. #43 nudelapache, 8. Juli 2004
    nudelapache

    nudelapache Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Warum nimmt eigentlich keiner dazu Stellung das der Vogel seit 28 Jahren alleine lebt und es ihm trotzdem gut geht .
    Ich würde gerne eure Meinung dazu hören .

    Gruß Nudelapache
     
  5. Alina

    Alina Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Osnabrück
    es ist wahrscheinlich einfach eine ausnahme!!!
    ausnahmen bestätigen die regel!!! ;)
    es ist schön das es dem grauen noch so gut geht, aber es ist wirklich die ausnahme!!!, die meisten allein gehaltenen graupapageien werden zu rupfern oder schreiern, es ist wirklich sehr selten das er nach so langer zeit noch so gut aussieht!!!
    also es sollte nicht nachgemacht werden, nur weil es dem einen noch gut geht!!!
     
  6. #45 Ann Castro, 8. Juli 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Weil ich solche Argumente schons o oft gehört habe und es leid bin mich immer zu wiederholen.

    Aber, da Du danach fragst, hier noch einmal:

    Kannst Du in seinen Kopf reinschauen? Woher weisst Du, dass es ihm gut geht? Überleben, heisst nicht unbedingt dass es ihm gut geht.

    Papageien haben meist einen Partner fürs Leben und leben im Schwarm. Kein Mensch kann das ersetzen. Allein schon deshalb, weil man meist nicht 24 Stunden am Tag mit dem Tier zusammen sein kann.

    Könnte ein Papagei Dir den menschlichen Partner ersetzen?

    LG,

    Ann.
     
  7. #46 nudelapache, 8. Juli 2004
    nudelapache

    nudelapache Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Da hast Du wohl recht, aber ich lese hier doch ständig das man Vögel denen es nicht gut geht am Rupfen ,Agresivität usw. erkennt.
    Ich will damit nicht sagen daß ich für eine Einzelhaltung bin aber irgend wie widderspricht sich das jetzt.
    Vögel denen es gut geht und die sich wohl fühlen sieht man das an und umgekehrt, so habe ich das bis jetzt meistens gelesen.
    Zu Deiner Frage ob ein Papagei mir den Partner ersetzt sage ich nein, aber es gibt viele bei denen ein Tier den Partner ersetzt.


    Gruß Nudelapache
     
  8. #47 tweety1212, 8. Juli 2004
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Ich muss da Ann vollkommen zustimmen.
    Auch wenn er jetzt glücklich erscheint, dennoch wäre er glücklicher mit Partner :jaaa:
     
  9. Alina

    Alina Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Osnabrück
    du kannst hier nachlesen wie ich ihn bekommen habe, natürlich war es unverantwortlich, aber was soll ich jetzt machen???
    jetzt ist er doch hier!!!
     
  10. Alina

    Alina Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Osnabrück
  11. #50 Ann Castro, 8. Juli 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Kiwiliy!

    Du musst ja keinen regulär kaufen. Es werden doch immer wieder mal welche abgegeben.Weisst Du denn, ob Deiner ein Junge oder ein Mädel ist?

    Aber das ist doch eher eine Notgemeinschaft,a ls der Idealfall. Und wenni ch behaupte, dass ich mein Tier liebe, dann muss ich doch versuchen für es den Idealfall sow eit mir möglich zu verwirklichen.

    Oft steckt doch die Angst, das Tier möge nicht mehr so auf einen fixiert sein, dahinter keinen Partner zu holen. Das ist doch keine Tierliebe sondern selbstsüchtig.

    LG,

    Ann.
     
  12. Alina

    Alina Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Osnabrück
    ne ich weiß noch nicht ob ich hahn oder hänne hab, ich werde es aber bald mal analysieren lassen!!!
    kennst du jemanden der einen grauen abgibt???
    ich würde natürlich sofort einen nehmen der abgegeben wird, aber da chucky noch sehr jung ist, ist es doch bestimmt sehr schwierig, da doch meißtens nur ältere tier abgegeben werden, oder nicht???
    außerdem weiß man ja meistens nie was das tier vorher durchgemacht hat, meine freundin hat einen hund, auch aus zweiter hand, er ist unglaublich scheu, wahrscheinlich ist er sogar geschlagen worden, versteht mich nicht falsch, ich würde so einem tier natürlich gerne ein zu hause geben, aber ich hätte auch irgendwie angst davor!!! weil ich nicht weiß was er durchgemacht hat und wie ich dann damit umgehen sollte :(
     
  13. #52 tweety1212, 8. Juli 2004
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Ich denke das ist auch sehr schwierig für Anfänger, und vor allem (bitte nicht schlagen) wenn man so jung ist und zuhause wohnt.
    Mir gehts nicht anders, ich habe imemr meinen Vater im Nacken der an allem was ich mit den Vögeln 'mache' was auszusetzen hat. Und dann ein 'Problemkind'?
    Ich habe mich jetzt auch für eine NB entschieden und mir auch gekauft, aber erst nachdem ich die Zusage für meine Lehrstelle hatte. Und ich denke da liegt bei dir ein gaaanz großes Problem?! Wie bezahlen?
    Das ist eine Zwickmühle aus der schwer rauszukommen ist :( Ich war auch drin. Ich lebe momentan (ca. 6 MOante) nur für die Geier, da mir besonders Krümel viele 'Sorgen' bereitet hat. Dadurch habe ich viel verzichtet (nicht falsch verstehen, ich mache das gerne) vor allem was das finanzielle angeht. Aber heute weiß ich wofür ich es gemacht habe. Krümel geht es wesentlich besser, vom physischen und psychischen Wohlbefinden.
    Vielleicht ist das wirklich eine Möglichkeit für dich, das du dein Babysittergeld alles sparst und dann irgendwann wenigstens das Geld hast.
    Ich weiß natürlich nciht, ob du soetwas wirklich durchziehen könntest, da es mit 15 sicherlich schwer ist zu verzichten (nicht böse gemeint, es gibt sicher auch ausnahmen). Mir gings nicht anders, ich habe mit 15 auch alles auf Dicos ausgegeben :s :D
    Aber wäre vielleicht eine Möglichkeit wenn du keinen Abgabevogel nehmen möchtest. Was nachvollziehbar ist.
     
  14. #53 Rudi und Rita, 9. Juli 2004
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Alina, so wie ich dich einschätze, würde ich davon ausgehen, dass du ein Einzelkind bist. Und zwar deswegen, weil deine Eltern dir in punkto Tierhaltung doch ziemlich viel erlauben. Deswegen würde ich den Vorschlag machen, dass du dir zum Geburtstag, Weihnachten, Nikolaus usw. immer Geld schenken oder von deinen Eltern zurücklegen lässt. Vielleicht reichen auch erst mal normale Klamotten, die Ersparnisse zu den Markenklamotten kannst du ja auch zurücklegen. Der pädagogische Effekt für deine Eltern wäre dann auch, dass sie sehen, dass dir ein Partnergrauer sehr wichtig ist.
    Wenn das klappen könnte, dass du das Geld zusammen hast, bevor dein Grauer ein Jahr wird, würde ich davon ausgehen, dass der Zeitpunkt für eine Verpaarung noch ausreicht. Ist schon klar, dass du dir als Teenie das Geld nicht aus den Ärmeln schütteln kannst.

    Übrigens toll, wie schön du deinen Grauen schon an das Harness gewöhnt hast! Das konnte ich mir doch denken, dass ein junges tierliebes Mädchen das richtige Fingerspitzengefühl für so etwas hat.
    Andererseits finde ich es doch etwas bedauerlich, dass du dich vorher nie getraut hast, darüber zu schreiben. Dazu kann ich dir aber nur eins sagen: Du wirst nie erleben, dass Menschen immer gleicher Meinung sind. Wichtig ist nur, dass du zu deiner Meinung stehst. Ein Harness z. B. ist eben Ansichtssache.

    Ein Harness im Notfall zu nutzen, zum Beispiel für einen Tierartzgang oder so fänd ich ja noch ok.

    Einfach so läßt sich kein Grauer ein Harness umlegen. Dazu bedarf es viel Training und Ausdauer. Ich hab es selbst schon probiert, bin aber etwas zu schnell vorgegangen und habe dafür einen ordentlichen Biss geerntet. Was Alina mit ihrem Grauen macht, kannst du durchaus als Training ansehen. Jetzt ist sie nur mit ihm im Garten, vielleicht hat sie irgendwann so viel Vertrauen, einen kleinen Weg mit ihm zu gehen. Nur ein dran gewöhnter Grauer, lässt sich das gefallen!

    natürlich ist es besser , aber wie schon gesagt er ist seit 28 Jahren alleine und macht einen sehr zufriedenen Eindruck.
    Also scheint es ja auch schon mal hinzuhauen.


    Ich glaube dir ja, dass die Einzelhaltung in wenigen Einzelfällen mit einem sensiblen Menschenpartner funktionieren kann. Wenn ich z. B. meine beiden betrachte, bin ich mir ganz sicher, dass mein Rudi an der Einzelhaltung stark leiden und ganz sicher Verhaltensstörungen bekommen würde. Bei meiner Henne Rita bin ich mir nicht so sicher. Sie macht immer einen sehr vergnügten Eindruck, vielleicht würde sie daher auch nicht so schnell Verhaltensstörungen bekommen. Sie sind charaktermäßig total verschieden.
    Aber auch ihr würde ich immer wieder einen Partner gönnen, schon aus dem Grund, weil ich nicht weiß, was z. B. in 10 Jahren ist. Sie erst dann versuchen zu vergesellschaften, wenn aus irgend einem Grund das Bein dick ist, ist leider oftmals zu spät und aussichtslos. Der Kindergärtnerin kann ich nur wünschen, dass sie weitere 20 Jahre immer gesund bleibt, denn was würde sonst aus dem Grauen werden?

    Reine Wohnungskatzen ist auch nicht Artgerecht, da regt sich aber nie einer auf.

    In diesem Thread wird ja alles in einen Topf geschmissen. Was ist denn daran nicht artgerecht, etwa weil sie nicht überfahren werden, Nachbarn sie nicht vergiften können?
    Ich wollte eigentlich auch nie Katzen haben, aber vor fast 2 Wochen kam ich zu einem jungen Kätzchen wie die Jungfrau zum Kind. Da meine Freundin ihre Katzen seit 10 Jahren auch nur in Wohnungshaltung hält, kam das für mich auch nur in Frage. Unser Kätzchen wird genauso wie unsere Hunde gehalten, sie muss also auch Gassi gehen und bekommt eine Leine um. Tja, Katzen und Leine, das ist der nächste Aspekt worüber man sagen könnte, das ist nicht artgerecht. Die Katzen meiner Freundin freuen sich genauso wie Hunde, wenn sie die Leine sehen, sie sind eben nichts anderes gewöhnt!
    Es gibt eben nicht nur schwarz und weiß, sondern tausende "bessere, schönere" Farben dazwischen.

    Liebe Grüße
    Elke
     
  15. #54 nudelapache, 9. Juli 2004
    nudelapache

    nudelapache Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Gehört ja eingentlich nicht hier hin aber natürlich ist das nicht artgerecht.
    Katzen sind von Natur aus freigänger und wenn man Arbeitet sollten sie auch nicht einzeln gehalten werden. Gilt für die meisten Tierarten aber da denken die meisten plötzlich ganz anders.
    Will hier keinen angreifen aber ist doch so.

    Gruß Nudelapache
     
  16. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Alina,

    ist dir schon mal aufgefallen das fast all deine thrad eine riesen nachfrage haben??? du triffst immer ein richtiges thema ;) :p :D
     
  17. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Der Thread wurde geteilt, es geht h i e r weiter.
     
  18. Parrot

    Parrot Alleine ist blöd...

    Dabei seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es schön ist...32584
    Was für ein Thema!!

    Hallo, also da wären wir wieder bei dem leidigen Thema:Hz oder Nb!
    Ich muß da mal unbedingt etwas loswerden.
    Der endscheidende Faktor ist Einzeltierhaltung oder Gruppentierhaltung.
    Außerdem möchte ich einigen hier im Forum recht geben was das Wort "ARGERECHT" angeht.Es wird ganz schön damit um sich geworfen.
    Wenn man im Fernsehen einen Papagei in Freiheit fliegen sieht, dann werde ich richtig traurig zu sehen was hier geschrieben wird.
    Es gibt bestimmt nicht besonders viele hier im Forum die einem Papagei das bieten können(-Vielleicht nicht einen Einzigen).
    Normal sitzen wir alle in einem Boot, egal ob HZ,NB die Tiere gehören "Artgerecht" in Freiheit, bei solchen Argumenten wie hier (-ich verteufle alle anderen Argumente, meine Methode einen Papageien zu halten ist die "ARTGERECHTESTE")kann ich nur sagen etwas mehr toleranz,Keiner von Uns kann in einen Papageien hineinsehen.Es gibt überall(LEIDER) Rupfer.
    Eins sei noch gesagt:"Egal ob NB oder HZ, es läuft immer auf das Eine hinaus, die Papageien sollen zahm sein(werden), ob mit Äpfeln gelockt gleich zahm als HZ. Die Papageien werden auf den Menschen zugeschnitten und da könnt Ihr mir erzählen was Ihr wollt.Es werden sich wohl nur wenige Menschen einen Papageien anschaffen um sich an einen Naturschutzprojekt zu beteiligen und diese dann in einen Auswilderungsprogramm in die Freiheit zu entlassen.M.f.G.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo Parrot

    Ich weiß nun wirklich nicht was du mit deinem Post sagen willst :? :+keinplan Früher gab man Erdnüsse samt Schale, hielt Wildfänge in kleinen runden Käfigen und dachte man macht alles richtig. Zum Glück ist das vorbei und der Drang der Papageienhalter ist nun mal der, seine Papageien so artgerecht wie möglich zu halten. Artgerecht in dem Sinne wie du es definierst ist natürlich nicht möglich, da hast du vollkommen recht.

    Aber deswegen sind Diskussionen über HA, NB u. WF trotzdem sinnvoll und wichtig. Vor allen Dingen um die neuen Halter zu erreichen und zu informieren die hier Rat suchen.

    Dafür ist dieses Forum da ;)
     
  21. Motte

    Motte Guest

    Artgerecht wie er es definiert gibt es nicht. Argerecht: Einer Art gerecht werden. Vermenschlicht betrachtet würde es bedeuten das dazu das fliegen vieler Kilometer zählt. Sicher, das wahre ist die Papahaltung im Wohnzimmer sicher nicht.
    Aber in das Extrem Artgerecht mit Freiheit gleichzusetzen ist unüberlegt. Einer Art gerecht werden bedeutet das sie sich in ihren typischen Eigenschaften entfalten kann. Dazu gehört bei einem Vogel das er sich ausreichend! bewegen kann, einen artgleichen Partner hat usw (z.B.)
    Es ist unsinnig die allein die Freiheit als artgerecht zu betrachten :s
    Würde man das tun, wäre der Ausdruck Artgerecht unsinnig. artgerechtes Pflegen erhebt keinen Anspruch auf Freiheitsersatz.

    Wer sich auf der Aussage "in der Natur geht es denen besser, ihr seid alle böse" ausruht, sollte den Mund besser wieder schliessen. Solchem Denken haben wir es sicher nicht zu verdanken, das sich das Verstehen und Halten von Vögeln (trotz allem weiter bestehenden Übel) soweit verbessert hat.

    Das Disskutieren über Vogelhaltung ist völlig müßig. Wichtig ist, das etwas für Papageien in Haushalten getan wird. Und dazu gehört nach Ansicht einiger Menschen, eben auch das diskutieren über HZ und die Frage ob diese Praktik HZ "einer Art gerecht" wird.
     
Thema: warum denkt er nur so???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flügel stutzen papagei

    ,
  2. papagei flügel stutzen

    ,
  3. grauhaar papagei

    ,
  4. tauben flügel stutzen