Was tun gegen Dauerlegen? 3. Brut seit September ...

Diskutiere Was tun gegen Dauerlegen? 3. Brut seit September ... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Manuela, den Kasten habe ich heute wieder reingetan und das Ei reingelegt. Charly ist direkt rein und hat es richtig sortiert und den...

  1. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51465 Bergisch Gladbach
    Hallo Manuela,

    den Kasten habe ich heute wieder reingetan und das Ei reingelegt. Charly ist direkt rein und hat es richtig sortiert und den Einstreu (Buchenholzgranulat) sortiert. Den Kasten habe ich bewusst reingetan, denn wenn Charly jetzt die ganze Zeit auf dem Boden hockt und brütet fühlt sie sich total gestört, wenn ich ins Haus komme und ist unnötig gestresst.

    Ich füttere Dr. Harrison (ich weiß, es gibt hier geteilte Meinungen) und gebe immer noch Obst und/oder Gemüse hinzu. Calzium reiche ich speziell während der ganzen Eierzeit übers Trinkwasser.

    Die Vögel sind nur noch im Schutzhaus bei einer konstanten Temperatur von 10 Grad. Das Licht ist so geschaltet, dass es um 19.00 h aus geht. M. E. sind das schon gute Bedingungen.

    Ich habe übrigens heute abend beim Tierarzt angerufen. Dieser sagte, ich solle den Vogel jetzt "einfach weiterlegen lassen". Wenn es bei ihr so vorprogrammiert ist, dann legt sie auch wieder nach, wenn ich die Eier wegnehme oder gegen andere austausche. Er gab mir aber den Rat, wenn alle Eier gelegt sind und die Brutzeit wieder mal vorbei ist und der Vogel dann zum dritten Mal von den Eiern geht, ein Hormonpräparat über das Trinkwasser zu reichen, damit der Trieb bei den Vögeln gebremst wird. Unter Umständen geht das Dauerlegen dann sonst immer weiter und das würde die Henne auf Dauer logischerweise nicht verkraften. Mit dieser Lösung kann ich mich wohl anfreunden, ein Präparat übers Trinkwasser zu geben. Wenns dann hilft! Er meinte nur, dass es meine Henne ja wohl sehr ernst meinen würde.

    Puh habe ich jetzt viel geschrieben - danke fürs lesen.

    Anja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51465 Bergisch Gladbach
    Weiter legen lassen oder Hormonzugabe?

    Hallo ihr Lieben,

    habe gestern nochmals mit dem TA gesprochen. Er meinte, Charly würde immer weiter Eier legen, so lange bis ein Küken schlüpft. Das spricht dafür, dass er schon 1 1/2 Wochen nach der ausgetragenen Brutzeit (32 Tage) wieder mit dem Eier legen anfängt.

    Ich habe die Möglichkeit ihn weiter legen zu lassen (ist jetzt übrigens wieder bei Ei Nr. 2 angelangt. Diese Brutzeit warte ich auf jeden Fall wieder ab) oder ein Hormonpräparat über das Trinkwasser zu verabreichen, was für Jakob und Charly gleichermaßen wirkt.

    Einerseits denke ich es ist nicht gut für den Vogel mit dem Dauerlegen und andererseits greife ich mit den Hormonen ja absolut in den Tierhaushalt ein. In der Natur wird das ja auch nicht getan.

    Was würdet ihr machen :?

    Viele Grüße
    Anja
     
  4. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Anja,

    wie du ja weißt, ist meine Timmy jetzt auch in das Brutgeschäft eingestiegen... Und ich hoffe und bitte, dass das bei dem einen Mal bleibt ...
    Demzufolge habe ich keine Erfahrungen in Bezug auf Dauerleger ... Und ich weiß auch nicht so recht, was ich an deiner Stelle machen würde ...
    Ich würde aber sicherlich auf die Hormongabe wegen der von dir angeführten Gründe verzichten.
    Anja, nur so eine Idee:
    Wenn du, nachdem Charly die Brutphase dann beendet haben wird, die Voliere umgestaltest? Wenn du die beiden eventuell vorübergehend woanders unterbringen könntest? D.h. Ablenkung, Abwechslung, Verwirrung schaffen ... :~ Eventuell würde das die Kleine vom erneuten Legen abhalten? Wie schon geschrieben, ist nur eine Idee, habe zum Glück noch keine Erfahrung ...
    Ich drücke ganz kräftig die Daumen, dass du das mit Charly wieder in den Griff bekommst.


    Ich werde mal deinen Thementitel abändern, damit du von Züchtern etc. Tipps in Bezug auf Dauerlegen bekommst. :zwinker:
     
  5. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51465 Bergisch Gladbach
    Danke für das abändern vom Thementitel. Ist jetzt ja passender.

    Ist ja lieb von dir gemeint, aber mit dem umgestalten kann ich eigentlich nicht in die Tat umsetzen. Die beiden wohnen ja in einem eigenen Häuschen, welches mit Naturästen und Spielzeug ausgestattet ist. Da habe ich leider kaum Möglichkeiten, diese Gegebenheit umzuändern.

    Ich werde auch das Licht runterfahren. Der TA meinte, dass das evtl. helfen würde. Dann geht jetzt über den Winter das Licht nur noch von 16.00 h bis 19.00 h an. Muss ja jede Möglichkeit ausprobieren.
     
  6. Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Anja,

    Was evtl. auch noch helfen könnte, ich fahre in der Brutpause das Futter runter, das heißt es gibt natürlich genug zu fressen aber einfach nicht so viel Auswahl wie während der Brut.
    Konkret : Körnermischung, Wasser, Obst.
    Aber: Zum Beispiel kein Kochfutter oder Keimfutter das regt zumindestens bei meinen Vögeln sehr zum brüten an.
    Einfach weniger Auswahl.
    Manche Vitaminpräparate können auch triebig machen, einfach etwas reduzieren.
    Also meine Vögel merken dann jetzt ist Pause, es gibt nicht so viel Nahrung um Junge erfolgreich aufziehen zu können.
    Du gibst glaub ich gelesen zu haben Harrison oder Aviefood oder wie das heißt?
    Kann sein das ist so Nahrreich dass sie darum immer in Brutstimmung sind.
    Ist ja in der Regel alles drin was sie brauchen...könnte die Ursache sein.
    Liebe Grüße Bettina
     
  7. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51465 Bergisch Gladbach
    Hallo Bettina,

    die Auswahl an Futter habe ich schon seit September runtergefahren. Ich gebe nur zusätzlich Calzium über das Trinkwasser ein. Das ist auch m. E. notwendig.

    Ob es an meinem Futter liegt wage ich zu bezweifeln. Denn dann, hätten ja alle, die das füttern das gleiche Problem ;).

    Danke, ich werde mir jeden Ratschlag zu Herzen nehmen.

    Erstmal muss ich jetzt diese Brutphase wieder abwarten. Vielleicht schlüpft ja etwas und die Tierchen sind dann zufrieden.
     
  8. krywalda

    krywalda Guest

    Hallo Anja,
    kenne deine Probleme nur zu gut.So ging es mir auch.Meine Käthe legte solange Eier bis endlich was geschlüpft ist.Habe alles versucht, bis auf die Hormone.
    Dann sind 2001 die ersten Babys im Schrank geschlüpft und Käthe war glücklich.Ich habe die Zuchtgenehmigung gemacht und lasse sie brüten.Die Abstände sind jetzt so im 14 Monats Takt. Es gab mal eine Brut, die verstarb, da legte sie schnell nach und dann war sie mit der Aufzucht wieder zufrieden. Den letzten Jungvogel habe ich hier behalten und sie ist bisher noch nicht wieder triebig.
    Minty ist jetzt ein Jahr alt und im Moment scheint sie keinerlei Anstalten zu machen.
    Die Babys sind natürlich alle Naturbruten und sie nimmt die Aufzucht der Kleinen sehr genau.Es macht ihr nichts aus, wenn die Kleinen nach der futterfestigkeit weggehen, allerdings habe ich festgestellt das es für die Jungvögel besser ist wenn sie lange bei den Eltern bleiben können.Ist aber nicht überall der Fall, da die Eltern das wohl nicht immer tolerieren. Ich gebe meine jetzt frühstens ab 16 Wochen ab, lieber später.
    Ich möchte Dir aber mit auf den Weg geben, wie schwer es wird ,die Babys abzugeben und auch das passende zuhause zu finden wird immer schwieriger.Aber wer suchet der findet und wenn man die Zeit hat, das passende zuhause zu finden, findet man es auch.
    Es ist keine Empfehlung für dich, nur wie ich es handhabe und damit klar komme und vor allem, womit meine Käthe und die Babys klarkommen.Ist halt ein zweischneidiges Schwert
     
  9. Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Anja,

    Vielleicht braucht sie wirklich einfach ein Junges um zufrieden zu sein und sie hört dann auf.
    Kann aber auch sein sie macht weiter weil es ja so toll ist.
    Beispiel:
    Mein Edelpaar hatte dieses Jahr 2 Junge bis zum Schluß super aufgezogen.
    Die Mama wollte aber wieder brüten obwohl die Jungtiere noch nicht selber gefressen haben.Sie hat sie vom Kasten weggebissen und gejagt.
    Ich habe die Jungtiere unselbstständig in eine extra Voliere zu ihrer Sicherheit gesetzt.
    Den Papa der zum Glück zahm ist habe ich alle 6 Std zu ihnen gesetzt und er hat dann gefüttert, danach ist er zu ihr und hat sie wieder gefüttert..der Arme war im Vollstress und ich mit ob alles gut geht...
    Ich will damit nur sagen...kann sein sie ist zufrieden..hoffen wir es einfach mal, aber es kann unter Umständen auch anders sein.
    Liebe Grüße Bettina
     
  10. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51465 Bergisch Gladbach
    wenn ich das hier so lese, hoffentlich bleibt mir dann einiges erspart...

    Ich hatte mir eigentlich vorgestellt, dass vorausgesetzt ein Küken schlüpft irgendwann und die Henne zieht es groß, dass dann Ruhe einkehrt.

    Naja, mir bleibt nichts anderes übrig als erst mal abzuwarten. Mit den Hormonen das würde ich glaub ich jetzt hinten an stellen und als letzte Lösung sehen.
     
  11. Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Lass das mit den Hormonen sein, das schadet eher als dass es nutzt.
    Klar muß sie die Eischale produzieren und brüten, aber das aufziehen der Jungen das ist eigentlich das wo an den Weibchen zehrt.
    Wenn sie sonst immer fit war und ist verkraftet sie das viele Eierlegen auch.
    Ich wünsch Dir einfach mal daß ein Baby schlüpft und dass dann alles klappt und gut wird.
    Aber Hormone geben würde ich nicht machen.
    Liebe Grüße Bettina
     
  12. #51 Tanygnathus, 8. Januar 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Anja,

    Wollte mal fragen ob sich schon was getan hat?
    Der Schlupf müßte doch bald sein oder?
    Bin Neugierig ob sie ein Baby hat...
    Liebe Grüße Bettina
     
  13. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51465 Bergisch Gladbach
    noch abwarten

    Hallo Bettina,

    am 23. Dezember habe ich festgestellt, dass Charly auf fünf Eiern sitzt :+schimpf. Wann jetzt das fünfte Ei dazu kam kann ich nicht genau sagen, denn ich dachte, dass bei vieren genug sei und habe die Anzahl nicht weiter verfolgt. Somit kann ich auch nichts zur exakten Brutdauer sagen. Aber rein rechnerisch müsste sich in der nächsten Woche etwas tun (das 2. Ei ist am 12.12.) gelegt.

    Wenn jetzt alle fünf Eier schon wieder unbefruchtet sind, dann lasse ich glaub ich diesmal die Kiste mit den Eiern drin. Charly jetzt ja jedesmal nach Beendigung der Brutzeit von den Eiern runter. Wenn ich dann jetzt wieder die Kiste samt Eiern entfernen würde, vorausgesetzt sie sind alle unbefruchtet, dann liegt nach einer Woche schon wieder ein Ei auf dem Boden.

    Der arme Vogel hat jetzt seit September schon 13 Eier gelegt. Ich gönne ihr von Herzen, dass etwas schlüpft und die Henne etwas kleines großziehen kann und dass dann erstmal Ruhe ist.:zwinker:

    Gruß
    Anja
     
  14. Adelheid

    Adelheid Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    2.035
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anja
    Mal wiedr neugierig nachfrag????!!!!!
    Babys???
    Gruss Elke
     
  15. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51465 Bergisch Gladbach
    bisher kein Nachwuchs

    Bisher noch immer nicht. Charly sitzt aber noch immer so brütend auf den Eiern. Wenn sich bis Ende der Woche nichts tut, dann gibt es auch nichts und sie wird früher oder später wieder von den Eiern runter gehen.

    Charly tut mir so leid. Sie hat ja seit September die dritte Brut und auch diese wird wohl ohne Erfolg sein. Ich befürchte, dass sie auch anschließend wieder weiter legen wird. Der arme Vogel.... Wenn was schlüpfen sollte, dann legt sie wenigstens nicht schon wieder nach.

    Ich halte euch auf dem laufenden.

    Gruß
    Anja
     
  16. Debra

    Debra Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Anja

    Wir haben auch ein sehr brutfreudiges Pärchen, welches nun schon 3x Nachwuchs gehabt habt. Nun wollten wir vor allem der Vogelmama endlich eine längere Auszeit gönnen, weil sie nämlich auch jedesmal noch den Boden des Nistkastens mit ihren eigenen Brustfedern schmückt. Selbst wenn wir ihr Nistmaterial reintun, nützt das nichts, sie will IHRE Federn nehmen. Die arme Mama war vorne schon richtig nackig :traurig:.

    Deshalb haben wir den beiden nun den Nistkasten-Eingang mit einem richtig dicken Brett verschlossen. Ja und nun sind sie schon seit ein paar Monaten damit beschäftigt, Stück für Stück das Brett durchzunagen.

    Bis jetzt klappt die Geburtenkontrolle auf diese Weise ideal. Die beiden sind andersweitig beschäftigt (Brett durchnagen) und die Vogelmama und ihr Gefieder können sich erholen :zwinker:.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Debra und Krummschnäbel
     
  17. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51465 Bergisch Gladbach
    Hallo Debra,

    habe ich das richtig gelesen, dass bei euch alle drei Gelege befruchtet waren und Küken geschlüpft sind?

    Meine arme Henne brütet ja immer und es kommt nix raus. Ich hatte auch schon Bedenken, dass sie sich die Brustfedern rupft. Doch alle Federn sind noch da. :beifall:

    Wenn ich den Nistkasten entferne, dann wird fleißig auf dem Boden weiter gelegt. So wie es aussieht ist auch die jetzige 3. Brutperiode wieder unbefruchtet. Noch ist die Phase nicht ganz rum, da die Henne noch immer auf den Eiern hockt. Ich schätze aber, dass sie die nächsten Tage runter geht. Was ich dann machen soll weiß ich noch nicht.
     
  18. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51465 Bergisch Gladbach
    auch das gesamte 3. Gelege ist unbefruchtet

    Hallo zusammen,

    seit gestern ist Charly von ihren fünf Eiern runter. Auch das jetzige dritte Gelege ist komplett unbefruchtet.

    Ich habe jetzt bewusst den Nistkasten samt Eier drin gelassen. Später wollte ich sie gegen Gipseier austauschen, damit Charly die Eier immer sieht und bloß keine neuen dazu legt. Heute abend habe ich gesehen, dass drei Eier auf dem Boden verstreut lagen, so als ob die beiden Fussball damit gespielt hätten.:D

    Hoffentlich geht Charly jetzt die Lust verloren und sie legt nicht nächste Woche schon wieder ein neues Gelege.

    Anja
     
  19. Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anja!
    Ich habe gelesen, dass du Jakob mit Charly wieder zu den Vorbesitzern zurück gibst. Darf ich fragen warum? Wegen der Dauerlegerei?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51465 Bergisch Gladbach
    ...nein, nicht wegen der Dauerlegerei. Bin ja kein Untier ;)

    Jakob habe ich ja nur "vorübergehend" bekommen. Die Vorbesitzer wollten Jakob nicht einzeln halten, nachdem seine Partnerin gestorben ist. Die wollten auch nicht einfach einen neuen Graupapagei zu ihm setzen. Da ich ja zwei Mädels habe und auch Platz, dachte ich, ich könnte ihn in meinen kleinen Schwarm integrieren.

    Dass er sich jetzt so schnell mit meiner Charly verpaart hat ist ja wunderbar und die Vorbesitzer können sich sehr mit dem Gedanken anfreunden, jetzt wieder ihren Jakob plus neuer Partnerin Charly aufzunehmen. Sie sind dann beide in eine Voliere im Vogelzimmer.

    Übrigens: Seit 1 1/2 Wochen gibt es schon keine neuen Eier. :zwinker:
     
  22. Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich hatte die Vermutung, dass du das Pärchen ab gibst, wegen der Dauerlegerei, damit evtl. ein Umgebungswechsel die Henne vom Legen abhält.
    Die Leute sind bestimmt froh, das sie ihren Jakob zurück bekommen.
     
Thema:

Was tun gegen Dauerlegen? 3. Brut seit September ...

Die Seite wird geladen...

Was tun gegen Dauerlegen? 3. Brut seit September ... - Ähnliche Themen

  1. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  2. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  3. 53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H

    53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Malina - Lutino hellgelb ---> einzeln vermittelbar 1 Henne -...
  4. Was tun gegen Beratungsresistente Personen?

    Was tun gegen Beratungsresistente Personen?: Hallo meine lieben Graupifreunden Ich habe Bekannte in Brandenburg, welche sich ein handaufgezogenes 5 Monate altes Grauesmäuschen geholt...
  5. 3 Zebrafinken suchen neues Zuhause (Bergisches Land)

    3 Zebrafinken suchen neues Zuhause (Bergisches Land): Da ich im Januar für ein Jahr ins Ausland gehen werde, muss ich mich leider von meinen 3 Zebrafinken trennen. Horst-Günther ist ein Männchen und...