Weißstirnamazonen

Diskutiere Weißstirnamazonen im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo! Ich würde mal gerne von euch wissen was ihr für erfahrungen mit weißstirnamazonen gemacht habt! Wie ist ihr Wesen? Ihre Stimme lauter als...

  1. Uiuiui

    Uiuiui Guest

    Hallo!
    Ich würde mal gerne von euch wissen was ihr für erfahrungen mit weißstirnamazonen gemacht habt! Wie ist ihr Wesen? Ihre Stimme lauter als die von anderen Papageien? Wie sieht es mit agressionen aus? ...
    Habe vor mir evtl. eine solche zu holen, vorerst als einzelvogel (jaja, ich weiß; nur paarweise haltung...hab schon genug belehrungen erhalten....)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Uiuiui,

    ich selbst halte keine Weißstirnamazonen, insofern kann ich zu dieser Unterart recht wenig sagen - allerdings bin ich der Meinung, das Lärm und Aggression immer relativ sind.

    Papageien sind Vögel mit einem sehr ausgeprägten individuellen Charakter, die damit völlig unterschiedlich in ihrem Verhalten sind. Es nutzt also in meinen Augen wenig, wenn ein Papa-Halter (egal welcher Rasse auch immer) sagt "meiner ist ganz ruhig und schreit kaum" - denn das kann für das Exemplar, welches du dir daraufhin anschafft, kein Stück zutreffen.

    Insofern finde ich, sind die "Grundbedingungen" für die Haltung aller Papas ziemlich gleich: ein wenig lärmempfindliches Umfeld (einschließlich Nachbarn) und auch die Bereitschaft mit eventuell auftretenden aggressiven Verhalten des Vogels umgehen zu können bzw. umgehen zu wollen. Papageien sind eigentlich noch Wildtiere, die mehr oder weniger "zwangsweise" zu Haustieren gemacht worden sind. Dinge wie besondere Zutraulichkeit zum Menschen sind solche "Zwänge", die im Endeffekt eigentlich nur auf die Anpassungsfähigkeit des Vogels zurückzuführen sind. Ein Papagei schließt sich in der Regel seinem Vogelpartner an, ist keiner da, "muss" der Mensch herhalten. Dass ist zwar für den Menschen vielleicht ganz spaßig - zumindest am Anfang noch - für den Vogel aber eher weniger schön. Auch als Mensch sollte man sich überlegen, ob man tatsächlich einen Vogel will, der wie eine Klette an einem hängt und wo es relativ schwer möglich ist, einige Zeit alleine bzw. anderweitig zu verbringen ohne dass der Vogel durch lautes Rufen seinen Unmut kund tut.

    Da du dich ja bereits informiert hast wegen Einzelvogel und Vogelpaar - ich finde es viel einfacher, gleich mit einem Vogelpaar zu beginnen, statt mit einem Einzelvogel. Gerade wenn du ein Neuling in der Vogelhaltung bist, ersparst du dir damit die spätere Vergesellschaftung. Du kannst dich mit einem richtig dosierten Maß an Zuwendung mit den Vögeln beschäftigen - viele Probleme bei der Vergesellschaftung resultieren aus einem zu sehr auf den Menschen geprägten Vogel der dann langsam "entwöhnt" werden muss - und du brauchst auch kein schlechtes Gewissen haben, wenn du dich - was ja in der Regel notwendig ist - dich um deine eigenen Belange kümmern kannst.

    Schließlich und letztlich ist meines Wissens in den Mindeststandards für die Papageienhaltung auch festgehalten, dass man Einzelvögel nur in Ausnahmefällen halten darf/soll. Diese Mindeststandards sind zwar leider keine gesetzlichen Vorgaben, jedoch sollte man sich als künftiger Papageienhalter zum Wohle seiner Tiere darüber kundig machen und auch versuchen, sie einzuhalten ! Zum Wohle der Tiere !

    Ich bitte dich, meine letzten Ausführungen nicht als weitere Belehrung zu verstehen, sondern vielleicht nur als Denkanstoß, wieviel leichter DU dir das Leben mit einem Papageienpaar machst. Es macht auch als Neuling keinen so großen Unterschied, ob ich einen oder zwei Vögel versorge.
     
  4. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Hallo,

    also bei Weißstrirnamazonen draf man sich von der Größe, bzw. von der Kleine
    nicht täuschen lassen. Sie können einen schrillen Schrei los lassen, der an Lautstärke einige große Amazonen durchaus übetrumpfen kann.
    Obwohl die Weißstirnarten zu den kleinsten Amzonen gehören, sind und bleiben es Amazonen. In pukto Verhalten und Anforderungen stehen sie ihrer gößeren Verwandtschaft in nichts nach. Auch Weißstirnsamazonen die zusammen mit größeren Arten gehalten werden, setzten sich wenns sein muß auch aggressiv gegen die "Dicken" durch.
    Klein = niedlich und brav gilt ned. Eher Amazone = Amzone. Wurscht wie groß oder klein. Also die Kleinen habens ganz schön in sich. Man sollte sie nicht unterschätzen.

    Gruß Frank
     
  5. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Ach ja, nochmal was.

    Habe gelesen, daß Du die Amazone alleine halten willst.
    Hier mal ein Blick in die Zukunft.
    Amazonen sind wie die meisten Papageien sehr gesellig und leiden seelisch sehr unter Einsamkeit.
    Da deine Amazone da keine Ausnahme ist, wird sie Dich als Bezugsperson, wenn auch noch Handaufzucht als Partner wählen.
    Und geh davon aus, daß sie deine Sittiche niemlas als Partner anerkennen wird.
    Also wird sie ständig und unentweg bei dir sein wollen. wenn du außer Sichtweite bist, wird sie sehr laute, schrille Kontaktrufe von sich geben. Du wirst ohne Amazone als persönlichen Schatten nichts mehr machen können.
    Das wird erfahrungsgemäß für Tier und Halter zur Qual.
    Gehst du nur mal aufs Klo, wird sie schreien und nach dir rufen. Wenn Du mal generft oder auch müde nach Hause kommst und eigentlich deine Ruhe willst, wird das Tier dich trotzdem fordern. Das Tier wird deine schlechte Laune spüren und reagiert ebenso mit Stress. Wenn die Amazone dann wegsperrst, wird sie schreien, bis Du dich mit ihr abgibst. Glaube mir, deine Amzone hält das länger aus als Du. Kann dan auch passieren, daß sie dich genen Andere verteidigen wird. Eifersucht ist kein zu unterschätzendes Problem bei Amazonen. Und amazonen können seeehhhhhr wehrhaft sein, wenns drum geht, den Partner gegen Nebenbuhler zu verteidigen. Da kann durchaus auch Blut fließen.
    Wenn du aßer Haus musst, wird sie da sitzen und nichts anderes tun, als zu warten bis du wieder nach Hause kommst. Sie wird leiden und nach Dir rufen. Ich hoffe deine Nachbarn sind taub oder tolerant wie Meine.
    Du wirst dann zur Überlegung kommen, daß die Amazone doch nen Partner Braucht.
    Zu spät!!!!
    Fehlgeprägt und auf dich fixiert wird der Partnervogel ( womöglich noch ne andere Amzonenart, dann wirds richtig lustig) als Eindringling angesehen.
    Ohne viel Geduld und reichlich Einfühlungvermögen, Sachkenntnis wirst Du dann das Problem nicht mehr in den Griff bekommen. Dann schaukelt sich alles auf. Dann müssen die Vögel weg. Problem für dich gelöst, für die Vögel der Beginn eines langen Leidensweges, der oft nur durch ihren Tod beendet wird.
    Ich schreib Dir das mal so deutlich, weil ich selbst nur Abgabevögel habe, solche geplagten Seelen immer wieder gerade biege. Mal gelingt es mir besser, mal weniger, je nach Vorgeschichte. Aber es ist der normale Lebenslauf von Einzelvögeln und ich weiss, wovon ich rede.
    Alle ihre Vorbesitzer waren der Meinung, daß sie sich ja ausreichend um die Geier kümmern können. Keiner hatte die Geduld und die Nerven.

    Gruß Frank
     
  6. ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Zum Glück hast Du aber den Weg ins Forum gefunden.

    Uns Amazonenfreunden wirst Du bestimmt glauben, dass wir aus Erfahrung sprechen, wenn wir Dich davon überzeugen wollen, es nicht beim Einzelvogel zu belassen.

    Denk' mal, Dein künftiger Hausgenosse würde ein Leben lang auf den Partner warten, der nie kommt ...

    Liebe Grüße, Angela
     
  7. #6 VEBsurfer, 26. April 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hallo uiuiui,

    auch von mir ein herzliches willkommen hier im forum. habe leider keine erfahrungen mit weißstirnen sammeln können. es ist aber eine wunderschöne amazonenart.

    bei den aussagen zur lautstärke und aggressivität kann ich mich den vorangegangenen postings nur anschließen. ich habe eine sehr, sehr kleine henne, eigentlich weniger als eine "halbe" portion. diese steht in lautstärke und aggressivität dem ebenfalls nicht sehr großen hahn in nichts nach. "lautstärke" heißt, dass im fall vollständiger ruhe in der umgebung (sonntags morgens um 6) mein vogel auch noch draußen auf der straße zu hören ist. in berlin prenzlauer berg, wenn dir das was sagt. und dann noch 60 meter von meiner wohnung entfernt. wenn meine nachbarn nicht taub wären oder meine vögel toll fänden, wäre das mit der haltung nicht zu machen. die henne ist auch durchaus mal die dominante im paar und scheut auch vor einem biß dann und wann gegenüber menschen nicht zurück.

    zur einzelhaltung hast du genügend hinweise erhalten, die du nicht als belehrung abtun solltest. eigentlich verweist diese diskussion nur auf die spitze des eisbergs. nicht der vogel wird sich dir anpassen müssen - soll es eine annähernd artgerechte haltung werden -, sondern du dem vogel. eine verpartnerung ist da nur ein geringer teil der von dir notwendigerweise zu leistenden anpassung an die berdürfnisse des tieres. ich würde gleich beim kauf ein gegengeschlechtliches paar erwerben. du ersparst dir und jedem vogel eine phase der verpartnerung, die nicht immer von erfolg gekrönt ist.

    hier sind sehr oft neue user, die fragen an andere haben und denen die antworten nicht schmecken. stets scheint es so zu sein, als ob wir neuen usern die ama-haltung ausreden wollten - so als ob wir keine neuen mitglieder im "club" haben wollten oder so. wenn wir dir unsere erfahrungen ungeschönt schildern ist das aber einfach nur wahrheitsgemäß. wir haben gelernt mit den entbehrungen des ama-haltens zu leben, geben uns die vögel doch alle mühe 1000fach zurück. durch ihr wohlbefinden und ihre lebensfreude.
     
  8. #7 VEBsurfer, 26. April 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hi uiuiui,
    hab mir gerade noch deine postings bei den sonnensittichen angesehen. ich kann mich den anderen usern auch dort nur anschließen. es ist nebenbei für einen halter eines einzeln gehaltenen vogels gänzlich unmöglich festzustellen, ob der vogel wirklich glücklich ist. das, was einzelhalter als "glücklich" bezeichnen ist die tatsache, dass ihr einzeln gehaltener vogel keine "probleme" macht - also rupft, schreit und beißt.

    ein vogel, der das nicht tut, kann dennoch sehr leiden. da er keinen anderen lebenszustand kennt, kümmert er dahin, wird immer stiller und stirbt durchaus auch mal undramatisch und leise. die lebenserwartung einzeln gehaltener vögel ist aufgrund der unangemessen physischen (weniger anlaß zur bewegung, kein artgemäßes sozialspielen etc.) und psychischen rahmenbedingungen (kein adäquat reagierender partner, kein "ventil" für aggressionen etc.) um bis zu 50% geringer anzusetzen als bei verpartnerten.

    für den seltenen fall, dass du nicht einen aufgrund seiner genetischen veranlagung hormonell "gestörten" vogel hast - ich habe zum beispiel einen hahn mit einem nahezu nicht vorhandenden sexualtrieb - ist ein aggressives verhalten dir gegenüber geradezu vorprogrammiert. geschlechtsreife amazonen haben einen hohen emotionalen druck, der sich sein ventil sucht - wenn dies nicht durch das verhalten des partners aufgefangen wird, geht es gegen dich.

    dass du weder bei den sittichen noch hier ein forum für einzelhaltung gefunden hast, liegt darin begründet, dass es wirklich nicht ohne paarhaltung geht. paarhaltung ist auch wirklich nur das mindeste, was man seinem vogel bieten sollte. es so sehr "basic" wie tägliches zähneputzen beim menschen. hier werden die diskussionen über schwarmhaltung oder außenvolieren geführt, geeignete formen der verpartnerung etc. nicht jeder kann dies seinen vögeln anbieten, aber wir suchen alle nach wegen, immer bessere halter zu werden.
     
  9. #8 Jon October, 26. April 2006
    Jon October

    Jon October Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kreis Warendorf
    Eigene Erfahrungen mit Weißstirnamazonen

    Hallo Uiuiui,

    den Antworten meiner Vorschreiber kann ich einige eigene Erfahrungen beisteuern.

    Lese Dir die mal in Ruhe durch und überlege Dir gut, was Du Dir wünschst. Denn ...., es könnte in Erfüllung gehen!!!!

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=76183

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=64474

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=67445

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=72514

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=73734

    Gruß

    Jon
     
  10. #9 TimonDiego, 26. April 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    auch ich kann Dir - wie meine Vorredner - nur dazu raten, gleich 2 zu nehmen. Wir hatten das gleiche Theater. Wir hatten auch erst Timon - eine "gebrauchte" Henne, die 3 1/2 Jahre nur einzeln bei einer alleinstehenden Person gelebt hat - bekommen. Sie fixierte sich so sehr auf meinen Mann, sie nahm zwar auch mich, wenn er grad nicht da war, aber am liebsten halt ihn. Sie saß abends, wenn wir von der Arbeit kamen noch genauso da, wie wir sie morgens verlassen haben. Sie hat sich zwar ein Loch in den Bauch gefreut, wenn wir denn endlich kamen, aber es bricht einem fast das Herz, wenn man sich mal ganz sachlich überlegt, was treibt das Tier denn eigentlich den ganzen Tag? Wahrscheinlich wirklich immer nur rumsitzen und warten, dass die Haustür aufgeht. Und wenn man sich überlegt, wie alt diese Tiere werden und sie teilweise jahrelang (!!!) jeden Tag auf ihren Menschen warten, kanns das eigentlich nicht sein. Deshalb haben wir ja recht bald auch unseren kleinen Diego dazugeholt. Wie sich Timon durch Diego verändert hat (zum positiven), glaubst Du nicht. Sie ist wieder richtig Papagei geworden. Und so soll es ja schließlich auch sein. Auch kostet eine Verpartnerung im Nachhinein viiel Zeit und vor allem Nerven, Nerven und nochmals Nerven. Gibt hier im Forum einige Treads dazu. Das soll auch um Gottes willen keine Belehrung sein, nur einige Erfahrungen von jemandem, der es mitgemacht hat.:)
     
  11. #10 TimonDiego, 26. April 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hi,
    noch was vergessen. Darf ich fragen, warum du erst mal nur eine möchtest?
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Uiuiui,
    es ist mir zwar klar, daß Du das nicht hören willst, aber ich sage es Dir dennoch: Meine Vorredner haben Recht!!!
    In jeder Hinsicht.
    Lies Dir die Threads von Jon bitte ganz genau durch und überlege Dir dann verdammt gut, ob es wirklich DAS ist, was Du willst.
    Ich konnte mir zwar gerade ein Grinsen nicht verkneifen, aber ich versichere Dir, es ist die Hölle und überhaupt nicht lusitg, wenn Du in einer solchen Situation steckst.
    Auch mein Thread ist ziemlich ironisch von mir geschrieben, aber ich kann Dir sagen, es ist alles andere als lustig.
    Ich habe meine Henne vor fast einem Jahr aus einem Vogelpark geholt. Zu mir ist sie total lieb und verschmust, wenige Ausrutscher vergessen wir mal.
    Letzten Oktober, nach relativ kurzer Zeit, habe ich einen Hahn aufgenommen und versuche seither zu verpaaren.
    Mein Mädel zeigt mir dazu gnadenlos den Stinkefinger und der Hahn schreit seinen Frust mittlerweile raus, sowie ich nicht da bin.
    Die Henne, eigentlich eine extrem leise, stimmt freudestrahlend in das Gekrähe ein.
    Diese Nummer erstreckt sich dann problemlos über mehrere Stunden.
    Daß mich die Nachbarn noch grüßen, liegt sicherlich nur daran, daß die eine Seite selbst fünf Papageien hält und die andere Seite die Mieterin meines Freundes ist.
    Was mein Freund mittlerweile sagt, wenn er versucht, von daheim aus zu arbeiten, willst Du nicht wissen.
    Ich zwar eigentlich auch nicht, aber mir bleibt's halt nicht erspart.
    Wenn Du also die Möglichkeit hast, zwei Papageien zu nehmen, tu es von Anfang an.
    Du kannst Dir gar nicht vorstellen, was Du Dir ersparst.
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  14. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Ach ja, falls Du Bilder von kämpfenden Amazonen betrachten möchtest, schreib mir einfach eine PN, ich bin gerne bereit, Dir zu zeigen, was bei mir
    daheim mehrmals täglich abgeht.
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
Thema: Weißstirnamazonen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie alt werden weißstirnamazonen

Die Seite wird geladen...

Weißstirnamazonen - Ähnliche Themen

  1. Flüssiger Kot bei Weißstirnamazone

    Flüssiger Kot bei Weißstirnamazone: Hallo zusammen, das ist mein erster Beitrag und ich hoffe er sitzt an der richtigen Stelle. Wir haben eine 15jährige Amazonendame, welche seit...
  2. Hilfe, meine Weißstirnamazonen machen nur Blödsinn

    Hilfe, meine Weißstirnamazonen machen nur Blödsinn: Hallo, ich bin stolzer Besitzer von zwei Weißstirnamazonen. Hahn 11 Jahre und Henne 3 Jahre. Habe den Hahn geschenkt bekommen und ihm eine...
  3. Fragen zu Weißstirnamazonen und gleichgeschlechtlicher Haltung

    Fragen zu Weißstirnamazonen und gleichgeschlechtlicher Haltung: Hallo, ich bin ehemaliger Papageienbesitzer und möchte mir nun wieder ein Paar anschaffen. Zu meiner Vorgeschichte: Wir hatten ein Paar...
  4. Weißstirnamazone

    Weißstirnamazone: Hallo weiss jemand in welchem Alter sich Weißstirnamazonen umfärben? Und wann werden sie geschlechtsreif? Gruß Edith
  5. Alter von Weißstirnamazonen

    Alter von Weißstirnamazonen: Hallo Ihr Lieben! Ich würde gerne mal wissen wie alt so im Schnitt Weißstirnamazonen werden können? Im Netz steht ca. 25 Jahre, aber ist damit...