welcher vogel passt zu mir?

Diskutiere welcher vogel passt zu mir? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ich bin ganz neu hier und beschäftige mich schon etwas länger mit dem thema vogelhaltung :) Ich hab einen käfig der eigentlich für degus...

  1. neu25

    neu25 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich bin ganz neu hier und beschäftige mich schon etwas länger mit dem thema vogelhaltung :)
    Ich hab einen käfig der eigentlich für degus oder chinchilla gedacht ist. Also er ist ca ein meter lang teif und hoch. Den Käfig würde ich als Vogelkäfig umfunktionieren. Die Sprossen sind eng bei einander und blau. Natürlich würde ich den Käfig wo draufstellen wegen Augenhöhe mit den Vögeln.

    Jetzt meine frage welche würdet ihr einem blutigen Anfänger wie ich es einer bin raten ? :)

    ganz gut gefallen mit natürlich die Großpapageien ( Graupapagei, Ara, usw.) aber mit ist klat dass sie erstens zu teuer sind und zweitens der Käfig zu klein ist ;) Also jetzt keine Angriffe ;)

    gut gefallen mir auch noch Sittiche. Vorallem der Nymphensittich, aber auch der Wellensittich. Natürlich würde ich jeweils ein Paar kaufen.

    Sie sollten halt schon - zahm sein
    - nicht zu laut sein
    - nicht zu viel mist machen
    - und natürlich wäre super wenn sie sprechen könnten.

    Aber zum Thema sprechen scheiden sich (zumindest laut google) ja anscheinend die Geister.

    Viele meinen ja dass ein wellensittich nur spricht wenn er einsam ist und in Einzelhaltung. Aber das möchte ich nicht.
    Optisch gefallen mit Nymphernsittiche besser als die Wellensittiche, hab aber gehört dass die lauter sind und nie sprechen lernen.

    Was meint ihr was passt eher zu mir :)

    lg, Klaus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Klaus,
    von der Größe des Käfigs her würden eher kleine Arten in Wellensittichgröße passen.
    Davon gibt es aber einige.

    Man kann außer bei Graupapageien und Aras nie sagen, ob ein Vogel vermutlich sprechen lernt.

    Wellensittiche sprechen meines Wissens sehr selten, und sehr, sehr selten auch mal in Gruppenhaltung (ich habe von einem Fall gelesen).

    Viele Vögel "sprechen" aber anders mit einem: Teilen einem über ihre Laute mit, was sie möchten, kommunizieren über Bewegungen und Handlungen (Blick zur Käfigtür - ich will raus, meine heben - erlernt - die Flügel hoch, wenn sie was - Aufmerksamkeit - wollen).

    "Mist" machen eigentlich auch alle Papageien, vor allem fallen Späne der Nagearbeiten an, es wird Streu aus dem Käfig geworfen, es fliegen Obststücke und Körnerhülsen.

    Das passiert so ziemlich bei jeder Art.
    Insbesondere fliegen zur Mauser viele kleine Federchen herum.

    Was laut ist, emfpindet auch jeder anders, den einen nervt, was für den anderen interessantes Zwitschern ist.

    Überleg doch mal in eine andere Richtung:
    Was möchtest Du gerne an den Vögeln beobachten: Dass sie spielen, viel rumfliegen, viel miteinander schmusen?

    Es gibt Vögel, die eher unabhängig sind - Wellensittiche zähle ich dazu - und welche, bei denen der Partner sehr viel Körperkontakt sucht und immer in der Nähe des anderen ist.
     
  4. #3 Geierhirte, 11. Januar 2012
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Das ist völliger Unsinn: Bei KEINEM Vogel kann man mit Sicherheit sagen, dass sie "sprechen" (hier passt das Wort imitieren sehr viel besser) lernen !
    Es gibt viele Graupapageien und noch viel mehr Aras, die nie die menschliche Sprache imitieren und im Gegensatz dazu gibt es viele z.B. Nymphensittiche, welche über ein gutes Repertoire an menschlichen Worten verfügen.
    Einzig was man als kleine "Entscheidungshilfe" geben kann, ist, Arten zu nennen, welche erfahrungsgemäß dazu neigen, menschliche Laute zu erlernen und wiederzugeben. Standartmäßig zu nennen sind: Graupapageien, Amazonen, Aras, Kakadus und bei den Kleineren Wellensittich, Nymphensittich. Das mal so als grobe Richtlinie. Allerdings muss ich dazuschreiben, das man die Fähigkeit des "sprechen lernens" auf keinen Fall als Auswahlkriterium bei der Vogelwahl einsetzen sollte. Zu groß kann die Enttäuschung später sein, wenn "Hansi" das erwünschte und erwartete Verhalten nicht umsetzen kann/will. Gleiches gilt für die erwünschte Zahmheit des zuk. Vogels: Auch hier sollte einer Naturbrut (NB) der Vorrang gegeben werden, da diese Vögel wesensfester und sozialisierter sind, was das Zusammenlebe mit Ihresgleichen betrifft.

    Dreck machen alle Vögel, ob groß, ob klein. Gefiederstaub ist lästig und herumfliegende Federchen hat man täglich. Weiterhin kommt noch die Entsorgung der Futterreste und des Kotes dazu. Diese Arbeiten sind eigentlich täglich zu verrichten, dauern bei einer gewissen Routine aber kaum länger als 15 Minuten (bei einem Vogelpaar und je nach Art).

    Und das eine Einzelhaltung keinerlei Diskussion wert ist, wurde vom TO ja schon richtig erkannt.

    Geierhirte
     
  5. #4 Alfred Klein, 11. Januar 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Ich muß Geierhirte Recht geben.

    Es ist völlig abwegig Vögel nach den geforderten Eigenschaften wie Zahmheit und sprechen können aussuchen zu wollen. Alle Psittaciden, egal ob Sittich oder Papagei, sind recht starke Individuen welche sich charakterlich oft sehr unterscheiden. Keine zwei dieser Vögel sind sich gleich. Es gibt mutige die relativ schnell zahm werden und ängstliche die es nie werden. Es gibt welche, bei Sittichen sehr selten, die sprechen lernen, die absolute Mehrzahl lernt es nie.
    Was der Themenstarter Klaus möchte gibt es nicht. Wenn er sich nicht die Mühe machen möchte die Vögel zu zähmen ist er für die Vogelhaltung nur wenig geeignet. Denn mit dem Zähmungsprozeß lernt man erst seine Vögel richtig kennen und ihre Körpersprache zu deuten. Das mit dem Sprechen ist sowieso irrelevant da die Vögel, insbesondere die Sittiche, es in Gemeinschaftshaltung in der Praxis nie lernen. Hier müßte Klaus die Körpersprache der Vögel lernen. In dieser können Vögel sich sehr gut ausdrücken. Obwohl meine Vögel nicht sprechen können weiß ich sehr genau was sie wollen.
    Ich hatte schon Vögel die sprachen, das hat sich meist aber langsam verloren da es vom Vogelstandpunkt aus nicht nötig war weil ich auch so wußte was sie wollten. Außer Beos und Graupapageien denen es Spaß macht zu sprechen spricht kein Vogel freiwillig so lange er mit seiner eigenen artenspezifischen Körper- und Lautsprache in der Lage ist sich dem Vogelhalter mitzuteilen.

    Also Klaus, wenn Du in die Vogelhaltung einsteigen möchtest solltest Du unbedingt Deine Erwartungen korrigieren. Alles das was Du erwartest ist nur wenig bis gar nicht in die Realität umzusetzen. Und die Vogelhaltung erfordert von Dir auch viel Geduld und auch Arbeit mit den Tieren. Wer sich nicht in der Lage sieht z.B. einen Welli zu zähmen ist nicht geeignet solche zu halten. Sicher, es gibt von allen Vogelarten Handaufzuchten die absolut zahm sind. Allerdings sind diese auch auf den Menschen fehlgeprägt und deshalb ganz grob gesagt psychisch nicht gesund. Ich persönlich halte es in keinem Fall für erstrebenswert einen solchen nicht ganz normalen Vogel zu bekommen. Nur allzu oft kommt es vor daß so ein Vogel im Laufe der Zeit verhaltensweisen entwickelt welche völlig abnormal sind. Das beginnt bei Federrupfen und kann in Selbstverstümmelung enden. Alles schon mal da gewesen.
    Vögel sind nun mal im Gegensatz zu Hund und Katze nicht domestiziert und haben bei einer Naturbrut auch noch sämtliche Instinkte eines Wildtieres. Dies ist zu beachten, die Instinkte zu respektieren und aus dem Verhalten zu lernen wie mit ihnen umzugehen ist. Dann werden sie auch zahm und werden viel Freude machen. Aber wie erwähnt, es ist anfangs Mühe und Arbeit. Wer dies ablehnt ist nach meiner Meinung kein guter Vogelhalter.
     
  6. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich hatte "vermutlich" dazu geschrieben.;)

    Bei Grauen und Aras ist es am wahrscheinlichsten, viele davon machen irgendwelche Geräusche nach, während dies bei den meisten anderen Arten eher die Ausnahme bildet.
     
  7. neu25

    neu25 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    wow na bei euch herrscht ja ein rauer umgangston.

    Ich hab im internet gelesen dass nymphensittiche nie sprechen(...o nein imitieren -.-) lernen deswegen bin ich jetzt bisschen verwirrt. Und ich hab nirgens gesagt dass die vögel schon zahm kommen sollen, nur soll es möglich sein sie zu zähmen und nicht jedesmal wenns freiflug gibt stunden versuchen die zwei wieder einzufangen..
    Und ich hab gelesen dass auch schon Wellis bei gruppenhaltung imitiert haben also passt das nicht ganz zusammen mit der Behauptung sie sprechen nur wenn sie psychische Probleme haben oder?

    und wie schauts mit diesem staub aus den nymphensittiche haben? ist der schädlich auf dauer? Wellis haben den ja nicht oder?

    lg :)
     
  8. #7 volierenspanner, 12. Januar 2012
    volierenspanner

    volierenspanner Mitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Vogelhaltung, ideal für Vögel und Halter

    Hallo, gutes und immer aktuelles Thema wie ich finde. Ich habe auch vieles ausprobiert und von Krummschnäbeln (Wellis bis Papageien und Prachtfinken) so manches gehalten und gezüchtet. Ich kann Dir nur empfehlen sich im Vorfeld genauestens zu informieren und Vogelschauen als auch Börsen zu besuchen. Unterhalte Dich mit Züchtern über die unterschiedlichen Bedürfnisse, Ernährung und Haltungsweisen der Vögel. Bedenke bei allem folgendes, die gesetzlichen Grundhaltungsbedingungen zuzüglich dem Wohlfühlbonus der Vögel einzuhalten. Alle Vögel brauchen erst mal einen entsprechenden Wohnraum (Käfig) indem sie sich wohl fühlen können und der ihnen eine gewisse Rückzugsmöglichkeit bietet, sowie einen sogenannten Freiflug damit sie ihren Stoffwechsel aktivieren können und Ihre Flugfähigkeit behalten. Auch das erreichbare Alter der Vögel ist meiner Meinung nach wichtig (Bis zu achtzig Jahre !). Willst Du Vögel nur halten oder auch nachzüchten? Dann bedenke auch hier dass Du für einige Vogelarten eine Zuchterlaubnis benötigst (Landratsamt/Veterinäramt) da manche Vögel Krankheiten an Menschen übertragen können. Vielleicht als kleinen Einstieg folgende Empfehlung. Prüfe Deine räumlichen Haltungsmöglichkeiten. Ich persönlich würde keine Vögel mehr im Wohnraum geschweige denn im Schlafraum halten, ich finde das überaus unhygiensich. Die Vögel verteilen Milben, Kotstaub, Futter etc. im ganzen Raum. Meiner Meinung nach bieten sich nur zwei Möglichkeiten:
    1. Haltung in einem gut lüftbaren und beheizbaren Kellerraum mit Kunstlicht im Winter und einer Aussenvoliere im Sommer
    2. Haltung in einem Vogelzimmer mit entsprechender Innenvoliere oder Käfig mit Freiflug, speziellem Kunstlicht für Vögel, Luftreiniger und Lüftungsmöglichkeit sowie Heizung. Alternativ dazu noch eine Aussenvoliere im Sommer.

    Du solltest auch wissen dass die Vögel ein Vitamin im Körper erzeugen das sie über eine Drüse beim Reinigen des Gefieders aufnehmen und dringend benötigen. Dieses Vitamin wird aber nur durch UV Strahlen (Sprich Sonnenlicht oder alternativ Kunstlicht) erzeugt.

    Für mich persönlich hat sich in wenigen Worten ausgedrückt aus der Summe der Erfahrungen folgendes ergeben.

    Idealerweise Haltung von Anfangs australischen und später afrikanischen Prachtfinken in einer Innenvoliere/Vogelzimmer mit entsprechendem Kunstlicht und Luftreiniger. Im Lauf der Zeit angepasste Ernährung. Denn damit steuerst Du das Verhalten der Tiere. Zum Beispiel das Brutverhalten oder die Ruhephasen etc. Es entwickelt sich dabei viel Spass beim Beobachten des Sozialverhaltens und der Nachzucht von Jungvögeln. Natürlich eignen sich auch Kanaris.

    Vorteile gegenüber Krummschnäbeln.
    Keine Lärmentwicklung und damit Frieden mit den Nachbarn, wenig Dreck, kein Benagen der Behausung und damit nicht die dringende Notwendigkeit eines aufwendigen Metallkäfigs. Naturnahe Gestaltung der Voliere und damit ideale Haltungsmöglichkeit für die Vögel. Nachteil, sie ahmen die Sprache des Menschen nicht nach aber sie kommunizieren im Lauf der Zeit auf andere Art mit Ihrem Vogelhalter/Pfleger. Man muss nur das Gespür dafür entwickeln.

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall dass Du dich für etwas entscheidest das auch den Vögeln zugute kommt und dass Du viel Spass bei der Vogelhaltung haben wirst.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 volierenspanner, 12. Januar 2012
    volierenspanner

    volierenspanner Mitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
  11. #9 volierenspanner, 12. Januar 2012
    volierenspanner

    volierenspanner Mitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
Thema: welcher vogel passt zu mir?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welcher vogel passt zu mir

    ,
  2. welcher vogel passt zu mir test

    ,
  3. vögel welcher passt zu mir

    ,
  4. welcher vogel past zu mir,
  5. welcher vogel passt in einer familie,
  6. welcher papagei passt zu mir test,
  7. welcher sittich passt zu mir test,
  8. welcher Vogel passt zu wem,
  9. welche vögel sind nichtzu laut was kostet der prachtfinke,
  10. welche vogelart passt zu mir
Die Seite wird geladen...

welcher vogel passt zu mir? - Ähnliche Themen

  1. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  2. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...
  3. Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf

    Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf: Hallo liebe Vogelforen-Community, gerade war ich draußen, ein wenig frische Luft schnappen, hörte und sah ich zwischen Kleiber und Kohlmeise,...
  4. wisst ihr welcher Vogel das ist ?

    wisst ihr welcher Vogel das ist ?: Hallo, meine Freundin War in Schweden und hat folgenden Vogel beobachtet : Kopf = gelblich mit orangefarbenen ,, strichen " Augen = schwarz Hals...
  5. Auswildern von gezüchteten Waldvögeln?

    Auswildern von gezüchteten Waldvögeln?: Ist es möglich, in der Voliere nachgezüchtete Waldvögel auszuwildern? Ich geb mir große Mühe, unseren großen Garten vogelfreundlich zu gestalten...