Welli-flüßiger hellgrüner Kot

Diskutiere Welli-flüßiger hellgrüner Kot im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen!! Letzte Woche hab ich hier wegen meiner leberkranken Wellihenne mit Lipom gepostet und um genau sie geht es. Seit gestern...

  1. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo zusammen!!

    Letzte Woche hab ich hier wegen meiner leberkranken Wellihenne mit Lipom gepostet und um genau sie geht es.

    Seit gestern abend ist sie zunehmend schlapper und schläft sehr viel.
    Zudem kommt noch, dass ihr Kot sehr flüssig und hellgrün ist. Sie frißt auch kaum etwas, so dass ich gegen all unsere Diätregeln etwas rote Kohi reingehängt habe von der sie ganz wenig geknabert hat.

    Da ich nicht werß ob sie etwas trinkt, habe ich ihr heute abend die Medizin (aminyn und quadruplex) mehrfach intraschnabolös gegeben. Sie wirkt nach jeder Medizingabe etwas fitter, aber immernoch sehr krank.

    Gibt es noch irgendwas was ich für die Kleine tun kann???

    Sie sitzt seperat und ich habe ihr eine Rotlichtlampe angemacht.

    Kann der vkTA noch etwas für sie tun, oder muss ich hoffen, dass sie sich von selbst wieder berappelt??

    Liebe Grüße

    Evi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Helen

    Helen Guest

    flüssiger hellgrüner Kot

    Die Kohle ist gut für den Durchfall. Aber ob das Medikament das Richtige ist, weiss ich nicht. Vielleicht wäre es doch sinnvoll, wenn Du den TA fragen würdest. Der kann Dir auch Medis geben, die Du nicht einfach ohne Rezept erhälst. Warte nicht zu lange. Nach dem TA musst dem Vogel aber etwas Zeit lassen.
    Gruss Helen
     
  4. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Vergleiche den Kot doch bitte mit den Bildern von verändertem Vogelkot bei Birds-online. Du findest die Bilder unter Allgemeinen Erkrankungen. Wahrscheinlich bekommst Du da erste Hinweise darauf, was es sein kann. Bei Lebererkrankungen kann der Kot ebenfalls verändert sein. Wenn Du schlauer bist, ruf Deinen TA an und berichte von der jetzigen Entwicklung. Biete Löwenzahn und Artischocken an. Das dürfte der Leber gut tun.
    LG
    Anne
    Noch ein Tip: leg ihren Käfig mit Zewa aus. So hast Du den Kot besser unter Kontrolle und kannst das auch dem TA zeigen.
     
  5. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo,

    die Kotproben auf bird-online habe ich mir bereits angeguckt, allerdings kein Bild gefunden, was Merles Kot gleicht, sondern nur ähnelt. Es war das 3. große Bild, allerdings ist bei Merle nur grün.
    Bei Vogelkohle gehen die Meinungen auch starkt auseinander. Einerseits gehen die Symtome weg, aber andererseits wird die Ursache damit nicht behoben.

    Dass ich die Frage hier gestellt habe heißt nicht, dass ich morgen nicht zu meinem vkTA gehe, sonder ich wollte mir nur noch ein paar Tipps holen, wie ich de Zeit bis zum TAbesuch überbrücken kann.
    Zu dem wollte ich wissen ob derartige Symptome bei leberkranken Wellis durchaus üblich sind und ob mein TA mehr machen kann, als mir Amynin und Quadruplex zu verschreiben.
    Syrimalin habe ich zusätzlich in der Apotheke bestellt.

    Gerade sieht sie etwas munterer aus. Vielleicht hat es ja geholfen ihr das Wasser mit Medizn intraschnabolös zu geben. Sie frisst wieder und putzt sich . Sie sieht zwar immernoch nicht gesund aus, zum Glück aber nicht mehr so krank wie vorher.

    Vielen Dank für eure Hilfe und liebe Grüße

    Evi
     
  6. quietscher

    quietscher Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    Gute Besserung für Merle!
    LG Quietscher
     
  7. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Ich denke, daß Du zur Zeit intraschnabulös gibst, ist schon besser. Vielleicht hat sie einfach nicht genug Medizin abgekriegt für ihr Krankheitsbild. Eventuell wäre Heilerde eine Maßnahme. Dazu mischst Du die Heilerde mit abgekochtem lauwarmem Wasser zu einem schönen Brei und setzt Deinen Patienten kurz mit den Füßen rein. Dein reinliches Vögelchen wird sich danach die Füße sauber machen wollen und nimmt so die Heilerde auf. Pure Heilerde an sich würde ich nicht übers Futter streuen. Bei meinen war das zu grob und der Patient hat sich erbrochen. Mit den Füßen funktioniert das problemlos. Außerdem führst Du so Mineralien zu, die ebenfalls hilfreich sein könnten.
    Unterstützend bei Lebererkrankungen können homöopathisch Flor de Piedra und Cardus marianuus gegeben werden. Sprich mal Deinen TA daruf an.
    LG
    Anne
     
  8. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hey Anne,

    danke, dass ist echt eine gute Idee. Die Füßchen-Heilerde-Methode werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Ich werde auch meien TA auf noch zusätzliche homöopathische Medikamente ansprechen. Bis heute morgen bzw gestern abend hat sie nicht den Anschein gemacht, als würde sie die Leber oder das Lipom belasten, deshalb dachte ich mit der Medizin gut versorgt zu sein. Die 2 Sachen sind ja auch allgemein aufbauend.

    Ich hoffe das meine Dicke sich wieder berappelt und sie durch kräftige Flügelschläge ordentlich abspeckt.

    Liebe Grüße

    Evi

    @ Quietscher: Danke, dass können wir gut gebrauchen!!!
     
  9. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Also das mit der Heilerde an die Fuesse schmieren ist echt Unfug.
    Biete Heilerde Ultra innerlich in einem separaten Topf an. Die Geier werden fressen wenn sies brauchen.

    In meiner Voli haengt generell ein Topf mit Heilerde und meine Pipser nehmen gerne ab und an nen Schnabel voll davon.
     
  10. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Merle geht es schlechter

    Hallo zusammen,

    leider geht es Merle heute schlechter. Sie hatte heute morgen etwas Blut im Kot und ist auch so total schlapp. Ich habe sie jetzt sofort zu Herrn Dr Riedel gefahren und hoffe das er meiner kleinen Maus helfen kann.

    Sie wird dort zunächst stationär aufgenommen und kriegt Infusionslösung gespritzt. Hat einer von euch Erfahrung mit solchen Krankheiten??

    Liebe Grüße

    Evi
     
  11. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    gute Sache, daß sie stationär aufgenommen wurde.
    Ich hatte schon die ganze Zeit das Gefühl, sie bräuchte eine umfassendere Behandlung.
    Ich drücke Dir die Daumen, dass dem Vogel die Infusionen helfen. Bitte berichte weiter, was beim TA rauskam.
    liebe Grüße und gute Besserung für die Kleine!
     
  12. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    @ Hellavoc: schön, daß Deine die Heilerde so wegstecken, meine Erfahrungen sehen halt etwas anders aus.

    Ansonsten bin ich froh, daß die Kleine jetzt stationär aufgenommen wurde. Hatte gestern abend schon das Gefühl, daß irgendetwas überhaupt nicht stimmt, oder noch was dazu gekommen ist.
    Daumen sind gedrückt.
    LG
    Anne
     
  13. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Anne,

    dazu gekommen ist,dass sie Blut im Kot hatte, aber ich wäre so oder so heute mit ihr zum vkTA.

    Vielen Danke an beide fürs Daumen drücken!! Um 16Uhr soll ich beim TA anrufen und da weiß ich dann bestimmt mehr..

    Liebe Grüße


    Evi
     
  14. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo,

    ich habe gerade mit Dr. Riedel gesprochen. Eine genaue Diagnose könnte er mir noch nicht geben, aber sehr wahrscheinlich hat es was mit ihrer Leber zu tun, dass die Blutgerinnung stört. Deshalb war vermutlich auch das Blut im Kot. Sie wird bis morgen dableiben und mit Antibiotika versorgt.
    Das wäre nur eine wage und vorsichtige Diagnose....

    Auf meine Frage wie ihre Chancen stehen meinte er nicht sehr gut. Auch wenn ich weiter die Daumen für meine Kleine drücke, versuche ich mich schonmal auf das schlimmste einzustellen.

    Liebe Grüße

    Evi
     
  15. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    das AB hilft aber nicht bei leberabhängigen Gerinnungsstörungen.
    Da würde ich noch mal genauer nachfragen...
    ich drücke Dir natürlich auch die Daumen,
    liebe Grüße,buteo
     
  16. quietscher

    quietscher Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Evi,
    :trost: lass dich erst mal drücken:trost: !

    Und wir drücken Merle die Daumen!

    Es gibt Medikamente, die man bei Gerinnungsstörungen anwenden kann, AB helfen nicht dagegen. Aber wir wissen ja auch nicht, warum sie die ABs bekommt. Ist der Tierarzt vogelkundig? Ich weiß, ist ne Standardfrage, aber das hat ja seinen Grund...

    Alles, alles Gute für Euch!
    Liebe Grüße,
    Dörnte
     
  17. #16 charly18blue, 6. September 2007
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Evi,

    dass ich für Deine kleine Maus die Daumen drücke, weißt Du ja. Und unser Doc weiß schon was er macht, wenn sie eine Chance hat, dann bei ihm.

    Liebe Grüße Susanne
     
  18. #17 charly18blue, 6. September 2007
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Dörnte,

    der TA ist absolut vk. Die Leute kommen von weither, um ihre Vögel behandeln zu lassen. Ist auch mein Tierarzt, sorry wenn ich einfach für Evi antworte.

    Liebe Grüße Susanne
     
  19. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Dann drücken wir mal die Daumen für Merle.
    LG
    Anne
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank fürs Dauemn drücken. Im Laufe das vormittags weiß ich vermutlich mehr...

    Liebe Grüße

    Evi
     
  22. quietscher

    quietscher Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    Danke, Susanne, Du weißt ja wie das ist, die Namen sagen einem nix und viele TÄ sagen, sie kennen sich mit Wellies aus. Wohne halt doch sehr weit weg!
    Schön, dass Merle da gut aufgehoben ist!
    Evi, wir drücken Euch weiterhin die Daumen!
    LG Dörnte
     
Thema: Welli-flüßiger hellgrüner Kot
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hellgrüner kot sittich