wer hat Erfahrungen bzgl-EMA-Syndrom?

Diskutiere wer hat Erfahrungen bzgl-EMA-Syndrom? im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Gibt's hier jemanden, der Erfahrungen mit EMA gemacht hat? Pünktlich zu Weihnachten ist Sammy mal wieder völlig abgedreht und hat sich fast aller...

  1. #1 Sammyspapa, 26.12.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.121
    Zustimmungen:
    2.846
    Ort:
    Idstein
    Gibt's hier jemanden, der Erfahrungen mit EMA gemacht hat? Pünktlich zu Weihnachten ist Sammy mal wieder völlig abgedreht und hat sich fast aller Federn an Beinen, Rücken und unter den Flügeln entledigt. Als ob das nicht schon beschissen genug wäre, ist sein Unterflügel Ekzem wieder richtig in Fahrt und er hat sich schwer verletzt heute die frühen Morgenstunden oder nachts. Schlimmer als je zuvor. Nichtmal als ich mit ihm Gießen war, sah es so schlimm aus.
    Er ist mental und körperlich völlig am Ende im Moment. Er ist rappeldürr und hat nurnoch Panik vor allem und jedem. Er frisst und trinkt kaum noch, bewegt sich nicht mehr und sitzt den ganzen Tag zitternd auf einem ca 15cm langem Stück Ast. Überall sonst beginnt er zu hyperventilieren vor lauter Panik.
    Daher kommt er morgen in Einzelhaft in den Krankenkäfig zu mir in die Wohnung, bekommt einen Kragen um und solange Einzelhaft, bis das alles zu und befiedert ist. Die Wunde wird mit Blauspray behandelt. Eine andere Möglichkeit sehe ich sonst nicht mehr. Entweder das klappt jetzt mit der Brechstange, oder er wird vermutlich bald dran sterben.

    Frage: Muss man den Kragen wechseln bzw kontrollieren? Gibt es noch etwas an Salbe o.ä was die Heilung positiv beeinflusst?
     
  2. #2 esth3009, 26.12.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    1.627
    Ort:
    Piratenland
    Wie sieht der Kragen den aus?
    Wenn Koda hier mal wieder am Rad dreht, seit er eine Knocheneinzündung durch den zu engen Ring hatte beißt er sich ab und zu die Stelle auf, ich gebe dann bei offener Wunde Jodsalbe und ansonsten Vit A Augensalbe (aber kein Gel da dieses antrocknet und anfängt zu jucken) drauf. Zur Nachbehandlung 1-2 mal pro Woche Virbac Allerderm Spot on. Ist zwar für Hunde hilft aber die haut geschmeidig zu halten. Es beschränkt sich GsD nur auf das Beinchen aber er dreht dann völlig am Rad, hat panische Angst vor mir und ganz extreme Zuckungen im Bein.
    Den Anhang IMG_5953_1_1_c.JPG betrachten
     
  3. #3 Sammyspapa, 26.12.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.121
    Zustimmungen:
    2.846
    Ort:
    Idstein
    Der Kragen ist aus einem Stück Rohrisolierung mit Hansaplast verkleidet. Wird dann mit Hansaplast zugeklebt.
     
  4. #4 esth3009, 26.12.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    1.627
    Ort:
    Piratenland
    Bei Püppi musste ich alle zwei Tage das Hansaplast erneuern. Sie hatte so einen breiten Plastikkragen. Aber wenn ich das richtig verstehe steht deiner dann nicht so ab das er mit dem Schnabel dran kommt.
     
  5. #5 Sammyspapa, 26.12.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.121
    Zustimmungen:
    2.846
    Ort:
    Idstein
    Eigentlich sollte er nicht dran kommen, ist ja nur so eine Röhre aus Schaumstoff. Er könnte höchstens dran kratzen :+keinplan
    Also ich meine nicht zwingend verschleißbedingte Wartungsarbeiten am Kragen selbst. Hätte eher Bedenken, dass die Haut drunter unleidlich wird, wenn es dauerhaft drauf ist. Ob man das darunter irgendwie pflegen muss...?
     
  6. #6 Geiercaro, 26.12.2020
    Geiercaro

    Geiercaro Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    1.258
    Zustimmungen:
    1.016
    Ort:
    Hessen
    Frag mal bei Astrid nach, die hat doch mit solchen Kragen Erfahrung :zustimm:
     
    Sammyspapa gefällt das.
  7. #7 Sammyspapa, 26.12.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.121
    Zustimmungen:
    2.846
    Ort:
    Idstein
    Stimmt ja, Liesel hat ja auch einen @Astrid Timm
    Aaaasstttriiidd Berichte doch mal
     
    esth3009 gefällt das.
  8. #8 Astrid Timm, 26.12.2020
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.403
    Zustimmungen:
    1.440
    Ort:
    34393
    Owei klinngt schlimm , hab das selbe Problem aber ohne Wunden bei Jacob. Er kam völlig ohne Gefieder letztes Jahr im August , machte sich super , war fast komplett und ist auch wieder geflogen und aus heiterem Himmel , ein Frack , nervös , Panisch und komplett ausgezogen :( Da er sich sonst zum Glück nicht verletzt , kein Kragen . Luise trägt Ihren nur Nachts . Ich hab Rohrisolierung , und wickle diese mit Tape Band von Amazon , hab da nach langem suchen eins gefunden , was sie nicht so gut durchknabbern kann .dann hält der Kragen schon bis zu 3 Wochen . Ich fixiere den Kragen dann mit Panzerband , damit ich es morgens auf und abends wieder zu kleben kann , das geht super und man braucht das dann nur einmal . Bild lad ich gleich mal hoch moment .
     
  9. #9 Astrid Timm, 26.12.2020
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.403
    Zustimmungen:
    1.440
    Ort:
    34393
    So Bilder extra gemacht . Früher hatte ich dickere Rohre aber bei Luise nicht mehr Nötig , bei Ihr ist es ganz klar der Kopf und im Moment rupft sie sich nur ihren Popo frei , kommt sie mit der Kraus auch ran aber die verletzt sich nur noch selten . Das aber auch erst seit sie non stop bei uns hocken darf :idee:Der Kragen ist heute in die Tonne geflogen , die hat jetzt nen neuen an , aber Liesel schlaft schon :)
     

    Anhänge:

    Sammyspapa gefällt das.
  10. #10 Astrid Timm, 26.12.2020
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.403
    Zustimmungen:
    1.440
    Ort:
    34393
    Noch ein paar andere aus Zeiten wo es nicht ohne ging
     

    Anhänge:

    Sammyspapa gefällt das.
  11. #11 Astrid Timm, 26.12.2020
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.403
    Zustimmungen:
    1.440
    Ort:
    34393
    Zur Behandlung hatte ich ne Brandsalbe , ansonsten würde ich es fast in Ruhe lassen , ich hab bei Luise die Erfahrungen gemacht , weniger ist mehr . Wenn sie wieder mal Ihren Fuß aufbeißt mach ich Sprühpflaster drauf und dann lässt sies in Ruhe . Alles was ne Wunde weich hält , macht eben auch matschig und fängt oft an zu eitern . Wenn keine Keime und Co drauf sind , heilt es von allein ab auch wenn es juckt , ich würds in Ruh lassen . Ich habs ja nun lange genug durch. Aber EMA ist nicht mein Fachgebiet . Luise hat Psyche plus Nerven irgendwo kaputt und ich schieb es auch um unerfülltem Sextrieb , trockene Luft und zu wenig Fett im Futter . Also alles zusammen macht aus Ihr n Nervenbündel was sich dann die Haut von den Beinen reißen muss . Wir haben es im Griff und ich regiere auch sofort und nicht mehr Über . Ich wollte sie schon zig mal gehen lassen , ,,, 3 Ärzte sagten , das wäre das Beste . Gut das mein Mann immer gesagt hat , machemer nich ...
     
    Luzi, Sammyspapa und SamantaJosefine gefällt das.
  12. Sietha

    Sietha Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.06.2019
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1.428
    Ort:
    Hannover
    Zur Unterstützung und Beschleunigung der Wundheilung schwöre ich seit rund 20 Jahren auf Calendula-Tinktur, bei Mensch und Tier.
    Sie lindert auch deutlich den Juckreiz.
    Damit habe ich jede noch so schwierige Wunde zum Heilen gebracht.
    Im Sommer wurde das Ohr des Schafes meiner Freundin damit gerettet ( es sollte amputiert werden nach 2 Wochen erfolgloser Behandlung in der Tierklinik).

    Ich wünsche gute Besserung.
     
    esth3009, SamantaJosefine und Astrid Timm gefällt das.
  13. #13 Sammyspapa, 26.12.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.121
    Zustimmungen:
    2.846
    Ort:
    Idstein
    Calendula ist sicher eine gute Idee. Das letzte mal, wo echt lang Ruhe war, war mit Blauspray. Das hatte der TA drauf gemacht und danach ging es echt wochenlang super. Seither ist links auch wieder zu nur rechts sieht richtig übel aus heute und hat sich auch nach der OP nie erholt.

    Ich denke ich werde das "Paar" mal komplett trennen. Ihn nach oben in seinen alten Käfig. Den liebt er und dadurch, dass es ein Eck Käfig mit Dach ist findet er darin auch seine schönen, sicheren, dunklen Ecken die er gern sucht. Dann hat er Ruhe vor Elli, Elli vor ihm, er kann unter strenger Aufsicht heilen und wenn alles zu ist, gibt's eine neue Zusammenführung vielleicht schon in der Außenanlage. Vielleicht klappts ja dann endlich wieder. Immerhin waren die beiden ja mal unzertrennlich...
    Hier ist jetzt Intensivtherapie angesagt! Ist seine letzte Chance:+screams:
     
    Luzi, Princess Fluffy und SamantaJosefine gefällt das.
  14. #14 Sammyspapa, 26.12.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.121
    Zustimmungen:
    2.846
    Ort:
    Idstein
    Lustig, mein Kragen könnte eine Kopie von deinem sein :D meiner hat auch pinkes Tape :)
     
  15. #15 Princess Fluffy, 27.12.2020
    Princess Fluffy

    Princess Fluffy Stammmitglied

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    195
    Ort:
    Raum Köln
    Ich drücke die Däumchen und wünsche euch dreien alles Gute - Sammy das er sich berappelt, Elli wird dann ebenfalls gut drauf sein wenn er für sie ansprechbar ist, und dir damit deine Nerven auch mal Ruhe haben, die müssen ja mehr als blank liegen. :trost:
     
  16. #16 Sammyspapa, 27.12.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.121
    Zustimmungen:
    2.846
    Ort:
    Idstein
    Ja, mal ein bisschen Aufwind wäre schön, aber von selbst schafft er es nicht mehr. Jetzt muss man glaube ich wirklich mal diesen Kreislauf durchbrechen und ihn ein bißchen zu seinem Glück zwingen.
    Die Situation ist schon sehr belastend für alle. Sowohl die Vögel als auch mich. Aber was solls? Was soll ich sonst machen außer weiter und das beste hoffen :+keinplan
    Mit, seit über einem Jahr, offenen Wunden unter den Flügeln, ist es auch nur eine Frage der Zeit, bis irgendein Keim sich da reinsetzt und ihm die Lampe ausweht. So mies wie der sonstige Allgemeinzustand durch die Störungen ist, kann es um die Immunabwehr auch nicht berauschend bestellt sein. Daher ist es ein Stepptanz auf dem Mienenfeld fürchte ich. Früher oder später fällt er stressbedingt um oder eine Infektion erwischt ihn. Das ist auch so kein Leben für ihn, daher MUSS jetzt Besserung her.
     
  17. #17 Astrid Timm, 27.12.2020
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.403
    Zustimmungen:
    1.440
    Ort:
    34393
    EMA ist auch nach wie vor nicht klar , was das eigentlich genau ist ? Zumindest konnte man so vielen Sittichen die das haben bisher nicht wirklich helfen . Außer sie eben Ihr leben lang Krausen tragen lassen. Nur diese Wunden unter den Flügeln gehen doch von allein los ? Ich vergleich das immer gern mit meiner Schuppenflechte , die geht auch erst einmal von allein los und auf bevor ich dann wie irre jucken könnte . Bei Luise sieht mir das auch immer so aus , als wären Ihr Füße so trocken das sie die Haut runter haben muss , denn dann ist sie meist ruhiger .Der Stress der ständig Behandlung am Vogel tut dann den Rest , ein sch... Kreislauf . Bei FB gibt es eine Graupapageien Dame Namens Maxi . Da kämpft man auch um den Flügel ,ihr geht es im Moment auch gut . Aber es sind mehr Vögel da draußen , als ich zu Anfang gedacht habe .
     
  18. #18 Sammyspapa, 27.12.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.121
    Zustimmungen:
    2.846
    Ort:
    Idstein
    So, die Umtopfaktion ist vollendet, der Kragen dran. Das ist schon hart ihn so zu sehen. Der Kragen irritiert ihn so heftig, dass er ständig schreiend am Boden rumkugelt.
    Furchtbar zu hören und zu sehen...
    Was ist nur aus dem fröhlichen, kleinen Kerl geworden? Ich könnte heulen grad
     
  19. #19 esth3009, 27.12.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    1.627
    Ort:
    Piratenland
    :trost:
     
  20. #20 mäusemädchen, 27.12.2020
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    06.08.2003
    Beiträge:
    2.022
    Zustimmungen:
    512
    Ort:
    NRW
    Ich kann Dich sooooo gut verstehen. Vor einem Jahr habe ich das auch mal mitmachen müssen - der Gleichgewichtssinn war total hinüber:


     
Thema:

wer hat Erfahrungen bzgl-EMA-Syndrom?

Die Seite wird geladen...

wer hat Erfahrungen bzgl-EMA-Syndrom? - Ähnliche Themen

  1. Polyostotische Hyperortose - wer hat Erfahrungen?

    Polyostotische Hyperortose - wer hat Erfahrungen?: Bei meiner gerade dreijährigen Nymphenhenne wurde anlässlich ihrer ersten beiden nicht so tollen Eier beim Röntgen eine (noch) leichte PH...
  2. Wer hat Erfahrungen mit Fosprenil??

    Wer hat Erfahrungen mit Fosprenil??: Hallo Leute!!Hat jemand von euch irgendwelche Erfahrungen mit Fosprenil(Made in Russia)gemacht?Mir würde es als Medikament hoch gepriesen aber...
  3. Wer hat Erfahrungen zu Eukacid und Bio Parasitkill spot on?

    Wer hat Erfahrungen zu Eukacid und Bio Parasitkill spot on?: Beide Mittel sollen gegen Ektoprasiten helfen und vorbeugen. Hat jemand Erfahrungen damit gemacht? Hilft es oder eher nicht? Erste Hilfe...
  4. wer hat Erfahrungen bei Osteosarkom (Knochenkrebs) ?

    wer hat Erfahrungen bei Osteosarkom (Knochenkrebs) ?: Guguseli Ich war heute mit Duke (Neufundländer X Galgomix, 76cm, 40kg) beim Tierarzt, die Niederschmetternde Diagnose: Osteosarkom. Duke hat...
  5. Wer hat Erfahrungen mit Hepar Comp.?

    Wer hat Erfahrungen mit Hepar Comp.?: Da bei den Agaporniden Lebererkrankungen nicht selten sind, wüsste ich gerne, wer von euch Hepar Comp. schon einmal angewendet hat und mit welchen...