Wie bekomme ich seine Angst weg ??

Diskutiere Wie bekomme ich seine Angst weg ?? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Nein ich habe keine EINSAHME Entscheidung getroffen. Also jetzt nervt das mich langsam, Leute sind bei ihren Äusserungen sehr voreilig. Was für...

  1. 1000Minds

    1000Minds Guest

    Nein ich habe keine EINSAHME Entscheidung getroffen.

    Also jetzt nervt das mich langsam, Leute sind bei ihren Äusserungen sehr voreilig.
    Was für eine Einsahme Entscheidung? Was für eine Sprechende Wohnzimmer Dekoration? Geht es noch?

    Ich bitte euch hört endlich auf damit.

    Mein Sohn ist alt genug um zu wissen dass er nicht in den Käfig fassen darf, und ausserdem ist mein Flori ein ganz lieber, eher würde mein Sohn da zubeissen!:zwinker:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Headroom42, 1. Januar 2007
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    @1000Minds

    Was erwartest Du eigentlich von dem Vogel? :nene:

    Ich habe hier Graue, die haben JAHRE gebraucht um einigermassen zutraulich zu werden.
    Tiere brauchen grundsätzlich Zeit und Geduld, um ihr Vertrauen und ihr Herz zu gewinnen.
    Du erwartest Dinge, die nach der Zeit nicht passieren können.
    Wenn Du sowas willst, dann bitte kein Tier für sowas, sondern eine elektronische Puppe oder sowas, die funktioniert sofort und immer wie Du willst ;)

    Tier sind aber keine "Dinge" die einfach "funktionieren"! Vor allem nicht Graupapageien oder Vögel im Allgemeinen. Diese Tiere sind nicht domestiziert wie z.B. Hunde/Katzen/Pferde (und auch die brauchen ihre Aufmerksamkeit). Letztlich haben wir es mit Wildtieren zu tun, nichts anderes. Und gerade deswegen, sollten Papageien auch nur mindestens paarweise gehalten werden! Sie brauchen sich und ihren Partner zum Leben, nicht den Mensch. Somit darf und sollte man auch nicht die Erwartung haben, dass er immer spricht und singt, wenn man es will. Wir haben in unserem Schwarm von 6 Grauen wahre Plappermäuler, halbe Konzertmeister und dann wieder welche, die machen ausser "Pfiep" nichts.

    Gib also bitte Deinem Tier Zeit, gewinne sein vertrauen, gönne ihm einen Partner und lass Tier Tier sein. Mach es hier richtig und gib ihn nicht irgendwann weg wie den Edel - auch dem hättest Du einen Partner geben können und alles wäre gut gewesen. Paarweise gehaltene Papageien sind leiser als falsch gehaltene Einzelvögel. Warum hast Du überhaupt den Edel weggeben und ihm nicht einen Partner geholt, wenn Du Vögel halten willst? Ich würde es wirklich gerne verstehen.

    Gruss

    Kai
     
  4. 1000Minds

    1000Minds Guest

    Noch so ein Beitrag gegen mich !
    DANKE
     
  5. #24 Headroom42, 1. Januar 2007
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    @1000Minds

    Du verstehst es einfach nicht. Zum einen habe ich Dir einwenig über das Verhalten von Grauen geschrieben und was es heisst mit Tieren zu leben und ihr Vertrauen zu gewinnen.
    Weiter war es nicht gegen Dich, sondern wir möchten hier einfach nur verstehen, was Du bezwecken willst, worauf es hinaus läuft. Warum hast Du den Edel weg? Was versprichst Du Dir vom Grauen?
    Wenn Du die Fragen erklären kannst, dann würde man Dich auch viel besser verstehen. Versetzte Dich mal in die Lage der Leute von denen Du Dich kritisiert fühlst? Warum reagieren wir so? Davon abgesehen das Kritik, wenn Sie vernünftig dagetragen ist, immer erlaubt sein sollte. Meinungsfreiheit sowie der gegenseitige Umgang und die Akzeptanz von Kritik gehören für mich als Grundlage für einen sinnvollen Meinungsaustausch dazu.

    Leg doch einfach mal da worum es Dir geht, dann würde man Dich viel besser verstehen und manche Kritik möglicherweise wirklich unberechtigt sein.

    Gruss

    Kai
     
  6. #25 Headroom42, 1. Januar 2007
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Hm, jetzt habe ich den Thread hier gefunden:

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=129399

    Vielleicht kannst Du mir erklären, wie Du da Verständnis erwartest. Beschäftige Dich doch bitte mal mit den ganzen Abhandlungen dazu. Ich habe bei mir 6 Graue sitzen, wurde alle einzeln gehalten, alle mit teils fürchterlichen Geschichten. Und auch hier haben es die meisten Besitzer nur "gut" gemeint mit dem einzeln gehaltenen Vogel.

    Lies doch mal meinen Thread hier durch:
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=93548

    Dann kannst Du Dich mal über die Geschichten informieren. Dein Vogel ist jetzt noch jung und noch nicht geschlechtsreif, viele verbergen ihr Probleme, sei es psychisch oder pysisch sehr lange. Wie wird es Deinem Vogel in 15 Jahren gehen. Es gibt eine Menge erfahrener Leute hier und alle die Abgabevögel haben, können Dir vergleichbare Geschichten erzählen. Papageien sind nicht einzeln zu halten und wenn man es versucht ist es klar Tierquälerei.
    Lies Dir dazu mal das Gutachten vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten durch:
    http://www.vwu-wesel.de/Gutachten ueber Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien.pdf

    Da steht schon auf der 2. Seite im letzten Absatz:
    "Papageien leben bis auf Ausnahmen paarweise oder in Gruppen. Sie sind grundsätzlich auch in der Obhut des Menschen so zu halten."

    Das sollte alle Fragen klären. Weiter unten findest Du auch noch Informationen zur Mindestgröße von Volieren, in denen Papageien gehalten werden sollen.

    Lies Dir mal die Sachen durch, schau Dir die Threads von erfahrenen Usern mit all ihren Abgabevögeln an, dann wirst Du verstehen warum wir so reagieren. Das ist nicht blosses Gelaber, sondern traurige Erfahrung, die mir schon manche Träne ins Auge getrieben hat und ich hoffe Du änderst Deine Meinung was die Haltung anbegeht. Mir tut sonst Dein Grauer schon jetzt leid. :traurig:

    Gruss

    Kai
     
  7. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Kleiner Erfahrunsbericht!

    Ich habe hier 2 ehemalige Statussymbole zu sitzen.
    Sie habe bei einem reichen Paar gelebt und standen dort im Wohnzimmer. Der Käfig war nur 0,7x1,0x1,6m groß, aber dafür gabs im Wohnzimmer einen Swimmingpool.
    Die Papageien hatten nie Freiflug (angeblich weil das Paar auch noch Hunde und Katzen hatten und sie ja deshalb nicht rauskonnten, aber die Hunde und Katzen waren ja auch oft im Garten, nun ja das ist nicht mehr zu ändern).

    Also ich muss sagen, zum glück sind sie der Scheidung zum Opfer gefallen, so dass sie niemand mehr haben wollte. Durch eine Komilitonin von mir kamen sie dann zu mir.
    Als ich sie geholt habe waren sie 8,5 Jahre alt, das war vor 3 Jahren.
    Sie sind bis heute noch nicht wirklich zahm, aber sie attakieren mich beim füttern nicht mehr und sind eigentlich wirklich lieb. Aber sie kommen nicht auf die Hand und gehen nur ungern in die Voli zurück. Sie haben jetzt Freiheit geschnuppert und wollen sie natürlich nciht mehr verlieren. Aber bei dem Weibchen hat es damals 4 Monate gebraucht bis sie mal den alten Käfig verlassen hat.

    Ich braucht sehr viel Geduld und habe viel Tränen vergossen wegen der beiden. Nicht weil sie mich gebissen haben, sondern weil es ein Zeichen der absoluten Panik vor dem Menschen war und sie zu nichts und niemandem Vertrauen hatten.

    Heute kann ich mich in der Voli aufhalten ohne gebissen zu werden, kann sogar in ihrem Beisein Spielsachen umhängen und so weiter.
    Sie fühlen sich sogar so wohl, dass sie uns dieses Jahr ein Baby geschenkt haben, aber eine gewisse Scheu bleibt halt.

    Ich kann ja auch nicht erwarten, dass sie nach über 8 Jahren schlechter Haltung einfach von heute auf morgen alles vergessen, das hat so tiefe Spuren hinterlassen, dass wir noc einige Jahre daran arbeiten müssen.
    Aber wir haben ja noch Zeit, ich hoffe ja, dass die Süßen noch viele Jahre alt werden und diese mit mir verbringen.

    Jetzt kurz zu dir 1000Minds: dein Vogel ist doch erst 2 Jahre alt. Er ist ja noch jung und hat ein langen Leben vor sich. Es ist traurig genug, dass er so lange alleine war, aber schlimmer wird es wenn er den rest seines Lebens auch noch alleine sein soll. Nimm ihm doch bitte nicht diese Lebensqualität.

    Unsere Situation lässt sich zwar nicht direkt auch deine übertragen. ich will dir damit nur sagen, dass es vielerlei Möglichkeiten der shclechten Haltung gibt und man mit dem Folgen davon noch lange zu kämpfen hat. Also bitte schaffe nicht noch einen Problemvogel.

    Lg Heike
     
  8. UK.berlin

    UK.berlin Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    minds hatt recht warum unterdrückt ihr ihm so ???
    hatt er doch schon alles verstanden also wo liegt das problem ???
    jetzt weiss er ja das einzehaltung schlecht ist
    und ich finde das ihr euch alle wider hollt auch schlecht ist !!
     
  9. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Na dann hoffen wir mal, dass er sein "Wissen" auch umsetzt.

    Lg Heike
     
  10. #29 Headroom42, 3. Januar 2007
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Danke UK.Berlin. Hoffe Du hast es auch verstanden, wenn ich so Deine Threads lese....

    Gruss

    Kai
     
  11. Theo2006

    Theo2006 Guest

    Hallo,

    also ich habe mir jetzt mal die Mühe gemacht alle deine Threads und Beiträge zu lesen.

    Ich finde es merkwürdig einen Vogel abzugeben, weil er vll. krank sein könnte. War dir nicht klar, dass ein Tier auch mal krank werden kann und dabei Tierarztkosten auf dich zukommen können???

    Der weitere Abgabaegrund, dass er zu laut für die Nachbarn ist, ist für mich auch nicht so richtig nachvollziehbar. Also ich habe vor Anschaffung mit allen Nachbarn deswegen gesprochen.

    Wenn das ein Grund sein soll, verstehe ich beim besten Willen nicht, warum du dir gleich einen neuen Vogel, der wahrscheinlich auch nicht leiser sein wird, holen kannst.

    Mir scheint, du willst einen Vogel haben, der für deine Ansichten perfekt ist - sprechen, pfeifen ja - aber bitte bei Zimmerlautstärke. :nene:
    Möglichst sollte der Vogel sofort und ohne etwas Mühe zahm sein. Das wird nicht funktionieren - auch nicht bei einem Abgabetier, was beim Vorbesitzer handzahm gewesen sein sollte.

    Ich hoffe das dieser Graue nicht auch zum Wanderpokal wird.

    Dein eigentliches Anliegen war ja, wie du den Vogel wieder zahm bekommst. Darauf hast du die besten Vorschläge erhalten, die es gibt. Abwarten, dem Vogel Zeit geben, (nicht nur ein paar Tage, sondern mindestens ein paar Monate!) und ihn vor allem nicht bedrängen.

    Gib ihm eine ehrliche Chance!

    Ich hoffe, dass du meine Denkanstösse richtig verstehst und dich nicht wieder als "Opfer" von uns Vogelforumusern siehst.
     
  12. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Es wäre schön,wenn ihr dem User jetzt mal eine Chance gebt und nicht weiter herumhackt und unterstellt warum und wieso er sich einen Graupapagei gekauft hat.:zwinker:
    Er war gestern im Chat und wir konnten viele Fragen um die Anmeldung,Luftfeuchtigkeit und das Futter klären.Diese Fragen hätte er sicher auch gern hier gestellt aber ich kann gut verstehen,dass ihm dazu die Lust vergangen ist.Fehler machen wir alle mal und ich möchte die Geschichte mit dem Edelpapagei auch nicht schön reden.Aber nun muß es auch mal gut sein und wir sollten lieber zusehen,dass es dem Grauen gut geht und den User mit Tips unterstützen.
    Jemanden überzeugen kann man eben nicht,indem man ihm nur Vorwürfe macht.:~
    Liebe Grüße,BEA
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Gestern Abend hatte ich mich auch in den Chat "verlaufen" und muss sagen dass da mal ganz entspannt grundsätzliche, auch ganz normale Anfängerfragen in entspannter Atmosphäre auf den Tisch kamen, und emotionslos beantwortet wurden. Ne richtig freundliche Runde, wie man es im (Fach-)Forum manchmal vermisst. Bis dann mal wieder:zustimm:
     
  15. #33 Choijoomi2000, 3. Januar 2007
    Choijoomi2000

    Choijoomi2000 Guest

    Hmmm, aber wenn es wirklich so ist, dass jeder nur auf ihm ruck hacken würde, warum lesen sich dann alle Leute seine Postings durch? Warum informieren sich dann alle, was hier überhaupt los ist? Warum wird sich hier sogar die Mühe gemacht und Links von ihm gesucht und reingestellt? Warum werden hier andere Links und Infos reingestellt, damit er sie nur noch anklicken braucht, falls er wirklich ernsthaft an Infos interessiert ist? Warum erzählen die Leute von ihren Erfahrungen und machen sich die Mühle lange Postings zu verfassen?

    Ein drauf rumhacken verstehe ich, ohne sich wirklich mit dem Thema zu befassen scharfe Kommentare zu schießen, die weder fundiert noch recherchiert sind.

    Kritik sollte bis zu einem gewissen Rahmen erlaubt sein, solange keine persönlichen Angriffe statt finden und das habe ich hier noch nicht gesehen. Es versteht hier nur niemand was eigentlich los ist. Im Gegenteil, die Leute fragen sogar noch nach und es kommen keine Antworten zurück, nur Sätze die in meinen Augen selber verurteilend von dem Threadersteller sind.

    1000 Minds, warum siehst Du nicht, wieviel Mühe sich die anderen mit Dir machen? Ich nehme bewusst keine Stellung zu Deinem Thema, aber wir kennen Dich nicht und können Dich nur so nehmen, wie Du von Deinen Postings rüber kommst und das ist z. T. sehr sehr schwer, wenn Du nicht auch hilfst, Dich und Deine Situation zu verstehen.

    Zudem hast Du in diesem Thread sogar noch den Thread mit dem Edelpapagei öffentlich mit rein gebracht. Dann hat man versucht Dir gewisse Reaktionen zu erklären, wo ich jedoch jegliches Verständnis von Deiner Seite bzgl. den Menschen vermisse.

    Ist doch klar, wenn Du schreibst, dass Deine Frau und Kleinkind erst zurück kommen, denken erfahrene Papageibesitzer sofort an die Gefahr mit Kleinkindern und reagieren dementsprechend. Du möchtest Verständnis, das man Dir hilft, dann bitte hilf uns auch Dich zu verstehen. Dann bekommst Du genau das, wonach Du suchst und hast es auch z. T. schon bekommen.
     
Thema:

Wie bekomme ich seine Angst weg ??

Die Seite wird geladen...

Wie bekomme ich seine Angst weg ?? - Ähnliche Themen

  1. Bin ratlos, Vögel haben Angst?

    Bin ratlos, Vögel haben Angst?: Hallo Vogelfreunde auf der Suche nach Infos zu meinem "Problem" bin ich hier gelandet, Mal sehen ob Ihr mir helfen könnt. Folgendes Problem: Seit...
  2. Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?

    Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?: Her zusammen und zwar eine kurze frage: Ich habe meine Wellensittiche jetzt in einem Monat schon gut gezähmt. Vor meinem Kopf zum beispiel haben...
  3. Hat mein Welli Angst vor mir?

    Hat mein Welli Angst vor mir?: Hey und zwar habe ich eine kleine frage, Ich habe seit einem Monat ein Wellipärchen, Mina und Momo. Nun mache ich mit ihnen dieses "Zähmen in 5...
  4. Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus

    Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus: Hallo ich bin neu hier wie bekomme ich weiß zebrafinken Junge auch weiß heraus kann mir jemand helfen welche muss ich verpassen wenn ich junge...
  5. Wie bekomme ich meine Sperlingspapageien wieder zurück in die Voliere nach dem Freiflug ?

    Wie bekomme ich meine Sperlingspapageien wieder zurück in die Voliere nach dem Freiflug ?: Habe seit drei Wochen die Sperlingspapageien übernommen sie sind ca. 5 Jahre Alt und wollen, wenn ich sie frei lasse, nicht zurück in die...