wir kriegen ne scheue Mohrenhenne...

Diskutiere wir kriegen ne scheue Mohrenhenne... im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr Mohrenfans und -kenner! Wir haben seit einiger Zeit den Mohrenhahn Pete bei uns. Er ist eine Handaufzucht und jetzt max. ein halbes...

  1. #1 Leuchtkeks, 16. April 2003
    Leuchtkeks

    Leuchtkeks Guest

    Hallo Ihr Mohrenfans und -kenner!

    Wir haben seit einiger Zeit den Mohrenhahn Pete bei uns. Er ist eine Handaufzucht und jetzt max. ein halbes Jahr alt. Um ihm das Leben noch schöner zu gestalten, haben wir uns für eine kleine Henne (jetzt 4 Monate alt) entschieden, die eine scheue Elternaufzucht ist.

    Und jetzt meine Frage: Wie gehe ich am besten mit der Vergesellschaftung vor? Erstmal beide Vögel in getrennten Käfigen und "anschmachten lassen" haben wir wohl vor. Ich denke nur an die Sache, daß Pete ja zahm ist und die Neue ja nicht. Würdet Ihr beide im Wohnzimmer schnell fliegen lassen oder eher noch 2 Wochen warten? Dürfen wir Pete wohl in der Anfangsphase rausholen, oder würde das zu Panik führen?
    Wie geht Ihr bei der Vergesellschaftung vor???

    Für Anregungen und Hinweise bin ich sehr dankbar!
    Übrigens clicker ich mit Pete auch. Könnte ich das bei der Neuen auch schon versuchen, oder sollte sie ganz in Ruhe gelassen werden?

    Viele sonnige Grüße!:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Leuchtkeks, (lach - so habe ich auch noch niemanden angesprochen)

    hm, jooo, dann fange ich einmal an. Lies aber auch einmal unsere Themen von Susanna76 und Mara. Sie haben auch gerade zwei junge Mopas vergesellschaftet.

    Ich habe meine zwei direkt zusammengesetzt. Es war ein voller Erfolg! Sie waren mehr als begeistert. Wenn Du jedoch ganz sicher gehen willst, dann stelle doch die Beiden erst einmal in getrennten Käfigen/Volieren nebeneinander. (Habe ich auch schon so gemacht)
    Mit dem Rauslassen: Ich würde, glaube ich, erst einmal ein paar Tage drauf verzichten, um der Kleinen ein bisschen Ruhe zu gönnen. Könnte mir aber vorstellen, daß sie sich recht bald einleben wird, da er ja ihre Bezugsmohrenkopfperson sein wird und er sich ja mit den Abläufen usw. auskennt und ihr das nötige Vertrauen geben wird. So dürfte es auch kein Problem sein, das Türchen zu öffnen. Wenn sie sich noch zu unsicher ist, wird sie sowieso nicht rausgehen, sondern im schützenden Heim bleiben.

    Schön, daß Pete jetzt auch eine Partnerin bekommen hat.
    Viel Glück und alles Liebe
     
  4. Janet E.

    Janet E. Guest

    Vergesellschaftung

    Hallo Leuchtkeks,
    also wir haben unsere 2 Mohren(kinder) erstmal eine kleine Weile nebeneinander in getrennten Käfigen gehabt, nur so zum beschnuppern. Als ihre Reaktionen aufeinander eher positiv oder neutral waren, sind wir mit ihnen in einen für sie unbekannten Raum des Hauses gegangen, wo also keiner irgendwelche Besitzansprüche haben konnte. Dann sind beide erstmal wild umhergeflogen und wir standen mit Herzklopfen dabei. Schließlich wurden sie auch ruhiger und saßen dann sogar beieinander und haben sich gekrault. In dem Moment fielen uns ganze Felsbrocken vom Herzen. (hatten vorher noch keine Erfahrung mit sowas)
    Dann haben beide eine neue Voliere bezogen, wo unser erster MoPa auch noch kein Revier haben konnte.
    Gezofft und geschmust wird seitdem, wie halt gerade die Stimmung ist...
     
  5. hl1

    hl1 Guest

    Hallo,

    ich habe letzes Jahr im Juli hier ausführlich beschrieben, wie es war, als mein Jerry seine Partnerin Kira bekam. Jerry ist sehr zahm, Kira ist es bis heute nicht, was aber kein großes Problem ist.

    Die ersten zwei Wochen waren beide getrennt untergebracht (er in seinem Käfig, sie in der neuen Voliere), weil Jerry mit rasender Eifersucht aus sie losging. Ich dachte das es lange dauern würde bis sie zusammen könnten, aber nach einer Woche konnte ich sie schon gemeinsam fliegen lassen und nach zwei Wochen ging es, das beide zusammen in die Voliere konnten.

    Ich habe es auch so wie Janet gemacht, das ist nach meiner Erfahrung ein guter Weg.

    Gruß Helga
     
  6. hl1

    hl1 Guest

Thema:

wir kriegen ne scheue Mohrenhenne...

Die Seite wird geladen...

wir kriegen ne scheue Mohrenhenne... - Ähnliche Themen

  1. Notfall Tierheim 76189 Karlsruhe: sehr scheuer Halsbandsittich(w)

    Notfall Tierheim 76189 Karlsruhe: sehr scheuer Halsbandsittich(w): Halsbandsittich-Weibchen aus wahrscheinlich wildlebender Population: Der Vogel wurde an einer Autobahntankstelle aufgegriffen und zu uns ins...
  2. Ziegensittich scheu

    Ziegensittich scheu: Hallo ich habe seit dem letzten Jahr 2 kanarien vögel gehabt .einen haben wir gefunden und den anderen dazu gekauft.es sollte ein mädchen sein...
  3. Bonnie und Rocky, zwei Nymphensittiche in NRW...

    Bonnie und Rocky, zwei Nymphensittiche in NRW...: hallo liebe Suchende.. ich bin Filiz, 25 Jahre alt und aus Dortmund in NRW. zu meinem Geburstag im Februar hat mein Freund mir zwei zuckersüße...
  4. Ein 3 bis 4-Jähriges Grünwangen-Rotschwanzsittichpaar anschaffen, obwohl noch etwas scheu?

    Ein 3 bis 4-Jähriges Grünwangen-Rotschwanzsittichpaar anschaffen, obwohl noch etwas scheu?: Hallo, liebe Community Schon lange bin ich auf der Suche nach einem geeigneten Grünwangen-Rotschwanzsittichpaar und habe nun endlich eine Anzeige...
  5. Extrem scheue Wellensittiche

    Extrem scheue Wellensittiche: Hallo! Ich hatte ja vor einiger Zeit geschrieben, dass wir die Wellensittiche von meinem Schwager bekommen. Das hatte sich jetzt alles ein wenig...