Wunsch nach einem Grauen

Diskutiere Wunsch nach einem Grauen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ihr lieben Foris, ich bin neu hier und möchte mich erst mal vorstellen. Ich heiße Uschi bin 39 Jahre mit Mann und 18 Jährigen Sohn,...

  1. Smarti

    Smarti Guest

    Hallo ihr lieben Foris,

    ich bin neu hier und möchte mich erst mal vorstellen. Ich heiße Uschi bin 39 Jahre mit Mann und 18 Jährigen Sohn, unsere felligen Hausgenossen sind drei Katzen und bei meinen Sohn leben noch Meeris.

    Ich hätte da noch ein paar Fragen.
    Was heißt es z.B. wenn in einer Anzeige steht 1.1 oder 2.1?
    Das ich einen großen Käfig brauche habe ich schon gelesen, auch was das Futter angeht hab ich schon einiges gefunden. Das die süßen auch recht laut sein können ist mir klar, aber was ist mit der Zerstörungswut:? bei euren Grauen.
    Habt ihr vielleicht einen Tipp für ein gutes Buch über die Grauen?

    Wir möchten uns kein Tier aus dem Zoogeschäft kaufen und haben uns deshalb mal auf div. Seiten umgesehen, oh, je wie soll ich nun wissen ob die kleinen lange genug bei ihren Eltern waren und nicht zu früh von Hand gefüttert wurden. Was ist ein "normaler" Preis für ein Paar.

    So, das wars erst einmal von mir

    Liebe Grüße Uschi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
  4. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Uschi!
    Herzlich Willkommen im Forum!
    Die Zahlen bei den Graupapageien bedeuten
    1.0. für Hahn
    0.1. für Henne
    0.0.1 für Küken ohne Geschlechtsbestimmung
    (somit wäre 1.2. ein Hahn und zwei Hennen)
    Das beste Buch das es gibt ist dieses Forum!:D
    Nein,im Ernst,viele Bücher sind leider veraltet und verbreiten immer noch so Dinge wie "nur ein Vogel wird zahm" oder " wenn man genug Zeit hat braucht man keinen Partner anzuschaffen" oder auch " nur Einzelvögel sprechen"......
    Bei der Ernährung beschränkt es sich meist auf Körnermischungen und Obst und die Käfiggrößen sind viel zu klein.
    Somit ist es am besten (wenn auch etwas lästiger) wenn du die Dinge die du wissen willst einfach in die Suchfunktion gibst und dann in Ruhe alles nachliest.
    Bei den Vögeln unterscheidet der Züchter zwischen Naturbrut(NB),Handaufzucht (HZ) und Wildfang(WF).Entsprechend sind auch die Preise.Am billigsten sind die Wildfänge (so um die 300eur und billiger).So einen Vogel sollte man auf keinen Fall kaufen da er zum einen aus der Wildnis kommt und sein Alter nicht zu bestimmen ist,viele seiner Artgenossen sterben mußten bei dem Transport und es vor allem genug deutsche Nachzuchten gib so dass man auf keinen Fall die Wildfänge noch unterstützen sollte.
    Naturbruten werden von den Eltern aufgezogen und kosten so um die 450eur.Sie sind die robustesten Vögel die von ihren Eltern alles lernen durften und sich voll als Vogel fühlen.Man bekommt ein NB genauso zahm wie eine HZ braucht aber mehr Geduld und Einfühlungvermögen.Dafür wird man mit einem wunderbaren Vogel belohnt und eine Verpaarung ist auch wesentlich einfacher.HZ gibt es verschiedene-ab Ei,das schlimmste für den Vogel da er nur auf den Menschen geprägt ist und kein "Vogelverhalten" lernen kann und zu späteren Zeitpunkten.Die Preise liegen dort bei 600eur aufwärts.Wichtig bei einer HZ ist das sie mit anderen Vögeln zusammen aufgewachsen ist damit sie weiß das sie ein Vogel ist!Leider kann es bei der Fütterung durch Unsauberkeit oder Unachtsamkeit zu Erkrankungen des Tieres kommen.Oftmals haben junge HZ bereits eine Schimmelpilzerkrankung.Die Problematik der HZ wird immer wieder diskutiert und wenn du den Begriff eingibst wirst du mit Beiträgen erschlagen.
    Schaut euch am besten mehrere Züchter an und macht euch ein Bild von den Haltungsbedingungen und dem Umgang den er Züchter mit seinen Tieren pflegt.Schaut euch die Elterntiere an und nehmt nicht den erst besten Vogel!
    Schön ist es wenn ihr von Anfang an gleich ein Paar nehmen könnt.Beide Vögel sollten ungefähr im selben Alter sein und auch gegengeschlechtlich.

    Ein Wort noch zu euren Katzen.Graupapageien brauchen viel Freiflug-was halten denn eure Stubentiger davon?Gibt es einen Raum für die Vögel wo sie absolut sicher sind?

    Wenn du noch Fragen hast dann stell sie bitte-es ist immer wichtig sich vorher genau zu erkundigen denn Papageien sind eine Anschaffung fürs Leben!
    Liebe Grüße,BEA
     
  5. Karl

    Karl Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    21785 Neuhaus/ Oste
    Mensch Bea,
    alles Wichtige geschrieben! :zustimm:

    Nur noch eine Anmerkung:
    Man kann auch Abgabevögel aufnehmen, die manchmal sehr preiswert mit Schutzvertrag angeboten werden. Allerdings kann es sein, daß man sich "Problemvögel" mit Verhaltensstörungen ins Haus holt. Als Anfänger sollte man die Finger davon lassen...
     
  6. ikutsk

    ikutsk Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich wollt auch nochmal dazu raten, sich den Markt für Abgabvögel anzuschauen. Etwa hier unter den Kleinanzeigen, oder bei Dhl.

    Ich habe 2 Abgabevögel, die beide ein Jahr waren, als ich sie bekam. Keine Probelmvögel, sondern einfach nur Papageien, bei denen es sich die Halter nicht richtig überlegt haben, wieviel Dreck und Krach so ein Vogel machen kann und wieviel Zeit er kostet, einfach nur indem er ein ganz normaler Papagei ist. Allerdings waren die beiden such keine "Schnäppchen" sondern haben 350/400 Euro gekostet.
     
  7. #6 Monika.Hamburg, 14. November 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Uschi,

    herzlich willkommen hier bei uns Grauen !:D

    Pucki hat Dir ja schon alles beantwortet und somit bleibt mir noch, Dir /Euch viel Spass hier im Forum zu wünschen !
     
  8. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Uschi,

    herzlich willkommen hier im Forum!:zwinker:
    Die anderen haben dir ja schon einiges geschrieben.
    Dazu empfehle ich dir diesen bebilderten Thread.:D :zwinker:
     
  9. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hallo uschi,

    ich hab auch ein papageien-pärchen. weil die eine schöne voli haben und einen großen kletterbaum und ganz viel beschäftigung (äste ohne ende zum zernagen!!!!), gehen die nicht auf meine möbel. und wenn, dann hält sich der schaden sehr in grenzen (mal ein "klecks").

    eigentlich regt man sich oft auch vorher mehr auf, als wenn es denn doch mal passiert. ihr habt 3 katzen. da dürftet ihr, was den grad der zerstörung angeht, allerhand gewöhnt sein. außerdem lernt man automatisch, potentielle verluste vorab zu schützen (die porzellansammlung von omi sollte man eben nicht offen rumstehen lassen).

    ohnehin sollte man sich weniger stress um die eigenen dinge machen, als dass man aufpassen sollte, dass die vögel sich nicht gefährden, etwa indem sie was giftiges anknabbern oder an leitungen gehen etc. aber das stellt bei ein bißchen überlegen eigentlich kein problem dar.

    viele grüße
    stefan
     
  10. hansklein

    hansklein Guest

    Hallo Smarti und herzlich Willkommen.

    Ein Buch das ich dir empfehlen würde, wäre "Papageien sind einfach anders" von Rosemary Low. Das mit dem Hintergrund, dass dort gut beschrieben wird, welche Probleme es im Umgang mit ihnen gibt und wie sie entstehen, so dass man schon im Vorfeld Fehler vermeiden lernen kann und viele Verhaltensweisen der Papageien verstehen lernen kann, bevor man sie kauft.

    Es wird auch aufmerksam gemacht auf Fehler die durch kommerzielle Handaufzucht entstehen, sowie durch Probleme die entstehen weil den Papageien keine Grenzen aufgezeigt wurden oder keine Erziehung gemacht wurde. Dabei werden auch mögliche Lösungen aufgezeigt.

    Für mich war das Buch insgesamt sehr Lesenswert, wobei ich allerdings anmerken muss, dass ein Buch ein gutes Forum wie dieses hier nur ergänzen und nicht wirklich ersetzen kann. Z.b. fehlen dort Hinweise auf die Paarhaltung, die Halterin hat selbst auch einzelne Papageien und sieht das wohl wie ich das verstanden habe so, entweder Mensch als Partner oder Papagei und das sehe ich und bestimmt viele mit mir anders...

    Von der Aktualität her genauso. Die Probleme ändern sich, Bücher bleiben auf einem alten Stand, so dass man sie wirklich nur als Ergänzung sehen kann, viele Dinge und Probleme werden in nur einem Buch auch nicht behandelt, dafür sind sie zu vielfältig, Us Geier sind halt alles Lebewesen mit eigenem Character....

    Im übrigen... Pucki hat das wichtigste schön beschrieben!

    Liebe Grüße

    Hans
     
  11. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Uschi

    Von mir nur noch kurz 2 Buchempfehlungen:

    "Graupapageien" von Stefan Luft (neue Auflage von 2005)

    "Verhaltensstörungen bei Papageien" von Werner Lantermann
    (lass dich durch diesen Titel nicht abschrecken, von diesem Buch kann man sehr viel Wichtiges über Papageien und ihr Verhalten lernen. Ich kanns nur wärmstens empfehlen!).

    LG
    Alpha
     
  12. fisch

    fisch Guest

    Hallo Uschi,

    Herzlich Willkommen bei uns und viel Spaß hier im VF :bier:
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Uschi !

    Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum :blume:!

    Auch ich kann Dir die beiden genannten Bücher wärmstens empfehlen:jaaa:.
    Man kann in beiden Büchern sehr viel lernen die Papageien richtig zu händeln, und so auch manchen Fehler vermeiden, der zu Problemem in der Papageienhaltung führen kann.
    Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen, dass es nix aktuelleres an Lektüre gibt, wie dieses Forum.
    Hier bekommt man auch bei ganz persönliche Fragen und Probleme schnelle Hilfe. Auch mit der Suche findert man schnell Tipps zu einem Thema.

    Also, wenn es noch Fragen gibt, immer her damit :D!

    Ich wünsche Euch viel Spass hier mit uns im Forum !
     
  14. Smarti

    Smarti Guest

    Wow, das ist ja super, so viele Antworten.

    Lieben Dank für eure hilfreichen links, die Seite mit der Zerstörungswut eurer Grauen ist aber schon mächtig. Ich bin schon unheimlich erschrocken über einige Bilder bei denen man meinen könnte das ein Abruchunternehmen am Werk war.
    Ich habe wohl schon einmal einen zerstörten Türstock gesehen dne eine Blaustirnamazone in ihren Krallen hatte, aber ich war der festen Überzeugung das die kleine das nur gemacht hat weil sie unglücklich war. So kann man sich täuschen.

    Ich habe hier im Forum schon soviel lernen können das hätte ich wirklich nicht gedacht. Eine Meinung habe ich auch gründlich verworfen, das eine Handaufzucht das richtige wäre, aber nach einigen Berichten im netz habe ich feststellen müssen das ich das nicht möchte.

    Warscheinlich werde ich noch eine lange strecke vor mir haben bis ich sagen kann ja, jetzt habe ich genug wissen um so ein Tierchen bei mir aufnehmen zu können.

    Lieben Dank nochmal für eure Hilfe.
    Ich gehe jetzt mal weiter lesen.
    Grüße Uschi
     
  15. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo Uschi,

    schön, daß Du Deine Fragen hier beantwortet findest. Und natürlich noch viel schöner, daß Du Dich doch gegen eine Handaufzucht entscheiden wirst. :beifall:

    Glaub mir, wenn man ein paar Dinge gleich zu Beginn der Geierhaltung berücksichtigt, ist der Rest nur noch halb so kompliziert. Gleich von Anfang an ein harmonisches Paar erspart Verpaarungsstreß und die traurigen Folgen der Einzelhaltung von Geiern. Und den Rest - den lernt man mit den Geiern. Denn alles weiß man nie vorher. :prima:

    Och das hat mit Zerstörungswut nix zu tun. Das ist die kleine Zerstörung zwischendurch oder der herzhafte Biß in die Tapetenecke zwischen Frühstück und Mittag. :+schimpf :zwinker:

    Vielleicht besuchst Du ja einfach mal einen Grauenhalter in Deiner Nähe und guckst Dir die "Abbruchunternehmer" live an. Da kannst Du dann auch abschätzen, wie der Platzbedarf, der Dreck und nicht zu vergessen der Spaß mit den Geiern ist. Viel Spaß noch beim Stöbern im Forum.

    Azrael
     
  16. herzcomp

    herzcomp Papa des Grauens

    Dabei seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06217 Merseburg
    Darf ich dich besuchen Azrael???? :freude: :bier:

    cu
    Andreas
     
  17. fisch

    fisch Guest

    Klar Andreas, darfst du.
    Besuchst Sandra einfach schonmal vorab in meinem Namen (auf mich wartet sie nämlich) :zwinker:
     
  18. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Klar, wenn Du Kuchen mitbringst. Ich kann nämlich super Kaffee kochen aber backen kann ich net. :p

    Na wir wollen uns doch mal nicht überschätzen, was?! :+schimpf
    Azrael
     
  19. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Sven hat doch nur Angst vor Sandra weil er nicht weiß in welches Restaurant er sie einladen soll.

    Deswegen schiebt er den Besuch so lange vor sich her.:D :D :D
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. fisch

    fisch Guest

    Reginsche - nicht alles verraten :schimpf: :zwinker:
     
  22. herzcomp

    herzcomp Papa des Grauens

    Dabei seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06217 Merseburg
    danke Azrael, ich würde mich riesig freuen euch und eure Meute kennenzulernen.

    Kuchen is kein Problem, da backe ich sogar selber... das heißt wenn diverse Sachen die meine Pennanten mit darin verstauen nicht hinderlich werden, :+schimpf jetzt schwirrt nämlich auch Coco ständig um mich rum

    Gehört zwar nicht ins Grauen-Forum rein, aber jetzt haben die beiden tatsächlich 3 Strahler in der Küche fein säuberlich abgeschraubt, vom Kabelsalat der Stubenlampe gar nicht zu reden, also werde ich morgen früh nach der Nachtschicht erstmal 2 neue Lampen kaufen. *seufz*

    cu
    Andreas
     
Thema:

Wunsch nach einem Grauen

Die Seite wird geladen...

Wunsch nach einem Grauen - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...
  5. Graue Vogelfedern

    Graue Vogelfedern: Liebes Forum, kann jemand aus diesem Häufchen Federn erkennen, welchem Vogel hier wohl sein letztes Stündchen geschlagen hat? Von der Federgröße...