Zur Tötung eines blauen Halsbandsittich

Diskutiere Zur Tötung eines blauen Halsbandsittich im Edelsittiche Forum im Bereich Sittiche; Lieber Siegfriederich, der von Dir verfasste Forumsbeitrag ist gerade durch die rot eingefärbten, zitierten Passagen der „Tierbefreier“...

  1. #1 Unregistered, 10. Oktober 2002
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Lieber Siegfriederich,

    der von Dir verfasste Forumsbeitrag ist gerade durch die rot eingefärbten, zitierten Passagen der „Tierbefreier“ wertvoll. Ich bin keiner von denen und lehne auch das Öffnen von Käfigen für domestizierte Vögel ab. Aber man muß eingestehen, dass diese Leute immerhin etwas zu sagen haben, was aus einem denkenden Gehirn und einem fühlenden Herzen kommt. Beides scheint den Dir Nachfolgenden Diskutanten zu fehlen, insbesondere das erste.

    Tatsache ist, dass keine Tierhaltergruppe sich so wenig um die tatsächlichen psychischen und physischen Bedürfnisse ihrer eingepferchten Kreaturen schert, wie die ehrenwerte Gruppe der Papageienhalter. Das Elend, welches man hier zu sehen bekommt, ist unbeschreiblich, die Qual der Tiere maßlos. Wer hat sie denn noch nicht gesehen, die gerupften, zitternden Graupapageien, die neurotisch kreischenden Aras, die verfetteten agressiven oder epileptischen Amazonen, die sich selbst verstümmelnden Wellensittiche mit verkrüppelten Füßen und nekrotischen Schnäbeln. Und hinter jedem dieser zerstörten Tierleben steht ein strohdoofes Muttchen, welches (gib Küsschen, bussi, bussi) sein Zerstörungswerk mit Gefühlsschleim auskleidet und die Hockerei im Wartezimmer des Tieraztes benutzt um sich als petzende Retterin der Tierwelt aufzuspielen.

    Die Einordnung der Papageienhalter in die Gruppe der Tierquäler zusammen mit Hühnerfarmbetreibern und Mastkälber oder Stopfgänse aufziehenden Bauern ist korrekt, bis auf den Schönheitsfehler, dass die Papageienquäler oft nicht auf unmittelbaren Gewinn aus sind, sondern auf Spaß und Prestige. Um diesen zu haben, werden die Tiere planmäßig neurotisiert. Eine schlimme Sache ist das Ausstellungswesen. Muß ich noch erklären, wie die Bedingungen für die Tiere vor und während einer Ausstellung sind? Die „Tierbefreier“ haben Recht, wenn sie anlässlich einer solchen Ausstellung zur Tat schreiten. Wenn der blaue Halsbandsittich verstorben ist, dann sicherlich nicht wegen der „Tierbefreier“, sondern aufgrund des Lebens , welches er bis dahin führen musste. Ist Dir die amerikanische Statistik bekannt, wie wenig Hauspapageien überhaupt das 10. Lebensjahr erreichen?

    Wenn es passiert ist, sagen die Papageienhalter gern: „Er ist von der Stange gefallen“ so als ob sie keinerlei Schuld daran hätten. Dann wird halt der Nächste gekauft. In ihrer Dummheit sind sie unerreichbar für jede kritische Einsicht. Nach so vielen Jahren Praxis der Papageienhaltung, Zeitschriften und Internetforen ist über Papageien sehr wenig bekannt. Dabei sind sie hochinteressant, so kompliziert und anspruchsvoll, dass man die Wunder der Schöpfung in ihnen lebenslang neu entdecken könnte. Sie zu erforschen wäre die anzupackende Aufgabe für die Niveauvollen.

    Man müsste sie nur gelten lassen. Die Dummchen mit der großen, falsch gepolten Gefühlsdrüse können sich ja ersatzweise mit dem englischen Königshaus beschäftigen. Von Papageien sollen sie ihre Finger lassen.

    Den „Tierbefreiern“ sage ich: Das was ihr geschrieben habt, ist größtenteils richtig. Was ihr tut ist manchmal falsch. Die Käfigtür aufmachen ist wahrscheinlich nur der Weg zu einem schnelleren Tod. Wonach wir suchen sollten, wäre das bessere Leben.

    Ich bleibe Euch trotzdem respektvoll gewogen!

    Gruß Maxim
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    8(

    abe bei dem ersten Abschnitt muss ich echt lachn....vorallem das mit dem denkendem Gehirn, bei solchen Taten davon zusprechen, finde ich schon sehr merkwürdig!!!


    Das zweite ist einfach ein Zeugnis von großer Dummheit!!!

    Ich bin auch kein Fan von AUsstellungen und finde diese nicht so toll, aber deshalb alle über einen Kamm zu scheren it auch nicht korreckt und Zeugt von großer Unkenntniss........

    Und der Vrgleich mit den Bauern, also bitte...........
    8(

    Ich will j nicht abstreiten, dass es auch schwarze Schafe gibt, allerdings sind dies ausnahmen!
    Und auf welcher Ausstellung sind gerupfte oder verstumelte Vögel, wenn du die Standartwellnsittiche meinst gebe ich ich dir teilweise recht, aber diese sind nicht verstümmelt!

    Es gibt sicherlich viele schlimme Dinge, aber auch viele Züchter bei denen es de Tieen absolut super geht.......

    Über Austellungen lästsich streiten, dass ist okay, ABER NIEMALS SO!!!!!!!

    UND wer sich "Tierschützer" nennt und Tiere tötet ist echt überzeuegend! 0l
     
  4. Torben

    Torben Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    22. Juli 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    31863 Diedersen (Hameln)
    Hey Maxim, oder wie Du sonst heißen magst??

    :( :( Wir, mein Dad und ich ( haben ja schon an anderer Stelle geschrieben, an Dir ist ein Schriftsteller verloren GEGANGEN )haben uns mal nur einen Satz aus Deinem Beitrag raus genommen zum beantworten.
    Da Du ja auf Anfragen nicht antwortest , geschweige denn Dich meldest 8( 8(
    Dieses:
    Wir sind der Meinung ER hatte bis zu seinem Tot ein kurzes aber doch schönes Leben. Er ist 1999 geboren und war kein* Haustier* sondern in einer Voliere mit seinen gleichen in einem *Jungvogel-Schwarm* zum verlieben und toben.
    Wenne jetzt sagst , ha #Käfig/Ausstellung und Tot# *falsch* . Er war die zwei Jahre vorher auch schon auf Ausstellungen, ohne Schaden.
    Also der Satz: Sondern aufgrund des Lebens , welches er bis dahin führen musste.
    Stimmt in diesem Fall wohl nicht ganz, oder liegen wir da falsch??

    Zu dem Satz: Wie wenig Hauspapageien überhaupt das 10. Lebensjahr erreichen?
    Wir haben in unserer Volieren Nymphens mit Ringen von 1982, Halsbands. von 1977, Zwei Graue von 1970 und Salvin-Amazonen von ca 50 Jahren, die teils noch dieses Jahr Junge hatten.Melde Dich , komm vorbei, wir fangen sie raus und zeigen sie DIR.
    Es ist aber wohl schöner
    In der warmen Stube GESCHICHTEN zuschreiben im GEHEIMEN ?? und dann nicht mehr drauf zuantworten!!!
     
  5. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    und wieder ein feiger anonymer Maulheld/in. Schade das er/sie/es nicht angemeldet ist, er/sie/es wurde sonst mit einem lauten Plonk in meiner Ignorliste landen.

    Gruesse,
    Detlev
     
  6. Rena1

    Rena1 Guest

    sollte man es nicht erst abwarten,was sich dahinter verbirgt.....bevor man solche töne spuckt.....????
    liebe grüße rena;) :0-
     
Thema:

Zur Tötung eines blauen Halsbandsittich