12 jahre alter Timneh Graup Wildfang ?? kaufen oder nicht??

Diskutiere 12 jahre alter Timneh Graup Wildfang ?? kaufen oder nicht?? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich soll mal für eine Freundin fragen ob man einen 12 jahre alten T.Grauen kaufen sollte oder nicht?? Das Tier scheint Äußerlich gesund und...

  1. VogelFee

    VogelFee Guest

    Ich soll mal für eine Freundin fragen ob man einen 12 jahre alten T.Grauen kaufen sollte oder nicht??

    Das Tier scheint Äußerlich gesund und zutraulich........ ist ursprünglich aus Holland gekommen und lebt seit 8 Jahren bei Züchter im Haus.

    Soll nun verkauft werden.

    Soll sie den armen Vogel jetzt nehmen??ß Und zu welchem Preis???

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Claudi,

    warum denn nicht? Aus heutiger Sicht würde ich nur noch Abgabetiere nehmen, auch wenn ich mit Babies angefangen habe. Ich habe jetzt selbst seit einigen Wochen einen Abgabevogel und muss sagen, ich bin total begeistert von diesem Grauen.

    Zu welchem Preis - was wurde ihr gesagt und wurde der Graue untersucht zumindest auf PBDF und Polyoma falls sie schon einen Grauen daheim hat, denn das sollte dann in jedem Falle getan werden und nach Möglichkeit auch eine DNA-Bestimmung. Lebte er die ganzen 8 Jahren direkt beim Züchter im Haus oder war er vorher ein Partner eines Zuchtpaares und Partner ist verstorben?

    Aber ich selbst muss dir ganz ehrlich sagen, würde das nicht unbedingt vom Preis abhängig machen, sondern eher davon, ob sie den Grauen möchte oder nicht und, ob sie den Platz für den Grauen einigermaßen artgerecht einrichten kann und vor allem nur dann, wenn sie bereit ist, falls noch kein Partner vorhanden ist, einen in naher Zukunft zu kaufen. Selbst ein Vogel, der jahrelang alleine gelebt hat, ist noch dazu bereit, sich vergesellschaften zu lassen (mit wenigen Ausnahmen).
     
  4. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Claudi,
    ich denke, deine Freundin sollte sich auch gut überlegen, welche Erwartungen sie an den Vogel hat: Erwartet sie einen zahmen Vogel? Einen, der sprechen kann oder lernt?
    Sie sollte sich auch genau nach den bisherigen Haltungsbedingungen erkundigen. Ein Vogel aus einer AV-Haltung mit Flugmöglichkeiten ist evtl. nicht für eine Käfighaltung mit Freiflug im WZ geeignet.
    Was kann sie noch über seine Vorgeschichte erfahren: Wo war der Vogel, bevor er zum Züchter gekommen ist? Evtl. ein billig gekaufter Wildfang, der in der Wohnung nur geschrien hat und deswegen an den Züchter abgegeben wurde?
    So gerne man in dem Moment helfen will, sollte man auch immer darauf achten, ob man den Bedürfnissen des Vogels gerecht werden kann und ob die Bedürfnisse des Vogels zu den eigenen Erwartungen passen!
    Viel Glück beim Auskundschaften - und für den Vogel hoffe ich, dass du ehrliche Antworten bekommst.
    LG
    Susanne
     
  5. VogelFee

    VogelFee Guest

    Also es ist ein Wildfang aus Holland der jetzt 12 Jahre alt ist und auf den Fotos sehr ok aussieht.
    Er spricht und im Winter ist er in einer Innenvoliere.

    leider kann man ja nicht genau rausfinden was mit dem Vogel ist. Er hat wohl Papiere auf Holländisch.



    Alle wichtigen Fragen wurden gestellt. Es kann aber trotzdem rauskommen das es ein Vogel ist der sich gar absolut nicht eignet.
    Was dann???



     
  6. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Vogelfee,

    dann soll deine Freundin nicht nur anhand Bilder entscheiden, sondern direkt hinfahren und sich den Grauen ansehen.

    Welche Vorstellungen und Erwartungen hat denn deine Freundin und, hat sie nun einen Grauen schon zuhause oder nicht.

    Ein Vogel, der von seinem Zuhause weggenommen wird, muss sich dann in seinem neuen Zuhause auch wieder zurechtfinden. Das kann binnen Sekunden geschehen, das kann aber auch eine Ewigkeit dauern. Daher ist es schon wichtig, was erwartet deine Freundin von diesem oder einem anderen Grauen oder welche Vorstellungen hat sie von einem Grauen überhaupt?

    Auch kann es geschehen, dass der Graue beim Züchter zutraulich war und dann eben bei deiner Freundin nicht mehr oder zumindest nicht am Anfang.

    Man kann eigentlich keinen Vogel aus einer gewohnten Umgebung wegnehmen und erwarten, dass er dann bei einem noch so ist wie bei seinen vorherigen Besitzern. Ein Grauer hat eine Seele und er wird am Anfang bestimmt traurig sein, wenn er seine gewohnte Umgebung und Bezugspersonen nicht mehr hat. Man kann von keinem Papagei erwarten, dass er sofort Vertrauen in einen hat, dann geht man mit Garantie die Papageienhaltung falsch an. Geduld ist immer wieder ein Schlagwort, was so oft bei Vergesellschaftungen oder auch nur nach erfolgreichtem Papageienkauf geschrieben wird.

    Sie und nur sie, soll sich darüber im Klaren sein, was es heißt die Verantwortung für einen Grauen anzunehmen und zwar mit allen Konsequenzen. Schön ist es dennoch, dass sie sich um ein Abgabetier bemüht.

    Besser wäre es aber, sie würde selbst hier schreiben anstatts über dich, damit wir die Fragen eben direkt stellen können anstatts über Dritte.
     
  7. VogelFee

    VogelFee Guest

    Meine Freundin hat Mitleid und der Vogel ist wohl sehr sehr gesprächig und pfeifft viel.

    Es werden keine Erwartungen gestellt an den Grauen es sei denn er ist das Grauen selbst. Solche Vögel soll es ja auch geben die Angreifen und Tyrannisieren und echt auch böse sind.

    das weiß man aber auch erst wenn man ihn zu Hause hat.

    Er ist ein Einzelvogel weil er in 12 Jahren nicht zu verpaaren ging. Sagt man.

    Nun nimmt sie ihn als Einzelvogel.

    Der Vogel kann nicht abgeholt werden sondern er wird verschickt.

    Es wurde aber schon Telefoniert und der Eindruck war gut.

    Sie wird ihn nehmen und dann wird man weitersehen.......
     
  8. #7 Susannchen, 5. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2007
    Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Ich bin mal sehr direkt/unhöflich.

    Eigentlich ist jeder Papagei in Gefangenschaft (und sei die Voli noch so gross, und der Schwarm noch so harmonierend) "arm".
    Aus Mitleid einer Bekannten sagen, sie solle in einem Forum diese Fragen stellen, finde ich schlecht. Will Deine "Freundin" den Papagei wirklich?
    Wenn Du für Deine Freundin schreibst, dann ist es auch ihre Ansicht?

    Dieses Risiko geht man bei jedem Kauf ein. Es sei denn, ich kriege ein Rückgaberecht. Dies bei einem Händler?
    Wofür soll sich der Papagei denn eignen?
    Ist er bei Deiner "Freundin" alleine?
    Hat der Züchter gesagt, weshalb der Timneh verkauft wird? (Nach 8 Jahren...).
    Wie schon Susanne schrieb, ich habe das mulmige Gefühl, dass es sich um einen WF handeln könnte. Resp. es ist einer. Wer sagt, dass das Alter stimmt?
    --->
    Papiere anschauen, Tier anschauen (nicht per Internet, vor Ort).

    Monika und Susanne habe Dir schon wichtige Tipps gegeben.

    Aus meiner Sicht: Niemals Kauf aus Mitleid, insbesondere, wenn man sonst wenig bis gar keine Ahnung davon hat.

    Anmerkung. Mein Geschreibsel war parallel zur Antwort von Claudia, denn jetzt verstehe ich die Welt nicht mehr. Der Vogel wird verschickt! Wie bitte?:? :? :?
     
  9. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Claudi,

    aber ist Mitleid wirklich ein Grund einen Grauen zu übernehmen?

    Es ist zwar schön, dass sie ihn aufnehmen möchte, sollte sich dann aber auch sicher sein, dass sie für ihn eine Verantwortung übernimmt und zwar auf eine ganze Weile, wenn sie nicht möchte, dass er zu einem Wanderpokal wird.

    Ich glaube, da wäre es besser gewesen, den Vogel nicht zu nehmen.

    Aber genau das ist es, das ging aus deinem ersten Posting in keinster Weise hervor, dass es hier nur um Mitleid um einen einsamen Grauen geht. Erst nachdem ich in meinem letzten Posting etwas hartnäckiger reagiert habe, sprichst du nun das an, worum es bei der Sache gegangen ist UM MITLEID.

    Man kauft kein Tier aus Mitleid, denn dann hätte ich hier nicht nur zwei, dann hätte ich hier schon eine Unmenge an Papageien sitzen. Sondern man kauft nur dann Papageien, wenn man sich darüber viele Gedanken gemacht hat auf was man sich mit Papageien alles einlässt. Bei ihr scheint es sich nicht um einen Spontankauf zu handeln und hoffe daher sehr, dass sie weiß, was da auch auf sie zukommen kann.

    Ihr und dem Grauen drücke ich alle Daumen und Krallen, dass er bei ihr zurechtkommen wird.
     
  10. Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Claudi,
    Hat deine Freundin denn Papageienerfahrung?
    Hatte sie denn sowieso vor, sich einen Graupapagei zuzulegen?

    Was heisst "keine Erwartungen"? Wo will sie den Papagei halten - in der Wohnung? Dann stellen sich automatisch Erwartungen ein - ob man will oder nicht ;)

    Ja - sagt "man". Ob's stimmt steht auf einem anderen Blatt. Wurde denn wirklich versucht, den Vogel zu vergesellschaften?
    Sollte es sich hier wirklich um einen WF handeln dann ist es doch noch unwahrscheinlicher, dass er alleine sein möchte. Kann ich mir nicht vorstellen.....


    Warum kann der Vogel nicht geholt werden :?
    Dann soll die Frau deiner Freudin den Vogel eben bringen :zustimm:


    Dann steht das also wirklich schon fest?
     
  11. VogelFee

    VogelFee Guest

    Also meine Freundin sitzt im Rollstuhl ( kein Auto ) und einen Grauen will sie schon lange.

    Sie ist immer allein und immer zu Hause.

    Voliere ist schon seit über einem Jahr leer , ihr 32 Jahre alter Grauer ist gestorben.


    und jetzt hat sie sich entschieden sie macht es.

    es geht auch nur schicken.

    ich verstehe Euch, aber versteht auch meine Freundin.

    es ist auch eher Mitgefühl...... als Mitleid
     
  12. VogelFee

    VogelFee Guest

    Wenn er zu verpaaren geht, dann wird sie es sicher versuchen.

    Mit 12 ist er ja noch jung.

    aber sie ist Rollstuhlfahrerin.

    Wenn er zum ARzt muß dann ist gleich 3 Straßen weiter ein Tierarzt.
    Ansonsten hat sie wohl ihre Entscheidung schon getroffen. Sie hat all meine Hilfe nur Autofahren kann ich auch nicht.

    Falls alles schief geht und sie nicht zurecht kommt werde ich den süßen vielleicht nehmen, denn auf den Fotos sieht er toll aus. Und ansonsten muß man nicht auch mal vertrauen in die Welt haben???


    zur Not kann ich ja dann helfen


     
  13. VogelFee

    VogelFee Guest

    Bitte trotzdem weitere Tipps für den Anfang,

    da ich ja helfen will , muß ich mehr über Graupapageien wissen.

    gibt s wichtige Dinge ??? ich habe ja nun einen Mopa und der fühlt sich super wohl bei uns.

    Gilt für Graue das gleiche??

    Wer weiß gute Seiten über Graupapageien ????
     
  14. Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Mitgefühl :?

    Den Resten kommentiere ich besser nicht. - Ich frage mich, weshalb Du hier Rat suchst, wenn doch alles schon klar ist.
     
  15. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Ich finde das alles sehr gewagt !!

    Und wieso brauchst du Infos über Graue? Ich dachte, die Freundin hatte bereits einen Grauen?

    Was mich dabei am meisten interessieren würde, wieso gibt der Züchter den Grauen jetzt (nach so viel Jahren) ab? :?

    Ganz generell noch eine Frage: Was passiert, wenn der Graue sich nicht anfassen lässt, sich nicht rumtragen lässt, sich nicht wieder in den Käfig bringen lässt, etc.pp.?
    Ich frage, weil deine Freundin ja dann schon Probleme mit dem Handling bekommen könnte, oder wie ist das?


    Zudem -meine ganz persönliche Meinung- würde ich einen Vogel nie ungesehen kaufen, und schon gar nicht schicken lassen.
     
  16. Ludger02

    Ludger02 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/NDS
    und wieder einmal wird ein grauer benutzt um menschliche bedürfnisse zu stillen? befriedigen? oder zu suplimieren..???
    wir haben einen grauen aufgenommen,aus mitleid,aus der not für den vogel heraus; wir haben aber auch erfahrungen mit vielen notaufnahmen.

    wir haben ein fleischfressendes ungeheuer aufgenommen,uns beiden fehlten stücke in finger und unter-oberarm,der graue selbst hat sich in panik verletzt bis zum blut spucken.

    es hat drei, über drei jahre gedauert bis er zu uns und wir zu ihm vertrauen gefasst haben und nun möchte er uns nicht mehr hergeben,sagt er und zeigt er.
    einen partner wird er bekommen,das ist keine frage mehr!!!!

    aber leute, bitte denkt auch an die vögel, vergewaltigt sie nicht um eure bedürfnisse zu stillen.

    wie will eine rollifahrerin reagieren im notfall; wäre da nicht besser menschliche zuwendung oder ein "pflegeleichteres" haustier ( wenn es denn unbedingt ein tier sein muss) angebrachter??

    ich schäme mich für den begriff " pflegeleichteres" haustier,aber mir fällt nichts anderes ein.....
     
  17. #16 Tierfreak, 6. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Claudi,

    ich kann alpha nur recht geben.

    Einen fremden Vogel einfach zu ungesehen schicken zu lassen, find ich auch nicht gut.

    Was, wenn er nicht so umgänglich ist ?
    Deine behinderte Freundin kann so aus der Ferne doch gar nicht einschätzen, in wie fern der Vogel für sie zu händeln ist.

    Ehrlich gesagt würde ich in diesem Fall lieber nach einem Abgabegrauen in Eurer Nähe ausschau halten.
    Mit etws Geduld wird sie da sicher fündig und so hätte Deine Freundin auch die Chance, den Vogel live kennenzulernen und sich selbst einen Eindruck zu verschaffen, was ich gerade in ihrer Situation für äußerst wichtig halte.
    Bitte rede nochmal mit Ihr und leg ihr das ans Herz :trost:.

    Alles andere wäre aus meiner Sicht ein Schnellschuß, der nach hinten losgehen könnte zu Lasten des Grauen.

    Auch das ist evtl. nicht so einfach.

    Wer weiß, wie Dein Mopa Coco auf ihn reagiert und der Graue auf Coco ?

    -Du musst Platz für zwei Volieren bieten können und ein Grauer braucht im Verhältnis eine wirklich große Voliere, ist ja auch ein viel größerer Vogel ;) .

    -evtl. kann man nur getrennten Freiflug geben, falls sie sich überhaupt nicht mögen usw...

    -wenn der Graue nicht auf die wichtigsten Viruserkrankungen getestet ist, besteht die Gefahr, das der Graue Deinen Coco anstecken könnte...


    Dieser Graue hier hat ja auch nix davon, wenn er nun erstmal zu ihr verfrachtet wird und dann doch später evtl. wieder den Besitzer wechseln muss, weil es aus irgend einem Grund doch nicht funtioniert.
    Graue sind sehr sensibel und unnötige Besitzerwechsel sollte man ihnen wirklich ersparen.

    Hm, wo lebt er denn im Sommer ?
    Vermutlich in einer Außenvoliere, wenn er im Winter in der Innenvoliere ist, gell ?
    Sonst hättest Du ja geschrieben, das er das ganze Jahr in einer Innenvoliere in der Wohnung lebt.

    Ich persönlich würde einen Außenvolierenvogel nach 8 Jahren nicht mehr unbedingt ins Wohnzimmer holen, falls es wirklich so sein sollte.

    Solche Vögel sind viel Platz gewohnt und es ist für sie eine enorme Umstellung, wenn sie plötzlich nur noch in der Wohnung hocken.

    Die Volieren bei Züchtern sind auch meist größer, kann die Voliere Deiner Freundin da mithalten ?

    Gerade einen Graupapageien würde ich nach so vielen Jahren nicht in eine kleinere Voliere setzen. Manche stecken das nicht so gut weg und fangen das rupfen an. Wie schon gesagt, Graue sind sehr sensibel.

    Rede bitte nochmal mir Deiner Freundin, wir wollen ihr ja nur gut :zwinker: .
     
  18. Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Manuela, ich glaube, da muss Claudi ein Selbstgespräch führen.
     
  19. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Der Vogel wird verschickt? Wie denn, in einer Schuhschachtel?
    Wo bleibt da der Respekt dem Grauen gegenüber?
    Mir persönlich wäre kein Weg zu weit, um ihn persönlich in Empfang zu nehmen.
    Viele User hier sind etliche 100 km gefahren um ihre Süssen abzuholen.

    Nicht böse gemeint, aber das musste ich loswerden.

    Terry mit Kiko und Bonny
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. janett71

    janett71 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frag mich
    Hallo,

    nen Grauen verschicken mit der Post ,wat für nen Horror für das arme Kerlchen???????? 8o 8o 8o 8o :+schimpf

    Ich wäre auch 1000 km gefahren wenn es hätte sein müssen.

    Auch würde ich mir den Vogel persönlich anschauen. :+klugsche
    (hab mir meinen Grauen auch angeschaut)

    Wie alpha schon sagte wozu braucht sie Infos wenn sie nen Grauen hatte????

    Warum fragst du denn für Sie ???? Traut sie sich nicht alleine hier nachzufragen???

    Hmmm mir ist das alles zu Suspekt.:nene:

    Gruß Janett
     
  22. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Klinke mich mal kurz ein: Kein Vogel wird mit der Post verschickt! Es gibt spezielle Tiertransportunternehmen, und Schaden nehmen wird der Vogel sicherlich nicht. Ist so ziemlich das selbe, als wenn man ihn selbst abholt. Nur zur Beruhigung ;)

    Ich wäre allerdings auch vorsichtig bei einem solchen Kauf, was die "rechtliche" Seite anbelangt. Bloß keine Vorauszahlung leisten.
     
Thema:

12 jahre alter Timneh Graup Wildfang ?? kaufen oder nicht??

Die Seite wird geladen...

12 jahre alter Timneh Graup Wildfang ?? kaufen oder nicht?? - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim

    April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim: Hallo zusammen, für den Urlaub im kommenden Jahr musste mir meine aktuelle Urlaubsbetreuerin leider absagen, weshalb ich nun hier mein Glück...