Amazone fliegt rum...

Diskutiere Amazone fliegt rum... im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallöchen! Ja, ich bin aus Mülheim/Ruhr! Schön dort, gell? Bitte nichts Gegenteiliges sagen, dann werd ich sauer - als "alte" Mölmsche...

  1. #41 Püschel-007, 31. Januar 2006
    Püschel-007

    Püschel-007 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    Hallöchen!

    Ja, ich bin aus Mülheim/Ruhr!

    Schön dort, gell? Bitte nichts Gegenteiliges sagen, dann werd ich sauer - als "alte" Mölmsche Mädel!!! Es gibt eben überall schöne und weniger schöne Seiten einer Stadt! Arbeiten tu ich aber seit 20 Jahren in Essen.
    Sorry, Kuni, wollt dich nicht erschrecken! Ist ja alles gut gegangen!
    Gestern war die "Dicke" auch wieder richtig gut stimmlich drauf. Sie ahmt immer öfter die Krähen nach. Hu, Stefan! Kannibale? Nee, meine "Dicke" macht so was nicht - na, ja, jedenfalls hab ichs nicht gesehen!
    Klar stell ich ihr ans Fensterbrett Leckerchen hin und der Käfig steht auch noch dort, aber sie ignoriert alles stoisch. Bis jetzt! Gestern haben wir zwei Hübschen stimmlich gut miteinander kommuniziert! Das ist ja auch schon was!
    Tja, Jürgens Art Amas zu halten, davon träum ich auch! Gedankenspielerei: "Dicke" kommt zu mir, wird etwas zahm, darf dann immer auf den Balkon und von da aus Ausflüge machen und ich hol noch einen dazu... Das wär schön!!!! :freude: Bis bald!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ottofriend

    Ottofriend Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Westküste
    Hi Püschel,
    ich finde Mülheim auch schön, so viel Wald- und Grünflächen und dann die Ruhr. Und drei Kilometer von der Innenstadt gibt es alte Erbhöfe und Wanderschäfer. Das ist schon eine schöne Mischung aus Stadt und Natur, finde ich.
    Wenn ich Jürgens Seiten (die ich sehr toll finde) richtig interpretiere, dann wird deine Dicke, wie du sie nennst, sich aber trotz aller Freiheit freuen, wenn sie doch mal über ihren Angstschatten springt und sich ein bisschen wärmen kann. Seine Geier kommen ja auch ganz gerne, wenn es kalt ist. Hoffentlich traut sie sich bald an dein Fenster, dann kannst du sie zumindest richtig satt kriegen, das ist gut für ihren inneren Ofen.
    Schöne Grüße aus dem Norden
    ottofriend
     
  4. #43 Püschel-007, 1. Februar 2006
    Püschel-007

    Püschel-007 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    Hallo Ottofriend,

    ja Mölm ist schön, das stimmt! Besonders Raadt, Menden, Broich und Saarn, finde ich. Und wir haben viele Veranstaltungen - eben eine Großstadt mit Kleinstadtcharakter. Tja, die "Dicke" braucht vielleicht Zeit und ich frage mich wirklich, wie weit die Temperaturen hinunter gehen können, ehe sie Probleme bekommt. Keas sind meines Wissens nach die einzigen Papageien, die auch im Schnee leben (in der Natur) - oder fallen euch noch welche ein? Es ist natürlich nicht klasse, dass sie sich nur von Sonnenblumenkernen und Äpfel ernährt, aber im Frühjahr gibts ja wieder frische Zweige, Knospen usw bei uns.
    Schwerer wirds im Moment mit dem Wasser, denn alles ist eingefroren und es regnet gar nicht bei uns. Ob sie Tau leckt? Möglicherweise frisst sie ja noch irgendwo - bei mir bekäme sie natürlich was gaaanz leckeres, klar.
    Sie legt jetzt immer den Kopf schief und hört mir zu, wenn ich rufe. Vielleicht taut sie ja langsam auf?! Mal sehen, bis bald, Eure Püschel.8)
     
  5. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hi püschel,
    ja, bleib bitte immer am ball.
    bei uns im tierpark fliegen die sittiche und papageien munter herum bei -15°. wir hatten jetzt nächte bis -20°.

    ich denke mal, viel kälter kanns nicht kommen, zumindest nicht auf dauer.
    und wenn, dann ist nur zu hoffen, dass sie in deiner nähe ist, wenn sie völlig schlapp herumsitzt - dann könntest du sie leichter fangen.

    es wäre zu schön, wenn sie zu dir vertrauen fassen könnte. hast du auf der fensterband im badezimmer richtig große näpfe mit was leckerem drin? und siehr sie das auch? die idee mit dem käfig müssen wir wohl erst mal auf eis legen. aber wenn sie sich angewöhnt dorthin zu fliegen, kannst du im sommer ja mal das fenster auflassen und sie traut sich im verlauf des jahres ins badezimmer rein?

    lg stefan
     
  6. Gisela H

    Gisela H Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. November 2003
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    47249 Duisburg
    Hallo Püschel,
    auch ich verfolge die Geschichte mit der "Dicken" mit Spannung. Ich habe immer Angst, der Geier könnte nachts erfrieren, denn die Temperaturen sind ja zurzeit nicht so prickelnd. Hoffentlich wendet sich doch noch alles zum Guten und die "Dicke" läßt sich doch noch zu einem Hausbesuch überreden.
    Ich habe übrigens meine komplette Schulzeit, von der Grundschule bis zum Ende meiner Ausbildung in Mülheim gewohnt und zwar in Saarn. War eine schöne Zeit. Mein Mann wohnte in Speldorf. Wir sind 1976 nach Duisburg gezogen.
    Ich wünsche dir und der "Dicken", dass sie es sich überlegt und vielleicht doch noch zu einem "Hausvogel" wird.
     
  7. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hallo Püschel.

    auch ich bin hier ganz still und leise am Mitlesen.

    Ich habe ja im letzten Jahr auch so eine Aktion erlebt. Allerdings war der Geier ein bisschen kleiner und es hat auch nicht so lange gedauert.

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=93047

    Ich hoffe doch sehr , daß du die Arme das draußen auch bald fangen kannst.
    In meinem Beitrag ist übrigens auch noch ein Tip drin wie du sie vielleicht bekommen kannst.
    Hast Du einen großen Hasenkäfig?

    Wenn ja dann lies mal.

    Auf alle Fälle wünsche ich Dir ganz viel Glück.

    Und was deine Nachbarn angeht. Wenn sie doch auch so Vogelliebhaber sind warum füttern sie Wildvögel und verweigern einer kleinen Ama ihr Futter.

    Weißt du was ich mit den machen würde................... zum Mond sch......
     
  8. #47 Püschel-007, 2. Februar 2006
    Püschel-007

    Püschel-007 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    Hallo Ihr Lieben!

    Also, ich habe den Käfig mit einem großen Topf mit Sonnenblumenkernen gespickt und dazu noch etliche Nüsschen (Hasel und Walnüsse) rein und drauf gelegt, damit sie es auch sehen kann. Und wenn sie mich sieht, muss sie eigentlich auch den Käfig sehen. Zusätzlich klemme ich noch ab und an ein großes Stück Apfel in die Stäbe (oben). Wasser geht ja bei den Temperaturen gar nicht. Und den Apfel mach ich auch nur, wenn ich den Wellies auch was gebe oder selbst einen esse. Habt ihr noch Tipps, was ich sonst noch hintun könnte? Bis jetzt interessiert sie sich offensichtlich gar nicht dafür. Hm, die Temperaturen scheinen sie wirklich kaum zu stören. Huu, bei euch ist es aber kalt, Stefan!!! Brrr, da sind wir mit unseren bis zu 10 Grad minus ja noch gut bedient. Aber ich kann mich erinnern, dass wir 1986 20 Grad minus hatten. Da hab ich nämlich meinen Spitznamen erhalten! Weil es so kalt war, kaufte ich mir Ohrenschützer und eine Kollegin meinte: Hey, die hat ja Püschel auf - tja, so hatte ich den Namen weg. Jedenfalls gehts der "Dicken" gut. Danke nochmal für all eure guten Ratschläge.:+klugsche "Reginsche", was meinst du mit dem Hasenkäfig? Ich habe keinen, könnte aber evtl. einen organisieren.
    Leider hab ich keine Zeit, mir alles durchzulesen, kannst du mir ne Kurzfassung geben??? Danke dafür! Bis bald, Eure Püschel
    Ps: Ach ja, ich habe an den Käfig noch einen Anflugast gesteckt, damit sie es einfacher hat. Und übrigens: Vielleicht habt ihr noch einen Tipp: Möglich, es vermisst jemand die "Dicke": Aber wie finde ich das raus? Habs schon versucht, klappt aber nicht.
     
  9. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    eine große Leidenschaft von Amazonen sind Kartoffeln.
    Versuch's doch mal damit. Bei mir werden sie in jeder Form genommen, als Brei, gebraten, gekocht.
    Vielleicht läßt sie sich ja damit locken, einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.
    Viel Glück.
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  10. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    genau, kartoffeln sind klasse - aber bitte keine ungekochten!

    und bananen sind immer super! möhren auch.

    die idee mit dem anflugast ist klasse!

    die trockene kälte war eigentlich ganz schön. hätte auch nie gedacht, dass man -1° als warm empfindet. ich gehe jetzt schon wieder ohne handschuhe raus.:-))

    lg stefan
     
  11. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Huhu Püschel,

    also ich habe einen richtig großen Hasenkäfig aufgestellt.
    Der war 1,50 lang und glaube 70cm breit.

    Allerdings nur das Oberteil.

    Ich habe das Drahtgestell schräg gestellt und mit einer Holzleiste hochgestellt.
    An dieser Holzleiste habe ich eine ziemlich lange Schnur befestigt.
    Unter das Gestell hatte ich ich leckersten Sachen gelegt die ich finden konnte.
    Da konnte Fly ( so nannten wir sie ) nicht wiederstehen.
    Sie ist dann unter dieses Oberteil gewatschelt um sich an dem bunten Teller zu laben.
    An der anderen Seite haben wir nun mit einem heftigem Ruck an der Schnur gezogen und so saß sie in der Falle.

    Ist aber ganz schön gewagt denn man hat nur einen Versuch.
    Wenn der mißlingt wird sie nie wieder darunter gehen.
     
  12. #51 Püschel-007, 3. Februar 2006
    Püschel-007

    Püschel-007 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    Hallöchen,

    hm, das ist ne gute Idee. Man könnte es theoretisch ja auch mit einem langen Vogelkäfig probieren. Fragt sich nur, ob "Dicke" darauf herein fällt und auf den Boden kommt. Wenns nicht zu kalt ist, kann ich es am Wochenende mal probieren! Berichte dann nächste Woche, ob es einen Erfolg gab!:zustimm: Bis dann! Eure Püschel, "Dicke" und die Wellies.
     
  13. #52 Püschel-007, 6. Februar 2006
    Püschel-007

    Püschel-007 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    Nachrichten von "Dicke"

    Nee Leute, es war zu kalt am Wochenende, das hat nicht geklappt mit dem Käfig. "Dicke" gehts aber weiterhin gut (soweit man das beurteilen kann). Sie ist aber sofort, wenns nass und kalt ist, leiser und hält sich länger am Futterhaus auf, ich nehme mal an, um "Kalorien" zu speichern. Ich habe übrigens keine Nachricht vom Züchtern oder anderen Leuten bekommen. Offenbar interessiert sich kaum jemand für die Süße - leider!:( Sie hätte es wirklich verdient, in sehr, sehr gute Hände zu kommen! Jetzt habe ich noch einen Versuch gestartet mit dem Tierschutz Langenberg, die sich besonders um Papageien kümmern, die in Not geraten sind. Mal sehen,ob die sich melden.
    Bis bald und liebe Grüße, Püschel und die "Dicke"
     
  14. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    drücke die daumen!
     
  15. #54 Püschel-007, 14. Februar 2006
    Püschel-007

    Püschel-007 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    Hi Leute...

    ... wollt mal wieder was von "Dicke" melden. Der Süßen gehts weiterhin gut, aber es scheint sich wirklich niemand für sie zu interessieren. Also, selbst ist die Frau! Wenn ich mal Urlaub hab, werde ich mich jetzt radikal an die "Dicke" "ranschmeißen", ha, ha! Mal gucken, ob ich dann etwas erreichen kann. Am Wochenende war sie immerhin wieder auf der Linde vor meinem Bad und hat auf den Käfig geschielt. Mehr war aber nicht drin. :( Sie kam zwar am Nachmittag noch mal, aber guckte nur und machte nichts. Am Sonntag habe ich nicht gut beobachten können, da ich den halben Tag weg war und gestern war sie anscheinend nur am Futterplatz und nicht auf der Linde. Nun, ich werde jedenfalls nicht aufgeben!!! Bis bald, meld mich mal, wenns Neuigkeiten gibt.
     
  16. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hi püschel,
    das "schielen" ist ja immerhin schon etwas. besser als ein vollständiges ignorieren. wenn du einen fangversuch unternimmst, sollte dir aber klar sein, dass es nur einen versuch gibt. und dass du auch jemanden zur hand hast oder selbst in der lage sein solltest, eine beissende wilde amazone zu greifen und in einen käfig zu stecken. und am besten solltest du schon einen platz für sie gefunden haben, wo sie viel "freiheit" hat. in eine wohnung gehört die jetzt nicht mehr, die tapfere.

    für mich ist sie eigentlich da ganz gut aufgehoben, wo sie jetzt ist. nur wärs halt schön, wenn sie auch einen kumpel hätte... wenn du sie halbzahm bekämst, d.h. sie käme zu dir, lebt aber sonst in freiheit, wärs doch auch schön, oder?

    lg stefan
     
  17. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Stefan

    Hab mir deswegen auch schon Gedanken gemacht... Draußen, zwar toll, aber so alleine?
    Falls ein Einfangen wirklich gelingen sollte, würde ich persönlich wohl auch nach einer Unterbringung suchen mit großer Flug(Außen und Innen-)Voliere mit anderen Amazonen. Aber wo findet man das?
    Vielleicht liest hier ja jemand mit....?

    Hallo Püschel
    Danke fürs Beobachten und Berichten übrigens ;)
    Lass der Grünen ruhig Zeit und lass sie doch einfach von alleine an den Käfig kommen.
    Ich würde auch dann nicht unbedingt gleich versuchen sie einzufangen, sondern sie den Käfig lieber etwas "kennen lernen" lassen.....
    Wenn du dann wirklich einen geeigneten Platz gefunden hättest ist es immer noch früh genug für einen "Fangversuch"... so meine Gedanken dazu ;)

    LG
    Alpha

    p.s. das Lockfutter im Käfig bitte nicht schimmlig werden lassen.
     
  18. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    ja, würde mich freuen, wenn hier jemand mit großen volieren mitlesen würde - aber das dürfte eigentlich fast unmöglich sein. und die zoos sind randvoll mit abgabepapageien...

    püschel, überleg dir das mit dem einfangen auf jeden fall, bist du irgendeinen guten platz gefunden hast. ein halbfreies leben (so wie beim spreepapageier) wäre doch nicht schlecht - vielleicht findet die dicke ja auch per zufall eine andere freifliegende amazone?

    den sommer über ein vertrauen aufzubauen, wäre doch schon mal ein gutes ziel. und immer frisches leckerli ist auch ganz wichtig.

    lg stefan
     
  19. Steffi E.

    Steffi E. Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2005
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe nun auch mal den ganzen Beitrag durchgelesen und mich an eine entflogenen Blaustirnamazone von einer Freundin erinnert.

    Die Amazone ist durch ein gekipptes Glasbausteinfenster gerutscht und war drei Wochen lang unterwegs. Meine Freundin und deren Eltern wohnten in der Nähe eines Friedhofes und die Amazone flog jeden Abend in die hohen Bäume um dort zu übernachten.
    Jeder Versuch den Papagei einzufangen ist misslungen, obwohl das Tier zahm war. Sie stellten jeden Abend den Käfig auf den Friedhof und warteten ob er nicht von alleine in den Käfig gehen würde. Scheinbar gefiel ihm die Freiheit besser, wer konnte es ihm verübeln.:zwinker:

    Wir haben uns die spektakulärsten Fangmethoden ausgedacht (waren damals grad um die 16 Jahre alt). Diese gingen von Betäubungspfeilen bis hin zu Hubschrauberfangnetzaktionen. Lachhaft die Vorstellung, doch so sind Teenager halt.

    Irgendwann rief der Vater meiner Freundin bei einem Amazonenzüchter an und
    fragte diesen um Rat. Der Züchter meinte wenn es gar nicht anders geht, dann sollten sie Körner und Bisquit in Alkohol einlegen und die "Leckerei" gut sichtbar im Käfig verteilen. Amazonen könnten von Alkohol nicht lassen.
    Gesagt getan und am nächsten morgen saß eine leicht alkoholisierte Amazone im Käfig. :freude:

    Dass Alkohol schädlich ist wussten wir, doch es war eine Notsituation und hat funktioniert. Dem Blaustirnhahn hat es auch nicht geschadet, wenn man vom Kopfweh mal absieht :zwinker: .

    Vielleicht könntest Du ja den Käfig immer näher zum Futterhaus hinstellen und wenn die Ama sieht, dass andere Vögel in den Käfig fliegen, geht sie vielleicht auch selbst irgendwann hinein.
    Wenn jetzt Sommer wäre, dann würde ich sagen "versuch sie mit einem Gartenschlauch nass zu spritzen", doch bei diesen Temperaturen wäre mir das zu gewagt.

    Liebe Grüße

    Steffi E.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    püschel,
    bitte versuch das bloß nicht mit dem alkohol! das ist hochgifftig. die bekommen nicht einfach kopfschmerzen, die haben keine enzyme, um den alk abzubauen. wenn sie nur etwas von dem zeug frißt und es dann fallen läßt (weil es ihr nicht schmeckt - normale papageien sind nämlich keineswegs verrückt nach dem zeug!) und sie dann betrunken herumfliegt, kann ihr alles mögliche passieren! sie kann irgendwo gegen fliegen oder fertig auf dem boden sitzen und von nem hund gebissen werden etc.

    in einem kann ich dem vorhergehenden posting zustimmen. man kann der amazone den wunsch nach freiheit nicht verübeln. lass sie einfach draußen leben und hilf ihr zu überleben.

    lg stefan
     
  22. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Püschel,

    bisher war ich ja nur stille Mitleserin, aber jetzt muss ich doch mal "meinen Senf dazugeben".

    Ich würde, auch wenn mir das schwer fallen würde, nicht versuchen, die Ama einzufangen. Selbst wenn man sie jetzt in einer größere Freivoliere unterbringen könnte, wird das im Gegensatz zu der Freiheit, die sie jetzt hat, immer klein und begrenzt sein. Wie wollen wir für den Vogel entscheiden, was ihm wohl besser gefallen mag: alleine und frei oder begrenzt mit Artgenossen.
    Die einzige Alternative, die mir einfallen würde, wäre der Versuch, sie nach dem Einfangen nach Stuttgart (??) zu bringen, wo es bereits einen kleinen Schwarm freifliegender Amazonen gibt (ich bin mir im Moment allerdings nicht sicher, ob das tatsächlich Stuttgart ist - meine mich zu erinnern, dass ich gelesen habe, dass diese Vögel sich in der Nähe des Zoos herumtreiben) und dort freizulassen, und zu sehen, ob sie sich möglicherweise in diesen Schwarm integrieren kann.

    Dazu müsste man aber wissen, ob sich Amazonen tatsächlich so leicht "versetzen" lassen würden und wie groß ggfs. der andere Schwarm ist, ob es möglich ist, dass sie sich dort ggfs. integrieren kann.

    Dass sind aber wieder sehr viele "wenns" und "vielleichts" und insofern würde ich wahrscheinlich gar nichts ändern, außer dass ich weiterhin versuchen würde, ihr Futter und eine Rückzugsmöglichkeit für schlechteres Wetter anzubieten. Offenbar gehts ihr doch gut und sie scheint auch dem Wetter trotzen zu können, warum also was ändern, was wahrscheinlich gar nicht in ihrem Sinne ist ?
     
Thema: Amazone fliegt rum...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. püschel rum

Die Seite wird geladen...

Amazone fliegt rum... - Ähnliche Themen

  1. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  2. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  3. Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif

    Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif: Hallo, habe ein gegengeschlechtliches Blaustirnamazonenpaar! Sie sind erst 7 Monate alt, aber was wenn sie Geschlechtsreif werden?! Vertragen sie...
  4. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...
  5. Papagei + Amazone mit Prachtfinken vergesellschaften

    Papagei + Amazone mit Prachtfinken vergesellschaften: Vor einigen Jahren ist es uns gelungen einen damals ca. 13 Jahre alten Timneh-Graupapagei mit einer damals ca. 44 Jahre alten Blaustirnamazone zu...