Aras als Erstvögel

Diskutiere Aras als Erstvögel im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich kann mich schon seit meiner Jugendzeit für die Aras begeistern. Leider hatte ich bisher nicht die Möglichkeit, selbst welche zu...

  1. BigNina

    BigNina Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich kann mich schon seit meiner Jugendzeit für die Aras begeistern. Leider hatte ich bisher nicht die Möglichkeit, selbst welche zu halten. Doch nun haben wir ein eigenes Grundstück und Platz. Da möchte ich mir zwei Aras kaufen und halten. Da ich aber noch keinerlei Erfahrung habe und ich Angst habe, dass ich was falsch mache brauche ich eure Hilfe. Worauf sollte ich beim Kauf achten? Was in der ersten Zeit nach dem Kauf zu beachten? Wie groß sollte der Käfig unbedingt sein? Ich hoffe ihr könnt einer Anfängerin helfen.

    Gruß Nina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Art, 10. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2011
    Art

    Art Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Wie willste sie denn halten? In der Wohnung? Oder draußen? Und an was für Aras hattest denn gedacht? Es gibt ja zig Arten.
    Ansonsten gilt das gleiche wie bei jedem Vogelkauf. Schau dir den Vogel an ruhig über ein paar Tage hinweg. Am besten nimmste ein harmonisierendes Pärchen. Gefieder sollte glänzen und vollstädnig sein. Augen nicht tränen. Nase nicht laufen. Der Vogel sollte interessiert an seiner Umgebung sein und nicht nur auf einem Ast sitzen.
    Schau dir auch die Haltungsbedingunen an. Haben sie genug Platz um ein bischen zu fliegen oder sind sie in einem kleinen Käfig eingesperrt?
    Nimm dir Zeit für die Entscheidung. Aras werden steinalt. Haste jemanden der auf sie auspasst wenn du mal weg bist? Urlaub etc.
     
  4. #3 PaulNesso, 10. März 2011
    PaulNesso

    PaulNesso Mitglied

    Dabei seit:
    25. Februar 2010
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    So alt werden nun Aras doch nicht (nur ca. 35 Jahre);) Bei uns in der Schweiz brauchts du als mind. Anforderung ein 10 Quadratmeter Zimmer, welches auch 3 Meter Höhe aufweist. Ich denke, dass solltest du mind. anbieten können für ein Paar. Eine Aussenvoliere wäre auch wichtig, damit die Piepser auch mal Sonnenlicht (-strahlen) tanken können (und ein paar Regentropfen). Beachte, dass Aras sehr laut sein können (für einige Nachbarn lieben noch die ruhigen Morgenstunden!). Aus Beobachtungen (ist aber nicht bewiesen oder stimmt) sind ältere Aras ruhiger als ältere. Sonst würde ich dir sicher auch ein Paar anraten, welches schon harmoniert. Atemgeräusche dürfen nicht hörbar sein! Ich würde dir keine Hellroten empfehlen, da diese oft aggressiver sind als andere. Ich persönlich falls du grosse Aras willst, würde dann ein Gelbbrustarapäärchen empfehlen (sind immer munter und werden auch schnell sehr zahm und sind auch sprechbegabter als andere. Hier habe ich meine Tipps und Beobachtungen aufgeschrieben, welche ich in den letzten Jahren gesammelt habe (müssen also nicht stimmen aber können dir vielleicht auch helfen) Gruss aus der Schweiz
     
  5. #4 charly18blue, 10. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Nina,

    vielleicht hast Du die Möglichkeit mal jemanden zu besuchen der Aras hält, damit Du weißt auf was Du Dich einlässt :zwinker:. Ich finde solche Vögel gehören auf jeden Fall in eine geräumige Außenvoliere mit einem Schutzhaus. In einer Wohnung hat so ein Vogel nichts verloren. Die Vögel sollten auf jeden Fall auch die Möglichkeit haben in der Voliere zu fliegen, das ist in einer Voliere mit den gesetzl. Mindesmaßen nicht möglich.

    Das mag vielleicht für Hahns Zwergaras gelten, die ca. 30-35 Jahre alt werden können, aber ein GB Ara wird doch um einiges älter. Er kann, soviel ich weiß, bis zu 90 Jahre alt werden.
     
  6. #5 Karin G., 10. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2011
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.213
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    also ehrlich gesagt, ich hätte mich niemals für Aras als Erstvögel entschieden, zu "meiner Zeit" fing man klein an, sprich mit Wellensittichen ;) und sammelte so nach und nach Erfahrung. Später wurden die Piepmätze dann grösser.
     
  7. lolo_ch

    lolo_ch Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Februar 2010
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region St. Gallen, Schweiz
    Da kann ich Karin nur beipflichten.
    ich habe letztes jahr den schritt von Wellensittichen zu Ziegen, Nymphen und Halsbandsittichen gemacht.
    Trotz fast 20 Jahren Welli erfahrung, habe ich Lehrgeld bezahlt, gerade was die Halsis angeht..und ich hatte mich viel erkundigt und eingelesen vor der Anschaffung...
    Aras sind ja jetzt noch eine ganz andere Geschichte und ich selber werde sehr vorsichtig sein, falls es mal Graue Edel oder was anderes sein soll.
     
  8. #7 PaulNesso, 10. März 2011
    PaulNesso

    PaulNesso Mitglied

    Dabei seit:
    25. Februar 2010
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, nach der Autoprüfung kauft man sich ja auch nicht direkt ein Ferrari. Oder man ist sich bewusst, was es heisst, so etwas zu haben: grösser, aufwendiger, teurer,... . Ich hatte auch jahrelang Agapronis personata gehalten (welche auch wunderschön sind), aber sind nicht zu vergleichen mit Aras. Aber ich weiss auch, wenn jemand Aras halten will, dann kauft er auch einen. Das ist so, dass es dann oft Problemvögel werden, weil man vieles unterschätzt hat, wird dann aber nicht mehr weitergesagt. Aber ich möchte da nicht alles schwarz malen, du musst dir bewusst sein, dass es sehr laute, zeitaufwendige, teure, viel platzbrauchende Vögel sind, aber falls die Voliere gross genug ist, dann kannst du sehr sehr viel Freude an diesen Tieren haben (sehen wie sie fliegen, Regenwasser geniessen,...), aber eben, da muss die Voliere grösser sein als nur 5-7 Meter!
     
  9. Niklas

    Niklas Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. September 2008
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48282 Emsdetten
    Ich kann dir nur nahe legen hole dir ohne erfahrung keinen Ara !!!!!!!!
    Ich habe über 10 Jahre Vögel Fing mit ein Kanarienvogel an und ging hoch zur Amazone nun habe ich Ara´s und muss einfach sagen unterschätze die nicht !!
    Mir wurde nahe gelegt die vögel nicht in der wohnung übern Winter zu holen
    Klar ich mit mein Dickschädel wuste alles besser nun habe ich den Salat ein Ara der für sein leben lang krank bleiben wird

    Aber ein Tipp kann ich dir geben
    Unterhalte dich mal mit Jensen und Ina ;)
    Die wissen alles und werden dir bestimmt zur seite stehen
     
  10. #9 Geierhirte, 10. März 2011
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Moin.

    Wer erklärt mir Unwissendem mal, wie man mit Wellensittich/Nymphensittich/Ziegensitticherfahrung auf Aras umsteigen/erweitern kann ? Heisst das, das ich, wenn ich ein paar Jahre Sittiche gehalten habe, auf Aras umsteigen kann, weil ich ja Erfahrung mit Sittichen gesammelt habe ?

    Worauf ich hinaus will: Es spielt keine Rolle, ob jemand, der sich Aras anschaffen möchte, zuerst Wellensittiche, Agaporniden oder Graupapageien gehalten hat. Wichtig ist, das sich vorab eingehend informiert wurde über die Belange und Ansprüche der jeweiligen Art. Wenn jemand Platz, Geld und entsprechendes Wissen aus Fachliteratur erworben hat, so steht meiner Meinung nach einer Anschaffung von Aras nichts im Wege. Dazu bedarf es keinerlei Erfahrung in der Haltung mit bspw. kleineren Sittichen oder größeren Papageien. Jede Art hat ihre speziellen Ansprüche und ist dementsprechend zu versorgen.

    Geierhirte
     
  11. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.213
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Olli

    ich finde, es spielt doch sehr eine Rolle, ob man bereits mit kleineren Vogelarten gewisse Erfahrungen gesammelt hat hinsichtlich Lautstärke, Dreck, Zeitaufwand etc. Das entnimmt man aber nicht als theoretisches Wissen in Büchern. Dass jede Art entsprechend versorgt werden muss, steht natürlich ausser Frage.
     
  12. #11 Geierhirte, 10. März 2011
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Verstehe. Dann sind also Wellensittiche in diesen Punkten vergleichbar mit Aras :idee:

    Geierhirte
     
  13. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Nee Leute,
    ich würde keinem umbedingt empfehlen, "klein" anzufangen. Gerade wenn man sich Großpapageien anschaffen möchte.
    Man muß bedenken, daß gerade oftmals Wellensittiche unbemerkte PBFD-Träger sind, die können ganz schnell ein ganzes Umfeld verseuchen. Desweiteren hat nicht jeder die Möglichkeit, mehrere Arten von Tieren artgerecht zu halten - dazu noch strikt getrennt.

    Ich würde auch empfehlen, sich im Vorfeld richtig über artgerechte Haltung zu informieren.
     
  14. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi ;

    Das ist eigentlich gut / treffend gesagt .
    Wie oft hatten wir hier schon das Thema : welcher Vogel ist für Einsteiger der beste ( oder so ähnlich ) . Die Antworten waren größtenteils in solchen Themen richtig . Diese hiesen dann : es giebt keine Einsteigervögel usw.

    So wie der Geierhirte es beschrieben hat trifft es die Sache schon ziehmlich genau .
    Ich kann bei einem kleinen Wellensittich genauso viel verkehrt machen wie bei einem ( Ferrari :+screams: ) Ara . Das ein Araferrari als Spitzenmodel in der Vogelhaltung angesehen wird , halte ich ( wenn ich es höflich sagen will ) doch für sehr bedenklich .
    Ein Ara ist genauso wertvoll wie ein kleiner Welli , Nymph oder sonstdergleichen . Zumindest für mich von ideelen Wert her .
    Was die Haltung anbelangt , giebt es viele Alternativen um sich über diese zu Informieren ( Futter / Dreck , Lautstärke , Nagebdürfniß , Flugbedürfniß )

    Wenn das Umfeld für diese Riesen paßt ( wenn ich jetzt mal von Großaras ausgehe ) , sich vorher über diese ausgiebig informiert wurde ( ich meine jetzt nicht , das man hier nur im Forum ließt ) ---------------------ja warum denn nicht .

    Danke :zustimm:

    MFG Jens
     
  15. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
  16. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
  17. #16 Herder Hunde, 10. März 2011
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Wo kommst denn her?

    Ich kann dir erst mal einen Tipp geben un wünsche mir das du diesen Beherzigst. Denn das ist ein Tipp den ich jedem gebe der mich um Rat fragt.

    Hohl dir die Art die du haben möchtest und nimm nicht den weg wie auch hier schon beschrieben, nimm erst kleinere oder dies oder das, denn das wird nie dein tier werden

    ich hab schon so viele leute bei mir gehabt, die einen ara wollten und dann auf die guten ratschläge aus dem www gehört habe und ein anderes tiere genommen haben, die dann sehr oft sehr ettäscht waren weil es nie das tier war was sie wollten

    und was ist der schluss

    die tiere werden abgegeben und man holt sich dann das was man haben will.
     
  18. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
  19. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.213
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    du willst mich wohl nicht verstehen

    wenn man noch nie Vögel hatte und dann gleich mit Aras anfängt, bitte, ist ja kein Problem, wir werden später sicher noch davon hören
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Beide Ratschläge kann man problematisch sehen:
    Fängt man mit kleinen Vögeln an und wartet, bis diese das zeitliche segnen, muss man schon mal 20 Jahre warten.
    Fängt man gleich mit seiner "Wunschart" an, heißt es, "dafür hast du ja gar keine Erfahrung".

    Die Erfahrung bekommt man aber nur beim Halten der Vögel... Teufelskreis.

    Man kann also nur lesen, am besten mal Halter oder Züchter etwas länger besuchen, bei der Haltung die Augen offen halten für Veränderungen/ Verbesserungen und sich im Vorfeld so gut wie möglich informieren und prüfen, ob man diese Haltung wirklich will (egal welche Art).
    Ib man Platz hat , Dreck, Lautstärke und Eigenarten erträgt, ob man die Tiere bis zu ihrem Lebensende begleiten möchte (Lebenserwartung).

    Wenn man sich "hochdient" dauert das entweder ca. 35 Jahre (15 Jahre Wellensittiche, 20 Jahre Nymphen- kann auch viel länger dauern) oder man gibt zwei mal zwei Tiere wieder ab, was auch nicht wirklich Ziel der Anschaffung sein kann.
     
  22. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.392
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Noch einen kleinen tipp der grosses geld sparen kann...
    testen lassen (PBFD, pacheco, polyoma, Chlamydia, aspergillose) und die Kondition im kaufvertag tun das wenn die vogel postiv ist fur PBFD, Pacheco (?) aspergillose, polyoma (?) der vertrag nul wird..wenn positiv fur Chlamydia, dann soll der verkaufer die Tierarztbehandlung usw zahlen was bei einem so grossen vogel ziemlich teuer ist ...
     
Thema: Aras als Erstvögel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 2 aras anschaffen

Die Seite wird geladen...

Aras als Erstvögel - Ähnliche Themen

  1. Aras oder GP oder lieber nichts ?

    Aras oder GP oder lieber nichts ?: Guten Tag ihr lieben, ich bin neu hier und habe direkt ein paar Fragen an die Papageienexperten hier im Forum :) Mein Name ist Christian ich bin...
  2. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  3. Aras - Sonderausstellung

    Aras - Sonderausstellung: vom 23.05.2017 bis 31.12.2017 im Museum für Naturkunde in Berlin Infodaten.... Klick
  4. Arafedern / exotische bunte Federn gesucht

    Arafedern / exotische bunte Federn gesucht: Hallo ihr Lieben, ich bin Modestudentin und suche für meine Bachelorkollektion exotische Federn (Arafedern,..). Ich weiß dass das unter das...
  5. Aras: Literatur und Unterbringung

    Aras: Literatur und Unterbringung: Hallo, Ihr Lieben! Ich bin neu hier im Forum! Ich heiße Kristina, bin 34 Jahre alt, Mama von drei Kindern, noch freiberufliche Übersetzerin von...