Aras?

Diskutiere Aras? im Aras Forum im Bereich Papageien; Huhus, wie einige von euch wissen, mache ich seit August bei meinem Haus und Hof TA eine Ausbildung zur Tierarzthelferin. Das Thema...

  1. Zwerg

    Zwerg Monstermama

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aus dem tiefsten Niederbayern
    Huhus,

    wie einige von euch wissen, mache ich seit August bei meinem Haus und Hof TA eine Ausbildung zur Tierarzthelferin.

    Das Thema "Papageien" ist hier eher die Ausnahme, obwohl mein Chef doch so einige Papageienbesitzer unter seinen Patienten hat.

    Tja und heute kam mal wieder eine alte Dame mit einer ihrer Mietzen zu uns, von der ich bisher dachte, dass sie nur Katzen hat.

    Als wir dann ihre Mietz wieder eingepackt hatten, kam die Frage "Sagen sie mal Herr Doktor, sie wissen niemanden für 2 Aras?"

    Und da wurde ich hellhörig.

    Die Dame hat 2 Aras. Ich zitiere "Einen wunderschönen Gelbbrust und einen Nackten"

    Die beiden verstehen sich eigentlich super, sind jedoch getrennt, da der Rupfer seinen Partner auch rupfen würde und die Dame dass nicht will.

    Sie will sie nicht auf Gedei und Verderb los werden, würde sie nur an einen Platz geben, den ihr mein Chef auch als "Gut" bestätigt geben, da sie sehr an den beiden hängt - nur leider geht es halt bei ihr nicht mehr. Und selbst ihre Katzen werden schon ein wenig zur Last.

    Mein Chef hat gegrinst und gemeint, dass er schon einen sehr lieben Papageienhalter kennt, aber er erst mal fragen muss.

    Als die Dame draussen war hat er mich angeschaut und nur "Und? Denkst du, dass du ausziehen musst, wenn du mit 2 Aras ankommst?" gefragt.


    Tja, nun sitze ich hier und grübel vor mich hin.

    Es ist zwar so, dass unsere Voliere in Arbeit ist und auch weit aus größer wird, wie eigentlich geplant und auch für 2 Aras wirklich Platz bieten würde, aber kann ich mir das zutrauen?

    Ich hab ja noch nicht mit der Dame geredet und auch noch niemanden gefragt oder ähnliches, aber - ihr kennt das sicher - man macht sich halt doch seine Gedanken...

    ...sind Aras noch mal eine Nummer schwerer zu halten, als Graue oder Amazonen?

    Ich bin halt auch so am überlegen, weil da ein armes Rupferli dabei ist. So etwas tut mir immer so furchtbar Leid - aber ich will mich auch nicht übernehmen und dann mit den Riesen komplett überfordert sein.

    Wie ist es denn mit der Gesprächigkeit? Übertreffen sie Amas? Wir haben zwar sehr sehr liebe (und schwerhörige *gg*) Nachbarn...aber übertreiben sollte man es auch nicht.


    Ach ich weiß nicht...vielleicht ist es auch Irrsinn, dass ich darüber nachdenke...


    Bitte haut mir eine ehrliche, knallharte Meinung um die Ohren!


    Nachdenkliche Grüße,


    zwerg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ehrlich?
    Knallhart?
    Ok-du hast es nicht anders gewollt!
    Nein.Ich finde meine Ara sogar "pflegeleichter" als die Grauen.Sie schrecken vor nichts zurück.Neues Spielzeug wird sofort zerschreddert und alles Neue begrüßt.Ihre Gestiken sind gut zu erkennen und sie sind einfach liebenswert.
    Ruhe pur-----im Vergleich zu den Grauen,bei denen steht der Schnabel ja nur beim Fressen und Schlafen still.:~
    Meine Aras melden sich morgens und abends für 2 Minuten-ok---wenn sie loslegen kommen einem die 2 Minuten wie 20 vor.Die Lautstärke ist schon enorm und ganz und gar nicht melodisch.Dadurch geht das Kreischen einem auch durch und durch.
    Ganz ehrlich-nur weil sie größer sind,wirst du dich nicht übernehmen.Problematisch sehe ich nur diese Rupferei.Aber vielleicht hat dies auch eine "einfache" Erklärung,wenn es sich um gleichgeschlechtliche handelt.Und dann?Wirst du dann in der Lage sein,zwei Gegenstücke anzuschaffen oder einen wieder abgeben?Das ist eigentlich so die Frage,die mich an deiner Stelle beschäftigen würde.
    Sprich doch erst einmal mit der Dame,lern die beiden kennen und wenn keine DNA vorliegt,dann laß die erst einmal machen.Das ganze muß sicher nicht von heute auf morgen über die Bühne gehen.Schlaf noch einmal drüber und entscheide ganz in Ruhe.Wenn du Platz genug hast,ist das schon einmal die halbe Miete.Papageienerfahrung hast du auch.Eigentlich spricht nicht wirklich viel dagegen.:zwinker:
    Liebe Grüße,BEA
     
  4. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Das einer der Rupfer ist (wobei "Nackt" schon als extremes und wirkliches Rupfen zu bezeichnen ist) und seinen Partner gleich mitrupft muß nicht unbedingt ein Zeichen für eine gleichgeschlechtliche Verpaarung sein.

    Ein direktes Hinterfragen woher der Rupfer stammt, wielange er schon rupft, wo er das Partnertier rupft, wielange sind sie schon zusammen...usw. wäre wichtig.

    Was ist der Nackte für ein Ara? Auch ein GB-Ara? Verpaarungen unterschiedlicher Arten (z.B. Gelb und rot) können auch eine Rupferei auslösen bzw. gar nicht erst aufhören lassen.
    Deshalb auch mein Reden nicht willkürlich zwei unterschiedliche Arten zu verpaaren nur damit es schön "bunt" aussieht oder man irgendwann evtl. schöne Hybriden herausbekommt.

    Ist die Rupferei so manifestiert, d.h. über Jahre, kann es trotz geeignetem Partner bei der extremen Rupferei bleiben.


    Als anzuschaffende Gegenstücke würde ich von meiner Sicht aus zwei verschiedene Arten bezeichnen, die man nicht unbedingt als Quartett halten kann.

    Ach ja......Wie alt sind die Vögel und wie wurden sie bisher untergebracht?
    Die bisherige Ernährung spielt auch ne große Rolle.

    Wielange hatte die Dame die Aras?
    Warum will sie diese jetzt abgeben?

    Viele Fragen, die aber evtl. einen besseren Durchblick verschaffen, warum gewisse Probleme im Raum stehen. ;)
     
  5. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Och Heike-so wie du mich zitierst hab ich das auch nicht gemeint.
    Warum der eine Vogel so schlimm rupft ,weiß ich nicht--eine der Möglichkeiten könnte es sein,dass sie gleichgeschlechtlich sind.Dass es noch viele andere Möglichkeiten gibt ist doch klar.
    Und mit "passendem Gegenstück" meinte ich,wenn es eben 2 Hähne sind, die beiden Hennen anschaffen oder umgekehrt.Sollte es sich um zwei verschiedene Arten handeln dann eben die passenden Partner.Ob dann noch der Platz ausreicht,um zwei verschiedene Arten zu halten,weiß ich nicht und darum schrieb ich auch......."oder einen wieder abgeben".:zwinker:
    Jetzt heißt es "Ursachenforschung" und dazu sollte sie die beiden eben erst einmal kennenlernen.
    Liebe Grüße,BEA
     
  6. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    och Bea, war vielleicht blöd Dich zu zitieren:trost:
    Ich wollte nur Zwerg damit deutlich machen, das es noch andere Ursachen für das Rupfen geben kann?

    Ebenso wenn es sich z.B. um verschiedene Arten handelt, das man dann die Möglichkeit hat sie zu halten oder evtl. einen Ara abzugeben.

    Wobei.....ich tu mich immer schwer den Rat zu geben sich erst solch ein "Paar" und dann einen Vogel wieder abzugeben, wenn man von vornerein eigentlich weiß das man nicht den Platz für 4 Aras hat.

    Verstehst Du was ich sagen will?
     
  7. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Klar versteh ich dich.
    Darum ist es auch gut,dass hier alle "wenn" und "aber" aufgezeigt werden.
     
  8. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi Zwerg

    mensch du hast die besten voraussetzungen, lehre beim ta suuuuuuuuuuper !!!!!!!!!!
    bin sonst nicht so, aber in deinem fall würde ich sagen nehm sie !!!!!!! du bekommst auf jeden fall die unterstützung denes chefs und ich gehe jede wette ein, er wird sich dann auch noch zum vogel - ta entwickeln, fals er es noch nicht ist. wenn du ihm dann fragen stellst, kann er es sich nicht leisten dich ohne antwort stehen zu lassen oder falsche antworten zu geben schadet seinem ruf.
    rede mit der frau und wenn du es platzmässig hinbekommst mache es.
     
  9. Zwerg

    Zwerg Monstermama

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aus dem tiefsten Niederbayern
    Huhus,

    ach Leute, warum tut ihr mir das an *lach*

    Nächste Woche kommt die Dame wieder mit ihrer Katze, dann werd ich einmal ein wenig quetschen. Meinem Chef hab ich heut schon angedeutet, dass mir Zuhause kein Rausschmiss droht, wenn bei uns noch 2 Aras einziehen - eher im Gegenteil - mein Vater ist begeistert von den Riesen. Und der Platz wird geschaffen - ob die Aras nun einziehen oder nicht - wenn nicht, haben halt die anderen mehr Platz zur Verfügung.

    Leider kann ich ja selbst noch nicht viel sagen, z.B. was der "Nackte" für einer ist, was für Haltungsbedingungen die beiden haben usw. Ich dachte auch schon daran, dass der Rupfer evtl. kein GB-Ara ist.

    Abgeben will/muss die Frau sie im Übrigen, da sie mitlerweile doch schon recht alt ist und ihr die Putzerei und der Aufwand zu viel wird (sie hat ja auch noch einige Katzen und ich glaube auch einen oder zwei Hunde) und sie wohl auch niemanden hat, der die beiden gerne übernehmen würde...

    Wegen der Rupferei an sich mache ich mir weniger Sorgen - ich hatte nun 3 Jahre lang meinen Jacco - auch ein Rupfer - und hab so meine Erfahrungen gesammelt.

    Ich hab mir auch schon Gedanken darüber gemacht, was ich machen würde, wenn es ein gleichgeschlechtliches Paar wäre usw. 4 Aras wären bei uns nicht drinnen, das wäre wirklich zu viel - leider. Vielleicht Vermittlungshilfe? Aber da ist wieder das Problem, ob sie das will?

    Laut Aussage der Dame würden sie sich jedoch super verstehen. Wenn es nun ein GB und ein Roter wären, die sich wirklich gern hätten - wäre es dann nicht fies, die beiden zu trennen? Oder geht das eher in Richtung Zwangsverpaarung? Ich hab zwar von Hybriden gelesen, aber auch schon von "Verzweiflungstaten" gehört, wenn ihr versteht, was ich meine.

    Nun gut, nun ist erst einmal Wochende und ich werd grübeln, mit meinen Eltern reden und noch mehr grübeln und nächste Woche meinen Chef ausquetschen und ggf. einmal die Besitzerin besuchen. Das wär mir eigentlich am liebsten.

    Ach ja - ich hab eigentlich gesagt, dass bei uns Geier eher seltene Besucher sind - heute war doch glatt jemand mit einem Grauen da ;)


    Vielen lieben Dank euch erst einmal - auch wenn die Antworten nun komplett anders ausgefallen sind, als ich eigentlich erwartet hatte :D


    Liebe Grüße


    Bine
     
  10. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Naja, war nur so ein Gedanke von mir. Könnte sich natürlich auch um 2 GB-Aras handeln....mit gleichem Geschlecht, zu großer Altersunterschied...oder Chemie stimmt einfach nicht.

    Das Übliche halt....:traurig:

    Das solltest Du diplomatisch, vorsichtig oder wie auch immer angehen.
    Ist mitunter einfacher, wenn man als Vermittlungsstelle mit solchen Leuten in Kontakt kommt. Man kann besser argumentieren/überzeugen.

    Ja, und deshalb rupft der eine Ara den Anderen.
    Nur weil ein Teil der Rupfer ist, muß er seinen Partner nicht auch zwangsläufig rupfen und sie sind ein "Super-Paar".:nene:

    Kommt darauf an. Dafür müßten man die beiden Aras sehen und erleben.

    Das sowieso, da beide Vögel keine Alternativen hatten. Also IHRE Art wählen zu können.

    Denke, das dies auch den meisten Sinn ergibt. Danach kann man immer noch entsprechende Tips/Ratschläge geben. ;)
     
  11. Zwerg

    Zwerg Monstermama

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aus dem tiefsten Niederbayern
    Huhus,

    nur kurze News.

    Meine Eltern sind dafür - wir werden sobald als Möglich (wahrscheinlich erst am Wochenende) die Aras ansehen und dann weiter entscheiden bzw. dann wissen wir ja auch eher, was zu tun ist.


    Ich red morgen mal mit meinem Chef, ob er die Dame einmal anruft...

    Ich hoffe, sie will wirklich das Beste für die Aras und verlangt dann nicht eine horrende Abgabegebühr...


    Liebe, gespannte Grüße,


    zwerg
     
  12. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Du machst es ja spannend.:D
    Dann warten wir mal geduldig, was du uns nach dem Wochenende berichten kannst.
    Liebe Grüße,BEA
     
  13. Zwerg

    Zwerg Monstermama

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aus dem tiefsten Niederbayern
    Sie sind da!

    Lange hat´s gedauert...

    ...seit gestern sind sie nun hier... ob sie bleiben, ist fraglich, im Moment sieht es eher so aus, als ziehen sie in ein schönes Zuhause um.

    Zur Geschichte...

    ...leider habe ich ewig nichts mehr von der Besitzerin gehört.

    Und letztes Wochenende dann endlich...

    ...war sie wieder mal in der Praxis...Montag haben wir telefoniert und gestern hab ich die beiden angesehen...

    ...ich sags euch...ein Trauerspiel :(

    Ein Gelbbrust und ein dunkelroter Ara, der echt schlimm gerupft ist...

    ...in 2 Käfigen mit viel zu wenig Platz...jahrelange zuvor in runden Käfigen...

    ...angeblich mögen sich beide nicht...der eine würde den anderen rupfen...

    ...dort sitzen leider auch noch 4 andere arme gefiederte Seelen... *seufz* Ebenfalls in kleinen oder sogar runden Käfigen...


    ...Freiflug gabs auch nicht. Ob sie fliegen können? Nach 15 Jahren ohne die Flügel richtig bewegen zu können ist das wohl fraglich.

    Hauptfutter waren Erdnüsse, oder mal "Menschenfutter", Obst gabs nur Apfel...alles andere macht ja so eine Sauerei...


    Ich sags euch, ich war gestern Abend platt und habe die Aras auch ohne zu zögern eingepackt...


    ...nun sitzen sie hier, in einer immerhin 1x2x2 m Voliere...strecken sich und finden es toll. Bewegen die Flügel und haben richtig dicke Stämme drinnen

    ...beide sind zusammen, kraulen sich, schmusen, füttern sich...sie waren ja schon bei der Besitzerin in ihren Käfigen so gesessen, dass sie möglichst Nahe aneinander sitzen können...

    ...normales Papageienfutter, Walnüsse, frische Äste und Obst finden sie klasse.

    Die Dusche droht ihnen noch....aber ich will sie nicht gleich mit zu viel auf einmal überrennen...



    Tja, mal sehn wie´s weiter geht...


    Bilder stell ich noch ein...




    Liebe Grüße

    zwerg
     
  14. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Wie schön,dass sie erst einmal da raus sind.:zustimm:
    Und vor allem scheinen sie ja verpaart zu sein und so ist es besonders schön,dass sie endlich zueinander dürfen.
    Mit dem Fliegen sehe ich es genauso wie du-da wird die Muskulatur verkümmert sein.Aber das läßt sich wieder aufbauen.
    Hoffenlich sind die beiden nicht zu krank.Bin gespannt was eine TA Untersuchung ergibt,nach den vielen Haltungsfehlern.
    Ich drück die Daumen für die beiden.:prima:
    Liebe Grüße,BEA
     
  15. Andrea77

    Andrea77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Frankfurt/ Main
    Hi,

    ich bin immer froh, wenn solche Geschichten dann doch ein happy End haben! Gut zu hören, dass die beiden jetzt bei dir sind! Schön, dass sie sich so gut verstehen und jetzt auch beieinander sein können! Ich vermute auch, dass die Flugmuskulatur verkümmert ist :(

    Sag mal, was passiert denn mit den anderen vier gefiederten Seelen? Kann man da irgendwas machen?
     
  16. Zwerg

    Zwerg Monstermama

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aus dem tiefsten Niederbayern
    Hey ihr :)

    Danke für die gedrückten Daumen....

    Ich hoffe auch, dass sie nicht (allzu) krank sind - ihr Leben fängt doch erst an!

    Verliebt bin ich schon lange...mein Papa auch...nur meine Mama ist noch skeptisch...die Schnäbel sind halt doch grooooß...

    Gebt mir mal ein paar Beschäftigungsideen....Pappkartons finden sie doof...oder haben Angst davor... evtl. ein paar Tannenzapfen? Einfach was zum Schreddern ;)

    Namen haben sie ja keine....aber auch wenn sie nur vorrübergehend bleiben brauchen sie welche...ich muss sie ja ansprechen können ;)

    Da ich die Papiere der Aras erst die Tage bekomme, werde ich erst dann etwas wegen den anderen 4 Geiern unternehmen und ggf. - wenn sie nicht mit sich reden lässt - den AmtsVet einschalten.

    ...die gehn mir näml. gar nicht aus dem Kopf :(



    Liebe Grüsse von einer Ara-Verliebten :)

    zwerg
     
  17. Andrea77

    Andrea77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Frankfurt/ Main
    Hi Zwerg,

    einfach ein paar geeignete frische Zweige mit Blättern dran - das erfreut sie bestimmt fürs Erste. Meine fanden das von Anfang an toll :zustimm: Meine mögen z. B. Korkenzieherhaselzweige sehr gerne.
    Ach, ich hoffe, sie können bei dir bleiben!! Viel Glück!
     
  18. Zwerg

    Zwerg Monstermama

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aus dem tiefsten Niederbayern
    Huhu Andrea,

    naja, aber Blätter zu dieser Jahreszeit werden etwas schwer ;)

    Normalerweise sehen meine Volieren immer aus wie Urwald pur...aber zu dieser Jahreszeit ist es immer etwas doof *nerv*

    Ich mag Winter nicht ;)

    Natürlich finde ich die beiden super süß und ich bin einfach nur verliebt in die 2 (sie zeigen mir auch so viel Vertrauen, dass sie durchaus Essbares aus der Hand nehmen, was sie bei der Vorbesitzerin nie getan haben - da hab ich sofort wieder Angies Satz im Kopf...)

    ...aber auf Gedei und Verderb werden sie nicht bleiben. Wenn es hier bei uns ein klares Veto gibt und nicht alle dafür sind, dass hier alles auf 2 Aras ausgelegt wird, dann werden sie ausziehen und eben dort wohnen, wo ihnen ein Leben geboten wird, dass sie nach so viel Mist verdient haben.

    Ich wünsche den beiden von Herzen nur das Beste. Sie sind zwei solche Spätzchen...


    Ich könnte sie auch ständig heimlich beobachten. Unsere anderen Geier merken natürlich genau, dass da irgendwas im Busch ist (natürlich sind sie weit voneinander getrennt - die Grauen und Grünen sind im WiGa und die Aras in meinem Reich im 2. Stock) und waren heute extra kuschlig ;)


    *gähn*

    So, nu geh ich ins Bett, ich hab mir eine herrliche Erkältung eingefangen.

    Einen schönen Sonntag euch allen noch.

    Ich halt euch auf dem laufenden!

    Und danke an alle, die mir mit Rat und Tat zur Seite stehen!



    Viele liebe Grüße


    zwerg
     
  19. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi Zwerg

    klasse das sie jetzt aus diesen ( mehr als ) bescheidenen verhältnissen raus sind :zustimm:
    als spielzeug biete ihnen doch einfach paprollen oder irgendwas aus holz an. zb gibt es da kugeln oder zersäge holzstiele ( unbehandelte ) damit lässt sich auch super spielen. obstzweige oder weide sind auch gut ( wirst du aber selber wissen ) es müssen nicht unbedingt blätter dran sein, die rinde abzuschälen macht auch spass.

    naja dann haltet mal famlienrat, drücke dir die daumen, dass du sie behalten darfst.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Akima_

    Akima_ Guest

    Hi^^
    Habe diese Story gespannt mitverfolgt und muss sagan, dass ich Anfangs nicht gedacht hätte, das diese alte Frau die Tiere so schlecht behandelt haben könnte.
    Schön das es den beiden nun gut geht!
    Aber, was sind denn eigentlich die anderen vier für welche?

    Hoffe auch deren Story wird ein gutes Ende nehmen.
     
  22. #20 Jens-Manfred, 13. November 2006
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest


    man muss das immer aus 2 Betrachtungswinkeln sehen. Wir alle sagen, oh wie schlecht.

    Ich denke mal,die Vögel die dort gehalten werden , sind fast wie kleine Kinder betrachtet worden. Und vor 20 jahren war das Bewusstsein Tieren gegenüber ein anderes. Da war eine solche Haltung normal und üblich und die alten Leute wussten nicht, was sie den Tieren angetan haben. Wenn sie sich jetzt langsam lösen können und ihre Vögel in verantwortungsvolle Hände abgeben, dann ist das super.
     
Thema:

Aras?

Die Seite wird geladen...

Aras? - Ähnliche Themen

  1. Aras oder GP oder lieber nichts ?

    Aras oder GP oder lieber nichts ?: Guten Tag ihr lieben, ich bin neu hier und habe direkt ein paar Fragen an die Papageienexperten hier im Forum :) Mein Name ist Christian ich bin...
  2. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  3. Aras - Sonderausstellung

    Aras - Sonderausstellung: vom 23.05.2017 bis 31.12.2017 im Museum für Naturkunde in Berlin Infodaten.... Klick
  4. Arafedern / exotische bunte Federn gesucht

    Arafedern / exotische bunte Federn gesucht: Hallo ihr Lieben, ich bin Modestudentin und suche für meine Bachelorkollektion exotische Federn (Arafedern,..). Ich weiß dass das unter das...
  5. Aras: Literatur und Unterbringung

    Aras: Literatur und Unterbringung: Hallo, Ihr Lieben! Ich bin neu hier im Forum! Ich heiße Kristina, bin 34 Jahre alt, Mama von drei Kindern, noch freiberufliche Übersetzerin von...