Beißhemmung / Auge

Diskutiere Beißhemmung / Auge im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, ich hab eine interessante Passage bezüglich der Gefahr, dass ein Vogel (in diesem Fall zwar kein Papagei, sondern ein Rabe) das...

  1. VolkerM

    VolkerM Guest

    Hallo zusammen,
    ich hab eine interessante Passage bezüglich der Gefahr, dass ein Vogel (in diesem Fall zwar kein Papagei, sondern ein Rabe) das menschliche Auge mit dem Schnabel verletzen könnte,
    bei Konrad Lorenz (Über tierisches und menschliches Verhalten, Aus dem Werdegang der Verhaltenslehre, Gesammelte Abhandlungen, Band II) bezüglich "Hemmungsmechanismen" gefunden. Sie lautet:
    "Ein Kolkrabe hackt einem anderen oder einem befreundeten Menschen nicht nur nicht ins Auge, sondern er vermeidet es geflissentlich, diesem verletzlichen Organ mit dem Schnabel irgendwie nahe zu kommen. Nähert man sein Auge der Schnabelspitze eines zahmen Raben, der vor einem sitzt, so nimmt er den Schnabel weg, mit einer geradezu ängstlichen Bewegung, etwa so, wie wir ein offenes Rasiermesser aus der Reichweite eines kleinen Kindes entfernen. Nur in einer Situation nähert der Rabe seinen Schnabel dem Auge eines befreundeten Wesens, nämlich bei den Reaktionen der sozialen Hautpflege im Sinne W. Köhlers. Wie sehr viele andere soziale Vögel putzen Raben einander das Gefieder des Kopfes und insbesondere die Umgebung des Auges, das der Vogel selbst nur in sehr viel gröberer Weise mit der Innenkralle des Fußes zu reinigen vermag. Der Auslöser zu dieser Handlung besteht in einer bestimmten Bewegungsweise, bei der das Tier dem Genossen den Kopf mit gesträubtem Gefieder und auf der zugewandten Seite halbgeschlossenem Auge darbietet. Eine entsprechende Bewegung des befreundeten Menschen wird (trotz des Fehlens gesträubter Federn) von einem zahmen Raben regelmäßig verstanden und veranlasst ihn, die einzelnen Augenwimpern mit der typischen Bewegung zum Putzen kleinster Federn durch den Schnabel zu ziehen. Das Arbeiten des gewaltigen Schnabels so dicht an einem offenen Menschenauge sieht begreiflicherweise geradezu bedrohlich aus, und man wird von Fernerstehenden, denen man die Reaktion vorführt, regelmäßig gewarnt, der Rabe könne doch einmal zuhacken. Er kann es aber wirklich nicht!"
    Inwieweit diese "Hemmung" auf das Verhalten von Papageien übertragbar ist, mag ich letztlich nicht zu beurteilen. Aber mir ist ein solches Verhalten bei einer sehr "menschenbezogenen" Amazone bekannt. Diese betreibt bei mir (ob ich dies möchte oder nicht) sobald sie Gelegenheit dazu findet auch "soziale Gefiederpflege"; und zwar in der Art, dass sie meine Schnurrbarthaare durch den Schnabel zieht. An den Augenwimpern hat sie es auch schon versucht.
    Träfe die von Lorenz geschilderte "Hemmung" auch auf Papageien zu, wären Verletzungen am menschlichen Auge durch Papageien eigentlich ziemlich auszuschließen, oder (falls dies doch geschieht) eher zufällig. Wie dem auch sei: Provozieren würde ich so was nicht. Aber interessant fand ich die Schilderung auf jeden Fall.

    Liebe Grüße
    Volker
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gizmo

    Gizmo Guest

    Augen

    Hallo Volker

    das kann ich bestädigen meine Geier 2 von vier die würden in der Augenregion nie etwa böses beabsichtigen, im Gegenteil ist fast so wie du schreibst wenn ich mit dem Kopf nahe an sie gehe knabern sie alles andere an Nase Ohren Mund usw... Nur die Augen scheinen Tabu zu sein. habe mich auch schon gefragt wiese die geier nie an die Augenregion gehen.

    ...scheint allso etwas dran zu sein.

    Gruss
     
  4. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Meine Wellis haben mir auch schon die Wimpern "geputzt" *g* Das hat total gekitzelt :) Ich hab aber keine Angst, dass sie mir ins Auge beißen, das kann ich mir bei Wellis nicht vorstellen.

    Naja, wenn trotzdem mal einer in meine Augen pickt macht das ja nicht sooo viel *ggg* Hab ja Kontaktlinsen, die halten schon was ab.

    LG

    Regina
     
  5. #4 Coco´s Boss, 13. November 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hallo Volker.
    Ich kann beides aus eigener Erfahrung Bestätigen.
    Eine von mir als kleines nacktes Baby Handaufgezogene Rabenkrähe,hat mich nie gebissen.Auch nicht am Auge.
    Nicht das sie nicht beissen konnte .Um Gottes willen.
    Wenn Jakob (so hieß er) jemand nicht mochte ,sich aufgeplustert aufstellte und man diese Warnung mißachtete, dann floß Blut!
    Mein Verhältnis zu Jakob war aber soo eng das ich ein mm kleines Stück Hackfleisch auf die Zunge legen konnte und er es ganz vorsichtig abgenommen hat.
    Und nun zum Auge.
    Es heißt wohl nicht umsonst.
    "Eine Krähe hackt der anderen nicht das Auge aus!"
    Das gilt aber nur ,wenn der Mensch 100% als Partner gilt!
    Jakob hat mir auch die Wimpern und Augenbrauen und ins Ohr gezubbelt.
    Allerdings würde ich das nur bei meinem Jakob machen. Nie bei einem anderen vielleicht auch zahmen Raben.
    Genau so ist es bei meinen Papageien.
    Neulich,habe ich mal wieder (was ich eigentlich vermeide) in die "Himmelspforte" gelesen.
    Bin kein Weichei,aber die Tränen flossen....
    Da kamen erst Peppino und dann Coco von ihrem Ruheplatz auf dem Freisitz(von alleine) geflogen und beide schnubbelten mir die Tränen fort.
    Ich war voll verblüfft,das sie so reagiert haben.
    Natürlich habe ich sie gelassen.Ich habe vollstes Vertrauen zu Ihnen.Sie würden mich nie ins Gesicht oder schon mal garnicht in die Augen beissen.
    Im laufe der Zeit, hat Coco soviel Gefühl in seinem Schnabel bekommen,das ich ihn an meiner Unterlippe mit seinem Schabel einhängen kann und mich vorübergebeugt ihn schaukeln lasse.
    Allerdings erst so 5 Sekunden und mit den Händen unter ihm als Netz sozusagen.
    Einmal ,Coco saß auf meiner Schulter,und plötzlich hatte Coco meine Nasenscheidewand im Schnabel.
    Da war ich aber richtig erschrocken,
    Dann habe ich gesagt,nachdem ich meinen Schock überwunden hatte,nee Coco,so nicht ,das möchte ich aber nicht.Und dann nach ca. 20 Sekunden,er an meiner Nase,ich ihn und er mir ins Auge gesehen,hat er mich freigegeben.(ohne mich verletzt zu haben,versteht sich.)
    Ist halt alles ne 100%tige Vertrauenssache.
    Bei fremden Vögel hätte ich zu großen Respekt vor Ihrem Schnabel....
    LG.
    Joe.:0-
     
  6. #5 Alfred Klein, 13. November 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Kann ich bestätigen

    Selbst bei Angriffen ins Gesicht hat noch nie ein Vogel auch nur den Versuch gemacht mir ins Auge zu hacken.
    Ohren, Wangen, Lippen oder Nase sind da was anderes. Ist deshalb auch nicht weniger schmerzhaft. ;)
     
  7. #6 Jens-Manfred, 13. November 2002
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest

    aehnliche Erfahrungen

    Bei meinem Grauen ist es aehnlich. Wenn er denn mal auf der Schulter sitzt, dann versucht er manchmal irgendwo zu zwicken und seinen Uebermut auszuspielen, aber niemals Richtung Auge.

    Wenn ich allerdings meine Brille aufhabe, dann versucht er nicht nur am Buegel zu knabbern, sondern auch an den Glaesern zu tocken.

    Jens
     
  8. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Ihr Lieben,

    meine Amazonennichte legt sich in meinen Arm und kuschelt sich ein. Wir legen die Köpfchen aneinander. Mein Auge auch ganz na an ihrem Schnabel und wir kuscheln ganz doll. Ich hätte da überhaupt keine Angst. Ich bin mir ganz sicher, daß sie ganz sanft ist, und mir niemals das Auge verletzen würde. (Sie hat noch nie gezwickt) und auch keiner der anderen. Ich kann Euch also nur bestätigen.
     
  9. VolkerM

    VolkerM Guest

    Der gute alte Lorenz

    Hallo zusammen,
    danke für Eure Schilderungen. Die Ausführungen vom guten alten Lorenz sind also wohl doch auch -zumindest bei Euren Papas- zutreffend. War sehr interessant für mich, Eure Erfahrungen hierzu zu lesen. Vielen Dank und

    liebe Grüße
    Volker
     
  10. czehnder

    czehnder Ori, das Blumenmädchen

    Dabei seit:
    10. Januar 2002
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Volker

    Auch ich kann das nur bestätigen. Meine Grauen haben mich noch nie in der Augengegend gepickt. Das Wimpernputzen kenne ich auch, schaue aber, dass sie da nicht zu oft rankommen. Irgendwie habe ich einfach Respekt.

    Auch wenn sie mal muffig sind, haben sie mich noch nie im Gesicht gekniffen. Die Finger müssen da schon mal ab und an etwas dran glauben.

    Christine
     
  11. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    moin,

    auch ich kann mich dem gesagten anschließen, besonders dem brillen-effekt, den jens beschrieben hat.

    ähh volker, nachfrage: wenn lorenz sich auf köhler bezieht, ist das der köhler mit den schimpansen (werkzeuggebrauch), oder werfe ich da was durcheinander?
     
  12. VolkerM

    VolkerM Guest

    Nee

    Hallo Hein,
    nö, dem Lorenz sein "Köhler" iss schon so Ende der Fuffziger verstorben. Ich wüsst nicht, dass der was zu Werkzeuggebrauch bei Schimpansen gearbeitet hat. Ich würd mal meinen, des iss ein anderer.

    Liebe Grüße
    Volker
     
  13. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    oder doch?

    hi volker,

    es könnte doch hinkommen. köhler (freiburg oder würzburg?) hat m.w. in den 20er, 30er jahren recht viel publiziert. mir ist auch kein anderer köhler aus der zeit bekannt, der im bereich "verhaltensforschung" unterwegs war.

    nebenbei: die sachen von lorenz sind heute bei psychologen auch nicht ganz unumstritten; hauptargument ist wohl, daß kontrollgruppen fehlen. beim ollen lorenz ist wohl jedes versuchstier auch haustier gewesen und wurde auch so behandelt :-). von daher interessant, aber nicht mehr den heutigen kriterien von "wissenschaftlichkeit" entsprechend.
    ach ja, die info habe ich von meiner frau, also nur "second hand".
     
  14. Mkundu

    Mkundu Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Habe gerade über die SUCHEN Funktion Euren Bericht gelesen.
    Ich habe entsprechende Augen-Erfahrungen mit Beos!
    Meine handaufgezogenen Beos haben mich schon mehrfach am Auge
    verletzt.
    Das ist meist unverhofft geschehen.
    Einmal hockte ich auf dem Boden und einer kam angehüpft, sprang hoch
    und traf mich mitten im Auge. Kontaktlinse war gerissen, Augenweiß eine Woche rot.
    Ich war jeweils bei beiden Beos die Bezugsperson und miteinander konnten
    sie nichts anfangen (also kein Paar).
    Warum sie mich am Auge bewußt attakieren weiß ich nicht, hätte natürlich gern eine Antwort.

    Herzlichst Mkundu
     
  15. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    also meine mohren gehen auch auf die augen los, wenn sie wutig sind. ich muss da sehr aufpassen.
     
  16. #15 rainraven, 16. Mai 2009
    rainraven

    rainraven Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Bayernland...
    Und auch von den Orangehaubenkakadus meiner Freundin kann ich berichten, daß das eine der beiden Weibchen ganz versessen drauf ist, Gegenständen (ihrer Plüsch-Spielzeugente für Babies etc.) oder Lebewesen in Augennähe zu geraten und zu versuchen, die Augen rauszupulen. Deswegen läßt sie die beiden auch nicht ohne Aufsicht zusammen und geht dazwischen, wenn sie mit dem Schnabel zu gefährlich nahe an des anderen Weibchens Auge kommt. Ob sie wirklich versuchen würde, der Artgenossin oder meiner Freundin das Auge rauzuholen, weiß ich nicht, aber bei der Plüschente oder anderen Gegenständen mit Knöpfen oder "Augen" ist das ganz auffällig, daß sie da ran will.

    Meine eigenen Nymphensittiche halte ich für zu doof, als daß die da besondere Vorsicht walten ließen, um ein Auge zu schützen, da muß ich selber aufpassen :D Zwar kann man sie auf die Brust "küssen" oder die Nase ins Gefieder stecken, aber die Wimpern kraulen lassen würde ich mir nicht, denn sie hacken schon ab und zu. Und manchmal klettern sie einem aus einer Laune raus quer übers Gesicht, da wäre mir auch schon fast einer ins Auge getreten...:nene:
     
  17. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Die Beziehung zu meiner knapp 18 jährigen GP Dame ist sehr innig (teils selber aufgezogen).
    Mit ihr habe ich das alles probiert. Sie mit Gesicht, Nase, Augen bedrängt. Sei wendet den Kopf ab und ist verunsichert.
    Klappt also mir gegenüber zu 100%-aber Warnung: Nur bei enger Beziehung.
    Die selbe Dame hat dem Urlaubspfleger eine böse Gesichtswunde verabreicht.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Ich habe diesbezüglich eigentlich nur mit meiner Blaustirnamazonenhenne Balu Erfahrungen. Sie zuselt an meinen Brauen, an meinen Wimpern, am Augenlid, alles ganz vorsichtig.... Solange kein anderes menschliches Wesen in der Nähe ist, kann ich Balu auch voll vertrauen. Tritt allerdings jemand/Mensch auf den Plan, ist Balu so erregt, dass sie in ihrem Überschwang auch mal zubeißen würde...
    Auch mein Graupapageienmädel Timmy würde mich nie beißen, auch nicht ins Auge. Vorsicht ist aber bei ihr geboten, wenn einer der anderen Papageien eine bestimmte Distanz zu ihr (und dann auch zu mir) unterschreitet. Sie lässt dann auch mal schnell ihre Aggression gegen die anderen an mir aus.
    Die beiden Grauhähne sind eher mit Vorsicht zu genießen. Lassen sie sich eben noch hingebungsvoll kraulen, können sie schon im nächsten Moment zubeißen. Also da ist mein Gesicht tabu, d.h. die dürfen da nicht ran... :D
    Und mein Amazonengockelchen ist nicht so für körperliche Nähe, nur mal ganz selten ist ihm danach. Dann ist aber auch er ganz vorsichtig.
     
  20. GRAJO

    GRAJO Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Volker,

    ich muss Dich entäuschen.
    Es trifft auf jedenfall nicht auf Dohlen zu.
    Meine sonst ganz liebreizenden Dohlen haben mir beide schon mal ein´s auf das Auge gegeben.
    Heiligabend musste ich zum Augenarzt mit einer Hornhautverletzung
    weil ich meinen "Jackdaw" nicht aus meiner Kaffeetasse trinken lassen wollte.
    (Der Kaffee war einfach zu heiss...)
    Dieser nahm das zum Anlass und hat mir kurzerhand direkt auf die Pupille gehackt.
    Die Lichter am Weihnachtsbaum waren mit dem betroffenen Auge nur noch als Schleier zu erkennen.
    Der Augenarzt sagte es wäre genau die 10 gewesen !
    Nach 24 std. etwas Salbe und einer lila Augenklappe mit kleinen Zeichentrickpiraten drauf war aber alles wieder gut.
    Gruß Andi:zustimm:
     
Thema: Beißhemmung / Auge
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Beißhemmung vögel

    ,
  2. Beißhemmung papagei

    ,
  3. Rabe putzt augenbraue

    ,
  4. Papagei pickt Auge aus
Die Seite wird geladen...

Beißhemmung / Auge - Ähnliche Themen

  1. Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge

    Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge: Hallo, im Juni 2016 hatte ich in Essen (NRW) in einem Park (ehemaliger Friedhof, ziemlich naturbelassen) diesen Vogel gesehen, der auf Abstand...
  2. Snoopys Auge

    Snoopys Auge: Hallo, habe jetzt wieder mal ein Problem... Und zwar fing alles damit an, dass Snoopys Augenlieder geschwollen waren. Wir sind natürlich damit zu...
  3. Zebrafink ohne Augen ?

    Zebrafink ohne Augen ?: ich habe ein riesen Problem .. eins meiner Pärchen hat 6 Küken zur Welt gebracht und 3 davon verlassen bereits regelmäßig das Nest. Bei den...
  4. Was hat mein pfirsichkoepfchen am Auge?

    Was hat mein pfirsichkoepfchen am Auge?: Könnt ihr vielleicht sehen was mein Männchen pfirsichkoepfchen da hat? Man kann es nicht sehr gut sehen aber vielleicht ein bisschen. [ATTACH]...
  5. Spatz mit Hirnödem - Fragen - Erfahrungen?

    Spatz mit Hirnödem - Fragen - Erfahrungen?: Hallo, ich kümmere mich seit gestern um einen jungen Spatz mit Hirnödem. Er flog irgendwo gegen und lag daraufhin erstmal regungslos am Boden....