Bekomme Sperlingspapageien

Diskutiere Bekomme Sperlingspapageien im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, in etwa 2 Wochen ziehen bei mir 2 oder 3 Sperlis ein. Ich hab die bei einem Züchter gefunden. Die leben in beinahe absoluter Dunkelheit...

  1. #1 Gldfsch1979, 1. November 2005
    Gldfsch1979

    Gldfsch1979 Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    in etwa 2 Wochen ziehen bei mir 2 oder 3 Sperlis ein. Ich hab die bei einem Züchter gefunden. Die leben in beinahe absoluter Dunkelheit :( und sind wahrscheinlich noch nie in ihrem Leben geflogen. Auf jeden Fall hab ich dann beschlossen, dass sie bei mir einziehen können.
    Allerdings hab ich nur Nymphenerfahrung. Was muss ich bei Sperlis so beachten? Die 3 sind jetzt schon 3 Jahre alt. Mir ist egal, ob die noch mal zahm werden, hauptsache, die kommen da weg, wo sie jetzt sind.

    Schreibt mir doch mal.

    Gruß Kerstin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.178
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Kerstin
    herzlich willkommen im Forum :0-
    ich verschiebe deine Anfrage mal ins Unterforum Sperlingspapageien, dort findest du bestimmt Hilfe.
     
  4. Hermine84

    Hermine84 Guest

    ich weiß nicht, was ich dir raten soll, ich finde meine Sperlis sehr unproblematisch, sie klettern und futtern und schmusen den ganzen Tag.
    Falls es sich um Blaugenicksperlingspapageien handelt, solltest du sie aber nicht mit den Nymphen zusammenlassen, schon gar nicht ohne Aufsicht!
    Der Schnabel ist eine wahre Kneifzange... und sie beißen anderen Vögeln immer in die Füße :zwinker:
    Futter gibts bei Bird-Box.de, das habe ich aber noch nicht probiert.
    Nur die anderen im Forum finden es wohl ziemlich gut, weil es eine Spezial-Sperlingspapageien-Mischung ist.
    Zum Zähmen: Ich habe vor einer Woche einen 5jährigen Hahn für meine Henne adoptiert... und er ist schon sehr zutraulich. Wenn du dich mit ihnen beschäftigst, hast du vielleicht noch ganz gute Chancen, dass sie zahm werden... sie sind einfach zu neugierig und verfressen :zwinker:
    Wünsche dir ganz viel Spaß!!!

    Liebe Grüße, Nina
     
  5. #4 Gldfsch1979, 1. November 2005
    Gldfsch1979

    Gldfsch1979 Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Danke schön für die schnell Antwort. Nein, mit meinem Nymph kommen die nicht zusammen. Der ist Einzelkind und weiß wahrscheinlich gar nicht, dass er ein Vogel ist. Leider waren meine Eltern immer der Ansicht, dass 2 Vögel zuviel Dreck machen und wollten keinen zweiten Vogel haben. Niki ist jetzt auch schon 20 und hat Angst vor anderen Vögel, die ich ihm vorgestellt habe. Aber noch mal mache ich das nicht mit. Meine nächsten Vögel werden nie alleine sein!!!

    Die Sperlis ziehen zu meinem Freund, wo ich dann demnächst auch hinziehen werden. Doch die Wohnung muss erst noch fertig werden, sonst würd ich die armen Mäuschen sofort holen, aber meine Eltern dulden es nicht, daher müssen die drei es noch ein bißchen aushalten, wo sie jetzt sind. Ist aber auch echt Mist. Der Züchter ist eigentlich ein guter, doch wegen der Vogelgrippe muss auch er alles nach innen verlagern und dort hat er einfach zu wenig platz.

    Aber bald sind sie bei mir!!!! :zwinker:
     
  6. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hallo kerstin,

    schon mal ein guter ansatz: raus mit den vögeln und ihnen ein artgerechtes leben bieten.
    dies ist bei den kleinen sperlingen auch mit bescheidenen mitteln möglich. eine vergesellschaftung mit anderen vögeln ist aber leider nur sehr schwer möglich, am liebsten sind sie unter sich. käfiggröße für ein paar ca 100cmx60cmx60cm, sie brauchen platz!
    futter unkompliziert, es gibt fertige mischungen für sperlinge oder aber man kauft aga-mischungen, großsittichmischungen etc mit wenig bis keinen sonnenblumenkernen. oft werden diese mischungen unter neophema-futter angeboten.
    wasser, obst, grünzeug und man hat liebste vergesellschaftung, grit, kalkstein, freiflug nicht vergessen.
    stimme ist zumindest in meinen ohren leise, andere werden sagen, sie sind laut, alles empfindungssache. leiser als nymphensittiche sind sie aber in jedem fall.
    gerade wenn die tiere unter schlechten bedingungen gelebt haben, ist bei der anschaffung natürlich erstmal eine quarantänezeit einzuhalten.
    danach an alles neue sehr langsam gewöhnen und sich und den tieren die zeit geben, es dauert halt etwas länger.
    es gibt leider immer noch schwarze schafe die die tiere in engen boxen zur vermehrung benutzen oder aber die tiere in eine ecke abgeschoben haben. ich wünsche dir viel erfolg mit den tieren und hoffe, dass du sie schnllstmöglich befreien kannst. falls sie richtig pnisch reagieren, kann es hildfreich sein, wenn der käfig für die ersten tage leicht abgedeckt wird.

    alle fragen und hilfestellungen kannst du jederzeit hier abfragen.
    vergessen habe ich zu sagen: herzlich willkommen bei uns sperlingsverrückten
     
  7. Finni

    Finni Vogelvermittlung-Herne

    Dabei seit:
    28. Januar 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Leben die drei jetzt auch schon seit drei Jahren zusammen?

    Ansonsten finde ich drei Sperlis etwas problematisch. Höchst wahrscheinlich werden sich zwei als Paar zusammen tun und der dritte wird ständig gescheucht (vorallem wenn die beiden in Brutstimmung kommen). Sperlingspapageien und vorallem Blaugenicks sind ja ziemlich eigen in sowas.
    Und Sperlis sind wirklich sehr auf einen Partner fixiert.

    Wenn Du vier Sperlis nimmst, brauchst Du dann jedoch schon wesentlich mehr Platz, damit sich beide Paare aus dem Weg gehen können oder zwei getrennte Volieren. :~
    Also ich würde Dir raten nur zwei Sperlis zu nehmen, am besten die beiden, die jetzt eh schon als Paar zusammen leben.

    So leid Dir die Sperlis dann auch tun, aber wenn der Züchter sonst ein guter ist, dann wird er die Vögel ja nicht verkommen lassen. Und bald dürfen sie ja auch wieder raus, ist ja nur für eine bestimmte Zeit, wo sie beengt leben müssen. :~
    Und wenn der Züchter kein guter Züchter ist, sondern die Vögeln dauerhaft so hält, würde ich aus reinem Mitleid dort keine Vögel kaufen, so schwer es einem auch fällt. :( Er hat seinen Provit und wird sicherlich neue Vögel züchten, die dann das gleiche durchmachen. 8( Sowas sollte man nicht unterstützen (und das tut man leider durch den Kauf). :nene:
     
  8. #7 ginacaecilia, 1. November 2005
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    schön und gut finni,
    ich denke eigentlich auch so, aber, wenn man sich sowieso für sperlis entschlossen hat, und dann noch solche zustände sieht........will man auch in einem neuen zu hause den kleinen das bessere leben bieten, denke ich. sonst kommt wieder ein anderer, der auch so denkt, es ist ein kreislauf, leider. wenn man gar nicht darauf reagiert, werde die armen vielleicht nie ein neues zu hause haben, ich weiß es nicht. es ist , wie immer ein fass ohne boden. :?

    hallo kerstin,
    herzlich willkommen hier, genau wie uwe gesagt hat, bei den sperliverrückten :freude:
    wie wäre es, wenn du gleich darüber nachdenkst, ob noch ein 4ter dabei soll ? ich denke finni hat recht, und einer mehr oder weniger macht sicher was aus.:prima:

    liebe grüße
    Petra
     
  9. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    einig sind wir uns alle und ich bin von einem paar ausgegangen, denn wie richtig gesagt wurde, egal welche vögel, zu dritt gibt es immer probleme, wäre bei uns menschen ja auch so!!!! paarweise ideal, zwei paare kann gutgehen, wie finni schon anmerkte, dann aber erheblich mehr platz.
    tja, und mit dem kreislauf des nachschubes und dem unterstützen einer solchen praktik ist es so eine sache, ideal ist es nicht, aber wenn man so und so wollte, kann man den tieren auch helfen.

    mitleidskäufe sind nie gut, aber gerade gefühle zeigen da meist in eine andere richtung.
     
  10. Finni

    Finni Vogelvermittlung-Herne

    Dabei seit:
    28. Januar 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Es ist kein Kreislauf. Wir, die die Tiere kaufen, bestimmen wer sie Züchten soll und wie er es tun soll, indem wir sie durch den Kauf der Tiere unterstützen.
    Ohne "Kunden" die einem die Tiere abkaufen wird niemand Tiere züchten.
    So sehr sie einem auch leid tun. Diese "Züchter" handeln doch nur aus einem Grund so, es lässt sich damit Geld verdienen. Und solange es Leute gibt, die seine Vögel kaufen, solange wird er so (oder schlimmer) weitermachen. Natürlich ist es schade um die Kleinen, aber haben es die Nachfolger derer verdient so zu leben? Man muss da leider einsehen, dass es den Vögeln auf längere Sicht überhaupt nichts bringt. Wenn der Züchter mit seiner Zucht kein Geld mehr macht und die Vögel nicht loswird, wird er die Zucht einstellen oder die Bedingungen verbessern und da ist der Kreislauf dann auch zu ende. :zustimm:

    Ich habe früher mal in einem Zoofachmarkt gearbeitet und genau aus diesem Grund dort aufgehört.
    Ständig waren dort arme Tierchen, die wurden gekauft und am nächsten Tag saßen da neue, die sich wieder erst an alles gewöhnen mussten.
    Die Züchter wurden immer billiger, da die schlechteren Tiere sich ja auch gut verkaufen lassen und manchmal sogar besser (Stichwort Mitleidskäufe). Also gleich noch ein paar "arme zerzauste" (und vom Züchter daher billig angebotene) in den Käfig rein. Spielzeug, wozu, werden ja auch so prima verkauft.
    Ich hatte irgendwann einfach nicht mehr die Nerven dazu, mir sowas anzuschauen und habe gekündigt (der Chef wollte mein gejammer auch net mehr hören ;) )
     
  11. #10 Gldfsch1979, 2. November 2005
    Gldfsch1979

    Gldfsch1979 Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen alle zusammen,

    ich bin zu diesem Züchter gegangen, da er laut Zeitung und anderer Züchter einen guten Ruf hat und ich nie, nie, nie Tier im Zoofachhandel kaufen würde:k . Letztes Jahr hat ein Freund von mir bei dem Züchter einen Nymph gekauft und da war es zwar dreckig (Körner überrall) und etwas eng, aber die Vögel waren nicht alleine und die meisten hatten große Käfige zum Fliegen. Für uns Menschen sieht das immer noch nach Gefängnis aus, aber man darf ja nicht vergessen, dass Vögel nicht wissen was Dreck ist und auch nicht wissen, was ein Gefängnis ist. Wenn die fliegen können, Gesellschaft und Futter haben, dann fühlen sie sich glaub ich schon ganz wohl. Und mehr kann ein züchter wohl nicht bieten. Er hat ja nicht die Zeit sich mit jeder Art täglich ausgiebig zu beschäftigen.
    Doch dieses Mal, war ich einfach schockiert.8( Es war noch dreckiger und die armen Sperlis standen fast auf dem Boden in einer Ecke. Sie kauerten sich aneinander und konnten sich gar nicht entspannen. Die drei sind schon immer zusammen und verstehen sich daher wohl gut. Es ist ein blaues Männchen (ganz blau) und 2 grüne Weibchen. Der Züchter hat auch noch 2 Blaugenicksperlies, aber die will er nicht rausrücken. Mit denen will er brüten. Die anderen drei kann er wohl nicht mehr "gebrauchen". Daher stehen die auch so in der Ecke rum, denke ich. 8(
    Ich hab erst überlegt nur 2 zu nehmen und dann hab ich gedacht, das arme dritte. Wo soll das dann hin?:( Das ist dann alleine. Und daher, werde ich drei nehmen, wenn der dritte in knapp 2 Wochen noch da ist. Wenn nicht, dann nehm ich nur die zwei. Also den blauen und ein grünes Weibchen. Sollte ich drei nehmen, werde ich mir Gedanken machen, ob ich noch einen vierten kaufe. Aber zuerst müssen dann Dinge wie Platz für größeren Käfig geplant werden usw. Ich werde erst mal schauen, wie die drei klarkommen, da sie sich ja schon so lange kennen.

    Einen vierten kann ich ja immer noch dazu nehmen.;)

    Nochmal zum Züchter. Geld verdient der dabei nicht. Er verkauft die Sperlis für 15-20 Euro sagt er. Also, kein profit für ihn. In der Zoohandlung ist das allerdings total verrückt. 8(

    Gruß Kerstin
     
  12. Finni

    Finni Vogelvermittlung-Herne

    Dabei seit:
    28. Januar 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Naja, vielleicht wissen sie es schon, aber sie haben ja keine andere wahl als dort zu leben. Seitdem meine Sperlis aus eigenen Zügen die Voliere gewechselt haben, weiß ich, man sollte die intelligenz dieser Tiere auf keinen fall unterschätzen. Ein wilder Papagei würde sich auch eine möglichst saubere Bruthöhle suchen.
    Zudem hat Sauberkeit auch immer was mit Hygiene zu tun. Und das trägt enorm zur Gesundheit der Tiere bei. Vorallem wenn man bedenkt, wieviele neugeboren Vögel es bei einem solchen Züchter gibt.

    ...Du bekommst ja auch kein Kind in einem Kellerloch, in dem es nur so vor Pilzsporen und Kot wimmelt, nur weil ein Baby noch nicht weiß, was Dreck ist...:~

    Ein gewissens "Choas" bei Züchtern finde ich ja o.k., solange es nicht dreckig in dem Sinne ist, dass die Vögel alte Körner überall rumliegen haben, die Käfige voller Kot sind und das Wasser nicht frisch ist.


    Aber nochmals zu deinen Vögeln, viel Glück damit und viel Spaß beim alles vorbereiten. :) Für Sperlis kann man sich wirklich sehr viel Bastelzeugs einfallen lassen. Viele Anregungen findest Du schon hier im Forum, einfach mal durchwühlen. Jetzt haben sie sich ja ein Paradies verdient. ;)
     
  13. #12 Gldfsch1979, 8. November 2005
    Gldfsch1979

    Gldfsch1979 Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Am Samstag ist es soweit

    Am kommenden Samstag hole ich die drei Süßen ab. Allerdings bin ich dann etwa 1 Stunde mit dem Auto unterwegs. Der Züchter hat gesagt, er würde mir drei dieser kleinen Papptransportboxen mitgeben.

    Meine Frage jetzt an Euch:

    Gibt es eine andere Möglichkeit, die kleinen zu transportieren oder sind die kleinen Pappboxen das Beste? Kann ich die überhaupt so lange da drinn lassen? Ich kauf auch gern noch irgendwas anderes, wenn es etwas gibt, was besser ist, denn schließlich werden die schon ab und zu mal umziehen müssen, falls wir mal in Urlaub sind. Im Käfig möchte ich die nicht
    transportieren, da der immer so extrem wackelt und klappert im Auto.

    Also, habt ihr ne Idee oder Erfahrung?

    Gruß Kerstin
     
  14. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi kerstin,

    als zusammenfassung nochmals der hinweis, mit 3 sperlingen wirst du und die vögel auf dauer nicht glücklich. jeder vogel braucht seinen partner!

    zum transport: eine pappschachtel stellt den vogel ruhig und 1 stunde würde vielleicht noch gehen. ich rate aber eher zu kleinen transportboxen, wie sie in jeder zoohandlung angeboten werden, welche dann einen "minikäfig" darstellen. diesen dann mit einem tuch abdecken.
    einige blaugenick, und die willst du ja holen, nagen an den lüftungsschlitzen innerhalb weniger minuten fluchtlöcher. deshalb kann ich eigentlich von diesen pappschachteln nur abraten. es kann gutgehen, ist aber nicht ideal!

    ansonsten viel spass mit den vögeln und, auch wenn es nervt, besorge dir noch einen vierten vogel oder aber nimm nur ein paar.
     
  15. #14 Gldfsch1979, 8. November 2005
    Gldfsch1979

    Gldfsch1979 Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Die bleiben nicht zu dritt!! Ganz bestimmt nicht

    Hi,

    ich werde dann bevor die Zwerge hole, mal besser einen dieser Minikäfige besorgen.

    Noch mal zu drei oder vier Vögeln. Du hast Recht. Ein Vogel wäre dann alleine, aber der wäre beim Züchter dann ganz alleine in einem Käfig, da der Züchter mit dem nicht Züchten will. Der Vogel sei angeblich keine Reinform. Also werde ich erst mal die drei nehmen und dann meinen Freund vorsichtig darauf vorbereiten, dass der dritte gerne noch ein Männchen hätte.
    Wie groß sollte denn ein Käfig für vier Vögel sein?

    Zur Zeit habe ich einen Käfig: 60cm X 40cm X 40cm. Das ist bestimmt zu klein, oder? Eigentlich waren ja auch nur 2 geplant, aber dann hab ich mich in den dritten auch noch verliebt. Und wenn es dann irgendwann mal vier werden???? Also, wie groß? Bin zu allem bereit. Ne riesige Voliere kann ich allerdings nicht unterbringen. Die Vögel sollen ja auch sobald sie sich eingewöhnt haben fliegen dürfen und zwar täglich!

    Ich weiß nicht ob es Blaugenicksperlinge sind. Einer ist ganz blau und die anderen beiden ganz grün. Der blaue ist das Männchen und die anderen beiden sind die Weibchen. Sind die grünen Weibchen eigentlich ganz grün oder auch ein bißchen blau unter den Flügeln?

    Gruß Kerstin
     
  16. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hallo kerstin,

    da du von einem blauen männchen redest, können es nur blaugenick sein und das blaue ist dann eine mutationsfarbe. auch die weibchen haben ein wenig blau, schaue dir mal bilder hier im forum an, da kann man es deutlich sehen.

    nun zur eigentlichen frage: ok, den platz für eine voliere hat nicht jeder. trotzdem als anregung, suche eine freie fläche, die vögel werden es dir danken und hier sind schon im forum einige superideen umgesetzt worden.

    auch bei täglichem freiflug sollte der käfig als minimalforderung mindestens 1m länge haben bei einer höhe von minimal 80cm und einer tiefe von mindestens 50 cm. du siehst an den zahlen, dass dies größen sind, die man nicht in jedem geschäft kaufen kann, marke eigenbau mit ein wenig kreativen ideen ist da meist preiswerter.
    ansonsten kann ich nur empfehlen einen zweiten käfig anzuschaffen und die paare getrennt zu halten. den freiflug kann man dann gemeinsam gestalten!

    deine käfiggröße ist leider wirklich nicht ausreichend und auch für ein paar schon zu klein. die kleinen werden, wenn es ihnen gutgeht und sie heimisch sind, relativ schnell erheblich mehr platz beanspruchen und beißereien werden folgen. gerade weil ein tier "über" ist, wird keine ruhe einkehren. die tiere, egal wie lieb sie zu ihrem partner sein können, brauchen platz um sich aus dem weg gehen zu können.
    aber schön, dass sie zumindest erstmal ein neues heim bekommen, optimal versorgt werden und den rest mit dem platzangebot kann man auch im zweiten schritt erledigen.
     
  17. #16 Gldfsch1979, 8. November 2005
    Gldfsch1979

    Gldfsch1979 Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ok, werde im Wiebadener Zoopalast mal gucken. Die haben riesige Käfige!!! Da finde ich bestimmt was. Hab mich gerade dazu entschieden, dass die Goldfische in den Teich umziehen, dann hab ich mehr Platz für die Sperlis.

    Außderdem könnte ich ja auch das Weibchen weitervermitteln, wenn aus Platzgründen in der Wohnung es für 4 Vögel zu eng wäre. Wäre vielleicht sogar ne ganz gute Lösung. Im Mainzer Raum gibt es bestimmt Sperli Liebhaber.

    Naja, erst mal abwarten.
     
  18. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    ich denke auch, erstmal aus der situation das beste machen und an die vögel denken. danach in ruhe entscheiden, ob man doch lieber nur zwei haben möchte oder aber den weg gehen will, dass einem vier besser gefallen.

    bei den meisten haltern entsteht schnell der wunsch nach mehr als einem paar und die kleinen haben einen schnell um den finger gewickelt.

    schaue mal in ruhe nach einem großen käfig, wobei meine größenangaben das absulte minimum sind, und berichte uns, wie du dich nach ein paar tagen entscheidest.

    bilder wollen wir natürlich auch sehen
     
  19. #18 Gldfsch1979, 8. November 2005
    Gldfsch1979

    Gldfsch1979 Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Vielen, vielen Dank für die Hilfe!

    Ich werde jetzt erst mal zusehen, dass ich die drei gut nach Mainz bekomme und dann schaue ich mich noch dieses WE nach einem größerem Käfig um.

    Bilder gibt es dann nächste Woche!!!!


    Lg Kerstin
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gldfsch1979

    Gldfsch1979 Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Bald isses soweit

    Ja, in nur zwei Tagen ist es endlich soweit. Dann hole ich die drei Sperlis erst mal ab.

    Allerdings bin ich mittlerweile davon abgegangen einen großen Käfig zu kaufen. Nein, die müssen nicht in dem kleinen bleiben. Ich hab mich mal im Internet etwas schlau gemacht und beschlossen eine Voliere zu bauen.
    Geplant sind so etwa 1 X 1,50 X 0,80 cm. Die Idee hab ich von www.kaq.de/birds/voliere.htm. Könnt ihr euch ja mal angucken. Die Voliere ist auch für Sperlis und gefällt mir echt gut.
    Dann könnte man nämlich auch über einen vierten Sperli mal nachdenken.
    Außerdem finde ich dass die Käfige, die ich mir schon so angeguckt habe alle aussehen wie Gefängnisse. Sie sind entweder zu klein oder für Großpapageien und auch viel zu teuer. Die Voliere kostet bestimmt nicht so viel, wie ein vergleichbarer Käfig. Also bin gespannt.

    Allerdings müssen die Zwerge wohl zwei Tage in dem kleinen Käfig bleiben. Aber der Käfig beim Züchter ist noch ein bißchen kleiner, als den, den ich schon habe!!

    Am Montag gibt es dann hoffentlich erste Bilder!

    Gruß Kerstin
     
  22. Gldfsch1979

    Gldfsch1979 Mitglied

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Die drei sind eingezogen!!!

    Hallo,

    am Samstag war es endlich soweit. Ganz früh am Morgen bin ich losgefahren und habe die drei abgeholt. Dann bin ich so schnell wie möglich nach mainz geflogen. Dort kamen sie zuerst mal in einen normalen Vogelkäfig, der dennoch größer war, als der Käfig in dem sie bisher wohnten.

    Nach kurzer Planung wie groß die Voliere denn jetzt sein soll, sind mein Freund und ich losgedüst und haben beinahe den ganzen Tag gebraucht, um alles einzukaufen. Am Schluss waren wir dann noch im Zoofachhandel.

    Obwohl es schon Abend war haben wir angefangen die Voliere zu bauen und sind dann um 1 Uhr nachts tot ins Bett gefallen. Am nächsten Tag waren wir dann nochmal bis nachmittags beschäftigt. Schließlich war sie fertig und die drei Zwerge sind eingezogen. Allerdings haben sie noch nicht herausgefunden wie groß ihr neues Zuhause eigentlich ist.

    Die Voliere ist jetzt: 100 x 53 x 120 cm groß. Mehr Platz haben wir wirklich nicht. Aber ich glaube es ist echt gut geworden. Ich würde Euch gerne Bilder zeigen, weiß aber noch nicht wie das funktioniert.

    Die drei heißen übrigens Batman (weil der immer kopfüber hängt) und Flip. Das andere Mädchen heißt Greeny. Und Greeny sucht dringenst noch einen Partner. Denn die anderen beiden schmusen die ganze Zeit und sie muss zugucken. Obwohl Batman ein richter Gentleman ist und ab und an auch mal Greeny schmust. Allerdings kann ich Greeny nicht mehr hergeben, daher suche ich einen Mann für sie!! Also, wer im Raum Mainz einen Blaugenickssperli, am besten ganz blau, abzugeben hat, der kann sich ja mal bei mir melden.

    Gruß Kerstin
     
Thema:

Bekomme Sperlingspapageien