Bußgeld verspätete Anmeldung von Mohrenköpfen

Diskutiere Bußgeld verspätete Anmeldung von Mohrenköpfen im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, meine Freundin hat vor vier Jahren eine Mohrenkopfdame als Jungvogel geschlossen beringt vom Züchter gekauft, vor einem halben Jahr kam...

  1. Kar85

    Kar85 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. Februar 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    meine Freundin hat vor vier Jahren eine Mohrenkopfdame als Jungvogel geschlossen beringt vom Züchter gekauft, vor einem halben Jahr kam dann noch ein junger Hahn vom selben Züchter hinzu. Pflichtbewußt wollten wir die beiden anmelden, was laut telefonischer Auskunft auch verspätet kein Problem sein sollte. Jetzt, mehrere Monate nach der Anmeldung, hat das Amt Ermittlungen eingeleitet und sagt, dass es wegen der verspäteten Anmeldung ein Bußgeld bis 10.000€ geben könnte. Schon Mal sowas gehört? Ich überlege ernsthaft, dem Amt mitzuteilen, dass die beiden vögel zwischenzeitlich von der nachbarskatze aufgefuttert wurden.


    Da ist man schon so ehrlich und meldet an, was die allermeisten meiner Erfahrung nach nicht tun, und dann ist man plötzlich schwerkriminell. Ich komme mir vor als hätte ich die vögel in einem alten paar Schuhe aus dem Senegal eingeführt..
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tobias Moor, 19. März 2013
    Tobias Moor

    Tobias Moor Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33129 Delbrück
    Hallo,

    ich habe meine Mmaximilianpapageien vor 2Jahren bekommen(mit Papiere usw.) und erst vor nen paar Monaten hab ich durch das Forum hier erfahren , dass man die Melden muss.Hab da beim Amt angerufen .Die sagten dan , dass es Zeit würde. Hab die Papageien dan angemeldet und gut.Bis heute nichts mehr vom Amt gehört...

    Aber das wird wohl von Amt zu Amt und von Bundesland zu Bundesland anders geregelt.Und es müssen die richtigen Leute am anderen Höhrer.


    Mit freundlichen Grüßen.

    T.Moor
     
  4. #3 Manfred Debus, 19. März 2013
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Hallo!
    Ich hatte Lucy und Chicco auch nicht angemeldet, da es mir
    nicht bekannt war. Als ich dann vom Regierungspräsidium
    Post erhalten habe, wurde ich darum gebeten, die Beiden
    wegen dem Artenschutz an zu melden. Die Information hatten
    sie von dem Züchter, wo ich Chicco gekauft hatte.
    Hier ging es auch um Mohrenköpfe.
    Aber Strafe habe ich keine bekommen.
    Ich habe die Beiden angemeldet, und gut war es.

    LG.
    Manni!
     
  5. #4 Nala2, 19. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2013
    Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Da braucht wohl irgendeine Stadtkasse wieder Kohle.

    Ich bin auch so eine ehrliche Seele und auch ich habe gemerkt, das wenn man immer schön die Wahrheit sagt und nicht bescheißt, man eigentlich immer die Arschkarte zieht.

    Ich merke es bei meinem Geschäft. Bescheißt und betrügst Du den Kunden nicht, machste keine Kohle. Hart aber wahr.
     
  6. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.195
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Eigentlich sollte doch der Verkäufer den Käufer bezüglich der Meldepflicht belehren, so dass so etwas nicht passieren kann.
    Ich lasse mir das von meinen Echsenkäufern immer per Unterschrift bestätigen.
    Da weiss es dann wirklich jeder und keiner sollte die Anmeldung verpassen.
     
  7. #6 IvanTheTerrible, 19. März 2013
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Naja, nach 3 1/2 Jahren pflichtbewußt....Habe ich da was überlesen?
    Ivan
     
  8. Kar85

    Kar85 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. Februar 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    klar wäre es besser gewesen, dass sofort zu machen, aber Ermittlungen einzuleiten und eine so hohe Bußgeldhöhe zu nennen ist doch ein besonderes Dankeschön für jemanden, der einen Fehler einsieht, oder? Ich halte ja keine Alligatoren im Gartenteich neben der Grundschule, sondern Papageien aus deutscher Nachzucht mit allen erforderlichen Papieren..


    Hier wird m.E. im wahrsten Sinne des Wortes mit Kanonen auf Spatzen geschossen..
     
  9. #8 IvanTheTerrible, 19. März 2013
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Naja, wenn ich bei 50km dann 80 drauf habe kann ich auch nicht sagen, habe das Schild nicht gesehen, habe es also nicht mit Absicht gemacht. Daher kann ich nicht bestraft werden.

    Das Gleiche gilt für ein gekauftes Auto, welches ich nicht ummelde und mit der Nummer des Vorbesitzers herumfahre. Wenn eine Meldepflicht besteht, kann ich mich nicht damit herausreden, das ich ja keine Löwen halte, sondern nur einen Vogel. Es daher vollkommen belanglos ist, wann ich was anmelde!

    Vielleicht hat der Sachbearbeiter sich ja auch vera...... gefühlt, das jemand es endlich schafft, nach 3,5 Jahren seinen Verpflichtungen nachzukommen und hat sofort ein Verfahren eingeleitet?
    Hoffent habt ihr nicht im Antrag geschrieben, "pflichtbewußt wie wir sind, melden wir nun unsere Vögel unverzüglich an"?
    Da kann ich mir die Reaktion gut vorstellen....
    Aber wie auch immer, vor dem Gesetz sind hoffentlich alle gleich und an euch wird dann der Beweis geführt!
    Ivan
     
  10. Pflaume

    Pflaume Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südbaden / Ortenau
    Wohl,wohl - mich hat ein lieber User darauf aufmerksam gemacht, was meine Pflicht ist-bezüglich meiner Vögel- und schon davor habe ich meine Pflicht erfüllt. Nicht weil es mir Spaß gemacht hat, sondern weil es gesetzlich verlangt wird.
    So hat alles seine Ordnung und ich kann ungetrübt meiner Vogelleidenschaft nachkommen!

    LG Pflaume
     
  11. #10 IvanTheTerrible, 19. März 2013
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Das ist ja die Krux und ich nehme mich selbst davon nicht aus! Wenn einer falsch parkt und man sieht wie die Politesse ein Knöllchen verteilt, so denkt man...ist der selbst schuld. Ist man selbst betroffen, so sagt man der Politesse, "ich war nur 2 Minuten in der Bank, das ist doch kein Falschparken"...so mir selbst am Montag passiert.
    Ivan
     
  12. Pflaume

    Pflaume Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südbaden / Ortenau
    Mußte erst mal nachschlagen, was eine Krux ist - mit Internet, kein Problem! Siehste, so kann`s gehen! Umgekehrt kann man sagen: Wo kein Kläger, da kein Richter!
    Was wär im obigen Fall besser gewesen? Gar keinen Vogel anmelden? LG Pflaume
     
  13. Kar85

    Kar85 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. Februar 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich bestreite weder, dass die Händlerin auf die Anmeldepflicht hingewiesen hat, noch dass es abwegig ist, für ein solches Pflichtversäumnis einen auf den Deckel zu bekommen. Und wenn ich falsch parke ist das genauso. Aber beim falsch parken behindere ich andere, wenn ich bei der Steuererklärung flunker, entziehe ich dem Gemeinwesen nötige Mittel, aber wenn ich meine Vögel VERSPÄTET anmelde, ist das wirklich so schlimm, dass man ein Verfahren einleitet und mit 10.000€ Bußgeld drohen muss? Und das Monate später? Hab ich damit jemanden so arg geschadet? Und das vor dem Hintergrund, dass vielleicht maximal die Häfte der Cites-Tiere in Deutschland überhaupt jemals gemeldet wird?

    Sollte man da nicht besser mal überlegen, ob es sinnvoll ist, bei den Leuten, die -wenn auch verspätet-ihre Tiere anmelden, so nachtritt?

    Und nein ich habe keinen Sachbearbeit in irgendeiner Weise etwas anderes gesagt, das Gegenteil ist richtig: Im Telefongespräch VOR der Anmeldung sagte die gleiche Sachbearbeiterin, die jetzt das Verfahren eingeleitet hat, dass das alles nicht so schlimm sei, ich solle mir keine Sorgen machen.

    Ich finde das nicht nur unfair, sondern vor allem völlig unverhältnismäßig. Wie gesagt, mit Kanonen auf Spatzen..
     
  14. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    da reagieren aber die Ämter von Bundesland zu Bundesland tatsächlich sehr unterschiedlich.

    Ich selbst habe bei der Anmeldung den Nachzuchts-Nachweis vergessen beizulegen und schon habe ich ein Schreiben vom Regierungspräsidium erhalten, wenn ich nicht binnen x Tagen den Nachweis nachreiche, dass sie mir meinen Grauen abholen würden.

    Von einem Bußgeld habe ich heute das erste Mal gelesen. Evtl. war das jetzt auch nur eine Drohung für die Zukunft mit was man rechnen muss, wenn man nicht "fristgerecht" seine Papageien anmeldet. Evtl. mal persönlich dort vorstellig werden.
     
  15. #14 Caro+Caro, 19. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2013
    Caro+Caro

    Caro+Caro Carolin (& Carola)

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34... Hessen
    Beim Kauf jeder unserer Papageien wurden wir vom Verkäufer/Züchter darauf hingewiesen, daß die Vögel sofort angemeldet werden müssen.
    Das haben wir auch getan.
    Ok, es gibt Regeln und Gesetze, die eingehalten werden müssen. Es gibt ja auch Fristen... 1/4 Jahr beträgt sie bei unserem Amt (Untere Naturschutzbehörde)


    Andererseits finde ich etwas anderes wichtig, und das ist die einigermaßen "artgerechte" Haltung.
    Wenn die Vögel schon angemeldet sind, sollten die Besitzer/Züchter auch in gewissen Abständen vom Amt auf ihre Haltung kontrolliert werden.
    Ich habe bei der Suche nach einem Papagei einen Züchter erlebt, wo katastrophale Verhältnisse herrschten.... Dreck und Mini-Volieren ... ca. 16 Großpapageien in einem Kellerraum von ca.10 qm ... ohne Fenster und Licht ...
    ich habe das Veterinäramt hingeschickt ... zum Wohl der Vögel.
    Das konnte ich einfach nicht mit ansehen.
    Sicher ist so eine schlechte Haltung eine große Ausnahme, aber es muß verhindert und verboten werden!

    Natürlich habe ich auch richtig vorbildliche Züchter kennengelernt.
     
  16. Pflaume

    Pflaume Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südbaden / Ortenau
    Hallo Kar85,

    es geht nach meinem Empfinden einfach um´s Prinzip! Wir halten jetzt schon 28 Jahre lang Hund / Hunde / Hund! Wir bezahlen jetzt schon zusammengerechnet eine ganze Stange Geld, das sich andere einfach sparen!
    Ich frage ganz allgemein: Wer ist hier der Blöde? Sind wir es, die der Meldepflicht nachkommen und bezahlen - oder diejenigen, die die Meldepflicht einfach ignorieren?

    LG Pflaume
     
  17. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Sind es denn wirklich 10.000 € oder vielleicht "nur" 1000?

    Ich würde mal nachfragen, ob sich da nicht jemand vertippt hat...:~

    1000 € wären schon viel, aber 10.000 € - das kann ich mir schwer vorstellen....
     
  18. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ich würde das ganze erst mal aussitzen :D
     
  19. Kar85

    Kar85 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. Februar 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Aussitzen ist nicht, müssen einen Anhörungsbogen ausfüllen, wenn wir das nicht machen, wird automatisch ein Bußgeld verhängt.

    @Pflaume: Hunde verursachen leider immer noch häufig Verschmutzungen im Stadtbild und es gibt auch leider immer noch Vorfälle, in denen Hunde andere Menschen oder Hunde verletzen. Das es hier eine Meldepflicht (und auch eine Steuer) gibt, ist doch ein völlig anderes "Prinzip".. Zumindest nach meinem Empfinden.. Ich mag Hunde sehr gern, nicht falsch verstehen, aber vergleichbar ist die Anmeldung von Hunden und Papgeien nicht.

    Trotzdem wird mir jetzt mit 10.000€ gedroht, würde mal gerne wissen, was das bei Hunden kostet.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.195
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    In meiner Region passiert das tatsächlich regelmäßig.
    Ich hatte den letzten Kontrollbesuch im Sommer 2012.
    Meine Besucher waren sehr bemüht, alles richtig zu machen und zu prüfen, waren leider aber von beschränkter Fachkenntnis. Die meisten meiner Arten hatten sie noch nie gesehen und die, die sie kannten ordneten sie teils falsch zu.
    Ich hätte denen sonstwas erzählen können, hätte ich was zu verbergen gehabt.
    Aber es ist halt auch schwer, in so einem Behördenjob ein Fachmann für alles zoologische zu sein.
    Immerhin geben sie sich Mühe, machen regelmäßige Begehungen und natürlich vermittelt der Zustand der Behausungen einen wertvollen Eindruck, auch wenn man die Arten nicht kennt.
     
  22. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, Kara!
    Jetzt bleib doch erstmal locker. Vielleicht kannst du ja auch die Sachbearbeiterin noch einmal anrufen oder direkt im Amt vorbeigehen und die Sachlage klären. Die Formulierung, wie hoch ein Bußgeld sein könnte (!) ist ja auch nicht unüblich in solchen Schreiben. Das lässt sich sicher alles klären.
    Generell finde ich es aber begrüßenswert, wenn die Behörden die Vorgaben auch ernst nehmen, was Anmeldepflicht und Kontrolle angeht.
     
Thema: Bußgeld verspätete Anmeldung von Mohrenköpfen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei nicht angemeldet

    ,
  2. bußgeld verspätete ummeldung

    ,
  3. papagei nicht gemeldet strafe

    ,
  4. papagei nicht angemeldet bußgeld,
  5. verspätete meldung von papageien,
  6. bußgeld papagei anmeldung,
  7. bußgeldkatalog artenschutz papagei,
  8. bußgeld bei nicht anmeldung von papageien
Die Seite wird geladen...

Bußgeld verspätete Anmeldung von Mohrenköpfen - Ähnliche Themen

  1. Bußgeld-Berliner Hundegsetz

    Bußgeld-Berliner Hundegsetz: Hallöchen Berliner Hundehalter... Aktuell im Berliner Amtsblatt veröffentlicht Bitte kopiert das hier: ISSN 2510-358X dann mit Googel suchen,...
  2. Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren

    Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren: Hilfe! Ich habe die Papiere für meinen 2002 erworbenen Mohrenkopfpapagei verloren. Er ist offen beringt und angeblich ein Wildfang. Habe ich eine...
  3. Mohrenkopf vergesellschaften

    Mohrenkopf vergesellschaften: Hallo zusammen, ich bin zum ersten Mal hier und weiss nicht, ob ich alles richtig gemacht habe. Ich lese schon seit einiger Zeit Eure Beiträge und...
  4. Ein sehr spezieller Mopa ;-)

    Ein sehr spezieller Mopa ;-): Hallo zusammen, ich bin schon seit längerer Zeit auf der Suche nach allem was mit Mohrenkopfpapageien zu tun hat. Der Hintergrund: Wir haben...
  5. fehlende Vorderkrallen Mohrenköpfe

    fehlende Vorderkrallen Mohrenköpfe: Hallo zusammen, ich möchte gerne Mohrenkopfpapageien halten und später züchten. Mir wurde jetzt ein Paar angeboten , bei einem Vogel fehlt eine...