Charly ist alleine und traurig :-(

Diskutiere Charly ist alleine und traurig :-( im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Uhi war ich Mutig... Charly rausgelassen...als Pablo das gesehen hat ist er auch raus...Charly ist gleich auf die Flugklappe zu Pablo geflogen (...

  1. niceflower

    niceflower Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    21502 Geesthacht
    Uhi war ich Mutig...
    Charly rausgelassen...als Pablo das gesehen hat ist er auch raus...Charly ist gleich auf die Flugklappe zu Pablo geflogen ( mein Herz blieb stehen )
    Keiner kümmerte sich um den andern...Charly flog zu mir auf die Schulter..dann auf seine Flugklappe..Pablo hinter her...es gab Nüsse beide knabbern... kurzer Zeit später gab es ein wenig Streit... Beide sind eine Runde geflogen und dann saßen Beide bei Charly in der Voliere (da bin ich schon fast gestorben).
    Pablo wollte immer zu Charly der suchte lieber das Weite.... habe Charly rausgenommen Trennwand raus...Pablo auf seiner Seite gelockt ..Trennwand rein...Charly rein... Beide eine Nuss gegeben die sie auch genommen haben....und jetzt muss ich mich wiederbeleben :-))) und Morgen auf ein neues..meine Nerven :-)))
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Anne,

    das hast du jetzt toll gemacht und du musst echt Ruhe bewahren, wenn du sie beobachtest. Je nervöser du bist, desto mehr spüren sie deine innere Unruhe.

    Aber wie du selbst gesehen hast, ist es doch gut gegangen. Die Fotos zeigen das in jedem Fall.

    Und wie du selbst schreibst, das Ganze machst du nun täglich.
     
  4. #23 Marion L., 28. Oktober 2011
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2011
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Anne
    hat doch super geklappt !!! Keiner hat den Anderen angegriffen. Charly hat Ruhe bewahrt, obwohl es sein Reich bisher war. Toll.Beide werden sich weiter annähern und du wirst sehen, Pablo schaut sich alles ab. Er scheint doch ein cleveres Kerlchen zu sein und er beobachtet. Wenn er sieht, Charly kommt zu dir, dann wird er auch den Kontakt aufnehmen. Mußt nur ruhig bleiben, auch wenns schwer fällt. Sie spüren deine Unruhe und Angst!
    Hast du schon versucht ein Stöckchentaxi zu benutzen? Laß Charly vormachen, wie es geht!
    Viel Freude weiterhin und viel Geduld
    wünscht dir
    Marion L. und ihre Bande.
     
  5. niceflower

    niceflower Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    21502 Geesthacht
    Danke das ihr mir weiter Mut macht!!
    Ein wenig Streit gab es schon aber Charly haut dann ab. Selbst in der Voliere wo doch Charly ältere Rechte hat verfolgt Pablo Charly und der sucht das weite.
    Stock oder ähnliches neben Beide nicht an. Charly geht nur auf die Hand und Pablo zeigt Angst bei Hand und Stock. Pablo ist ja von alleine in die Voliere gegangen und spätestens wenn er Hunger hat wird rein gehen. Aber ist ja alles gut gegangen und Morgen gibt es einen neues Versuch :-) und ich berichte weiter!!
    LG Anne
     
  6. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Anne,

    du solltest dennoch immerwieder versuchen, beide an den Ast zu gewöhnen, um sie einfach händeln zu können.

    Nimm einen Ast und spiele einfach mit ihm, betütel den Ast und lobe ihn auch. Das klingt total kitschig, aber die Grauen werden dann neugierig, was du so machst. Halte auch immerwieder den Ast zu den beiden hin und lobe Charly und Pablo dabei. Rede mit einer beruhigenden Stimme auf die zwei ein, aber zwinge sie zu nichts.

    Und versucht einer draufzusteigen und sei es auch nur mit einem Bein, dann lobe ihn oder gebe ihm auch ein Leckerchen.

    Es ist wichtig, dass man seine Papageien händeln koann. Man könnte jederzeit sofort weg müssen oder auch zum Tierarzt fahren müssen und dann sollte man den Vogel entsprechend schnell in seine Voliere oder Transportbox reinmachen können. Es geht einfach leichter, wenn sie auf einen Ast steigen und vor allem ist es für jeden stressfreier.
     
  7. niceflower

    niceflower Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    21502 Geesthacht
    Leider hatte ich ein paar Tage kein Internet..aber jetzt bin ich wieder da :-)

    Charly kommt aus dem Käfig und sucht sofort Schutz bei Frauchen wenn Pablo in seine Nähe kommt.
    Also sucht Pablo erstmal den Teil der Voliere auf wo Charly wohnt und Charly kontrolliert den Teil der Voliere wo Pablo wohnt :D
    Gebe ich Pablo eine Nuss wenn er auf der Ausflugklappe sitzt fliegt Charly zu ihm. Aber geht Pablo einen Schritt auf Charly zu flüchtet er sofort.
    In der Voliere sitzten Beide durch die Trennwand getrennt dicht zusammen wenn sie sich Putzen oder schlafen.

    Der Versucht Pablo mal einen Ast nur zu zeigen geht überhaupt nicht. Pablo rastet aus und schreit laut. Er hat aber immer weniger Angst vor meine Hand. Pablo holt sich jedes Leckerchenab und ein wenig darf ich seinen Schnabel berühren
    Ich denke mit viel Zeit werden die Beiden sich hoffentlich näher kommen und Pablo findet auch zu mir Vertrauen.
     
  8. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Anne,

    das entwickelt sich doch ganz gut und du musst einfach noch Ausdauer und Geduld haben.

    Hm, wenn du Pablo den Ast nicht direkt hinhalten kannst, dann leg den Ast irgendwo ab, wo er ihn sehen kann. So sieht er, der bewegt sich nicht und macht ihm auch nichts.

    Wie du vermutlich auch weisst, sind Graupapageien sehr sensibel und nehmen neue Dinge, egal was, i.d.R. nicht sofort an. Es kann ein paar Tage oder auch Wochen oder Monate dauern bis sie das neue akzeptieren. Manchmal hilft es, wenn man dann die neuen Sachen, einfach woanders hinlegt oder aufhängt.

    Ich habe da echt großes Glück mit meinen vieren. Die nehmen neue Dinge sofort an und essen auch alles, was ich ihnen anbiete.

    Und wie du ja auch geschrieben hast, bekommt Pablo immer mehr Vertrauen zu deinen Händen und dir. Viellecht akzeptiert er deine Hände eher als den Ast. So kannst du ihn früher oder später eben auch mit der Hand händeln, wenn du mal schnell weggehen musst oder gar mal auf die Schnelle zum Tierarzt, was wir ja nicht hoffen.
     
  9. niceflower

    niceflower Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    21502 Geesthacht
    Jetzt wohnt Pablo 14 Tage bei uns. Er liebt immer noch den Teil der Voliere wo Charly wohnt :-) aber er kommt immer öfters auf die Ausflugsklappe. Da Beide ihre Nuss oder Obst aus der Hand nehmen habe ich gestern mal eine Schale mit Leckerchen den Beide angeboten...und siehe da :zwinker: bei fressen ist die Welt in Ordnung und Charly vergisst sogar die Angst!
     

    Anhänge:

  10. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Anne,

    das hat sich ja richtig toll bei den beiden entwickelt. Die fressen ja sogar gemeinsam aus einem Napf. Das bedeutet, dass sie sich vertrauen.

    Hast du noch das Trenngitter in der Voliere? Fall ja, mach es raus. Das brauchst du mit Sicherheit nicht mehr.

    Ich freue mich absolut für die beiden und natürlich auch für dich.
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Anne, das schaut wirklich sehr gut aus mit den beiden :zustimm:.

    Sehe ich auch so :zwinker:.
    Ich würde auch mal einen Versuch ohne Trenngitter starten, falls es noch drin ist.
     
  12. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Deutschland
    Hey, Anne
    wie toll ist das denn??? Beide futtern aus einem Napf. Sie sind sich also näher gekommen. Alles wird gut, glaube ich. Die Zeit bringt es schon alles noch. Sie gewöhnen sich aneinander und bald werden sie zusammen herumtoben. Bin mal gespannt, was ohne Trenngitter geschieht? Erzähle uns dann mal davon.
    Weiterhin gutes Gelingen
    LG
    von Marion L.
     
  13. niceflower

    niceflower Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    21502 Geesthacht
    Heute habe ich nun die Trennwand entfernt...
    Charly kam gleich raus und setzte sich auf meine Schulter und Pablo blieb brav in der Voliere und kam nicht raus.
    Also habe ich Charly in die Voliere gesetzt und Türen zu.
    Beide sitzen nun mit Sicherheitsabstand zusammen. Wenn Pablo dem Charly zu dicht kommt haut Charly sofort ab ..Charly hat Angst :-( aber einmal hat er Pablo auch versucht am Schwanz zu ziehen :-) aber nicht wirklich doll. Pablo hat nicht mal ein Federchen verloren :-)))
    Jetzt muss ich abwarten wie die Beiden sich zusammen raufen.
    Kann ich über Nacht die Trennwand auch draußen lassen? Hm..ich werde sicher eine unruhige Nacht haben*grins*
    LG Anne
     

    Anhänge:

  14. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hast Du zwei Futterstellen in der Voli, Anne ?
    Wenn nicht, dann solltest Du beobachten, ob Beide genug Futter abbekommen.
    Solange ein Vogel wirklich Angst vor dem anderen hat, würde ich sie über Nacht trennen, damit der Ängstliche mal Ruhe bekommt.
    Im Freiflug klappt eine Zusammenführung nach meiner Erfahrung am besten.
     
  15. niceflower

    niceflower Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    21502 Geesthacht
    Freiflug klappt leider nicht da Pablo nur auf der Voliere bleibt und Charly auf meiner Schulter!!

    Aber Heute ist die Trennwand nun den ganzen Tag draußen.
    Beide haben ihre Futterstelle und jeder frisst wo er grad Lust hat.
    Charly traut Pablo aber nicht die Spur. Kommt Pablo zu Charly sucht er das weite.
    Ich glaube aber nicht das Pablo ihm was böses will, nur das hat Charly noch nicht begriffen.
    Mein Bauchgefühl sagt mir aber die Trennwand kann draußen bleiben. Charly geht Pablo zwar aus dem Weg
    steht aber nicht unter Streß. Charly spielt mit seinem Spielzeug genau so wie Pablo.
    Beide kommen zusammen auf eine Stange wenn ich ihnen ein Nuss reiche.
    Jetzt hoffe ich nur das mein Bauchgefühl mich nicht täuscht :-)
     

    Anhänge:

    • nuss.jpg
      Dateigröße:
      65,1 KB
      Aufrufe:
      40
  16. #35 kleiner-kongo, 13. November 2011
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    das bauchgefühl ist meistens richtig..ich verlass mich in vielen dingen auch darauf..

    lg. kleiner-kongo
     
  17. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Was passiert denn, wenn Du den Raum verläßt und Charly keine schützende Schulter mehr hat ?
    Das Bauchgefühl ist meist der beste Ratgeber. Ich drücke Dir die Daumen für die Männer-WG.
    Hast Du Pablo eigentlich zwischenzeitlich testen lassen ? Hahn oder Henne ?
     
  18. niceflower

    niceflower Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    21502 Geesthacht
    Jetzt wohnt Pablo 3 Wochen bei uns :-)
    Da Pablo und Charly auf der Ausflugklappe zusammmen gefressen haben
    habe ich mit einem Grillrost in der Voliere die Möglichkeit geschaffen
    das Beide wie draußen zusammen fressen können.
    Es ist toll wie jetzt alles klappt! Seitdem hat Charly keine Angst mehr vor Pablo
    oder besser Pablo jagt Charly nicht mehr.
    Es wird zwar nicht gekuschelt oder geschnäbelt wie es Charly mit Nicky gemacht hat,
    aber sie haben auch keinen Stress mehr.
    Da ich denke das ich zwei Hähne habe müssen die auch erstmal bereifen das sie schwul sind*grins*.
    Nachts muss ich die Trennwand aber noch reinnehmen da klappt es noch nicht so wirklich.
    So bin ich aber schon recht zufrieden und ich hoffe es kann nur noch besser werden!

    @liane nein noch geteste möchte Pablo den Stress ersparen und wenn ich den Raum verlasse kommt keiner aus der Voliere.
    Aber es sieht auch so alles doch recht gut aus.
     

    Anhänge:

  19. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Anne,

    für was Grillroste doch alles gut sind.

    Und auch ich, habe immer mein Bauchgefühl entscheiden lassen und es ist bisher immer gut gegangen. Von daher, lass das Trenngitter draußen und evtl. solltest du den beiden echt mal einen Freiflug ohne deine Anwesenheit gönnen. Sprich, du machst die Volierentüre oder Flugklappe auf und verlässt den Raum. Lass einfach einen Minispalt von der Zimmertüre auf und beobachte sie so. Denke nicht, dass die zwei sich nun wieder verändern werden, nur weil du nicht im Raum bist.

    Charly und Pablo werden das "Ding" schon schaukeln. Die Bilder zeigen ja, dass sie sich verstehen und du schreibst, dass keiner mehr vor dem anderen Angst hat.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. niceflower

    niceflower Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    21502 Geesthacht
    @ Monika
    Pablo kommt nur auf die Ausflugklappe oder setzt sich auf die Tür und Charly sitzt auf dem Stuhl :-) wenn ich den Raum verlasse. Aber ich denke das wird schon noch :-)
    Jetzt brauche ich mal wieder Meinungen :-)
    Denke aber Monike sagt Trennwand jetzt aber mal draußen lassen*grins*
    aber bis jetzt hatte ich noch keinen Mut :-)
    Die Beiden sitzen immer öfters zusammen auf einer Stange
    und auch beim fressen ist die Welt in Ordnung.
    So wie Abends das Licht in der Voliere aus geht wird es Unruhig.
    Pablo verfolgt Charly egal welchen Platz sich Charly auch sucht.
    Jetzt habe ich um 16 Uhr schon mal Licht ausgemacht so das es nach und nach erst
    dunkler geworden ist.
    Ich sitze hier am PC habe eine kleine Lampe an so wie immer am Abend und die Vögel sitzen
    auf ihrer Schlafstange.
    Meine Frage... darf die Trennwand draußen bleiben? Vielleicht eine Notbeleuchtung in der Nacht an lassen?
     

    Anhänge:

    • amtag.jpg
      Dateigröße:
      68,5 KB
      Aufrufe:
      31
    • nass.jpg
      Dateigröße:
      40,5 KB
      Aufrufe:
      34
    • nuss.jpg
      Dateigröße:
      65,9 KB
      Aufrufe:
      27
  22. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Anne,

    ich würde die Trennwand draußen lassen. Die sehen doch total harmonisch auf den Bildern aus. Sitzen sich gegenüber, hängen nebeneinander am Ast und wenn du jetzt bereits um 16.00 Uhr das Licht ausmachst und du sie so langsam an die Dunkelheit gewöhnst, dann klappt das auch.

    Ich selbst habe immer ein Nachtlicht im Wohn- und Essbereich an, wo meine grüne Kongos mitunter schlafen. Damit können sie genügend sehen, falls sie mal aus irgendwelchen Gründen erschrecken oder eben wie in deinem Fall, den richtigen Schlafplatz suchen.

    So und nun pack deinen Mut zusammen und lass das Trenngitter draußen.

    Kannst du dich noch daran erinnern wie schwer es dir gefallen ist, die beiden gemeinsam rauszulassen? Und was ist heute?
     
Thema: Charly ist alleine und traurig :-(
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. alleine traurig

Die Seite wird geladen...

Charly ist alleine und traurig :-( - Ähnliche Themen

  1. Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf

    Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf: Hallo liebe Vogelforen-Community, gerade war ich draußen, ein wenig frische Luft schnappen, hörte und sah ich zwischen Kleiber und Kohlmeise,...
  2. Ente getötet - verletzter Erpel allein

    Ente getötet - verletzter Erpel allein: Hallo zusammen, ich hoffe, ihr könnt mir helfen! Unsere Laufente wurde gestern von einem Hund getötet, der über unseren Gartenzaun gesprungen...
  3. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...
  4. Pip ist jetzt allein.... (glücklicherweise nicht mehr)

    Pip ist jetzt allein.... (glücklicherweise nicht mehr): Hallo hierdrinnen. Ich habe seit etwa 4 Jahren 2 Rosenköpfchen, die ich unabhängig von einander adoptiert habe. Ich kenne weder das genaue Alter...
  5. Gerry ist wieder allein

    Gerry ist wieder allein: Gestern war ein trauriger Tag Gerry kletterte bereits um 18 Uhr von selbst in seinen Schlafkäfig, rief lange "huhuu" und "guggugg"..... Heute...