Dunkelroter Ara 2 Jahre alt: kann dieser noch zahm werden und auch sprechen lernen?

Diskutiere Dunkelroter Ara 2 Jahre alt: kann dieser noch zahm werden und auch sprechen lernen? im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Vogelfreunde ich bekomme mitte märz 2010 zwei Dunkelrote Aras Hahn und Henne, vom züchter pro tier 1300,- ist das zu teuer...

  1. biggi47

    biggi47 Guest

    Hallo liebe Vogelfreunde

    ich bekomme mitte märz 2010 zwei Dunkelrote Aras Hahn und Henne,

    vom züchter

    pro tier 1300,- ist das zu teuer oder ok für den preis ?

    bekommt man die beiden noch zahm ?
    und kann man ihnen noch das sprechen beibringen ?

    lg biggi:)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kentara, 5. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2010
    Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    Hi Biggi,
    wozu und was sollen sie denn sprechen? Und warum zahm? Ara chloroptera sind nicht mit ararauna zu vergleichen. Meine beiden waren weder zahm noch haben sie gesprochen. Uns sie hatten 23 qm für sich alleine und nicht in der Wohnung.
    Ob Du sie zahm,in Anführungszeichen bekommst, das liegt ja daran,wie alt sie sind, HZ oder NB. Glaube mir aber, es ist nicht so einfach sie zu händeln.
    Und das hier sind zwei NB:
    Den Anhang ara6.jpg betrachten
    Den Anhang ara8.jpg betrachten
    Den Anhang ara11.jpg betrachten
    Den Anhang ara10.jpg betrachten
    Mit Menschen hatten sie nie was am Hut. Und ihre Schönheit war unbeschreiblich. Und zahm und sprechend hätte ich sie mir nie vorstellen können, denn sie waren wild und doch nicht böse. Und sie waren einfach nur sie selbst.
    Leider habe ich die beiden verkauft. Frau alleine zuhause, das war mir alles zuviel. Ich bereue es bis heute, aber man kann nur das vernünftig händeln, was man händeln kann.
    Niemals würde ich einer HZ Vorzug geben, denn so ein Tier hat ein Spektrum und meine waren riesig. Die trägt man nicht mal eben auf der Schulter spazieren. Diese 23 qm waren noch viel zu klein.
    lg
    Anita
     
  4. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Biggi,

    der Preis ist o.k., eher der untere Level.

    Ich kann dir nur anraten, deine Anschaffung genau zu überdenken. Aras haben sehr große Ansprüche, was artgerechte Haltung angeht.

    So kann ich dir NICHT empfehlen, diese Vögel in der Wohnung zu halten, sie werden dir jedes Möbelstück und alles drumherum vernichten :o. Sie brauchen eine sehr geräumige Außenvoliere (siehe allein die in meinen Augen viel zu geringe Mindestanforderungen) mit Schutzhaus/Vogelzimmer, viel frische Luft und auch Sonne. Auch die Ernährung muß abwechslungsreich sein, das geht jeden Monat ganz schön ins Geld.

    Ich habe selbst einen Grünflügelarahahn (eine Henne ist im Anmarsch :o) und er ist durch Handaufzucht mehr als Anhänglich. Ich kann dir sagen, ich wäre schon sehr oft froh gewesen, eine Naturbrut zu haben. Wie Anita schon schreibt, sie sind unbeschreiblich schön und es macht einfach Spaß, sie zu beobachten, wie sie spielen, schmusen usw...

    Sprechen tut jetzt kein Ara, den ich kenne. Sie sind eher Meister in Gesten und Mimik :D.

    Ich hoffe, du weißt, was auf dich zukommen wird. Wenn du dir ein Händeln von den Tieren nicht zutraust und eine artgerechte Haltung nicht bieten kannst, würde ich die Hände wirklich davon weg lassen.

    Um dir sicher zu gehen, ob du mit den Tieren zurecht kommen wirst, würde ich schon jetzt die Tiere regelmäßig besuchen gehen und schauen, ob ein gegenseitiges Vertrauen aufgebaut werden kann. Und bedenke, du mußt mit den Tieren vielleicht mal zum Tierarzt, traust du dir ein Einfangen zu? Traust du dir zu, sie in eine Transportbox zu setzen und ihnen im Notfall auch mal Medikamente zu geben?
     
  5. #4 petrarobby, 5. März 2010
    petrarobby

    petrarobby Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Biggi,

    kann mich nur meinen Vorrednern anschließen!

    Biggi, oft wird uns die Frage gestellt: Kann der auch sprechen? Und wird der auch zahm?
    Ich frage: Warum soll er sprechen können und Kunststücke machen? Ist dies tatsächlich so wichtig?

    Wir haben mit verhaltensgestörten Papageien zu tun und oft bemerken wir, dass die Halter mit falschen Voraussetzungen sich diese Tiere anschaffen und später völlig überfordert sind.
    Besonders Handaufzuchten neigen nach eintreten der Geschlechtsreife zu massiven Verhaltensstörungen und sind auch anfälliger für Krankheiten.
    Naturbruten werden nicht so zahm, bauen aber auch eine Bindung zu den Menschen auf. Dies ist aber gesünder für Beide Seiten (Mensch und Tier).

    Vor allem Papageien sind sehr intelligente und anspruchsvolle Tiere und da muss man sich vorab ausführlich informieren.

    LG
     
  6. bane

    bane Mitglied

    Dabei seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    gundelfingen/donau
    Hallo,
    ich habe 2 aras einen dunkelrot und einen
    hybrid dunkel-/hellrot und die sprechen nur das was sie von den amazonen übernommen haben; 1 war wohl ganz zahm - aber jetzt haben sie soviel miteinander zu tun - das ist auch besser so
    LG
    bane
     
  7. #6 Mr. Mister, 5. März 2010
    Mr. Mister

    Mr. Mister Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34286
    hallo zusammen!
    sorry dass ich mich hier so einfach einmische aber muss doch mal meinen senf dazugeben..
    @biggi47:
    sei mir nicht böse aber so wie ich das sehe willst du papageien aus den ganz falschen gründen halten..
    was ist denn aus den amazonen geworden, die du bekommen solltest??
    -> http://vogelforen.de/showthread.php?p=2055305#post2055305
    auch hier nur die frage ob sie zahm werden und sprechen..
    hör bitte auf die erfahrenen user hier..aras sind kein kinderspiel..
    du solltest die anschaffung von papageien wirklich nochmal überdenken..
    nicht zuletzt den vögeln zuliebe
     
  8. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.178
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    CH / am Bodensee
    möglich ist bekanntlich alles, vielleicht bringen sie dir im Gegenzug das Fliegen bei :zwinker:
     
  9. #8 Kentara, 6. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2010
    Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    mich wegschrei....:D
    Heute noch habe ich mit jemandem über die Roten gesprochen. Und sie haben mich gefragt, wie ich die denn eingefangen habe. Na, hab' ich gesagt,da bin ich hinterher geflogen.....:dance:
    Es ist leider kaum möglich, zu erklären, das wir über geistig hochentwickelte Vögel schreiben. Sie haben es nicht nötig zu reden. Ihre Sprache, die aus sehr vielen Lauten besteht,verstehen nur sie selbst. Und wenn man sehr lange zuhört, dann versteht man sie auch,ohne das sie sprechen.
    Eine HZ wird diese natürlichen Laute, die aus quieken,quietschen, tuscheln und ganz verrückten Lauten besteht gar nicht können. Oder halt lange brauchen um sie zu lernen. Für mich war das wesentlich interessanter als den Grauen zuzuhören. Denn die bombadieren mich mit "Gute Nacht, schlaf schön" und "Morgen Coco" und so Sachen.
    Und wenn ich etwas vermisse, dann ist es genau die Geräuschkulisse der Roten.
    Kann mich jetzt aber auch nur meinen Vorschreibern anschließen. Dir Chloropteras sind keine Haustiere und sie sollten auch nicht so gehalten werden. Sie einzufangen bedarf Mut und Schnelligkeit, denn ratz, fatz ist der Finger futsch. Was mit Möbeln passieren würde, habe ich nie ausprobiert...würde ich aber auch niemandem raten. Ein Olivenast von 15-20 Zentimeter hat manchmal nur 2 Stunden. Leider hapert es da wieder an der Intelligenz, meine haben die Äste immer am falschen Ende abgesäbelt.....Schwupps, runtergefallen..
    Die Spannweite der Flügel von einem Roten würde ich mal so adlermässig sehen. Und wer möchte schon einen Adler im Wohnzimmer?
    Ein Gelbbrustara ist da eher ein Miniflugschwein dagegen.
    Vor vielen Jahren habe ich mal gedacht Aras sind alle gleich groß, nur haben sie halt andere Farben. Das erste Mal in natura wurde mir der Unterschied erst bewußt.
    Es gibt so Dinger da drückt man auf den Bauch und dann sagt das Ding Mama oder sowas. Die kosten nicht viel, beißen nicht und sind pflegeleicht (ab in die Schublade). Mir wäre es schnurzpiepegal ob meine Geier sprechen oder nicht und zahm müssen sie auch nicht sein. UND FLIEGEN KANN ICH IMMER NOCH NICHT!:(
    Was aber interessant wäre, warum willst Du keine Amazonen mehr und was ist aus ihnen geworden?
    lg
    Anita
     
  10. #9 Kentara, 6. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2010
    Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    Kann mir jetzt nicht verkneifen, diese bilder nochmal reinzusetzen.
    Was ist Liebe? Was ist Vertrauen? Was ist Wohlfühlen?
    Den Anhang 24.03.07 (40)ara2.jpg betrachten
    Den Anhang aras5.jpg betrachten
    braucht es dazu wirklich einen Menschen, außer das man ihnen Futter bringt und saubermacht?
    Vergessen hatte ich. Was ist Schönheit?
    Das alles haben sie in sich gehabt.
    Und noch was, die Volierenteile haben 125 cm. Beim kompletten Ausbreiten der Flügel nehmen sie den gleichen Platz ein. Nur mal als Maßstab zwischen Wohnzimmerschrank und Sideboard.
     
  11. #10 Frau Köhler, 7. März 2010
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hi Kentara und andere,
    ...auch das kann man lernen ohne zu fliegen, - einfach mal beim Züchter zuschauen -
    ...sie machen es einfach so,weil sie Lust dazu haben und es klasse finden,wenn darauf eine Antwort erfolgt(dabei ist es nicht wichtig was gesagt wird,sondern in welcher Tonlage es zurück kommt).
    ... auch frei erfunden,weil sonst keine Verpaarung mit NB zustande kommen könnte.
    ...ja aber für mich ist es besonders schön ,wenn uns die Grauen(draußen in der AV) begrüßen,wenn wir aus der Haustür treten - dann lacht die ganze Familie -und die Antworten werden nicht lange auf sich warten lassen.
    ...ja ?,dann frag doch mal Ann,die schafft das doch auch und wie !
    ...ja richtig,doch beim Züchter (und da warst Du doch schon mal - oder ?)
    kann man sich ein Bild davon machen.
    ...ja und das ist das was auch ich Dich fragen würde.

    LG Marlis
     
  12. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    Hallo Marlies,
    was soll das jetzt?
    Wenn Du mir etwas persönlich zu sagen hast, gibt es eine PN Funktion.
    Und es ist ja wunderschön,das eure Grauen euch aus der AV begrüßen, das haben meine auch "immer" gemacht. Und nein, bei einem Züchter war ich noch nie. In jedem Fall nicht bei einem kommerziellen!
    Zudem waren meine beiden roten beide NB, ich weiß aber, das grade die Roten lange brauchen und das habe ich auch geschrieben, bis sie lernen in den ureigenen Tönen zu kommunizieren. Denn eine HZ kennt leider diese Töne nicht. Und selbst bei beiden, die NB sind, dauert es bis sie miteinander reden.
    Und was wolltest Du mir mit den Amazonen sagen?
    Vielleicht kannst Du etwas konstruktives zu diesem Thema beitragen? Das wäre schön, denn das habe ich versucht. Leider sehe ich Deinen Beitrag mit Sicherheit nicht als konstruktiv und produktiv, da es Dir um etwas anderes geht, was hier nicht hingehört.
    Ich habe noch nie geschrieben
    1. ich habe Amazonen gekauft usw
    2. jetzt habe ich 2 Aras gekauft usw
    Ich habe meine Grünflügel gehabt und Gaga und Ronny die Gelbbrust.
    Hier geht es um Grünflügel und wenn jemand meint er kann sie in der Wohnung halten, dann ist es doch okay. Bei den Aras, die Du ansprichst, geht es doch um HZs. Da kommen die Probleme meist im 6-9 Lebensjahr.
    Und das Problem möchte ich nicht haben.
    Zudem hatte ich noch nie ein Problem, meine Vögel einzufangen. Falls Du das nicht verstehst, das hinterherfliegen war "Spaß"!!!!
    Der Satz "ja ?,dann frag doch mal Ann,die schafft das doch auch und wie !
    Dazu kann ich nur sagen, das man es doch allen Leuten ans Herz legen soll, weil Ann das schafft, sich ein paar Aras ins Wohnzimmer zu holen.
    Mehr schreibe ich dazu nicht, denn dann viel Spaß! Ich hatte noch nie einen Ara im Wohnzimmer! Aber wenn Du meinst, das das okay ist, dann muß es wohl so sein!
    Wieviel Aras hast Du im Wohnzimmer? Und wieviel Grünflügel hast Du/gehabt?
    Ich schreibe hier von persönlichen Erfahrungen und wenn Du Dir die Fotos anschaust, dann verstehst Du vielleicht von was ich schreibe. Wenn nicht, auch gut.
    Und wenn Ann das schafft, heißt das noch lange nicht, das dies unbedingt richtig ist. Bei HZ bis zu einem bestimmten Alter bestimmt machbar. Frage ist, ist es notwendig?
    Und noch mal zu Deiner Behauptung, ich hätte Aras das erste Mal beim Züchter frei gesehen. Zuerstmal glaube ich kaum, das man bei einem Züchter Aras frei fliegen sieht, und nein, es war hier auf Mallorca vor vielen Jahren. Da hatte ich nicht mal einen Grauen. Das ist 20 Jahre her und ich hatte da auch nicht unbedingt Platz auf meiner Kentara (die war nämlich ein Schiff) für Papageien. Sie flogen um ein Hotel rum und kamen auch immer abends zurück. Die Spannweite war enorm. Und genau dort habe ich Aras das erste Mal frei fliegen sehen. 13 Jahre später habe ich Jakira gekauft, meinen ersten Grauen. Dann kam Willie. Dann erst kam nach Jahren der erste Rote,nämlich Lady und dann der zweite, den ich auf dem Festland gekauft habe. "Vorher" war aber die AV schon fertig.....
    Vielleicht kannst Du einfach jetzt auch meine Fragen beantworten. Wieviele Grünflügel hältst Du und wo leben sie?
    lg
    Anita
     
  13. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ann hält meines Wissens ihre Vögel nicht im Wohnzimmer, sondern in einer sehr geräumigen Tropenhalle. In meinen Augen schon ein sehr großer Unterschied.
     
  14. #13 Frau Köhler, 8. März 2010
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hi Ina,

    ja wir haben auch einen ca 75 qm großen Wintergarten,wo Aras leben und ?Meinst Du nicht das andere auch große Zimmer haben?
    Keine Ahnung warum immer alles auf eine Wohnzimmergröße (wie groß ist das eigentlich ?) zurückgeführt werden muß.
     
  15. #14 Ina, 8. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2010
    Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Das war meine Empfehlung. Und wie gut frische Luft und natürliches Licht für das Immunsystem für diese Papapgeien sind, darüber brauchen wir bestimmt nicht zu diskutieren :zwinker:. Ich rate hier eigentlich das Optimale und hinterfrage keine Größen von Wohnzimmern (weil dort gehören gerade Naturbruten in meinen Augen einfach nicht hin). Ein großer Wintergarten ist in meinen Augen schon wieder was anderes und eher mit einem Vogelzimmer zu vergleichen. Aber auch da fehlt ihnen die wichtigen natürlichen Elemente, die gerade Aras so unbedingt brauchen.
     
  16. #15 Frau Köhler, 8. März 2010
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    ...ja hab ich gemacht ja und ich bin kein Züchter in diesem Sinne und war es noch nie.
    Ich bin in einem Zuchtverein(Ortsgruppe)einer Zuchtvereinigung,da habe ich Kontakt zu Züchtern aus der Umgebung,die entweder Sittiche od Großpapas oder auch beides halten und wenn das Glück uns holt ist,wir auch Nachkommen unserer gehaltenen Tiere haben.Bei mir befinden sich auch Aras,aber nur Gelbbrustaras (ja schon viele Jahre) und auch dabei wird es bleiben,würd ich was anderes vorhaben,hätt ich schon längst auf alle anderen Aras umgestellt/erweitert.Nun das ist aber nicht der Fall -hieran wird sich auch nichts ändern,weil ich mich in genau diese Art verguckt hab.
    Der gute Kontakt zu den anderen Züchtern ist auch ein Erfahrungsaustausch bei der Zucht und so ergibt sich,das man auch mit Grünflügelaras zu tun hat,oder auch mit Hellroten oder Rotohraras.Sicher ist nicht nur die Bewunderung der anderen Arten Anlass für ein Treffen bei den Zuchtfreunden,sondern auch die Tiefen einer Arahaltung,die wohl jeder schon mal durchgemacht hat und wir für unseren Teil helfen uns dann gegenseitig,das wünsche ich natürlich auch allen anderen ,die nicht in einem Verein sind,doch da wird es schon schwieriger,denn jeder ist vorsichtig mit einer Meinungsäußerung(nicht unbegründet).
    ...dann geh ich noch auf das hier ein:
    ...doch kennt sie,wenn Deine Aras so lange nicht miteinander geredet haben,wäre es ein Wunder,denn auch Gestik und Verhaltensweisen gehören dazu.
    ...nicht unbedingt richtig,denn Ihr schreibt immer von den bösen HZ...
    Das kann ich nun überhaupt nicht sagen,denn in meiner Urlaubsbetreuung(die wir nun mal auch für Aras machen kommen nur HZ.
    Doch was soll ich sage ich hatte damit nie ein Problem . Wovon schreibt Ihr denn immer ?
    ..ja ich auch noch nie,doch andere sind am Anfang sicher unsicher und hier hast Du recht ,hier rächen sich NB ungemein.


    LG Marlis :trost:
     
  17. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frau Köhler,

    wir schreiben hier über Naturbruten, weil sich auch die Threaderstellerin für Naturbruten entschieden hat. Und das ist gut so, ich würde sie auch aus Erfahrung heraus jederzeit bevorzugen :).
     
  18. #17 Frau Köhler, 8. März 2010
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hi Ina,
    ...ja ,ja NB dazu schreibt ja Antita und ich habe nicht das Gefühl das damit etwas verwechselt wird,die sollten nun wirklich zu dem Kontakt zum Menschen nicht gezwungen werden.-Aber genau das möchtest Du doch wenigstens ein wenig ?,wenn Du sie weiter für eine Threaderstellerin bevorzugst,oder nicht ?

    ...nein brauchen wir nicht,das ist auch mit einer AV für HZ realisierbar.Ich kenne Leute die Ihre Tiere dahin tragen und dann wieder ins Vogelzimmer.
    Was ist daran falsch?
     
  19. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frau Köhler,

    ich schrieb nirgends, daß etwas daran falsch ist? Eher wies ich darauf hin, wie gesund eine Außenvoliere für die Tiere ist (egal ob NB oder HZ)?

    Warum muß ein Ara unbedingt Menschenkontakt haben? Sie haben sich und können auf den Menschen gut verzichten. Je mehr sie auf ihn verzichten können, um so besser für den Vogel :zwinker:.

    Das ist meine ganz eigene Meinung, die ich mir aus eigener Erfahrung gebildet habe.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Frau Köhler, 8. März 2010
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    ..nun ja Deine Meinung und meine Meinung ist :
    Je enger ein Kontakt zum Tier,desto besser kann man die Bedürfnisse eines Vogels verstehen. Rücksicht nehmen ist auch,sich selber beschränken bei den Streicheleinheiten,damit man nicht Bedürfnisse weckt,die nicht erfüllt werden können.Aber dem Treiben zuzusehen und auf seine Äußerungen zu hören und ihnen nahe zu sein ist wichtig für eine Freundschaft,unbedenklich,ohne Zwang,aber mit viel Motivation wird ein jeder pflichtbewußt seine Aufgaben erledigen.So wird Verantwortung übernommen und je öfter man mit einem Vogel spricht,desto glücklicher sind sie,was dabei fast untergeht ist,das der nahe Kontakt zum Menschen von Seiten des Vogels ausgeht.Auch bei NB ist das so,wer sie hat kann es auch berichten,die rücken von selber zum Menschen.
    Mit der Aussage" sie haben sich und können gut auf den Menschen verzichten"ist es nicht weit her,den schon das Futter wirst du bringen müssen und auch die Auswahl des Futters bestimmst du,du bestimmst wenn es zum TA geht und du bestimmst ob sie sich paaren dürfen od. nicht,selbst den Partner bestimmst du... und was daran ist anders wie bei HZ ?
     
  22. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Mit der Aussage "sie haben sich" habe ich mit Sicherheit nicht die Dinge gemeint, die ein Vogel NICHT von alleine bewerkstelligen kann.

    Über was diskutieren wir hier überhaupt? Über den Vorteil von Naturbruten und Handaufzuchten? Oder über die optimale Haltungsbedingungen für diese Vögel?

    Ich verstehe leider nicht, auf was du raus möchtest. Vielleicht kannst du es mir sagen. Vielleicht kannst du auch auf die Threaderstellerin mal eingehen und ihr deine Meinung anraten und nicht meine/Kentaras Posting zerpflücken.
     
Thema: Dunkelroter Ara 2 Jahre alt: kann dieser noch zahm werden und auch sprechen lernen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dunkelroter ara

    ,
  2. gelbbrustara zahm machen

    ,
  3. können dunkelrote ara sprechen

    ,
  4. wie bekommt man aras zahm,
  5. 6 monate ara naturbrut bekomme ich zahm,
  6. zahmer ara,
  7. aras zahm machen,
  8. ara zahm,
  9. ara schlechter haltung zahm bekommen,
  10. Ara Transportbox,
  11. ara nicht handzahm forum,
  12. dunkelrote ara,
  13. wie bekommt man ein Ara handzahm,
  14. was bedeutet handzahm ara,
  15. dunkel roter ara,
  16. ara papagei alter von 3 jahren noch zahm werden,
  17. bekommt man naturbrut ara noch zahm,
  18. ara Freisitz,
  19. dunkelroter ara in Wohnung,
  20. dunkelroter ara forum