echte Hundehasser oder Hundefleisch pro und contra

Diskutiere echte Hundehasser oder Hundefleisch pro und contra im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; @ ann und "peng" kam die wahrheit ans licht... es ist egal, welchen tier man nunendlich isst, ob schweine hier, meerschweinchen dort oder...

  1. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    @ ann
    und "peng" kam die wahrheit ans licht...

    es ist egal, welchen tier man nunendlich isst, ob schweine hier, meerschweinchen dort oder hunde noch ganz wo anders, keines dieser tiere wird artgerecht gehalten - kleine ställe, endlose transportfahrten, brutale schlachtmethoden - wer da nur im zusammenhang mit haustieren aufschreit, begreift wohl nicht das leid nichts mit niedlichen aussehen und fixierung auf den menschen zu tun hat.
    JEDES tier leidet unter solchen bedingungen, und lediglich die art und weise wie sich unsere kultur entwickelt hat hat zu vorlieben im essverhalten geführt.
    genausogut könnten wir jetzt hauskühe halten, die durch zucht auf hundegröße geschrumpft wurden, und davür würden in den mastanlagen viele schlachthunde vor sich hinsiechen.

    in meinen augen ist da kein unterschied
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rena1

    Rena1 Guest

    na..wenn es soweit ist....

    JEDEM DASS SEINE...

    :S
     
  4. #163 carola bettinge, 19. März 2004
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    @ann : in der weltwirtschaft sieht es meines wissens zur zeit ganz anders aus. die kippt nämlich zusammen , wenn kein fleisch mehr gegessen würde . schn jetzt gibt es eine riesige "überproduktion" an fleisch , das staatlich finanziert werden muss , dass die züchter davon noch leben können, weil es auf dem markt keinn preis mehr hat ( was man an dem billigen fleisch in discountern sehen kann). und das ist überallin der wet zur zeit so.

    ein argumet mehr , teureres dafür weniger fleisch , vom biobauern , bei dem man die verhältnisse kennt , zu kaufen.
     
  5. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Re: Taten statt Worte

    also ich esse Fleisch, und ich denke, jeder sollte Fleisch essen, denn wir sind Allesfresser!! Und das nicht ohne Grund.. Das ist nunmal unsere Natur..

    Allerdings mache ich auch Abstriche.. denn ich kaufe mir kein Fleisch, was man im Kaufland o.ä. bekommt. Denn gegen Tiere töten um es zu essen bin ich im Allgemeinen nicht, ich bin aber gegen Massenschlachtungen. Also kaufe ich mein Fleisch nur bei privaten Schlachtereien...
    Bei uns ist leider eine solche Massenschlachterei (Tönnies), ich könnt jedesmal heulen, wenn ich sowas sehe.. Das Schlimmste, denke ich ist, daß sie viel zu viele Tiere schlachten. Am Ende kaufen die Verbraucher doch nur ein Virtel von dem, was geschlachtet wurde. Sodass sie das Meiste wieder wegschmeißen. Da hätten noch viele Tiere leben können..
     
  6. kobra

    kobra Guest

    Wer Fleisch isst,

    muss sich nicht aufregen, über Leute, die gerne Hundefleisch verzehren möchten.
    Wo liegt der Unterschied zwischen Hund und Schwein. Beide sind leidensfähige Wesen und möchten nicht umgebracht werden. für mich ein rassistisches Vorurteil, sich für den Hund zu ereifern und in Kauf zu nehmen, dass das Schwein geschlachtet wird. Die sogenannten Nutztiere, Schlachttiere, wurden vom Fleischfresser Mensch, dazu erniedrigt. Viele werden die Schreie eines Schweines kennen, vor seiner Hinrichtung. Also,was sollen diese Unterschiede? Wir sind in einem Tierforum. Da geht es mir um alle Tiere und nicht nur um einige auserwählte KUSCHEL oder PRESTIGETIERE.











    auch hunde
     
  7. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Re: Wer Fleisch isst,


    wieso, ich hab mich doch nicht aufgeregt..

    aber es gibt teilweise Dinge, über die ich mich aufrege, weniger wegen dem Hund.. viel mehr über ein Restaurant in China(?), daß Katzen anbietet.. Die haben da süße lebende Katzen und zeigen die dem Gast, der darf sich eins aussuchen, die anderen werden wieder weggebracht. Nun wird dem !lebenden! Kätzchen die Haut abgezogen und die Beine abgeschnitten und ihn !immer noch lebend! auf die Herdplatte gelegt, bis sie knusprig ist..

    Das finde ich dann doch pervers, und das würden wir auch nicht bei Rindern oder Schweinen machen.. :k

    hier mal der Link:

    http://www.tierfreunde.at/beitrag/tier/tierfreunde_ngp.jsp?kat=1030&nid=79257
     
  8. Evelin

    Evelin Guest

    Re: Re: Wer Fleisch isst,

    Da ich Tier- und vor allem auch Katzen-Liebhaber bin, möchte ich mir den Link lieber garnicht erst anschauen. Sowas kann ich leider nicht verkraften.... :(

    Perversion ist wohl eine Sache, die ausschliesslich auf den Menschen zutrifft.

    Solche (ein meinen Augen) Perversionen sind der Grund dafür, warum ich niiiiieeemals nach Asien reisen würde.
    Sorry, aber das ist nun mal meine Meinung......
     
  9. kobra

    kobra Guest

    Silvi,

    ich meinte auch nicht speziell dich. Ich schrieb es allgemein.
    TROTZDEM MEINE ICH, dass man nicht ein Unrecht gegen das andere aufrechnen kann. das Unrecht gegen Tiere, wird in Deutschland nicht besser, wenn es in anderen Ländern noch bestialischer zugeht. Und die Haltungsbedingungen sind bei uns für sogenannte Nutz-Schlachttiere tierquälerisch genug. :0-
     
  10. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Re: Silvi,

    was wäre denn für dich optimale Haltungsbedingungen für sogenannte Nutz-Schlachttiere?
     
  11. kobra

    kobra Guest

    ...

    Für mich stellt sich diese Frage nicht, weil ich keine Lebewesen esse. Weder Hund. Katze, Vogel oder was es sonst noch gibt, Schwein, Rind Geflügel. Ich achte alle Tiere.
    Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
     
  12. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Re: ...


    wieso stellt sich diese Frage für dich nicht? Es gibt die Schlachttiere doch auch, wenn du sie nicht isst.. oder willst du sagen, daß dir die Tiere egal sind, weil du sie eh nicht isst? Andere essen Fleisch und auch "Nichtfleischesser" können doch was zu dem Thema sagen.
    Also muss es doch wünschenswerte Haltungsbedingungen für jeden von uns geben.
     
  13. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    jeder von uns, egal ob nun vegetarier oder nicht, ist in einem gewissen maße schuld an dem leid der tiere.
    auch wenn man kein fleisch ist, milch und eier stammen nur sehr selten von glücklichen tieren...

    von ledererzeugnissen, pelzen, hormonen usw ganz zu schweigen
     
  14. kobra

    kobra Guest

    Jede

    Haltungsbedingung um Tiere aufzuessen, lehne ich ab. Ich werde keine Ideen liefern, mit dem Hintergedanken, Tiere guten Gewissens schlachten zu können. Jeder weiss doch selber, wie Tiere artgerecht leben sollten. Eier und Milch gibt es heutzutage schon von glücklichen Tieren. Dass der Mensch Fleischesser ist, wird behauptet, ist aber nicht richtig. Die Kauwerkzeuge sind weniger zum Fleischessen geschaffen. Der Darm des Menschen ist viel zu lang, um Fleisch gesund verdauen zu können. Dieses nur so am Rande. Wenn man aber beim Thema Hund bleibt, weil es das eigentliche Thema ist, so sehe ich es so, dass Unterschiede gemacht werden, zwischen den einzelnen Tierarten. Das verstehe ich nicht, weil doch alle Lebewesen Schmerz und Leid empfinden können.
     
  15. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    @ kobra:
    nur weil du eier und milch von glücklichen tieren kaufst, glaubst du wirklich dass kein tier wegen dir leiden muss?

    was ist mit all den produkten des täglichen verzehrs, bei denen man nicht mehr überprüfen kann wo die einzelnden komponenten herstammen.
    das fängt schon bei milchprodukten an, geht über fertigprodukte und endet bei der pizza die du dir abends ins haus bestellst.
     
  16. kobra

    kobra Guest

    Ich kaufe im Naturkostladen ein. Bestelle mir keine Pizza ins Haus. Warum sollte ich auch. Im Übrigen lebe ich gut ohne Milch und Eier. Meine Spagetti sind ohne Eier. Anstatt Milch, benutze ich Sojaprodukte.
     
  17. Rena1

    Rena1 Guest

    stellt euch mal vor...

    alle tiere sind für die menschen tabu.....nicht in unserer nahrungskette....was glaubt ihr zur welcher nahrungskette dann wir gehören...?????

    liebe grüße rena:0-
     
  18. Flocke

    Flocke Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Februar 2003
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Was jeder Veganer über Vitamin B12 wissen sollte

    Symptome eines B12 Mangels
    Bei Erwachsenen gehören zu typischen Symptomen eines Mangels an Vitamin B12: Energieverlust, Kribbeln, Taubheitsgefühle, eine reduzierte Sensibilität für Schmerz oder Druck, eine verschwommene Sicht, abnormaler Gang, eine wunde Zunge oder ein Schmerzen der Zunge, ein schlechtes Gedächtnis, Verwirrung, Halluzinationen und Persönlichkeitsveränderungen.

    In typischer Weise zeigt sich bei Kleinkindern ein schnelleres Auftreten von Symptomen als bei Erwachsenen. Ein B12 Mangel kann zu einem Energieverlust führen, zu Appetitverlust und zu einem Versagen der physischen Entwicklung. Wenn dies nicht sofort behandelt wird, kann ein Fortschreiten zum Koma oder zum Tod führen. Auch in dem Fall von Kleinkindern besteht kein völlig einheitliches Set von Symptomen. Bei Kleinkindern ist die Gefahr permanenter Schäden höher als bei Erwachsenen. Manche Kinder erholen sich vollständig, aber andere weisen eine retardierte Entwicklung auf.


    :S
     
  19. kobra

    kobra Guest

    Dank für den Hinweis.

    Es ist aber so:
    Der menschliche Organismus benötigt keine großen Mengen an Vitamin B12, außer wenn bestimmte Bedingungen vorherrschen:

    a) wenn der Körper an große Mengen Vitamin B12 gewöhnt ist;
    b) wenn Fleisch oder andere tierische Produkte und raffinierte Kohlenhydrate großzügig verwendet werden; sie können den Vitamin-B12-Bedarf mehr als verdoppeln;
    c) wenn Drogen, Chemikalien oder Genußmittel wie Nikotin, Coffein, Alkohol usw. die B-Vitamine zerstören;
    d) wenn Mulitivitamin-Mineralstoff-Präparate eingenommen werden, die Vitamin B12 enthalten;
    e) wenn eine Krankheit wie perniziöse Anämie, Arteriosklerose oder Diabetes vorliegt, die eine Mangelversorgung entstehen lassen kann;
    f) wenn das Blut extrem viel oder wenig Eiweiß, Vitamin C oder Calcium enthält; g) wenn ein Vitamin-B6- oder Eisenmangel vorliegt;
    h) wenn orale Kontrazepta (Empfängnisverhütungsmittel) oder Antibiotika eingenommen werden;
    i) wenn eine Lebererkrankung, Tuberkulose oder andere chronische Infektionen vorliegen, sowie auch bei Krebs oder vorangegangenen Operationen am Magen oder Dünndarm;
    j) generell im Alter
    k) wenn der Patient unter Darmparasiten oder Malaria leidet;
    l) bei verminderter Schilddrüsenfunktion.

    Vitamin-B12-QueIlen:
    Vitamin-B12-Vorkommen Menge pro 100g
    * milchsaure Gemüsesorten wie
    (4) Gurken, Tomaten, Kopfsalat, Weißkohl,
    Petersilie, Dill, Knoblauch, Porree 10,0-70,0 µg
    * fermentierte Sojaprodukte (15)
    Tempeh 3,9-14,8 µg
    Natto 0,3 µg
    Miso 1,7 µg
    Soja Sauce 0,0-10,0 µg
    * Algen (15)
    Spirulina 160,0 µg
    Chorella 40,0 µg
    Scenedesemus 40,0 µg
    * Seetang (15)
    Wakame 15,0 µg
    Kombu 27,0 µg
    * fermentierte Getreideprodukte
    (Milchsäuregärung)(55)
    Kanne BrotTrunk ® 2,4-11,0 µg
    Kanne Sport Kraft Riegel ® 1,3- 2,4 µg
    Kanne Fermentgetreide ® 9,0-100,0 µg
    Im Vergleich dazu: (56)
    Kuhmilch und Joghurte ca. 0,4 µg


    Ein ernährungsbedingter Vitamin-B12-Mangel ist eine sehr seltene Störung. Bei Veganern wurde nur selten ein Vitamin-B12-Mangel beobachtet.

    Mangelerscheinungen stellen sich beim strengen Vegetarier (im Vergleich zum Gemischtköstler) trotz niedriger Blutplasmakonzentrationen an Vitamin B12 selten ein. Diskutiert wird als Erklärung hierfür, daß im terminalen Ileum (unterer Dünndarm) von Veganern eine Vitamin-B12-Produktion stattfindet. Es wird hierbei davon ausgegangen, daß auch die Flora des bakteriell besiedelten terminalen Ileums nennenswerte Mengen an Vitamin B12 synthetisiert und daß ausreichende Konzentrationen des Intrinsic-Faktors im Bereich des unteren Dünndarms zur Verfügung stehen, um hier für eine Resorption des bakteriell synthetisierten Vitamins B12 zu sorgen. Frühere Untersuchungen gingen davon aus, daß Vitamin B12 nur im Dickdarm des menschlichen Organismus synthetisiert werden könne, da die Resorption von Vitamin B12 angeblich nur im Ileum stattfinden würde; daß auf diese Weise entstandene Vitamin B12 nicht verwertet werden könne und mit dem Stuhl (Faeces) verloren ginge.

    Es wird darauf hingewiesen, daß bei einer optimalen Zusammensetzung einer streng vegetarischen Kost keine Mangelerscheinungen auftreten, eine ausreichende Deckung des Nährstoffbedarfs sowie eine optimale körperliche und physische Leistungsfähigkeit möglich ist. Die Gefahr einer Mangelernährung ist dann groß, wenn die Kost nur aus wenigen pflanzlichen Nahrungsmitteln besteht. Je größer die Abwechslung und die ausgewogene Verwendung von Getreide, Hülsenfrüchten, Obst, Gemüse, Samen und Nüssen, um so geringer ist die Gefahr einer Mangelversorgung mit essentiellen Nährstoffen.

    Die genaue Wirkungsweise des Vitamins B12 ist bisher unbekannt. Man weiß, daß es als Kofaktor bei verschiedenen enzymatischen Reaktionen im Stoffwechsel wirkt und für den Aminostoffwechsel von Bedeutung ist. Außerdem wirkt Vitamin B12 beim Aufbau von RNA (Ribonukleinsäure) und DNA (Desoxyribonukleinsäure), den sogenannten Erbfaktoren, mit. Es ist am Aufbau von Folsäure beteiligt, ein dem Vitamin-B-Komplex zugehöriges Vitamin, und auch für den Abbau von Fettsäure bedeutsam.

    Durch eine unausgewogene, streng vegetarische Ernährungsweise kann sich nach einem längerem Zeitraum von zehn bis zwanzig Jahren oder mehr allmählich ein Vitamin-B12-Mangel entwickeln, weil sich der Vitamin-B12-Körperbestand verringert. Anzeichen eines anhaltenden Vitamin-B12-Mangels sind Blässe, allgemeine Schwäche, Zungenbrennen, Atmungsstörungen (Dyspnoe), Hautkribbeln (Parästhesien), Ausbleiben der Regelblutungen und menstruelle Störungen bei Frauen, Nervenleiden (Neuropathien), Appetitlosigkeit, Durchfall, Kontraktionsschwäche des Herzmuskels (Myokardinsuffienz), krankhafte Hautveränderungen (Dermatosen) und Haarausfall. Durch eine Vermindungerung der roten Blutkörperchen infolge einer Reifungsstörung dieser Zellen kann es zu einer perniziösen Anämie (Blutarmut) kommen. Es können durch einen Vitamin-B12-Mangel Veränderungen am Nervensystem auftreten.
    :0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #179 Werner Kiene, 21. März 2004
    Werner Kiene

    Werner Kiene Guest

    Fleischlos......

    Hallo kobra,
    akzeptiere die Meinung der Vegetarier, aber überlegt einmal ganz genau, wo, wenn nicht in der Nahrung - in deinen täglich Lebensablauf tierische Produkte enthalten sind, die einfach nicht ignorien kannst - weil "versteckt" enthalten sind.
    Bei "Bio" ist nicht immer nur Bio drin.
    mfG Werner Kiene
     
  22. kobra

    kobra Guest

    Ja, auch Du Werner, hast teilweise recht. nicht immer ist bio drin, wo bio drauf steht. Allerdings achte ich sehr genau darauf, ob tierische oder pflanzliche Inhaltsstoffe in meiner Nahrung enthalten sind. Und das kann ich im Naturkostladen mit Sicherheit kontrollieren.
    Ich habe mich für die fleischlose Ernährung entschieden, denn so schade ich allen Tieren am wenigsten. Genausowenig gebrauche ich Häute und Felle. Es gibt wirklich gute Alternativen, ohne all dem zu leben. Mir ist der Appetit auf Tiere, angesichts des Leides vergangen.
    So ist meine Einstellung zu diesem Thema. Das muss aber jeder für sich und den Tieren selbst entscheiden.
     
Thema: echte Hundehasser oder Hundefleisch pro und contra
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Ich ertrage es nicht mehr das Tiere geschlachtet werden

Die Seite wird geladen...

echte Hundehasser oder Hundefleisch pro und contra - Ähnliche Themen

  1. Nur fur echte liebhaber

    Nur fur echte liebhaber: Dieses video fur tranen trocknen nach einem schmerzhaften biss ...:D https://www.youtube.com/watch?v=BYJB0zyjt70 LG Celine was in diesen kerlen...
  2. Wieviel frisst eine Gans pro Tag?

    Wieviel frisst eine Gans pro Tag?: Menge der Nahrung taeglich.
  3. Hundehasser-Seite - krass!!!

    Hundehasser-Seite - krass!!!: durch Zufall heute im Netz entdeckt: https://www.gegenhund.org/content/modules/news/article.php?storyid=68 Hab mal geschluckt und überlegt, ob...
  4. Futtersäule "Pro-Selekt" von Vivara

    Futtersäule "Pro-Selekt" von Vivara: Hallo. Hat von Euch jemand Erfahrung mit der Futtersäule "Pro-Selekt" von der Firma Vivara?...
  5. Arcadia Parrot Pro UV Flood

    Arcadia Parrot Pro UV Flood: Hallo, was ist von dieser Lampe zu halten? Arcadia - Parrot Pro UV Flood, Flutlicht für Vogelvolieren - 1x24W: Amazon.de: Haustier Ist die...