Eierlegende ZF ohne Brutkorb

Diskutiere Eierlegende ZF ohne Brutkorb im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo, ich bin neu hier und habe zum erstmals ZF. Ich nahm einer Familie, deren Sohn sein ZF Paar nicht mehr haben wollte, ab. Schlimm genug,...

  1. #1 langhaar Schamane, 23.05.2018
    langhaar Schamane

    langhaar Schamane Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin neu hier und habe zum erstmals ZF.

    Ich nahm einer Familie, deren Sohn sein ZF Paar nicht mehr haben wollte, ab. Schlimm genug, dass Kinder Tiere geschenkt bekommen, deren sie dann überdrüssig werden...
    Sie waren in einem winzigen Käfig 45x 30x 50cm!!- dafür gab's gleich eine Rüge von mir- vermutlich verzinkt, da müssten sie schnell raus. Ausserdem war im Brutkorb fast kein Platz mehr, da er vollbestückt mit 5 Eiern war...
    Also kaufte ich- nur für's Erste- einen fast neuen Montana Madeira 1, der für die ersten 7 Tage ausreichten musste, bis der neue Montana Double geliefert wurde. Es dauerte keine zwei Minuten, bis die zwei Kleinen freiwillig die neue Voliere in Beschlag nahmen.
    Ich nutzte jede freie Minute um mich zu informieren über ihre Vorlieben und Haltungsanforderungen...
    Nur fand ich einiges was widersprüchlich erscheint, wie: Dauerbrüter, darum Futter Reduktion und Brutkorb Entfernung.
    Nun, den Brutkorb entfernte ich sofort und sie schliefen bereits in der ersten Nacht bei mir einfach auf der Stange. Leider ist das meiner Henne ganz egal, da sie die Eier einfach fallen ließ. Neuerdings legt sie auch Eier in den Napf,sodass ich nun viel kleinere besorgen muss...
    Ausserdem ging der Hahn eines Tages derart auf die Henne los, dass ich das Trenngitter einfach auch mal benutzte, damit sie sich wieder erholen konnte. Da sich beide jedoch nach kurzer Zeit anschmachteten durch die Gitterstreben, vereinte ich sie nach zwei Tagen wieder und alles lief entspannt.
    Ich nutzte wieder die zeit, um rauszufinden, was der Grund ist, wenn Paare sich plötzlich so streiten. Es lag angeblich an fehlendem Nistmaterial und so wird den Hähnen langweilig- zumindest las ich das.
    Nun lese ich aber auch hier, dass man, wenn man das Eierlegen verhindern oder drosseln möchte, kein Nistmaterial geben soll! Nur wenn ich das tue, rupft er sein Mädchen um ein Nest zu bauen!
    Sie sind neugierig und basteln gern, zerlegen Käfigeinrichtung- was ja kein Problem ist- kurz um, sie wollen Beschäftigung. Ich versuche Vertrauen zu stärken, indem ich sie täglich mit ein wenig Hirse und Obst von Hand füttere.- Da las ich auch nur widersprüchliches wie: Obst ist unbedingt wichtig, und andererswo stand: sind sie gar keine Obstfresser...??? Sie bekommen Salatgurke, Apfel und Banane- jeden dritten Tag, abwechselnd.
    Gebe ich weniger Exotenfutter in die Näpfe, könnte das auch ein Grund sein, weshalb er wieder auf sie losging und ich abermals das Gitter zum Trennen verwendete. Als Hahn hat er ja einen starken Drang zu balzen, was er auch macht. Es sind immer längere Tonfolgen, die er von sich gibt. Und das soll jaauch wieder heissen, sie sind ein gutes Paar. - oder nicht?
    Aushungern ist aber auch keine Lösung, ich las nämlich auch, dass Diäten ungesund für sie sind und das es auch stresst und so erneut zu Streit führen kann.
    Wie findet man in dem Irrgarten an Informationen nur das Richtige? Einen Mittelweg, da die Brutigkeit auch Calciummangel mit sich bringt ( ein Ei war sehr weich). Also gab ich sepia hinein und ich mengte Gritt zu den Koernern. Aber genau das war offenbar auch falsch!?? Schliesslich will ich nicht, dass meine Henne eine verkürzte Lebenserwartung hat...sie ist ein sehr liebenswürdiges Wesen, und ja, sie hat ganz besonders- er aber auch, mein Herz erobert!

    Falls die Anschaffung eines zweiten Paares eine Besserung bringen könnte, muss ich leider noch passen, da ich um Jahresende umziehe und erst dann an eine Vergesellschaftung mit weiteren ZF denken kann- und an ein Modul zum erweitern. Derzeit ist Freisitz bauen und Freiflug gewähren das Nächste, was dringend nötig wäre. Jedoch muss ich dazu erst Sicherheitsmassnahmen treffen, wie Vorhänge, denn meine derzeitigen sind schwarze Schiebvorhänge...


    Vielleicht kann mir jemand mit Erfahrung hier weiterhelfen?
    Für eure Antworten und Tipps wäre ein ratloser Retter in Not, sehr dankbar!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Eierlegende ZF ohne Brutkorb. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Terryann, 23.05.2018
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2018
    Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2015
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Wien
    hallo, schön dass das Pärchen bei dir landen durfte!!

    ich habe nun seit knapp 2,5 Jahre ZF (und Kanarien), habe noch nie erlebt, dass sie nicht in Brutstimmung sind ...

    meine wohnen in Käfigen und haben Freiflug (Vogelzimmer), ihre Schlaf/Nistplätze richten sie idR auf Holzbrettchen (Vogelgaleria) mit Nistmaterial lange Kokosfaser vom Bund und weiche Baumwolle zum Auspolstern (beides von Hungenberg) ein; speziell während Nestbau, Gelege und noch danach bekommen sie Zusatzfutter mit Vitaminen, bes. Vit.D3, Grit/Sepia stehen immer zur Verfügung, auch gemahlene Eischalen kommen dazu;
    wenn das Gelege vollständig ist, tausche ich schweren Herzens gegen Plastikeier aus (für ZF, werden immer angenommen), da brüten sie dann statt 11/12 Tagen idR 3 Wochen oder länger - die Henne kann sich dann regenerieren, bei ZF wird ja abwechseln gebrütet, also kommt sie reichlich zur Nahrungsaufnahme (und zum Fliegen, Baden, etc.)
    diese Gangart ist umstritten, aber ich kann mir keine andere vorstellen, bei der sie zufrieden wären,

    von meinen 12 ZF (6 Pärchen) mögen alle Gurke (das weiche Innere), manche ein klein bißchen Apfel, alle Chicorée ,
    manche grüne Rispenhirse (kommt bald wieder - im Juni/Juli; die aufgetaute wird kaum beachtet)
    aber von jedem Leckerbissen gibt es jeweils nur 1 / Tag, Hauptsache ist gute Körnermischung, rote Kolbenhirse (aus China, ist weicher, nicht die französische) ist auch sehr beliebt;

    jedes Pärchen hat definitiv einen eigenen Käfig als Revier,
    der Montana Double hat ja Trennmöglichkeit - die wäre nötig, falls 2 Pärchen brüten;
    sonst wäre er für 1 Pärchen ein schönes Areal!
    bißchen herumfliegen tun sie schon sehr gerne! zu verschiedenen Landeplätzen, kann zB auch eine Schale mit Sand/Grit sein (davon hab ich herauslesen etliche, da ich als Streu in den Käfigen Hanfstreu mit Buchenholzspänen verwende,

    bei Freiflug musst du achten, denn sie werden bevorzugt in hoch gelegenen passenden Bereichen versuchen , dort ihr Nest zu bauen (hab einen großen Kasten noch im Zimmer, da ist die Lücke zur Decke hin mit Kartonflächen verstellt!

    wird mal begonnen, an einem Nest zu arbeiten, ist noch zu beobachten, ob der Platz der Henne auch genehm ist, ev. einen Alternativplatz anbieten - sofern du ihnen auch einen Schlaf/Nistplatz gönnen willst!

    ja und baden tun sie sehr gerne !!

    das war mal so spontan drauflosgeschrieben, gerne mehr!

    LG Barbara

    P.S. im ZF-Fotothread wird auch allerlei berichtet - vlt. magst du dort mal reinschnuppern
    Zebrafinken Foto Thread
    und vlt. auch manch andere Beiträge bei den ZF überfliegen - kann ganz interessant sein ...
    zB Nester der Zebrafinken
     
    Else gefällt das.
  4. #3 Amadine51, 24.05.2018
    Amadine51

    Amadine51 Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.11.2015
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    79
    Ich lasse mein Pärchen auch ab und zu auf Plastikeiern brüten. Dieses Jahr hatten sie so zwei Gelege bisher, sind momentan aber auch ohne sehr zufrieden.

    Obst gebe ich keines, nur Guke, Chicoree, Brokkoli und geraspelte Möhren, ein bis zweimal die Woche und sonst so wie bereits von Terryann beschrieben.
     
    langhaar Schamane gefällt das.
  5. #4 langhaar Schamane, 25.05.2018
    langhaar Schamane

    langhaar Schamane Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Barbara!
    Vielen Dank für deine Antwort und deine Erfahrungen, durch mit mir teilst.
    Ich glaube auch, dass die zwei schon richtig aufblühen bei mir:-) seit heute probieren sie schon tolle Flugmanöver. Anfangs ging sich ja nur einfliegen Schlag aus, aber hier ist die Madeira double schon ein Gewinn! Erweitern möchte ich auf jeden Fall noch um ein Modul, dann sehen wir weiter, ob ich in einem Tierheim vor Ort noch ein Paar ( kein von Menschen erzwungenes, oder gar Geschwister), dazuhole. Eine Bereicherung wäre es wahrscheinlich schon für so quirlige Schwarmvögel.
    Meine beiden ZF baden auch sehr gerne und ja, sie sind nach dem was ich schon alles so las, immer in Brutstimmung...ich schnuppere schon seit einem Monat hier herum um möglichst viele Erfahrungen der anderen aufzuschnappen.
    Sadie- die henne- legte vorgestern zuletzt ein Ei zu den beiden alten, die ich ihr unterjubeln. Immerhin, ein Tag ohne neuem Ei, da freu ich mich!

    Da meine Finken derzeit im Schlafzimmer untergebracht sind- ja, ich weiss der Standort ist noch nicht optimal, aber hier sind wenigstens keine Schränke, gefährliche Spalten oder Zimmerpflanzen, wo sie sich verletzen könnten beim Freiflug- jedoch bekommen sie hier auch eine gewisse Ruhe und werden nicht durch Musik oder wenn gelegentlich Besuch da ist bis spät abends, gestört.

    Im Gegensatz zum meinen früheren Wellensittichen , fressen die ZF alles an Obst und Gemüse, was sie bekommen- und das ist natürlich nur Bio.
    Grüne Hirse ist bald zu haben, ja!- Silberhirse soll auch sehr gut sein sowie Grassamen- mir ist der Name grad entfallen... Momentan haben sie nur gelbe und rote Hirsekolben sowie Exotenfutter. Sepia gebe ich nur alle paar Tage, dazwischen entferne ich sie.
    Vitamin D3 halte ich für eine sinnvolle Möglichkeit, besonders wenn sie kein Sonnenlicht abbekommen. In der warmen Jahreszeit schiebe ich einfach die Voliere zur offenen Balkontür- da haben sie maeßigwarme Morgensonne mit einheimischem Vogelgesang, der sie sehr interessiert. Im Winter wird's da schon schwieriger... Tageslichtlampen sind laut einer Studie der Uni oft nicht wirksam im benötigten Spektrum...ich weiss ja nicht, wie du das handhabst.??

    LG
     
  6. #5 Terryann, 25.05.2018
    Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2015
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Wien
    hallo,
    zum Thema Beleuchtung gibt es im Forum zahlreiche fachlich fundierte Threads,
    heisst, die einfachen Tageslichtlampen sind nicht sehr effizient, ich verwende trotzdem die Avian Sun in Ständerlampe und/oder in Schreibtischlampe eingeschraubt, die ich fallweise auf Käfigdächer stelle; Wirksamkeit der positiven Strahlung angeblich nur im Radius von ca. 40 cm;
    ich habe bei einem Fenster einen Außenkäfig dranbasteln lassen, wodurch meine Vögel bis mittags oft natürliches Sonnenlicht haben:
    vlt. kannst du bei einem deiner Fenster ein dünnes Gitter (Abstand 1 cm) anbringen lassen, und deinen Vögeln so bei geöffnetem Fenster direkt Luft und Licht anbieten? sie genießen es sehr! (kleinen Landeplatz am Fensterbrett anbringen)
    Sepia biete ich jederzeit an;
    auf meinen Käfigdächern liegen bunte Handtücher, einfach zum Wechseln, dort sitzen sie auch oft, und auch gerne in Schalen mit Sand/Grit, die ich dort aufstelle; beim Ein/Ausflug und entlang der Käfigwände habe ich etliche Holzwippstangen angebracht, auch sehr beliebt; und auf der Fläche darunter lässt sich gut Zeitungspapier auflegen ... wie allgemein im Bereich ihrer bevorzugten Anflugplätze außerhalb;

    bei Käfiggefüge bevorzugt meiner Erfahrung nach jedes Pärchen sein eigenes Revier, egal wie groß es ist ...
    im Freiflug treffen sie sich dann auf Plätzen, wo es ev. Leckerbissen, Sandschalen oder Badegelegenheit gibt, oder um sozialen Kontakt zu pflegen; heisst, wenn sie bei dir Freiflug haben dürfen, und du noch ein Pärchen holen willst, würde ich die Trennung innerhalb des Montana Double in Betracht ziehen, denn bei Revierverteidigung können die Kleine recht rabiat werden!

    beim Austausch der Eier warte ich, bis das Gelege vollständig ist - also idR wenn an einem Tag eindeutig kein Ei mehr gelegt wurde - und tausche dann erst aus, hab mal wo gelesen, dass sie die vorzeitig ausgetauschten sonst nachlegen;
    fest bebrütet wird idR ab dem vorletzten (vorprogrammierten) Ei; Austausch fällt mir immer schwer, geht aber nicht anders; im Mai 2016 habe ich von meinen damaligen 2 Pärchen einmal Nachwuchs kommen lassen, war wunderbar, aber dann gab es 6 ZF mehr, für einige der Hähne musste ich externe Partnerinnen holen, da sie nur auf die Muttertiere flogen, ja, so wurden es 6 Pärchen ...
    jedenfalls musst du damit rechnen, dass das eingesessene Pärchen sein Revier verteidigen wird, du solltest nicht einfach ein weiteres Pärchen dazusetzen;

    ein neues Pärchen braucht mMn vorab einen eigenen Käfig, und erst, wenn das erste Nest gebaut wurde und das erste gemeinsame Gelege da ist, sind sie fest "verschweisst", ZF-Hähne sind nämlich oft auch an anderen Hennen als an der ihnen zugedachten Henne interessiert; ich hatte auch schon den Fall, dass sich eine Henne einen neuen Partner in den Kopf gesetzt hat und das auch durchgesetzt hat; das war, nachdem alle meine Vögel leider einige Monate im Tierheim verbringen mussten, da ich schweren Unfall gehabt hatte; dort waren sie alle zusammen in einem großen Flug untergebracht, ohne Nester; wieder daheim, hab ich es mit einem sehr großen Käfig (Paradiso 150) versucht, dass dort alle zusammen auch ohne Nistgelegenheit - wie oft empfohlen - wohnen; hat aber nicht funktioniert; sie durften dann paarweise wieder eigene Käfige beziehen ...

    an Futter hab ich von Hungenberg eine PrachtfinkenMischung, die ich mit extra Silberhirse und Knaulgras noch aufbessere; und wie gesagt, die rote Kolbenhirse ...
    dann das feuchte Eifutter von WitteMolen, da streu ich fallweise noch fein gemahlene Eischalen drüber;

    gestern gab es Bio-Zucchini, die wurde auch gern gekostet ...

    LG
     
  7. #6 langhaar Schamane, 25.05.2018
    langhaar Schamane

    langhaar Schamane Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Was die Beleuchtung angeht, sehr ich mich noch weiter um- ein Radius von40cm ist doch etwas wenig und sitzen gern an verschiedensten Plätzen. Sie bekommen auch frische Luft und direkte Sonne ab, da sie direkt vor der geoeffnete Tür stehn- sie wird nicht als Durchgang verwendet, dazu gibt's noch zwei andere im Wohnzimmer. Praktisch ist auch mein Gewächshaus, es hält den Wind zuverlässig ab.

    Ja, sicher muss man das neue Paar vorerst getrennt vom anderen halten- ich will ja auch keine fremden in meine Wohnung gesetzt bekommen, so mir nix dir nix. Aber das hat noch Zeit,bis ich übersiedelt bin und dann mache ich mir auch Gedanken was die Verbindung zu einem geschützten Aussengehege angeht.

    Statt Zeitungen nehmen ich Küchenrolle, in zwei grossen tonschalen sind jeweils Sand mit etwas Gritt, da sie gerne rumsuchen, und in der anderen Buchenholz, mittelfein. Zum Baden stehn zwei Wannen zur Verfügung, die mit stillem Mineralwasser gefüllt sind ( Bio, von den hohen Tauern), meine Mutter gibt es seit Jahren ihren Kanarienvögeln und sie meint, es sei besser als diese Vital Sachen, die etwas pickige Federn machen...

    Knaulgrassamen, so heißen sie:-D danke!! Ja, die muss ich noch besorgen, hoffentlich gibt's die hier in Wien!? in Deutschland gibt ja immer alles, scheint mir...

    Meine Zebrafinken mögen auch roten Paprika, Mal sehe,wassie zur Schlangengurke aus meinem Gewächshaus sagen werden.Zuchhini wird bald peobiert. Hast du schon Mangos gefüttert? Hätte ich nämlich wieder einmal Lust drauf!

    Die Montana Paradiso ist zwar sehr geraeumig, grad durch die Höhe, aber ich glaube dir gern, dass die vier sich da nicht einig werden konnten, was das Revier angeht.
    Meine Double ist um 15 cm länger und meine beiden hätten da noch gern ein Modul mit nochmals 82cm Länge dazu. Kommt ja noch, aber derzeit muss es so leider reichen. Die Paradiso nahm ich deshalb nicht, weil ich las, es ist die Länge wichtiger für Finken, als die Höhe.
    Zur Zeit kämpfen ich erbittert um einen Preisnachlass, da die Montana leider eine lose Strebe hat an einem Deckenelement. Müsste hartgeloetet werden mit ungiftigem Lot natuerlich, denn irgendwie versteht der Kundenservice nicht, dass es unnötig ist, die Voliere komplett zu tauschen (Wartezeit bis Lieferung kommt- für beide ZF wieder im engen Madeira 1 warten? Nein!...) Ausserdem kann man ja das eine Element ganz einfach austauschen, da es keine Schwerlast ist- würde auch sehr schnell gehen vom Versand her...

    Gibst du eigentlich das Eifutter auch wenn sie nicht brüten? Denn das regt ja noch mehr an dazu.??
    Was die Eierschalen angeht: ich zeigte meiner Henne( voll traurig) vor einer Woche, das kaputte Ei, sie fallen ließ...sie kam zum Gitter, holte es durch die Gitterstäbe zu sich und aß die Schale- na klar, das macht auch Sinn. Mein Hund bekommt gelegentlich auch gemahlene Eierschalen zum Futter dazu.

    Lg
     
  8. #7 langhaar Schamane, 25.05.2018
    langhaar Schamane

    langhaar Schamane Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ach, ja ich vergaß völlig dir mitzuteilen, dass sie gestern und heute kein Ei mehr legte. Zwei tauschte ich aus und es kam nur mehr eines dazu. Ist doch gut?- oder kommt vllt. Doch noch eines...?

    Gibst du deinen ZF auch gelegentlich Schnittlauch und Petersilie?- meine mögen es- bin echt froh, alles angebaut zu haben.
    Wie sieht es mit Kräutern aus, ich hätte nämlich recht viele Sachen wie Basilikum, Melisse, Rucola, Feldsalat und Borretsch.
    Lg
     
  9. #8 Terryann, 26.05.2018
    Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2015
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Wien
    hallo, idR legen sie jeden Tag eines, manchmal ein Tag Pause,
    nehme an, du hast das 3. Ei auch ausgetauscht,

    extra Kräuter biete ich nicht an, dazu hab ich zuwenig Erfahrung damit,
    glaube ZF naschen vlt. aus Neugier von allem möglichen, brauchen aber in ihrer Nahrung nicht so viel Obst und Gemüse wie Papageien oder Sittiche,

    zur Eischale - ein Vogelbekannter sagte mir mal, Eischalen solle man möglichst fein zerrieben geben, manche Vögel (ZF) könnten sich zu Eierfressern entwickeln, wenn sie zu große Schalestücke angeboten bekommen,

    die grüne Hirse hol ich von Tierhandlung Hiesl im 16. Bezirk, Klopstockgasse, unter Wiener Vogelfreunden sehr bekannt,

    glaube ZF haben ein recht gutes Gespür was ihnen guttut, lass sie halt ein bißchen naschen, aber immer nur ganz wenig, und immer nur 1 Sorte/Tag, dann kannst du beobachten, ob sie es nehmen, und wie es ihrer Verdauung tut
    ev. auch noch ein bißchen googeln, irgendwo steht sicher noch mehr darüber!
     
  10. #9 langhaar Schamane, 26.05.2018
    langhaar Schamane

    langhaar Schamane Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Barbara!

    Es sind nun fünf Eier, morgen tausche ich sie dann aus. Muss mir rasch eine starke Taschenlampe besorgen, damit ich sie durchleuchten kann. Ein Freund von mir hat Wellis und seine Henne hatte vor kurzem ein Gelege. Man kann ab dem dritten Tag das Herz beim Durchleuchten vom Ei schlagen sehn. Das will ich halt vermeiden, denn dann hab ich riesigen Respekt und könnte es nicht mehr tauschen...

    Sheldon Finch- mein Hahn- ist sehr entspannt seit Sadie brütet, ist offenbar gut fue sein Ego;-)

    Kräuter bekommen sie nur ca.alle 2 Wochen, ganz wenig. Obstgaben hab ich auch etwas reduziert auf 2x wöchentlich.

    Danke übrigens für den Tipp mit der Tierhandlung- ich schau da bald mal hin!- hoffentlich gibt's da Silberhirse an der Rispe, denn Beschäftigung muss auch sein für diese neugierigen, quirligen Vögel:-)

    LG
     
  11. #10 Terryann, 27.05.2018
    Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2015
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Wien
    hallo,
    beim Eiaustausch muss man abschalten können, grds. trägt jedes befruchtete Ei das Leben in sich;
    Jungvögel kommen zu lassen, bedarf sehr großer Überlegung;

    es gibt bei Hungenberg (schau dir mal die Website an, "birds and more") auch spezielle kleine Lampen zum Durchleuchten;
    (beim Durchleuchten/Manipulieren der Eier muss man sehr vorsichtig sein, der hauchfeine "Faden" zum Dottersack verdreht sich leicht, dann stirbt der Embryo ab)
    es fallen zwar rd. 9,- Versandkosten an, aber da das Angebot riesig und sehr preiswert ist, lohnt sich eine größere Bestellung) ich bestelle so alle 2 Monate div. Futterarten, Zusatzfutter, Buchenholzspäne feine Körnung, div. Artikel ...)

    Brüten tun sie ja idR abwechselnd;

    ruf vlt. vorher in der Tierhandlung an, was sie haben; sonst hat auch die Tierhandlung Sauer/Nußdorferstraße ein recht gutes Futterangebot;
    bei Vogelgaleria.de bekommt man sehr nette Korkstangen klein, div. Naturäste, die mögen sie gerne zum Sitzen und Anfliegen;

    am liebsten haben sie meiner Erfahrung nach das weiche Innere der Gurke (ich gebe halbierte Scheibchen in die Clips, da können sie es gut rausfressen oder lege eine sehr dicke Scheibe in ein Schälchen auf den Boden) und das zarte Gelbe am Rand von Chicorée

    LG
     
  12. #11 langhaar Schamane, 01.06.2018
    langhaar Schamane

    langhaar Schamane Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank!

    Barbara, deine Tipps sind sehr hilfreich gewesen!

    Ich war leider zu spät dran, was Eiaustausch angeht...da schlägt ein Herz! Die zwei anderen, die noch gelegt wurden, sind jedoch nicht befruchtet.

    Die beiden ZF sind sehr brav, was das Brüten angeht und auch sonst scheinen sie richtig zufrieden und sehr ausgeglichen zu sein. Er hält kaum noch und bessert ständig das Nest auf mit neuem Material.
    Gestern deckte er sogar seine Henne im Nest mit einem Streifen der Küchenrolle- die sonst am Käfigboden liegt, zu.
    Mein Bekannter, der sehr vertraut ist mit Vogelzucht, steht mir von nun an mit Rat und Tat zur Seite. Er hat mich beruhigt und er meinte auch, dass die beiden das sehr gut machen. Nun, das hoffe ich auch!
    Ich informiere mich aber trotzdem immer weiter um nichts ausserdem Acht zu lassen.

    Die Tierhandlung Sauer hat leider garkeine Silberhirse und auch keine Knaulgrassamen. Sie fragten sogar, wofür ich das brauche...
    Bird and more hat sie leider auch nicht an der Rispe, nur als Samen.
    Rico's Futterkiste hätte sie im Angebot, jedoch basteln sie gerade an ihrer Website herum, was das online bestellen gerade nicht möglich machte...ich probier's aber nochmal später.

    Ich hoffe, das alles gutgeht.

    L.G
     
  13. #12 Terryann, 03.06.2018
    Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2015
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Wien
    hallo,
    also am 25.6. wurde ein Ei gelegt, die beiden davor hattest du schon ausgetauscht ?
    das ist vermutlich das Ei, wo Leben zu erkennen ist?
    und dann wurden noch 2 Eier gelegt, von den du sagst, dass sie unbefruchtet sind?
    Leben ist glaube ich ab dem 5. Tag zu erkennen ...
    hast du du vermutet unbefruchteten auch ausgetauscht oder drin gelassen ?

    wenn das Ei vom 25.6. regelmäßig bebrütet wurde, ist es Tag 10 und das Junge könnte bald schlüpfen (11-12 Tage Brutzeit, ev. etwas länger wenn mit Unterbrechungen gebrütet wird), aus dem Nest ausfliegen tut es, wenn es ca. 18/19 Tage alt ist;
    ein einzelnes Junge kann uU problematisch sein, erstens weil die Eltern uU nicht gut füttern, zweitens weil es dann einen Kuschelpartner brauchen wird; die Eltern füttern nach dem Ausfliegen aus dem Nest noch ca. 2 Wochen, dann sind sie idR an neuer Brut interessiert und könnten es jagen, aber das ist ja noch ein Weilchen hin,
    bist du sicher, dass die nachgelegten 2 Eier beide unbefruchtet sind?

    ich nehme an, dass dich dein Bekannter bei der Nahrung berät,

    alles Gute!

    P.S. Knaulgrassamen hab ich in größerer Menge (hatte 1 kg bestellt), könnte dir eine kleine Menge zum Probieren geben (wohne im 18. Bezirk)
     
  14. #13 Karin G., 03.06.2018
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    25.499
    Zustimmungen:
    438
    Ort:
    CH / am Bodensee
    wohl eher am 25.5. ?
     
  15. #14 langhaar Schamane, 03.06.2018
    langhaar Schamane

    langhaar Schamane Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ja, das Ei wurde am 25.5 gelegt , am 27. Hab ich es durchleuchtet und sah ein dickes Gefäß und das herz schlagen. Am nächsten Tag wurde keines gelegt, sondern erst am darauffolgenden Tag und den Tag danach. Ich durchleuchtet sie dementsprechend ( hab sie markiert!) Aber hier fand ich gar nichts.
    Da das Gelege nun voll war, ließ ich die unbefruchtet Eier zusätzlich drinnen- wollte ja nicht, dass sie weitere dazulegt.

    Ja, ein Bekannter unterstützt mich und gibt mir Rat in allen Dingen, sicher auch, was die Fütterung des KV angeht.
    Henne und Hahn bekommen zusätzlich ein sogenanntes Eifutter und Insekten biete ich getrocknet auch an. Desweiteren habe ich nun auch eine Mischung mit allerlei Grassamen, die ich dem Exotenfutter Beimenge.

    Dass es bei einzelnen Küken Probleme geben kann, las ich erst am Tag darauf, als ich schon beschlossen hatte, das Ei ausbrüten zu lassen.
    Es ist ja auch der Sinn jeden Lebens sich fortzupflanzen und bei Finken ist dieser Trieb halt besonders ausgepraegt-wenn man bedenkt, dass sie eigentlich ständig am Eierlegen sind...
    Alles in Allem glaube ich, sie sind nun sehr zufrieden und ausgeglichen.
    Fur den Fall, dass es nach kurzer Zeit aus dem elterlichen Territorium verjagt wird, habe ich noch einen dritten Kaefig- der zuletzt vom ZF Paar bewohnt wurde.
    Mein Bekannter kennt auch noch jemanden anderen, der ZF züchtet und den Jv übernehmen kann, sollte er sich einsam fühlen im Käfig( Montana 1) der neben dem der Eltern steht (Montana Double).

    Ich habe zur zeit viel um die Ohren und komme kaum dazu regelmäßig hier hereinzusehen. Nur sollte ich wendern einen neuen Threads eröffnen, da es hier ja um die Dauerbrüterei ging - ursprünglich...
     
  16. #15 langhaar Schamane, 05.06.2018
    langhaar Schamane

    langhaar Schamane Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Barbara!

    Ich war zu doof, um alles was du geschrieben hast, zu lesen! Entschuldige bitte, bin im Stress...

    Also: Danke für das Angebot mit den Samen, ich komme darauf zurück, sollten die zwei plötzlich die Mischung Grassamen, die ich besorgt hab, nicht mehr fressen.
    Ich bin witzigerweise auch im 18. Bezirk daheim:-D

    Ich hörte, dass man das Gelege so lassen soll, wie es ist- auch wenn es dreckig ist. Ob das stimmt? Das ist auch der Grund, warum ich seit dem 28.5. nicht mehr die Eier kontrolliert habe. Hab nur nachgesehen, wieviele es sind und sie liegen immer absolut gleich da und werden nicht umgeschichtet oder so. Zwei Eier sind unter einem Stück Küchenrolle und ich weiss nicht, ob ich nachsehen soll. Mein bekannter macht es allerdings. Was jetzt nicht bedeutet, dass es richtig ist. ???
    Es kann also nicht absolut ausgeschlossen werden, dass die beiden anderen, nicht doch befruchtet sind. Wobei sie sich farblich stark vom befruchteten Ei unterscheiden. Sie sind blass, das befruchtete ist orangestichig.

    Eigentlich könnte es ja jederzeit schlüpfen...die Henne ist nur Heraussendung, wenn sie frisst, danach badet und sich putzt. In dieser Zeit ist der hahn zu 95% im Nest- ausserdem er frisst auch gerade. Ich motiviere sie dann beide wieder ins Nest zu gehen indem ich ihnen zureden und aufs Nest zeige. Klappt das nicht öffnen ich das Türchen und greife nach dem Nest, dann kommt er meist sofort, sie sieht nur entsetzt zu.
    Funktioniert!

    Seit gestern ist der Hahn irgendwie aufgebracht und verfolgt sie auch- meistens wenn sie badet oder danach-, denn sie hat immer feuchte Federn, wenn ich ins Zimmer komme.
    Ich geb ihm dann sofort Nistmaterial, dann passt es wieder für ein wieder für einige Stunden.

    Ich habe mich da hoffentlich nicht total verzettelt, den beiden das Ei zu lassen?- na vermutlich ja...mich tröstet es ein wenig, dass es in der Natur genauso schlimm ausgehn kann, wie hier bei mir...sollte es wirklich nur ein Jv werden und dann zu Kuschelmangel oder/und Fütterungsproblemen kommen.

    Ich kann ja auch nur zwei Stunden am Tag lesen und hoffen, dass die Infos richtig sind. Schliesslich hab ich auch noch einen Hund, der zeitweise etwas eifersüchtig ist, da die ZF Recht viel Zeit in Anspruch nehmen....ich versuche halt, allen die gleiche Aufmerksamkeit zu geben...

    LG
     
  17. #16 Terryann, 05.06.2018
    Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2015
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Wien
    hallo,
    ich würde das größere Stück Küchenrolle herausnehmen, damit die Eier frei liegen,

    sie polstern immer gerne das Nest aus, laufend, du könntest Küchenrolle ganz fein zerfutzeln, oder kleine Flöckchen weisse Baumwolle geben, auf die sind alle meine Vögel ganz wild!
    eventuell tauschst du die 2 unbefruchteten Eier auch noch gegen Plastik aus, sie könnten kaputt gehen, und dann ist das Nest wirklich feucht verschmutzt, sonst trocknet ZF-Kot sehr schnell, und ja, in den Nestern sammelt sich einiges an,

    (wenn ich Plastikeier reinlege, habe ich sie davor in warmem Wasser angewärmt (und mit Küchenrolle trockengetupft), damit sich Vogel nicht wundert, warum die Eier plötzlich kalt sind ...)

    wenn nur 1 Junges schlüpft, ist es günstig, wenn noch ein paar andere Eier drin liegen, damit es eine Stütze in der Nestmulde hat;
    vlt. genügen aber auch 2 od. 3;

    meine Hunde sind auch immer etwas enttäuscht, wenn ich ins Vogelzimmer gehe ...
     
  18. #17 langhaar Schamane, 05.06.2018
    langhaar Schamane

    langhaar Schamane Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    O.k., ich lege gleich die zwei Eier frei und bei der Gelegenheit, sehe ich sie mir schnell an.

    Ja, sie basteln beide dauernd herum am Nest! Sie nehmen die Überreste der Kolbenhirse und leider die ganz neue Silberhirse auch, sowie Baumwoll- Nistmaterial.
    Der Hahn reisst die Küchenrolle in Stücke, nur das eine ist so groß, dass es die Eier verdeckt...

    Danke, für die rasche Antwort!

    LG
     
  19. #18 langhaar Schamane, 05.06.2018
    langhaar Schamane

    langhaar Schamane Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab die Eier nun angesehen, eines ist sehr dunkel unterm Mikrokop-Licht(das ist das befruchtete) und dann war noch ein Ei, das hat ein mehrfach unterbrochenes Gefäß, da schlägt auch nichts...und das dritte ist nicht befruchtet.
    Morgen mache ich ganz schnell Bilder und schicke sie meinem Bekannten. Er soll mir Mal sagen, ob diese dunkle Farbe normal ist, denn einen Ebenso könnte ich nicht erkennen, heisst aber vllt.nur, dass ich mich eben nicht auskenne.
    Lebendig ist es jedenfalls, da ich eine Bewegung im Ei spürte.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Terryann, 06.06.2018
    Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2015
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Wien
    ja, das Ei mit entwickeltem Embryo wirkt dunkel - ist ja gefüllt!! :)
    bitte tausch die unbefruchteten bzw. das abgestobene Ei aus, das einzelne Junge verbringt ja dann noch 18-19 Tag (idR) IM Nest,
    da könnten sie kaputt gehen, und diese Art Verschmutzung ist keimträchtig.
    es reicht aber, wenn du statt der beiden echten Eier 1 Plastik reinlegst, dann hat das Junge 3 Eier um sich abzustützen,
    ev. reichen sogar 2?
     
  22. #20 langhaar Schamane, 06.06.2018
    langhaar Schamane

    langhaar Schamane Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ja, morgen Vormittag besorge ich Ersatzeier. Brutzeiten verlieren ja, und ich warte schon die ganze Zeit, dass es schluepft.
    Da sie aber gleich am Tag des Legens auch brüteten, muss es ja keine 18 Tage dauern sondern eben vllt. 14.-das wäre schön morgen... Bin schon ganz nervös!
    Naja, hoffentlich klappt alles.
     
Thema:

Eierlegende ZF ohne Brutkorb

Die Seite wird geladen...

Eierlegende ZF ohne Brutkorb - Ähnliche Themen

  1. Mein ZF schnappt nach hinter dem Partner her

    Mein ZF schnappt nach hinter dem Partner her: Hallo ihr lieben, ich bin Ratlos. Ich hab zwei ZF: 1x Männchen 1x Weibchen Und seit heute jagt das Männchen dem weibchen hinterher und...
  2. Unregelmäßiges Eierlegen!!!

    Unregelmäßiges Eierlegen!!!: Hey, Wir haben unsere Wellis vor fünf Monaten aus schlechter ,,Hobbi Zucht“ befreit und vor ein paar Wochen, hat sich ein Pärchen einen kleinen...
  3. Timor ZF haben 1 junges. Was mir aber große Sorgen macht.

    Timor ZF haben 1 junges. Was mir aber große Sorgen macht.: Hallo, meine Timor ZF haben am 2.3. ein Junges bekommen. (waren 3 Eier) das erste mal ist es Mittwoch aus dem Nest gewesen. Ich war nicht dabei...
  4. Wir benötigen dringend ein Timor ZF Weibchen.

    Wir benötigen dringend ein Timor ZF Weibchen.: Hallo, leider ist heute Nacht unser Weibchen (Timor Zebrafink) gestorben. Sie muss so ca. 5 Jahre + gewesen sein. Ich habe schon öfters auf der...
  5. Gibt es in NRW noch Züchter die Timor ZF haben?

    Gibt es in NRW noch Züchter die Timor ZF haben?: Hallo, nachdem leider der Züchter bei denen wir die Tirmor ZF mal gekauft haben nicht mehr vorhanden ist. Hätte ich mal eine Frage. Gibt es in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden