Ein absoluter Vogel-Laie bittet um dringenden Rat !

Diskutiere Ein absoluter Vogel-Laie bittet um dringenden Rat ! im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wobei ich nicht mal ahne, was für Antworten denn wohl erwartet worden sein könnten... Alles ist Natur. Keine Ameise oder Mücke fragt, ob sie in...

  1. nellymona

    nellymona Mitglied

    Dabei seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Wobei ich nicht mal ahne, was für Antworten denn wohl erwartet worden sein könnten...

    Alles ist Natur. Keine Ameise oder Mücke fragt, ob sie in mein Schlafzimmer kommen darf. Privatgemächer sind unbekannt.
    Wer ein Revier/ einen Nistplatz hat muß ihn ebenso gegen Artgenossen verteidigen wie gegen artfremde Konkurrenz.
    Fliegengitter und gut.
    Ein Phobiker hätte das sicher längst getan.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    hm tja also ich kann es schon etwas nachvollziehen...als ANtwort dann zu bekommen dass man kein Verständnis hat und andere sogar neidisch auf die Zahmheit der Vögel sind und sie fotografieren wollen oder dass jedes Tier immer willkommen ist....
    Bei uns, klar, aber ich denke mal es war eine Frage nach der Lösung des Problems, nicht danach, wie toll andere das finden....
    Und mehr als die gemachten Vorschläge und den Hinweis von Eric kann man auch nicht geben, die Vorschläge sind doch gut, vielleicht hat es was gebracht, nur wie gesagt kann ich schon verstehen dass jemand der schnelle Hilfe sucht über manche der Antworten nicht erpicht war. Immerhin hat er/sie versucht, hier Hilfe zu suchen.
    Und das mit der Schippe habe ich eher so verstanden, dass er ihn nicht erschlagen wollte damit, sondern nur "anheben"....
     
  4. Kadl

    Kadl Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkrs.Regensburg/ München
    Ich finde auch, dass ein paar gut Tipps dabei waren. Sogar ein paar Anregungen waren dabei, aus welchem Grund die Vögel in die Wohnung kommen könnten.

    Allerdings gab es auch ein paar unglückliche Bemerkungen. Denn offensichtlich war Dagmar einfach besorgt und wollte nicht, dass regelmäßig Vögel in ihre Wohnung kommen. Und da hilft es auch nicht viel, wenn immer wieder darauf hingewiesen wird, dass doch garnichts schlimmes dabei ist. Auch wenn ich das mit der Schaufel ebenfalls nicht verstanden hab.

    Naja, hoffen wir einfach für sie, dass sie mit dem Problem Hilfe bekommt. Auch wenn sie das wohl weniger vom Gesundheitsamt bekommt.

    mfg

    kadl
     
  5. planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    habe das Thema verfolgt und frage mich ernsthaft, welche antworten wohl von der Verfasserin gewünscht worden sind. wenn sie schreibt, dass sie es sehr beunruhigend, unnatürlich, ja erschreckend findet, und sich nicht traut, die Tiere mit blossen Händen anzufassen....

    Wenn Sie meint, sie muss das Gesundheitsamt informieren glaube ich eher sie meint, die Vögel sind sicher krank und wollte dies von uns bestätigt wissen. vielleicht hätte ich schreiben sollen, dass die Tiere sicher tollwütig sind, oder gar die Vogelgrippe haben, das wäre vielleicht eher angekommen....8(

    Ich verstehe auch nicht, warum der Tip mit dem Fliegengitter nicht angenommen wurde, macht doch Sinn, dann kommen diese "höchst verdächtigen" Tiere einfach nicht mehr in die Wohnung und aus.
     
  6. #25 Alfred Klein, 1. November 2007
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Tanja
    Dieses Zitat sagt doch alles:
    Das heißt nach meiner Ansicht zu Deutsch daß es sich um Großstädter handelt die absolut nichts mit irgendwelchen natürlichen Tieren oder Pflanzen was zu tun haben wollen.
    Solche Leute nehmen beim Anblick eines ausgewachsenen Wildschweins vor lauter Angst blitzartig reißaus und würden bestimmt auch niemals eine wild gewachsene Brombeere vom Strauch pflücken und essen.
    Solche Sachen werden ausschließlich zerlegt bzw. steril verpackt im Laden gekauft. Die denken bestimmt auch daß die Milch in Tüten heranwächst. ;)
     
  7. planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    schon irgendwie Schade, wenn es so ist :nene:
     
  8. hopper

    hopper Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin - Planet der Stadtaffen
    Hallo? Werde ich als Grossstädter hier jetzt diskreditiert?

    Ihr vergesst offenbar, dass es Menschen gibt, die sich vor Tieren ekeln. Und zwar vor allen Tieren. Für mich genauso abwegig, wie Spinnenangst oder Ekel vor Mäusen. Aber so ist das nunmal.

    Ich wohne mitten in Berlin und dort gibt es das Phänomen, dass die Vögel im Sommer gerne in die Wohnungen fliegen. Meiner Meinung nach gibt es da auch eine Steigerung in den letzten Jahren.
    z.B. hatte ich vor fürnf Jahren höchstens mal nen Spatz im Wohnzimmer, im vergangenen Sommer, waren es gleich mehrere, eine Kohlmeise, die bei mir nach Nistmaterial gesucht hat, eine junge Taube, und *tusch* ein Mäusebussard auf dem Balkon, der dort in aller Ruhe eben jene Taube verspeiste. Naja, kann auch ne andere Taube gewesen sein. Nach der Nist- und Brutzeit düsen dann die jungen Vögel herum, und landen auch gerne mal auf der Couch, wenn das Fenster offen ist. Wenns mich stört mache ich die Gardinen vors Fenster. Es stört aber nicht, ich freue mich dass die Natur in meine Wohnung kommt, und die Hinterlassenschaften sind schnell entfernt.
     
  9. Steph67

    Steph67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53332 Bornheim-Rheinland
    Hi,hi,
    das erinnert mich an meine Zeit in Amerika,
    wo uns Verwandte (Städter) meiner Gastfamilie auf
    dem Land besuchten.
    Die beiden Kinder sagten:
    "Mami ,warum sind denn hier alle Bäume tot?"

    Es war Dezember... ....keine Blätter....

    Übrigens traf ich Jahre später tatsächlich selbige
    Familie wieder;wir waren beide zu Besuch bei meiner
    Gastfamillie.Dort haben wir sie zu einem
    Spaziergang in der Wildnis von Maine überreden
    können.
    Selbstverständlich war es den Kindern unter
    Todesstrafe verboten eine Walderdbeere auch
    nur zu berrühren.
     
  10. planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Ach Hopper...
    ich habe selbst in der Grosstadt gewohnt und nichts liegt mir ferner, als leute aus Städten zu diskriminieren:trost:

    aber es geht um die Einstellung. wenn Sie gesagt hätte: "sorry, ich hab eine Phobie" oder so, aber dieses Verhalten als unnatürlich, erschreckend usw. zu bezeichnen... als ob die Tiere sich gleich auf sie stürzen würden...( kenne übrigens auch jemanden mit Vogelphobie, der meine

    ausserdem ging es mir um den Kommentar, dass unsere antworten so nicht gewünscht waren...Also ich fand den Tip mit dem Fliegengitter gut und verstehe nich, was daran falsch sein sollte.

    also Frieden:zustimm:
     
  11. #30 gifty, 1. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2007
    gifty

    gifty verstorben 06.06.2011

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    schön, hopper, deine Freude für die Tiere + die Natur zu lesen! Aber leider gibt es auch andere Einstellungen. Mein Nachbar, auf dem Camping, hat eine Plastikblume vor der Tür + logisch, habe ich mit ihm, wegen meiner Geier immer Streß! Versuche es aber immer lächelnd in den Griff zu bekommen :D Er würde sooo gerne , wenn meine Geier schreien, das ich ein Tuch über Sie lege. Fordere Ihn natürlich auf, wenn in der Natur jemand schreit, dieses sofort auszuführen, dann könnten wir darüber diskutieren.Es gibt Menschen, die werden Krank, wenn sie nur einen Staubkorn ,oder einen Fingerabdruck, vom Besuch auf ihrem Tisch vermuten könnten, diese werden bestimmt keine Tiere halten, am wenigsten Vögel, denke, zu dieser Gruppe, hat die Threat Eröffnerin gehört. Nur kein Dreck, darum haben die Vögel Panik erzeugt. Der Tip mit der Fliegengase war da nicht angebracht, weil man das saubere Fenster nicht sieht. Ich habe auch gerne alles sauber + liebe auch saubere Fenster, aber, wenn man Vögel im Freiflug hält, weiß man halt, das man ein Dauerputzer ist. Somit, konnte Sie hier keine Hilfe bekommen, denn es ging Ihr nur um Ihr sauberes Heim, nicht um den Grund, warum dort Tiere Hilfe suchen. Vielleicht liegt der Balkon günstig, oder Sie hat leckere Pflanzen. Gründe wird es geben.
    Die Vögel werden einen anderen Platz finden + Sie höchstens den Rat, Ihren Balkon, falls erlaubt, zu umdrahten, oder mit einem Netz zu versehen. Schade, das man zu einem harten Gegenstand greift, bei dem Partner, wird es bestimmt keine Angst sein. Es hat nichts mit der Stadt zu tun .Gruß
     
  12. floyd2010

    floyd2010 Guest

    bei dieser diskusion versuche ich mir die ganze zeit folgenden dialog zwischen den betroffenen vögeln vorzustellen/oder einfach nur "die andere seite" :):

    wir sind wiederheimkehrer!
    vor zich generationen stand an dieser stelle unser baum. und irgendwann haben menschen uns zwangsenteignet und ihren wohnbaum (haus) hierhin gestellt. unsere vorfahren hatten noch genug platz zum ausweichen und zogen damals in ein freies waldgebiet - war ja damals kein thema. nun gibt es das waldgebiet auch nicht mehr! da stehen jetzt auch lauter wohnbäume von menschen.
    wir wurden vertrieben! wir wollen unseren lebensraum zurück!
    und die dummen menschen kapieren das einfach nicht. deswegen versuchen wir jetzt regelmäßig einfach in ihren wohnbaum einzuziehen, platz genug ist da ja. aber sie sind leider stärker als wir und sie schmeißen uns immer wieder raus.
    aber wir bleiben hartnäckig!!!
    :zwinker:
     
  13. #32 BayCityRoller, 2. November 2007
    BayCityRoller

    BayCityRoller I believe I can fly ...

    Dabei seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    superklasse :zustimm::beifall:
     
  14. gifty

    gifty verstorben 06.06.2011

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Sehe ich nicht so, Sie sind entweder matt + der Balkon liegt günstig -+ sie verweilen dort, oder haben leckere Pflanzen:freude:
    Du bist zwar ein ganz netter ökofloyd2010 , aber geht an der Diskussion vorbei.Damit wird den Tieren nicht geholfen + das sollte doch unsere Intuition sein . Wir lieben Sie:trost: andere nicht, ist doch legitim.
     
  15. floyd2010

    floyd2010 Guest

    das war als witz gemeint!!!

    *witz-anfang* ich gelobe in zukunft solche sachen als witz zu kennzeichnen.*witz-ende*

    *sarkasmus-anfang* diese sunnymick weilt hier ja noch nicht mal mehr als userin! und ich glaube die hat noch nicht mal mehr diese diskusion weiterverfolgt...
    sie hat nicht die antworten bekommen, die sie wollte (dabei war der vorschlag mit der gazetüre sehr gut und auch sonst war ruhe). also hat sie sich verkrümelt. ihr habt euch korrekt verhalten.
    für mich hat diese sunnymick einen tick.
    auch wenn man in einer stadt wohnt, muß man damit rechnen, dass einem unbekannte-außerstädtische-lebewesen /nicht-menschen begegnen, ja sogar mal in die wohnung kommen und dort ihre exkremente fallen lassen (nein sowas aber auch...).
    ich wäre gerne "mäuschen", wenn die im gesundheitsamt anruft. der mitarbeiter an der strippe wird wahrscheinlich das telefon auf laut stellen und seine kollegen dazu rufen - das wird sicher eine schöne gaudi für die! *sarkasmus-ende* :)

    *ganz-böser-sarkasmus-anfang*im übrigen hatte ich diese jahr auch vogelbesuch in meiner wohnung. ich habe sogar dachschräge fenster, dass heißt der vogel hat mir bei seinen fluchversuchen auch noch die fenster besudelt und erde aus einem blumentopf gekrümelt. ja und?
    übrigens habt ihr mal spinnenscheiße gesehen, die machen vielleicht einen dreck! uiuiuiuiuiui *ganz-böser-sarkasmus-ende*
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. gaby.h

    gaby.h Mitglied

    Dabei seit:
    13. Oktober 2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    Hallo Floyd

    ich mag Leute mit deiner Art von Humor und so jemand wie sunnymick streich ich direkt. Ich wohne direkt an einem Park, was glaubt ihr was bei mir manchmal los ist. Aber ob meine Geier mich oder das Zimmer besch... oder noch einer von draußen. Putzen muß ich so oder so.:D

    LG Gaby
     
  18. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Du bringst es auf den Punkt! Es ist sehr anmaßend zu denken die Welt gehört nur dem Menschen!
     
Thema: Ein absoluter Vogel-Laie bittet um dringenden Rat !
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogel will nachts zur Balkontür rein

    ,
  2. Vogel verirrt in Wohnung