ein Jäger hat mal wieder zugeschlagen

Diskutiere ein Jäger hat mal wieder zugeschlagen im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; achja falls es jemand vergessen haben sollte : anschlag muss per gefühl ganz ganz sauber sitzen,man muss absolut auf seiner haltung achten sprich...

  1. bountychill

    bountychill Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2014
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41239 Mönchengladbach / Grenze Niederlande
    achja falls es jemand vergessen haben sollte : anschlag muss per gefühl ganz ganz sauber sitzen,man muss absolut auf seiner haltung achten sprich vernünftig stehen,auf atmung achten und natürlich muss das "wild" ganz klar bestimmt sein,man muss es sehen und klar identifizieren.und dann alleine im wald,da müsse alle sinne geschärft sein,in den moment in den man auf ansitz sitzt,und anlegt hat man die entscheidung getroffen über leben und tod zu entscheiden.das alles wird einem beim jagdschein machen mit auf den weg gegeben...

    habe hier schon soviele gegenbsp gelesen und denkanstösse wieso und weshalb es ja passiert sein könnte.

    wenn ein erschossener wolf gefunden wird dann war das für mich bestimmt keine verwirrte uroma die sich ein gewehr aus dem internet bestellt hat und wild rumballert,dann war das gezielt.wen stört der wolf? viele jagdpchter,den die sehen sich in der rolle des wolfes.der wolf selber ist damit konkurent.
    ebendso bei den vielen illegalen greifvogelverfolgungen.die sind ja auch grosser konkurrent,dabei bezahlt man doch eine teure pacht und es ist echt ärgerlich.
    dazu wurde früher gejagd wegen tollwut oder fleisch.heute gibt es aber keine tollwut mehr,und fleisch wird massig produziert,ja es gibt heute schlachthöfe.diese gibt es fast an jeder ecke.
    wieso stirbt der wald aus und lebensräume werden immer kleiner,welchen sinn erfüllt da noch der jäger? somit sind unfälle oder kollisionen mit autos und fensterscheiben ...stromleitungen auch erklärbar.jäger sind doch naturschützer.
    das forstamt (förster) ist für die baumlandschaft verantwortlich,nicht die jäger.aber wieso sieht sich der jäger dann in dieser position,und wieso nimmt sich ein mensch überhaupt dessen an über leben und tod zu entscheiden?

    wie ihr sehr,ich habs mir ziemlich einfach gemacht und die meisten jäger über ein kamm geschert.genauso wie die jger aggieren.dabei hab ich nur ein minimalteil an beispielen gennant um dagegen zu halten.

    ich nenn das kind bei namen , es gibt solche und solche jäger.einige haben es verstanden,die anderen (der grösste teil heutzutage) wollen nur verstanden werden.


    gruss
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. olivastrild

    olivastrild Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    0
    Besser geht nicht! Du hast ja sowas von recht! Danke!
     
  4. eric

    eric Guest

    Es geht durchaus nicht nur um Jäger bei den Wölfen «Aufruf zur Wilderei»: Spruch über Wolf brockt Walliser Staatsrat Anzeige ein | Bern | Blick.
    Natürlich sind auch Jäger mit von der Partie. Mit nichten will ich da Jäger in Schutz nehmen. Sehr viele haben echt nicht allzuviel Sachverstand wenn es um andere Wildtiere als Reh, Hirsch, Sauen etc geht.
    Es geht aber auch um die Bevölkerung in den betroffenen Tälern hier. Von der besorgten Mutter, über Schafhalter, einfältige Stammtischler bis zu verängstigten Hoteliers die um Gäste bangen.
    Natürlich greift da nicht jeder gleich zur Büchse.
    Aber wie beim Bären auch: https://www.facebook.com/GruppeWolfSchweiz/posts/270430019743510

    Man kann einen Wolf auch ganz bewusst überfahren. Das kam auch schon vor.

    Von den verantwortlichen Amtsstellen aus braucht es einfach endlich einmal den klaren Grundsatzentscheid: Entweder wir akzeptieren und wollen diese Grossraubtiere wieder, dann muss man sich arrangieren, auch finanziell.
    Oder man will sie nicht und dann ist es auch klar.
    Zu sagen, sie sollen kommen, aber sie dürfen nichts fressen und auch nicht in menschlicher Nähe auftauchen, ist dämlich.

    Die Jagd spielt dabei "nur" eine Teilrolle. Die Forderungen für Abschüsse kommen auch ganz aus anderer Seite Wolf: Walliser Parlament möchte Wolf zum Abschuss freigeben | Schweiz | Blick

    Wenn denn ein solcher parlamentarischer Beschluss ausgeführt werden muss und Wildhüter dies erledigen müssen, sind es schlussendlich auch wieder die bösen Jäger gewesen.
     
  5. Dread

    Dread Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    3
  6. eric

    eric Guest

    An den meisten Orten einen regelmässigen Schiesstest
     
  7. Herzbube

    Herzbube Banned

    Dabei seit:
    30. August 2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kaum vorstellbar,
    denn zum"Niederwild" gehören auch z.B.Fuchs, Dachs,Wildschwein und Rehwild:?
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. eric

    eric Guest

    Bitte nicht einfach etwas total aus dem Zusammenhang rausreissen und ohne weiteren Zusammenhang hier posten.
    Im Moment hab ich nämlich keine Ahnung auf was du hinaus willst.
     
  10. Billy

    Billy Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Pohlheim/Gießen
    Ich hab es zufällig auf Seite 1 gelesen....da ging es darum, dass ein Jäger einen Adler abgeschossen hatte mit der Begründung er würde das Niederwild bedrohen....

    Zum eigentlich Thema:
    Als Modellflieger gerät man auch hin und wieder mal mit Jägern zusammen.
    Mir ist es noch nicht passiert,dass es da Stress gibt, aber wenn ich irgendwo was lese, wird gerne mal ein brütender Vogel (glaube Rotmilan) als Grund hergenommen,den Modellflugplatz zu schließen oder den sogenannten "Wildflieger" ohne Flugplatz zu vertreiben.

    Ich sehe oft viele Vögel (interessieren mich ja auch) in unmittelbarer Nähe zu unserer Flugwiese...auch sind öfters Flugzeug und Vogel in der selben Thermikblase unterwegs.....ist ein schönes Bild....
    Klar kann es sein, dass dadurch wirklich irgendein Vogel gestört wird, aber genauso wie von Traktoren, Fußgängern, Hunden etc.

    Um so krasser ist es nun, hier zu lesen, dass diese "Naturschützer" das was sie eigentlich schützen sollen scheinbar aus purer "Geilheit am töten" abknallen....

    Sowas müsste Knast geben!
     
Thema: ein Jäger hat mal wieder zugeschlagen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Hat dieses Mail ein Rudel unweit von Bittstädt zugeschlagen Thüringer Allgemeine

Die Seite wird geladen...

ein Jäger hat mal wieder zugeschlagen - Ähnliche Themen

  1. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  2. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  3. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...
  4. Wieder mal die Möwe

    Wieder mal die Möwe: Hallo, ich hab mal wieder das "Möwenproblem" ;) Ich wäre ja für Mittelmeermöwe, wie seht ihr das? [IMG] Lg Mica
  5. Welli-Dame brütig + jagt den süßen Piet

    Welli-Dame brütig + jagt den süßen Piet: Hallo, meine Wellensittiche Kyra und Piet haben es grad etwas turbulent. Kyra ist seit mind. 3 Wochen brütig und in der Mauser. Kyra ist mir...