Ein Problem: Dreck

Diskutiere Ein Problem: Dreck im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Freunde! Nachdem sich mein Pärchen gut eingelebt hat, kommt es schon zu einem großen Problem. Natürlich machen Papas Dreck, und...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kratzi

    kratzi Guest

    Hallo Freunde!

    Nachdem sich mein Pärchen gut eingelebt hat, kommt es schon zu einem großen Problem.

    Natürlich machen Papas Dreck, und manchmal so viel Dreck, dass es einem, oder dem anderen über dem Kopf steigt.

    Da ich die Ehre habe, noch mit meiner Mutter unter einem Dach zu leben, ist es zu einem gr0ssem Problem geworden.

    Sie standen zuerst im Wohnzimmer, aber sie mussten dann in mein Zimmer umquartieren.
    Grund: Dreck

    Dann habe ich also mein Zimmer Vogelgerecht gemacht, schlafe nun auf der Wohnzimmercouch.
    Aber natürlich wollen die zwei auch mal aus dem Zimmer raus.
    Und dass da das ein oder andere Federchen, Staubkorn, etc entsteht, erklärt sich ja.
    Sie lieben vor allem die Küche, und da wir keine Tür haben, gehts da immer rein.
    Auf dem Schrank, welcher sehr teuer war, sitzen sie sehr gerne, und lassen sich nur ungern runter nehmen.
    Da meine Mutter jetzt absolut die Nase voll hat, auch noch wegen Krankheit, hat sie mich vor die Wahl gestellt, dass wenn ich die Vögel behalten will, ich ausziehen muss.
    Und sie meint es absolut ernet, alles gerede hat keinen sinn.
    was soll ich tun, hatte ja einen mohrenkopf, und der hatte fast überhaupt keinen dreck gemacht, mich stört es ja auch nicht, aber ich bin hier nicht gefragt.

    ich weiss nicht weiter, würde am liebstn umziehen, aber ich weiss nicht wohin :?

    kann mir einer tips geben???

    wenn ich das gewusst hätte, hätte ich gewartet, aber ich habe das vorher mit meiner mutter besprochen, und sie war einverstanden.
    ich putz den vögeln immer hinterher, aber so genau wie meine mutter ist kein anderer, sie sieht jeden staubkorn.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hi Chris,

    ja das ist ein Problem, wenn man genauso putzen muss, wie die Mutter:D
    Als -vorläufige- Lösung würde ich sie halt nur noch in deinem Zimmer lassen. So hat der Rest der Wohnung nicht mehr die Dreckbelastung durch die Grauen.
    Auch wenn das Hotel Mama sehr bequem ist, ist es jetzt wohl an der Zeit, eine eigene Hütte zu suchen;)
     
  4. #3 OneOf18Angels, 15. September 2004
    OneOf18Angels

    OneOf18Angels Guest

    Dreck

    Naja, ich find eigentlich nicht, dass die so einen Dreck machen. Kann Deine Mutter auch nicht verstehen, weil die ja auch zugestimmt hat und da eine Feder, da mal ein Häuflein, das ist klar, wenn die in der Wohnung sind.

    Unser Geier hat auch feste Plätze, die er liebt, man kann ihm aber auch die Plätze abgewöhnen und ihm einen anderen Platz dafür anbieten, z.B. ein Geäst. Die Äste müssen nur dick genug sein, damit die Krallen nicht zu lang werden. Darin kann er klettern, spielen und seine Krallen und den Schnabel pflegen. Das ist immer Ideal.

    Ein deutliches Nein, wenn Du die Vögel vom Schrank nimmst sollte auch reichen, das merken die. Ein Graupapagei ist ein sehr intelligenter Vogel. Er hat zum Teil einen Intellekt von einem dreijährigen Kind.

    Trotzdem solltest Du Dich mit Deiner Mutter irgendwie einigen, Du kannst die Tiere nicht einsperren deswegen.

    Unser grauer hat seinen Platz überall in der Wohnung und ist den ganzen Tag draussen und unterwegs, da er als Graupapgei nunmal sehr neugierig ist, anders würde ich es nie machen. Er hat aber seinen Lieblingsplatz auf einem Flaschenkorb oder seinem Bäumchen. rundherum liegt an den Stellen Zeitungspapier und die Stellen sind in Null komma nix gereinigt.

    Also ich würde ihnen einen Spielbaum bauen, den werden sie lieben, besser als der KÜchenschrank auf jeden Fall, schon wegen den Krallen.

    Ich hoffe Ihr kommt zu einer Lösung.
     
  5. #4 kace63, 15. September 2004
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2004
    kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich kann die Mutter auch verstehen...offenbar ist sie nicht gesund und natürlich machen Vögel sehr viel Dreck...schon meine 3 Nymphen bröseln und stauben unglaublich....aber für mich und unsere Familie ist es okay.

    Mit 25 ist man doch auch alt genug , um alleine zu wohnen, da würde ich meinen kids auch langsam nahelegen , daß sie nun für sich selber sorgen müssen, ich wäre da auch nicht mehr bereit, hinter ihnen her zu putzen und die Grenze ab wann jemand sich wegen Dreck unwohl fühlt ist nunmal individuell
    Entweder er putzt so , wie seine Mutter es gerne hätte , oder er sucht sich was Eigenes
     
  6. cora 1500

    cora 1500 Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    17034 Neubrandenburg
    Oh man

    du hast es ja wirklich nicht einfach :s
    Ich würde auch sagen,such dir ne´eigene Wohnung.
    Wenn du schon selber Geld verdienst,könnte das doch machbar sein.
    Zur Not mußt du sie halt in deinem Zimmer lassen.
    Aber es wäre natürlich schöner für dich und deine Geier,wenn es nicht jedesmal wegen dem Dreck streit gibt.
    Das Pfeifen oder so stört deiner Mutter nicht?
     
  7. kratzi

    kratzi Guest

    ich danke für eure antworten.

    nein, das pfeifen stört nicht, das ist schön :D

    sie versuchen auch schon nachzupfeifen.

    ja, ich hätte gerne eine eigne wohnung, aber leider verdiene ich noch!!! kein eigenes geld.

    aber das werde ich jetzt in angriff nehmen, das sage ich euch.

    ist das wohl die einzige lösung, die vögel in meinem zimmer lassen, es so vogelgerecht einrichten, wie möglich, so siehts aus, oder???
     
  8. kratzi

    kratzi Guest

    eins muss ich noch erwähnen,
    also 2 geier machen auf jeden fall mehr dreck, als 1 .

    ich überlege, ob ich einen behalte, aber ich weiss nicht.
     
  9. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo

    Das wäre für mich absolut indiskutabel da du ja jetzt zwei beisammen hast. Was ist wenn du arbeiten gehst, dann ist der Graue immer alleine? Also das kann es ja irgendwie nicht sein :~ .

    Wenn, dann mit allen Konsequenzen. Zumindest würde ich so handeln, eine Wohnung suchen und Arbeit und beide mitnehmen oder beide abgeben!
     
  10. #9 OneOf18Angels, 15. September 2004
    OneOf18Angels

    OneOf18Angels Guest

    auf keinen Fall

    Das würde ich auch auf keine Fall tun. Die beiden hören zusammen, die darst Du nicht trennen.

    Also wenn es wirklich nicht mehr geht zu Hause bei Dir, dann wirklich entweder ne eigene Wohnung oder Du musst ein neues gutes zu Hause für die Beiden suchen. Da stimme ich Nicole zu.
     
  11. nudelapache

    nudelapache Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Also ich habe auch zwei und muß sagen meine Kinder machen mehr Dreck.
    Bin angenehm überrascht worden .Habe noch Hund und Katze und muß deshalb sowieso täglich saugen und putzen und die Häufchen entferne ich schnell mit Zewa.
    Benutze allerdings seit die beiden da sind nur noch billiges Zewa . (Lach).
     
  12. Utena

    Utena Guest

    Hallo Kratzi!
    Also das 2 Graue westentlich mehr Dreck machen, kann ich nicht bestätigen!
    Auch mit nur einen Grauen müßtest du hinterher putzen und der schmeist das Obst/Gemüse bzw. den Bodeninhalt auch durch die Gegend.

    Einen zu behalten und den anderen abgeben, davon rate ich dir dringend ab, wenn die Beiden aneinander gewöhnt sind und sich mögen währe es sogar fast ein Verbrechen nur weil man ein wenig mehr Dreck im haus hat , sie zu trennen, tut mir Leid dazu fehlt mir das Verständnis.

    Sicherlich hast du dich genauestens vor der Anschaffung über die Probleme die auftauchen können informiert, doch leider wie so oft denken die leute da ssie damit einfach klar kommen, was dann oft eben nicht so ist und dann schnell die Tiere weg müssen.

    Sicherlich verstehe ich deine Lage und deine Mutter, wenn sie die Papageien nicht im Haus haben will, vielleicht besitzt du ja auch die Möglichkeit eine Außenvolier mit Schutzraum zu bauen, dann hättet ihr ekienn Dreck mehr im Wohnbereich.

    Obwohl ein bisschen Unverstänhdnis herscht bei mir schon, wenn ich ehrlich bin, ich ahbe 7 Graue, die sind tag täglich bei mir im ganzen Haus unterwegs und ich muß sagen ich komme mit 2 Stunden putzen täglich (wohl bemerkt bei 7 Grauen nicht bei 2) aufgeteilt bestens klar und in meiner Wohnung sieht es trotzdem sehr sauber aus und fliegen auch nicht großartig Flaumfedern herum oder findet man eingetrocknete Vogelkacke am Boden.

    Einen Tipp habe ich auf alle Fälle noch, versuch auf alle Fälle es mit einen Luftreiniger oder Inisator, der macht schon viel in Sachen Staub auf den Möbeln und einfach beim Freiflug eine Küchenrolle zur Hand haben und sofort den Blub wegwischen, geht shcnell, kein großer Aufwand und man muß hinterhe rnicht schrubben.

    Bevor du einen von Beiden weggeben willst, und einer in Einzelhaltung bleiben muß, würde ich wenn schon den schon dafür sorgen das Beide zusammen bleiben können und einen guten Platz bekommen.
     
  13. cora 1500

    cora 1500 Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    17034 Neubrandenburg
    Also ich würde es nie übers Herz bringen meine beiden Grauen zu trennen.
    Das kannst du wirklich nicht machen :gott:
    Und den Staub und Dreck hast du genauso wie bei einem da stimme ich den anderen zu :jaaa:
    Bitte tu deinen beiden Grauen das nicht an,sie werden darunter leiden (nicht fressen,rufen usw.)
    Das ist doch auch keine Lösung :s
     
  14. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Hallo Kratzi,

    mein Tipp: Auf jeden Fall eine eigene Wohnung. Es reichen ja 2 Zimmer. Ein Wohn-/Schlafraum für Dich, ein Raum für die Racker. Vorteil: Das Rackerzimmer muß nicht möbliert werden, somit hättest Du schonmal Geld gespart und Du kannst die Racker auch mal in dem Raum allein lassen, wenn Du ungestört sein möchtest - oder Dir der Dreck dann selbst mal auf den Kecks geht ;) . Das Wohn-/Schalfzimmer würd ich mit hellen Möbeln ausstatten - dann sieht man den Staub nicht soooo dolle und man kann auch mal fünfe grade sein lassen :S ;) . Wegen der Miete - klar Job wäre natürlich ideal (studierst Du - oder bist Du arbeitslos?) - evtl. kann Deine Mutter ja auch ein paar Euronen sponsern?

    Davon abgesehen - sooo viel Dreck machen die doch auch gar nicht. Unsere halten sich hauptsächlich in ihrem Vogelzimmer auf. Täglich wird der Käfig geputzt und gesaugt (das macht mein Mann :jaaa: ). Staub wischen mach ich so alle 2 Tage - da wir helle Möbel haben, geht das gut. An "stratgisch auffälligen Stellen" :D liegt Zeitung, die ist fluchs weggeräumt und ausgetauscht. Natürlich flattern die Racker auch durch die gesamte Wohnung. Aber wenn da mal ein Schißchen "daneben" geht ist das mit 'nem Zewa doch ruck-zuck beseitigt. Klar muß man hinterher sein, man läßt sie aber doch sowieso nicht unbeobachtet flattern. Und empfindliche Möbel werden beim Freiflug einfach mit'nem Handtuch, Bettuch oder Decke geschützt. Sieht zwar doof aus - aber wenn Besuch kommt, räumt man's eben schnell wieder weg. Bei uns hängt über JEDER Tür ein Handtuch! Türen sind bei unsren der absolute Lieblingsplatz fürs Füttern und Schnäbeln.

    Das alles weiß man aber BEVOR man sich die Racker anschafft....

    Nur EINEN der Beiden abzugeben - würdest Du das tatsächlich übers Herz bringen 8o :? Wäre für mich ebenfalls indiskutabel.
     
  15. Alina

    Alina Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Osnabrück
    also kratzi nun möchte ich doch auch mal was sagen! 8(
    überleg doch mal! mich machst du blöd an weil ich nur einen geier habe, du selber willst dein pärchen aber trennen nur damit DU nicht mehr so viel saubermachen musst und weiterhin bei deiner mutter leben kannst, die dann für dich saubermacht :? 8o 8(

    ich darf dich an deinen beitrag erinnern

     
  16. Dejan

    Dejan Guest

    Skurriler Vorschlag - also,wenn man schon nur zwei Zimmer zur Verfügung hat, kann man es den Geiern bestimmt zumuten, dass man auch "ihren" Raum nutzt... aber vielleicht bin ich auch etwas realitätsfremd... :D
     
  17. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Dejan

    Ich find den Vorschlag gar nicht so skurril.
    Wenn die Vögel ihr eigenes Reich haben, dankt einem das der Nachbar, und die eigenen Nerven bleiben auch geschont ;)
    Ein "ruhiges Umfeld" kann Wunder wirken.
    Übrigens finde ich sehrwohl, dass auch Papageien ein Recht auf Ruhe haben, und das ist im Wohnraum meist nicht möglich.
    Aber nun gut, darum gehts ja ansich hier nicht.

    Kratzi,
    also die Überlegung, einen Papageien abzugeben und einen zu behalten - das ist sicher nicht wirklich dein Ernst, nicht wahr? ;)
    Das wäre wirklich das denkbar ungünstigste, was du in dieser Situation tun könntest.
    Wenn es für deine Mutter wirklich sooo schlimm ist, dann such eine Pflegestelle, solange bis du eigenes Geld und ne Wohnung hast. Oder eben einen Platz auf Dauer - wenn du das "übers Herz bringst". Aber bitte bitte nicht trennen.

    LG
    Alpha
     
  18. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    klar kann man das den Geiern zumuten ;) aber es gibt hier einige Vogelverrückte die ihren Lebensraum mehr und mehr den Geiern zur Verfügung stellen :jaaa: . Ich denke so war der Ratschlag auch gemeint.

    Dem kann ich mich anschliessen, aber das muß natürlich jeder für sich selbst entscheiden.
     
  19. Graupis

    Graupis Guest

    Dreck!

    :( Hier kann ich nur eines dazu geben:

    Sag Deiner Mutter doch:

    "Tiere reden mit den Augen oft vernüftiger als Menschen mit dem Mund"

    Zum Thema: "einen abgeben" möchte ich mich gar nicht äußern, denn dies ist wohl der größte ......!

    Ich wünsche Dir, dass Du sobald wie möglich "selbstständig" werden kannst, hier würde ich ja lieber Tag und Nacht arbeiten um "frei" zu werden.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    hallo,

    also das mit dem 2. Zimmer für die Racker war ja nur 1 Möglichkeit :D .

    Unser Vogelzimmer wird auch von uns mitbenützt. Wir empfinden das als sehr angenehm. In dem Zimmer stehen meine alten Wohnzimmermöbel z.B. ein Eiche-Schrank - der ist unkaputtbar :D :S :p . Da können die Schreddern wie sie wollen, somit lassen sie unsere "guten" Wohnzimmermöbel in Ruh.
    Weil wir den Raum als 2. Wohnraum mitbenutzen, halten wir uns tagsüber oft im Vogelzimmer auf.
    Wir haben aber ebenfalls noch unser "richtiges" Wohnzimmer, wenn wir mal ungestört sein wollen, Besuch bekommen, abends fernsehen wollen. Ein weiterer Vorteil ist, daß eben auch die Racker ungestört sind, wenn sie abends schlafen wollen.
    Außerdem können wir die Racker auch tagsüber mal sich selbst überlassen und ziehen uns auch öfters mal zurück. Trotzdem haben sie ihren Freiflug und können sich austoben. Außerdem kann man sie auch mal für kurze Zeit allein lassen, wenn wir mal außer Haus sind - allersings lassen wir sie nicht allzu lang allein - grad weil ja Möbel drin sind und immer eine Restgefahr der Verletzung besteht. Nachts kommen sie daher auch in den Käfig.

    Natürlich flattern sie tagsüber auch durch die ganze Bude (während ich ständig hinterherwetze und gucke, was sie anstellen :D ).

    Wegen dem Dreck nochmal - ich bin auch ständig "unterwegs" um Federchen zu sammeln, geschredderte Holzstückchen aufzulesen usw. Auch ein Schißchen fällt natürlich immer mal an Stellen, wo sie nichts zu suchen haben. Somit ist auch überall in der Wohnung eine Rolle Zewa deponiert. :D
     
  22. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich finde das Hauptproblem beim Dreck sind weder Federn noch Köttel sondern der Gefiederstaub.
    Da ist es schon ein gewaltiger Unterschied wieviele Vögel man hat !
    Jetzt im Sommer sind meine Pieper draußen und ich muß nur 1mal pro Woche abstauben , im Winter wenn sie im Wohnzimmer sind könnte ich 2 mal täglich :hintavotz und es sieht nicht sauber aus...... zudem ist die Belastung der Atemluft mit dem Staub auch nicht wegzudiskutieren, ich will natürlich damit nicht GEGEN die Vögel reden , aber ich habe Verständnis für Menschen , die nicht so vogelverrückt wie wir sind und sich evtl. auch davor ekeln
     
Thema:

Ein Problem: Dreck

Die Seite wird geladen...

Ein Problem: Dreck - Ähnliche Themen

  1. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...
  2. habe ein Problem......

    habe ein Problem......: Hallo , ich habe ein Problem und zwar ich habe vor einer Woche meinen Käfig umgestellt , weil ich gelesen habe das Zebrafinken mehr Licht brauchen...
  3. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  4. Problem bei Federbestimmung

    Problem bei Federbestimmung: Hallo zusammen, der Fund der Feder liegt schon etwas zurück, Ende Juni, und wurde im Gemüsebeet neben dem Haus gemacht. Ich hatte mich zunächst...
  5. clevere Idee für "Einstreu-Problem" bei Montana Cages ?!?

    clevere Idee für "Einstreu-Problem" bei Montana Cages ?!?: Hallo zusammen, meine beiden Welli´s bewohnen einen Vogelkäfig von Montana Cages (Madeira III). Am Anfang hatte ich Küchenrolle und darauf dann...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.