EInzeln gehaltenen Nymphensittich nach 7 Jahren verpaaren

Diskutiere EInzeln gehaltenen Nymphensittich nach 7 Jahren verpaaren im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Pflanzen? Im Vogelzimmer selbst sind gar keine, gestern und vorgestern war er noch putzmunter und seitdem war er in keinem anderen Raum, um...

  1. #121 Doppelwinkel, 16. Februar 2004
    Doppelwinkel

    Doppelwinkel Guest

    Pflanzen? Im Vogelzimmer selbst sind gar keine, gestern und vorgestern war er noch putzmunter und seitdem war er in keinem anderen Raum, um Pflanzen anzufressen.

    Tierärztl. Notdienst gibt es bestimmt, ich glaub ich hab sogar die Nummer irgendwo greifbar. Denke aber nicht, dass das schon notwendig ist. (Abwarten und Tee trinken)

    Schwarzen Tee hab ich keinen, nur Grünen, Pfefferminze, Fenchel, und eine Kräutermischung aus der Apotheke.

    Ich denke letzteres ist ein guter Ersatz, oder?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Kamille wäre noch ne Alternative, Kräutermischung bin ich mir nicht sicher.

    Fals es ihm noch schlechter gehen sollte, dann doch lieber zum Notdienst.

    Kranke Vögel sind für den Schwarm eine Gefahr, deshalb sind sie wahre Künstler darin, Krankheiten zu verbergen. Wenn sie es dann zeigen, ist oft schon *5 vor 12* (nicht übertrieben).
     
  4. #123 Doppelwinkel, 16. Februar 2004
    Doppelwinkel

    Doppelwinkel Guest

    Es ist ja schon nach Mitternacht, ich denke morgen bis acht wird es noch reichen. WUschelchen bekommt jetzt erstmal lecker Tee, und dann hoffe ich, dass es sich nicht verschlimmert. Immerhin kann er noch zielsicher rumfleiegen...
     
  5. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Uwe :0-

    Wie gehts Wuschel heute :? .


    Wenn wieder einer krank ist nicht fliegen lassen denn dadurch verbraucht der Vogel zuviel Energie. Ausserdem bei den ersten Krankheitszeichen mit dem TA in Verbindungsetzen. denn Nymphen sind Schwarmtiere (bei Krankheit Ausstoß aus dem Schwarm) und können dadurch Krankheiten sehr lange vor uns verstecken.
     
  6. #125 Doppelwinkel, 16. Februar 2004
    Doppelwinkel

    Doppelwinkel Guest

    Heute morgen ging es ihm nicht schlechter oder besser als gestern. Komme grade vom TA zurück, und habe jede Menge Medikamente zum hochpäppeln dabei :). Habe das arme Mäuschen jetzt in einen eigenen Käfig gesteckt, ins (ruhige, beheizte) Schlafzimmer verfrachtet und ihm ein Rotlicht hingestellt. Die Tierärzting meinte was von wegen "Ohgott, hoffentlich packt der das", ich bin da aber etwas optimistischer, das hat sie auch schon bei Sylvie gesagt und ich hab Recht behalten :)
     
  7. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Uwe

    Und was hat die Ärztin gesagt, was es ist?

    Hat sie Abstriche gemacht?

    Wie gehts Wuschel jetzt?
     
  8. #127 Doppelwinkel, 16. Februar 2004
    Doppelwinkel

    Doppelwinkel Guest

    Was genaues gesagt hat sie jetzt nicht, aber sie hat gleich gefragt ob er "auch" Durchfall hätte, sie hat ihm eine Spritze gegeben und mir Antibiotika mitgegeben. Ich als Laie würde jetzt sagen dass sich der Vogel neulich erkältet hat (Unterm Wasserhahn gebadet und danach vielleicht nicht schnell genug trocken geworden).
     
  9. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Uwe :0-


    Wie geht's den Wuschel :?

    An einer Erkältung vom Duschen glaube ich nicht, denn meine sind 2-3x in der Woche patsch nass und manch Einer sitzt dann beduselt da und läßt sich nur trocknen.
    Ausser er äh sie :p hätte in dieser Zeit eine Zugluft bekommen.
     
  10. #129 Doppelwinkel, 18. Februar 2004
    Doppelwinkel

    Doppelwinkel Guest

    Mittlerweile scheint es geklärt zu sein. Wahrscheinlich war es Legenot, denn im "Lazarettkäfig" liegt ein einsames Ei am Boden, und Wuschel ist munterer (und lauter) denn je :)
     
  11. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Ohoh 8o das hat der TA nicht erkannt !!!!!!!!!!!
    Wuschel wäre nicht die erste Henne die an Legenot stirbt :( .


    Aber zum Glück geht es ihr wieder gut :) .
     
  12. #131 Doppelwinkel, 18. Februar 2004
    Doppelwinkel

    Doppelwinkel Guest

    Kommt denn jetzt noch eins? Übrigens machtsich der Vogel schon seit gestern die ganzen Zeit am Hintern rum...
     
  13. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Das kann schon sein, bei uns ist es noch nie bei nur einen Ei geblieben.


    Stelle das Futter sofort auf Magerkost ohne SB, Kein Obst, Gemüse, Keimfutter oder andere Vitamingaben (aber ausreichend Mineralstoffe zur evtl. Eiproduktion) um. Ausserdem versuche den Tag auf max. 10 besser 8h umzustellen. Das sollte den Bruttrieb eindämmen.
    Bei uns kommen aber trotzdem immer noch so 3 Eier da ja der Vogelkörper auch eine Zeit braucht um sich umzustellen.


    Beobachte sie genau, sollte sie seit gestern schon wieder Probleme haben dann sofort zu einen TA der vielleicht etwas mehr von Vögeln versteht und Legenot erkennt und weiß was zu tun ist. Im Moment kannst Du Rotlicht geben vorsichtig etwas Parafinöl an die Kloake reiben.

    Ich würde auch eine Kotprobe, am besten auf Folie, mit zum TA nehmen. Denn das fieseln an der Kloake kann z.B. auch auf Würmer hindeuten.
     
  14. #133 Doppelwinkel, 18. Februar 2004
    Doppelwinkel

    Doppelwinkel Guest

    Die EIablage erfolgt ja immer im zwei-Tages-Rhytmus... Das wäre dann also morgen - bis jetzt soieht der Vogel (noch) gut aus.

    Würde er dann aber wohl schon länger machen, und nicht erst seit der Eiablage... Ich glaube eher, dass es noch ein bisserl "brennt" ;)
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Wie geht es der Henne momentan? Was meint der TA?
     
  17. #135 Doppelwinkel, 20. Februar 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Februar 2004
    Doppelwinkel

    Doppelwinkel Guest

    Ich war gestern in Hanau bei einer - meiner Meinung nach sehr kompetenten Tierätztin, die mir auch alles Notwendige erklärt hat, z.B. wie ich ganz leicht selber prüfen kann, ob der Vogel "ein Ei am Wandern hat". Wuschel geht es wieder richtig gut, auch wenn sie ein wenig an Gewicht verloren hat - dafür bekommt sie aber ihre Traubenzuckerlösung und andere Leckereien.

    Was ich auch nochmal loswerden wollte: Sylvie, die ja immer sehr abweisend dem neuen Vogel gegenüber war (und übrigens beginnt ihr Wintergefieder abzuwerfen), hat am Dienstag Wuschel angebettelt, sie möge doch ein bisschen mit ihr Schmusen :)... Leider war Wuschel an dem Tag nicht gut drauf, weshalb der Antrag abgelehnt wurde :(

    P.S: Ich wusste ja schon immer dass Sylvie ein leichtes Rad ab hat, aber jetzt sitzt sie auf dem Boden vorm Computer und.... schläft...
     
Thema: EInzeln gehaltenen Nymphensittich nach 7 Jahren verpaaren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. apagoniden kot

    ,
  2. 19 Jahre alten nymphensittich verpaaren