Federsammlung wie am besten "verwalten"

Diskutiere Federsammlung wie am besten "verwalten" im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi. Ich sammel eigentlich schon mein ganzes Leben lang Federn. Okay, meine Sammlung wurde dann früher leider mal entsorgt (könnte ich mich heute...

  1. #1 DiaryOfDreams, 30. März 2011
    DiaryOfDreams

    DiaryOfDreams Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Duisburg
    Hi.
    Ich sammel eigentlich schon mein ganzes Leben lang Federn. Okay, meine Sammlung wurde dann früher leider mal entsorgt (könnte ich mich heute noch drüber aufregen), aber ich habe sie dann irgendwann neu gestartet.
    Langer Rede kurzer Sinn - ich habe jetzt jede Menge toller großer Federn (z.B. von Schwanzfedern von Aras, riesige Geierfedern, Schwanzfedern von mehreren Fasanenarten etc.) - wie kann man diese gut sammeln? Einfach in einen Karton ist mir zu schade. Ich würde das ganze gerne übersichtlich, sortiert nach Vogelarten und vielleicht sogar Vogelgruppen (Greifvögel, Papageien etc.) machen. Schön wäre eine Art Ordner wo man durchblättern kann - ich weiß nur nicht ob das gut geht bzw. wie ich die Federn darin befestigen kann ohne sie zu beschädigen (einkleben fällt definitiv flach!!).

    Wie verwaltet Ihr Eure Sammlungen? Bilder wären natürlich super.

    [Offtopic]Falls übrigens jemand zufällig Federn von Hyazintharas abzugeben hat kann er sich gerne melden. Allerdings werde ich dafür nicht viel bezahlen - natürlich übernehme ich die Versandkosten, aber Bezahlung lehne ich ab - schon damit niemand in Versuchung kommt einem Tier Federn zu entreissen um damit schnell Geld machen zu können.[/Offtopic]

    Bin sehr auf Antworten gespannt.
    MfG DoD
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nobody1

    nobody1 Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03689 Irgendwo
  4. #3 DiaryOfDreams, 31. März 2011
    DiaryOfDreams

    DiaryOfDreams Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Duisburg
    qnobody1: Danke für die Antwort, aber leider ist auch dort nicht erkenntlich wie die Federn aufbewahrt werden.
    Aber so einen kompletten Flügel am Stück finde ich schon etwas gruselig - aus einzelnen Federn zusammengesetzt ist das schon wesentlich interessanter. :)
     
  5. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ;

    ich denke mal das man Federn nicht so einfach in einen Ordner ( Din A 4 ) bekommt . Beim Welli wäre das evtl. möglich , beim Graupapageien schon nicht mehr .
    Vieleicht wäre es eine Alternative , die Federn auf einer großen Korkwand anzupinnen .
    So wie nachstehende auf dem Fußboden liegen , einfach an die Wand . Man bräuchte dann aber eine große Wand um diverse Vogelarten dort fest zu machen .

    [​IMG]

    Ansonsten dürften da nur Kartons helfen mit Beschriftung .

    OT-antwort :

    Das wird nix werden so wie du dir das vorstellst . Zum ersten muß eine Vermarktungsgenehmigung beantragt werden ( diese kostet 22,00 € ) , dann kommt der Versand hinzu ( Speergut , da Paketlänge über 60 cm ) , das wären dann nochmal 6,90+ 20,00 .
    Jetzt hat jemand solche Federn über Jahre gesammelt und soll diese " nur für die Kostendeckung " abgeben ?
    Nein , bei Ebay giebts da wesentlich mehr .

    MFG Jens
     
  6. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    zu was für einem Vogel gehörten die Federn? Nur aus Interesse.
    Hast du die selbst aus einandergenommen?:D
     
  7. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Hast du eine Genehmigung für die Sammlung?

    Wie man es richtig macht kann man an der Federsammlung im Museum Rosenstein sehen.
     
  8. #7 DiaryOfDreams, 1. April 2011
    DiaryOfDreams

    DiaryOfDreams Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Duisburg
    @Jensen: Ich denke nicht dass jemand seine über Jahre gesammelten Federn an mich abtreten wird. :zwinker:
    Aber es gibt ja auch Privathalter von Aras und wenn da jemand dabei ist der 'nen Hyazinthara hat wird der vielelicht auch mal bereit sein eine oder mehrere Federn ohne Gewinn abzugeben - wieso sollte das nicht möglich sein?

    Aber Du hast schon Recht fürchte ich - meine Idee die Federn in einer Art Mappe aufzubewahren wird wohl nichts werden. Da werde ich mir wohl eher etwas in Richtung Aufbewahrungssystem mit Kisten überlegen müssen. Trotzdem nochmal Danke für alle Antworten.

    Ach ja - das Bild mit den Federn ist ja mal richtig genial - da bin ich jetzt schon schwer neidisch. :zustimm::D

    EDIT: Ach so, natürlich bin ich schon bereit etwas für Federn zu bezahlen - nur wenn ich dann sowas höre wie "50€ für diese Adler-Feder", dann bin ich auf jeden Fall sowas von raus.
    Ist ja okay wenn andere das dafür bezahlen - kann jeder machen wie er will, aber für mich ist das immer noch etwas, was man mit viel Geduld und Leidenschaft irgendwann auch anders bekommen kann - zumal es etwas natürliches ist, was eh schöner ist wenn es findet oder durch Recherche bekommt als es schnöde bei E**Y oder so zu kaufen. ;-)
    Nur meine Meinung. :-)
     
  9. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Moin Detlev ;
    Ich brauche dafür keine Genehmigung .

    Moin DoD ;

    Das hat auch niemand gesagt .

    Dann hast Du mich vorher nicht verstanden was die Vermarktungsgebühr anbelangt . Diese ist gleich , ob es nun eine Feder ist oder hunderttausend . Das heist , bei einer Feder werden die 22 euronen fällig , bei hunderttausen Federn eben hunderttausend mal die 22 euronen .

    Ich weiß nicht ob sich das so leicht darstellt , das man eben so mal eine finden wird .

    Es giebt aber private Halter , die die Federn solange sammeln , bis der Vogel komplett ist . Trotzdem verhöckern diese dann ihre Federn in der Bucht ;) , der Markt dafür ist da .
    Ich kenn da so einen , der hat jedes Jahr einen Vogel komplett :~ .

    MFG Jens
     
  10. #9 Merops Apiaster, 2. April 2011
    Merops Apiaster

    Merops Apiaster Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    79235 Vogtsburg am Kaiserstuhl
    Also, um mal eines vorweg zu nehmen...ohne Genehmigung der Landschafts-/Naturschutzbehörde ist es illegal, diese Federn zu sammeln!

    Wenn sich jemand einen Ara hält, so muss er auch dafür eine Genehmigung vorweisen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand hier im Forum Dir irgendwelche Federn verkaufen wird, denn dafür bräuchte es eine Vermarktungsgenehmigung, die man aber nicht bekommen wird.

    Wenn Du eine Ausnahmegenehmigung für das Sammeln von Federn (norm. zu wissenschaftlichen Zwecken) hast, dann wird das im Normalfall nur einheimische Arten betreffen, denn Aras sind besonders geschützt und in Südamerika heimisch.

    Wenn Du draußen ne Rupfung aufsammelst, wird da im Normalfall kein Hahn nach krähen, aber was Du hier öffentlich anfragst, solltest Du Dir herzlichst überlegen, wenn Du keine Strafe riskieren willst.


    VG, Merops
     
  11. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Merops ;

    stimmt .

    Das ist nur bedingt richtig . In einigen Bundesländern braucht man eine solche Genehmigung , in anderen wiederum nicht .

    Hier ist ein Irrtum deinerseits vorhanden . Eine Vermarktungsgenehmigung für diese Federn braucht man nur bei der entsprechenden Behörde einzureichen . Voraussetzung für die Genehmigung ist, das die Tiere ordnungsgemäß gemeldet wurden .

    MFG Jens
     
  12. #11 Merops Apiaster, 3. April 2011
    Merops Apiaster

    Merops Apiaster Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    79235 Vogtsburg am Kaiserstuhl
    Da will ich mal widersprechen...die Vermarktungsgenehmigung für Arten oder Teile geschützter Arten wird von der Behörde ausgestellt, nicht andersrum!
    Ebenso sieht es mit dem Besitz aus...die Behörde stellt diese Genehmigung aus, und wenn Du ohne Besitzgenehmigung Teile geschützter Arten kaufst, machst Du Dich ebenso strafbar wie der Verkäufer...so wird ein Schuh draus ;)

    Hier geht es ganz klar um das Bundesartenschutzgesetz, nicht um ein lokales Gesetz :)

    VG, Merops
     
  13. #12 jensen, 3. April 2011
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2011
    jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Merops ;

    ich habe mich lediglich auf deine Aussagen in post 9 bezogen . Darin stand u.a. folgendes :

    Doch , man bekommt sie . :~ . Es waren deine Worte .
    auch nachfolgendes habe ich nie gesagt :~ ( was die Vermarktung anbelangt )------------lediglich den Besitz der Tiere ( meldepflichtig / Haltegenehmigung ) ) , ja das wird anders gehandhabt .

    MFG Jens
     
  14. #13 jensen, 3. April 2011
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2011
    jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Merops ;

    Das Bundesartenschutzgestz ist sicherlich ne gute Sache , nur wird es unterschiedlich gehandhabt ----------------es ist nicht einheitlich ( Haltebewilligung von Anhang A Tieren ).

    MFG Jens
     
  15. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Ich wundere mich jedes Mal bei Federsammlern, sie wollen offensichtlich einen Haufen Hirn und Zeit für ein Hobby aufbringen sind aber nahezu resistent gegen Anmerkungen das sie zumindest an der Grenze der Legalität (Artenschutz, Wilderei) entlangschrappen. Was bei wenigen Federn durch weggucken der Behörden erledigt wird, ist bei einer größeren Sammlung keine Lösung mehr.

    Wenn ich da ernsthaft einsteigen wollen würde, würde ich vorher bei den zuständigen Behörden anrufen und mir danach die Auskunft schriftlich geben lassen. (So hab ich das bei meinen Arten gemacht.) Am Ende hat man sonst viel Zeit, Aufwand (, Geld) und Hirnschmalz verschwendet nur um unnötigen Ärger zu bekommen und noch mehr und noch dazu überflüssig Geld, Zeit und Hirnschmalz in die Abwehr berechtigter behördlicher Maßnahmen zu verschwenden.
     
  16. #15 alfriedro, 3. April 2011
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Es geht ja hier nicht um die Haltung eines geschützten Tieres, sondern um die Sammlung von deren Teilen. Aber auch das unterliegt der behördlichen Bewilligung. Eine Sammlung von Papageienfedern muss gemeldet werden, denn die Beschaffung derer soll ja möglichst auf legalem Wege stattfinden und nicht vom Raubbau an der Natur herrühren. Das ist der Sinn des ganzen. Wenn man also Tiere oder deren Teile sammeln will, die geschützt sind, so muss man das melden. Was man dafür bezahlt, ist Nebensache. Nur nicht Herkunft, Art und Menge.

    Hi Jens, die Idee, solche Fächer als Bild auf eine Platte aufzupinnen, finde ich klasse. Es ist ein tolles Bild.

    @ Detlev, ganz recht. Du hast das Gleiche gepostet, nur noch etwas "dröhnender" formuliert. :zustimm:

    Grüße, Al
     
  17. #16 Merops Apiaster, 3. April 2011
    Merops Apiaster

    Merops Apiaster Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    79235 Vogtsburg am Kaiserstuhl
    Ok, machen wir uns hier nicht die Hölle heiss :-)

    Ich hab auch ne Genehmigung für meine bescheidene Sammlung, und ein paar Federn zuhause zu haben ist ja auch nicht die Welt.
    Ich habe mich nur über das Kaufen ein wenig aufgeregt, weil das einfach nicht sein muss...man kriegt die Sachen auch durch lieb nachfragen umsonst :-)

    Ich habe damals auch ohne Genehmigung gesammelt und es hat niemanden interessiert :-)

    Nur irgendwann wurde es zuviel ohne Genehmigung, da bin ich zu unserer ULB gegangen...die Antwort war postum "Machen Sie doch einfach ohne Genehmigung weiter, da wird sich keiner hier für interessieren"...ich hab drauf bestanden und eine bekommen, weil es mittlerweile schon recht immens geworden ist :)


    VG, Merops
     
  18. #17 DiaryOfDreams, 5. April 2011
    DiaryOfDreams

    DiaryOfDreams Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Duisburg
    So, haben sich jetzt alle wieder beruhigt? *gg*
    Sorry, aber wir leben in einem Land wo ALLES durch Gesetze geregelt ist - wenn ihr Euch IMMER an JEDES Gesetz in JEDER Form haltet, dann Glückwunsch.
    Ich sage nur soviel zu dem Thema - ich würde nie eine Feder annehmen für die ein Vogel getötet wurde oder die einem Vogel ausgerissen wurde.
    Vielleicht können wir diese Thematik abschließen und uns wieder auf das eigentliche Thema besinnen?
    Wobei, eine Frage hätte ich jetzt doch noch - ich suche immer noch ein Buch oder eine Seite wo mal richtig ausführlich alle möglichen Federn von Greifvögeln (vornehmlich einheimische Greifvogelarten) abgebildet sind, damit man diese mal identifizieren kann (sehen für 'nen Laien wie mich leider oftmals recht ähnlich aus).

    Danke. :)
     
  19. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Das nenne ich jetzt steil. Nachdem du jeden Hinweis Richtung Recht und Gesetz einfach beiseite gewischt hast, geht deine nächste Frage gleich in den Bereich Hilfestellung zur Wilderei.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Geierhirte, 5. April 2011
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Was du so alles rausliest ist schon phänomenal...
     
  22. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Muss man gar nix rauslesen, heimische Greifvögel unterliegen Jagtrecht. Aneignung von sochen Tieren oder deren Teilen ist Wilderei.
     
Thema: Federsammlung wie am besten "verwalten"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wo kann ich vogelfedern aufbewahren

    ,
  2. vogelfedern kaufen

    ,
  3. federsammlung

    ,
  4. geierfedern kaufen,
  5. ferdersammlung,
  6. papageienfedern kaufen,
  7. vogelfedern aufbewahren,
  8. feder sammlung aufbewahren