Findelkind aufgenommen

Diskutiere Findelkind aufgenommen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo auch. Habe am WE einen (eine?) Nymphensittich aufgenommen. War hier auf Arbeit zugeflogen, nach intensiven Suchbemühungen (ich auch hier im...

  1. #1 Chris.Michalski, 16. August 2004
    Chris.Michalski

    Chris.Michalski Guest

    Hallo auch.
    Habe am WE einen (eine?) Nymphensittich aufgenommen. War hier auf Arbeit zugeflogen, nach intensiven Suchbemühungen (ich auch hier im Forum) fand sich der Halter nicht. Habe ihn/sie dann aufgenommen.

    Gleich als erstes: habe hier im Forum schon nach Antworten gesucht, es kommen nur Fragen, die bisher keine Antworten hatten.

    Habe außerdem mehr als ein Jahr (leider vergeblich) einen Weißhaubenkakadu gepflegt, den ich krank aus einer Zoohandlung geholt habe. Verfüge also über ein bischen Erfahrung mit Krummschnäbeln.

    Der Piepmatz (so nennt ihn mein Sohn bisher) ist nicht zerzaust oder verletzt, hat keinen Ring und sauberes und glänzendes Federkleid. Scheint so auf den ersten Blick also gesund.

    Habe Petris (Kakadu) Käfig wieder aufgebaut (120x60x150 = bxtxh), Astwerk und Sisalseil drin und schaue jetzt erstmal. Will ihm 4 Wo Quarantäne geben, dann wenn nötig checkup in der Vogelklinik Uni Leipzig (wo ich sehr gute Erfahrungen mit Petri gemacht habe, auch wenns am Ende nichts genützt hat) und wenn das alles ok ist, kriegt er/sie einen Kumpel.

    Soviel zu dem, wie es ist. Die Fragen, weil mit Nymphensittichen habe ich mich bisher garnicht beschäftigt: Wie alt werden sie im Schnitt? Kann man auf einfache Weise ungefähr Alter und (nicht ungefähr) Geschlecht feststellen? Gibt es wesentliche Unterschiede vom Futter her zu Papageien (gestern erstmal so versucht)? Was darf er/sie nicht kriegen (keine Avocado, keine Nachtschattengewächse weiß ich, sonst noch was?)? Mais roh/gekocht/getrocknet?

    Gestern hat es eine ganze, schön fettmachende Knabberstange vertilgt, das gleiche Futter aus dem Napf aber nicht genommen (kennt es nicht?). Obst und Grünzeug wurde nur schräg angesehen.
    Sonst ist es eher wenig schreckhaft, hat geschwatzt und nur kurze lautere Töne von sich gegeben und begonnen den Käfig zu untersuchen.

    Soweit erstmal ein erstes Hallo, werde versuchen ein Bild zu produzieren vom Piepmatz, bin aber noch ein analog-Knipser. Hoffe auf praktische Ratschläge und Tips.

    Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MonikHH

    MonikHH Guest

    Hallo und ein herzliches Willommen hier,

    also das geschlecht ist anhnd der schwanzfedern zu erkennen - aber eindeutig nur nach der jugendmauser mit 9 monaten und auch nur bei den wildfarbenen. bei scheckenist es scheirig. die machen einem oftmals einen strich durch die rechnung.

    ich finds toll, dass du dich jetzt um den piepser kümmerst. ein wenig mehr vom aussehen und vom verhalten könnte uns auch schon helfen, ein geschlecht festzustellen.

    ist geb dir mal zwei bilder zum vergleichen:

    das erste ist eine henne und das zweite ist ein hahn.
     

    Anhänge:

  4. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Christian und willkommen hier :0-

    Ich würde Ihn mit einer Kotprobe in der Klinik vorstellen.
    Evtl ist der Gitterabstand zu groß für den Nympf. Bei mehr als 2 cm besteht die Gefahr das er sein Köpfchen durch stekt und sich stranguliert.


    Viele Infos zum Thema Nymph und Antworten zu Deinen Fragen findest Du hier.
     
  5. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Hallo,

    irgendwie hast Du eine besondere Beziehung zu Haubenträger. ;)
    Von einem grossen Haubenträger jetzt zu einem kleinen Haubenträger!
    Nymphen sind meistens nicht so verschmust wie Kakadus, aber richtig zum Verlieben.
    Wenn er allgemein gesunden Eindruck macht und auch sauberen After und gute "dropings" hat, würde ich den Gang zu Vogelklinik sparen. (Das ist so anstrengend für einen kleinen Vogel.)

    Zu Lebenserwartung: Die Nymphen können bis zu 30 Jahre alt werden. Nicht selten werden sie über 20.
    Geschlecht: Wenn er ein wildfarbener ist und eine gelbe Gesichtsmaske hat, ist er ein Hahn. Bei Schecken und Lutino(Gelb- bis weisse Farbe) ist schwierig, nur vom Aussehen allein zu unterscheiden.
    Ernährung: Die Nymphen sind eher Körnerfresser, nicht solche Weichfresser wie viele Grosspapageien. Schau mal in www.Riccos-Futterkiste.de rein.
    Dazu natürlich ein bisschen Gemüse und obst. (Endivien, Chicoree, Eis- und Feldsalat sind bei meinen immer willkommen. Bei vielen wird auch gerne Mais gefressen, nur bei meinen nicht.) Als Obst wird bei uns nur Apfel angenommen.
    Der Hit bei jedem Nymphen ist die rote Hirse.
    Zur Zeit vertilgen meine Nymphen sehr gerne die Früchte von den Hopfenbuche.

    Er fühlt sich bei euch wohl. Ich finde gut, dass Du bald einen Partner holen willst.
    Hier findest Du viele richtige Nymphennarren. Man kann alles fragen und bekommt immer gute Ratschläge.
     
  6. #5 Chris.Michalski, 16. August 2004
    Chris.Michalski

    Chris.Michalski Guest

    @Federmaus:
    Danke, gute Seite! Fühle mich jetzt besser gerüstet.

    @yve.a
    Yep, Haubenträger halt. Aber beide sind sozusagen entstanden, weil sie mich brauchten. Weil Kakadu ist (nach einem Tag Erfahrung) doch eine andere Kiste. Habe inzw. viel über Schreien und Zerstören auch von Nymphensittichen gelesen - wer es nicht anders kennt, mag es anstrengend finden. Ich werde sicherlich über die zarte Stimme lächeln :D . Und zum Schmusen - habe ich versucht bei Petri in Grenzen zu halten, bis dann klar war, das er keinen Kumpel mehr kriegen wird und dann war mir die Fehlprägung sch...egal, dann wollte ich ihm nur noch was gutes tun. Es ist 1 1/2 Jahre her und tut immer noch weh. :k

    Danke für die schnelle Hilfe, werde hier öfter wieder sein.
     
  7. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1

    Hallo Christian,

    ob Jung oder Alt ( mehr geht ja in Deinem "Pflegefall" leider nicht ) kann man auch ein bischen an den Füßchen erkennen. Bei einem Jungvogel sind diese noch zart wie`n Kinderpopo. Bei Ältern bzw. Alten Tieren sind die Füßchen stärker bis stark verhornt. Wer "Vergleichstiere" hat, kann das gut erkennen.

    Was Obst und Gemüse angeht, sind meine Nymphen sehr wählerisch und beschränken sich derzereit auf Gurke, Apfel (Kerne nicht fressen lassen) und Möhre. Petersilie wird auch bissel "gefieselt" aber sollte nicht gegeben werden.

    Viele Grüße aus Dresden!
     
  8. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Gell? ;) Nymphen haben so zarte, anmutige Stimme. Wen meine Edels aus vollem Brust loslassen, frage ich mich immer, wie ist es möglich, aus nur so einem 400g Körper solche Laute kommt. :D
    Die Stimme von Nymphen ist "nymphenhaft" und die Schnabelbeschäftigung eher süss. Ich finde das Wesen von Nymphen angenehm, nichts so Anforderndes von den Grosspapageien.
     
  9. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    23.732
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Christian
    viel Spass mit dem Findelkind, tja, so schnell kann es gehen ;)
     
  10. #9 Chris.Michalski, 18. August 2004
    Chris.Michalski

    Chris.Michalski Guest

    Eingewöhnung

    So, die ersten 3 Tage sind überstanden und es geht ganz gut.
    Einen Namen hat es zwar noch nicht, ich habe auch noch keine Bilder produziert, aber die Futterfrage gelöst.
    Hatte nur eine (mitgegebene) Tüte mit Fruchtcocktail für Großsittiche - da waren scheinbar die Stücken zu groß. Jetzt nur schnell um die Ecke eine Tüte normales Sittichfutter gekauft, mit dem anderen gemischt und siehe da, es frißt. Und so sauber, es liegt nicht 20min später alles verstreut auf dem Boden :D . Große Haube, großes Schweinchen, kleine Haube, kleines Schweinchen :p .
    Habe die abgenagte Holzstange von der Knabberstange an die Käfigdecke gehängt, das motiviert jetzt sogar zu Turnübungen, um zu schauen, ob da noch was dran ist.
    Werde jetzt übers www Futter zum zusammenstellen bestellen und dann entsprechend mischen.
    Danke für die Tips.

    @Karin G.:
    Ja, so schnell gehts im Leben. Hätte ich auch nicht gedacht. ;)
     
  11. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Zum Futter:

    Du könntest auch Kontakt zu einem Züchter, auch Taubenzüchter, in Deiner Nähe aufnehmen. Die bestellen ihr Futter meistens beim Händler alle paar Wochen frisch und lassen sich dort auch die jeweiligen Mischungen zusammenstellen.

    Da kannst Du günstig an hochwertiges Futter kommen. Ich ziehe das den Onlinebestellungen vor.

    Als Hilfe beim Suchen:

    www.vogelzuechter.de
     
  12. #11 Chris.Michalski, 18. August 2004
    Chris.Michalski

    Chris.Michalski Guest

    Eingetragene Züchter für Nymphensittiche gibt es unter der Adresse nicht. Ich war nur einmal auf einer sogenannten Verkaufsausstellung bei einem Züchter in der Nähe hier (züchtet alles mögliche), aber da kaufe ich das Futter lieber online.
    Werde mich aber umhören, ist eine Idee.
    Habe 2 Bilder "produziert":
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      27,1 KB
      Aufrufe:
      111
    • 2.jpg
      Dateigröße:
      28,2 KB
      Aufrufe:
      111
  13. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    seit ca. 15 Jahren habe ich Nymphensittiche und komme mit den "üblichen" Sittichfutter aus den diversen "Zoohandlungen" gut über die Runden. Die speziell für Großsittiche (Nymphen) angebotenen Mischungen wurden nicht so angenommen wie das Futter für Wellis. Meine mögen die verschiedenen Sonnenblumenkerne offensichtlich nicht so (bekommen es aber trotzdem jeden zweiten Tag). Zu der wöchentlichen Knabberstange (jeder Vogel eine) oder Naturhirse (im Wechsel), bekommen meine dafür noch ein paar Stengelchen Flachssamen (habe ich bei Dehner in der Zoo-Abteilung bekommen) mit den sie sich gern "beschäftigen".


    Viele Grüße aus Dresden!
     
  14. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi Christian!

    Das Findelkind ist übrigens eine ziemlich hübsche Perlscheckin (falls der Nymph älter als ein Jahr ist), die Perlung auf den Flügeln bei einem erwachsenen Nymphy spricht deutlich für eine Henne. Was macht sie denn mittlerweile so, trällert sie oder ist sie eher verhalten, also ruhiger?

    Von hinten sie der Nymph fast genau so aus wie meine Jaqueline :D ;).
     
  15. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    23.732
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    CH / am Bodensee
    wenn jemand über einen Garten verfügt, kann den Flachs selbst aussähen (Leinsamen, gibts in der Bioabteilung des Supermarkts). Wächst wunderbar, blüht schön hellblau und die grünen bzw. später braunen Samenkapseln sind der Renner bei unseren Geiern.
    Ich hatte im Schrank noch ein vergessenes Päckchen Leinsamen fürs Brotbacken, schmeckte nicht mehr frisch. Also haben wir das im Garten einfach ausgestreut und nun kann ich jeden Tag ernten. :D
     
  16. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Christian :0-

    Wenn Die kleine einen geschlossenen Ring hat dann kannst du das Alter raus lesen.

    Ich bestelle nur noch Futter. Da ich von Dehner schimmliges Futter bekam und Handelsübliches Futter (z.B. von T. und V. ) ist oft überlagert und falschgelagert. Außerdem enthält es zuviel Sonnenblumenkörner (machen dick und schädigen die Leber) und Erdnüsse (enthalten oft Aspergilloseerreger).

    Hier ein paar Internetadressen mit guten Futter.
    - Bird-Box
    - Ricos-Futterkiste
    - Futterkonzept
    - Futtermittel Hungenberg


    Hier mal einige Adressen wo Du nach einen Partner schauen kannst.
    - Züchterdatenbank
    - Tierflohmarkt


    Es gibt aber auch viele arme Seelchen in Tierheimen die ein gutes neues Zuhause suchen. Oder hier im
    - Sperrmüll
    - Das Inserat
    - Avis



    Übrigens schaut Piepmatz wie meine Sunnie aus :jaaa:
     

    Anhänge:

  17. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Ein Tipp (die von Heidi vorgeschlagenen Alternativen sind natürlich noch besser, aber wenn Du trotzdem einen Vogel vom Züchter holen willst):

    Viele Züchter züchten Nymphensittiche nicht mehr "hauptberuflich", bis auf wenige Ausnahmen. Wenn Du aus der Datenbank einfach mal einen Sittichzüchter anrufst, es muss keiner speziell unter der Kategorie "Nymph" sein, dann frag einfach mal, ober auch Nymphen hat. Viele züchten Nymphensittiche nur noch hobbymäßig nebenbei, weil sie mit ihnen auf Ausstellungen kaum bis gar keine Preise mehr gewinnen können.

    Ich persönlich finde es für die Art ganz sinnvoll, da nicht mehr so viele Tiere "auf den Markt geworfen" werden. Da besteht nicht mehr so die Gefahr der Überzüchtung, wie das bei Wellis der Fall ist.

    Ansonsten kann ich hier nur zitieren:

     
  18. maxima

    maxima Guest

    hallo stefan

    ich kenne keinen einzigen züchter in deutschland der hauptberuflich nymphen züchtet........ggg es sind alles hobbyzuchten.
    nur wie in jedem hobby der eine beschäftigt sich intensiv und der andere hat"null ahnung" davon.
    und ich denke nicht, daß weniger zu ausstellungen gehn, denn seit jahren haben wir bei den nymphen gleichbleibende bis steigernde zahlen.
    nur die leute die sich nicht intensiv mit den vögeln und allem drum und dran beschäftigen, gewinnen nimmer mit ihren zufallsprodukten, und bleiben dann den ausstellungen fern, da man als verlierer ja kaum mehr vögel verkaufen kann, dafür kommen aber auch immer mehr neue leute ins hobby die diese verlorenen stückzahlen dann wieder ausgleichen.
    und von überzüchtung kann man bei den nymphen absolut nicht reden, denn nach wie vor haben auch die spitzenzüchter in deutschland vitale und sehr fruchtbare stämme, was man von den wellis net behaupten kann, vor allem die fruchtbarkeit bei den standardwellis ist "katastrophal".
    auch ist die standardkomission der nymphen in sehr guten händen und hier wird net nur ein mega monster das eigentlich net überlebensfähig ist als idealvogel hingestellt sondern auf viele dinge geachtet die rundum auch für die vögel wichtig sind.

    lg maxima
     
  19. #18 Stefan R., 19. August 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. August 2004
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Naja, das hauptberuflich habe ich bewusst in " " gesetzt, mir ist klar, das überwiegend hobbymäßig gezüchtet wird, kaum einer wird sein Geld mit der Vogelzucht verdienen:~

    Nur bei uns in der Region findet sich nunmal kein Züchter mehr für Nymphen à la "Standardwellensittichzüchter", will heißen jemand, der sich überwiegend auf die Art Nymphensittich spezialisiert hat. Jetzt könnten wir natürlich wieder über das Wort "Spezialisieren" diskutieren ;) :p

    Aber nun gut, ich bin selber kein Züchter, ich kann immer nur wiedergeben, was mir bekannte Vogelzüchter erzählen.

    Hm, da siehts bei Euch im Allgäu in der Tat anders aus, bei uns im Raum Augsburg zumindest gehen die Zahlen zurück. Ich hatte große Probleme, eine Henne zu finden. Selbst Hähne waren schwer aufzutreiben.

    Es kommt eben deshalb nicht zur Überzüchtung, weil Nymphen im Vergleich zu Wellis einfach nicht so "beliebt" sind, sowohl bei Haltern als auch bei Züchtern/Ausstellern. Ich persönlich finde es gut, dass es dem Nymphensittich nicht ähnlich ergeht wie dem Wellensittich. Lieber habe ich wenige Tiere, dafür aber vitale.

    Zur Standardkommission und zu den genauen Abläufen von Ausstellungen kann ich nichts sagen, da kann ich wirklich nur vom Hören-Sagen her mitreden.
     
  20. maxima

    maxima Guest

    hallo stefan

    es sieht in den meisten vereinen sehr schlecht aus mit züchternachwuchs, allerdings gibts mehr züchter als man denkt
    und ich denke im 70km umkreis sind fast überall in deutschland züchter die nymphen züchten, nur sind die weder in einer züchterdatei noch irgendwo aktiv im internet und deshalb findet man die net.
    ich weiß ja wohin ich schon überall vögel verkauft hab und da gingen auch schon einige nach landsberg zu einem züchter, was ja net arg weit weg ist.

    auch in augsburg gibt es züchter, allerdings sind die meisten dieser züchter keine ausstellungszüchter und stellen ihre nymphen nichtmal mehr auf ihrer örtlichen vereinsschau aus, denn ausstellen heißt auch vorbereiten der tiere und durch unvorbereitete tiere haben sie selten solche schauen gewonnen und die vögel einfach am tag der schau aus der voliere nehmen das wird nichts.
    ich beginne die vorbereitungen zu einer ausstellung ca 10 wochen vor der ausstellung und dann ist ein trainingsprogramm mit allem drum und dran bis zur schau nötig um die vögel sich dort so prästentieren zu lassen wie sie sein müssen damit sie gewinnen, oder zumindest eine chance haben auf einen der ersten plätze. und frag mal wieviele dieses nur oberflächlich machen, aber damit gewinnst keinen blumentopf.
    als ich anfing mit dem ausstellungshobby da haben andere in bayern immer gewonnen, dann hab ich 5mal auf der landesschau ausgestellt und war 5 mal landesgruppensieger der nymphen, und seitdem sind diese leute alle vom ausstellungswesen verschwunden...........das sagt doch alles oder?
    inzwischen hab ich den landesverband gewechselt weil in bayern keine konkurrenz mehr da war, das ist möglich wenn man auf der grenze wohnt wie ich und in BW ist schon wesentlich mehr geboten auf der Landesschau ist auch schon gehörig konkurrenz da, und das braucht man in dieser art hobby wenn man vorankommen will und seine vögel ständig verbessern muß.

    das war mal ein kleiner einblick was so neben der zucht her alles bei einem ausstellungszüchter abläuft.

    lg maxima
     
  21. Luigi

    Luigi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2002
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Chris.Michalski!

    Dein Nymph ist ein Perlschecke! Da er keinen Ring hat, kann man jetzt das Geschlecht trotzdem nicht 100% sagen. Wenn es eine Henne ist, bleibt sie von der Färbung, wie es ist. Wenn es aber ein Hahn ist verliert er bei der Jugendmauser die Perlung. (Perlung = viele kleine weiße oder gelbe Punkte bzw. anders gesagt, weiße oder gelbe Federn, die grau umrandet sind - weißt du was ich meine :? :? :~ )
    Die Jugendmauser haben sie im Alter von ca. 8 - 9 Monaten. Wenn man also wüsste ob es älter als 9 Monate ist, ist es sicher eine Henne, sonst wird es schwierig.
    Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, kannst du eine DNA - Federanalyse machen lassen. Vielleicht kann da noch wer anderer schreiben, weil ich noch nie eine Federanalyse machen hab lassen!
     
Thema:

Findelkind aufgenommen

Die Seite wird geladen...

Findelkind aufgenommen - Ähnliche Themen

  1. Brauchen dringend Hilfe mit einem Findelkind (nun tot)

    Brauchen dringend Hilfe mit einem Findelkind (nun tot): Moin Moin, habe mich gerade erst registriert und suche dringend Hilfe mit diesem kleinen Findelkind. [ATTACH] Der Kleine saß auf der Straße und...
  2. Findelkind

    Findelkind: Hallo zusammen ich habe heute beim Spaziergang neben der Strasse ein Mönchsgrasmücken männchen gefunden der arme piepmatz tat mir so leid wie er...
  3. Findelkind BRAUCHE TIPPS

    Findelkind BRAUCHE TIPPS: Hallo liebe Forenbesucher, ich brauche eure Hilfe.. vor 2 tagen ist mir ein kleiner orangener Kanarienvogel zugeflogen. Ich habe ihm sofort Futter...
  4. Hilfe erbeten! Mönchssittich Küken Findelkind

    Hilfe erbeten! Mönchssittich Küken Findelkind: Liebe Papageien- und Sittichfreunde, wir benötigen fachkundige Hilfe: Meine Frau und ich leben in Barcelona, kommen ursprünglich aber aus...
  5. Findelkind braucht dringend Hilfe !!!

    Findelkind braucht dringend Hilfe !!!: Servus Leute! Aufgrund des "Findelkindes" meiner Großeltern habe ich mich hier im Forum angemeldet. Meine Großeltern haben heute in ihrem Garten...