Fragen zu Bourkesittiche

Diskutiere Fragen zu Bourkesittiche im Bourke und Grassittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich habe vor mir zwei Bourkesittische anzuschaffen. Ich hatte schon allen möglichen Haustiere, aber Vögel hätte ich dann jetzt zum...

  1. jean-chan

    jean-chan Guest

    Hallo,

    ich habe vor mir zwei Bourkesittische anzuschaffen. Ich hatte schon allen möglichen Haustiere, aber Vögel hätte ich dann jetzt zum ersten Mal. Deshalb hab ich noch einige Fragen:

    1. Farbe: bedeutet dieses "Lubino" das die Stelle die bei Wildfarbenen Bourken grau sind, bei Lubinos weiß sind?
    2. Voliere : Wie groß sollte die Zimmervoliere für 2 Tiere sein? Könnt ihr mal Bilder von der Einrichtung eurer Volieren einstellen?
    3. Futter: Wie oft am Tag sollen die Tiere gefüttert werden und wie viel? Ich habe gelesen das man Wellensittichfutter verwenden kann und zusätzlich Frischfutter geben sollte. Wie oft dürfen die Vögel Frischfutter bekommen?
    4. Freiflug: Kann man die Bourkesittiche unbeaufsichtigt fliegen lassen?
    5. Züchter: Kennt jemand Züchter in der Nähe von Köln oder Aachen?
    6. Nachwuchs: Ich möchte Nachwuchs möglichst vermeiden, aber wie? Kann man gleichgeschlechtliche Paare halten?

    So das war es was mir zunächst einfällt. Freue mich über Antworten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sigg, 6. November 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. November 2007
  4. #3 Zeitungsente, 6. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2007
    Zeitungsente

    Zeitungsente Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68782 Brühl (bei Mannheim)
    Hallo,
    Deine erste Frage hat sigg schon beantwortet,
    2. Voliere : Wie groß sollte die Zimmervoliere für 2 Tiere sein? Könnt ihr mal Bilder von der Einrichtung eurer Volieren einstellen?
    -> Mindestmass laut Tierschutzgesetz ist 1m*0,5m*0,5m (Länge*Breite*Höhe) für ein Paar, aber grösser ist natürlich besser.
    Meine Voliere ist 1,60m lang, 50cm breit und 1m hoch
    [img=http://img220.imageshack.us/img220/9158/r0011473ky7.th.jpg]

    3. Futter: Wie oft am Tag sollen die Tiere gefüttert werden und wie viel? Ich habe gelesen das man Wellensittichfutter verwenden kann und zusätzlich Frischfutter geben sollte. Wie oft dürfen die Vögel Frischfutter bekommen?
    -> Meine kriegen ne Neophemenmischung ohne Sonnenblumenkerne, Frischobst und Gemüse kannst du immer dazugeben. Meine kriegen morgens die Schüssel voll, und meistens Nachmittags noch Grünzeug.

    4. Freiflug: Kann man die Bourkesittiche unbeaufsichtigt fliegen lassen?
    -> Ist nicht wirklich zu empfehlen, es sei denn, du lässt sie in einem vollkommen leeren Raum, in dem sonst nur der Käfig ist, weil meine knabbern sofort alles an, was ihnen vor den Schnabel kommt. Ausserdem ist die Gefahr zu gross, dass sie hinter Schränke oder so fliegen/krabbeln/stürzen und sich einklemmen

    5. Züchter: Kennt jemand Züchter in der Nähe von Köln oder Aachen?
    -> Musst du mal ein bisschen rumgooglen :D
    Habe einen gefunden, in Oberhausen: http://www.vogelzucht-arko.de/bourke.htm

    6. Nachwuchs: Ich möchte Nachwuchs möglichst vermeiden, aber wie? Kann man gleichgeschlechtliche Paare halten?
    -> Bin ich nich sicher, aber ich habe gehört 2 Hähne zusammen gingen.
    Ein gegengeschlechtliches Pärchen ist auf jedenfall besser und die Vögel sollten eigentlich nicht auf die Idee kommen Nachwuchs zu zeugen, wenn keine Brutmöglichkeit vorhanden ist!

    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!
     
  5. sigg

    sigg Guest

    Wenn man nicht züchten möchte sind gleichgeschlechtliche Vögel immer die richtige Entscheidung, nämlich 2 Hähne.
    Paare zu halten entspricht nur einer reinen Vermenschlichung der Tiere.
     
  6. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Dem kann ich mich nicht anschließen. Man hatte mir versehentlich 2 Hähne verkauft, die sich bis aufs Blut bekämpft hatten. Erst mit Hennen dazu, war Ruhe.
     
  7. sigg

    sigg Guest

    Da man nie die Unterbringung kennt, sollte man auch so etwas nicht pauschal behaupten, weil hier doch reichlich Fehler gemacht werden können. Man hat zu einem einzeln gehaltenen Hahn später einen 2. dazu gesetzt. Es waren geschlechtsreife Tiere in deren Revier man einen Vogel dazu gesetzt hat.
    Die Unterbringung war zu klein..kommt mir nicht mit Freiflug! Und.. und .. und..
    Die Fehler macht der Halter, nicht der Vogel!
     
  8. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Lieber Sigg,
    ich hatte beide Vögel gleichzeitig gekauft, nur war der eine Hahn noch nicht ganz ausgefärbt, so dass man glaubte, er sei eine Henne. Ob man mir absichtlich 2 männliche Tiere gegeben hatte, weiß ich natürlich nicht.
    Der Käfig ist 1,25m breit, 1m hoch und ,50m tief, dabei wurde ein Hahn immer attackiert und überall weggescheucht; auch beim Freiflug, so dass regelrechte Hahnenkämpfe stattfanden. Da der Käfig nun Tag und Nacht offensteht, und sie 40qm im Wohnzimmer zum Fliegen haben und zwischen diversen Anflug- und Sitzmöglichkeiten außerhalb ihrer Behausung wählen können, habe ich mir erlaubt, nun 2 gegengeschlechtliche Paare zu halten, und alle sitzen friedlich beieinander. Selbst tagsüber in ihrem offenen Käfig.
    Sicher ist es möglich, eine Junggesellengruppe, wie es bei Züchtern oft der Fall ist, zusammenzuhalten. Jedoch einem Privathalter, der nur 2 Vögel möchte, 2 Hähne zu verkaufen, führt im Regelfall früher oder später zu Problemen.
     
  9. sigg

    sigg Guest

    Warum sollte es? Sechs Monate im Jahr sitzen bei mir auch alle Hähne zusammen.
    Das sind dann auch immer mehrere Hähne einer Art. Das läuft auch immer problemlos ab. Immer am Regelfall eine Aussage treffen und nicht am Ausnahmefall.
     
  10. nellymona

    nellymona Mitglied

    Dabei seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    sigg - du trennst nach der Brutsaison die Paare?
     
  11. sigg

    sigg Guest

    Sicher und was ist daran außergewöhnlich?
     
  12. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    @nellymona:

    Die meisten Züchter trennen die Paare außerhalb der Brutsaison, das ist so üblich. Zur Brut werden dann die entsprechenden Paare zusammen gesetzt.
     
  13. nellymona

    nellymona Mitglied

    Dabei seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Hm habe ich bei W+N nie gemacht.
    Weshalb tut man das bei Bourkes?
    Muß das? Oder ist das nur praktischer für Züchter - Paare in der neuen Saison leichter zusammenstellbar?
     
  14. nellymona

    nellymona Mitglied

    Dabei seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    oh sorry spirit habe dich wohl übersehen :traurig:
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Poldi_05

    Poldi_05 Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cölbe, Germany
    Hallo jean-chan, :0-
    erstmal Willkommen, bei den Grassittichen. :blume:

    So, und jetzt zu Deinen Fragen. Zeitungsente (wieder den Vornamen vergessen :zwinker: ) hat Dir ja schon einige gute Infos/Tipps gegeben.

    Die erste Frage, bezüglich der Farbzeichnung hat siggi ja bereits erledigt. Allerdings will ich dazu dann doch noch etwas anmerken:
    Bei den Mutationen ist es für einen "Anfänger" (mich eingeschlossen) sehr schwer, den Geschlechtsunterschied zu erkennen. Es hängt irgendwie mit der Kopf-/Körperform zusammen. Bei wf (= wildfarben) ist es eindeutig zu erkennen. Also pass bitte auf, an welchen Züchter Du gerätst. Denn:
    und auch wir haben mit zwei opalinen (= rosa ) Hähnchen angefangen.

    Diese beiden Fragen gehören für mich irgendwie zusammen. Deshalb antworte ich mal auf beide gemeinsam. :zwinker:
    Die Mindestmaße laut Tierschutzgesetz, kennst Du ja jetzt. Unser Käfig ist 1,4x0,65x1,50 ( Gabber Roma) für 2 Pärchen. Allerdings haben Sie auch noch entsprechend Freiflug. Wenn wir arbeiten müssen, etwa 3 Std. morgens + 2-4 Std. abends. Am WE/Urlaub kommt es immer drauf an. Heute morgen waren es etwa 6 Std. und seit 17:00 Uhr könnten Sie auch wieder raus.
    Ob Du die Kleinen unbeaufsichtigt lassen kannst oder nicht, hängt von Deinen "Vorbereitungen" ab. Anfangs würde ich allerdings dazu raten den Freiflug lieber etwas einzugrenzen und Sie lieber zu beaufsichtigen.

    Unsere bekommen eine tägliche Futterkontrolle. Heißt einfach , das ich morgens die Näpfe durchschaue und wenn noch genug Körner drin sind, wird nicht getauscht. Zusätzlich gibt es natürlich Hirse. Mit dem "Frischfutter" ist das bei den Bourkies so eine Sache. Da hilft nur probieren, probieren und nochmal probieren. Also Futter gibt's:
    - als "Grundlage" Großsittichfutter ohne Sonnenblumenkerne
    - als "Zusatz", immer mal nach Lust und Laune Wildsaat, Grassamen, Unkrautsamen, Knaulgras und so weiter. Allerdings muß ich dazusagen, das wir das Glück haben, das wir alles auch in kleinen Mengen (von 100 g - 25 kg) bekommen können. :D

    Oder aber Du trägst Dich hier ein. ;) oder kommst einfach mal so vorbei. Hier können wir dann mal pers. drüber sprechen und Dich auch beim Kauf beraten.

    Ich würde von gleichgeschlechtlichen Paaren abraten. Wir haben damals ein "Pärchen" Bourkies gekauft (in einer Tierabteilung). Die beiden stammen vom gleichem Züchter und dürften ihr leben lang zusammen gewesen sein. Allerdings gab es dann irgendwann Zoff. Der eine hat den anderen gescheucht. Seit wir 2 Hennen dazu genommen haben, ist es wesentlich ruhiger. Ein Pärchen denkt zwar an Nachwuchs, aber ohne Nistmöglichkeit hoffe ich, das nichts passiert.
     
  17. #15 gegnerS, 12. November 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. November 2007
    gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Moin,
    ich wollte etwas zum unbeaufsichtigten Freiflug sagen. Erfahrungsgemäß passieren "Unfälle" in der ersten Zeit, in der sie das Zimmer erkunden und vielleicht hinter das Sofa fliegen. Meins hat 30cm Abstand zur Wand. Dagegen kann man außer Einsammeln auch unter Aufsicht nichts machen. Bei Schränken, die an der Wand stehen, kann man einen evtl vorhandenen großen Spalt vor dem ersten Freiflug der Vögel mit einem Brett schließen, denn dies kann wirklich böse Folgen haben. Aber die Vögel sind nicht blöd und lernen auch.
    Eine mit Wasser gefüllte Vase, in die sie neugierig stürzen können und ertrinken, sollte natürlich nicht im Aufenthaltsbereich stehen. Dass Glasscheiben geschützt und für die Tiere sichtbar gemacht werden müßen, versteht sich ja von selbst.

    Die Grassittiche haben den großen Vorteil, dass sie nicht knabbern und somit keine großartige Zerstörung anrichten werden. Ein kleiner Nachteil ist halt, dass man immer was zum Wischen hat, aber das hat man bei beaufsichtigtem Freiflug auch, oder man legt halt unter die Lieblingsaufenthaltsplätze ein Handtuch, oder auch Zeitungspapier, oder abwischbare durchsichtige Folie.
    Ich jedenfalls habe damit nur beste Erfahrung gemacht und die Tiere haben auch Abwechslung, allerdings bin ich auch berufstätig und mein Hausmann hat für die Vögel leider keinen Blick.
     
Thema: Fragen zu Bourkesittiche
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Bourkesittich sind als pärchen ruhiger

    ,
  2. bourkesittiche Glasscheibe

    ,
  3. bourkesittich gleichgeschlechtlich

    ,
  4. bourkesittich Nachwuchs verhindern ,
  5. bourkesittich gleichgeschlechtliche tiere
Die Seite wird geladen...

Fragen zu Bourkesittiche - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Milbenbehandlung bei Bourkesittichen (Ansteckung&Diagnose)

    Milbenbehandlung bei Bourkesittichen (Ansteckung&Diagnose): Hallo zusammen, wir haben unser Sittiche noch nicht so lange musste aber heute bei einer verlorenen Feder feststellen, dass dort Milben zu finden...
  5. Glanzsittiche mit anderen Sittichen vergesellschaften?

    Glanzsittiche mit anderen Sittichen vergesellschaften?: Hallo! Ich besitze momentan zwei wunderschöne Glanzsittiche und bin seit einiger Zeit am Überlegen ob ich nicht noch ein anderes Sittich-Paar...