Freiflug Ara

Diskutiere Freiflug Ara im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo Werner, Super vielen dank, jetzt kann sich quax eine sehr gute Vorstellung v.d. harnes machen. :zustimm:

  1. Ara4ever

    Ara4ever Guest

    Hallo Werner, Super vielen dank, jetzt kann sich quax eine sehr gute Vorstellung v.d. harnes machen. :zustimm:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Quax

    Quax Guest

    Hallo Werner,
    danke für die Bilder. Jetzt weiß ich wie das Harnes-Geschirr aussieht. Sollte doch ideal für das Freiflugtraining sein.
    Du hast auch schöne Bilder von eurem Zusammenleben auf deiner Website.
    Viele Grüße vom Quax
     
  4. Papamama

    Papamama Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thale/Harz
    ganzneidischguckeich

    Hallo Quax,

    jetzt muss ich aber auch mal zugeben, daß ich einigermaßen neidisch auf die Freiheiten Deines Geiers bin. Ich kann dies alles meinem Max nicht bieten.
    Wir leben auch mitten in der Stadt und ich könnte ihn schon nach 5m über die Grundstücksgrenze nicht mehr sehen, wenn er mal losfliegt.
    Allerdings haben wir schon mal überlegt auf einem Feld mit ihm zu üben, wo er nicht auf einen hohen Baum oder ähnliches verschwinden kann und sich dann nicht mehr runtertraut.
    Quax, Dein Hinweis mit dem Training des Startens und Landens ist klasse damit werden wir auch erstmal beginnen.
     
  5. Ara4ever

    Ara4ever Guest

    Hallo Quax,
    Bezugsperson ist unser Tibet terrier eigentlich nicht f.d. Charlie. Charlie würde sehr gern mit ihm spielen, aber unser Percy hat Respekt vor ihm. Vielleicht lässt das ja auch nach. Wir hoffen es, Charlie wäre nicht abgeneigt.
     

    Anhänge:

  6. #45 Roter-Ara, 1. Juli 2005
    Roter-Ara

    Roter-Ara Werner

    Dabei seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Quax :zwinker:

    Verfolge mit großen Indresse deine berichte.

    Als ich meine Laura bekam konnte sie nur Weichfutter fressen und nicht fliegen.

    Um sie trainieren zu können, habe ich mein Büro( 40 QM) fast in ein Vogelzimmer umgebaut.

    Als sie dann zielsicher und auf Kommando fliegen konnte, bin ich mit ihr ins Lager gegangen

    (Ca. 200 QM) und habe sie von Leitern und anderen hohen Gegenständen fliegen lassen.

    Was auch schnell klappte. und immer noch geübt wird.

    Dann versuchte ich sie an verschiedene Gegenstände und Geräusche zu gewöhnen was mir auch gelungen ist (Z.B... den berühmten Staubsauger) und habe sie soweit gekriegt das sie jetzt fasst stubenrein ist.

    Jetzt Samstag werde ich sie das erste Mal mit in die Tennishalle nehmen,

    (120m Länge - 60 m breite und 18 m Höhe) wo sie sich dann austoben kann.

    Da wir hier Dieses Jahr viele Raubvögel haben, ist es leider nicht möglich sie fliegen zulassen.

    Was mir sehr Leid tut. aber das Risiko ist mir einfach zu Groß, dass sie angegriffen wird. :(

    Gruß Werner :freude:
     

    Anhänge:

  7. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Oh, das ist eine hübsche Maus! :blume:

    Drück sie mal von mir! :trost:
     
  8. bella

    bella Guest

    Was ist das für ein wunderschöner thread hier, ich bin begeistert... :blume:

    Dieses "Zuspielen" praktiziere ich momentan mit meinem Triton-Kakadu. Er ist ein wirklich lieber Kerl, der in seiner Persönlichkeit fest in sich ruht. Nichts kann ihn erschüttern. Das brachte mich dann eines Tages auch auf dumme Gedanken und nun nehme ich ihn immer öfter mit in den Garten.

    Wovor ich allerdings Angst hätte, wäre die Situation, wenn z.B. ein Flugzeug die Schallmauer durchbricht. Ich denke, da würde selbst mein Dicker das Weite suchen.
     
  9. kratzi

    kratzi Guest

    hallo!

    haben denn eure aras auch einen artgleichen partner??? :?

    ein hund oder ein mensch kann keinen partner ersetzen.

    viele grüße

    Christian
     
  10. Quax

    Quax Guest

    Quax hat leider keinen anderen Ara an seiner Seite :traurig:
    Das kann aber noch kommen. Trotzdem glaube ich, dass Quax kein so schlechtes Leben führt. Ein Leben in Freiheit ist allerdings durch keine noch so artgerechte Haltung zu ersetzen - ob mit oder ohne Partner.
    Viele Grüße vom Quax
     
  11. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Quax,

    ich muss schon sagen, du lebst net schlecht! ! ! :D :beifall:

    Freiflug, dann noch so ein lieber Wauzie, mit dem man durch Felder ziehen und jagen kann, nicht schlecht! ! ! 8o :D :beifall: :zustimm:

    Sag deinem "männlichen" Frauchen es soll viiiielll mehr Bilder reinstellen von dir, übrigens bist ja auch ein ganz hübscher! ! ! :) :freude: *knuddel* :trost: :+klugsche
     
  12. Ara4ever

    Ara4ever Guest

    Hallo Kratzi,
    da ich seit einigen Wochen nun auch "Aramama" geworden bin, habe ich mir alles, was die "Bücherwelt oder das Internet" hergibt an lesbarem Input besorgt. Unser Charlie ist beabsichtigt NOCH ein Einzeltier, da wir erst umziehen werden bevor wir uns noch mehr Geier zulegen. Auch weiss ich, dass es für Charlie nicht sehr einfach wird, wieder Artgenossen um sich zu haben. Aber das dauert alles noch eine ganze Weile und ich muss Quax recht geben, es gibt nichts schöneres, als die Freiheit, und die wollen wir unserem Charlie auch gönnen.
    8o Auch las ich, dass ein Ara in freier Umgebung ein Scharentier ist und in EINEHE lebt. Das heißt, wenn der Partner stirbt, bleibt der Ara auch allein oder stirbt gleich mit. << na toll dachte ich mir...
    NUR die Menschenhand verpaart die gefangenen aras neu, und dass es da Probleme gibt kann ich gut nachvollziehen. Für unseren Charlie sind bis jetzt wir 4 plus Hund die Schar, und auch wie in der Freiheit kennt und bestimmt er die Rangordnung. Ich habe ein süßes Beispiel auf einer amerikanischen Seite gefunden, da stand wortgemäß, stell Dir vor, Dein Partner war für Dich wie Marilyn Monroe und dann setzt Dir ein Mensch auf einmal Danny deVito in deine Burg... nur weil der mensch "nix mehr mit mir zu tun haben möchte. So denken WIR nicht, aber wohl doch die Vögel. Ich hoffe, meiner kann später selbst wählen welchen Vogel er mag und wen nicht. Auch ist es mir passiert, dass er eine Nachbarin überhaupt nicht mag, wir wissen nicht warum. Sie bemüht sich sehr um ihn, aber wenn Charlie sie sieht reagiert er mit Abwehrfunktionen oder schmeisst sich auf den Rücken... :?
     

    Anhänge:

  13. Raymond

    Raymond Guest

    kleine-rand-bemerkung

    Hi Nicole und Christian!

    wie ihr wisst bin ich die letzte die fuer einzelhaltung ist und alle wissen wie schwer es wird je laenger ein papa allein ist :+klugsche

    doch bitte hier soll es nur um das fuer und wieder des freiflugs gehn und um nichts anderes, es waere zu schade dieses thema zu zerstreiten..Ok :zwinker:
     
  14. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Gute Idee Doris!
    Ich habe hier auch fleißig mitgelesen und frage mich nun-klappt der Freiflug nur mit einer Handaufzucht oder gibt es hier auch Leute die eine Naturbrut haben und es praktizieren?Was sind die Voraussetzungen das es klappen kann?Unser Henry ist eine NB und absolut zahm und kommt auf Kommando.Sobald die Reithalle bei unserem Nachbar richtig geschlossen werden kann möchten wir mit ihm seine Flugfähigkeint trainieren(seine Frau Jule ist noch nicht so zahm).Ob ich mich dann aber wirklich traue diese Fähigkeiten draußen auszuprobieren lasse ich mal dahin gestellt.Ich gebe ehrlich zu das ich es mir nie verzeihen könnte wenn er bei einem Freiflug um Leben käme oder für immer verschwinden würde.Unser Hund war mal zwei Tage weg und ich habe Blut und Wasser geschwitzt weil die Leine noch am Halsband hing und ich immer das Bild eines strangulierten Hundes vor mir sah.Quax-ich bin ins Grübeln geraten über deine Aussagen.Ist denn die "Freiheit" unserer Vögel über alles zu setzen?Heißt es also "lieber im Freiflug leben lassen und das Risiko des Unfalls ertragen als ihn ein Leben lang nur in begrenzten Räumen den Flug zu ermöglichen?"Rechtfertigt denn die unendliche Flugmöglichkeit das Risiko in unserer Umwelt einen Ara fliegen zu lassen?Was ist mit Straßen und Flugzeugen,Jägern und Leuten die ihn anlocken könnten?Anders herum-Ist denn mein Ara unglücklich weil er nur seine Runden auf 50qm drehen kann?Vermißt er das Fliegen in großen Höhen?Er ist in Deutschland geboren und kennt es nicht anders-steckt es ihm im Blut?Wenn ja warum fliegen dann manche Vögel gar nicht und werden zu Fußgängern?Aus Frust?*grübel* *gübel*
    Ich weiß nicht was ich denken soll-einerseits wünsche ich mir auch das meine Geier mit mir raus können dort fliegen wie sie möchten und abends wieder glücklich auf ihrem Ast im Wohnzimmer sitzen ,andererseits habe ich große Angst das das ganze ins Auge geht und meine Tiere mit dem Leben dafür bezahlen müssen.
    Liebe Grüße,BEA
     
  15. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Deinen Gedanken, Bea, schließ ich mich an.

    Man soll doch jeden Tag so leben als wäre es der letzte, sollte man dies den Vögeln nicht auch gönnen?
    Ich würde meine lieber draußen fliegen lassen, sodass sie ein aufregendes, interessantes, spannendes, artgerechtes Leben führe können, als drinnen, seine paar eingeengten Runden ziehen zu können, warum reisen sich oftmals auch glückliche Vögel Federn raus? Vielleicht weil sie einfach fliegen möchten, dies aber auf begrenztem Raum nicht möglich ist! Warum schreien manche Vögel, trotz das sie alles haben, sie möchten raus mit anderen Vögeln Kontakt aufnehemen.

    Wie gesagt ich würde es meinen Vögeln gönnen, also jetzt großen Vögeln, die aber auch dann dementsprechend gefördert wurden und ausgebildet zum Freiflug sind.
    Und nicht einfach Tür auf, und warten das er zurück kommt!

    Aber wie gesagt das mit den Gefahren ist halt auch so ne Sache, aber es wäre Erfahrungen die das Tier draußen sammeln kann.
    Außerdem gibt es kein Tier das für die Stube geboren worden ist! Und seien es noch so zahme Handaufzuchten, es sind und bleiben Wildtiere! ! !

    Zu deiner Frage ob sie den Freiflug vermissen, weil sie doch hiergeboren wurden. Ich bin der Meinung sie haben es im Blut, den sie stammen ja alle ursprünglich von Importen und diese wiederrum aus der Wildnis ab! ! !
    Es ist sowas wie ein Instinkt, wie wir unsere 5 Minuten manchmal bekommen, so wollen sie halt in ihren 5 Minuten fliegen.

    So sind meine Gedanken, ziemlich zerstreut ich weiß! :zwinker:

    Naja bin mal gespannt wie es weiter geht!


    Hab ich euch eigentlich schon für diese wunderbaren Foto's gelobt? 8o :zwinker: :D :zustimm: :prima:
     
  16. Quax

    Quax Guest

    Ihr sprecht in der Tat die wesentlichen Fragen an, die wir uns auch immer wieder gestellt haben. Was glaubt ihr, wie wir gelitten haben, als Quax das erste Mal richtig draußen geflogen ist und sich fast 24 Stunden nicht mehr aus dem höchsten Baum getraut hat. Nachdem wir ihn endlich wieder gehabt haben, sagten wir zunächst: NIE WIEDER!!
    Nun ja, wir haben’s doch weiter probiert und wahrscheinlich in all den Jahren viel Glück gehabt.
    Ich will aber auch nicht die übelsten Momente verschweigen:
    Beinahe wäre Quax von einem Ehepaar – Gäste des nahe gelegenen Campingplatzes - gestohlen worden. Er hatte sich anlocken lassen, wurde ins Auto gesteckt, im nächsten Tiergeschäft eine Fußkette gekauft und glücklicherweise wurde dann ein ausgiebiger Spaziergang mit dem angeketteten Quax gemacht. Dies beobachtete ein Nachbar, der uns sofort benachrichtigte und so ist es noch mal gut gegangen.
    Noch schlimmer aber absolut heilsam war Quax Ausflug in eine Reithalle. Ihr könnt euch vorstellen, wir begeistert die Betreiber waren, dass Quax seine Runden dort über den Reitern drehte. Die Betreiber hatten eine arakundige Fängerin geholt, die Quax in eine kleine dunkle Transportkiste gepackt hat und ebenso beschloss, jetzt wäre es ihr Vogel. Die Frau hatte Quax in dieser Kiste ca. 18 Stunden eingesperrt, bis ich ihn wieder befreien konnte. Die Betreiber hatten auf unsere Aushänge an ca. jedem dritten Baum in der Gegend reagiert und uns angerufen. Quax ist nie wieder zu der Reithalle geflogen und hat sich in den ganzen Jahren danach nie wieder draußen anlocken lassen.
    Das letzte Erlebnis der Art war vor drei Jahren nach unserem Umzug, noch bevor der Hund Dino dazu gekommen war. Wir waren sehr unsicher, ob Quax sich in der neuen Umgebung orientieren kann und tatsächlich drehte er bei beim fünften oder sechsten Versuch so große Runden, dass er außer Hörweite war. Wieder haben wir unser Vermisstenprogramm abgespult, also Tierärzte, Polizei, Feuerwehr und Zeitung informiert und bekamen am nächsten Tag von der Feuerwehr die Straße mitgeteilt, wo Quax gesichtet worden war. Es war ca. 3 Kilometer entfernt in einer Wohnsiedlung, wo Quax sich niedergelassen hatte. Er ließ sich aber von den Anwohner nicht anlocken. Diese Lektion hatte er ja nun gelernt.
    Nach diesen Geschichten haltet ihr uns jetzt bestimmt für wahnsinnig, aber unterm Strich hat Quax bisher mehr als 16 Jahre als Vogel leben können. Und das weiß ich genau: Quax liebt das Fliegen, ich möchte ihn da nicht mehr einschränken.
    Da jetzt auch schon per Mail angefragt wurde, wie wir die Freundschaft zwischen Dino und Quax gestiftet haben, ich habe noch drei Bilder in die fotocommunity gestellt. Schaut mal die Bilder durch: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/extra/egallery/pcat/46622/startpic/32
    Viele Grüße vom Quax
     
  17. Richard

    Richard Guest

    Geniale Fotos!
     
  18. Helen

    Helen Guest

    Dino kann auch schnäbeln. Meine Gott gäbe das eine Mischung.

    Gruss Helen

    P.S. Deine Fotos sind ausgezeichnet
     
  19. Quax

    Quax Guest

    Ist doch klar: fliegende Hunde :zwinker:
    Viele Grüße vom Quax

    P.S. Danke :freude:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ara4ever

    Ara4ever Guest

    ... oder ein bellender Ara... :prima:
     
  22. Raymond

    Raymond Guest

    du den habe ich schon...und noch 2 grautiere dazu...mit meinen 2 hunden also 5 mal geklaeffe..schoen oder ?!?!
     
Thema: Freiflug Ara
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Bad oeynhausen aras fliegen

    ,
  2. Bad oeynhausen ara fliegen

Die Seite wird geladen...

Freiflug Ara - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  5. Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?

    Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?: Hallo, ich weiß Bescheid über Käfiggrößen, aber da meine zukünftigen Vögel ja den größten Teil ihres Tages im Freiflug verbringen sollen frage ich...