Gelbbrustara und Graupapageien

Diskutiere Gelbbrustara und Graupapageien im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Ara-Freunde, ich würde mir gerne in nächster Zeit einen Gelbrustara zulegen. Ich habe seit 4 Jahren zwei Graupapageien (Hahn und...

  1. Sascha123

    Sascha123 Guest

    Hallo liebe Ara-Freunde,

    ich würde mir gerne in nächster Zeit einen Gelbrustara zulegen. Ich habe seit 4 Jahren zwei Graupapageien (Hahn und Henne) und hätte hierzu einige Fragen:

    1. Kann mann Graupapgeien mit Aras halten. Oder gibt es hier Probleme mit
    Streiterein unsw.

    2. Meine beiden Grauen sind was die Lautstärke betrifft schon fast stumm. :D
    Sie sind Handaufzuchten und absolut zahm. Morgens und am Abend gibts gewöhnlich ein kurzes "Konzert". Aras können bekanntlich etwas lauter auf sich aufmerksam machen. Wie sieht hier die gewöhnkiche Realität aus? Denn bei einem Schreier mit diesem Volumen ist ja zwangsweise die Kündigung der Wohnung bzw. Ärger mit den Anwohnern vorprogrammiert?

    Schon mal Dank für die Infos im vorraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Willst Du nur einen Ara oder sollen es nicht besser 2 sein? Hast Du den Platz in Form von Voliere oder willst Du sogar freie Haltung machen, um den Aras auch nur in Teilen gerecht zu werden?

    Die Aras und Grauen mögen sich vertragen, aber es gab auch schonmal Unfälle, das hängt von den Gemütern der Vögel ab. Was aber sein wird: Deine Graue werde stimmlich zu Aras mutieren, wenn sie Tag ein/aus mit denen zusammen sind. Ich habe hier selber eine Graue Henne, die ist 30 Jahre mit Aras in einem Raum gehockt, nach nun 7 Monaten hat sie sich das Aragebrüll so langsam abgewöhnt.

    Ich persönlich würde die Grauen in ihrem Reich und die Aras in einem anderen Reich halten. Ich bin selbst begeistert von Ara, hätte auch vor ein paar Monaten ein paar Grünflügelaras haben können. Da wir aber denen nicht gerecht werden können und unsere 6 Grauen genug sind, gibt es im Moment auch keine Aras bei uns. Dafür müsste der Garten 2-3 mal so gross sein und ich würde dann im Sommer eine freie Haltung ohne Voliere etc. wählen, damit ich einigermassen ein gutes Gewissen hätte bei der Haltung solch grosser Vögel.

    Gruss

    Kai
     
  4. #3 mellinowski, 13. Dezember 2006
    mellinowski

    mellinowski Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sascha!

    Ich habe 4 Aras und 4 Grauapapageien, die alle zusammen in einer
    großen Voliere wohnen. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, wichtig jedoch ist, dass der Platz groß! genug ist und sich die Vögel aus dem Weg gehen können. Die einzige Gefahr ist, dass Graupapageien von Ihrerem Wesen her keinerlei Angst vor gar nichts haben und so kommt es schon mal vor, dass einer meiner Grauen aus reiner Angriffslust einem Ara in den Schwanz kneift. Das ein Ara einen Grauen mutwillig angreift habe ich zumindest bei mir noch nicht erlebt.

    Du kannst mal auf meine Seite schauen, um einen kleinen Eindruck zu bekommen.

    LG

    Melanie
     
  5. Sascha123

    Sascha123 Guest

    Für den Anfang soll es ein Ara sein. Langfristig kann ein zweiter folgen.

    Meine Grauen haben eine 2 Meter hohe Voliere, die 1 qm Fläche hat. Die dürfen jeden Tag 2-3 Stunden raus. Leider sind die Tiere so hyperaktiv und anhänglich (oder zum Glück:) ), das sie auf keinen Fall auf einem Freisitz sitzen bleiben würden.

    Der Ara soll(te) von Anfang an auf einem konstruierten Freisitz (Baum) sitzen.

    Meine Hauptsorge ist díe Lautstärke in der Praxis. Ich habe gehört das es selbst Züchter gibt, die aus diesem Grund ihre Aras in Vogelzimmern im Keller halten. Ich will das hier auch nicht kommentieren sondern suche nur ein paar Erfahrungswerte.

    Sind die Tiere im Normalfall eher ruhig oder brauche ich und meine Nachbarn gute Nerven?
     
  6. Sascha123

    Sascha123 Guest

    @Melanie

    Danke für die Info.

    Wünderschöne Tiere auf deiner Homepage und eine absolut perfekte Haltung.
    Das kann ich leider nicht bieten. :k

    Jetzt bin ich stark depressiv und muss wohl am Samstag wieder Lotto spielen!:D
     
  7. Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Das habe ich auch noch nicht mitbekommen, gebe ich Dir recht und habe mich vielleicht etwas unpräzise ausgedrückt. Aber ein Ara der irgendwann mal sauer ist, wenn er immer von kleinen grauen Federbällen geärgert wird, hackt irgendwann auch mal zurück. Und so ein Graupapageienkopf passt in den Schnabel von einem Ara. Das hängt dann, wie ich meinte, von dem Gemüt der Vögel ab.

    Hat er da die Möglichkeit auch sich zu bewegen und zu fliegen? Was verstehst Du unter "Praxis"? Soll der einzelne Ara in Deinen Arbeitsräumen mit Kundenverkehr sein? Wofür?

    Gruss

    Kai
     
  8. Sascha123

    Sascha123 Guest

    Hallo Kai,

    Versteh mich nicht falsch aber ich frage nach der alltäglichen Lautstärke der Tiere und du gibst mir ne Antwort mit Schwerpunkt auf Freiflug und Haltung. Das sind auch sicherlich wichtige Themen die aber an meiner Kernfrage vorbeigehen.

    Mit "Praxis" mein ich keine folgenden Antworten :

    "Ich habe gehört .....",
    "Ich habe gelesen ...."

    Gruß
    Sascha
     
  9. Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sascha,

    ah, jetzt Praxis. Sie sind definitiv gut laut und das hat bei mir nichts mit "Ich habe gehört" und "Ich habe gelesen" zu tun. Wir halten zwar selber keine, aus vorgenannten Gründen, aber unser soziales Umfeld hat mehr als nur 1 Paar. Es bedarf auf jeden Fall lautstärkerresistenter Nachbarn, denn die Grauen sind leise gegen Aras, wenn die mal ihre 5 Minuten haben. In einer Wohnung mit anderen Parteiens sind die meiner Meinung nach überhaupt nicht zu halten, das gibt früher oder später auf jeden Fall Stress. Bei einem eigenen Haus ist dann immernoch die Frage, wie weit sind die Nachbarn weg und können sie sich für solche Vögel begeistern. Grosse Araarten sind da auf jeden Fall grenzwertig. Und eines ist auch klar, ein einzelne Vogel ist am Stück lauter als zwei zusammen, das sollte Dir von Deinen Grauen bekannt sein.

    Versteh mich bitte auch nicht falsch, aber Lautstärke ist erstmal nur der Aspekt der sich mit meiner äußeren Umwelt beschäftigt. Viel wichtiger erscheint mir aber die Frage nach artgerechter Haltung (Paarweise, Flugmöglichkeiten). Wenn diese erste Frage nicht positiv bescheinigen kann, dann stellt sich mir die andere garnicht mehr.

    Gruss

    Kai
     
  10. guuhbird

    guuhbird Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Bergischen Land
    Hallo Sascha,

    also ich gehöre zu den Grünschnäbeln in der Ara-Haltung und kann aus meiner bislang knapp 4-wöchigen Erfahrung sagen, dass mein (Gast-) Ara sehr ruhig ist, Nachbarn haben ihn noch nie gehört, übrigens im Gegensatz zu meinen 4 Wellis... (5. Etage, Dachgeschoss - Vogel sitzt im offenen Knast, weil er krank ist (Beinbruch)) Er "röhrt" schonmal, wenn ich ihn mit lautem Gesang dazu animiere, aber meist gackert er vor sich hin. Er ist ein Volierenvogel aus einem Tierpark - von daher konnte er bislang machen was er wollte, also auch schreien. Kannst also Glück haben, wenn Du auf ein solches Gemüt stößt. Ich denke, Du wirst keine für alle Aras geltende Antwort erhalten können.
    Gemischthaltung: Im Tierpark werden die Aras mit Grauen, Amazonen und Edel gehalten - Verträglichkeit ist Testsache. Dann wieder gibt es ein Gemischt-Ara-Pärchen, zu denen darf gar kein anderer Vogel.... - Also auch hier: Keine Generalantwort möglich glaube ich.

    LG guuhbird
     
  11. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Meine Freundin hat sechs Amazonen, die in der Lautstärke beachtlich sind und wenn einer anfängt, schaukeln die anderen sich gegenseitig mit hoch -- das ist ein ohrenbetäubender Lärm, dagegen sind meine Grauen superleise, obwohl die auch mehrmals am Tag mächtig aufdrehen.
    Nun hat sie aber auch einne GB Ara in Pflege und der steht im selbem Raum.
    Wenn die Amas sich so richtig eingekreischt und geschrieen haben, legt der Ara los -- ich sag dir, da gehste laufen, denn der übertönt die sechs Amazonen um Längen.
    Ich bin recht unempfindlich, was Papageienlärm angeht, aber wenn der Ara loslegt, wirds auch mir zu laut. Das hat nun auch nix mit Gewöhnung an diese Geräuschkulisse zu tun, denn ich bin recht oft dort.

    In einer Mietwohnung mit Ara/s zu leben, da muss man schon sehr tolerante Nachbarn haben.
     
  12. schn@ppi

    schn@ppi Guest

    ´Huhu...

    Also...
    Ich bin der Meinung das man zu der Lautstärke nicht wirklich viel sagen kann da jeder Geier einfach anders ist...
    Ich habe einen Gelbbrustara und einen Hybriden und beide sind unterschiedlich wie Tag und Nacht !!!!
    Sprich WENN Aras loslegen sollte man wirklich sehr Tolerante Nachbarn haben denn es ist nicht nur sehr Laut sondern auch sehr unangenehm in der Tonlage.
    Jedoch ist es im gegensatz zu anderen Arten im Bekanntenkreis wie Graue,Amazonen oder Kakadus die mehrfach am Tag loslegen bzw den ganzen Tag am Plappern und pfeifen sind so das Sie ihre 5 Minuten haben in dem richtig Theater ist und den rest des Tages ist einfach Ruhe.
    Da kommt dann mal ein leises Krakra und Gut ist... Aber wie gesagt sie sind unterschiedlich wie Tag und Nacht denn das Leise ist der eine die andere ist des öfteren am Tag dabei und gibt laute von sich die ich meinem ärgsten Feind nicht wünsche.Auch habe ich festegestellt wie Krabbi schon schrieb das die Geier sich gegenseitig hochpuschen und dann eigendlich noch weniger Ruhe herrscht.

    Also ich will damit sagen man kann es nicht Pauschalisieren ich würde jedoch abraten in einer Mietwohnung sich Aras zuzulegen da man ja nicht vorher weiß ob laut oder leise und ich denke das Tier liegt einem zu dolle am Herzen als das man es Probiert und dann wieder weggeben muß.

    So zum Thema Ara auf einem Baum halten...
    Wenn Du Deinem Geier richtig beschäftigst und förderst wirst Du es nicht schaffen Ihn auf dem Baum zu halten da es sehr Neugierige Vertreter (wahrscheinlich wie alle :D ) sind die alles aber auch wirklich alles mit dem Schnabel erkunden müssen. Sprich Du hast einen Geier der durch die wohnung fliegt und alles mal ein bisschen anknabbert und wenn es toll ist gleich komplett zerlegt.
    Meiner Meinung nach sind jedoch in einer Wohnung viel zu viel Gefahren als das man sie länger als 5 Min Toilettengang alleine lassen kann.
    Und Bitte vergleiche das zerlegen nicht mit Deinen Grauen, ein Ast mit 5 cm Durchmesser und einer länge von ca 1 Meter ist bei zwei Geierleins jeder an einer Seite in genau 3 Minuten Geschichte !!!8o
    Graue haben ja auch den Ruf das sie häufig sehr vorsichtige vertreter sein sollen sprich alles Neue wird erstmal ausgibig betrachtet denn es könnte ja beißen:~ Zumindest meine beiden stürzen sich auf alles was sie sehen und zerlegen könnten !!!

    Ich bin die letzte die irgendjemand Aras ausreden möchte ich habe jedoch ca 10 Jahre gewartet bis meiner Meinung alles perfekt war und ich Ihnen das bieten kann was Meiner Meinung nach das mindeste ist.

    Auch ich hätte gerne noch andere Geierleins wie zum Beispiel ein paar Timnehs aber ich habe meiner meinung nach nicht die Räumlichkeiten um beiden Gerecht zu werden sprich für jedes Paar Freiflug ohne ende :D ohne die Einschränkung sprich wenn es nicht klappt jeweils nur Stundenweise.

    So ist zwar Megaaa lang geworden aber ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen und wenn nicht dann einfach Fragen

    LG Yvonne
     
  13. Sascha123

    Sascha123 Guest

    Hallo Yvonne,

    vielen Dank für diesen äußerst umfangreichen Bericht.

    Ich werde 2008 wieder zur Familie nach Berlin ziehen. Hier steht mir dann auch ein Haus mit entsprechendem Grundstück zur Verfügung.

    Ich gehe lieber kein Risiko ein und warte halt noch mit meinem Ara-Traum.

    Hier zeigt sich wieder, dass ein Forum ungeduldige sachlich bremsen kann. :p

    Gruß
    Sascha
     
  14. schn@ppi

    schn@ppi Guest

    Hey Du....

    Lach na das ist doch fein....:freude:

    Dann gebe ich Dir jetzt noch einen Rat...:bier:

    Lies das Forum von oben bis unten durch sprich Lies alles was Du über Aras, Ernährung, Voliere etc findest und dann....

    FANG AN SPIELZEUG ZU BASTELN Kiloweise am besten nen ganzen Keller voll weil Du brauchst es :D

    LG Yvonne
     
  15. #14 Pucki, 13. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2006
    Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Sascha!
    Am besten suchst du dir mal einen Arabesitzer in deiner Gegend und genießt die Tiere in Aktion.Ich habe 2 Aras und 2 Graue und frage mich öfters,wie die Leute dies in einer Mietwohnung mit Nachbarn machen.Mein nächster Nachbar ist Lidl.Ich kann immer so schlecht schätzen,was Entfernungen angeht aber unser Garten ist ca.50m lang und dann kommen noch die Parkplätze und dann der Laden.Wenn meine Aras schreien und ich hab das Fenster offen,dann kann ich sie bei Lidl an der Kasse hören.:D
    Wie Yvonne schon sagt,ist nicht nur die Lautstärke enorm sondern auch der Ton.Wenn meine Grauen vor sich hin plappern und pfeifen,dann kann ich meine Ohren auf Durchzug stellen und echt weghören.Deren Töne sind für das menschliche Ohr angenehm in der Tonlage.Ein Ara braucht nur 1 Sekunde zu schreien und es geht dir durch Mark und Bein und dein Ohr klingelt.Wenn unsere mal loslegen,wenn Besuch da ist,lassen die ihre Tassen fallen und flüchten.Mit einem schreienden Ara in einem Raum erfordert Ohrstöpsel.:zwinker:
    Zu Graue und Aras muß auch ich sagen,dass die Aras die friedlichen sind während die Grauen meinen,sie müßten sich mit ihnen anlegen.Soweit lasse ich es nicht kommen und trenne die vier grundsätzlich.Wenn man mal gesehen hat was ein Araschnabel macht,dann möchte ich mir nicht vorstellen,wie so ein Graupapagei anschließend aussieht.
    Übrigens stimmt es,dass die Aras wenig schreien(normalerweise) aber wenn man noch Graue hat,dann können die Grauen diesen Schrei nachmachen und während der Ara dann schon lange aufgehört hat,macht der Graue lustig weiter.
    Bei uns geht das dann:
    Ara "krahhhhhhhhhhh"
    Grau" krahhhhhhhhhhh"
    Grau "Ara ararauna,hahahaha"
    Grau "krahhhhhhhhhhhh"
    Ara " RUHEEEEEEEEEEE"
    Liebe Grüße,BEA
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Und genau aus dem Grund bin ich froh, dass unsere Graudame Coco langsam mit dem Aragebrüll aufhört. Ein Grauer ist zwar nicht so laut wie ein Ara bei dem KKRRRAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHH, aber es geht wie gesagt durch Mark und Bein. Wie wurden schon gefragt, ob wir jetzt auch Aras haben und ob man die mal sehen dürfte :~ (Wir nehmen eh bald Eintritt für unsere Zirkusbande).

    Gruss

    Kai
     
  18. Sascha123

    Sascha123 Guest

    Nochmal vielen Dank für die vielen Antworten !!!!!!!!!!! :beifall:
     
Thema: Gelbbrustara und Graupapageien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ara papagei ist sauer

    ,
  2. sind aras lauter als graupapageien

Die Seite wird geladen...

Gelbbrustara und Graupapageien - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  2. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  3. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  4. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.
  5. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...