Graupapagei Henne beißt sich die Federn ab bitte dringend um Rat

Diskutiere Graupapagei Henne beißt sich die Federn ab bitte dringend um Rat im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo! Ich heiße Daniel und habe folgendes Problem: Ich habe seit 3 Tagen festgestellt dass meine Graupapagei Henne Jacko beginnt sich die...

  1. pdanijel

    pdanijel Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo!

    Ich heiße Daniel und habe folgendes Problem:

    Ich habe seit 3 Tagen festgestellt dass meine Graupapagei Henne Jacko beginnt sich die Brustfedern, mittlerweile auch die Halsfedern abzubeißen (nicht rupfen!). Hier sind die Daten:

    Beide ab der 3. Woche HZ, geschlüpft Juni 2012. Sie sind immer zusammen aufgezogen worden. Waren dann vom Züchter in ein Vogelzimmer zu anderen Papageienpaaren (getrennt aber in Sichtweite) gestellt worden, es war irgendeine Art der Langflügelpapageien die gleich in der Nachbarvoliere waren. Damals war uns das Geschlecht nicht bekannt, da aber beide so sehr aneinander hangen, haben wir uns entschlossen sie beide zu nehmen. Wir haben lange auf den DNA Test warten müssen bis der kam waren sie schon bei uns zu Hause im Vogelzimmer, und waren schon längst Futterfest. Bevor wie sie nach Hause nahmen haben wir sie wöchentlich beim Züchter besucht damit wir nicht mehr ganz so fremd für sie sind. Auch haben wir uns schon einige Monate vorher gut über die Haltung informiert (sehr viel hat mir dieses Forum geholfen - Vielen Dank an alle nochmals besonders an Manuela, welche mich auch unterstützt hat bei einigen Fragen!) Uns war natürlich bekannt dass Geschwisterhaltung nicht optimal ist, doch auch in Fachbüchern hab ich gelesen, dass es nicht immer der Falls ein Muss. Es kann auch mit 2 Geschwistern gleichen Geschlechtes gut gehen, das hat auch der Züchter gemeint, nachdem sich beide ja zu mögen scheinen und miteinander aufgewachsen sind.

    Haltungsfehler sind wohl ausgeschlossen:
    Sie haben ein VZ mit ca 8 m2 darin steht eine Voliere mit 3x2x2 (wobei 1m2 davon 3 seitig geschlossen ist).
    Es sind 3 Leuchtstofflampen á 36 W (biovital Licht) sowie ein Sonnenspot mit 75 W (der Futterkorb mit Obst und Gemüse steht so unter der Lampe, dass sie immer ausgeleuchtet werden von der Bright Sun!)
    Ein Luftbefeuchter sorgt für Luftfeuchtigkeit von mindestens 60 % oft auch darüber, ein Dachfenster ist vorhanden, darunter ist ein Freisitz mit vielen Naturästen und Spielzeug, da sie auch ab und zu gern aus dem Fenster schauen außer es liegt Schnee am Dachfenster, da wird es gemieden!
    Ein Radio (klassische Musik meistens je nach Radiosender) rennt immer im Hintergrund, wenn wir in der Arbeit sind und die Vögel alleine zu Hause.
    Die Beleuchtung geht immer zur gleichen Zeit an und aus (11 Stunden Schlaf und 13 Stunden Wach!)
    Futter ist immer verschiedenes Obst und Gemüse, Körnermischungen ohne Nüsse in Schalen (welche ich wöchentlich ändere), täglich Keimfutter. 1 Mal pro Woche mische ich dem Keimfutter(auch mit Linsen und Bohnen) rotes bio Palmöl mit einer Messerspitze herpetal Vitamin D3 oder Korvimin oder Vitakalk. Grit ist auch vorhanden und wird gerne genommen. Auch etwas gekochtes Ei gibt’s jede 2. Woche (auch das lieben beide)
    Sie haben täglich mindestens 2 Stunden Freiflug in der ganzen Wohnung (am WE natürlich viel mehr), sie fliegen mittlerweile beide auch das (eher dunkle) Treppenhaus runter ins Ess-Wohnzimmer (wo auch ein Freisitz aus natubelassener Kirsche steht) ohne das ich Vogeltaxi spielen muss.


    Sobald einer von uns daheim ist, werden die Geier rausgelassen. Sie sitzen aber auch gern auf den Türen, doch vor allem wenn ich nach Hause komme werde ich gleich begrüßt und sie sitzen auf meiner Schulter und schauen oft zu was ich mache vor allem beim Kochen schauen sie gerne zu, aber nur wenn ich wirklich was koche oder schäle, beim Braten oder Backen lasse ich sie nicht nach unten (wegen den Dämpfen!) Sonst sind sie gerne auf der Schulter und lassen sich herumtragen in der ganzen Wohnung.

    Die Terrasse wird im Frühling dann vogelsicher gemacht damit sie uns im Garten auch beobachten können und vor allem damit sie echte Sonne abbekommen, schlafen werde ich sie im VZ lassen müssen wegen den Nachbarn. Leider ist ein Durchgang vom VZ zur Terrasse nicht möglich darum muss ich sie auch in Zukunft immer mit nach unten nehmen wenn sie raus sollen.

    Gestern war ich bei einem Vogeltierarzt ich habe gleich beide untersuchen lassen. Beide sind Topgesund. Doch die Ärztin vermutet Stress als Auslöser für das Federbeißen. Ich finde die Beziehung zwischen den Beiden Schwestern ist gut. Sobald beide räumlich getrennt sind (zb. wenn eine ins EG fliegt und die andere im 1. OG aufn Seil sitzt) ertönen sofort Kontaktrufe und sie werden nervös. Auch kraulen sie sich oft. Sie schnäbeln oft. Ab und zu gibt es Rangeleien ums Spielzeug, doch das gibt es ja überall und es ist ja nicht immer.

    Kann es sein dass die Emma versucht der Jacko den Rang streitig zu machen und die Jacko mit dem nicht klar wird und sich daher die Federn abbeißt?

    Ist wirklich ein Konflikt zwischen den Beiden vorhanden, ist es nicht doch die Bindung zum Menschen (in dem Fall ich), welche ihr nicht gut tut? Mir ist aufgefallen dass beide vorige Woche meine Haare am Kopf geputzt haben und mich gekrault haben

    Sie haben zwar vor 2 Wochen Angefangen das Balzen zu üben (bzw. grunzen wie Meerschweinchen) und sind sich abwechselnd angeflogen auch im Flug sind sie sich schon mal angeflogen, aber dabei ist es auch geblieben. Es ist nie was passiert.
    Wollen sie vielleicht wirklich schon Hähne haben? in diesem Alter? Ist sie daher sexuell unzufrieden?

    Spinnt sie auf mich, weil ich sie seit einiger Zeit vor dem Schlafengehen mit Wasser einsprühe, obwohl sie das nicht mag? (Baden will die Jacko ja auch nicht, die Emma läßt sich schon manchmal gern einsprühen, oft lässt sie es über sich einfach ergehen)

    Hat sie der Schnee am Dachfenster gestresst? (Nachdem beide den Freisitz unterm Fenster gemieden hatten solange der Schnee da war)

    Ich kann es euch nicht beschreiben wie schlecht ich mich fühle. Es schmerzt furchtbar anzusehen wie sie die Feder abbeißt. Ich mach mir solche Vorwürfe hätte ich vielleicht doch nicht beide genommen, doch beide zu trennen schien uns nicht als gute Lösung, nachdem sie so aneinander hängen. 4 Vögel kann ich vom Platz nicht machen, leider zu klein. Muss ich die Emma hergeben, weil sie mir psychisch am stabilsten scheint? Ich kann seit 3 Tagen nicht mehr richtig schlafen und auch nicht wirklich essen. Ich fühl mich schlecht.

    Welche Tipps habt ihr für mich?

    Ab wann wird das Federbeißen zwanghaft sie macht es ja schon seit Montag?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Meine Henner knippst sich momentan auch ein par Federn. Es scheinen die gleichen wie letztes Jahr zu sein. Nahdem ich Ihr eonen Partner gekauft habe und sie raus auf den Balkon durften(frei) war shlagartig schluß damit. Im November gab es auch noch einige warme Tage wo sie raus durften. Jetzt seitdem es so kalt ist, können sie leider nicht mehr raus.
    Und was passiert? Sie fängt wieder an.
    Ich könnte mir gut vorstellen, das es bei Papageien , ähnlich wie bei uns Menschen sein könnte. Frühling,Sommer, schönen Herbst, isst für uns die schöne Zeit und der Winter. Trübe, nass, dunkel usw. Vielleicht hat deine Henne jetzt ein Winter Tief, so wie ich es bei meiner Henne vermute.

    Das würde ich nicht tun, solange sich beide gut verstehen.
     
  4. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    normalerweise hätte ich dir den Tipp gegeben, erst einmal mit dem Federbeißer zum vogelkundigen Tierarzt zu gehen, da Federbeißen und Rupfen mit Krankheiten wie Leberschäden, Nierenschäden und Co. zu tun haben können.

    Du bist ja schon beim TA gewesen. Was mich nur wundert, ist die Aussage "sind gesund". Was wurde denn alles untersucht, um gar so schnell auf so eine Diagnose zu kommen? Ich gehe mal davon aus, dass keine Blutuntersuchung gemacht wurde, sondern lediglich ein Röntgenbild.

    Stressfaktor kann natürlich auch ein Faktor sein. Hier können Veränderungen an euch selbst, in der Umgebung (z.B. der Schnee) oder im Vogelzimmer der Anlass gegewesen sein.

    Auch kann es daran liegen, dass z.B. ein Familienmitglied ausgezogen ist.

    Sollte es Stress sein, dann solltest du für Beschäftigungsmöglichkeiten sorgen. Mir wurde das damals wegen meiner Coco alles empfohlen und es hat geholfen.

    Ebenfalls solltest du größere Körner wie Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne aus deinem Futterangebot sehr verringern und kleinere Saaen verabreichen, z.B. Futter, welches man normalerweise an Amazonen verfüttert. Das Futter wiederum in mehrere Schalen anbieten und nur den Boden bedecken. So ist der Graue lange damit beschäftigt, um wirklich satt zu werden.

    Solltest du ihn beim Federfrass beobachten, dann einfach ignorieren und niemals dabei stören oder stopp, nein oder ähnliches sagen. So würdest du ihn nur dazu animieren, noch weiter zu machen, weil er damit deine Aufmerksamkeit erreicht hat. Dieser Tipp stammt von einer Naturheilpraktikerin.

    Ja und letztendlich hat mir mein vk TA angeraten, Bachblüten einzusetzen und diese auf ein Wattestäbchen zu träufen und damit zw. die Nasenlöcher zu reiben. Nur darauf achten, dass du damit kein Nasenloch beträufelst.

    Es gibt aber auch Globulis für Rescue und die kannst du auch direkt ins Trinkwasser geben, aber bitte nur in Plastikbehälter, schaden dem anderen Grauen auch nicht.
     
  5. pdanijel

    pdanijel Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    danke für deine Antwort

    Wieviele Federn beißt sich deine ab? Meine hat sich schon eine Hand voll abgebissen.

    Ich habe mittlerweile mit einem anderen vogelkundigen Tierarzt gesprochen und der hat mir auch geraten beide zusammen zu lassen.

    Er meinte ich werde nie auf die wirkliche Ursache kommen die zum Federnbeißen führt und ich soll es einfach so hinnehmen wie es ist und den Vogel dabei einfach ignorieren und so tun als ob nichts wäre. Ich war ehrlich gesagt etwas enttäuscht - er hat mir auch nicht wirklich Tipps geben können außer mehr Calcium zuzuführen. Wie soll ich das hinnehmen, wenn es unter Umständen sogar meine Schuld sein kann? Ich denke mir der Vogel hat ein Problem und das bringt er ja zum Ausdruck. nur welches?

    Ich analysiere schon seit Montag was der Grund sein kann und überlege mir genau was sich im VZ geändert hat - die neuen Spielsachen denke ich sind nicht der Auslöser, weil sie mit denen spielen seit ich sie aufgehängt habe!

    Vielleicht war die Badewanne schuld, die ich in die Voliere stellte, weil die mögen sie ja nicht wirklich. Heute früh hab ich sie entfernt mal sehen wenn ich zu Hause bin ob ich wieder Federn finde.

    Vielleicht ist die Ursache ja gar nicht etwas wovon sie Angst haben?

    Gibt es wo vielleicht Literatur zum Thema Psyche der Vögel? In einem Buch hab ich gelesen dass es in der freien Natur auch Federbeißer/Rupfer gibt, warum geht dem keiner nach?
     
  6. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Eine Umgestaltung des Vogelreichs wird immer vorsichtig betrachtet. Aber wen sie merken, das davon keine Gefahr ausgeht, wird wieder alles normal. An der Wanne wirds warscheinlich nicht liegen. Meine knabbert immer nur 2-4 Federn der Flügel an.
    Erst wird sie abgezwickt und danach am verbliebenen Stumpf rum genagt. Andere Federn bleiben dann verschont.

    Ich denke, Du hast alles gemacht, was man machen konntest. Lebensraum ist großzügig groß( andere und meine auch haben weniger)
    Das einzigste was bei mir Fragen aufkommen lassen könnte, wäre, das sie Euch, die Menschen vermissen. Sie sind doch Handauszuchten,oder? Vielleicht hakts da irgendwo.

    Handaufzuchten sind da eigentlich etwas fehlgeprägt. Und wenn sie arg auf den Menschen fixiert ist, könnte es daran liegen.
     
  7. #6 CocoRico, 24. Januar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2013
    CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    meine Coco beißt sich ihre Federn nicht mehr ab. Nachdem ich all die Tipps meines TA und der Tierheilprakterin umgesetzt habe, hat Coco auch von ihrem Gefieder Abstand genommen, also wieder normal geputzt und nicht mehr abgefressen.

    Deine Schuld ist es letztendlich nicht, auch wenn du die Badewanne neu aufgestellt bzw. aufgehängt hast. Du hast es ja gut gemeint und es macht ja auch nur einer von beiden. Daran siehst du aber auch wie unterschiedlich Papageien ticken können.

    Bei meiner Coco war der Auslöser, dass mein damaliger Lebensgefährte eine Zweitwohnung genommen hat und er aber die Bezugsperson zu meiner Coco war. 'Er ist dann nur noch alle 2 Wochen gekommen. Zudem habe ich deshalb eine neue und große Zimmervoliere gekauft und diese musste von beiden Grauen von heute auf morgen genutzt werden.

    Für Coco war es zuviel, meiner Lisa war es egal. Für Lisa war ich aber die absolute Bezugsperson.

    Ansonsten kanm ich dir nur sagen, dass sich Coco fast die kompletten Federn am Rücken abgeknabbert hat, sodass man nur noch die Kiele gesehen hat. Sie sah wie ein gerupftes Huhn aus.

    @Nala2: Nicht nur Handaufzuchten fressen oder rupfen sich die Federn ab/aus. Meine Coco ist eine THZ und hat es ja auch getan. Einige THZ-Graue kenne ich auch, die sich die Federn rupfen.

    Und Coco hat zwar Michael als Bezugsperson gesehen, aber doch nicht so sehr wie meine Lisa mich. Für ihn war seine Abwesenheit nicht nachvollziehbar und dann eben noch die Veränderungen im Geierzimmer.

    So kann die Badewanne durchaus auch ein Auslöser sein wie für andere Graue z.B. ein roter Pullover, Hose, .....
     
  8. pdanijel

    pdanijel Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    @CocoRico

    Es stimmt beim TA wurde ein Röntgen, Kotuntersuchung und Hautabstrich gemacht alles in Ordnung, ich hab gefragt ob sie nicht eine Blutuntersuchung machen will. Nein weil sie die Gründe psychischer Nautur sieht und alle anderen Untersuchungen super waren.

    das mit den kleineren Körnern hab ich schon seit ich sie habe gemacht und sonst haben sie auch mehr als genug Spielzeug und das Obst hängt immer in einem Edelstahlkorb oder auf Seilen zur Beschäftigung. Also das glaube ich ist fast ausgeschlossen, weil sie kauen ja wie wild auf allem was zerstört werden kann rum.

    Ich bin gerade nach Hause gekommen und es lagen nur 2 Federn am Boden, aber meine Freundin meint sie hat die Jacko immer verscheucht oder erschreckt als mit der Gefiederpflege anfing. Ich sagte Ihr schon sie soll den Vogel ignorieren.

    Die Idee mit den Globuli muss ich mir noch mal überlegen.


    @Nala 2

    ja es sind Handaufzuchten ab der 3. Woche.

    Es kann schon sein dass sie mich (als ihre Bezugsperson) vermissen, doch sie mögen sich ja auch!

    Vor allem das Schlafengehen mögen sie gar nicht, wenn ich sie in die Voliere locke in dem ich selber reingehe und den Dreck vom Boden wegräume und putze und dann zumache ist kein Problem solange ich im Zimmer bin, wenn ich dann gute nacht sage ist ein mal ein gekreische aber nur einige Minuten und dann ist totenstille bis zum Aufwecken.

    Ist das mit dem Schlafen gehen ein Zeichen für Fehlprägung an mich???

    danke euch beiden für die antworten.

    ich muss mich wohl drauf einstellen dass sie ein federbeißer bleibt wenn ich die ursache nicht finde.
     
  9. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Das weiß ich leider nicht. Es ist auch schwer jetzt ein Tipp zu geben, da ja nur Du deine Pieper kennst. Ihr könnt es ja mit ingnrieren versuchen, wenn sie knabbert.
    Vielleicht kannst Du "das schlafen gehen" etwas anders gestalten, wenn Du denkst, das es daran liegen könnte.
     
  10. pdanijel

    pdanijel Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    machen eure beim schlafengehen keinen radau? mir kommt vor die wollen fleißig weiter auf sein so wie kleine kinder auch manchmal
     
  11. #10 Nala2, 24. Januar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2013
    Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Nein, meine beiden werden so gegen 19 Uhr ruhig, fressen nochmal, manhmal auch noch ein schrei hier oder da.
    Um 20 Uhr werde sie abgedeckt. Ich rede aber meistens kurz voher noch mit Ihnen. Manchmal ein bisschen mehr, manchmal auch auch nur"schlat gut Ihre Beiden und Gute Nacht" manchmal bekomme ich auch ein Gute Nacht zurück :-)
    Dann wirds für die Geier dunkel. Danacch ist auch von Ihnen nichts mehr zu hören.

    Ist euer Vogelzimmer dunkel?
    In der Regel ist es hilfreich, entweder das Zimmer oder den Käfig zu verdunkeln, da sie sonst nicht zu Ruhe kommen können.
     
  12. pdanijel

    pdanijel Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    wenn ich aus dem zimmer gehe und die geier in der voliere drinnen sind mach ich das rollo fast ganz zu und somit ist es schon dunkel. wenn ich dann die türe schließe schreien sie nur kurz und dann ist ruhe, weils sie ja eh wissen jetzt ist schlafenszeit
     
  13. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Hast Du mal beobachtet, ob sie ruhig in der Voli sitzen oder ob sie noch hinundher klettern oder was anderes machen?
    ´Warum das Rollo nur fast runter? Kommt von draußen Licht rein? Straßenlaterne ect.?
    Wenn du merkst das sie nach dem dem Gute Nacht noch unruhig hinundher eiern, einfach mal ganz dunkel machen.
    Könnte helfen.
     
  14. pdanijel

    pdanijel Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    wenn ich das zimmer verlasse leuchtet noch eine leuchtstoffröhre, die erst später aus geht, sobald die ausgeht klettern sie zu ihrem lieblingsschlafplatz (ist seit 2 Monaten immer der selbe - beide Getrennt!) und schlafen.

    nein es kommt kein kunstlicht rein nur der nachthimmel, wenn der mond hell ist laß ich nur einen spalt offen, sonst lass ich schon so etwa 30 cm offen. in der natur ist es ja auch nicht ganz finster. im oktober als es heller war am abend hab ich es schon ganz geschlossen.

    vielleich sollte ich bei ihnen sein bis es ganz finster ist im zimmer?
     
  15. pdanijel

    pdanijel Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Mir ist bei meiner Einleitung ein Fehler unterlaufen die Zimmervoliere ist 3m lang, 1m breit(nicht 2) und 2 meter hoch!
     
  16. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Also die Leuchtstoffröhre sollte dann auch ausgemacht werden.Der Nachthimmel sollte kein Problem sein.
     
  17. #16 Tierfreak, 25. Januar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2013
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Daniel,

    ich kann mir gut vorstellen, wie sehr dich die Situation belastet :trost:.

    Da deine Haltungsbedingungen gut sind, brauchst du auch kein schlechtes Gewissen haben. Du versuchst ja schon alles mögliche auszuschließen, was schon mal gut ist.
    Ich würde aber auch unbedingt noch die Blutwerte nehmen und röntgen lassen, falls noch nicht geschehen. Es können halt auch Krankheiten hinter dem Federbeißen stecken, daher sollte man diesbezüglich wirklich auf Nummer sicher gehen.

    Da sie sich sonst gut verstehen und die beiden wirklich noch sehr jung sind, wird es vermutlich derzeit noch nicht an noch fehlenden Hähnen und sexueller Unzufriedenheit liegen.
    Sie üben halt einfach schon mal ein wenig, mehr wird vermutlich aber derzeit noch nicht dahinterstecken. Auf Dauer wäre es aber natürlich wünschenswert, wenn noch 2 Hähne dazu kämen.

    Wenn sie das Sprühen nicht mag, zwing sie bette nicht dazu, denn das kann durchaus Stress auslösen. Biete lieber weiter eine Bademöglichkeiten an (evtl. alternativ auch außerhalb der Voliere) und stell das Einsprühen erst mal sicherheitshalber ein, wenn sie es nicht mag. Badegelegenheiten werden meist eher angenommen, wenn sie ein wenig erhöht stehen.
    Wenn sie es erst seit ein paar Tagen macht, steckt sicher noch kein zwanghaftes Verhalten dahinter.

    Hat sich euer Aussehen evtl. verändert (z.B. neue Frisur, Haarfarbe, Brille, Bart weg usw) ?
    Gibt es vielleicht ein neues Haustier (z.B. Hund usw) ?
    Wird in Gegenwart der Tiere geraucht ?

    Vielleicht liegt das Problem auch in der Aufzucht begründet. Durch die Handaufzucht können die Küken beispielsweise wichtige Verhaltensweisen nicht in dem Maße erlernen, wie es eine Naturbrut bei kompletter Aufzucht durch die arteigenen Eltern kann. Dies kann sich unter Umständen in mangelnder oder falscher Gefiederpflege äußern, die in Federbeißen oder Rupfen enden kann.

    Was die Abendbeleuchtung angeht, so handhalbe ich persönlich es folgendermaßen (bei separaten Vogelzimmer):
    Ich bringe die Vögel möglichst in ihr Zimmer, bevor es draußen dunkel wird. Dann lasse ich das Rollo nur soweit runter, sodass oben noch einige Schlitze im Rollo offen bleiben und noch etwas Restlicht von draußen hineinkommt. Lampen bleiben dann aus.
    Die Dämmerung erledigt dann ganz automatisch die langsame Abdunklung und so können meine Krummschnäbel auch gemütlich und ohne Stress ihre Schlafplätze aufsuchen.
     
  18. pdanijel

    pdanijel Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Guten Morgen!

    Heute Früh hab ich leider wieder einige ausgebissene Federn gefunden in der Voliere! Ich verzweifle wirklich schon langsam!


    @Tierfreak

    Das mit dem Einsprühen hab ich mal fürs Erste sein lassen.

    Das Aussehen hat sich nicht geändert, hab meinen den Bart extra nicht so oft rasiert wie sonst. kein Haustier außer die beiden. Zum Rauchen gehen wir raus auf die Terrasse - bei jedem Wetter!

    Aber sie hat sich ja das Gefieder trotzt Teilhandaufzucht schön und richtig bis jetzt gepflegt, immer zeitgleich mit ihrer Schwester!


    Ich habe mir noch überlegt was am Sonntag war - am Sonntag hab ich mit meinen Porzellanbrennofen das erste mal einen Leerbrand gefahren. Der steht im Keller - und das Kellerfenster war immer offen und die Tür ins Treppenhaus zu - ob das der Auslöser sein kann? Ich hab aber ausgiebig den Rest der Wohnung gelüftet und die Vögel waren ja im 1. OG im VZ.

    Stört sie vielleicht wirklich meine Nichte? Die Wände vom Wohnzimmer meines Bruders schließt ans VZ an. Meine Nichte ist leider oft bis 23:00 Uhr auf und rennt meistens am Abend ab 20:00 Uhr (wo meine Vögel schon schlafen) in der Wohnung rum. Gestern Nacht war es wieder sehr laut, es hört sich immer so an als ob jemand mit dem Gummihammer gehen die Wand klopft wenn sie rennt (Ferse auf Holzboden). Ich konnte leider die Eltern nicht dazu bewegen meine Nichte früher ins Bett zu Bringen. Auch wenn ich das Gespräch mit meinem Bruder und dessen Frau suche, werde ich nichts bewirken können, weil die mögen keine Haustiere - mein Bruder hat sich die Vögel noch nicht einmal angesehen, obwohl sie schon einige Monate bei uns sind.
     
  19. pdanijel

    pdanijel Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2012
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Bringt es was wenn ich eine Tag/Nachtsichtkamera installiere um der Ursache auf den Grund zu gehen? Werden die Federn gleich beim Auftauchen der Ursache abgebissen oder kann das auch zeitlich versetzt passieren?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Aramintha

    Aramintha :-)

    Dabei seit:
    22. September 2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Langsam. Möglicherweise gibt es etwas, das du haltungsmäßig tun oder unterlassen könntest, um das Abbeißen der Federn durch deinen Vogel zu beenden. Vielleicht aber auch nicht, denn wir sind nur Tierpfleger und keinesfalls allmächtig. Mit Sicherheit ist es für den Vogel zusätzlicher Stress, wenn du hektische Aktivität entwickelst und das Tier sozusagen als Störfall betrachtest. Beobachten und die Haltung überprüfen, Rat durch Tierarzt -> ja! Selbstvorwürfe, Vogelgefieder als Angelpunkt der eigenen Qualifikation als Halter -> nein! Das führt meistens zu abgegebenen Vögeln, die eigentlich außer ihrer Gefiedermacke glücklich bei ihren Haltern sitzen könnten. Es wird viel zu oft auf Halter nicht ganz idealtypischer Tiere eingeprügelt, da braucht man einfach ein dickes Fell :)

    Wir hatten bei uns einen Graupapageienhahn, der sich lebenslang immer wieder das Gefieder zerbissen hat. Es war bei ihm eine Angewohnheit wie Nägelkauen bei Menschen. Mal war es ausgeprägter, zeitweise war das Gefieder fast normal. Seine Partnerin wurde gelegentlich am Kopfgefieder von ihm zerzaust, sonst war sie glatt und auch zwei weitere Vögel in der gleichen Haltung haben kein Gefiederproblem.

    Also bitte weiter suchen, aber die Möglichkeit im Hinterkopf haben, dass du nichts tun kannst - und es (und deinen Vogel, so wie er ist) akzeptieren.
     
  22. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Damit kenn ich mich leider nicht aus und kann daher nicht abschätzen, ob dies in Betracht kommen könnte.
    Wird dabei evtl. Rauch entwickelt und ein gewisser Geruch verbreitet ? Falls ja, kann es schon sein, dass sich dieser ins Gefieder gesetzt hat und die Henne diesen Duft als Verschmutzung im Gefieder wahr nimmt und sich daher am Gefieder zu schaffen gemacht hat, halt um ihn irgendwie wieder zu entfernen. Das triff auch auf Nikotinqualm zu, daher fragte ich diesbezüglich auch nach.
    Da ihr aber generell draußen raucht, kann man das schon mal ausschließen.

    Aramintha hat auch recht damit, dass du dich nicht unnötig unter Stress setzen solltest. Dieser kann sich unbewußt auf die Tiere übertragen und wirkt sich in solchen Situationen eher zusätzlich negativ aus.
    Wie schon gesagt hast du doch sehr gute Haltungsbedinungen, was schon mal ein dicker Pluspunkt ist. Versuch die beiden weiter zu genießen und den Tagesablauf so normal wie nötig zu gestalten.
    Einen Versuch wäre es sicher wert, aber oft wird auch erst etwas zeitversetzt zur eigentlichen Ursache gerupft/gebissen, sodass man nicht immer den direkten Zusammenhang sofort erkennen kann.
    Wenn sie an die abendliche Geräuschkulisse eh gewohnt sind, sie aber in ihrem Raum ruhe haben, machen solche gewohnten Umgebungsgeräusche eigentlich nicht viel aus. Auch im Urwald ist es nachts alles andere als leise.
     
Thema: Graupapagei Henne beißt sich die Federn ab bitte dringend um Rat
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei beißt federn ab

    ,
  2. graupapagei mauser

    ,
  3. graupapagei 1.jungmauser

    ,
  4. papagei knabbert federn,
  5. papagei beißt federn ab,
  6. graupapagei federwechsel,
  7. papagei beißt federn rücken ,
  8. graupapagei beißt rückenfedern,
  9. papagei beisst federn rücken,
  10. graupapagei im freie natur rupft sich,
  11. graupapagei hahn stirbt früher,
  12. graupapagei zerfrisst eigenen fluegel,
  13. schwungfedern graupapagei,
  14. graupapagei beißt sich die flügel,
  15. mein graupapagei frisst sich die federn ab,
  16. papagei beist sich die flügelfedern ab,
  17. papagein volier plan ,
  18. papagei frisst federn,
  19. calcium für graupapagei,
  20. dringend Graupapagei,
  21. graupapgei knabbert an sitzstange,
  22. graupapagei feder beissen,
  23. papagei beißt seine eigenen federn ab,
  24. graupapagei feder,
  25. graupapagei schwanz ohne federn
Die Seite wird geladen...

Graupapagei Henne beißt sich die Federn ab bitte dringend um Rat - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei schreit

    Graupapagei schreit: Hallo. Unser Graupapagei 2 J. alt schreit seit kurzem sehr laut und hackt nach meiner Freundin.Wenn ich Ihn aus dem Käfig lasse.Mir macht er nix...
  2. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  3. Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?

    Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?: Hallo zusammen, nach dem Einholen von bestimmt 1000 vers. Meinungen steht unser Entschluss fest, wir bekommen in den nächsten 2,3 Wochen ein...
  4. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  5. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...