Graupapagei Küken zufüttern, was beachten ?

Diskutiere Graupapagei Küken zufüttern, was beachten ? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; @Karin, die Bilder sind toll. Da stimme ich dir zu. Ja, ich fühle mich auch in sehr guten Händen. ich bin heil froh das ich so tolle und...

  1. reikimal

    reikimal Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    @Karin,
    die Bilder sind toll. Da stimme ich dir zu.
    Ja, ich fühle mich auch in sehr guten Händen. ich bin heil froh das ich so tolle und kompetente Hilfe hier gefunden habe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    @reikimal

    Ich bin fest überzeugt, das klappt auch bei Euch. Kann mir schon sehr gut vorstellen wie sich das momentan bei Euch darstellt. Aber mach weiter so, das klappt bestimmt und alles wird gut.:)
     
  4. reikimal

    reikimal Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Ja, bei solcher Hilfe, kann ja nur alles gut werden :-) Es macht Spaß zu sehen wie sich die kleinen entwickeln. Und nun erwarte ich mit Spannung die nächste Etappe, den beginn des "alleine" fressens........bin gespannt wie das alles klappen wird. Und ganz besonders freue ich mich, das eins der Kücken bei mir bleiben wird. Das erste haben ich ja selber aus dem Ei gepellt, da sie es nicht geschafft hat. Allein dadurch liegt sie mir schon besonders am herzen. Unser bekannter Züchtet auch, von der nächsten Brut bekommen wir ein gegengeschlechtliches Jungtier, sodas calimero einen partner bekommt.
    Dann steht bald die DNA an. mal sehen ob wir diesmal mit unseren geschlechtsvermutungen auch wieder richtig liegen. Denken das wir 3 Mädels und einen kleinen jungen haben :-)
     
  5. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    @reikimal
    Das ist schon toll wenn man seinen Tieren eine Aufzucht ermöglichen kann. Ich lasse trotzdem lieber die Finger davon, denn ich habe da ein kleines Problem LOL. Ich kann mich so schlecht trennen und hätte glaube ich immer das Gefühl, ich müsste laufend nachfragen, ob es den Kleinen in der neuen Umgebung auch wirklich gut geht. Das ist aber mein Problem, dafür können ja die Tiere nichts.:) Und auch nicht die neuen Halter. It is me!

    Ihr macht das wirklich toll, ich lese gerne weiter mit!
    LG Karin
     
  6. #65 Manolito, 15. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2012
    Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ihr habt noch einen stillen Leser und ich bin beeindruckt - ganz ehrlich! - Vor allem über die Tatsache von den Bildern von Celina, das der Hahn nicht aggresiv reagiert und sich auch noch so sehr kümmert . Das gibts also auch!!! - Toll!!!!

    LG Dieter
     
  7. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Die Kakadubilder sind wirklich herzallerliebst, Celina :).
    Der Hahn hat wohl wirklich viel Vertrauen zu dir, dass es mit den Küken in deiner Nähe so toll klappt :zustimm:.
     
  8. #67 papugi, 16. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Karin,
    Victor ist total auf mich gestellt. Eigentlich hat er 2 frauen in seinem leben mich und Kokko.
    Das er trotz allem sich auf kakadus umstellen konnte, verdankt er Kokko die ihm alles beigebracht hat.
    Sie ist die die susseste henne die est gibt, zart und freundlich und die kinder von den beiden, auch die hahne sind ohne agressivitat auch wenn alter..
    Der kropf eines kakadus ist ein bisschen anders als der eines grauen. Graue tragen ihn hoher, kakadus eher wie einen sack. Deswegen ist es heikler kakadus zu futtern...man kann schon das futter halfwegs im hals sehen und der kropf hangt noch.
    Aber auch graue futtern ist eine art. Zu kalter brei kommt hoch, wird "aspiré" kommt in die falsche zrohre und der vogel ist binnen 30 sekunden tot.
    Ein junger vogel mit vollem kropf,der nicht mit etwas unterstutz wird (im nest sind es die geschwister) ist auch in gefahr das das futter hochkommt und der vogel davon erstickt.


    Das wichtige daran ist zu verstehen wie das wachstum in den ersten 4 wochen bei papageien ist..

    Bei schlupf wiegt ein kakadu 18 grammes (graue auch so ungefahr 16, 17 gr )...nach vier wochen, haben sie fast das gewicht von eines erwachsenen von 450 grammes. Da wird die fettreserve des hintern total ausgenutzt zum wachsen.
    Ein mageres kuken schafft es nicht sich normal zu entwickeln.



     
  9. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Celine,

    ich finde das hast Du sehr schön erklärt, es interessiert bestimmt viele User, auch wenn sie nicht züchten. Man lernt nie aus. Danke dafür.

    LG Karin
     
  10. #69 papugi, 16. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo reikimal
    da muss ich dir gratulieren das du es geschaft hast ein kuken aus der schale zu holen..:))
    Da gibt es auch grosse gefahren..kennst du sie? :))

    Ja, es ist sehr angenehm kuken zu futtern, die entwicklung zu beobachten.
    Wenn man ein zahmes paar hat das erlaubt das man ihre kuken anfasst und zufuttert, ist das das beste von der papageienzucht.

    Das lernen von "alleinefressen" sollte eigentlich schon angefangen haben..
    Ein spiess mit fruchten und gemuse sollte eigentlich schon unter dem schnabel hangen. so wie auf dem bild das ich eingestellet habe.
    Um ihnen zu zeigen wie gut das schmeckt kannst du ein ministuckchen von banane, apfel (ohne schale) weintraube (ohne schale) in den schnabel tun.. erste reaktion: kopf schuttelnn vor uberraschung, dann leuchten die neugierde und der leckere geschmack wie birnen an...nach einem maximum zwei mal erkennen sie schon die weintraube, den apfel die banane.

    Die psychologische entwicklung, von neugierde angespornt, geht geanu so schnell wie das physische wachstum..es ist also genauso wichtig verschiedene texturen, farben, tone, geschmacke usw zu entdecken wie zu wachsen. Das sit die entdeckung der welt um sie herum...auch die physische coordination..deswegen eine niedrige stange mit therapeutischen zement, gibt die erste moglichkeit die muskulatur und den "greifreflex" zu entwickeln und rundet die scharfen krallen. (das letztere wird fur dich angenehm sein, speziel, wen sie anfangen zu fliegen und der liebste landeplatz dein kopf wird) (befor ich gelernt hab diese stangen richtig zu benutzen habe ich mutzen in diesem stadium getragen um meine kopfhaut zu schutzen :)))





     
  11. reikimal

    reikimal Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Huhu Celine,
    nein, die Gefahren die bestehen wenn man ein Kücken aus dem Ei holt, kannte ich nicht. Mir blieb nur nichts anderes übrig. Morgens um 7 hörte ich das erste piepen und konnte ein Loch im Ei sehen. Dachte "gut, dann ist es bald da" Man hörte es über Tag auch immer wieder mal, aber ich konnte nichts sehen weil die Henne drauf war. da ich sie nicht von den Eiern und dem ( wie ich dachte ) frisch geschlüpften Kücken scheuchen wollte, lies ich sie in Ruhe. Wie wir das normal auch tun. Abends kam die Henne dann raus und ich habe vorsichtig in die Kiste geschielt. Tja, da war nur kein Kücken. Immer noch Ei mit Loch. Also ab ins Internet und kurz recherchiert ab wann man einem Kücken hilft. Um 22 Uhr haben mein mann und ich das Ei dann zur Kontrolle herraus genommen und konnten sehen das die Eihaut am kleinen fest getrocknet war. Also wurde die Eischale mit einer Pinzette in Milimeterarbeit gelöst, die Eihaut mit 37 Grad warmen Wasser angefeuchtet und ebenfalls in Kleinstarbeit gelöst. Bis ich die kleine draußen hatte.

    Fruchtspieß steht auf dem Speiseplan. Wie fange ich mit dem Futter an ? Quellfutter in eine kleine Schale und dann in die Kiste ?

    Also von deinem Wissen bin ich echt begeistert.
     
  12. reikimal

    reikimal Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
  13. #72 papugi, 16. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    aah super das freut mich die sind schon drann.
    Verges nicht ein stuckchen brocoli, mohre.
    Das sit die phase wo sie alles akzeptieren weil sie alles entdecken mochten.
    Ich weiss, du bist ein kluge person und wirst es nicht tun, aber wenn man jetzt nur fruchte futtert oder nur korner, dann werden sie ziemlich schnell futter rigide.

    Jetzt sind sie fur die nachsten wochen fur alles (*futter und menschen :)) ) in der welt offen...
    Ich weiss nicht was deine haupternahrung fur sie sein wird, aber wenn es meine vogelwaren, wurde ich sie an alles gemuse und frucht das es gibt gewohnen, dann an pellets (sogar die pellets von verschiedenen marken), korner ein klein bisschen spater (wenn sie schon pellets probiert habenund davon fressen, vielleicht in 1-2 wochen), dann korner, hirse am kolben (in ein paar tagen bis der junger mehr gefieder hat) ...
    In zwei wochen kannst sie sogar gut gekochtes huhnchenfleisch probieren lassen...sie sind ganz verruckt drauf (speziel knochen).


    Spater, kannst du von der spritze auf loffel (fur den brei ) wechseln. Du wirst merken wann es ok ist...dann vom loffel wechseln und den brei aus der schussel fressen lassen..aber nicht sofort da sind sie noch zu jung,..

    Schau mal aus fur mais am kolben...wird bestimmt teuer sein aber einen kolben kannst du ihnen schenken.
    Gibt nur ein stuck von 2 cm auf dem spiess, friere den rest in stucke geschnitten ein... (in einer woche wird fruh genug sein).

    Eine reiche (im sinne von verschiedene ) nahrung, das gibt vogel, die neugierig sind fur alles fressbare ...das kommt selten bei vogeln vom zuchtern vor..
    Wenn die vogel im nest mit den eltern sind, mussen die eltern auch so "reich" gefuttert werden (wenn sie es annehmen) denn so wird es weiter gelernt.

    Viel spater kommt eine phase wo sie plotzlich wahlersich werden (so wie teenager die nur kraftdinner essen mochten)...da spielt der mensch noch einmal eine wichtige rolle...weil, anstatt zu sagen: "ich gib es nicht mehr weil sie es nicht mogen .." und "ich gebe was sie mogen"...muss der mensch die wahl fur gute ernahrung fur die papageien machen.
    Wunsche einen schonen abend..
    freu mich schon auf mehr fotos..naturlich wenn du zeit hast
     
  14. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ja, Manuela,
    Victor war mein allererster und 2 1/2 jahre alleine mit mir..(konnte nicht mal zur toilette ohne ihn gehen :)))
    Erst als die henne gefunden habe, fiel mir ein fels von den schultern.
    Muss schon sagen, er hat eine gut genetik fur verhaltung (wenn es da einen genetischen einfluss gibt...sieht aber so aus)

    Ob das vertrauen ist, weiss ich nicht, vielleicht ist es so geworden aber er ist total menschlich impregniert.
    Das geht nicht weg, sogar nach jahren zusammenleben mit einem artgleichen partner.

    Aber, fur mich ist es ok da ich mir nicht vorstellen kann wie ich total wilde WHK halten konnte..
    machs gut


     
  15. reikimal

    reikimal Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Huhu Celine,
    Brokoli wird nachher eingekauft. Möhre und Co habe ich immer da. Brokoli roh ???
    ich bin eigendlich bemüht meinen Tieren immer viel an Obst und gemüse anzubieten. Die Eltern haben täglich 3 - 4 verschiedene Sorten im napf. Und eigendlich fressen sie auch alles.
    Mais werde ich mal schauen wo es den bei uns zu kaufen gibt.
    Im Supermarkt ist mein Wagen eigendlich immer gut bestückt mit vielem Frischzeug.
    Fotos stell ich gern noch welche ein, versuche ich mal nacher. heute morgen habe ich etwas Stress.

    Ganz liebe Grüße
    Bianca
     
  16. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Bianca,

    ich habe bis jetzt nur still mitgelesen, muss aber nun doch mal schreiben und dir meine Bewunderung ausdrücken. :zwinker:
    Du machst das super und die Kleinen sind so herzig....
    Auch ich würde mich über weitere Bilder, die die Entwicklung und den Alltag der Kleinen dokumentieren, sehr freuen. Allerdings nur, wenn das Fotografieren deine Geierbande nicht beeinträchtigt.



    Hallo Celine,

    dir möchte ich sehr danken für deine große Hilfe v.a. hier in Biancas Thema. Gerade hier zeigt sich mal wieder, dass die "Leute hinterm großen Teich" große Erfahrung in der HZ haben, was z.B. bei einer Nothandaufzucht wie hier sehr hilfreich ist. Danke dir! :zwinker:
    Ich finde das Bild mit deinem sich um den Nachwuchs kümmernden Kakadu-Gockelchen auch super! :zustimm:
     
  17. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Sybille,
    mit anderen zu teilen was ich entdeckt und gelernt habe, ist eine freude.
    Das beste ware vielleicht zwei welten zusammen zu bringen.

    Der handaufzuchtprozess gibt wahnsinnige information uber die entwickelung der papageien, uber ihre bedurfnisse usw..
    Die naturbrut gibt wiederum ander sehr wichtige informationen.

    Die zwei zusammen zu bringen, vielleicht so etwas wie cooparenting, welches ich mit meinen kakadus machen kann (aber nicht mehr mache aus gewissen grunden) konnte reikimal sehr gut gelingen.

    Meine meinung ist das naturbruten, von den eltern genommen (weiss nicht in welchem alter) und in eine "petsituation" getan, ist nicht das beste von bestem...auch HZ isoliert von artgenossen, ist ganz schlimm...irgendwie, diese zwei welten zusammen bringen, konnte vielleicht etwas gutes geben.

    Handaufzucht hat viel wissen uber die entwickelung und die bedurfnisse der papageien gebracht ..auch viel leid...

    Jeder der naturbruten macht, muss gewisse kenntnisse haben uber die phasen der entwicklung, nicht nur der eier aber der vogel selbst...
    Jedenfalls ist es eine faszinierende welt...
    Ich muss gestehen das ich noch viele frage haben uber naturbruten und bis jetzt leider noch keine antworten gefunden habe.
    Ich hoffe reikimal wird uber die zwei naturbruten die im nest bleiben weiter berichten damit ich etwas zulerne.
    schonen abend an euch alle.
     
  18. reikimal

    reikimal Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Guten morgen ihr lieben,

    so, die zwei kleinen Stinker sind versorgt und quitschen nun in ihrer Kiste vor sich hin. calimero versucht die Stangen hoch zu klettern. Sieht ziemlich misslich aus die lage des kleinen. Gehört wohl dazu. Muß sie ja lernen. Die federn vom kleinen kommen auch so langsam, obwohl da ziemlicher Löcher zwischen sind. haben die Eltern wohl ganze arbeit geleistet. Es macht einen wahninns Spaß die kleinen beim Aufwachsen zu beobachten. Wie sie miteinadner spielen, sich auch mal ärgern. Die ersten versuche des Kletterns. Und wenn sie dann fertig sind, liegen sie platt wie eine Flunder in der Kiste und schlafen. meine Kinder sind hellauf begeistert von den zweien. Und die kleinen scheinbar auch von ihnen. Sobald eins der Kinder am Käfig ist, geht der Kopf hoch und sie kommen zum Rand gewatschelt.
    Das wiegen ergab bei beiden ein gewicht von 440g. Calimero bleibt auch dabei.

    Die zwei anderen haben ich gestern einmal aus dem nest genommen um die Nistkiste zu säubern und einmal Gewichtskontrolle zu machen. Da auch beide bei knapp 440g. Sehen gut aus und machen einen munzeren Eindruck. Die AV bekommen von mir morgens ihre Näpfe gesäubert und frishcnes Obst, Gemüse und Futter. Erst danach scheinen sie die kleinen zu füttern. Der Kropf ist bis zu dem zeitpunkt völlig leer. Während meine henne in aller Seelenruhe frisst, geht papa rein und macht die Raubtierfütterung. Mama schaukelt noch ein wenig und putzt sich, dann geht auch sie wieder zurück in die Kiste. Ich frage mich immer ob den kleinen das nicht langweilig ist darin ??? Wenn ich die zwei draußen sehe...wie neugierig die sind und was die spielen.....das geht doch so gar nicht in der Kiste.
    Naja, sie werden sich schon zu beschäftigen wissen :-)

    ich werde weiter berichten.
     
  19. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo reikimal,
    du kannst wirklich nicht mit deinen zig (?) jahren und gut entwickeltem gehirn mitfuhlen ob sie langeweile haben..lol...


    Die schauen sowieso bald uber den nestausgang..
    Aber recht hast du den unterschied zu unterstreichen..der ist wirklich enorm..
    Ich denke das wenn sie, in der natur, aus dem nest kommen, diese ganze neugierde und drang nach entdeckung explodieren mussen..

    440 grammes das ist sehr gut..!
    Du wirst noch grossen spass haben mit fliegenden graukuken..
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. reikimal

    reikimal Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe das gefühl das die kleinen außerhalb des Nestes sich schneller Entwickeln......sie naschen schon am Fruchtspieß, beginnen zu klettern, entdecken mehr. Wobei die kleinen in der Nistkiste all dies ja noch nicht so tun. Da hängt ja nix drin.
    Stimmt, wenn die dann raus kommen, dann muß es ja extrem sein was die aufzuholen haben, an Entdeckungen und Co.

    Ohoh.....die ersten Flugübungen, die werden sich lustig. Und dann gleich 4 Stück.
     
  22. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo reikimal, hallo Celine,

    ich finde diese Thema auch äussert interessant, zeigt es doch was alles möglich ist. Es ist nun mal so, das viele Leute Handaufzuchten haben und die Aufklärung, wie es von Anfang an besser gemacht werden kann ist doch sehr wichtig finde ich. Vielleicht hast Du auch noch ein paar Ratschläge für uns, Celine, was die Vergesellschaftung von Jungtieren HZ + NB betrifft. Das habe ich, die ja 2 HZ und 2 NB hält, wobei 1 HZ noch eine Behinderung hat, als recht schwierig empfunden.
    Ich denke auch, das ihr dort drüben über dem großen Teich weiter seit wie wir, abgesehen von manchen Dingen, die ich nicht so gut heiße, denn dort ist das Flügelschneiden ja noch häufig praktiziert. Aber auch hier finde ich tut sich dort etwas, oder bilde ich mir das nur ein?
    LG Karin

    PS. Ja ich glaube auch die Flugübungen bei 4 Kleenen werden spannend werden. LOL Aber es ist auch eine sehr schöne Zeit, wie ich finde.
     
Thema: Graupapagei Küken zufüttern, was beachten ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei küken

    ,
  2. graupapagei 7 tage alt

    ,
  3. kakadu küken

    ,
  4. grau papagei küken,
  5. graupapageien bei halsschmerzen tee,
  6. graupapagei kirschäste und Blüten ,
  7. graupapagei kücken,
  8. graupapagei kirschbaum
Die Seite wird geladen...

Graupapagei Küken zufüttern, was beachten ? - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  3. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  4. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  5. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...