Graupapagei Küken zufüttern, was beachten ?

Diskutiere Graupapagei Küken zufüttern, was beachten ? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo reikimal, eines was ich noch beobachtet habe aber gerne wissen wurde ob es ein pattern ist das andere auch beobachtet haben ,ist das...

  1. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo reikimal,
    eines was ich noch beobachtet habe aber gerne wissen wurde ob es ein pattern ist das andere auch beobachtet haben ,ist das benehmen der jungen.

    Also...
    ungefahr vor dem alter von 8 wochen, sind die HZ fur alles offen und egal welcher mensch da kommt zeigen keine angstreaktionen.
    Nach dieser zeit (immer ungefahr), fast von einem tag auf den anderen, grollen (und oder ducken) sie wenn etwas zu schnell sich um sie bewegt oder wenn jemand sich nahert den sie nicht erkennen.

    Es sieht aus als ob ein naturliches (wildes) benehmen plotzlich auftaucht.
    Meine theorie ist das das bewusstsein sich eine phase weiterentwickelt hat und sie plotzlich unterschiede in ihrer umgebung wahrnehmen.

    Ist es dir moglich reikimal, mal ein auge offen zu halten ..vielleicht wirst auch anliches bemerken konnen..?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #82 papugi, 18. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Leider habe ich keine erfahrung mit jungen grauen naturbruten...Mochte gerne etwas dauber lernen aber die infos, die ich jetzt gefunden habe, sind mir ziemlich unklar.

    Ob wir weiter sind, das weiss ich nicht, ich wurde eher sagen das es wichtig ware zwei informationquellen zusammen zu bringen.
    Beide seiten haben sehr viel noch zu lernen.
    Auch ich finde es tut sich was hier bei uns..in nur ein par kurzen jahren, hat z.b. das stutzen von flugfedern wahnisnnig nachgelassen...
    Naturlich gibt es noch sehr viel "mittelalteriche" sture zuchterkopfe die leben als wenn die welt nach ihrer geburt aufgehort hat sich zu drehen...
    Die grossten gefahren sind diese zuchter und die klienten die noch immer legion sind: "me, my parrot and I".

    Leider hat ein "sehr unbewusster" zuchter sich letztens endschieden kakaus zu zuchten da es keine kakadubabys auf dem markt mehr gibt. ...das ist schlicht ausgedruckt furchtbar.
     
  4. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Celine,

    aber was Bücher und Informationsquellen angeht, auch was Verhalten angeht, da seit ihr dort weit voraus. Ichh abe mir ein paar Bücher über Amazon bestellt bzw. habe welche geschenkt bekommen und da ist schon deutlich mehr auf dem Markt, auch viel mehr Detail. Zu den Naturbruten kann ich nicht viel sagen, nur meine Beobachtungen die ich gemacht habe, da wäre die Info der Züchter bestimmt interessanter für Dich.

    LG Karin
     
  5. reikimal

    reikimal Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Celine,

    schön das du das mit dem auf einmal wechselden verhalten schreibst. Denn genau das ist mir heute aufgefallen. Der kleine benahm sich heute nähmlich so als würde er uns nicht kennen. Als ich an die voliere kam, duckte er sich und hackte sogar nach mir :idee: ich war ganz schön verdutzt. Denn sowas hatten wir ja noch nie. Auch Calimero war heute recht unsicher. Als sie bei mir auf dem choß zum kuscheln war und die Kinder sie auch mal streicheln wollten, schien sie ängstlich. Normal streckt sie sich den Kids immer netgegen, scheint die gesellschaft zu genießen.
    beide, vor allem calimero scheinen heute eh etwas durch den Wind zu sein. Ruhiger als sonst. es wurde auch nicht so gespielt wie sonst. Beide fressen, putzen sich, waren auch wach und spielten, aber eben weit aus weniger und ruhiger. da kommen dann doch sofort Sorgen auf ob auch alles okay ist. hast du sowas auch beobachten können ???

    Was genau möchtest du denn über naturbruten wissen ?? Vielleicht kann ich dir ja sogar schon die ein oder andere Antwort geben.

    Ganz liebe Grüße
    Bianca
     
  6. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ja, das ist genau was ich auch beobachtet habe mit den kuken...
    Ich glaube man muss einfach alle bewegungen verlangsamen, ein kleines versteck geben und abwarten ..


    In eine paar wochen, wenn die kleinen ungefahr 3 -3 1/2 -4 monate sind kommt noch so ne phase von selbstbewusstsein..
    Diese konnte man beschreiben: "ich weiss was ich nicht will", hor auf mein NEIN zu"...das ist der moment wo sie lernen zu beissen weil die menschen sie noch immer in der "babyphase" sehen und die korpersprache, die sehr subtil ist in diesem alter, nicht bemerken.
    WEnn es nur ein mal passiert das der vogel hackt muss man "ruckgang " machen so wie mit einem auto anstatt autoritat uben....
    Wir werden daruber noch spater austauschen...



    Ja, meine erste frage uber NB ist, in welchem alter nehmen die zuchter die kleinen von den eltern weg um sie zu verkaufen oder zu zahmen.
    Ist das unterschiedlich von einem zuchter zum anderen?
    schonen dank im voraus.
     
  7. reikimal

    reikimal Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Celine,
    alles verlangsamen, macht man denke ich automatisch, wenn man bemerkt das die kleinen ängstlich wirken. Gestern abend waren sie soweit wieder ganz die alten. heute früh wieder etwas geduckt. Aber der Hunger hatte dann doch gesiegt.
    Oha, na da bin ich ja mal auf die nächste phase gespannt. Aber ich hab ja dich :-)

    Also zum Thema NB :
    Ich lasse die kleinen so lange bei den Eltern, bis sie komplett alleine fressen. das ist von Brut zu Brut etwas verschieden. Bei uns sitzen sie so ca. 5 Monate. dann sind sie komplett selbständig. Ich lasse sie so lange bei den AV sitzen bis diese beginnen sie zu hacken, dann werden sie in eine eigene Voliere umgesetzt. Das "zähmen" geht quasi von alleine. ich habe ja diverse obstschüßeln in der Voliere. Um diese herraus zu nehmen, muß ich in die Voliere greifen. Erst haben die Jungen Panik. ich rede mit ihnen, mache alles ganz langsam. nach ein paar tagen stört es sie nicht mehr. ich beobachte dann was sie am liebsten fressen, das biete ich dann immer wieder aus der hand an. da die Eltern ja eigendlich auch zahm sind, sehen die kleinen, das ihnen keiner was tut und trauen sich auch recht fix zu einem zu kommen. Sie werden in der kurzen zeit natürlich nicht handazhm, aber zutraulich.
    Unser bekannter züchtet auch NB. Auch da sitzen die Zwerge so lange bei den AV bis sie komplett selbstständig fressen. Wobei er eher sagt, die wären soweit. ich bin da lieber etwas "vorsichtiger" und lasse den Tieren ein bischen mehr zeit.

    Liebe Grüße
    Bianca
     
  8. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Celine,

    ich habe meine beiden NB mit 7 Monaten bekommen. Ich kann allerdings nicht sagen ob, das so in etwa die Zeit ist wo NB normalerweise weitergegeben werden. Futterfest waren sie in jedem Fall, aber panisch uns gegenüber. Das hat lange gedauert bis sie zutraulicher wurden.
    Ich muss dazu sagen, dass alle 4 voneinander lernen, die HZ vom Verhalten der NB und umgekehrt. Eine HZ hat sich etwas schwer getan bei der Vergesellschaftung, funktioniert, aber dauerte lange. Noch heute ist sie etwas zimperlich, die anderen sind robuster, kann aber auch an ihrer Behinderung liegen, mit der sie selber gut zu Recht kommt und die anderen akzeptieren sie so wie sie ist. Leider leiden darunter ihre Schwanzfedern. Etwas womit wir wohl leben müssen.

    @ Bianca - ich finde Du machst das sehr gut, mein Kompliment.
    LG Karin
     
  9. #88 papugi, 19. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Bianca,
    du bist eine chanceuse, du hast diese empathie.
    Aber leider reagieren nicht alle menschen so....mehrere verstehen: "vogel hat angst wird wieder wild also los, in hand packen und..." und gegen die angst wirken . Es ist nicht bose gemeint aber einfach ein mangel von aufmerksamkeit gegenuber dem anderen


    manche menschen, und es gibt davon sehr viele, mussen die "empathie" erst entwickeln.
    Z.B.
    eine von meinen guten freundinen die, als leute zuschauten, unbedingt den aviator harnes ihrer grauen aufzwingen wollte...
    Ich konnte nicht mehr zuschauen..."hor auf! lass sie los usw" Meine freundin hat es lernen mussen auf den vogel zu horen.
    Oder noch eine andere, "behavioristin" die in einer vorstellung einfach nicht auf die sprache des mohrenkopf horte und ganz schlimm gebissen wurde..oder noch eine andere (sehr beruhmte hier), die mehrer barbarische methoden mit aras handlung zeigte (sogar in der schweiz :)))
    Manche haben das (nicht fingerspitzengefuhl = fur mich herzensgefuhl :)) aber andere nicht).



    Ok, mit 5 monaten,kann ich verstehen das sie futterfest sind.
    Ich habe erfahrung gemacht das HZ mit 6, 7 monaten den ubergang zu neuen besitzer besser verkraften als im alter von 3-4 monaten.


    So, hatte nicht gedacht das eltern nach so jungen hacken wurden..ich frage mich ob es nur dieses paar macht oder ob alle das machen ..

    Meine kakadus akzeptieren die jungen sehr lange..und nach 4 jahren wurden sie nicht nach den jungen hacken..aber es geschieht etwas anderes das eigentlich nicht ins thema hier gehort..

    Danke..
     
  10. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Karin,
    ich habe den eindruck die zuchter machen das jeder auf seine weise...es gibt wahrscheinlich verschiedene situationen wie zahme paare, wilde paare ...
    Ist es moglich das manche die kuken von den eltern mit 4 monaten holen, andere so wie Bianca mit 5 monaten, werden aber gezahmt, noch andere zuchter manipulieren oder zahmen die vogel in keiner weise (was immer auch der grund...) und verkaufen sie so...
    ist es moglich das wenn du einen wilden (NB) vogel mit 7 monaten bekommst, ist es einfach weil der zuchter vorher keinen kaufer gefunden hat?
    Oder irre ich mich in meinen reflexionen?
     
  11. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Celine,

    ja da gibt es wohl Unterschiede. Unsere waren sehr wild und panisch, sehr schwer an sie heranzukommen. Nun ja es ist wie es ist, hergeben würde ich sie nicht mehr und jetzt sind sie sehr zahm, besonders der eine (NB). LOL Sie sind alle 4 sehr verschieden in ihrer Art, aber alle gleich liebenswert.

    LG Karin
     
  12. reikimal

    reikimal Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Guten morgen ihr lieben,

    so, die erste Fütterung des tages haben wir schon hinter uns. Ich bin immer wieder faszieniert wie Unterschiedlich die beiden doch sind. baby ist extrem gierig und völlig schnell fertig. Wenn er die Spritze nur sieht, dann geht das Theater los. da kleckert auch rein gar nix vorbei. Während calimero ganz langsam und genüßlich sein Futter weg schlabbert. Das dauert dann auch dementsprechend länger und gibt immer eine kleine Schmiererei:)
    Der kleinere hat mittlerweile 455g erreicht, während calimero täglich nur wenige Gramm zunimmt. Immer nur so 3/4 Gramm.
    Dafür hat calimero gestern das Futter entdeckt. Fand sie ganz klasse und machte das erste fressen auch schon ganz toll.

    Ich versuche mich auf die kleinen einzustellen. zeigen sie angst oder unsicherheit, werde ich langsam. Ich rede dann erst einmal ruhig mit ihnen und bewege mich ganz langsam, bzw. setze mich vor sie. das Anfassen unterlasse ich dann erst einmal. ich versuche ihnen die zeit zu geben, die sie brauchen. ich würde sie niemals zwingen sich anfassen zu lassen. Das versuche ich auch bei den NB. Klar, zum rausnehmen muß ich sie anfassen, aber auch da, rede ich erst mit den kleinen, bewege mich langsam, streichele erst, bis sie sich beruhigt haben und nehme sie erst dann.

    Bis jetzt hat mein hahn immer angefangen die kleinen mit ca. 5 Monaten zu attackieren. Weil er neuen nachwuchs produzieren will. Bis jetzt sind wir aber immer ganz gut damit gefahren sie dann raus zu nehmen und nach lieben Käufern zu suchen. Und das war eigendlich immer im Alter von 5 Monaten, bzw. ende 5 Monate.

    Die beiden anderen kleinen beginnen nun auch in der Kiste das klettern. Denke bald kann ich den ersten Kopf über den Nistkastenrand schielen sehen.

    Celine,
    womit streust du die Box ein in der deine kleinen sitzen ? ich benutze zur zeit Buchenholzspäne, bin aber nicht ganz überzeugt davon.

    Ganz liebe Grüße
    Bianca
     
  13. reikimal

    reikimal Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
  14. reikimal

    reikimal Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
  15. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Die Kleinen haben sich dank deiner Bemühungen echt toll gemacht, zu niedlich :).
     
  16. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo reikimal,
    ich benutze sauber kieferspane (ohne staub)..(muss erst nachschauen was buche ist)..nur cedarspane sind nicht empfohlen
    Mochte,wenn du erlaubst, eine kleine bemerkung uber den set-up machen..;

    dein boden ist zu rutschig.
    Ich tue zuerst zeitung rein dann vielmehr spane damit die vogel richtig die fusse tellen konnen ohne zu rutschen.

    Ist jetzt fur deine vogel keine gefahr mehr da sie schon starke pfoten haben aber bei jungeren kann es split-leggs verursachen.

    Du kannst einen waschlappen in warmen wasser nassmachen und uber die rucken der kleinen streicheln. Es ist ok wenn sie nass werden (nicht ganz klatschnass). Das macht den staub weg von dem federwachstum...und sie lieben es.
    Was sie auch sehr beruhigt sind gesten anlich so wei eine vogelmutter machen wurde z.b. die hande auf sie tun als wenn es die flugel der mutter waren.

    Gibst nicht zum kuscheln?..


     
  17. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Sorry,
    bin unterbrochen worden durch telefon..
    donc, ich tue zu halfte (so zwei seiten) uber den beckenrand , eine kleine decke (habe sie schon seit uber 10 jahren) ..es ist so eine art von kunstlicher pelz, der aber nicht fusselt. Wenn die tiere sich and die beckenwand lehnen,haben sie etwas sanftes anstatt glatten plastik. Sie kuscheln sich gerne drinn und lehnen den schnabel drann als wenn es mutters federn waren.

    Naturlich wird das nach einger zeit zertrampelt und bekackt aber da habe ich eine zweites wenn das erste gewaschen wird.

    Ich denke fur kontakt und wohlgefuhl ist das ein plus.
    Vielleicht kann man das enrichement of artificiel nestbox nennen? :))
     
  18. reikimal

    reikimal Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Celine,

    jeep, mein Boden ist zu rutschig. das erzähle ich den beiden schon seit Tagen. Ich hatte dick Späne drin. Die betonung liegt auf "HATTE"......Calimero beginnt sofort die gesamte Späne aus der Kiste zu scharren. Und zwar mit den Füßen wie ein altes Huhn. Das macht sie genau so lange, bis sie auf dem blanken Boden sitzt, dann gibt sie ruhe. Die Späne liegen dann überall verteilt, vor allem auf meinem Fußboden. ich habe schon sämtliche Arten von Späne versucht, bzw. verschiedene Dicken. Von feiner bis richtig grob. mmer das gleiche. mache ich die Kiste morgens sauber, kommen frische rein und wirklich dick, richtig dick. es dauert nicht lange bis es so aussieht wie auf dem bild.
    was zum kuscheln gab es, aber auch da wird "gebuddelt" bis es "irgendwo" liegt. Keine Ahnung was ich da noch machen soll. hast du eine idee ???

    Die andere Sache : Calimero klettert jetzt auf den rand der kiste und irgendwann sitzt sie auf dem Käfigboden. von da aus kommt sie natürlich nicht wieder alleine rein. dann sitzt baby allein......und ich bin ja nun auch nicht ständig dabei. Was tun ?

    Gefressen haben heute übrigens beide. Scheint toll zu sein. Und mit Brokoli kann man toll spielen :-)
     
  19. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    :)) und ich dachte deutsche grauen tun so etwas nicht...:))
    Da hast du all meine empathie..
    dieses bringt mich jedes MAL AUF die grenze der depression...
    dann tu ich handtucher oder lappen rein ...und wasche..grrrr...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. reikimal

    reikimal Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Ahhhh, also kennst du das auch........fein. dachte nur mein geier ist so bekloppt :nene: Der nackte Plastikboden scheint bequemer zu sein.
    Handtücher und Co werden auch beiseite gescharrt. Und da bleiben sie gern mit den Krallen dran hängen. ich bin mit meinem Latain am ende. hab keine Idee wie ich es ihnen gemütlich machen kann.
    Ab wann nimmt man die Kiste raus ? Wenn sie anfangen auf den Stangen zu sitzen ???
     
  22. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hast du schon mal versucht, ein Stück passend geschnittene Pappe oder eine dicke Zeitung zu verwenden? Das ist nicht so rutschig wie der Plastikboden und lässt sich schnell austauschen.
     
Thema: Graupapagei Küken zufüttern, was beachten ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei küken

    ,
  2. graupapagei 7 tage alt

    ,
  3. kakadu küken

    ,
  4. grau papagei küken,
  5. graupapageien bei halsschmerzen tee,
  6. graupapagei kirschäste und Blüten ,
  7. graupapagei kücken,
  8. graupapagei kirschbaum