Graupapagei nicht mehr zutraulich

Diskutiere Graupapagei nicht mehr zutraulich im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, haben uns vor Ca. 4 Wochen ein Paar Graupapageien zugelegt. Sind beide 7Jahre alt. Bevor jetzt wieder Fragen kommen, wir haben uns...

  1. aymani

    aymani Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württenberg
    Hallo zusammen,
    haben uns vor Ca. 4 Wochen ein Paar Graupapageien zugelegt. Sind beide 7Jahre alt. Bevor jetzt wieder Fragen
    kommen, wir haben uns es genau überlegt. Bevor wir sie gekauft haben, wurden Bücher über Graupapageien gelesen.
    ( Carl R Hennicke, Dagmar Schratter,Lars Lepperhoff um nur einige zu nennen)

    Es war alles super bis vor ca. 1.Woche als die Henne kein Futter mehr aus der Hand nehmen wollte und auch nicht mehr auf die Hand kam. Er macht das weiterhin, muss aber dazu sagen er ist seit Anfang an Flugunfähig. Laut Vorbesitzer schon von Geburt an. Sie kann fliegen hat es auch am Anfang gemacht, jetzt kommt sie nur noch selten aus der Voliere, wenn man ihr zu nahe kommt, stellt sie die Federn und macht die Augen klein.

    Nun meine Frage : Kann es sein, das sie sich benachteiligt fühlt , weil er von uns überall hingetragen wird.
    Oder machen wir etwas falsch.


    Gruß Ralf
     
  2. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.179
    Zustimmungen:
    424
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo
    also alles war super mit der henne 3 wochen lang…
    was habt ihr so mit ihr tun konnen…(die zahme seite)
    was macht oder habt ihr mit dem hahn gemacht…(Idem wie oben)
    wie ist das verhaltnis zwischen hahn und henne…futtert er sie...
    sind sie im selben kafig...
    waren sie auch bei dem vorherigen besitzer ein paar...wie lange…
    ungefahr ein minimum das man braucht um irgend etwas sagen zu konnen…
    hab so paar ideen aber die nutzen nix wenn man nicht mehr weiss
    Celine
     
  3. aymani

    aymani Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württenberg
    Guten Morgen,
    wir haben uns mit beiden beschäftig, aus der Hand gefüttert sie auf dem Arm genommen, sind mit ihnen durch die ganze Wohnung gelaufen .
    haben ihnen alles gezeigt.
    Haben alles gemeinsam gemacht mit Hahn und Henne. Sie war bei dem Vorbesitzer sehr auf ihn fixiert, dagegen er mehr auf sie.
    Das Verhältnis der beiden ist sehr gut , sie waren schon immer ein Paar. Laut DNA sind es Hahn und Henne. Er füttert sie , sie auch manchmal ihn.
    Machen auch Körperpflege gegenseitig. ( 6 Jahre) .

    Habe mir auch schon einige Gedanken gemacht ,ob sie nicht in Brutstimmung ist. Das könnte auch der starke Fressdrang sein. Den ich seit ca 2 Tagen
    festgestellt habe.

    Danke für die Antwort
    Ralf
     
  4. #4 Sammyspapa, 18.01.2019
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    2.759
    Zustimmungen:
    890
    Ort:
    Idstein
    Die Saison für hormonelle Verwirrungen fängt langsam an. War auch mein erster Gedanke dazu
     
  5. #5 Moni Erithacus, 18.01.2019
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.493
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    Bielefeld
    Entweder Brutstimmung oder irgendwelche Veränderung,beim Frisör gewesen? unbekannter Pulli?
    mein Mann geht selten zum Frisör (leider:roll:), wenn er da war sind unser Vögel meistens auch anders drauf:D
     
  6. aymani

    aymani Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württenberg
    Eigentlich nicht, nur waren wir übers Wochenende auf einer Tauben und Geflügelausstellung. Die Versorgung der beiden hat eine Züchterkollegin übernommen.
    Sie hat selber einen Grauen, der aber alleine lebt. Sie hat schon etliche Versuche sie mit einem Hahn zu verpaaren, ging aber immer schief.
    Nun wenn ich so darüber nachdenke, hat sie kurz bevor wir weg sind, zwei Abstürze als sie mir entgegen geflogen kam.

    Gruß aus den Allemanischen
    Ralf mit Anhang:zustimm::zustimm:
     
  7. #7 papugi, 18.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2019
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.179
    Zustimmungen:
    424
    Ort:
    Kanada, Québec
    is(enHallo
    meistens, wird ein zahmer papagei in einer neuen umgebung, freundlich wirken und sich anpassen… daher all meine fragen.
    So wie wir, wenn wir eingeladen sind, benehmen wir uns auch freundlich und " low profil" ...das ist die zeit der eingewohng, der beoabachtung…
    (das habe ich x mal beobachtet auch unter den vogeln selbst).
    erst dann " mach ich mich breit" und je mehr " ich" eingelebt bin, mich akzeptiert fuhle, umso mehr bin ich naturlich.

    Es kann auch eine phase sein wo der Vogel noch nicht das vertrauen zu den neuen personen entwickelt hat obwohl er eingelebt scheint.
    Die vertrauensphase ist, meiner Meinung nach, die langste sich zum entwickeln.

    Die zweite moglichkeit ist, das sie eben zeigen will das sie dem hahn gehort und nicht irgend einem menschen, (speziel wenn neu.)
    Das machen fast alle hennen. Sie zeigen das sehr oft mit " futtern" wo sie futter nicht mehr aus der hand des menschen nehmen... hinter diesem benehmen steckt auch der hahn der die beziehung " dominieren" will oder muss wenn sich im paar etwas interessantes trahmt….oder auch, sehr oft wird er sie "korrigieren" bis sie versteht das nur er der gewisse rechte, wie sie futtern, hat… manche hahne sind da ware machos…andere wiederum konnen ganz diskrete zeichen geben die nur die henne versteht (hab so einen ….er fliegt nicht)



    noch eine moglichkeit…
    ist die henne ist abgesturzt als sie zu dir (frau oder mann) hinflog…
    kannst du dich erinnern ob die veranderung sofort danach war...und, wie das mit eurer abwesenheit zeitlich zusammenlinkt…
    Ja und, eigentlich wieso ist sie denn abgesturzt...sie kann gut fliegen oder nicht...oder kannte sie ihre umgebung noch nicht…
    jetzt, im moment, geht die henne mehr zu mann oder frau…

    das " vernachlassig fuhlen" scheint mir ein menschengefuhl (erwachsene papas sind keine kinder)...papageien werden eher eifersuchtig und wollen den eindringling verjagen…
    Aber ihr musst euer verhaltnis naher anschauen mit den beiden.
    Celine
     
  8. #8 Geiercaro, 18.01.2019
    Geiercaro

    Geiercaro Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Hessen
    Ich würde mal sagen, dass die Zeit noch viel zu kurz ist, um das wahre Benehmen der beiden eindeutig einzuordnen. Die Möglichkeit, dass die Henne in Brutstimmung kommt ist natürlich groß. Aber mal so in der Ferndiagnose gesagt, das Verhalten der Vögel hängt auch immer mit dem Besitzer zusammen. Die Henne ist vielleicht sehr dominant, was sie wohl jetzt langsam zeigen will. Aber das können alles nur Spekulationen sein. Laß den beiden Zeit, bedränge sie nicht so und vor allem, ziehe keinen von beiden vor. Lass sie doch erst mal richtig ankommen. Wenn du dich mehr zurück hältst und die Vögel entscheiden lässt, wird sich ihr Verhalten auch ändern. Das sind immer noch Wildtiere und keine Kuschelteile. Du mußt lernen, ihre Körpersprache zu deuten, das ist die halbe Miete. Und das Zauberwort heißt GEDULD :~ LG Carola
     
  9. aymani

    aymani Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württenberg
    Guten Abend ,
    Celine zu deinen Fragen, die Henne ist die Dominate der beiden. Sie geht zuerst an den Fressnapf und fängt an zu fressen, kurze Zeit später darf er dann.
    Sie kann zwar fliegen, aber bei der Landung hat sie so ihre Probleme, war aber schon so bei den Vorbesitzern .

    Sie waren dort so ungefähr ein Jahr nur noch selten ausserhalb der Voliere. Wenn doch nur für kurze Zeit , dort ist sie aber selten geflogen.
    Die Abstürze hatte sie als sie zu mir fliegen wollte.
    Als wir weg waren , danach hat es angefangen, wir bevorzugen keinen von beiden. Es ist halt so, wenn er draussen ist fängt er mit seinen Flügel an zu schlagen,
    wie wenn er zu einem fliegen möchte. dann nehmen wir ihn auf die Hand und sprechen mit ihm. Er kommt jetzt zu beiden.
    Sollte er bei einem von uns sitzen, geht der andere zu der Henne und spricht mit ihr.
    Die Henne kommt weder zu mir noch zu meiner Frau. Ich habe noch vergessen, dass er bei dem Vorbesitzer in dem Jahr, wie oben beschrieben angefangen hat, sich die Federn auszurupfen. Seit er bei uns ist, macht er das nicht mehr und es wachsen ihm langsam wieder Flaumfedern.

    Danke
    Carola für deine Antwort, werden sie nicht bedrängen und haben auch die Geduld , mit ihnen.

    Ich werde Bilder der beiden hochladen.
    Gruss Ralf
     
  10. #10 papugi, 19.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2019
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.179
    Zustimmungen:
    424
    Ort:
    Kanada, Québec
    konnte gut der sturz wahrend des fluges zu dir sein…(da der hahn nicht fliegen, sie also kein beispiel unter dem Schnabel zum vertrauen-fliegen hat, zieht sie sich zuruck)
    also wirklich geduldig sein, vertrauen nicht nur zu menschen aufbauen aber selbstvertrauen der Vogel in ihre eigenen kapazitaten, ihre entdeckungsneugier.

    Ich wurde nicht jedes mal den Vogel (nichtflieger) nehmen wenn er die flugel schlagt denn das ist verstarken das DU immer kommst…(du kannst ihn mit deiner stimme, sogar auf distanz, ermutigen)
    gut ware auch ihm sichere klettermoglichkeiten anzubieten damit er flugelschlagen uberall praktiziert, auch auf einem seil…
    drucke die daumen das er aufhort zu rupfen…
    fur die henne, wenn sie sich vom misstrauen erholt hat, vielleicht nur ganz kurze und eine sichere flugdistanz ermutigen...auch wenn es nur 20 cm sind...klein anfangen.
    Zuerst, Hand anbieten zum aufsteigen, mit leckerli verstarken dann, wenn das sitzt, ein kurze distanz ( paar cm) hand oder arm und HOP und verstarken…
    Celine

    p.s.
    eigentlich, nach reflexion, ware die moglichkeit zeimlich schwach das dieses benehmen der henne, nur nach drei wochen in einer neuen umgebung mit der brutstimmung zusammen hangt...
     
  11. aymani

    aymani Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württenberg
    Hoffe man kann die Bilder erkennen
    Gruss Ralf
     

    Anhänge:

  12. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.179
    Zustimmungen:
    424
    Ort:
    Kanada, Québec
    Das manneken ist auf dem richtigen weg er scheint sehr verfuhrerisch zu sein...der kriegt sie noch rum :)
    Celine
     
    Andrea M. Talu gefällt das.
  13. #13 kongograupi, 12.02.2019
    kongograupi

    kongograupi Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2018
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    wisst ihr denn, WARUM der Hahn nicht fliegen kann? Als meine Henne hier einzog, konnte sie auch nicht fliegen. Bevor ich dann aber Flugübungen mit ihr gemacht habe, habe ich allerdings durch ein Röntgenbild abklären lassen, dass keine alte Verletzung o. ä. schuld an der Flugunfähigkeit ist.
    Heute fliegt sie! Und ihr Männe erst.....
     
  14. aymani

    aymani Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württenberg
    Hallo,
    ja, er hat von Geburt an einen gebrochenen Flügel, der nicht richtig behandelt worden ist. Laut Vorbesitzer.
    Dadurch als die Henne dazu kam, hat er sich angefangen zu Rupfen. weil er nicht mit fliegen konnte.
    Aber egal wir haben sie trotzdem beide ins Herz geschlossen.
    Einen kleinen Fortschritt im Bezug der Henne gibt es,sie nimmt jetzt bestimmte Babybrei (Griesbrei) mit Apfelmuss vom Löffel.
    Aber nur im Abstand .
    Glauben wir bekommen das schon hin.

    Grüsse
    Aus dem allemanischen
     
  15. aymani

    aymani Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württenberg
    Guten Abend,
    woltte mich mal wieder melden. Es was in letzter Zeit einiges los bei uns. Anfang Monat verstarb Rico ohne Grund, er hing morgens an der geöffneten Volierentür, Kopfüber nach unten und eine Blutlache auf dem Boden.. Seitdem konmmt Cora ofters angeflogen. Haben dann gleich vor ca. 2 Wochen einen neuen Hahn gekauft. Sind jetzt ca 1 Woche zusammen. Er füttert sie und Schnäbelt wie wenn sie schon lange ein Paar wären . Soweit ist alles in Ordnung, sie fliegt wenn sie mich sieht zu mir. Er dagegen kommt nur auf den Arm, wenn es zuerst seine Federn stellt und mich beissen will. Er hat mich schon mehrmals erwischt.
    Laut Vorbesitzerin hat er es bei ihr auch gemacht.


    Gruß Ralf
     
  16. #16 Karin G., 27.06.2019
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    26.665
    Zustimmungen:
    726
    Ort:
    CH / am Bodensee
    ohne Grund? :+keinplan
    Hat die Henne ihn gekillt?
     
  17. aymani

    aymani Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württenberg
    Guten Tag,
    Ja ohne Grund, Verletzungen habe ich keine gesehen, und morgens nur den üblichen Krach wenn es hell wurde.
    Sie war halt doch sehr dominant, wenn es ums fressen ging.

    Gruß aus dem Allemanischen
     
  18. aymani

    aymani Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württenberg
    Dafür ist jetzt der neue sehr dominant, sie ist ganz zutraulich gegen früher.
    Laut Vorbesitzerin beisst er nur wenn er Angst bekommt und sich nicht auskennt.
    Wir werden das schon hinbekommen, er ist ja jetzt erst ca. 3 Wochen hier.
    Und Fliegen will er auch nicht obwohl er es könnte.

    Gruß
     
  19. #19 Sam & Zora, 27.06.2019
    Sam & Zora

    Sam & Zora Stammmitglied

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Eine Blutlache auf dem Boden, keine äußere Verletzung? Wie meinst du ist das denn passiert?

    Denke, wenn es eine innerliche Verletzung war, muss es einen Grund dafür gegeben haben. Eventuell auch krankheitsbedingt. Oftmals merkt man so etwas leider viel zu spät.
     
Thema:

Graupapagei nicht mehr zutraulich

Die Seite wird geladen...

Graupapagei nicht mehr zutraulich - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei sucht neues zu Hause

    Graupapagei sucht neues zu Hause: Ein 4 Jahre alter Graupapagei mit Papieren sucht ein neues Zuhause. Die Papageiendame kann zur Zeit nicht fliegen. Da ich aus gesundheitlichen...
  2. Schutzhaus für Graupapageien

    Schutzhaus für Graupapageien: Hallo! Ich weiss, ich habe dieses Thema schon thematisiert, mache jetzt hier noch einmal einen Thread auf, weil es nun hoffentlich bald losgeht...
  3. Zebrafink kann nicht mehr fliegen und liegt andauernd auf dem Rücken

    Zebrafink kann nicht mehr fliegen und liegt andauernd auf dem Rücken: Ich war deshalb heute beim Tierartzt und dieser meinte, dass es eine Nervenkrankheit ist und man nichts dagegen machen kann. Und zwar hat man...
  4. Gerötetes Auge Graupapagei

    Gerötetes Auge Graupapagei: Hallo, da ich zu dem Thema nichts gefunden habe, erstelle ich ein neues. Vielleicht kann mir ja jemand helfen. Mein Graupapagei (30 Jahre alt)...
  5. Graupapagei fängt an zu zwicken

    Graupapagei fängt an zu zwicken: Hallo, ich habe mir vor 4 Tagen zwei Graupapageien geholt. Die beiden wohnen in einer großen Innen- und Außenvoliere und sind sehr handzahm. Der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden