Graupapageien? was macht sie aus?

Diskutiere Graupapageien? was macht sie aus? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hy alle Graupapahalter/ fans hoffentlich missversteht einer von euch meine Frage nicht! Also ich meine damit Weshalb eurer Meinung nach Graue...

  1. Lycee

    Lycee Guest

    Hy alle Graupapahalter/ fans
    hoffentlich missversteht einer von euch meine Frage nicht!
    Also ich meine damit
    Weshalb eurer Meinung nach Graue so beliebt
    weshalb habt ihr einen Grauen/ oder zwei zu euch geholt
    Was haben sie im Vergleich zu anderen papas?

    würde mich sehr freuen wenn einer von euch
    mir seine persöhnliche Meinung zu grauen sagt

    Bis bald lycee
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Birgit L., 11. Juli 2001
    Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo Lycee,

    Ich habe jetzt schon 4 Graupapageien.
    Ich hatte mich vor Jahren schon für meinen ersten entschieden.
    Graue kannte ich schon von Bekannten.
    Und mich begeistert Ihre Klugheit/Intelliegenz und Ihr Verhalten.
    Ein Auswahlkriterium war auch die Größe.
    Sie sind nicht ganz so groß, wie z.B. Manche Kakadus Arten.
    Für die ich mich aber auch sehr interessiere.
    Da ich den Geiern eine Artgerechte Haltung bieten möchte baute ich eine ganzes Zimmer zu einer Voliere um.
    Für die Grauen groß genug, aber für Aras und andere eben nicht.
    Ich überlege auch manchmal, warum habe ich Graue ?
    Sie sehen von der Farbe nicht besonders aus.
    Sie sind nur Grau und haben einen roten Schwanz.
    Aber genau das macht sie aus.
    Man sieht im ersten Moment nicht, was in Ihnen steckt.
    Graue sind auch für Ihr Sprachtalent bekannt.
    2 von meinen sind auch sehr gute Sprecher.
    Ich hatte mich einfach damals in "Jacob" verliebt.
    Und ich habe über die Jahre die Tiere beobachtet und erlebt.
    Ich würde sie nie wieder hergeben.
    Deshalb werden es ja auch immer mehr.
    Da Graue auch sehr argwöhnische Tiere sind, ist es sehr schwer sie zu verpaaren, geschweige denn mit anderen Vogelrassen zusammen zu bringen.
    Denn jede Art wie Graue und Kakadus haben eine anderes Brut-, Revierverhalten und andere Drohgebärden, die dann oft falsch vestanden werden.
    Man kann sicher noch vieles schreiben.
    Aber mal sehen, was die anderen meinen.
    Ich liebe meine 4 Grauen so wie sie sind.
     
  4. saborme

    saborme Guest

    Hallo!

    bei mir war es "Liebe auf den ersten Blick".

    Coco ist mir zugeflogen und hat dann einen "Abstecher" ins Tierheim gemacht, weil ich einfach keine Möglichkeit hatte ihn zu halten.

    Das hat sich geändert!

    Nach drei Wochen Tierheim habe ich mir einen Käfig (leihweise) besorgt und ihn auf Probe genommen.

    Am 30. Juli werde ich mich - so wie es aussieht - für Coco entscheiden und dem Geier eine neue, permanente Heimat bei uns geben. Meine Frau versucht zwar immer noch, sich mit Argumenten wie - "der macht ziemlich viel Dreck" oder " da kann man ja gar nicht mehr vier (!!!) Wochen in Urlaub fahren" oder so herauszureden. Aber ich merke, sie liebt ihn auch - und er sie.

    Also ich finde die Grauen unheimlich elegant. Und schlau sind sie auch. Meiner spricht schon und pfeift so ziemlich alles nach, was er hört....

    Grüße
    Saborme
     
  5. #4 551Frühling, 29. April 2004
    551Frühling

    551Frühling Guest

    Als kleines Kind sah ich einen Film über "Die Welt der Papageien und Sittiche". Unzählige Arten wurden da vorgestellt, große Papageien mit prächtigem bunten Gefieder, schwarzglänzende Beos und nach so viel Farbe wurden dann die Graupapageien vorgestellt. Auch wenn sie nicht solche prächtigen Gewänder hatten wie die gezeigten Vögel, trotzdem und vielleicht gerade deswegen, auch "Grau mit Rot" kann sehr edel wirken :D und dann sagt man ja immer: "Wo die Liebe hinfällt" :D

    Faszinierend wirkte dann auch auf uns der Kommentar über diese Grauen, ihre hohe Intelligenz, ihre Sprachbegabtheit und ihr unheimlich gutes Klettervermögen.

    Damals haben wir uns innerlich schon für Graue entschieden, wenn es auch noch Jahre dauern sollte, bis wir uns diesen Wunsch erfüllen konnten.

    :dance: Graue bringen "Farbe" in den Alltag ! :) :dance:


    Tschüß 551Frühling :0-
     
  6. Utena

    Utena Guest

    Hallo Lycee !
    Eigentlich wollte ich nie Papageien halten,da ich immer der Meinung war das sie am schönsten in Freiheit sind, doch mein damalige rFreund bildete sich unbedingt einen ein, was er auch in die Tat umsetzte, damit wenigstens keine Einzelhaltung praktiziert wird, habe ich kurze Zeit drauf 2 weitere dazugekauft und der Rest der Bande folgte nach und nach.

    Ich persöhnlich finde die hell dunkel schattierungen im doch unauffäligen Gefieder (im Vergleich zu manch anderen Arten) sehr schön bei näherer Betrachtung und der knallrote Schwanz natürlich super.
    Überzeugt haben mich die Grauen allerdings durch ihr sensibles , feinfühliges Wesen, wenn auch manchmal nicht gerade infach, ihre Wesen an sich und natürlich ihr Verhalten zueinander und der Bezugsperson.
    Ich liebe es einfach sie zu beobachten wenn sie wieder wa sin die Mangel nehmen, zuerst zurückhalötend nur beäugt, dann vorsichtiges vortasten um hinter loszulegen, Amazonen im Vergleich sind da nicht so schüchtern und legen gleich mal in allen ordentlich mehr los als Graue.
     
  7. #6 yvonne_eic, 29. April 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    :0- Hallo Lycee,

    also ich hab zwar noch keine Grauen, aber in gut einer Woche sind zwei bei mir zu Hause, und ich warte schon sehr lang darauf, über 4 Monate. Und hab fleißig mit meinem Freund dafür gespart, dass wir diese wunderschönen Geschöpfe auch bezahlen können. Ich persönlich bin ein Mensch, der Neuem immer aufgeschlossen gegenüber steht, bevor ich ein Urteil fälle.

    Ich weiß noch genau, als ich den ersten Grauen bei einem Züchter sah. Erst hieß es nur, anschauen können wir uns die ja mal (damals wußte ich nnicht einmal wie die aussehen). Und dann sah ich solch ein Geschöpf, ich sag Dir, das war ein Gefühl, nein mehrere gefühle auf einmal - Begeisterung, Fasziantion, Erstaunen, Überraschtsein..., das kann man mit Worten nicht ausdrücken. (Allerdings war ich damals noch vom Preis geschockt, aber mein Freund hatte sich, genau wie ich, und ich glaub, noch mehr als ich, in diesen grauen verguckt, denn er war es, der mich überzeugen konnte, so ein Tier nach Hause zu nehmen.)

    Das war ungefähr wie das gefühl, als ich vor vielen Jahren "meinen" Wellensittich im Zoogeschäft sah - DIESEN oder KEINEN - nur den wollte ich, sonst war mir alles egal, damals bettelte ich meine Mutter, mir diesen Welli zu kaufen, wochen- monatelang, bis ich sie doch überzeugen konnte, mir diesen einen zu kaufen.

    So ähnlich war es, als ich den Grauen sah, das ist kein gefühl des Besitzen wollens, sondern ein Gefühl, das aus dem Herzen kommt. Und als ich dann zwei junge graue im Kasten sah, dann war ich endgültig überzeugt, solch einen ein Zu Hause zu schenken. Wie die mich angeschaut haben, so neugierig mit ihren süßen kleinen dunklen Knopfaugen, als wollten sie sagen "Hab mich lieb". Solche Momente vergisst man nicht einfach, die trägt man in Gedanken immer mit sich.
     
  8. wusel

    wusel Mitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2004
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    mich haben Vögel schon als Kind fasziniert, egal ob Adler oder Kohlmeise. Später waren es dann die Papageien. Als ich aber den ersten Graupapagei sah wusste ich , das ist der Richtige.Das Grau ist nicht einfach nur grau.Und der rote Schwanz ist die Krönung.Ihr zurückhaltendes, einfühlendes Wesen, ihre Anhänglichkeit,Schlauheit und Sprachbegabung lassen mich immer wieder staunen.
    Ok, diese Eigenschaften treffen auch auf andere Vögel zu, aber ich hab mich in Graue verliebt. ;)

    Gruß wusel
     

    Anhänge:

  9. Buchi

    Buchi Graugeierfan seit 1971

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    86875 Waal
    Also ich bin einfach dazu gekommen, weil mein Vater einen Graupapageien hatte,
    den wir alle über die vielen Jahre, die er bei uns war, sehr geliebt haben.

    Viel später wollte ich wieder ein Tier haben, und habe mich an Koko erinnert, seine
    überragende Intelligenz, vorsichtige Art, große Sprechbegabung usw. - da
    stand für mich eigentlich fest, daß es wieder ein Graupapagei sein sollte.
    Diese Liebe zu den Grauen hat mich bis heute nicht verlassen, wir haben inzwischen
    4 dieser wundervollen lieben Geierchen.
    Gerade weil sie nicht solche Schmusetiere sind, sondern man sich ihre Zuneigung,
    Liebe und auch ihren Respekt erarbeiten muss, schätze ich sie besonders. Ein
    Grauer, der sich einmal für einen entschieden hat, bleibt auch treu.
     
  10. Evelin

    Evelin Guest

    Ich bin zu meinem ersten Grauen eigentlich wie "die Jungfrau zum Kind" gekommen........ :D :D :D
    Mein Ex hat ihn mit in die Beziehung gebracht. (Ex ist futsch, Geierchen ist geblieben ;) )

    Seitdem bin ich fasziniert von diesen wunderbaren Geschöpfen und ganz besonders beeindruckt mich die Intelligenz der Grauen :) :0- .
     
  11. fisch

    fisch Guest

    Papageien haben mich schon immer fasziniert.
    Die Grauen muss man einfach erleben - eine Beschreibung kann nie die Realität ihres Wesens wiedergeben ;) :0-
     
  12. wepfeil

    wepfeil Guest

    hallo,
    ich zeigt dir mal ein blick ins innere,
    dann versteht man sie ...
     

    Anhänge:

    • auge.jpg
      Dateigröße:
      25,5 KB
      Aufrufe:
      51
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Drakulinchen, 3. Mai 2004
    Drakulinchen

    Drakulinchen Obstschnipplerin

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waal - nähe Landsberg am Lech, Umgebung Muc
    einfach liebenswert

    die Grauen sind einfach liebenswert.

    Sie sind so gescheit, handeln nach Plan (Tastatur wird mit Tuch zugedeckt und dann die Tasten der Tastatur ausgebaut, weil Dus ja dann nicht siehst).
    Wenn Odin zu Erin weil er gekrault werden sagt "komm, na komm, na Du, komm her" oder Susa die Erin mit "TockTockTock" zurechtweißt wenn Erin Susa zwickt (TockTockTock sag ich immer und klopf auf den Schnabel, wenn ein Grauer irgendwas macht, was er nciht darf - z.B. Türen anknabbern) dann ist das einfach nur zum brüllen. Susa würde nie "TockTockTock sagen, wenn sie gekrault werden wollen möchte...
    Die Intelligenz dieser Vögel finde ich faszinierend. Und "einmal gelernt - nie mehr vergessen". - Erin hörte von Vorbesitzerin "Halt die Goschn" (Hochdeutsch: sei still" - von uns hört sie sowas nicht - sie sagt es nur, wenn sie mal ihre Ruhe haben will...
    Coco spricht fast nichts - kommt aus ganz schlechten Verhältnissen und sagt außer "Coco" und "der Coco kriegt auch was" leider nichts -dafür pfeift er wunderschön verschiedene Melodien und hat auch schon viele neue Pfeifgeräusche bei uns dazugelernt - also auch wenn einer nicht so viel quatscht heißt es nciht, daß er "dumm" ist. Er hat halt andere Talente und das wird genauso geschätzt :)

    Ich freue mich jeden Tag aufs neue über unsere 4 Grauen :)
    Auch unsere 2 Pennanten hab ich lieb und unsere9 Wellis, aber die Grauen sind halt einfach vom Wesen anders und unsere absoluten Lieblinge.


    Grüße,

    Nina
     
  15. #13 Stefan.S, 3. Mai 2004
    Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Lycee,

    > Weshalb eurer Meinung nach Graue so beliebt

    Historisch: weil Afrika früher kolonisiert wurde als Amerika. Später wegen der sogenannten 'Sprachbegabung' und der Intelligenz der Tiere, ausserdem sicher wegen der recht moderaten Lautstärke.

    > weshalb habt ihr einen Grauen/ oder zwei zu euch geholt

    Reiner Zufall. Wir wollten nie Großpapageien, weil wir ihnen nicht den angemessen Raum bieten können (Mietwohnung). Aber dann stand da bei einer Bekannten dieser Graue... schon über 30, blind, dem seine Vorbesitzer gestorben waren, mit ausgesprochen schlechten Vermittlungsaussichten. Behinderte Tiere sind halt nicht so beliebt...

    Tja, was sollten wir da anderes machen, als ihn zu uns nehmen ?!?!

    Viele Grüße,
    Stefan
     
Thema:

Graupapageien? was macht sie aus?

Die Seite wird geladen...

Graupapageien? was macht sie aus? - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  2. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  3. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  4. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.
  5. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...