Habt ihr auch einen Rupfer ?

Diskutiere Habt ihr auch einen Rupfer ? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, mich würde sehr interessieren, wer von Euch einen Rupfer hat. Ich kommen deshalb darauf, weil ich in letzter Zeit häufiger in diesem...

  1. #1 engelelke, 9. Juni 2009
    engelelke

    engelelke Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    mich würde sehr interessieren, wer von Euch einen Rupfer hat.

    Ich kommen deshalb darauf, weil ich in letzter Zeit häufiger in diesem Forum lese und mir u. a. gerne die Bilder anderer Graupapageien-Halter anschaue.
    Dabei habe ich festgestellt, dass bei sehr vielen Grauen Gefiederschäden zu sehen sind.

    Ich gehe inzwischen mit diesem Problem recht gelassen um. Aber ab und an gibt es mir doch wieder einen Stich, wenn ich mir das zerrupfte Kerlchen näher betrachte.

    Lieben Gruß
    Elke
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Ja ich habe auch einen Rupfer. Ich habe ihn so bei mir aufgenommen und gehofft das es besser wird. Es sind immer so Phasen. mal ist es gut und mal ist es schlecht. Vor kurzem war es ganz schlecht, doch im moment scheint es wieder besser zu werden.

    Ich kann damit allerdings sehr schwer umgehen und leide total. ich verstehe halt nicht, warum es manchmal schlimmer ist
     
  4. #3 sunnysam, 9. Juni 2009
    sunnysam

    sunnysam Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    ich hab auch einen rupfer!
    sissi rupft von anfang an,wurde aber auch schlimmer,sie ist aber auch schwer krank!
    ihre ganze brust vorne ist kahl,der hals und oben auf den flügel(und unter den flügeln) !
    be ihr ist es ganz schlimm,mal besser,aber dann auch wieder schlechter..
    wir haben aber schon so gut wie alles ausprobiert,ist vermutlich auch krankheitsbedingt,aber ich denke,da sie es schon so lang macht is es mittlerweile überwiegend psychisch!

    lg
     
  5. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    meine Grauen sind keine Rupfer, bin ich auch sehr froh. Denke aber, das dieses Problem halt bei allen Papageien auftritt. Als Beispiel GB Henne Gaga. Habe sie seit Jahren und sie war auch schon 20 Jahre vorher Rupfer.
    HZ und ohne Partner. Sie rupft, glaube ich unbewußt. D.h. wenn eine Feder auch nur sprießt muß diese Feder weg. Irgendwie scheint mir das so zu sein, wie Fingernägelkauen beim Menschen. Fingernagel wächst, weg damit. Es ist auch kein Mangel an Calcium oder so was. Es ist tatsächlich nur dieser schon einverleibte Trieb, weg damit. Das gehört da nicht hin und raus damit. Meines Erachtens nach ist es auch nicht mit dem Federabbeißen zu vergleichen, das ist ganz anders und hat andere psychiologische Gründe. Was ich beobachtet habe ist, das Federbeißen eher tiefer verwurzelt scheint und ein Angst/Agressionspotential beinhaltet und ausrupfen mehr ein stillschweigendes, hinnehmendes Verhalten ist. Langeweile oder nicht beachtet werden. Nichts desto trotz kann ich mir auch ein Rupfen unter Stress, Umzug, neue Umgebung durchaus vorstellen. Das wäre aber für meine Begriffe kein Dauerrupfer. Dauerrupfer sind für mich auf den Menschen geprägte Vögel, die mit ihrer eigenen Art und Abstammung nicht umgehen können.
    Beispiel hier auch. Lora, die GB Henne mit den gebrochenen Flügeln und dem gebrochenen Bein, 40 Jahre hat jetzt einen Menschen der sich kümmert. Es ist unglaublich, aber sie wächst langsam zwar, aber stetig zu. Gaga, die ihre Christa vermißt und sich nicht so einfach anschließt rupft jede Feder aus. Gut beide sind auf den Menschen geprägt und beide sind nicht "normal".
    Eine ultimative Lösung wird es nicht geben, es gibt nur Beispiele. Vielleicht sollte man mal das Zeugs für Babys gegen Daumenlutschen ausprobieren.
    lg
    Anita
     
  6. #5 Regina1983, 10. Juni 2009
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Hab einen rupfer-Grauen und ein paar Partner-Rupf Nymphis. Ich nehme auch eine gerupfte Nymphihenne auf am Samstag, die ist 6 Jahre alt und ihr Partner ist gestorben. Also noch ein gerupfter mehr :)

    LG
    Regina
     
  7. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Maxi

    Ich habe 2 Rupfer. Ein leichter und ein schwerer Fall.

    Maxi ist ein schwerer Fall.
    Ich habe sie 1997, mit 11 Jahren, gekauft und da war sie fast ganz nackt.
    Sie hatte nur Federn auf dem Kopf und auf den Flügeln und das rote Schwänzchen lies sie stehen.
    An Brust, Bauch, Oberschenkeln, Rücken und unter den Flügeln war sie nackt. Sie sah fast aus wie ein Brathähnchen. :(
    Ihre Federn kamen teilweise wieder, aber leider ist durch das jahrelange Rupfen, stellenweise ihre Haut so geschädigt, dass ihre Beinchen, ihr ganzer Bauch bis zur Brust und ein Stückchen vom Hals immer noch nackig sind und es auch bleiben werden.

    Maxi am 9. April 2009

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     

    Anhänge:

  8. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Willi

    Willi ist eher ein leichter Fall, auch wenn sie schon mal richtig schlimm aussah..

    Willi rupft nur gelegentlich und ist ein Protestrupfer.
    Wenn es große Veränderungen in ihrem Leben gibt, dann wird gerupft.

    Angefangen zu rupfen hat Willi, als ich Ende 2004 das erste mal, seit dem ich sie habe (damals 12 Jahre) in Urlaub flog. Da musste sie zu meinem Sohn und obwohl es ihr dort sehr gut ging, fing sie an sich auszuziehen.
    Nachdem ich wieder zu Hause war, rupfte sie noch einige Monate, ich glaube bis April, weiter.

    Willi am 1. Februar 2005

    [​IMG]

    30. März 2005, die Federn werden immer mehr.

    [​IMG]

    2. Mai, alle Federn sind wieder da.

    [​IMG]


    Als ich 2007 an der Schulter operiert wurde und ins Krankenhaus musste, rupfte sie wieder und wie immer, hört sie nach einiger Zeit damit auf.
    Leider muss ich aus privaten Gründen z.Z. öfters für 2 Wochen verreisen und meine Grauen müssen zur Freundin in Pflege.
    Willi fängt meistens schon an zu rupfen, wenn sie sieht, dass ich die Koffer packe, denn sie weiss, dass sie dann zur Freundin muss.
    Wenn ich wieder zu Hause bin, rupft sie noch einige Zeit weiter, hört dann aber auch wieder irgendwann auf.

    Willi am 03. April 2009, kurz nach meiner letzten Reise

    [​IMG]

    30. April 2009, sie sieht immer noch etwas zerfressen aus, rupft aber nicht mehr.

    [​IMG]

    Mir blutet das Herz, wenn ich sehe wie meine Grauen rupfen.
    Obwohl Maxi sich nur selten rupft und dann auch nur Flaumfedern, sieht sie schlimm aus, weil keine Federn auf der lädierten Haut nachwachsen.

    Bei Willi weiss ich, dass sie nur rupft, wenn sie aus ihrem gewohnten Umfeld raus muss - was ich aber leider im Moment nicht ändern kann. Und das tut mir besonders weh. :(
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo!

    Seit kurzem habe auch ich eine Graupi-Henne, die lt. Vorbesitzer seit ca. einem 3/4 Jahr rupft. Natürlich hoffe auch ich, dass sie irgendwann damit aufhört. Dazu muss sie sich aber zuerst einmal einleben.

    Ihr Bauch sieht sehr zauselig aus.Ich glaube, sie beisst die Federchen ab :?

    Auch denke ich, dass es bei Ihr viel mit Angst und Unsicherheit zu tun hat.

    Es tut mir sowas von leid, wenn ich sie so ansehe und ich wünsche mir wirklich sehr, dass sie diese Energien anders umsetzt. Meinetwegen könnte sie lieber bei mir mal herzhaft zubeissen, aber da ist sie sooo lieb!

    Jetzt sehe ich das selbstbewußte Verhalten unseres ersten Grauen, der auch mal - wenn ihm danach ist - beisst (am liebsten menschlichen Besuch), mit ganz anderen Augen. Es gefällt mir deutlich besser, als wenn er seine Aggressionenn gegen sich richtet.

    Gruß
    Schrulli
     
  11. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Noch ein Foto von der armen Nicki:
     

    Anhänge:

Thema: Habt ihr auch einen Rupfer ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gefiederschäden bei graupapageien

    ,
  2. papagei rupft sich die federn raus

    ,
  3. graupapagei rupfer

Die Seite wird geladen...

Habt ihr auch einen Rupfer ? - Ähnliche Themen

  1. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  2. Nackte Geier

    Nackte Geier: Hallo, Da mir langsam die Ideen/ Ansätze ausgehen frage ich mal hier nach. Hat jemand einen Halsbandsittich, der sich stark gerupft hat, und das...
  3. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  4. Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(

    Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(: Hallo, ich habe seit 3 Jahren wieder Agaporniden. (früher schonmal Pfirsichköpfchen) Zuerst ein Russköpfchenpaar, leider von einem Züchter für den...
  5. Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern

    Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern: Hallo. Ich habe ein kanarien männchen und ein Weibchen in einer vogelvoliere. Ich habe sie erst seit ein paar Tagen. Das Männchen hat seit heute...