Handaufzucht bei Weichfressern

Diskutiere Handaufzucht bei Weichfressern im sonstige Weichfresser Forum im Bereich Weichfresser/Nektartrinkende; Hallo! Ich habe folgendes Problem, dass eines meiner Häherlingspaare seine Jungtiere mit den vierten/fünften Tag, aus dem Nest werfen. Nun...

  1. #1 SaschaF, 02.09.2020
    SaschaF

    SaschaF Stammmitglied

    Dabei seit:
    24.02.2008
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Südharz/OT Bennungen
    Hallo!
    Ich habe folgendes Problem, dass eines meiner Häherlingspaare seine Jungtiere mit den vierten/fünften Tag, aus dem Nest werfen. Nun überlege ich, ob eine Handaufzucht ab dem vierten Tag nicht sinnvoll ist?!
    Könnt ihr mir irgendwelche Tipps geben? Was ist zu beachten in Bezug auf Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Fütterungsintervalle und Futter? Danke im Voraus! Sascha
     
  2. #2 _Sanga_, 02.09.2020
    _Sanga_

    _Sanga_ Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2019
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    ich halte keine Häherlinge und kann daher auch keine eigenen Erfahrungen weitergeben. Ich habe aber im Internet etwas entdeckt. Vielleicht hilft dir das weiter.
    Leider sagst du nicht, welche Häherlinge du hälst. Hier ein Bericht über Schwarz-Weiß-Häherlinge(Garrulax bicolor) Klick

    Viele Grüße
     
  3. #3 SaschaF, 03.09.2020
    SaschaF

    SaschaF Stammmitglied

    Dabei seit:
    24.02.2008
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Südharz/OT Bennungen
    Hallo Sanga!
    Vielen Dank für den Hinweis! Das könnte mir schon helfen!
    Ich hoffe auf einen Bericht, der ähnliche Erfahrungen wie ich machte!
    Grüße!
    Sascha
     
  4. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    3.629
    Zustimmungen:
    87
    hallo sascha
    da sehe ich unser derzeitiges problem,unsere vögel werden immer schlechter ,unzuverlässiger!
    junge um jeden preis,hähne die ihreeier, o. junge aus dem nest schmeise,werden nach der eiablage der henne aus der zucht voli entfernt,den elterntiere werden sofort die eier entnommen u. kommen in den brut apperat,o. wenn sie nicht normal aufziehen(so wie jetzt bei dir) werden die junge von hand aufgezogen.das größte problem,,,,,die zoos haben/machens vor.
    es taucht immer wieder mal die frage auf,,WAS IST NUR MIT UNSEREN VÖGELN LOS.
    in den lezten jahren hab ich immer wieder mal auf grund des alters meiner weichfresser einen ersatz nachkaufen müssen,meist habe ich welche bekommen,frag nicht nach dem preis,aber selten einen der nicht irgent eine macke hatte o. sehr zeitig in den himmel ging.
    ich habe seit dem den entschluß gefast,ich kaufe nur noch nach wenn ich den vorbesitzer gut kenne o.er mir empfohlen wird.
    finde ich da nichts kaufe ich nichts mehr nach o. gebe die einzel tiere weg
    ich glaube nicht das ich durch irgentwelche trixerei an der jungaufzucht an normale natürliche nachzuchten komme.
    mfg willi
     
    jofri und -AH- gefällt das.
  5. #5 Tiffani, 03.09.2020
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.107
    Zustimmungen:
    549
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Blue-crowned Laughingthrush Dryonastes courtoisi
    Artificial Incubation and Hand Rearing Protocol
    At Waddesdon Manor, Buckinghamshire, UK
    Andrew Owen & Ian Edmans
    Klick
     
  6. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    3.629
    Zustimmungen:
    87
    hallo tiffi
    ????????
    ich kann leider nur meine deutsche heimatsprache.
    mfg willi
     
  7. #7 SaschaF, 04.09.2020
    SaschaF

    SaschaF Stammmitglied

    Dabei seit:
    24.02.2008
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Südharz/OT Bennungen
    Guten Morgen!
    Willi! da gebe ich dir vollkommen recht! Mittlerweile sind einige Arten vom Aussterben bedroht hat und ich möchte mich noch nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass wir sie verlieren! Deshalb möchte ich versuchen, den ein oder anderen Vogel zu erhalten.


    Hier ist die Übersetzung:


    Blue-Crowned Laughingthrush Dryonastes courtoisi Protokoll zur künstlichen Inkubation und Handaufzucht in Waddesdon Manor, Buckinghamshire, Großbritannien
    Andrew Owen und Ian Edmans
    Inkubation
    • Blau gekrönte Laughingthrush-Eier wurden erfolgreich inkubiert und geschlüpft, wenn sie teilweise von den Elternvögeln inkubiert wurden und auch wenn sie als frische, nicht inkubierte Eier in den Inkubator gelegt wurden.
    • Eier werden bei einer Temperatur von 37,8 oC und einer relativen Luftfeuchtigkeit von ca. 50% (R.H.) inkubiert.
    • Eier werden stündlich gedreht, bis sie intern pfeifen, wenn das Drehen gestoppt wird. Zu diesem Zeitpunkt ist die Luftfeuchtigkeit erhöht.
    • Küken brauchen normalerweise 6 bis 8 Stunden, um nach dem internen Pippen zu schlüpfen.
    Handaufzucht
    • Die Küken werden in eine kleine Keramikschale mit Küchenrolle und einem Nest aus Kokosfasern gelegt, um eine gesunde Fußentwicklung zu gewährleisten und gespreizte Beine zu vermeiden. Dies wird in einen abgedunkelten Brutapparat bei einer Temperatur von 36 ° C gegeben. 5 ° C, ungefähr ein Grad niedriger als die Temperatur, bei der die Eier inkubiert werden.
    • Die Bruttemperatur wird während der gesamten Aufzuchtperiode täglich um ca. 1⁄2 oC gesenkt. Bis zu einem gewissen Grad wird dies durch die Erfahrung und das Aussehen der Nestlinge bestimmt. Wenn sie zu heiß sind, trennen sie sich voneinander, atmen mit offenem Mund und zappeln oft unangenehm. Wenn sie zu kühl sind, drängen sie sich zusammen und sind sehr träge und fühlen sich kalt an.
    • Küken betteln normalerweise kurz nach dem Schlüpfen um Futter, erhalten jedoch erst 6-12 Stunden später ein Futter.

    • Die Küken erhalten ungefähr zwei Stunden nach dem Schlüpfen einen winzigen Tropfen, 0,02 ml Elektrolyte und eine Mischung aus pädiatrischen Probiotika (AviPro Plus), wenn die Schlupfzeit bekannt ist. Dies wird unter Verwendung einer 0,3 ml Insulinspritze gegeben. Diese Mischung wird gegeben, um die Küken gut mit Feuchtigkeit zu versorgen, und wird in Abständen von 2 Stunden angeboten, bis sie ihr erstes Futter erhalten.
    • Nach 6-12 Stunden erhalten die Küken ihr erstes Futter. 50% Pinkie-Mäuse, 50% reife Papaya, gemischt mit einer sehr flüssigen Konsistenz, zu der ein kleiner Tropfen des Elektrolyten / Probiotikums hinzugefügt wird. Eine winzige Menge wird an der Spitze einer Pinzette angeboten.
    • Am ersten Tag werden die Küken in Abständen von 11 bis 2 Stunden mit kleinen Mengen dieser Mischung (3-4 kleine Mengen auf einer Pinzettenspitze) gefüttert. Wenn die Küken sehr jung sind, müssen ihre Köpfe während der Fütterung gestützt werden, um ein Absaugen des Futters zu verhindern.
    • Vom Tag 2 bis 5 werden die Küken alle 2 Stunden gefüttert (erstes Futter um 06:00 Uhr, letztes Futter um 22:00 Uhr), wodurch sich die Menge an Futter erhöht, die angeboten wird, wenn die Küken wachsen. Pro-Biotika werden nach Tag 3 nicht mehr angeboten.
    • Zu jeder zweiten Charge der zusammengesetzten Pinkie / Papaya-Mischung wird eine kleine Prise Nutrobal-Multivitaminpulver hinzugefügt.
    • Gesunde Küken produzieren wohlgeformte Fäkalsäcke, die entfernt werden können, ohne das Nest zu verschmutzen.
    • Vom 6. Tag bis zur Jungtierküken werden alle 21⁄2 Stunden noch die 50: 50 Pinkie / Papaya-Mischung gefüttert, obwohl diese auf eine gleichmäßigere Konsistenz gehackt wird.
    • Ab Tag 8 beginnen Sie, einige Insekten in Form von kleinen Grillen, weißen Mehlwürmern und kleinen selbst hergestellten Wachsmottenlarven in die Nahrung aufzunehmen. Große kommerziell gekaufte Wachsmottenlarven werden nicht an kleine handaufgezogene Küken verfüttert.
    • Insekten machen ungefähr 30% der Nahrung aus, während die restlichen 70% aus der Pinkie / Papaya-Mischung bestehen.
    • Das Jungvieh findet im Alter von 13 bis 14 Tagen statt, wenn die Küken beginnen, sich aus der Nestschale zu wagen. Sie werden in einen kleinen Entwöhnungskäfig gebracht und mit einer Reihe von Sitzstangen auf verschiedenen Ebenen versehen. Insekten machen mit dem ca. 70% der Nahrung aus

    Die restlichen 30% bestehen aus kleinen Fruchtwürfeln und eingeweichten eisenarmen Softbill-Pellets.
    • In diesem Entwicklungsstadium werden Pinkie-Mäuse aus der Nahrung genommen. Pinzettenfutter werden auf alle 3 Stunden reduziert und 6-mal täglich gefüttert.
    • Nach ein oder zwei Tagen im jungen Käfig werden den Küken verschiedene Gerichte der Erwachsenenernährung angeboten, darunter eine Softbill-Mischung mit verschiedenen Obstwürfeln und lebenden Insekten, die die Küken dazu anregen, sich selbst zu ernähren.
    • In den nächsten Tagen werden die Pinzettenfutter reduziert, um die Selbsternährung zu fördern.
    • Küken ernähren sich normalerweise zwischen 20 und 25 Tagen. Zu diesem Zeitpunkt werden sie in einen größeren Käfig gebracht.
    35
    30
    25
    20
    fünfzehn
    10
    5
    Wachstumstabelle für 3 blau gekrönte Laughingthrusheshand, die 2006 im Waddesdon Manor aus dem Ei gezogen wurden
    0
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
    Alter
    Küken 1
    Küken 2
    Küken 3
    Gewicht in Gramm

    Küken beschreibende Notizen
    Tag 1
    Küken nackt, rosa Farbe.
    Tag 3
    Rosa Haut. Dunkle Nadelfedern tauchen unter Haut auf Rücken, Flanken, Nacken und Flügeln auf. Beine und Füße rosa-grau. Zehennägel weiß.
    Bill rosa-gelb mit zwei schwarzen Markierungen an der Spitze. Gelblich-orangefarbene Spaltflansche. Mundinnenseite rötlich-rosa.
    Tag 4
    Dunkle Stifte auf Rücken und Flügeln. Nackte rosa Haut verdunkelt sich.
    Tag 5
    Stifte, die oben auf dem Kopf auftauchen. Bill verdunkelt sich. Schwarze Maske sichtbar unter der Haut um die Augen.
    Tag 6
    Augen öffnen sich. Zwei schwarze Punkte auf der Rückseite der Zunge.

    Tag 8
    Federn brechen aus, dunkel auf Kopf, Krone und Nacken. Weiches Sandbraun auf dem Rücken und den oberen Flügeldecken. Vorwahlen dunkler braun. Brust blass grau-buff. Bauch und Unterseite cremeweiß. Gesicht und Hals nackte rosa Haut. Beine und Füße werden blau-grau. Zehennägel weiß.
    Tag 9
    Schwanz auftaucht. Dunkle Mittelstifte, weiße äußere Stiftfedern.
    Tag 10
    Blaustich auf dunkelschwarzen Kronenfedern.
    Schwanzfedern brechen aus.
    Tag 12
    Brust und Flanken blassgrau, untere Brust und Unterseite blass cremeweiß. Dunkelbraune Flugfedern kantig grau. Blasse puderblaue Federn auf der Stirn entstehen. Der Bereich um Augen, Gesicht, Kinn und Hals bleibt nackt.
    Tag 14
    Tag 17
    Weißlicher Hals, grauer Brustkorb, verschmilzt mit cremeweißer Unterseite. Gelber Orbitalring beginnt zu erscheinen. Kopf, Krone und Nacken schwärzlich blau gefärbt. Schwarze Gesichtsmaske in den folgenden 3 Wochen erreicht. Während dieser Zeit wächst der Schwanz auf volle Länge.

    Tag 23
    Jugendgefieder. Als Erwachsener abgesehen von nacktem gelbem Orbitalring und gelblicher Spaltlinie am Rand des Unterkiefers. Kinn schwarz
    Eine weiße Reihe von Federn unter dem schwarzen Kinn, die in einen leuchtend zitronengelben Hals übergehen. Greyish-Buff Brustband mit gelb gewaschen. Schwanz dunkel graubraun, dunkler an Spitze, Belüftung und unter Schwanzdecken weiß. Die Augen haben eine weichere braune Farbe als das Rotbraun der Erwachsenen. Erreicht nach 5-6 Monaten das volle Gefieder eines Erwachsenen (verliert den gelben Spalt und den Orbitalring).
     
  8. #8 Tiffani, 04.09.2020
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.107
    Zustimmungen:
    549
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Danke SaschaF
    Wobei ich mich frage was Willi damit will? :D
     
  9. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    3.629
    Zustimmungen:
    87
    auch ich danke dir sascha u. tiffi jetzt konnt ich den schmarn lesen. mir hat mal vor jahren einer einen goldscheitel würger aufgezogen,seit dem bin ich geheilt,viel hat nich gefehlt u. er wäre gegen die wand geflogen.

    mfg willi
     
    -AH- gefällt das.
  10. -AH-

    -AH- Guest

    Hallo!
    Ich hatte eigentlich vor, hier bei den Weichfressern gar nichts mehr zu schreiben und habe lange gehardert......
    In meinem Bekanntenkreis sorgen Handaufzuchten zu dem Erfolg, daß kaum noch jemanden vertraut wird und einige das Hobby an den Nagel hängen. Handaufzuchten sorgen weder der natürlichen Arterhaltung noch werden aus ihnen selbständig, vorbildliche Zuchtvögel, da sie das selber nie beigebracht bekommen haben.

    Am 25.06. um 8.40 Uhr wurde eine Anzeige hier im Tierflohmarkt freigeschaltet. Da bot jemand sage und schreibe
    8 Wochen junge 0.2 aus der Gattung Garrulax an. (Der genaue Wortlaut der Anzeige ist mir bekannt und auch von wem sie war) Ich habe mich mit diesem Herrn nicht in Verbindung gesetzt und hoffe, daß diese kaum futterfesten Tiere per Vorbestellung angepriesen wurden.
     
  11. jofri

    jofri Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    307
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    Hallo Geli,
    bin heute nachmittag beim Willi. - Naturbrutentausch - Da weiss jeder, was er bekommt.
    Ein paar Aufrechte gibt es schon noch.

    Ganz, ganz liebe Grüsse
    Joachim
     
  12. -AH-

    -AH- Guest

    Hey, Joachim!
    Ich weiß! Ganz liebe Grüße zurück und hab' eine gute Fahrt nach Kra....! Liebe Grüße auch an den Querdenker!
     
  13. #13 Tiffani, 05.09.2020
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.107
    Zustimmungen:
    549
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Es sind ja nicht nur die Handaufzuchtn, wo den Vögeln was fehlt, Es sind die Zuchten überhaupt, wo den Tieren was fehlt.
     
  14. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    3.629
    Zustimmungen:
    87
    hallo geli
    das war gestern schon fast ein weichfresser treffen,der joachim mit sohn ,der bernd,mein enkel,die masken wurden natürlich nur zum wein trinken entfernt,mann da hast du gefehlt.
    auch von mir liebe grüße zurück
    mfg willi
    p.s.zur zeit macht mir mein greif von allen vögeln noch am meisten SPASS,woh ich auch da drauf geachtet habe;;;;;;;NATÜRLICH eine ELTERNAUFZUCHT.
     
Thema:

Handaufzucht bei Weichfressern

Die Seite wird geladen...

Handaufzucht bei Weichfressern - Ähnliche Themen

  1. Futterumstellung bei Handaufzucht

    Futterumstellung bei Handaufzucht: Guten Morgen Federfreunde, wir haben vor gut 5 Wochen ein Arajunges zur Handaufzucht übernommen, sein Name ist Malibu. Malibu ist jetzt 11 Wochen...
  2. Entwicklungsstörung bei Handaufzuchten

    Entwicklungsstörung bei Handaufzuchten: Hallo ich bin Juanico, lebe in Suedostasien, bin Anfaenger was groessere Papageien angeht und habe 3 Breitbindenloris, Trichoglossus haematodus...
  3. Luftfeuchtigkeit bei Not-Handaufzucht

    Luftfeuchtigkeit bei Not-Handaufzucht: Hallo, unserer Sperli-Paar hat eins ihrer Küken verstoßen, deshalb muss ich es jetzt von Hand aufziehen. Ich habe einen Dunkelstrahler über dem...
  4. Hilfe bei Handaufzucht von Waisenküken

    Hilfe bei Handaufzucht von Waisenküken: Hallo, ich habe folgendes Problem: In der Nacht zu Donnerstag ist ein Paar Ziegensittiche in meiner Voliere gestorben. Die genaue Ursache...
  5. Eilt ! Handaufzucht bei Zebrafinken, Eltern füttern nicht mehr

    Eilt ! Handaufzucht bei Zebrafinken, Eltern füttern nicht mehr: wolte fragen ob mir jemand eine anleitung über die selbstaufzucht von zebrafinken bitte möglichst schnell die elter meiner zebrafink babys füttern...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden