Handaufzucht oder Naturbrut?

Diskutiere Handaufzucht oder Naturbrut? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; 2500 für einen?? Dafür bekommst du 3 - 5 junge Vögel vom Züchter. Schau dir mal die Preise an unter www.tierflohmarkt.de Jo ich weiss. Das ist...

  1. #41 Computerspezi, 29. April 2007
    Computerspezi

    Computerspezi Guest

    Jo ich weiss. Das ist genau das, was ich mir auch so dachte, als man mir heute sagte, dass der 2500 Euros haben will.
    Eigentlich kann ich mir das gar nicht vorstellen. Wer kauft die denn dann?
    Der müsste doch bei dem Preis auf seinen Grauen sitzen bleiben.

    Hab schon x verschiedene Internetportale, Flohmärkte etc. durchgeschaut und die Preise schwanken so zwischen 400 - 700 Euro im Durchschnitt für einen Grauen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    ich denke eher das der preis für ein pärchen ist......wobei das immer noch viel ist....soviel hab ich für meinen beiden nicht bezahlt
     
  4. #43 Computerspezi, 29. April 2007
    Computerspezi

    Computerspezi Guest

    Ja das könnte schon sein. Nur selbst dann sind 2500 Euronen immer noch ein Wucherpreis.
    Ich mein gut, man sollte den Wert der Tiere sicherlich nicht in Euros messen aber ich hab so Preise gesehen, von max. 1500 Euros für ein Pärchen.

    Naja. Vielleicht geh ich mal zu dem hin und frag einfach mal nach.
    Aber wenn der Preis wirklich stimmt, werd ich mir wohl dann das Lachen nicht verkneifen können....:zwinker:
     
  5. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    also pro stück da würde jeder züchter drauf hocken bleiben....

    hast mal hier in der züchterdatenbank geschaut ob da vielleicht für dich was dabei ist?

    oder wie ich schon schrieb eben bei einer auffangstation.....
     
  6. #45 Computerspezi, 29. April 2007
    Computerspezi

    Computerspezi Guest

    Also in der Züchterdatenbank hab ich 2 gefunden, wo ich mal anrufen werde.
    Eine Auffangstation in Sachsen hab ich per Google nicht gefunden.
    Hat da einer von Euch ne Adresse?

    Entscheidung gefallen - Termin am Dienstag abgesagt...
    Nachdem ich nun 3 mal per SMS und auch beim telefonischen Gespräch nach den Maßen der "grossen Voliere" gefragt habe und die nun immer noch nicht bekommen habe, werd ich mir wohl am Dienstag die 120 km Fahrt sparen und den Termin absagen.
    Irgendwie kommt mir der Besitzer nicht ganz koscher vor.
    Also wenn ich ein Tier eine ganze Weile habe, weiss ich auch, wie gross der Käfig ist und kann dies getrost dem Interessenten sagen. Auch gebe ich bereits am Telefon möglichst viele Infos an den Interessenten.
    Dem Verkäufer muss man ja wirklich jeden Popel aus der Nase ziehen...*sorry*
    Hab da nen komisches Gefühl im Bauch, dass die das Tier einfach nur los werden wollen. Egal wohin und wie es dem Tier geht - Hauptsache weg.
    Die haben ja nicht einmal gefragt, in welche Umgebung das Tier kommen soll und wie ich es halten will etc. Sehr komisch und von daher lass ich da lieber die Finger davon und such weiter.

    Tut mir zwar irgenwie leid für den Grauen, denn wer weiß, wo er dann landet...
     
  7. #46 Computerspezi, 29. April 2007
    Computerspezi

    Computerspezi Guest

    Achherje...der arme Graue !!!:k

    Habe gerade nochmal mit der Besitzerin telefoniert und wollt eigentlich den Termin absagen. Hab ich dann doch nicht gemacht. :nene:
    Sie erzählte mir, dass sie nur eine kleine Wohnung mit 39 m² hat und daher den Grauen unbedingt schnellstmöglich abgeben muss.
    Bei nur 39 m² ist ja wirklich kein Platz für den Armen.
    Der ist bei ihr fast den ganzen Tag in der Voliere und wird täglich nur hin und her geschoben, weil sie kein Platz hat und nicht weiß wohin mit ihm.
    Auch hat sie nun schon angefangen, die Voliere zu schrubben und will die dann morgen auseinander bauen.
    Sie bot mir sogar über die 700 Euro eine Ratenzahlung an.

    Au Backe, der Arme tut mir echt leid.
    Vor allem frag ich mich echt, wenn die Besitzerin auch noch ne Ratenzahlung anbietet, wo der Arme dann landen soll.
    Bei was für einem Halter? Kommt er dann in gute Hände, wo es ihm gut geht und er genügend Platz hat?

    Ich werd wohl am Dienstag erst einmal hin fahren und mir den Armen mal ansehen. Da ist die Tierliebe wohl zu gross bei mir, als dass ich das so abtun kann. Vielleicht wirds ja auch ne Leerfahrt aber warten wir es mal ab.
     
  8. Cosima

    Cosima Guest

    Hallo!

    Überlege es dir lieber nochmal, denn 700 Euro für einen 15 Jahre alten Grauen ohne DNA und Gesundheitsnachweis finde ich echt überteuert.
    Ausserdem wirst du dich, wie Alpha schon schrieb, evtl. auf Vergesellschaftungsprobleme einstellen müssen, wenn der Graue bisher 15 Jahre alleine lebte.
    Und wenn du dir sowieso ein Pärchen Graue zulegen möchtest, dann nimm dir doch gleich zwei Jungtiere, denn die Vergesselschaftung ist, wie schon geschrieben, bei Jungtieren wesentlich einfacher.
    Ausserdem wirst du die Voliere für zwei Graue auch nicht nehmen können und warum für etwas bezahlen, was du eigentlich garnicht gebrauchen kannst?
    Auch wenn du vorhast, deinen Graupis den ganzen Tag Freiflug zu gewähren, wirst du die Beiden auch hin und wieder einsperren müssen, z.B. wenn du arbeiten oder einkaufen gehst.

    Lass dich nicht aus Mitleid auf einem vorschnellen Kauf des Tieres ein, höre lieber auf dein erstes Gefühl.
     
  9. #48 Naschkatzl, 29. April 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Also ich würde auch die Finger von lassen. Denn ein Mitleidskauf bringt Dir und dem Tier nichts.

    Und mal ehrlich wenn man den Käfig hin und her schieben kann in dieser kleinen Wohnung dann ist es mit Sicherheit kein grosses Teil.

    Ein Bekannter von mir hat vor kurzem für einen super grossen Käfig mit zwei jungen Grauen um einiges weniger bezahlt.

    Also 700 ist überteuert.

    Für 700 bekomm ich einen jungen gesunden handzahmen Vogel und nicht einen wo ich nicht weiss was für Krankheiten oder auch Macken der hat.


    Grüssle
    Corinna
     
  10. ConnyRudi

    ConnyRudi Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich habe mir auch gleich gedacht, dass 700€ ganz schön viel ist für einen 15 Jahre alten Grauen. Zumal frage ich mich, warum der Platz plötzlich zu klein ist...ist die Frau umgezogen oder was? Also wenn ich einen Platz, aus welchen Gründen auch immer, für meine Grauen finden müsste, ginge bei mir ein gutes Zuhause vor dem Geld. Mir scheint, da möchte noch jemand Profit machen.

    Ich würde sagen, spare dir die Fahrt, du hast ja noch nicht mal ein Foto gesehen, dann kennst du das Geschlecht nicht und und und....
     
  11. #50 Computerspezi, 29. April 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. April 2007
    Computerspezi

    Computerspezi Guest

    Ja ich weiß es doch auch net so recht, was ich da machen soll. :?
    Hatte ein 20minütiges Telefonat mit der Frau und die sagte mir eben, dass sie in diese kleine Wohnung aufgrund Hartz IV ziehen musste.
    Da sie noch am einräumen sei, stellt sie den Käfig mal in die eine und mal in die andere Ecke der Wohnung. Da er laut ihrer Aussage sehr gross ist, weiß sie nicht, wo sie den hinstellen soll. Ne DNA-Analyse kost 15,00 Euro und die könnt ja auch ich dann machen lassen. Sie sagte, der Graue ist gesund und super gepflegt und da sie nicht will, dass er unter dem Platzmangel leidet, will sie sich zum Wohle des Grauen von ihm trennen.

    Wenn ich am Dienstag da bin, sehe ich ja, wie gross oder klein die Voliere ist und kann letzlich immer noch nein sagen.
    Das Erste, was ich auf jeden Fall machen würde, falls ich mich wirklich zum Kauf entschliessen würde, ist ein Tierarztbesuch um das Tier checken zu lassen.
    Was kostet das chippen eigentlich? Mal so am Rande mit gefragt...
    Sie sagte auch, der Graue sei kerngesund und hat Papiere.

    Vielleicht ist er ja wirklich voll in Ordnung und es ist wirklich so, dass sie sich von dem Grauen nur zum Wohle des Tieres trennt. Wer kann das schon wissen?
    Und wenns denn so wäre, dann könnte es ja lediglich mit der Vergesellschaftung Probleme geben, wobei das auch nicht unbedingt der Fall sein muss.

    Und 700 Euros zu teuer? Naja, also wenn ich so die Anzeigen lese, dann komm ich locker auf 700 Euros für nen Grauen mit Voliere etc.
    Zumindest, wenn man sich ne grosse Voli kauft. Ich hab zumindest bisher alle so ab ca. 200 Euros gesehen, die für mich in Frage kämen. Wie gesagt weiß ich nicht, was die da für eine "grosse Voliere" dastehen hat.
    Und einen Grauen unter 500 Euros (ausser WF) hab ich auch noch net gesehen.

    Für unter 700 Euros 2 junge Graue und ne grosse Voliere?
    Das kann ich mir bald gar nicht vorstellen.
     
  12. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Also wenn die Voliere nicht mind. die Mindestmaße für ein Pärchen hat (also wie schon bereits geschrieben Grundfläche 2 x 1 m) dann würde ich die nicht nehmen.
    Du bekommst für schätzungsweise 400 Euro auf jeden Fall Volierenelemente für eine solche Voliere - NEU !
    Nimm dir jemanden mit der sich ein klein wenig auskennt (gibts hier im Forum nicht wo so eine Landkarte, wo man sieht welcher User wo wohnt??). Es findet sich bestimmt jemand, der mit dir geht.
    Wenn der Graue ok aussieht, dann soll dir die Dame nochmal ein Angebot machen ohne Voliere (die kann sie ja selbst dann separat verkaufen).
    So 400 Euro würde ich schon für den Vogel bezahlen, wenn er gesund ist.
    DNA ist ja erstmal noch nicht wichtig, das kannst auch du noch machen.

    ABER: wenn du ihn nimmst, dann mach dich hier im Forum gleich mal mit den Maßnahmen vertraut, die du treffen solltest, ehe du nach einem Partner schaust. Auf was du achten solltest bei der Vergesellschaftung und so.......
    Und hier bekommst du auch Tips, wenns soweit ist.

    Ich kann sehr gut verstehen, dass dir der Graue leid tut. Und du hast ganz Recht: ehe der Vogel "sonstwo" landet, sollte er lieber zu dir. Du gibst dir wenigstens sichtlich Mühe, und holst dir Infos, etc. ..........

    Deine Raumaufteilung nochmal: Versuch wirklich ins Schlafzimmer zu packen, was nur geht. Im Vogelzimmer/Wohnzimmer nur das Nötigste stehen lassen. Auch wegen der Putzerei ;)
    Und noch was zum Schluss: Bitte mach bei der Volierengröße keine Kompromisse. Auf keinen Fall unter den besagten 2 x 1 m Grundfläche.
    Du musst damit rechnen, dass du am Anfang ein Trenngitter einbauen kannst.
    Das geht mir Volierenelementen am besten. Sind dann quasi 2 Volieren aneinander, mit je 1x1 m. Mit den Elementen kannst dann jede Voliere extra mit ner eigenen Tür ausstatten, etc.
    Bei einem Einzelvogel, und später einem Partner musst du damti rechnen, dass du längerfristig ein Trenngitter brauchst. Auch später mal kanns immer wieder mal zu Stress kommen, so dass man die Vögel auch mal trennen kann - ehe einer von beiden ständig untergebuttert wird, und dadurch gestresst und krank wird.
    Bitte plane also gleich richtig, das spart dir am Ende Geld (.....Fehlkauf, doch noch mal was anderes, etc....).

    LG
    Alpha
     
  13. #52 Computerspezi, 30. April 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. April 2007
    Computerspezi

    Computerspezi Guest

    Danke für Eure Tips und Ratschläge...

    Ich werd Morgen dann erst einmal dort hin fahren und mir den Grauen sowie Voliere etc. mal ansehen.
    Die Besitzerin sagte mir ja am Telefon schon, dass man über den Preis dann noch reden kann.
    Bin jetzt schon voll gespannt und aufgeregt, was mich dann dort erwartet. :zwinker:

    Werde mich heute noch wegen einem Tierarzt erkundigen, der möglichst auf Papageien spezialisiert ist.
    Mal sehen, ob ich da was in unserer Gegend finde.
    Will dann sehen, dass ich möglichst diese Woche noch einen Termin bekomme.
    Und wenn der TA dann die Untersuchung macht, dann kann er auch gleich den DNA machen bzw. eine Feder ziehen.

    Weiß jemand, was das chippen beim TA kostet?
    Ich geh doch richtig in der Annahme, dass zum Einen durch den Chip die Daten des Vogels und des Halters ausgelesen werden können? Und zum Zweiten auch möglich ist, das Tier zu orten?
    So wie GPS oder so? Falls er mal entflogen ist?
    Oder bin ich da falsch informiert?
    Hat das schon einer von Euch machen lassen und kann mir sagen, wie teuer das ist?

    Auch muss ich wohl in der Wohnung noch Einiges auf- bzw. umräumen.
    Wär sicher net so gut, wenn ich den Grauen wirklich nehmen sollte und dann erst anfange, umzuräumen und das Ganze geiertauglich/-sicher zu machen.
    Ich denk mal, das würde dem Tier nicht so gut tun.
    Das Vogelzimmer schaffe ich allerdings in der kurzen Zeit nicht.
    Dazu muss ich ja erstmal im Baumarkt PVC für den Fussboden, paar MDF-Platten etc. holen.
    Werd zusehen, dass dies dann die Woche noch erledigt wird.

    Ein ca. 3m langes Tau habe ich ja noch und einen großen Ast vom Kaffeebaum ist auch noch da.
    Außerdem noch an die 100 Holzbausteine.
    Und was die Geierchen ganz besonders für ihre Zerstörungswut lieben, habe ich zu Hauf da. PAPPROLLEN...
    Durch meine Arbeit fallen ja immer wieder leere Folienrollen an.
    Also die Folien sind ja auf grossen, dicken Papprollen aufgerollt. Davon hab ich hier reichlich dastehen.
    Die sind 1m lang und 10 cm Durchmesser, sowie ne Stärke von ca. 3mm.
    Wenn ich die mit ner Säge in geiertaugliche Stücke schneide, wird sich der Graue bestimmt drüber freuen...lol
    Und dann wird die Besitzerin ja auch noch Spielzeug für den Grauen haben, was sie mit dazu gibt.
     
  14. #53 Claudia5124, 30. April 2007
    Claudia5124

    Claudia5124 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29633 Munster
    Wo wohnst du denn in Sachsen? Sonst kann ich dir die Vogelklinik Leipzig empfehlen.
    Wieso willst du ihn chippen lassen? Wenn er einen Ring hat, was er eigentlich muss, dann brauchst du das nicht, weil auf dem Ring alle Daten vorhanden sind. Musst den Vogel dann beim Regierungspräsidium oder den Naturschutzbehörde anmelden, mit der ringnummer und nem Herkunftsnachweis.
     
  15. #54 Computerspezi, 30. April 2007
    Computerspezi

    Computerspezi Guest

    Ja die Vogelklinik in Leipzig kenn ich schon. Nur ist das schon ne ganze Ecke zu fahren. Meißen liegt ca. 20km von Dresden weg. Bis Leipzig sinds dann schon so 1,5 h Autobahnfahrt. Aber die Klinik soll echt gut sein, hab ich gehört.

    Das ich den Grauen anmelden muss, weiss ich ja.
    Beringt isser ja, wie die Besitzerin sagte und Papiere bekomme ich auch dazu.
    Ich dacht nur, dass man anhand des Chips dann das Tier irgendwie orten kann, falls es mal entflogen ist.
    Aber das chippen muss ja net unbedingt sein...
     
  16. #55 Naschkatzl, 30. April 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Um den Vogel zu orten musste dem schon nen Peilsender umbinden :D :D

    Ne das chippen kann man machen wenn er mal den Ring verlieren sollte oder wenn ein Züchter den Zeitpunkt des beringens verpasst.

    Ansonsten ist das nicht nötig.


    Grüssle
    Corinna
     
  17. #56 Computerspezi, 30. April 2007
    Computerspezi

    Computerspezi Guest

    LOL....Okay, dann war ich wohl falsch informiert.

    Dann nochmal ein grosses Dankeschön an Euch Alle für Eure Tips, Ratschläge und Statements !

    Insofern ich wirklich ab morgen einen grauen Mitbewohner haben sollte, werd ich dann natürlich morgen einen Thread mit paar Bildern aufmachen.

    Bin jetzt schon voll aufgeregt und kann den morgigen Tag kaum erwarten. :zwinker:
    Dennoch werde ich morgen alles genau unter die Lupe nehmen, die Besitzerin mit Fragen löchern und mir das Ganze gut überlegen.

    Noch eine kurze Frage:

    Was empfehlt ihr mir?
    Sollte ich schnellstmöglich mit dem Grauen zum TA rennen und ihn einem Komplett-Check unterziehen lassen oder sollte ich lieber erstmal 1 Woche oder so abwarten, dass er sich an mich und seine neue Umgebung gewöhnt hat?
     
  18. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Du hast doch keine anderen Vögel, die er evtl. anstecken könnte. Von daher gesehen kannst du dir sicherlich etwas Zeit lassen mit dem TA-Besuch, sofern der Vogel einen gesunden Eindruck macht.
     
  19. #58 Computerspezi, 30. April 2007
    Computerspezi

    Computerspezi Guest

    Okay. Danke für dein Posting.

    Hatte mir auch so gedacht, dass es so wohl besser wäre.
    Nicht das er mich sonst gleich als "Feind" ansieht.
    Und wär dann vielleicht auch bisschen viel auf einmal für den Armen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 DerGeier20, 30. April 2007
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Wir haben zwei handaufzuchten und ich rate dir eher naturbruten zu nehmen, weil Handaufzuchten zu sehr auf den menschen geprägt sind! Wir haben mit handaufzuchten ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht! Alle die für Handaufzuchten plädieren möchte ich nur sagen: wartet ab bis der Vogel geschlechtsreif ist, dann fängt der stress nämlich an!
     
  22. #60 Computerspezi, 30. April 2007
    Computerspezi

    Computerspezi Guest

    Ich denk mal, dass dies nicht immer so ist oder sein muss.
    Habe diesbezüglich auch schon viele andere Postings gelesen, wo es problemlos geklappt hat.

    Davon abgesehen, ist der Graue, wo ich morgen hinfahre, bereits 15 Jahre alt.
    Also sollte es da keine Probleme zwecks Geschlechtsreife mehr geben....:zwinker:
     
Thema:

Handaufzucht oder Naturbrut?

Die Seite wird geladen...

Handaufzucht oder Naturbrut? - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  4. Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben

    Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben: Hallo zusammen, Luna ist am Freitag als 2. Goldnacken bei uns eingezogen. Laut Züchter 4 Monate alt und futterfest. Dem ist aber nicht so! Sie...
  5. Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns

    Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns: Hallo, ich bin neu hier und auch Wachtelhalterneuling. Ich habe diesen Post schon im allgemeinen Forum gepostet, aus Versehen. Eine meiner...