Hilfe bei Haus mit offener Küche gesucht

Diskutiere Hilfe bei Haus mit offener Küche gesucht im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo ihr lieben Mitforis... Nach langer, langer Zeit brauche ich mal wieder eure Hilfe. :o Zum 1.Mai sind wir nun endlich glückliche...

  1. #1 Mineirinha, 16. März 2008
    Mineirinha

    Mineirinha mit den beiden Flugnagern

    Dabei seit:
    20. September 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Hamburg
    Hallo ihr lieben Mitforis...
    Nach langer, langer Zeit brauche ich mal wieder eure Hilfe. :o

    Zum 1.Mai sind wir nun endlich glückliche Häuslebesitzer. An sich ja eine schöne Sache. Leider hat das ganze einen Haken, den ich momentan noch nicht so richtig beseitigt bekomme, vielleicht steh ich auch nur auf dem Schlauch. :~

    Meine beiden Süßen stehen eigentlich immer im WZ. Im Haus ist nun das Problem, dass das WZ drei Terrassentüren und zwei Fenster hat und zusätzlich eine offene Küche. Eigentlich können meine beiden immer raus, wann sie wollen, die Tür ist immer auf und das wird von beiden auch ausgiebig genutzt. Mit der offenen Küche wird es nun aber schwer, die beiden im WZ zu lassen, zum einen muss ja in einer offenen Küche mal hie und da öfter gelüftet werden, als nur im WZ, zum anderen möchte ich meine "nicht stubenreinen" Süßen nicht in der Küche über dem Kochtopf sitzen haben. Das größte Problem ist aber sicherlich die Vergiftungsgefahr durch Teflon oder auch anderen Sachen, die sie in der Küche finden und anknabbern könnten, die mir jetzt noch gar nicht bewusst sind.

    Ich steh nun total auf dem Schlauch, ich kann doch nicht die einzige mit solchen Gegegenheiten sein? :(

    Mein Traum vom eigenen Wellizimmer lässt sich in dem Haus leider nicht verwirklichen, die anderen Zimmer sind auch alle zu klein, um vernünftigen Freiflug bieten zu können. Sie könnten in den ausgebauten Wohnkeller, ich fühl mich dabei aber schlecht, als wenn ich sie abschieben würde. Außerdem ist und bleibt es ein Keller, also trotz Fenster recht dunkel.

    Mein Mann und ich finden einfach nicht die richtige Lösung. Ich möchte meine Süßen auch nicht gefährden oder gar wieder richtig einsperren, das sind sie einfach nicht mehr gewohnt.

    Könnt ihr mir mit einer einfachen Lösung helfen, um den beiden ein weiteres schönes Leben zu ermöglichen? Wie machen das die anderen mit ähnlicher Geschichte?
    Fragen über Fragen, dank euch schon mal für die Antworten!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kyllini

    kyllini Liebhaberzüchter (mZg)

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koeln, Germany, Germany
    Wie wärs denn mit einer Aussenvoliere?
     
  4. Andrea70

    Andrea70 Guest

    Hm, könnte man vielleicht einen Teil des Wohnbereichs abteilen und eine Freiflugvoliere daraus machen? Also einfach an einer Wand des Zimmers entlang einige Leisten setzen, mit Draht bespannen und dann als begehbare Innenvoliere abteilen? Ich weiß ja nicht, wie groß das Wohnzimmer ist. Dann könnte man lüften, ohne dass die Pieper abhanden kommen und sie haben "immer" ihren Freiflug. Ich habe da schon in anderen Foren ganz tolle Sachen gesehen, die dann auch wirklich "dekorativ" für ein Wohnzimmer ausgesehen haben. Da kann man richtig tolle Sachen machen.

    Dann wäre da noch das "Teflon-Problem", welches sich vielleicht, da habe ich leider nicht so die Ahnung, durch Luftreiniger, großzügiges Lüften während des Kochvorgangs und evtl. Verzicht auf beschichtetes Kochgeschirr lösen läßt. Ist nur so eine Idee. Vielleicht fällt ja anderen noch etwas "brauchbareres" ein. :)

    edit.: Außenvoliere wäre natürlich wesentlich unkomplizierter. :zustimm:
     
  5. #4 Mineirinha, 27. März 2008
    Mineirinha

    Mineirinha mit den beiden Flugnagern

    Dabei seit:
    20. September 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Hamburg
    Danke für eure beiden Ratschläge, schade, dass es nur so wenig sind, ich dachte wirklich, dass mehrere mein Problem aus eigener Erfahrung kennen und vielleicht schon gelöst haben.

    Sowohl eine Außen- als auch eine Innenvoliere lassen sich leider nicht machen. Der Garten ist zu klein, ebenso das WZ, das Problem mit den Teflongeschichten wäre dann auch noch da. Das ließe sich natürlich einigermaßen eindämmen, aber ich bin da immer sehr skeptisch, ob nicht auch noch irgendwas anderes aus der Küche schädlich sein kann. Aber wie gesagt, durch das kleine WZ lässt sich das leider eh nicht machen, wobei die Idee schon immer in kleiner Traum war, wenn schon kein eigenes Flugnagerzimmer.

    Ich bin immer noch am Grübeln, finde aber noch keine Lösung, ohne die beiden dabei aufs Abstellgleiß zu stellen, das muss ja nicht sein. Die wirklich letzte Lösung wäre ein neues zu Hause für die beiden, wobei ich da noch gar nicht drüber nachdenken mag.:(
    Irgendwas muss sich doch finden... *jammer*
     
  6. #5 Stubenhockerin, 27. März 2008
    Stubenhockerin

    Stubenhockerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen ( Ruhrgebiet)
    @ minei...
    mir würde da nur ein Gazevorhang einfallen, der verhindert, dass die Wellis in den Küchenbereich fliegen und sich dort nicht verbrennen etc...
    Inwieweit Dämpfe, aber dann direkt aus dem Küchenfenster abziehen keine Ahnung, meine Wellis fliegen nicht mal durch die offenen Türen in die Küche.
    Sie haben ihre Landeplätze und damit sind sie zufrieden.
     
  7. Karuso74

    Karuso74 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Heilbronn
    Hallo,

    wir haben seit ca 6 Wochen unseren Welli. Wir hatten das gleiche Problem mit der Küche. Ich hab die ersten Wochen einen Vorhang in den Durchgang gehängt. Er hat sich recht schnell daran gewöhnt,dass dieser Raum Tabu für ihn ist. Mitlerweile ist der Vorhang wieder weg und er bleibt wirklich nur im Wohnzimmer. ( Hätte ich auch nicht gedacht).
    Ich wünsche Dir viel Erfolg!!!

    Liebe Grüße
    Sonja
     
  8. #7 Hellehavoc, 27. März 2008
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Mineirinha zu kleines WZ gibts nicht!
    Ich habe eine 54qm Wohnung mit entsprechend 'kleinem' WZ und trotzdem steht da drin eine riesige Voliere fuer meine Piper. Es geht alles wenn man will!
     
  9. #8 Mineirinha, 27. März 2008
    Mineirinha

    Mineirinha mit den beiden Flugnagern

    Dabei seit:
    20. September 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Hamburg
    Hm, der Vorhang wäre wirklich erstmal eine Idee, um den beiden zu zeigen, dass sie im Küchenbereich nichts zu suchen haben. Werd den Vorschlag mal perfektionieren, hoffe, das klappt. Durch Zeitungspapier an den Scheiben erkäre ich den beiden auch nach jedem Umzug, wo der Raum zu Ende ist, also sollte das doch auch in dem Fall funktionieren. Mal sehen. Das wäre immerhin ein Anfang.

    @karuso: Du hälst einen Welli oder ist das nur ein Neuzugang für eine Gruppe, der erstmal erzogen werden musste?

    @Helle: Richtig, es geht alles, wenn man will. Und in diesem WZ willd ich keine Voliere haben, die ja dann so groß sein müsste, dass sie keinen Freiflug mehr brauchen. Denn darum ging es ja unter anderem, die beiden Flieger aus der Küche fern zu halten, die offen ins WZ übergeht. Ich ziehe da ja auch mit meinem Mann ein, der von meinen Tieren nicht sooo begeistert ist, da muss man eben Kompromisse machen. So eine große Voliere, mit der ich kein schlechtes Gewissen mehr hätte, passt da, Männe und meine Meinung hin oder her, so oder so nicht rein, wir haben so schon Schwierigkeiten, unsere Möbel dort unterzubekommen, 40 Bücherkisten beim letzten Umzug wollen auch diesmal untergebracht werden.

    Falls noch jemand eine zündende Idee hat, immer her damit...:D
     
  10. guuhbird

    guuhbird Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Bergischen Land
    Idee?

    Hm - na ob meine Idee so toll ist, weiß ich nun nicht. Habe deshalb mal eine Wohnung nicht genommen, eben wegen dieses Problems. Aber ok - ihr habt ja nun ein Haus...

    Besteht evtl. die Möglichkeit (und der Wunsch!!!), diese offene Küche in eine nur optisch offene Küche umzuwandeln? Eine Bekannte (ohne Vögel) hatte auch so eine Wohnung und suchte nach einer Lösung wegen der Gerüche, die ja permanent im Wohnzimmer hängenbleiben, sobald man gekocht hat.
    Die gesamte Küche war in einer Art Ausbuchtung des großen WZ. Die Kochzeile stand an der Wand (Außenwand) und dieser gegenüber war so eine Art Anrichte, die den Küchenbereich zum WZ hin abteilte (in der Mitte natürlich ein Durchgang). Sie hatte sich dort in Fachwerkmanier Hölzer drauf montiert und Glasscheiben einbringen lassen. Da der Küchenbereich kein Fenster hatte, hat sie für die Dunstabzugshaube einen Durchbruch in der Außenwand gemacht, wodurch die Wirkung der Haube sehr optimiert wurde (weil statt Umluft ja jetzt Abluft). Sonst hätte sie ja wieder ins WZ lüften müssen.

    Es waren glaub' ich auf einer Breite von 270 cm (also Normküchenmaß für eine Zeile) insgesamt 8 Glasscheiben + eine größere, denn sie musste ja auch für einen Zugang sorgen (Türe). Die größere Scheibe war dann im unteren Bereich der Tür.

    Sah nett aus - die Küche war offen und doch geschlossen.

    Vielleicht hilft dir das weiter - nur so eine Idee.

    LG guuhbird

    PS: Äh - kann sich das jetzt jemand vorstellen, was ich meine?
     
  11. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Ich hatte das gleiche Problem - und habe leider nie eine einfache Loesung gefunden. Unser Haus ist total offene Bauweise. Nur Bad und Schlafzimmer haben Tueren.

    Dazu hatte ich einen Welli ohne Angst - ein Zusatzproblem bei dieser Bauweise:k Die Kueche, vor allem der Herd, war sein Lieblings-Spielplatz. Da gab es so viele Spiegel:p Jede Art von Vorhaengen war sinnlos..der Vogel lief unten durch. Ich habe dann alles in der Mikrowelle gekocht. Wenn der Herd wirklich gebraucht wurde, mussten die Voegel im Kaefig sein. Teflon wird nicht verwendet.

    Ueber alle Tueren nach draussen habe ich zusaetzliche Gardinen gehaengt. Das klappte ganz gut! Unsere Fenster haben Fliegengitter, das war kein Problem.
    Bei den Wellis, die ich jetzt habe, ist die offene Bauweise kein Problem mehr. Sie fliegen in die Kueche, aber nicht zum Herd, sondern nur auf die Gardinenstange oder auf den Fernseher. Sie koennen durch diese Bauweise auch groessere Strecken fliegen...das ist wenigstens ein Vorteil;)

    lG
    Sigrid
     
  12. #11 Gerlinde Schmuc, 28. März 2008
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Hi,

    Dunstabzugshaube mit Abluft finde ich gut.
    Und dann könntest Du doch auch eine Faltwand anbringen. Dann ist nach Bedarf zu oder auf.

    LG Linda
     
  13. #12 Mineirinha, 28. März 2008
    Mineirinha

    Mineirinha mit den beiden Flugnagern

    Dabei seit:
    20. September 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Hamburg
    Hei, jetzt kommt ja doch noch Leben hier in die Bude... Freut mich total, bin also doch nicht alleine. :zustimm:

    Die Idee, die Küche quase abzutrennen, klingt prima, ließe sich auch recht einfach machen, da wir auch eine Dunstabzughaube haben und zusätzlich ein Fenster im Küchenbereich+Tresen. Werd ich mal mit dem Obermotz abklären, mal sehen, ob das geht. Dann wären die Flieger schonmal aus der Küche weg. Fliegentüren vor die Terrassentüren macht auch Sinn und sollten da eh hin. Das Teflonproblem ist hier eh gering, 2-3x im Jahr Raclette, da würden die beiden, wie jetzt auch, halt für die Zeit in ein anderes Zimmer kommen und ansonsten besitze ich noch eine Pfanne, die ja nicht unbedingt genutzt werden muss. Scheinbar habt ihr, wenn man vom Teflon absieht, noch keine schlechten Erfahrungen gemacht mit anderen Dingen, die man in der Küche so findet.
    Die Lösung naht, ich spüre es...:D
    Danke euch schon mal! Wenn noch wem was einfällt, immer her damit, ich saug alles auf!
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    ...das wuerde ich nicht unbedingt sagen:D Guck mal Hier: http://ca.youtube.com/watch?v=okZS5aVbttU

    Das kommt auf die Vogel an. Meine waren an allem in der Kueche interessiert. In einer Kueche ist ja soviel Chrom.Ich habe versucht, so viel wie moeglich abzudecken.
    Fliegengitter vor der Balkontuer hilft. Aber wenn man raus- und reingeht, ist das auch immer ein Problem. Deshalb hatte ich noch Gardinen drueber..wo ich durchgehen konnte. Auch vor der Haustuer.
    Ich musste bei allem was ich tat, zuerst an die Voegel denken. Herd einfach anmachen oder auch nur das Grillgeraet, das ging eben nicht. Man gewoehnt sich daran. Manchmal habe ich abends oder morgens gekocht, wenn die Voegel noch im Kaefig waren.
    Wir haben ein gutes Entlueftungssystem, so dass Daempfe weniger ein Problem sind.

    Wie sind deine Voegel denn? Meine Voegel jetzt zeigen kein Interesse an den gefaehrlichen Stellen in der Kueche. Sie fliegen nur ihre sicheren Plaetze an. Natuerlich passe ich immer noch auf... Wenn Wasser in der Spuele ist, gehe ich nicht weg. Jedes Gefaess ist abgedeckt.
    Andererseits hat die offene Bauweise auch Vorteile. Ich kann in der Kueche kochen und nebenbei den Fernseher sehen. Oder mit Besuch reden..

    Wenn mir noch was einfaellt, schreibe ich wieder.
    lG
    Sigrid
     
  16. #14 blaulatino, 28. März 2008
    blaulatino

    blaulatino Mitglied

    Dabei seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    692xx
    also ich verstehe

    die aufregung nicht. wenn du kochst, bist du in der küche und kannst sie verscheuchen.

    ausserdem, wenn sie attraktive spielplaetze haben, kommen sie kaum in die küche. ich habe ein offenes esszimmer zum wz - und dahin haben sie sich erst 2x verirrt aus versehen - und dann fluchtartig zurück ins wz. was sie machen, wenn ich nicht da bin? keine ahnung - aber wenn du nicht da bist , kochst du ja auch nicht.
     
Thema:

Hilfe bei Haus mit offener Küche gesucht

Die Seite wird geladen...

Hilfe bei Haus mit offener Küche gesucht - Ähnliche Themen

  1. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  2. Welli Hahn (älter) für ca. 8jrg. Henne gesucht

    Welli Hahn (älter) für ca. 8jrg. Henne gesucht: Vogelart, Anzahl: Wellensittich, 1 Postleitzahl, Ort, Umkreis: 97723 Oberthulba Geschlecht: männlich / Hahn Alter: 4-5 oder älter Farbe: egal...
  3. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  4. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  5. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...