Hilfe - LEGENOT?

Diskutiere Hilfe - LEGENOT? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Lass dem Vogel mal kaltes Wasser über den Bauch laufen so 30 Sekunden, und dann unter eine Rotlichtlampe. Das habe ich hier vor einiger...

  1. Pogge

    Pogge Guest

    Hallo
    Lass dem Vogel mal kaltes Wasser über den Bauch laufen so 30 Sekunden, und dann unter eine Rotlichtlampe. Das habe ich hier vor einiger Zeit gelesen.
    Gruß Pogge
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lakis

    Lakis Guest

    Also nochmal.Nimm den Vogel vorsichtig in die Hand.Lass den Waaserhahn laufen dass das Wasser richtig kalt wird.Dann lässt du einen dünnen kalten Wasserstrahl 30-60 sec.über ihren Bauch laufen.Du wirst sehen wie Ihre Kloake anfängt zu arbeiten und setzt sie dann an einen warmen Ort.
    Sie müsste das Ei dann in den nächsten 15 Minuten legen.
    All das nur wenn das mit dem Öl nichts hilft.Wenn das auch nichts hilft dann nur noch Tierarzt.
    Gruss Lakis
    Edit:POgge war 30 sec.schneller wie ich.
     
  4. Chaina

    Chaina Guest

    Wirklich kaltes Wasser? Ich dachte, dass Wärme nötig sei. Aber ich glaub euch gerne und bin bereit jeden Tipp zu beachten. Danke.

    Martina
     
  5. Rucola

    Rucola Guest

    Hallo,

    grundsätzlich Rotlicht bzw. Wärme mind. solange anbieten, wie sie Legenot hat, nicht nur 1-2 Std., Wärme ist erstmal das Wichtigste (können Deine Eltern nicht die Lampe schnell vorbeibringen?).
    32 - 34 °C braucht der Vogel jetzt.
    Und viel Ruhe.

    Das Speiseöl sollte lauwarm sein.
    Das Massieren ist NICHTS für Anfänger!!

    Bitte den Sand entfernen, wenn sie ständig auf dem Boden hockt (um Infektionen an der Kloake zu vermeiden).

    Wenn alles nichts hilft, dann könntest Du der Henne noch kurz kaltes Wasser über den Bauch laufen lassen, ich hab gelesen der Temperaturschock soll manchmal helfen, allerdings hab ich das selber noch nicht ausprobiert.
    Anschl. wieder sofort unter die Wärmelampe.



    Allerdings kann ein Vogel innnerhalb weniger Stunden an Legenot sterben und da sie jetzt schon (wie ich grade gesehen habe) eine ganze Zeit dabei ist, hilft Dir nur noch der TA!

    Keine Zeit mehr verlieren, je länger Du wartest, desto schwächer wird sie, desto risikoreicher ist zusätzliche Aufregeung!



    Toll, Ihr ward schneller ... ;) (hatte aber auch mehr Text ... )
     
  6. Blaufuß

    Blaufuß Blaue Tomaten :]

    Dabei seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in ALfter...
    ich wünsche dir viel Glück und drück die daumen. :zustimm:

    du solltst aber zu vorsorge auch etwas unternehmen. lasse sie mehr kalk/grit
    aufnehmen.
    Eierschalen in mikrowelle und kleinbröseln.

    was du dagegen tun kanst haben die anderen schon sehr gut beschrieben :prima:

    LG
    Blaufuß
     
  7. Rucola

    Rucola Guest

    Hallo Gabi,

    also ich hatte nicht den Eindruck, dass das mit der Zange vom TA kam ;) .


    @ Martina
    Der Vogel ist schon viel zu lange dabei, als das man sich noch längeres Zögern erlauben könnte!
    Geh zum TA, sonst geht Dir der Vogel noch ein!
     
  8. sigg

    sigg Guest

    Die Sache mit dem kalten Wasser ist sozusagen, die letzte Möglichkeit.
    Eine Radikalkur sowieso.
    Höchstens 30 Sek..
    Wenn aber der Zustand schon länger vorherrscht, ist der Vogel meist zu geschwächt und nibbelt ab.
    Diese Behandlung empfehle ich eh nur im Anfangsstadium der Legenot.
    Gruß
    Siggi
     
  9. #28 Zugeflogen, 11. Mai 2005
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hallo,

    wie die anderen schon sagten ist bei legenot eile geboten, mach dich aber nict nervös oder jeck.

    zum ta: ich habe gute kritiken von dr. piper (oder pieper) gehört, ich meine er hat seine praxis im düsseldorfer raum.
     
  10. Rucola

    Rucola Guest

    @ Siggi
    Danke Siggi, das mit dem Anfangssatdium wußte ich noch nicht, ist aber eigentlich logisch, jetzt wo Du´s sagst.

    @ Seb
    Den Tip mit Dr. Pieper hat sie schon von Gabi im Krankheitsforum bekommen. ;)

    @ Martina
    Was ist denn jetzt mit dem Vogel?
     
  11. #30 Distelfink Piep, 11. Mai 2005
    Distelfink Piep

    Distelfink Piep Guest

    Wo in Dortmund wohnst Du denn? Da ist doch Witten in der Nähe und in der Liste gibt es einen vogelkundigen TA. Oder Bochum. Düsseldorf scheint mir ein bißchen weit von Dortmund...

    Wie geht es denn Deiner kleinen Henne - hat sie gelegt?
     
  12. #31 Zugeflogen, 11. Mai 2005
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    @stef: deswegen das verschieben und zusammenführen der beiden threads ;)
     
  13. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Ich wohne ja in der Dortmunder Umgebung.....bis Leverkusen (Dr. Pieper) ist es ca. 1 Stunde Fahrt. Klar, ist eben nicht unbedingt so nahe, aber ich habe hier in der Gegend schon genügend andere TÄ kennen gelernt, die man leider bezüglich kleiner Vögel total vergessen kann. :( Seither bin ich durch diese Erfahrungen der Meinung, daß wenn, dann nur Dr. Pieper helfen kann und ich deshalb den Weg auch in Kauf nehme.
     
  14. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    kann mich da nur anschließen. Ich nehme ebenfalls eine gute 3/4 Stunde Fahrt in Kauf, da es bei mir in der Umgebung keine wirklich vogelkundigen TÄ gibt. Aber ich bin mir dann wenigstens sicher, dass meine Vögel gut aufgehoben sind.

    War übrigens gerade eben auch wegen einer Legenot beim TA. Zum Glück hat sie dann aber vor lauter Schreck oder Aufregung ;) kurz nach dem Röntgen ihr Ei gelegt. Ist sie gerade noch mal vor der OP davongekommen.

    Wie geht´s der Kanarienhenne denn jetzt? Ist alles o.k.?


    LG, Sabine
     
  15. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo,

    Du solltest auch die Luftfeuchtigkeit erhöhen (z.B. den Käfig mit feuchtheißen Tüchern umhüllen).

    Gruß Alex
     
  16. #35 Ich_mit_Krümel, 11. Mai 2005
    Ich_mit_Krümel

    Ich_mit_Krümel Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzwedel
    ojje- ich kann (selbst Anfänger) auch nichts zu sagen- aber ich drück dir & der Kleenen ganz fest die Daumen!! :zustimm: viiiieeel Glück
     
  17. #36 HansSchwack, 11. Mai 2005
    HansSchwack

    HansSchwack Hans

    Dabei seit:
    20. Januar 2002
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    52511Geilenkirchen-Süggerath
    Hallo!

    Wenn ich so etwas hatte habe ich immer einige Tropfen kaltes Wasser auf den Unterleib getropft, es hat fast immer geholfen. Wenn die Legenot schon zuweit fortgeschritten ist ,dann ist für mich die letzte Möglichkeit das Ei vorsichtig im unterleib zu zerdrüchen , damit die Henne es dann ausführen kann.

    Hans
     
  18. Chaina

    Chaina Guest

    Kein Ei. Ich habe mit Engler aus Viersen telefoniert. Er ist lein TA arbeitet aber für Bird-Box und hat Ahnung. Ist ca. 1 1/2 Std Fahrt. Übersteht meine Kleine das wohl?
     
  19. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Hans,

    also dabei muß ich Dir entschieden wiedersprechen! Das Ei soll ja gerade nicht kaputt gehen, denn wenn das passiert, dann könnten auch Teile im Bauch stecken bleiben, was sehr gefährlich enden kann.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    hallo

    Nimm den vogel und tu ihn in eien Schuhschachtel oder so was ähnliches wo du eie Wärmflasche reintust (aber nicht heisser als 37°) auf die Wärmflasche legst du ein handtuch und dann den Vogel darauf. Und dann ab zu TIERARZT!!!!!!!!!!!
     
  22. #40 Sina, 11. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2005
    Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Ehrlich gesagt, so wie´s aussieht, sollte Deiner Henne das Ei von einem VK Tierarzt entfernt werden. Sie quält sich schon so lange damit herum. Je länger Du wartest, um so schwächer wird sie.
    Hat Herr Engler denn gesagt, Du sollst vorbei kommen?

    Hast Du denn keinen der TÄ erreicht?

    1,5 Stunden Fahrt ist natürlich ganz schon lang. Sie müßte es aber notfalls(!!) überstehen. Hast Du einen Transportkäfig? Deck sie auf jeden Fall mit einem Tuch ab und fahr langsam und ruhig.

    Das Ei zerdrücken würde ich auf KEINEN FALL! An den scharfen Bruchstücken der Eierschale könnte sich die Henne verletzen! Zudem, wenn die Bruchstücke zu groß sind, bekommt sie die erst recht nicht heraus.
    (Oder hab ich mit "zerdrücken" was falsch verstanden?)
     
Thema: Hilfe - LEGENOT?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. diamanttaube nach eilegen krank