Hilfe mein Grauer schreit!!!

Diskutiere Hilfe mein Grauer schreit!!! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ist doch OK Sven.:D

  1. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Ist doch OK Sven.:D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Verlassensängste ja.....

    ....aber mit Sicherheit nicht, weil er seine Artgenossen vermißt.
    HZ (egal ob Teil oder Komplett Handaufzucht im Verband) sind von Hause aus auf den Menschen fixiert und nicht unbedingt auf ihre Artgenossen.

    Das trifft eher für Naturbruten zu, die plötzlich ohne ihre Artgenossen dastehen (Abgabe in Einzelhaltung) und von Stund an mit "NUR" noch Mensch konfrontiert sind.


    Hier liegt der Knackpunkt.!:+klugsche
    Die meisten Halter eines Erstvogels und noch dazu Baby beschäftigen sich anfänglich automatisch sehr, sehr ausgiebig mit dem Vogel, was eigentlich ein großer Fehler ist.
    Mit der Zeit wird die Zuwendung automatisch weniger und dann kommt es von Vogels Seite her zu den Verlustängsten.

    Nun wird weiterer Fehler begangen das sich wieder ausgiebiger oder wie in diesem Fall fast ununterbrochen wieder mit dem Tier beschäftigt wird.

    Der Endloskreislauf beginnt.

    Somit bleibt im Grunde nichts anderes übrig und wie bereits erwähnt, einen gegengeschlechtlichen Partner zu holen.
    Eine Naturbrut halte ich hierfür auch am Sinnvollsten, da diese Schröder am Besten beibringen kann, das Mensch nicht Alles im (Vogel)Leben ist.
    Eine weitere Handaufzucht erschwert die ganze Angelegenheit nur und könnte im schlimmsten Fall einen 2.Schreier hervorufen.
     
  4. #43 Tierfreak, 27. September 2006
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Muckelchen,

    ich denke auch, das er einfach Anschluß sucht.
    Wie Sven ja schon schrieb, rufen die meisten Papageien morgens früh, was auch zu ihrem natürlichen Verhaten gehört.
    So begrüßen sich Papageien ihre Schwarmkollegen auch in der freien Wildbahn und versammeln sich so, um gemeinsam auf ihre Streifzüge nach Nahrung usw, zu gehen.

    Das ist wirklich oft so.
    Dadurch lernen viele junge Papageien auch nicht, sich mal selbst zu beschäftigen, da der Mensch ja anfangs immer parat ist.

    Du kannst auch selbst eine Feder zu einem entsprechendem Labor schicken, das ist auch meist viel günstiger, als wenn es der Tierarzt macht :zwinker:!
    Du brauchst nur mit einem schnellem Ruck 1-2 Federn ( z.B. Brustfedern) auszuzupfen und diese dann in ein kleines Plastiktütchen zu tun, wo Du vorher die Ringnummer und den Namen drauf geschrieben hast.
    Bitte nur die Feder nicht am Federkiel berühren.
    Hier z.B. ein Link zu einem Labor, welches solche Tests durchführt.
    Dort kannst Du Dir ein Auftragsformular ausdrucken, welches Du einfach ausgefüllt dem Tütchen beilegst und dann alles per Post einfach wegschicken.
    Der Test kostet ca. 16 Euro und ca. eine Woche später bekommt man dann das Ergebniss per Post mitgeteilt :zwinker:
     
  5. Reiner65

    Reiner65 Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    08141 Reinsdorf b. Zwickau
    Hallo Muckelchen

    unser Amadeus(Wildfang, 10 Jahre bei uns,Einzelhaltung) schreit auch gelegentlich.
    Der Tag beginnt für ihn gegen 7Uhr30, denn ab dieser Zeit heben wir die Raumverdunkelung auf. Bei verdunkeltem Raum herrscht absolute Ruhe!
    Sobald es im Raum hell ist, ruft Amadeus mich ständig mit Namen Reiner.
    Mache ich ihn darauf aufmerksam, dass mir das nicht reicht, fordert er mich auf mit " komm mein lieber Reiner!". Dann gehe ich zu ihm und er gibt Ruhe.
    Tagsüber möchte er natürlich meistens in meiner Nähe sein, wobei es genügt, mich zu sehen. Bin ich in einem anderen Raum der Wohnung, ruft er mich gelegentlich oder pfeift nach mir in der Hoffnung auf Antwort.
    Verlasse ich die Wohnung, sage ich ihm vorher, dass ich weggehe. Durch zeitgesteuertes Radio mit entsprechenden Pausen sorge ich für Abwechselung. Während dieser Zeit der Abwesenheit pfeift er Melodien, plappert, frißt, spielt und schläft er.
    Einer meiner Nachbarn im Haus (Koch in einer Gaststätte) stört zwar das Pfeifen von Amadeus nach 7Uhr30, doch das ist eine Zeit, in der ein normaler Mensch ausgeschlafen hat. Und so muß er da durch!
    Warum kann es denn als Partner für Deinen Grauen kein Wildfang sein?
    Diese sind auf jeden Fall anspruchsloser und können auch mal zwei Tage allein gelassen werden.
    Andere Ratschläge kann ich Dir leider nicht geben.

    Grüße von Reiner
     
  6. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Reiner

    Hast dich sicher vertippt und wolltest Naturbrut schreiben, nicht? ;)
     
  7. Reiner65

    Reiner65 Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    08141 Reinsdorf b. Zwickau
    Hallo Alpha,
    ich habe mich nicht vertippt!
    Amadeus ist ein Wildfang, und wir sind recht zufrieden mit seinem Gemüt.
    Reiner
     
  8. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Die Frage bezog sich sicher nicht aufs Gemüt des Vogels ;)

    Du wirst doch wohl nicht wirklich empfehlen wollen, einen Wildfang zu kaufen, oder?!
     
  9. coci

    coci Guest

    sind wildfänge nicht verboten?wegen der bestände?hmmmmmm,würde auch eine nb holen.
     
  10. fisch

    fisch Guest

    Gegen das Gemüt hat sicher keiner etwas, sondern dagegen, wie ein WF leiden muss, bis er hierher kommt und vor allem, wie viele schon vorher sterben müssen, damit einer hier in den Handel kommt.
    Bei älteren Abgabetieren braucht man natürlich nicht drauf zu achten, dass es kein WF ist, sondern nur dann, wenn man direkt beim Händler/Züchter kauft.


    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  11. #50 Angie-Allgäu, 27. September 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo;

    ich habe hier einige Wildfänge sitzen. Graue, Amazonen und Mopas.
    Von diesen ist einer wirklich zahm, alle anderen sind total verängstigte kleine Kerlchen die ich hier mit möglichst wenig menschlichen Kontakt endlich zur Ruhe komemn lasse.
    Sie alle stammen aus Wohnzimmern und wurden hier abgegeben weil die Leute nicht klar kamen damit.
    OK als Partnervogel für einen älteren, einen WF der schon viele Jahre hier ist und Menschen gewohnt ist.... das geht. Aber gezielt einen WF möglichst noch im Zoogeschäft kaufen.... das geht ja mal gar nicht.

    Die Nachfrage regelt das Angebot und erst wenn keiner mehr Wildfänge kauft, hört dieser Wahnsinn auf. Es gibt mehr als genug deutsche Nachzuchten. Wir brauchen schon lange keine wildfänge mehr, nur damit sich Importeure und Handel daran bereichern. :zustimm:
     
  12. Dirgis

    Dirgis Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22085 Hamburg
    Hallo,
    hast Du den Wintergarten irgendwie abgedunkelt? Falls nicht ist es
    normal, dass Schröder mit den ersten Sonnenstrahlen aufwacht + sich
    dann auch einsam fühlt. Ich nehme auch mal an, dass der Geräuschpegel
    durch einen Wintergarten nicht so gedämmt wird, wie durch normale
    Mauerns. Kannst Du die Voli woanders hinstellen?
    Paulchens (mein Timneh) Zimmer wird durch einer Jalousie/Rollo voll-
    ständig abgedunkelt. Außerdem ist er es gewohnt zum Schlafen
    zugedeckt zu werden. Ich habe ein leichtes, aber dunkles, ausreichend
    großes Tuch. Nur vorn bleibt ein ca. 30cm breiter Spalt, damit er sich
    orientieren kann, falls er sich nachts mal erschreckt.
    Du könntes die Voli von Schröder vielleicht auch abdecken - zum
    Angewöhnen erst mal gefaltet auf die Voli legen. (Mach ich immer
    im Sommer, wenn es zu heiß ist). Wann bringst Du Schröder denn ins
    "Bett" + wie lange schläft er denn? Da unsere Grauen durchaus ein
    Ruhephase von ca. 12 Std. haben, hättest Du doch die Möglichkeit
    das etwas zu steuern. Je später die Schlafenszeit beginnt - desto
    länger dauert sie dann ja auch.
    Vielleicht hilft das ja auch ein bischen!?
    LG Sigrid
     
  13. Reiner65

    Reiner65 Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    08141 Reinsdorf b. Zwickau
    Beim Erwerb meines Grauen vor 10 Jahren habe ich mir noch keine Gedanken über das Für- und Wider eines Wildfanges gemacht.
    Nach den vielen Berichten im Forum mit den zahlreichen Problemen in Deutschland aufgezogener Graupapageien bin ich eigentlich heute recht froh, einen Wildfang zu haben, weil sie nach entsprechender Eingewöhnung einfach pflegeleichter sind.
    Übrigens hat mir vor einigen Jahren ein Züchter aus Zwickau bestätigt, dass er bei seiner Zucht von Graupapageien ausschließlich Pärchen bestehend aus Graupapagei eigener Zucht mit einem Partner als Wildfang paart.
    Wahrscheinlich aus dem von mir o. g. Grund.
    Grüße von Reiner
     
  14. #53 Monika.Hamburg, 27. September 2006
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Rainer,

    ich habe hier einen WF bei mir zu Hause und diesen aus Unerfahrenheit erworben.

    Heute würde ich nie wieder diese Dummheit machen und nicht Nachfragen !

    Alleine schon die ganzen Berichte über das Einfangen usw. lassen mir die Tränen in die Augen schiessen und ich schäme mich dafür, vor allem Mausi gegenüber.

    Mausi ist mit meinem Nemo verpaart und ich behaupte mal, da den Beiden keine anderen Partner zur Verfügung standen, sehr glücklich.

    Es ist sehr, sehr anstrengend mit einem WF zusammenzuleben, denn egal was Du machst ( Voli reinigen, Essen geben, Stangen auswechseln oder oder), Du musst immer vorausschauend denken und handeln, damit Du das Vertrauen nicht wieder an den Nullpunkt bringst.

    Meine Mauisi hat mich hier mittlerweile gut im Griff und ich kann fast alle ihre Gesten deuten und mich darauf einstellen.

    Bei einer Naturbrut wäre ich bestimmt nach 1 1/2 Jahren viel, viel weiter und müsste nicht daran denken, dass die Nachzucht schon einmal ihre Freiheit geniessen konnte, Mausi aber schon :~
     
  15. #54 Angie-Allgäu, 27. September 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo;

    das hier vorwiegend Probleme mit Nachzuchten auftreten liegt wohl daran das es die meisten Probleme beim Erreichen der Geschlechtsreife gibt. Die meisten Wildfänge sind aber bereits älter, da auch relativ unerfahrene Halter inzwischen vermehrt Nachzuchten kaufen.

    Ich habe hier einen Mohrenkopf Wildfang sitzen. Von 80 Vögeln die auf den Transport geschickt wurden, hat er als einziger überlebt. Beim Transport zwischen all den toten vögeln hat er sich die Flügel gebrochen. Er kann nicht fliegen.... wenn er Menschen sieht stürzt er panisch ab und knallt irgendwo dagegen. Frag nicht wie oft er blutet und verletzt ist.
    Frag nicht wie lang ich gebraucht habe bis ich den für ihn akzeptablen Platz zwischen den Graupapageien gefunden hab. Frag nicht wie oft ich Tränen in den Augen hab wenn ich den hilflosen kleinen Kerl seh.
    Aber frag Dich selber mal ob wir Menschen das Recht haben einer wehrlosen Kreatur sowas an zu tun ???
     
  16. Kritiker

    Kritiker Guest

    Hallo Reiner!

    Du empfiehst einen Wildfang zu kaufen, weil sein Gemüt anspruchsloser und pflegeleichter ist?
    Das ist doch wohl nicht dein Ernst?

    Soviel Gedankenlosigkeit und Herzlosigkeit erschüttern mich zutiefst!
    Weisst du denn nicht, wieviele Papageien beim Transport nach Europa elend verenden? Auch davor schon, z.B. beim Einfangen und warten auf dem Abtransport, sterben?
    Es gibt Statistiken aus denen hervorgeht, dass von 10 gefangenen Papageien, durchschnittlich nur 1-2 Tiere ihren Verkauf erleben.
    Hast du nie im Fernsehen Berichte gesehen, die zeigen wie unmenschlich mit diesen armen Vögeln umgegangen wird?
    Hast du nicht die grauenvollen Fotos von zusammengepferchten Papageien in Transportboxen gesehen, wo man sieht, wie der Zoll die Boxen aufmacht und über die Hälfte der Papageien tot sind, weil sie erstickt sind?

    Was ist mit denen die auf der Strecke bleiben? Sind die dir egal?

    Mal ganz davon abgesehen, sind Wildfänge sehr oft über Jahre hinweg traumatisiert und nur sehr schwer, bis garnicht zu zähmen.
    Ich kenne so einige Graupapageien, einige sind Handaufzuchten, einige Naturbruten und einige Wildfänge.
    Die Wildfänge sind mit Abstand die 'schwierigsten' Papageien, oft dauert es Jahre, bis sie Vertrauen zum Menschen aufbauen können.
    Das du mit deinem Papagei keine Schwierigkeiten hattest, ist reine Glückssache! Vermutlich war er beim Fang noch sehr jung und daher war es ihm möglich Vertrauen zu dir aufzubauen.

    Eine kleine Geschichte zum Nachdenken:
    Bekannte von mir, hatten sich vor Jahren in einem Baumarkt, einen Wildfang gekauft.
    Sie nannten ihn Mozart und er lebte in ihrem Wohnzimmer frei auf einem großen Baum, den er aber fast nie verlies.
    Er flog zwar gelegentlich mal eine Runde, aber er landete nie irgendwo anders, als auf seinem Baum.
    Er wollte mit den Menschen nichts zu tun haben und zeigte dies auch sehr deutlich, indem er immer auf dem entferntesten Ast saß. Er war sehr änstlich und misstrauisch, lies sich zeitlebens nie anfassen und ging knurrend und schreiend jedem Annäherungsversuch aus dem Wege.
    Nach drei Jahren lag er tot unter seinem Baum.

    Was mich besonders traurig stimmt ist, wenn ich mich frage, warum durfte dieser Papagei nicht in Afrika bleiben?
    Als meine Bekannten ihn kauften, hatte er schon eine gelbliche Iris, war also vermutlich ein älteres Tier.
    Sicherlich hatte er einen Partner oder Partnerin und lebte zufrieden in seinem Schwarm.
    Sein gewohntes Leben wurde ihm genommen und er fristete seine letzten drei Lebensjahre einsam und ängstlich in Gefangenschaft.
    Was gibt den Menschen das Recht, so etwas zu tun?

    Jeder, der wie du einen Wildfang beim Händler kauft, nimmt damit solche und noch schlimmere Papageienschicksale in Kauf und was noch schlimmer ist, unterstützt sie sogar.
    Und damit meine ich nicht die Leute, die sich einem Wildfang als Abgabevogel annehmen.

    Salut, Kritiker
     
  17. fisch

    fisch Guest

    Hallo zusammen,

    ich möchte euch bitten, hier jetzt keine Grundsatzdiskussionen für und wider WF anzufangen!
    Wenn ihr darüber diskutieren wollt, so macht dies in einem anderen Thread (oder per PN), aber nicht hier. :+klugsche
    Bleibt mit den Antworten bitte beim Thema.
    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  18. Muckelchen

    Muckelchen Guest

    Hallöchen, werde heute Nachmittag oder morgen früh die Federn von unserem Schröder in das Labor nach Bielefeld schicken zum DNA Test (vielen Dank für die Adresse). Haben jetzt beschlossen unseren Schröder umzuquatieren, und zwar in einen anderen Raum. Unser ältester Sohn ist im Februar ausgezogen, das Zimmer ist im Moment ein Abstellraum. Ich werde Schröder dieses Zimmer einrichten als Freiflugvoliere wenn wir ausser Haus sind und als neuen Schlafplatz. Dieses Zimmer kann man richtig abdunkeln, so das er morgens nicht so früh schreit, und unser Nachbar kann uns mal LMAA. Nach der DNA Bestimmung werden wir uns um einen Partner kümmern, denn ich bin auch nicht gern allein. Hoffe es klappt alles, denn wir haben unseren Schröder schon arg Lieb.

    L.G.:zustimm:
     
  19. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Na, das hört sich heute doch schon alles viel viel besser an.

    die Adresse von dem Züchter hab ich gestern leider vergessen.

    Bekommst du aber heute Nachmittag.

    Du kannst ihn dann ja mal anrufen.
    Er ist sehr nett und das Beste ist, daß er Naturbruten hat.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das finde ich echt gut :zustimm: !

    Ich denk schon, dass es dann morgens ein wenig länger ruhig ist, wenn der Raum sich abdunkeln läßt.
    Du kannst ja mal "Vogelzimmer" in die Suche hier eingeben, da bekommst Du sicher viel Anregung zur Gestaltung des Zimmers :zwinker:!

    Auch das Ihr einen Partner für Schröder besorgen möchtet finde ich echt klasse :prima: !
     
  22. Muckelchen

    Muckelchen Guest

    So, der Brief mit Schröders Feder ist im Briefkasten gelandet (16 Uhr). Bin ja mal gespannt ob unser Züchter recht hatte. Schröder war heute super lieb, hab richtig viel Spaß mit ihm gehabt.
    L.G.
     
Thema:

Hilfe mein Grauer schreit!!!

Die Seite wird geladen...

Hilfe mein Grauer schreit!!! - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei schreit

    Graupapagei schreit: Hallo. Unser Graupapagei 2 J. alt schreit seit kurzem sehr laut und hackt nach meiner Freundin.Wenn ich Ihn aus dem Käfig lasse.Mir macht er nix...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  4. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  5. Nymphensittich schreit und hat Hautprobleme

    Nymphensittich schreit und hat Hautprobleme: Hallo zusammen. Ich klinke mich zu diesem Thema auch mal mit ein, als betroffene. Ich hatte in einem Thema von mir schon mal erwähnt, dass mein...