Hilfe - Nachwuchs...

Diskutiere Hilfe - Nachwuchs... im Forum Nymphensittiche im Bereich Sittiche - Oh gott Leute heute ist hier ein Nymphi geschlüpft (ich dachte die Eier seien unbefruchtet...) und ich weiß nicht was ich tun soll - ich habe doch...
D

Darkdream

Guest
Oh gott Leute heute ist hier ein Nymphi geschlüpft (ich dachte die Eier seien unbefruchtet...) und ich weiß nicht was ich tun soll - ich habe doch gar keine Lizenz aber was mich mehr stört - wie sorge ich dafür das das Kleine durchkommt? Misty ist so durchgedreht das sie gar nicht ordentlich hudert statt dessen aufgeregt rumfetzt... Ich habe jetzt die störer alle beseitigt aber was kann ich sonst noch tun - bitte helfen -i ch habe keine Ahnung was ich tun soll... Oh neee - ich bin schon selber ganz Nervös ... Das Kleine ist ja so nackt und klein ... soll ich vielleicht mit Rotlich nachhelfen wenn Misty es nicht packt? Es ist übrigens noch ein zweites Ei da - ich nehem dann an das es wohl übermorgen oder so schlüpfen wird.. ohmein gott bin ich aufgeregt... Ich glaub ich werde mit-Mama....
 
Hi Darkdream,

erstmal Glückwunsch zum Nachwuchs:D . Was die Zuchterlaubnis angeht, da kann man glaube ich ne Sondergenehmigung beantragen, blos wo..... das weiß ich auch nicht. Such doch mal hier in der Forensuchmaschine nach "Zuchterlaubnis". Brüten die Eltern denn nicht (weil du schreibst, ob du mit Rotlicht nachhelfen sollst)? Bei Nymphies brüten Hahn und Henne abwechselnd! Sorry, gar so viel weiß ich auch nicht drüber, bei meinen 2 Hennen kommt das so selten vor ;) !
Blos mit den Ringen, die muß man ja nach kurzer Zeit schon dem Jungvogel anlegen....... aber um die zu bekommen, brauchst du die Sondergenehmigung. Man kann sie aber glaub ich auch später mit offenen Ringen beringen...!
Ich denke mal, du bekommst hier noch Hilfe von den erfahrenen Züchtern!

Viel Glück und alles Gute
 
doch doch - brüten tut sie - so halbwegs - sie ist total aufgeregt und das Küken sitzt deshalb ganz alleine vor sich rum - während sie auf dem zweiten Ei hockt - dann wieder raus rennt und wieder rein rennt und so weiter - sie macht irre Traraa und das Küken sitzt irgendwie in der Ecke... Aber vielleicht brauchts auch nur ein Weilchen und sie kümmert sich darum... ohjeee....
 
wie lange hält es so ein Küken denn ohne Mutterwärme aus?
misty hockt nur auf ihrem Ei - das kleine bewegt sich zwar noch aber sie kümmert sich nicht darum - kann oder muß ich denn da nicht irgendwas tun damit es durchkommt oder ist das normal ?
Ich bin echt total ratlos und habe leider keine Ahnung - in dem blöden Nymphenbuch steht nur drin wieviele Tage die Entwicklung braucht, aber nicht ob die Eltern auf dem Küken sitzen oder nicht und es steht nur drin das Handaufzucht gleich Fehlprägung ist aber nix davon wie man es betreibt. Kann ich evtl. nichtbrütende Wellis oder Ziegensittiche als Ammenvögel hernehmen??? Ich möchte nicht das das Kleine mangels Versorgung durch Mama stirbt...
 
Hallo Nadja,

nun mal langsam...;) (dabei kann ich Dich soooo gut verstehen - ich war auch schon Vogelmama)...

Wo brütet die Henne denn? Hat sie einen Nistkasten? Sitzt sie auf dem Käfigboden?

Sollte sie einen Nistkasten haben; bitte möglichst wenig stören, sondern auf kurze Kontrollen beschränken. Sollte sie auf dem Käfigboden brüten, dafür sorgen, dass sie möglichst wenig gestört wird.

Brütet sie wirklich nur oder füttert sie das Kleine auch? Beteiligt sich der Vater?

Sollte sie am Boden - also gut sichtbar - brüten, müsstest Du doch eigentlich erkennen können, ob der Kropf des Jungen gefüllt ist. Sollte der Kropf leer sein und sie nicht füttern, wird Dir nichts weiter übrig bleiben, als das Küken in die Handaufzucht zu nehmen, sonst verhungert es. Es gibt da sehr gute Handaufzuchtfutter, z. B. von Kaytee. Sollte es zur Handaufzucht kommen, sag' Bescheid. Da gibt es dann auch noch viel dazu zu sagen. Du wirst im Forum aber auch schon in einer ganze Reihe von Themen darüber nachlesen können. (Mach' das vielleicht am besten schon mal "auf Vorrat" - man weiß ja nie)

Der Mutter solltest Du jetzt unbedingt Eifutter und Vitamine anbieten.

Viel mehr fällt mir jetzt auf Anhieb nicht ein. Vielleicht meldet sich ja doch noch der eine oder andere Nymphenfachmann/frau?

TOI TOI TOI für Dich und die junge Familie!
 
Hallo Nadja,

in dem Thema

Vogelforen.de > Papageien > Agaporniden > wie ziehe ich Küken auf

findest Du z. b. Tipps zu Handaufzuchtfutter, falls Du welches brauchst. Da geht es zwar um schon etwas ältere Küken, aber dort findest Du Bezugsquelle für dieses Spezialfutter, wobei mir natürlich klar ist, dass zum Bestellen im Ernstfall keine Zeit wäre. Aber vielleicht hilft es Dir ja weiter, wenigstens einige Marken zu wissen, um dann mit diesem Grundwissen Händler oder Züchter in Deiner Nähe abzutelefonieren.

Viel Glück!
 
Hallo da - erstmal danke für Eure antworten.

Misty brütet in einem Postkarton - ich hatte den Ursprünglich für mein KAninchen hinter der Couch aufgebaut - irgendwann hat sie dann angefangen ihre Eier zu Legen. Sie sitzt relativ weit hinten und bebrütet das zweite und letzte Ei während vor ihrer Nase das Küken liegt von dem ich nur erkennen kann das es sich noch bewegt und das ziemlich viel aber Kropf etc. kann ich nicht erkennnen - dazu ist der Karton viel zu Blickdicht - bin schon so froh, das ich überhaupt entdekct habe das eines drinnen ist.

Ich kann kurz mit der Lampe reingucken aber dann wird Misty sehr verteidigend - also sprich ein kurz mal Küken rausholen und Kropf kontrollieren ist wohl derzeit nicht drin - meint ihr das Küken wird es schaffen...? Wie gesagt sie sitzt nicht drauf sondern daneben - aber es lebt noch und zappelt sogar recht viel im Vergleich zu Gestern...

Ohje ich habe die ganze nacht nicht richtig geschlafen und sogar von Küken geträumt, das sie unter meinem Schreibtisch gebrütet hat und lauter so zeug - ich glaub heute wird der Arbeitstag nicht einfach *ggg


Lieben Gruß

Nadja
 
Hallo Nadja,
also ich glaube, ehrlich gesagt, dass das Kleine heute morgen gar nicht mehr zappeln würde, wenn die Henne es nicht gefüttert hätte. Sicher bin ich mir da zwar nicht, aber in Anbetracht der Tatsache, dass man in der Handaufzucht die Küken anfangs stündlich, später alle zwei Stunden etc. füttern muss, nehme ich an, dass das bei der Henne auch so ist. Ich drücke Dir/Euch jedenfalls weiter die Daumen! Halte uns auf dem Laufenden!
Liebe Grüße
 
hallo nadja,
ich freu mich richtig für dich...und mit der erlaubniss wirds doch wohl nicht so schlimm werden;) ...ich denke du rufst gleich mal beim veterinäramt an und schilderst die lage...von wegen,du wärst selbst ganz überrascht und hast gar nicht mitgekriegt was sich da so im karton abspielt...die werden dir dann bestimmt so eine ausnahmegenehmigung erteilen,weil die ja auch wollen das die tiere beringt werden...
na ja, so "überraschender" nachwuchs bringt eben schon etwas aufregung mit sich...aber wenn du denen das so nett erklärst,denke ich das das schon gut klappen wird...also viel erfolg und halt und auf dem laufenden...
liebe grüsse biene
 
Hallo und vielen lieben Dank für Eure Antworten - ich habe mir erst mal überlegt, das ich mit dem Amtstierarzt ein paar Tage abwarte um zu sehen ob die Küken das erst mal überleben - nicht das ich umsonst die Pferde scheu mache - ehrlich gesagt habe ich schon ziemlich Angst das wenn ich heimkomme, das das kleine Würmchen vielleicht gar nicht mehr lebt... Ich würde am Liebsten sofort nach Hause fahren und gucken aber ich hoffe das Misty instinktiv das ganze Richtig macht.

Es ist schon sehr komisch - Coco und Misty sind kein Paar (er ist ja stark fehlgeprägt) aber trotzdem hat Coco tatsächlich etwas Vaterinstinkte entwickelt und ist heute in den Karton geklettert und hat ganz liebevoll reingezwitschert - dann ist er wieder abgedüst zu seinem Kaninchen (das ist sein Partner...). Ich denke mal das Misty die Hauptarbeit machen muß aber ich hoffe das Coco dann auch mit Füttern etc. anfängt... Ich bin echt ganz kibbelig....

Für den Fall, das ich vielleicht doch mti der Hand zufüttern muß, wie weit sollte die Distanz von der Rotlichtlampe sein damit sie mir nicht verbrennen - nur für den Fall das - wie gesagt ich will sie wenn möglichst natürlcih von Misty/Coco großziehen lassen aber ich habe tierischen Bammel das die Würmchen nicht durchkommen und das ist nämlich mein größter Wunsch - das sie durchkommen und ich dann zwei neue Nymphis habe damit Misty endlich mal Vögel hat die sich mehr um sie kümmern als nur zum Begatten...

Tschaui Nadja
 
hallo nadja,
mit der rotlichlampe weiss ich in dem fall auch nicht so bescheid,aber rein gefühlsmässig würde ich sagen nicht zu nah,denn die zwerge können bestimmt nicht flüchten wenn es ihnen zu heiss wird...und wenn alles super läuft mit hudern und füttern,würde ich nicht zu lange warten den AT anzurufen,denn es dauert ja auch so eine zeit bis alles in die wege geleitet ist und die ringe da sind...drück dir gaaaaanz doll die daumen und mach mal ein paar fotos wenn sie es zulassen
liebe grüsse biene
 
Hallo Biene,

also es waren insgesamt 4 Eier - aber zwei wurden bei den rangeleien der Eltern rausgeworfen und nicht mehr bebrütet - sie hat dann zum Glück nicht mehr nachgelegt - jetzt sind das also nur noch zwei Eier - bei dem einen glaube ich das es wohl morgen oder so soweit sein müßte .... Ich werde dann am Do mal mit dem AT telefonieren

lieben Gruß

Nadja
 
hi nadja,
mann bin ich gespannt,ich fieber richtig mit dir mit...und schade das die anderen beiden eier verloren waren,aber was ich die ganze zeit überlege,wie ist es denn ,wenn du schon dabei bist ,mit ner richtigen zuchtgenehmigung?????:D
so liebe grüsse von der "schonganzneugierigen"
biene
 
Zuchtgenehmigung

hallo Biene ich habe auch schon sehr lange überlegt ob ich es nicht wagen sollte, da ich meinen Tieren es eben gerne ermöglichen würde normal zu Brüten. Aber das Problem ist hier, das ich keinen Quarantäneraum anbieten kann - alles andere wäre optimal nur an dem fehlenden Raum wird es scheitern... sniff...
 
hi nadja,
ooooooch schaaaade,
ja,den sollte man haben...irgendwie son reserveklo mit tageslicht haste nicht???obwohl es wirklich paradox ist...da müssen zoohandlungen einen raum haben und können es sich im fall der fälle eh aussuchen ob sie die tiere vergasen lassen oder ob sie sie behandeln...so geschehen in einer mir bekannten handlung,da wurden die einfach alle vergast und nach 24 stunden desinfektion darf dann wieder verkauft werden...8(

grüsse
biene
 
Hallo Nadja

2 - 3 Tage bevor die Küken schlüpfen kannst du schon leises Piepsen aus dem Ei heraushören bevor es schlüpft. Ich hatte auch 2 Küken doch leider ist das 2. nicht durchgekommen. Ich habe nachgelesen, dass wenn etwas mit dem Küken nicht in Ordnung ist die Eltern das merken und es vernachlässigen. Das 1. Küken ist mittlerweile schon 31 Tage alt und startet die ersten Flugversuche! :)
Ich hoffe wirklich für dich dass es dein(e) Küken schaffen, denn es ist bis jetzt wirklich das schönste gewesen von Anfang an dabei zu sein und zu sehen wie es sich von Tag zu Tag entwickelt.
In der Schweiz ist man (noch) nicht verpflichtet eine Zuchgenehmigung zu haben, wenn man die Kleinen behält ist das auch kein Problem hier, nur wenn man das "gewerblich" macht und die Küken verkauft wird verlangt, dass man sie beringt. Im Beitrag "Nachwuchs ist da" kannst du die Entwicklung von meinem Kleinen nachschauen :p wünsch dir noch alles Gute mit deinem Kleinen und toi toi toi dass alles gut geht!!!:D

Grüsse
Caroline
 
Hallo Leute,

wie es aussieht hudert jetzt Misty doch auf dem kleinen Fips (ich weiß - doofer name -aber nachdem ich ihn heute so fiepen gehört habe mußte das einfach sein ;-)) ) zumindest kann ich ihn trotz T-Lampe nicht mehr im Karton sehen und Misty hockt ziemlich "breit" drinn - bin ja gespannt wie es jetzt weitergeht... hach jee - es ist schon ein klasse Gefühl "Mama" zu werden ;-))

So jetzt werde ich mir nochmal in Ruhe alle Tips durchlesen, da ich vorhin einfach zu aufgeregt war um mir irgendwas zu Merken...

Lieben Gruß und danke derweil schonmal

Nadja
 
hudern

Hi
bei meiner jacksonfamalie war es so:
1. es war der 1. Nachwuchs
2. beide Elterntiere sind über 2 Jahre alt ( bei jungen Eltern gehtr die 1. zucht oft daneben)
3. als das 1. (Von 4 )kücken schlüpfte haben die alten es auch die ersten Stunden weder gefüttert noch gewärmt
wie lange kann ich nicht sagen denn ich wollt die nicht stören und einer meiner befreundeten Züchter hat gesagt "bloß nivht kümmern die Pieper sind alt genug und machen alles alleine wenn sie nicht gestört werden. dann schlüpften die andern alle 2 Tage eins. Nach etwa 3 Tagen war dann schon ein deutliches piepsen zu vernehmen. nach 1 Woche waren die Füttergeräusche gut zu hören.
3. Wenn die alten Verteidigungsbereitschaft zeigen haben sie das Kücken in der Regel angenommen und Du brauchst dir keine Sorgen mehr machen
Tu Vitamintropfen ins Trinkwasser(wichtig wegen Spreizbeinigkeit) und gib Ihnen eine abwechslungsreiche Kost Viel Grünzeug gekochtes Eiweiß (ambesten den Kopf vom geköpften Ei mit Schale)
Nudeln Löwenzahn Quellfutter Keimfutter u.s.w.
Auch wenn andere anderer Meinung sind hab ich meinen Altpieper n wärend der Fütterzeiz immer ein Napf mit schwarzen Sonnenblumenkernen hingestellt. Die waren immer als 1. alle .
Sonst haben sie die nie gemocht. Tja mehr kann ich Dir nicht sagen ist auch meine 1. Nachzucht gewesen. Nun sind meine Pieperchen aus der fütterphase raus und ich muß sie nun bald abgeben *heul,schluchz,mit den Füßen trampel*:k
 
Hallo Bendosi,

vielen Dank für Deinen Beitrag - jetzt bin ich dann doch ein gutes STück beruhigter - mittleriweile habe ich sowieso das Gefühl das Misty den kleinen Wurm hudert - er ist nicht mehr erkennbar im Großen Karton - aber sie ist noch selber so jung - sie ist jetzt gerade 1,5 Jahre alt... Aber ich denke sie wird das schon schaffen.... DAnke für Deine Tips - werde morgen groß einkaufen gehen damit die Matzen gut durchkommen :-)

Tschaui Nadja
 
Thema: Hilfe - Nachwuchs...

Ähnliche Themen

D
Antworten
31
Aufrufe
2.100
Gast 20000
Gast 20000
N
Antworten
15
Aufrufe
1.489
Pfirsichkoepfchen
Pfirsichkoepfchen
Nadeapfel
Antworten
2
Aufrufe
1.878
charly18blue
charly18blue
E
Antworten
5
Aufrufe
3.063
Tanygnathus
Tanygnathus
P
Antworten
15
Aufrufe
2.539
Puschelflocke
P

Neueste Themen

Zurück
Oben