Hilft Vitamin E beim Brüten?

Diskutiere Hilft Vitamin E beim Brüten? im Forum Kanarienvögel allgemein im Bereich Kanarienvögel - Hallo, mein Kanari-Pärchen hat immer noch keine Lust, zu brüten. Beide sind soweit fit, mein Hahn singt und, wenn er seinen überschwänglichen...
W

Wiwi

Guest
Hallo,

mein Kanari-Pärchen hat immer noch keine Lust, zu brüten. Beide sind soweit fit, mein Hahn singt und, wenn er seinen überschwänglichen Tag hat, jagt dem Weibchen nach - aber leider ohne Erfolg.
Ich füttere jetzt Eifutter, weil ich irgendwo gelesen habe, dass es zum Brüten anregen soll. Leider macht es meine Kanaris total hibbelig. Soll ich trotzdem weiterfüttern? Hat jemand damit Erfahrung?
Außerdem habe ich gehört, dass Vitamin E bei der Bildung von Ei- und Spermienzellen hilft und auch beim Eierlegen gut ist. Worin ist denn Vitamin E enthalten?
Ich wäre mächtig dankbar für Hilfe!

Liebe Grüße,
 
Hallo,
ersteinmal würde ich sagen Vitamine helfen immer ;)!
Du hast vorher mal beschrieben, dass dein Weibchen ein bisschen ründlicher ist, meinst du damit, dass die Federn nicht eng am Körper liegen sondern ein bisschen aufgepuster sínd? Dies könnte ein Zeichen sein, welches nicht die völlige Gesundheit anzeigt. Es wäre ganz nett, wenn du mal die Käfiggrösse angiebst. Zu den Nestern kann ich nur sagen, dass sie offene Nester beforzugen ( aber ich denke mal du hast eh keine Höhlennester reingehängt ).
Zu dieser Jahreszeit müsste dein Weibchen eigendlich in Brutstimmung sein. Du solltest aufjedenfall das Eifutter weiterfüttern und viel grün flücken. Damit meine ich Vogelmiere ( Löwenzahn geht auch aber nicht ganz soviel ). Die reiche Menge an Nahrungsangebot regt ebenfalls die Brutstimmung an. Zum Nestbau reicht hier nur Watte. Zum Neststand würde ich sagen ( ich kenn dein Käfig nicht ) aber das Nest sollte nie irgendwo mitten drin sein, sie bevorzugen ( zumindestens bei mir ) Nester, die in den Ecken hängen, ausserdem sollten sie nicht in Bodennähe hängen sondern schon höher. Dann empfehle ich noch Naturstangen in Deinem Käfig reinzuhängen ( Stöcker ). Das ist erstmal für die Gesundheit der Zehen und Krallen wichtig. (Die Vögel finden das auch viel schöner ;) )
Zum Käfig nochmal:( Ich weiss ja nicht wie gut du dich auskennst, also sage ich auch ganz allgemeine und eigendlich selbstverständliche Sachen )
Standort:
Nicht der Prallen Sonne ausgesetzt. Fester Standplatz ( Käfig nicht immer wegstellen ).
Bedürfnisse:
Sie sollten aufjedenfall die Möglichkeit zum baden haben.
Grünfutter, Keimfutter, Eifutter.

Wenn du das beachtest und die Vögel gesund sind, müsste das Weibchen wenigstens mal das Nest begutachten. Das erkennt man daran, dass zu Beginn das Weibchen immer von der Stange zum Nestrand hüpft oder fliegt. Dann schaut es erst mit den typisch weiblichen kritischen Blick *hehe* die Nestoberseite an. Sagt ihr das zu ( was eigendlich meistens der Fall ist ), hüpft sie in den Nestkorb und drückt sich richtig dort rein. Dann dürfte eigendlich das Nistmaterial angeschleppt werden und zwischendurch springt der Hahn mal auf den Rücken des Weibchens ( er will ja auch mal sein Spass haben ) *G*.
Man ich hoffe das war jetzt nicht zu viel.
Ein Tipp noch:
Biete ihnen nicht nur eine Nistmöglichkeit an sondern 2 oder 3. Das könnte vielleicht auch noch helfen.
MFG Vornie
 
Hi,

danke für deine Antwort. Nein, zerrupft sieht meine Kleine eigentlich nicht aus, nur eben rundlich. Wie ein kleiner Tennisball, naja, und mein Männchen ist so ein schmaler Hänfling.
Der Tip mit dem Nest ist gut. Ich hatte es bisher immer in der Mitte des Käfigs hängen, vielleicht liegt es ja tatsächlich daran. Werd's mal umhängen.
Ich mess mal den Käfig aus und sag dann mal die Maße. ABer er ist eigentlich recht groß und die zwei haben täglich Freiflug. Baden dürfen sie auch.

Liebe Grüße,
 
Hi nochmal,
Mit dem Käfig magst du recht haben, Kanarien brüten auch in kleinen Käfigen. Mit dem Weibchen, das hört sich aber nicht ganz so gut an, da Kanarienvögel immer einen schlanken eindruck machen, wenn sie gesund sind, da die Federn eng an den Körper gelegt sind. Geht es den Kanarien aber gesundheitlich nicht ganz so gut liegen die Federn nicht mehr eng am Körper und sie erscheinen rundlich. Das heisst nicht, dass sie zerrupft oder anders aussehen, sie sehen einfach nur rund aus, wie du es beschreibst. Wenn du deine Vögel fütterst, schrecken Kanarien ja meist auf oder sind wachsam. Ist das Weibchen in diesem Augenblick immer noch kugelrund oder aufgepustert ist das wohl doch normal ( obwohl meine kanarien immer nur rund sind, wenn sie nicht ganz gesund sind oder denen ist ziemlich kalt ). Weitere Anzeichen sind zumbeispiel häufige müdigkeit bzw häufiges schlafen.
Oder du gehst zu einem Züchter und fragst ihn mal um rat. Am besten ist immer das Tier zu sehen, man kann schlecht ferndiagnosen erstellen.
MFG
Vornie
 
Thema: Hilft Vitamin E beim Brüten?

Neueste Themen

Zurück
Oben