Hyazinth-Ara Info benötigt !!

Diskutiere Hyazinth-Ara Info benötigt !! im Aras Forum im Bereich Papageien; Die mir bekannten Züchter haben keine Genehmigung. Man braucht ja nicht mal eine Zuchtgenehmigung. Und meldepflichtig sind nur Vögel die im freien...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Die mir bekannten Züchter haben keine Genehmigung. Man braucht ja nicht mal eine Zuchtgenehmigung. Und meldepflichtig sind nur Vögel die im freien gehalten werden (wegen der Vogelgrippe).
    Wegen Sanktionen sind mir nur extreme Fälle (Großaras einzeln im Rundkäfig) bekannt aber selbst da wird dem "Übeltäter" eine Nachfrist eingeräumt und nur in Ausnahmefällen Vögel konfisziert. Ich habe solche Vögel schon in Heimen bei uns gesehen die dann das sogenannte "Sternguckersyndrom" bekommen haben, extrem arme Lebewesen. Von Strafen ist mir nichts bekannt.
    Es gibt natürlich auch gesetzestreue Züchter die aber auch auf die Fehler der vergangenen Jahre hinweisen. Das man Jahrzehntelang Handaufzuchten produzierte und diese Tiere dann größte Probleme haben eigene Tiere aufzuziehen. Viele Züchter haben noch Wildfänge die leider immer noch zu bekommen sind /vor allem aus Ungarn,Slowakei,Tschechien). Diese Meinung der Züchter stammten eher aus Oberösterreich und Salzburg dort dürfte man schon eher in Richtung Naturbrut gehen.

    Ich werde aber Frau Ziegler nochmal gezielt darauf ansprechen, aber bitte etwas Geduld. (Die Jahrestagung der ARGE war erst vor kurzem und sonst sehe ich sie nur im Tierschutzhaus.)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Habe gerade diesen Artikel gefunden, werde mal fragen wie lange das wirklich gedauert hat.
     
  4. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Aus Deinem Link :
    "60 Weibchen sind auf Partnersuche." (In der Auffangstation)

    Boah, Koppi - da frage ich mich, warum ein gewisser Herr P. etliche Papageien aus dem Allgäu geholt hat, weil in Österreich angeblich dringend ältere Partnervögel gesucht werden. 8(
    Ob das alles Timnehs sind ? Bei uns werden sie dringend gesucht, gerade die Hennen !
    Ich nehme mal an, daß dieser Timneh-Hahn nur deshalb konfisziert wurde, weil er in der Öffentlichkeit (Hotel) saß.

    Tja, was nützt das beste Tierschutzgesetz, wenn die Umsetzung mehr als lax ist.
     
  5. araauna

    araauna Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    A-4341
    Das ist nicht richtig!
    In Österreich müssen alle Papageien (ausgenommen sind nur einige australische Sittiche) nach dem neuen Tierschutzgesetz beim Amtstierarzt gemeldet werden, dies wissen leider die meisten nicht.
    Bewusste Handaufzucht ist verboten, es darf damit nicht geworben werden, aber leider wird das ganze zu wenig geprüft.
     
  6. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Herr Gattringer,

    es ist ja gut, daß jetzt die Österreicher hier im Forum wissen, daß ihre Papageien meldepflichtig sind. :zwinker:

    Vielleicht können wir die Diskussion um die HZ insofern wieder aufleben lassen, als wir jetzt einen Züchter mit in der Runde haben.

    Ich sehe in dem Tierschutzgesetz eine gewisse Zwickmühle :
    Einerseits ist es verboten, einem Tier ungerechtfertigt Schmerzen, Leiden oder Schäden zuzufügen oder es in schwere Angst zu versetzten.
    Andererseits heißt es :
    So stellt z.B. die Handaufzucht von Papageien grundsätzlich einen Anwendungsfall des Tierquälereiverbotes dar, da dadurch sowohl den Jungtieren als auch den Altvögeln tierschutzrelevante Beeinträchtigungen zugefügt werden.

    Wie soll sich der Züchter nun verhalten, wenn das Brutpaar nicht (oder nicht ausreichend) füttert ?
    Oder das Küken gerupft wird oder eine Verletzung hat ?
    Was ist, wenn ein Küken ein anderes verletzt ?
    Wo sind die Grenzen ? Ab wann muß der Züchter eingreifen ?
    Darf ein Züchter den Standpunkt vertreten, daß er in die Brut auf gar keinen Fall eingreifen will und deshalb die Brut auch nicht kontrolliert ?

    Man kann ein Gesetz doch nur dann befolgen, wenn in diesen Punkten Rechtssicherheit herrscht.
     
  7. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo nach Oberösterreich (bin in Vöcklabruck geboren) mir hat man das so in der BH Baden mitgeteilt. Die Formulare sind übrigens auch Online Verfügbar und können angeblich auch per Mail eingereicht werden. Falls es jemand interessiert suche ich gerne die Links raus.
     
  8. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Chris / Liane ;

    Das mit der Not-hz ist unkontrolierbar . Ja, ja, bei vielen ist es eben ne Not-hz ( schmunzel ) , nachvollziehen kann es eh keiner . Ich denke mal damit wäre Dagmar auch zufrieden gestellt . Ist Hz eher die Ausnahme oder die Regel . Wer mißbraucht dieses Wort Not-jz . Ja , ich weiß , keiner eigentlich . Es sind 70-80% NB auf dem Markt , und wenn man in Geschäfte ( ganz gleich wo sie liegen ) geht , bekommt man Auskünfte ähnlich wie im Kaufmansladen -------------------------- Nb sind eben gerade aus , aber wir haben noch brandfrische Hz im Angebot .
    Loide , macht euch doch nichts vor . Dreiviertel aller Nachzuchten sind NB 8) ?

    Wo kommen denn all die Hz her . Gerade diese die im WZ gehalten werden ( ich weiß -------sind nur wenige , die diese halten ( 20 %). Alles Ausnahmefälle , die pö a pö per Hand aufgezogen wurden ? Nö Loids , wer daran glaubt , der glaubt auch noch an den Osterhasen , kann man einfach mal so sagen .
    Ja , und man glaubt es kaum . Es ziehen alle oder fast ausschließlich nur NB . Da kannst Du hingehen wo du willst . Ob irgentwo in der Nähe von Bochum oder sonst wo ------------------------------alle züchten größtenteils Nb :~ . An dieser Stelle glaube ich auch wieder an den Osterhasen .


    Nun mal zu den Fehlprägungen :D-------------die es ja eigentlich gar nicht giebt .


    Nein , es giebt sie auch nicht . Warum auch . Ehe dieser Schwindel bei den Großaras auffliegt vergehen Jahre .
    Ist der Züchter damit noch in verbindung zu bringen ? Nein :D--------------------das war alles der Halter . Ja logisch , die anderen haben schuld -----------------nur nicht der , der bei der Fehlprägung als erstes am Werke war . Jaja , man glaubt es kaum , esd ist der Halter . Dieser Belzebub in Menschengestallt , der hat die Pieper t
    otal durcheinandergebracht ( Nun ja , mit unter wird es drauf angelegt ) .

    Aber alle die wir hier lesen vertrauen dem Züchter . Ja logisch , das ist einer der es wissen muß--------------und der hat recht .
    Nein nein:D , wirklich , diesem wird alles geglaubt . Das ist so . Und wenn der sagen würde : Kommst mit , ich hab im Wald ein Stückchen Schokolade verstekt " -------------Ja , man glaubt es kaum . ------------dem würde man folgen ; weil : der Züchter hat gesagt ! Dann ist das so ! ( Oft nachzulesen hier im Forum , also nichts an den Haaren herbeigezogen )


    Ja logisch 8) , ein bischen Ironie war dabei .

    Jetzt gehts aber weiter .
    Hobbyzüchter Meier sagt : Meine Zucht ist nur Hobby .
    Logisch :D
    Was ist Zucht ? Um bestimmte markante Merkmale herauszuzüchten ? Also langen Hals , kurze Beine und dicken Schädel .

    Aus Hobbyzüchtermeier -----------wird jetzt auf einmal ; Vermehrungszüchtermeier 8)

    Bis hier hin wird das alles aber noch ganz locker gesehen .
    Pup egal ob Hobby oder Vermehrungsmeier .

    Vermehrungsmeier hat nun im Jahr von seinen 3 Großarapärchen 9 juvenieltiere . Er wollte irgendwie nicht eines verhungern lassen und hatte denRest zur Sozialution aus dem Kasten genommenn .

    ( Randnotiz ) ------------Diese sind besonders gut fürs WZ geeignet ( an dieser stelle VLG an Herder Hunde )


    Aber auch das läßt läßt die Leserkundschaft kalt , weil ein Züchter mehr an Stammtischgesprächen erfährt wie aus wiss. Links . ( Randnotiz ; diese wurden aber eingefordert ).

    Testfrage an Neueinsteiger in der Großarahaltung : Mit wieviel Wochen kam der große in euer Heim ?
    Mögliche Antwort : Futterfest ?
    Ups :D . Was hat er bis dahin gelernt ?

    Ja , auch an dieser Stelle wird man vielen hz-kunden erklären : der Vogel ist komplett .
    Ja logisch , wenn die ihn mitnehmen sehen die solch großen Vogel , und denken bei sich : ich bin der Papageienflüsterer schlechthin 8) . Jaja , das glauben die . Ob der Vogel nun mit einer anderen HZ ( und das im Idealfall , bei Zusammensetzung ) was anzufangen vermag ---------das sei einmal dahingestellt ( lese Dich diebezüglich mal quer im Forum ( Graupapageien , Amas, Edels , Aras ).

    Aber auch hier wiederum trifft den Vermehrer keine Schuld , es waren ja schließlich die neuen Halter .
    Testfrage : Können Prägungen umgekehrt werden ? Klare Antwort ; Nein !!!!!!!!!!!


    Aber Nein , es sind immer noch die zukünftigen Halter drann schuld , die Vorlage der Fehlprägung übersieht man gerne dabei .

    Fehlprägung ? Nein , ein Ammenmärchen . Siehe nächstes posting .
    MFG Jens
     
  9. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Du sagst Hyas großteils in HZ ? Nun ja , wie jetzt ? Hz oder KB . War nicht von dir die Ausssage das NB mehr wert ist als HZ ? Blätter nochmals zurück 8) . Ja wie den nun , wie beim Skaat , wer am besten kann . Nein Chris , Du weißt genau was sache ist und versuchst hier irgent eine Rumeierei um dich rauszuwinden .

    Mit den Wildtieren und Haustieren und Labortieren :D---------------Lufttiere hätte ich an dieser Stelle auch noch :D ...............

    Chris , locker bleiben ------------------ was Du hier abgespult hast war nix digges . Das kann man so eingrenzen und ist dir gegenüber nicht böse gemeint .

    Hier mal nachstehend ein Bild , wo ein Schnabelabdruck von einem Hya in einem Schnabel vom GB " stehengeblieben ist " .

    Was fällt mir an dieser Stelle bei diesem Hya ( HZ ) ein ?

    Mögliche Antwort wäre Spielverhalten . Du weißt aber ganz genau wie sich dieses darstellt , unter normalen Bedingungen , --------------das es zu solch einer Verletzung nicht gekommen wäre .
    Fehlprägung ? Nein , nie im leben nicht .
    Ein Einzelfall ?
    FRag mich dazu was ------------------und ich werde dir den Verkauf deiner HZ erschweren . Ebenso dem Märchen von Hobby , und das nix übrig bleibt ----------------dann bin ich auch noch gerne bereit Nachhilfe zu geben : wie komme ich auf eine schwarze Null .

    Aber dann ziehen wir hier einem vom Leder ---------------- Von dir kauft dann keiner mehr . Hundert pro mein bester 8)

    Welcher normale Vogel macht das , sag mal . Wiege Deine Antwort gut ab

    [​IMG]

    MFG Jens
     
  10. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    OT Schnabelabdruck

    Hallo Jens,
    mein Wellensittich ;) hatte auch einen Abdruck (kein Loch, einen weißen Ring) auf gleicher Höhe auf beiden Seiten des Schnabels.
    Der Partner war da noch sehr jung.
    Der TA meinte, der Partner hätte in einem Futtergriff (also um sie zum Füttern zu bringen) über den Schnabel von meinem Weibchen gegriffen, und sie hätte ein eher weiches Schnabelhorn.
    Daher kamen die Abdrücke.
    Kann es das bei dem Hya auch gewesen sein?
     
  11. araauna

    araauna Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    A-4341
    Hallo Frau Liane,

    ja leider gibt das Tierschutzgesetz keine klaren Richtlinien vor, somit es jedem Züchter selbst überlassen ab wann er eingreift.
    Wir haben z.B.: die ersten Graupapageienbabys verloren weil wir uns geweigert haben die Kücken für die Handaufzucht zu entfernen. Die Graupapageien sind sehr unberechenbar, manchmal füttern sie die ersten drei Wochen problemlos, dann wieder hören sie schon mit zwei Wochen auf.
    Ich und meine Frau machen Handaufzucht nur wenn "Gefahr in Verzug" ist und verlieren deswegen immer wieder einzelne Babys weil wir zu spät reagieren.
    Das wichtigste bei einer Handaufzucht ist, dass die Babys immer Kontakt mit anderen haben, damit die Prägung auf den Menschen so gering wie möglich ist. Dies wurde uns auch beim Papageienworkshop auf Teneriffa welchen wir heuer absolviert haben, so bestätigt.
    Viele Züchter versuchen genau das Gegenteil, die Tiere so viel wie möglich an den Menschen zu binden, damit sie "super handzahm" werden.

    @Koppi

    die Anzeige der Wildtierhaltung ist im §25 des Tierschutzgesetzes geregelt,
    leider ist es so, dass nicht mal alle Amtstierärtzte das wissen.
    Ich habe selber einigen Schriftverkehr führen müssen bis ich unsere Bezirkshauptmannschaft "übereden" konnte
    dass es meine Pflicht ist die Formulare zu ihnen zu senden.

    Leider ist es auch so, dass sehr viele Züchter ihre Papageien nicht gemeldet haben.
     
  12. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    @jensen......was du da mit deinen Papageien machst bzw wieso die so ein verhalten an den tag legen,kann ich dir leider nicht beantworten,nur mir kommt der Eindurck das mich das nun mittlerweile echt nicht wundert das ihr im grossen und ganzen gegen Papageienhaltung seid,bei den Tieren die ihr kennt/haltet kein Wunder....weiss nicht was im grossen und ganzen bei euch so abgeht daheim,aber sorry sowas habe ich noch nie gesehen!!Davon mal abgesehen seid ihr doch für artenreine Haltung,wie kommt es dann das ein Hya mit einem GB zusammen gehalten wird?
    Und ich rede die ganze Zeit von mir,was andere Züchter und Händler machen kann ich nicht beurteilen und auch nicht für gerade stehen....
    Es wäre genauso naiv wenn ich zb alle Auffang/pflegestationen über einen Kamm schere,weil es einige gibt/gab die durch die Hintertür die Tiere verkaufen!
    Das es kommerzielle HZ gibt darüber brauchen wir nicht streiten und das diese besser zu vermarkten sind ist auch ganz eindeutig,aber nun alle HZ als kommerziell zu bezeichnen ist auch falsch!
    Ich kann ja bei dem nächsten GB-Jungtier mal einige Tierschützer einladen damit sie zugucken wie qualvoll das Tier eingeht,und denen dann überlassen ob das Jungtier per hand aufgezogen wird,und ich wetten nun das wird auch geschehen,also wieso wird das zb von mir verlangt im Sinne des tierschutz?
    Viele von den HZ-gegner hier halten selber HZ,schreiben wie schön und wie toll doch deren unterbringung ist und wie artgerecht alles ist und aufmal sieht man dann von denen Videos bei youtube etc und fragt sich wo zb die restliche Voliere ist,weil das kann ja nicht alles sein weil die müsste ja grösser sein?Auf den videos sieht man dann auch wie der Ara erzogen wird,lustige Lieder singt und natürlich wird auch gekuschelt,und wenn diese "erziehung" in die Hose geht ,schreibt man um sein eigenes Gewissen zu beruhigen,das es ja nur an der HZ liegt und im Endeffekt der Züchter schuld ist.....ist mir hier bei zwei Leuten schon aufgefallen!!
    Nochmal wenn HZ in kleinen Gruppen aufwachsen und dort auch bleiben,nicht als Kindersatz erzogen wird sondern wie ein Tier sein darf,wird dieses Tier auch nicht Verhaltensgestörter wie andere Aufzuchtsformen in gefangenschaft,schau mal bei Züchtern nach die mit HZ ziehen und das Tier dementsprechend nicht zahm ist und auf zuruf kommen muss und den Clicker-Kram über sich ergehen lassen muss,dann wirst du sehen das der Vogel nicht auffälliger ist wie jeder andere!!

    So lieber jensen,ich stelle mich dieser Aufgabe,rechne mir mal bitte aus wie reich ich doch nun geworden bin:-)
    Ich besitze derzeit 14 Grosspapageien,seid genau 12 Monaten hatte ich 6 Jungtiere(3 NB/3 Hz=sogar 50% NB),eins davon ist nicht verkauft worden,also bin ich nur "reich" an 5 verkauften Jungtieren geworden.

    Neben der üblichen ernährung die jahreszeitenabhängig ist,die von versela lage bis hin zu Palmnüssen ziemlich alles enthält,hatte ich noch folgende groben Auslagen:

    800 euro Tierarzt(überwiegend für die Jungtiere)
    200 euro behörden/cites
    2800 euro Kaufpreis für 2 Dkl.-rote

    So falls mir noch was einfällt reiche ich es nach,benzinkosten und Telefonkosten (die man beide auch reichlich hat) noch nicht mal mit eingerechnet,auch die Anschaffungskosten für die Volis auch nicht,wie gesagt nur mal ein jahresdurchschnitt!
     
  13. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Moin allerseits ;
    Off topic antwort . Er war zu diesem zeitpunkt 4 Jahre jung ;) . Die Fehlprägung schuld sein lassen an unkontroliertem beisen ? Nein , wie kommt man darauf ( obwohl in vielen Themen hier nachlesbar ) ? Es sind alles Ammenmärchen , demzufolge müßte dann dieses Forum stellenweise ein Märchenbuch sein :D .

    Chris ; les Dir nochmal durch welches verbreitungsgebiet Hyas und GB haben . Würden sie die beiden nie bebegenen im Freileben ?

    Mal was zum Armrechenen :D . Ich habe im Netzt Anlagen gesehen , die nur Hobby sein sollen . Hier stehen die Volieren alle dicht an dicht , mit einem Besatz der eine breite Käuferschaft zuläßt ( Graupie, Kaka, ARa, Edel ) . Und wenn man solche Loide fragt , wie das Blütengeschäft läuft ..........................oh mein Gott. Sie sind am jammern ( diese wurden wohl schon mit einem Stein auf der Brust geboren , damit sie das jammern in vollendung beherschen :D ) .
    Das bei solch einem Geschäft nix rum kommt ist logischerweise auch klar 8) . Einige Vögel werden verkauft , ohne diesesn Betrag in der Kasse erscheinen zu lassen --------------der Rest wird / muß zwangsläufig in die Bücher .
    Jetzt steht hier ein gewisser Betrag zum jahresende hin , welchen man eingenommen hat .
    Oh , verfluchte Kiste --------------darauf muß ich Steuern zahlen . Was mach ich , ich investiere in meine Hbbyzucht 8) . Meine Anlage wird vergrößert ( womit dann in den nächsten Jahren sich ebenfalls der Gewinn / Einnahme vergrößert würde .
    Oder aber ich kaufe mir beispielweise ein Auto . Das brauche ich ja um meine Ware zu vermarkten oder Futter zu besorgen oder oder oder .
    Von Hobby kann zu diesem Zeitpunkt schon lange keine Rede mehr sein , es wirkt eher kommerziell .

    Testrechnung :~ : 2 Paar Graupapagein, 2x DR, 2x GB , 1x Kakadu ( mit beschnitten Flügeln damit er die Olle nicht umlegt 8) ), 2x Amazone

    Wieviel bruten im Jahr ? Was ist jeder einzelne Jungvogel wert ? Futterkosten davon abgezogen . Was bleibt übrig ? Denke bitte an dieser Stelle jetzt daran , das man mit einem Stein auf der Brust geboren wurde :D .

    Chris , es mag ja viele geben die glauben das nichts bei übrigbleibt ----------------------ich nicht . Ich selber hab auch schon nachgezogen . Mit dem Erlös zweier Jungtiere kann ich die gesammte Belegschaft hier 3 Jahre lang versorgen .

    MFG Jens
     
  14. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    @Jensen.....sorry nicht persönlich nun nehmen aber denke wir beenden die Dikussion hier aus folgendem Grund:

    1.prangerst du andere an wegen nicht artenreine Haltung,selber nimmst du dieses Recht für dich raus,ob die in freier Wildbahn sich mal begegnen ist dabei uninteressant,denn wenn jemand einen Dkl-roten mit einem GB hier hält bekommt er von dir immer einen Spruch,nur die treffen sich in freier Wildbahn ja auch?Daran sieht man doch eigentlich worum es hier nur geht!!!
    2.kommst du in einer Tour mit vorwürfen,ich habe nix zu verbergen und lege die Argumente offen,du verallgemeinerst das wieder mal alles und versuchst frecherweise in bezug auf meiner Aussage mich und andere auch noch als Steuersünder hinzustellen und als Schlitzohren!!!Finde da gerade dein letztes Argument sehr frech,ich habe die alle Beträge auf deinen Wunsch hin offen gelegt und mangels Gegenargumente kommste nur mit haltloser propaganda!!
    3.meinst du das andere sich vor dir rechtfertigen sollen,wenn man dich was fragt kommt auf keinen Vorwurf mal ein plausibles Argument,nur verallgemeinerungen und nur Unterstellungen!!
    4.Bist du einer von denen die ich meinte mit dem Video,du schreibst hier immer wie gross die Voliere doch sei,aber deine Videos zeigen nur eine Innenvoliere die meiner Meinung nach für die 4 Tiere darin zu klein ist,und nur durch eine vergitterung am Fenster die Sonnen rein scheint!
    5.Hast du selber HZ,weil du ja den Handel damit anscheinend gerne unterstützt,wetterst aber gegen alle anderen HZ hier oder waren gerade deine HZ-Tiere Nothandaufzuchten?!
    6.Wird hier teilweise fernab der Realtität und verallgemeinert argumentiert,habe mehrmals nun sachliche Argumente gebracht aber es kommt keine Resonanz,und eine Diskussion wo ich mich in einer Tour nur rechtfertigen soll ist keine Diskussion mehr und daher sinnlos:-)

    Ich wünsche allen einen schönen Sonntag:-)
     
  15. #114 Herder Hunde, 22. August 2010
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    schöne theorien die hier aufeglistet worden sind.

    da wir in meinen augen ja schon wieder alles über einen kamm gescherrt.

    könnt ihr mir mal erklären wie eure testrechnungen aufgehen sollen?

    ich kann garnichts lesen vom alter der tiere oder ob es alles zp sind.

    ich für mich kann sagen das ich in meinem leben nicht so viele jungtiere ziehen kann um eine schwarze null in sachen papageien zu bekommen. dafür war die ganze anlage zu teuer und die ganzen nebenkosten sind auch nicht mal eben mit ein paar eure abgedeckt.

    anders wäre es vielleicht wenn ich nur hz machen würde, was ich aber nicht mache, denn dann könnte ich die paare mehrmals im jahr legen lassen weil ich die eier in der maschine ausbrüten lasse.
    da sieht das ganze dann vielleicht schon etwas anders aus.

    wieso zieht ihr bei euren testrechnungen das so über einen kam?
    es gibt viele unterschiede, aber davon habe ich hier leider nichts gelesen nur das immer gegen hz gewettert wird.
     
  16. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Vorweg : Mir geht es in dieser Diskussion nicht darum, ob jemand Hobbyzüchter oder komerzieller Züchter ist.
    Mir geht es darum, ob der angebotene Papagei fehlgeprägt ist oder ob er sein Verhaltensrepertoire von den Elterntieren und den Geschwistern übernehmen konnte.
    An einem gut und richtig aufgezogenen Papagei darf der Züchter gern Geld verdienen (meine Meinung).

    Hobbyzüchter vs. komerzieller Züchter vs. Vermehrungszüchter.
    Meine ketzerische Frage :
    Ist Papageienzucht nicht grundsätzlich eine reine Vermehrungszucht ?
    Hat der Papagei nicht gerade deshalb seinen Status als Wildtier behalten, weil er eben nicht durch Zucht in seinen Eigenschaften verändert wurde ?

    Denn was ist eigentlich "Zucht" ? Ich zitiere mal aus Wikipedia :

    "Unter Zucht versteht man die kontrollierte Fortpflanzung mit dem Ziel der genetischen Umformung.
    Dabei sollen gewünschte Eigenschaften verstärkt und ungewünschte Eigenschaften unterdrückt werden.
    Um die Ziele zu erreichen, werden durch den Züchter zum Beispiel nach einer Leistungsprüfung eine Zuchtwertschätzung durchgeführt, um dann gezielt Individuen mit gewünschten Eigenschaften durch Selektion zu wählen und gezielt miteinander zu kreuzen oder zu verpaaren."


    So...:~...ist das die Realität in der Papageienzucht ?
    Gibt es Rassestandards, Zuchtziele, Leistungsprüfungen, Körungen, definierte Wesensmerkmale, etc ?
    NEIN ! GIBT ES NICHT !
    (Wer Katzen, Hunde, Pferde züchtet, der weiß, wovon ich rede).

    "Zuchtziel" bei Papageien kann und sollte es eigentlich sein, die Tiere in ihrem ursprünglichen Wesen zu erhalten. Eben keinen züchterischen Einfluß zu nehmen !
    Und "erhalten" kann man eine Art doch nur, wenn sie a) die Fähigkeit zur Reproduktion nicht verliert und b) auch auswilderungsfähig bleibt.

    Genau an diesem Punkt führt die HZ meines Erachtens in die Sackgasse !
    HZs haben Schwierigkeiten in der Reproduktion (weil sie ihre Jungen nicht mehr richtig aufziehen).
    Das zwingt den Züchter dann, die Küken (öster. Kücken) wiederum per Hand aufzuziehen und der Teufelskreis beginnt.
    NOCH legen die HZs wenigstens Eier...:~...was ist, wenn sie vom Brutverhalten ganz abkommen und lieber auf dem Sofa liegen und Chips essen ? :D

    Könnte noch viel dazu sagen...reicht aber für´s Erste mal...:~
     
  17. #116 Herder Hunde, 22. August 2010
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    So langsam dreht sich hier aber einiges im Kreis.

    Jetzt geht es schon bei der Verpaarung los. Wo soll das nur hinführen wenn nicht einmal Klargestellt ist, dass HZ nicht gleich HZ ist.

    DAnn bei der Verpaarung, Wie ist die denn? HZ mit HZ? Hz mit Teilhandaufzucht? HZ mit Naturbrut? Dann welches Geschlecht ist HZ , Hahn oder Henne?

    Es gibt zu viele Dinge die man bei einer Aussage wie, Bei HZ fangen die Probleme an, bedenken sollte.

    Aber erst mal auf die HZ rumhauen
     
  18. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Herder Hunde - siehst Du Dich irgendwie in eine Ecke gedrängt ?
    Du könntest die Problematik doch auch mit sachlichen Beiträgen ergänzen.
    Mich würde z.B. interessieren, warum Du einen Unterschied darin siehst, ob der Hahn oder die Henne eine HZ ist.

    Und, klar - es macht einen Unterschied, ob Inkubator, HZ ab Schlupf oder Not-HZ später.
    Wichtig erscheint mir aber, wie man sich grundsätzlich zur HZ positioniert.
    Ich bin ein totaler Gegner der kuschelzahmen HZs, die für ein fragwürdiges Käuferinteresse produziert werden.
    Die Foren sind voll mit den Problemen, die dann nach einer gewissen Zeit auftauchen (Schreien, Beißen, Rupfen, geschwächte Immunlage, etc.).

    Und (um die Brücke zum Hya zu schlagen) - warum kauft denn ein erfahrener Hyazüchter lieber eine Naturbrut ?
    Wahrscheinlich verspricht er sich davon mehr Zuchterfolg. Warum wohl ?
     
  19. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Chris ;
    was schreibst Du den nun schon wieder von der Artenreinheit :~ .
    Hier leben Paare der gleichen Art ----------------------kein Hya mit einem GB , oder ein GB mit einem anderen

    Man kann sehr gut dabei beobachten das die Tiere der gleichen Art sehr gut miteinander zurechtkommen ( spielen , Pflege usw. ) Diese arangagieren sich zwar mit den anderen der anderen ART aber können nicht den arteigenen Partner ersetzen .

    Ironiealarm : Nein , ich habe von HZ gesprochen die gerade futterfest geworden sind -------diese sind gleich in der Lage sich zu reproduzieren ;)

    Du hast vor gut einer Woche doch nicht mit Zettel und Stift aufgeschrieben : Ich will keine Sinnlosfragen mehr stellen .

    Ich hab angesichts solcher Sätze wirklich keine Böcke mehr drauf mich in solch eine Diskusion weiterhin mit einzubringen .

    Ironiealarm : Der eine ist fehlgeprägt , der andere auch ( aber irgentwie anders ) ;)

    MFG Jens
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nicolaus

    Nicolaus Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Simmern/Hunsrück
    Hallo lady-li,

    nicht alle Handaufzuchten haben Probleme mit der Aufzucht ihrer Jungen. Mein Gelbbrusthahn ist eine Teilhandaufzucht und die Henne eine Naturbrut. Die Beiden haben dieses Jahr ihren ersten Nachwuchs wunderbar groß gezogen. Der Hahn kümmert sich genauso rührend um die Jungtiere wie die Henne. Jetzt wo die Jungtiere ausgeflogen sind ist er auch wieder zutraulich, was sich auch auf das Verhalten der Jungtiere positiv auswirkt.

    Gruß Klaus
     
  22. #120 Herder Hunde, 22. August 2010
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lady-li,

    ich sehe höchsten eine problematik in der hinsicht das die hz immer über einen kam geschert wird und das ist nun mal falsch, weil es ja die unterschiedlichsten formen der hz gibt. da das hier ja in keinster weisse auch nur mal versucht wird zu verstehen, ist es müssig da ins detai zu gehen,
    genau so wie weiter oben mal mit viel zu vielen fachbegriffen geschrieben wurde, die doch eh kaum jemand verstanden hat.

    Grundsätzlich sollten die die gegen hz sind sich erst mal etwas mehr informieren als gleich drauf loszuschreiben. denn es gibt genügend hz die keine kuschelzahmen tiere sind weil sie nun mal nicht als diese aufgezogen worden sind, Aber egal ob ab ei oder ab der sechsten woche oder noch später, sobald man zufüttert ist es keine neturbrutmehr.

    In den Foren wird teilweisse so viel müll geschrieben das ich zb jedem der bei mir ein Tier kauft rate, macht alles aber haltet euch von den Ratschlägen der foren fern. Geb dir auch gleich ein Beispiel. da hat jemand zwei aras seit einem halben jahr und der weiss natürlich alles über die tiere und kann die besten tipps zu zb zu hz geben, da drehen sich bei mir die haare. aber das ganze hatten wir ja alles schon mal in anderen themen, so das ich dazu nicht mehr in diesem thema eingehen brauche, man kann ja googel, ach so das war hier ja auch schon :)

    Jeder der einen Ara hat der schreit, beisst oder auch änliches, sollte der sich nicht erst mal fragen woran das liegt und machen das naturbruten nicht auch?

    Zum Zuchterfolg der hyas kann ich dir leider nichts sagen, ich kann dir nur sagen das ich naturbruten suche weil ich die hz nicht fördern möchte und sie auch nur dann betreibe wenn es sein muss
     
Thema: Hyazinth-Ara Info benötigt !!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hyazinthara haltung

    ,
  2. hyazintharas kaufen

    ,
  3. nussanteil hyazinthara

    ,
  4. hyazientara futter,
  5. hyazinthara kaufen,
  6. hyazinth ara haltungsauflagen,
  7. hyazinth ara Luftfeuchtigkeit ,
  8. hyazinthara baby,
  9. Tierhaltungsverordnung nymph,
  10. Tierhaltungsverordung nynph,
  11. lehm für aras
Die Seite wird geladen...

Hyazinth-Ara Info benötigt !! - Ähnliche Themen

  1. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  2. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  3. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  4. Ara ambigua

    Ara ambigua: hallo gestern war ich in einem vortrag uber ara ambigua... Der erste konferent war Steve Milpacher von World Parrot Trust Der andere war Duaro...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.