Implantate - zur Verhütung

Diskutiere Implantate - zur Verhütung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich kenne mich nur mit Wellensittichen aus, Nymphen müssten aber ja ähnlich sein. Ich denke, der Hauptschlüssel ist die karge Kost. Und ich...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    In dieser Beziehung - natürlich auch in anderen - kann man Wellis mit Nymphen überhaupt nicht vergleichen. Nach allem was ich dazu gehört habe, sind die Nymphen unter der Ziervögeln die klare Nr. 1 was das Eierlegen angeht. Wir hatten jahrelang Wellis und in dieser Hinsicht nie "Probleme". Auch mit den Sperlies jetzt ist das kein Problem. Ich kenne aber KEINEN Nymphenhalter, der noch keine Eier hatte.....und jeder vkTA sagt das Selbe. Sicherlich kann man das durch Haltung, Futter, Abwechslung ganz gut in den Griff bekommen....aber ausschließen ? Wenn man es im Grunde ausschließen will, muß man sich eine andere Art zulegen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Amseln, Meisen und Krähen teilen auch den gleichen Lebensraum....sind sie zu vergleichen ?

    Wellis und Nymphen können gemeinsam, auch in einer Voli, gehalten werden. Wieso ? Der Nymph ist zwar größer aber viel friedlicher als der Welli. Daher passiert halt nichts. Das war es aber auch schon in Bezug auf Gemeinsamkeiten.....ok, sie fressen das selbe Grundfutter. Aber vom Verhalten her sind sie sich wenig ähnlich. Bei Wellis kannst Du meist ohne Probleme auch zwei Hähne halten - bei Nymphen ( Ausnahmen gibbet immer ) eigentlich nicht möglich. Zwei Wellihennen zicken sich meist nur an, zwei Nymphenweiber ignorieren sich eher.....also Gemeinsamkeiten gibbet im Grunde fast nicht.
     
  4. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Kathilein, komm Du auch mal wieder ein bißchen runter.....von "Raven" habe ich hier nichts Böses gelesen.....
     
  5. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    na ja.....es geht ihr ja auch um die Implantate......und zur Erläuterung hab ich ja schon was geschrieben.
     
  6. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Damit war die genannte Hauptbrutzeit August gemeint. Laut Wiki ist das jederzeit....
     
  7. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Der Unterschied zwischen einer Amsel und einer Meise ist wohl größer als zwischen einem Wellensittich und einem Nymphensittich, oder? Biologisch gesehen, meinte ich. Ich habe so langsam den Eindruck, dass tatsächliche biologische Fakten hier uninteressant sind. Übrigens, für mich wäre es "unnormal" wenn ein Vogel Zeit seines Lebens keine Eier legt. Denn auch das ist ein biologischer Fakt, dass ein Individuum sich reproduzieren möchte. Nur weil es nicht in die Philosophie mancher Halter passt, sollte man dies trotzdem nicht ignorieren.
     
  8. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Weil sie - zu recht - moniert, dass das Thema ein anderes ist.

    Somit muss ich auch dir sagen: Thema verfehlt, setzen, 6.
     
  9. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Moni, das weiß ich auch - also das mit Amsel, Meise und Co - ich wollte nur darauf hinaus, daß ein gleicher Lebensraum noch lange nicht heißt, daß verschiedene Arten ähnlich sind.

    Und wenn Du schon von Fakten sprichst dann kann man auch sagen: Was haben Vögel überhaupt in Gefangenschaft zu suchen ? Eigentlich NICHTS.....ist eigentlich auch ein Fakt.....Gell ? ;)
     
  10. #109 Elmo, 6. Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2011
    Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Ich beliebe - bei Leibe - nicht zu scherzen. Ich habe keine Prozentangaben gemacht. Insofern macht es keinen Sinn, dass du auf 100% rumreitest. Zum Thema Beleuchtungsstärken könnte Ingo sehr viel beitragen.

    Die Frage kann man Geometrisch recht einfach klären. Mache deinen Rolladen ganz zu und schau wie dunkel es im Raum wird. Mache ihn nur einen kleinen Spalt auf und schaue, wie hell es schon im Raum wird. Ermittel die Fläche. Wenn du bei einem % Lichtdurchlässige Fläche bist, dann dürfte es schon reichen um zu lesen (wenn draussen die Sonne scheint).
    Und jetzt übertrage die Fläche von der Nistkasten wand zur Nistkastenöffnung. Die ist sehr viel größer als 1%. Somit dürfte klar sein, dass im Nistkasten keine Dunkelheit herrscht.

    Übrigens: Mit Rolläden bekommt man schon recht gut das Tageslicht raus. Zumindest so weit, dass man Licht braucht, um nicht über irgendwass zu fallen, was im Raum steht....

    Edit: Ich hoffe, du hast deinen Link auch selber gelesen. Ich darf zitieren: "Budgerigars (Melopsittacus) exposed to male vocalizations will breed in total darkness..."

    total darkness heißt für mich >fast< vollständige Dunkelheit.
     
  11. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    War Geierhirte nicht mal Mod hier? Dann wundert mich dieses triefende Posting um so mehr.

    Man kann über Wölkchen denken wie man will, auch ich bin mit ihr schon mal zusammengerumpelt (übrigens auch wegen meiner Dauerlegerin), aber der Fred ist leider total daneben.
     
  12. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Ich zitiere jetzt auch mal Wikipediia wie's ja schon zum Welli geschehen ist - hier aber die Nymphen:

    "Nur in den Randzonen ihres großen Verbreitungsgebietes ist die Fortpflanzungszeit der Nymphensittiche an bestimmte Zeiten gebunden. Im größten Teil ihres Verbreitungsgebietes hängt der Beginn der Brutsaison von einem entsprechenden Nahrungsangebot und damit vom Zeitpunkt und der Menge des Niederschlags ab. Je nach klimatischen Bedingungen sind zwei bis drei erfolgreiche Bruten möglich." (http://de.wikipedia.org/wiki/Nymphensittich)

    Ist also genau wie beim Wellensittich abhängig vom Nahrungsangebot.
    Von wegen nicht vergleichbar.

    Bin jetzt aber raus.

    Viele Grüße,
    Saja
     
  13. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Du darfst mir gerne auch per PN auf meine Frage noch antworten ;)
     
  14. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Welche Frage?? Bitte keine PN...
    Schöne Grüße,
    Saja
     
  15. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    eigentlich kenne ich Dauerlegehennen bei Nymphen nur von Wohnungshaltungen in kleinen Gruppen (1-2 Paare). Sie bekamen das Problem auch dauerhaft nicht in den Griff ohne gravierende Änderungen.

    Eine Kollegin von mir ging so weit, daß sie den Legedarm ihres Vogels entfernen ließ, weil auch eine Hormonbehandlung nicht den gewünschten Erfolg gebracht hatte. Der Vogel ist keine 2 Jahre nach dieser Behandlung an Organversagen gestorben, ob es jetzt Nebenwirkungen der Hormonbehandlung war, wird man nicht genau sagen können.

    Auch habe ich eine Kollegin im Bekanntenkreis, die ihre Dauerlegehenne in eine Außenvoliere in eine größere Gruppe gegeben hat und seitdem hatte sie nicht wieder die Ambition, ein Ei zu produzieren. Nistgelegenheiten werden natürlich nicht angeboten.

    Ich denke, es liegt an der größeren Gesellschaft, es ist immer etwas los in der Gruppe, die Vögel kommen auf "andere Gedanken", das sehe ich bei meinem Schwarm. Auch macht es meine Kollegin wie auch ich ihren Vögel nicht gerade leicht, was die Futtersuche angeht, sie müssen sich dabei richtig anstrengen und dürfen auch nicht "pennen", um an ein gutes Körnchen zu kommen. In der Natur ist die Tages-Hauptbeschäftigung der Sittiche nunmal die Futtersuche, die ihnen bei uns schön abgenommen wird, durch daß ihnen randvoll gefüllte Näpfe vor die Nase gestellt werden.

    Auch lenken die äußeren Einflüsse in einer Außenvoliere ab, jede Menge Geräusche, Wind, Sonne, Regen....das sich noch super auf das Immunsystem und der Vitamin D3-Bildung auswirkt.



    Für mich wäre ein Eingriff in den Hormonhaushalt absolut tabu.
     
  16. #115 Grashüpfer, 6. Juli 2011
    Grashüpfer

    Grashüpfer Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin - Eastside
    schade!
    Das Setzen eines Hormonimplantats mit reiner Tierquälerei zu vergleichen, finde ich doch sehr an den Haaren herbei gezogen und ganz ehrlich, jeder kann natürlich seine eigene Meinung haben, jedoch sind solche Vergleiche doch völlig unpassend und nicht ok.

    Es gibt doch immer Ausnahmen in der Tierwelt, die in keine „allgemeine Artenschublade“ passen, aufgrund von Umständen, die man vielleicht gar nicht kennt, wenn man z.B. „Tiere in Not“ aufgenommen hat.

    Und als letzter Ausweg bleibt eben, wie in diesem Fall, nur der Versuch ein Hormonpräparat in Form eines Implantats einzusetzen, um dem Vogel das Leben zu erleichtern bzw. vielleicht sogar das Leben zu retten.

    Wer kann schon tatsächlich sagen, worin das kleinere Übel in diesem Fall liegt?




    und ich möchte noch was im Allgemeinen loswerden...

    Schlichtweg geht u.a. auch in diesem Thread der Sinn dieses Forums komplett verloren. Es geht doch hier um die gegenseitige Unterstützung und dem Erfahrungsaustausch unter Tierhaltern, oder geht es darum, Vorhaltungen, Vorschriften, Vorwürfe zu machen, anstatt zur Seite zu stehen?

    Natürlich gibt es die unterschiedlichsten Ansichten und Meinungen zu jedem einzelnen Thema in diesem umfangreichen Forum, aber macht im Meinungsaustausch auch immer der Ton die Musik.

    Es ist wirklich sehr anstrengend für mich als Tierhalterin, die hier nach für sich wichtigen Thematiken und Problemlösungen sucht, die Spreu vom Weizen zu trennen, da hier wirklich vieles an interessanten Themen einfach „zerschreddert“ wird und ich es mir wirklich genau überlege, ob ich mich an der Diskussion beteilige.:~

    Ich finde es echt schade, da hier eine Artenvielfalt in separaten Unterforen behandelt werden kann, die es einem unheimlich erleichtert, sich nicht in 10 verschiedenen Foren anmelden zu müssen, wenn man wie wir viele verschiedene Tiere hält
    Und für mich persönlich geht es in einem Forum auch immer um einen gewissen "Wohlfühlfaktor" und den vermisse ich hier bisher doch sehr...

    Uns geht es doch wohl ALLEN am Ende um das Wohl unserer geliebten Haustiere, oder?
    dann sollten doch die Tiere wieder in den Vordergrund rücken, noch ein bissel am Umgang und Ton feilen und schon verläuft so ein Thema gleich viel "leiser".

    liebe Grüße aus Berlin :zwinker:
     
  17. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Post 109

    Na ja.... war eher meine Meinung dazu, aber mich würde eine Rückmeldung dazu schon interessieren...
     
  18. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    da hast Du meine Zustimmung :zustimm:
    meist sind es immer die Gleichen, die den Sinn einens Forums irgendwie nicht so richtig verstehen.
     
  19. #118 Wölkchen, 6. Juli 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Grashüpfer und Ina:

    :zustimm:

    Da freuen sich Andi, Elmo und ich - endlich mal was positives zu lesen.

    Ihr seit "dieeeee" Bereicherung für ein Forum.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #119 Geierhirte, 6. Juli 2011
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Komisch...Nymphensittiche halte ich schon seit Jahren. Immer feste Paare. Ich hatte noch NIE Eier...bei keinem Paar. Was nur, mache ich falsch ? Oder mache ich es etwa richtig ? Kann sich jeder selbst die Antwort geben.

    Hier wird einfach eine Lösung gesucht, die sich so einfach wie möglich und ohne großen Aufwand und nachdenken umsetzen lässt.

    Geierhirte
     
  22. #120 Wölkchen, 6. Juli 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi Lapingi,

    doch, doch... es gibt schon Nymphenhalter, die nie mit Eiern ihre Sorgen hatten.

    Aber: Die machen weder was falsch - noch richtig.

    Es muss sich somit niemand damit rühmen.

    Einfach nur: Glück gehabt, keine brutigen Nymphen zu haben.

    So einfach lässt sich das erklären.

    Indiskutabel.
     
Thema: Implantate - zur Verhütung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. implantat zur verhütung

    ,
  2. implantat verhütung

    ,
  3. suprelorinchip papagei

    ,
  4. suprelonin implantat hahn,
  5. deslorelin chip vogel,
  6. verhütung bei vögel,
  7. suprelorin fur vogel
Die Seite wird geladen...

Implantate - zur Verhütung - Ähnliche Themen

  1. Hormon Implantat

    Hormon Implantat: Wer nutzt wann ein Hormon Implantat und warum? Im I-Net kursiert gerade eine Anzeige einer 2-jährigen Edelpapageienhenne, die schon zum zweiten...
  2. Welli-Hahn mit Hormonstörung ... wann Implantat erneuern

    Welli-Hahn mit Hormonstörung ... wann Implantat erneuern: Hallo zusammen, unser Welli-Hahn hat seit Anfang Januar ein Hormonimplantat (kleinste Grösse - implantiert in der Vogelklinik in München...
  3. verhütung bei zebrafinken

    verhütung bei zebrafinken: Hallo Ich würde gern wissen wie man bei zebrafinken verhindern kann das sie junge bekommen wie macht man das am besten?:?
  4. brüten+verhütung im badehaus?

    brüten+verhütung im badehaus?: hi, meine 2 paare zebies sind nun schon eine zeit bei mir. oft und lange beobachte ich sie. das riesen bedürfnis der kleinen zu brüten macht...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.