Kanarien Henne atmet schnell

Diskutiere Kanarien Henne atmet schnell im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, Ich bin neu hier im Forum und wollte mal eine Frage stellen. Hab das passende Thema in der Suche nicht gefunden. Vorgeschichte:...

  1. P&P

    P&P Die-mit-den-Vögeln-spricht

    Dabei seit:
    09.07.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Reutlingen
    Hallo zusammen,

    Ich bin neu hier im Forum und wollte mal eine Frage stellen. Hab das passende Thema in der Suche nicht gefunden.

    Vorgeschichte: Habe mir im März 2 Kanarienvögel gekauft. Eigentlich 1 Hahn und 1 Henne. Im Mai fingen die beiden dann an sich ständig zu streiten und zu jagen. Habe nun vor 2 Wochen endlich einen Züchter in meiner Nähe gefunden der sich beide Vögel angeschaut hat.
    Es waren nun doch 2 Hähne. Er behielt dann einen Hahn von mir und gab mir eine Henne mit.
    Meinte ich kann sie gleich zusammensetzen. Gesagt getan. Die beiden haben sich prima verstanden. LEIDER fiel mir nach kurzer Zeit auf dass die Hennen schwer atmet und fiept wie mit einer verstopften Nase und auch geknackt hat.
    War dann ziemlich schnell klar dass sie wohl Luftsackmilben hat. Ich habe dann beide Vögel separiert und beide mit Ivomec getropft. Habe den gesamten Käfig sauber gemacht, desinfiziert und alles was man nicht heiss waschen konnte oder sauber machen konnte, hab ich weggeworfen. Leider ging es der Henne dann noch schlechter. Habe beide aus Mangel an einem separaten Käfig wieder zusammen gesetzt.
    Allerdings habe ich mit dem Züchter Kontakt aufgenommen und er meinte er kümmert sich um die Henne und ich bekomme eine andere Henne von ihm. Dieses Mal habe ich einen kleineren Quarantäne Käfig besorgt und da sitzt die Henne jetzt drin. In einem anderen Zimmer. Mein Hahn singt natürlich lautstark und schreit weil er allein ist. Er ist soweit komplett fit.

    Jetzt meine Fragen:
    Ich habe die neue Henne (weil es ja gut sein kann dass der Bestand des Züchters infiziert ist) auch mit Ivomec getropft. Sie knackt nicht und wirkt auch viel fitter und frisst und trinkt sehr gut.
    Nur atmet sie in einer viel höheren Frequenz als mein Hahn.
    Kann das normal sein? Evtl. Durch die Umstellung und den Einzug bei mir am Sonntag?
    Und sie bekommen beide am 22.07. Nochmal Ivomec getropft, danach würde ich sie zusammenlassen. Meint ihr das passt?
    Natürlich habe ich noch immer Sorge dass mein Hahn sich auch Milben geholt haben könnte, aber bisher ist alles gut und er hat prophylaktisch nachdem die erste Henne 5 Tage da war auch Ivomec bekommen.
    Oder wie lange würdet ihr die neue Henne die schneller atmet noch separat lassen?

    Habe auch überlegt zu einem Tierarzt zu gehen. Will ihr aber nach so kurzer Zeit nicht schon wieder so viel Stress zufügen. Die Krallen schneiden müsste ich auch super dringend da sie sich schon biegen.

    Im Nachhinein denke ich dass der Züchter mit seinem Bestand schon überfordert ist. Aber die neue Henne möchte ich jetzt sehr ungern wieder abgeben, da ich sonst nur noch einen Zoohandel als Alternative hätte um eine neue Henne zu bekommen. Und da habe ich ja einen Hahn bekommen der mir als Hennen verkauft wurde.

    Vielleicht habt ihr mir Tipps oder könnt mir mit euren langjährigen Erfahrungen berichten wie ich am Besten weiter vorgehen kann.

    Also:
    -Wann zusammensetzen?
    -passt 2 mal Ivomec Tropfen nach 2 Wochen?
    -kann mein Hahn von Milben befallen sein oder hat das Ivomec Tropfen prophylaktisch geholfen?
    -Grund für schnelles Atmen der Henne?
    -einfach beobachten oder Tierarzt? (habe keinen richtigen Vogelkundiger in der Nähe... Nur ein sehr kompetenten Kleintierarzt der auch schon Hühner und Papageien behandelt hat wie ich erfahren habe)
    Gerne kann ich euch ein Video machen wenn das helfen würde.

    Liebe Grüße
    Lisa
    (Mit Pumuckel und Pepper)
     
  2. #2 SamantaJosefine, 14.07.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Kanarienflüsterin

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    8.953
    Zustimmungen:
    6.402
    Ort:
    Langenhagen
    @P&P
    Herzlich willkommen bei den Kanarienvögeln.
    Du hast ja wirklich schon einiges gemacht, prima und das meiste sogar richtig.
    Das wäre für uns alle hier sehr hilfreich.
    Krallen schneiden kann er sicher, und ich würde ihn auch gleich fragen, ob eine Vergesellschaftung noch warten sollte, die Ivomec Behandlung auf jeden Fall erwähnen.
    Dass die Henne schnell atmet kann Stress sein und weil sie Hahn singen hört, dieTiere sind sehr sensibel und der Ortswechsel spielt auch eine wesentliche Rolle.
    Ich würde den Doc morgen anrufen und dein Anliegen schildern. Wenn er schon Papageine und Hühner behandelt hat, wird er auch über LSM Bescheid wissen.
    Absichern solltest du dich auf jeden Fall. Alles gute erst einmal und Fofos sind immer gut.
    Liebe Grüße
    SJ
     
  3. P&P

    P&P Die-mit-den-Vögeln-spricht

    Dabei seit:
    09.07.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Reutlingen
    Vielen lieben Dank für deine doch recht schnelle liebe Antwort :0-
    Ja ich habe viel viel viel gelesen aber Theorie und Praxis sind nochmal 2 Verschiedene Dinge.

    Die neue Henne sitzt auch nie aufgeplustert da, nur zum Schlafen, also scheint es ihr doch relativ gut zu gehen. Sie ist allerdings wie ich finde doch recht dünn dafür dass sie aus 2019 ist. Aber ich werde sie schon gut aufgepäppelt bekommen :)
    Ich würde gerne versuchen die Krallen selbst zu schneiden, da ich mich grundsätzlich damit auskenne. Nur mit so kleinen Vögeln nicht. Aber das Basiswissen habe ich (nicht ins Leben und in Greifrichtung usw) aber das Handling bin ich natürlich noch nicht gewöhnt. Sollte es nicht klappen werde ich zum TA fahren.

    Mir tut tatsächlich der Hahn sehr leid weil er jetzt allein ist, aber da denke ich vermutlich zu vermenschlicht.

    Die Henne wird aber auf jeden Fall mal bis zum 2 mal Ivomec Tropfen separat sitzen, habe nämlich gelesen dass dann auch der 2 Zyklus an Milben erwischt wird bevor sie wieder Eier legen könnten. Und hoffe ich bin das Thema dann los. Aus Fehlern lernt man ja.... :achja:

    Ich versuche mal ein Video das ich eben gemacht habe anzuhängen. Und 2 Bilder von den Piepsern. Und wie gesagt dass die Henne VIEL zu lange Krallen hat weiss ich und das nehme ich die nächsten Tage in Angriff ☺️ (ich finde sie hat sogar eine Zehen fehlstellung, hoffe dass sich das aber mit dem Krallen schneiden wieder relativiert und besser wird)

    Achat-Rotmosaik= Pepper (Henne)
    Rot-Mosaik = Pumuckel (Hahn)


    Hier noch ein Video von Pepper das ich eben gemacht habe.
     

    Anhänge:

  4. #4 Alfred Klein, 14.07.2021
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.956
    Zustimmungen:
    2.459
    Ort:
    66... Saarland
    Würde empfehlen die Henne in Sichtweite zum Hahn zu setzen. Kann eigentlich nichts passieren. Nach einer bis zwei Wochen sollte normalerweise keine Gefahr mehr bestehen.
    Empfehlung meines TA : Dreimal in wöchentlichem Abstand.
    Der hatte wahrscheinlich nichts, das waren Luftsackmilben, die übertragen sich nicht so leicht, eigentlich fast nur bei gegenseitigem Schnäbeln und füttern.
    Einfach : Streß. Auch weil sie neu ist und zusätzlich weil sie den Hahn hört aber nicht sehen kann.

    Ach ja, meinen Respekt, hast du wirklich gut gemacht.
     
  5. P&P

    P&P Die-mit-den-Vögeln-spricht

    Dabei seit:
    09.07.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Reutlingen
    Mein Hahn hat aber auch jeden Tag so viel Freiflug wie er möchte im Wohnzimmer... Wenn er sich dann z. B. An den Käfig setzt? Da bin ich mir unsicher. Ich möchte dieses mal kein Risiko eingehen :nene:

    Ich habe das Mittel von Beaphar bestellt. Da steht nämlich nur was von "Nach 4 Wochen erneut" aber da das Larvenstadium ja nach ca. 3 Wochen abgeschlossen ist und erneut Eier gelegt werden können fand ich das zu lange. Nach 2 Wochen sollen aber noch nicht alle Nymphenstadien abgeschlossen sein, sodass ein erneutes Eierlegen nicht passiert.

    Habe bei wöchentlichem Tropfen eher den Gedanken an eine Überdosierung? Ist ja schließlich eine Art Nervengift...

    Habe gelesen dass es auch durch Trinkwasser usw. Verteilt werden kann. Daher habe ich ihn prophylaktisch auch getropft...

    Das kann gut sein. Pumuckel hat früher nie einen Pieps von sich gegeben. Seit er allein im Käfig ist trällert er mir das Ohr halb ab. Und das so laut und schön er kann.
    Ich glaube auch er Weiss dass sie im Arbeitszimmer steht. Er kann durch das Glas in den Flur und dann ins Arbeitszimmer schauen wenn er im Freiflug ist und dann sitzt er immer auf dem höchsten Ast und schaut in den Flur und singt...

    Vielen Dank für die Hilfe! Oben habe ich noch Bilder und ein Video von Peppers Atmen eingefügt :0-
     
  6. #6 SamantaJosefine, 14.07.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Kanarienflüsterin

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    8.953
    Zustimmungen:
    6.402
    Ort:
    Langenhagen
    Ich kann bei der Atmung von der Kleinen nix feststellen, sie atmet auch nicht schnell und sie ist nicht in der Schwanzatmung sie schnieft und rotzt auch nicht.
    Was mir nicht gefällt, sind die Augen, mag an der Rasse liegen, hat sie Zug bekommen?
    Früher wussste er auch noch nicht, dass es hübsche Hennen gibt, er ist im Trieb und will sich fort pflanzen, völlig normaler Vorgang /Balzgesang), da können einem schon mal die Ohren abfallen.
    Ich sehe das wie @Alfred Klein , und ich würde mich immer auf sein Urteil verlassen, gerade in.po. LSM, er würde nie einen schlechten Rat diesbezüglich geben.
    Du kannst jedoch davon ausgehen, dass Pumuckel sich auf die Süße stürzen wird.
    Freiflug würde ich beiden Vögeln gewähren, würde jedoch um mein Gewissen zu beruhigen einen TA um Rat fragen.
    Du hast recht, LSM sind tückisch, aber oft spielen andere Kriterien eine Rolle, wie bereits erwähnt eben: STRESS:
    Mir kommt die Henne vor, als wolle sie sich in die Mauser begeben, was deinem Pumuckel das Leben nicht gerade leicht machen wird, denn die Brutzeit ist nmw. ausgestanden.
    Ich würde die Tiere nicht zu viel dem Ivomec oder was auch immer aussetzen, sondern sie mit Corvimin und Mineralien substituieren.
    Hast du die Henne mal in der Hand gehabt, Brustbein gefühlt, sie scheint wirklich nicht sehr gut genährt/ernährt.
    Immer schlecht, wenn man ein Tierchen nicht selber in derr Hand hat.

    Ich will dir deine gute Vorbereitung auf ein gutes Zusammenleben der Tiere nicht vermiesen und dich auch in keiner Weise verunsichern.
    Die Henne macht auf mich nicht einen gesunden Eindruck, so süß wie sie ist.
    Sie braucht in meinen Augen viel Freiflug und eine Top- Ernährung.
    Liebe Grüße einstweilen

    SamJo
     
  7. P&P

    P&P Die-mit-den-Vögeln-spricht

    Dabei seit:
    09.07.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Reutlingen
    Sie hat "Rote Augen" quasi wie ein Albino. Und um die Augen sind rosa federn oder was meinst du genau damit dass sie dir nicht gefallen?

    Okay Dann vertraue ich mal darauf dass in Punkto LSM Pumuckel sich hoffentlich nicht angesteckt hat. Aber das alles zu den LSM klingt schon viel besser. Die Henne die ich zuvor hatte hat wirklich heftig gefiepst, gerotzt und gepumpt mit Schwanzatmung.

    vielen Dank für den lieben Tipp. Da werde ich mich dann mal einlesen. Oder hast du mir einen Tipp wo ich das herbekomme und wie ich das dosiere?

    Vielen lieben Dank! Ja das ist mir tatsächlich bewusst. Ich werde es aber trotzdem versuchen. Sie bekommt Körner, Vitamine und auch frischfutter (dosiert) die Krallen geschnitten und wenn sie sich eingelebt hat darf sie jeden Tag so viel fliegen wie sie möchte. Meine Vögel haben den ganzen Tag Freiflug und haben einen eigenen Sitzbaum im Wohnzimmer ( eine Zimmerhohe Birke)
    Selbst WENN sie es nicht schaffen sollte, kann ich mir sicher sein alles mögliche für sie getan zu haben.
    Sie sass in einer Voliere mit 30 anderen Hennen und wie gesagt mittlerweile denke ich dass der Herr von dem ich sie habe nicht mehr wirklich für seine Vögel sorgen kann oder sie ihm über den Kopf wachsen... Denke sie wird auch kein ausgewogenes Futter oder frischfutter etc. Bekommen haben. Das bekommt sie nun alles zur Verfügung gestellt.
     
  8. #8 Alfred Klein, 15.07.2021
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.956
    Zustimmungen:
    2.459
    Ort:
    66... Saarland
    Einfacher Grund : Beim ersten Mal haben die erwachsenen Milben schon Eier gelegt. Daraus schlüpft die nächste Generation. Die hat, sollte sie am nächsten oder übernächsten Tag schlüpfen, die Möglichkeit Eier zu legen. Beim zweiten Tropfen wird diese darauf folgende Generation abgetötet, kann jedoch wegen des sehr schnellen Generationswechsels wieder Eier gelegt haben, allerdings erst recht kurz vor dem zweiten Tropfen, Daraus entstehen wieder neue Milben, können jedoch wegen der kurzen Abstände nicht mehr geschlechtsreif werden. Demzufolge ist erst beim dritten Mal tropfen ist sichergestellt daß durch den kurzen Zyklus des Tropfens die letzte Generation noch nicht geschlechtsreif war und keine Eier gelegt hat. Liest sich kompliziert ist jedoch logisch wie ich meine.
     
  9. #9 Gast 20000, 15.07.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    4.477
    Zustimmungen:
    1.563
    Infektionen auch über das Trinkwasser.
    Zyklus etwa 2 Wochen.
    Hier noch mal die Behandlung.
    Auch nachzulesen unter Clinipharm.
    Sind schon ganze Romane hier im Forum veröffentlicht worden, aber scheinbar gibt es immer noch Handlungsbedarf?
    Gruß
     
  10. P&P

    P&P Die-mit-den-Vögeln-spricht

    Dabei seit:
    09.07.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Reutlingen
    Hallo, danke für den Hinweis. Ich habe mich natürlich schon sehr häufig hier im Forum durchgelesen und mich dann nun auch endgültig hier registriert.
    Mein Problem war dass alle etwas geringfügig anderes sagen...
    1-5-10 Tag
    Alle 14 Tage
    Jede Woche
    Auf dem Mittel steht einmal nach 4 Wochen wiederholen (Beaphar-holländische Version)

    Daher war ich unsicher. Und natürlich auch nachdem ich die erste Henne da hatte und sie die LSM hatte.
    Wie gesagt habe ich erst seit März die Vögel und gebe mir alle erdenkliche Mühe alles richtig zu machen.

    Habe mich nun entschlossen den Hahn der mit der Infizierten Henne zusammensass am Samstag nochmal zu Tropfen (Tag 9) und die ganz neue Henne die ich aus demselben Bestand habe von dem Züchter, die allerdings keine Symptome zeigt und fit ist auch am Sonntag zu Tropfen (7 Tage) - da die Gefahr eher besteht dass sie es hat als dass es sich mein Hahn hoffentlich von der anderen Henne eingefangen hat.

    Wenn ihr andere Tipps habt gerne her damit :+keinplan:D
    Und ich werde nach den 2ten Behandlung die beiden Vögel zusammen setzen bzw. Anfangs nebeneinander in den Käfigen und dann zusammensetzen.

    Viele Grüße und Danke für eure Hilfe!
     
  11. #11 SamantaJosefine, 15.07.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Kanarienflüsterin

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    8.953
    Zustimmungen:
    6.402
    Ort:
    Langenhagen
    Ich meine im Hinblick auf "Gesundheit"m wusste nicht, dass sie ein Albino ist, denn Kanarien haben ja diese wunderschönen klaren dunklen Augen.
    Ich habe es kürzlich sogar bei Fressnapf entdeckt, sonst eben über Amazon bestellen oder in der Apotheke, Shop Apothe auf jeden Fall, die Dosierung steht ja auf der Dose.
    Das wird sie genießen und ich hoffe, dass sie das nach vorne bringt.
    Kanarien sind eben Körnerfresser und es geht nichts über ein hochwertiges Körnerfutter.
    Ich füttere schon seit Jahren das Witte Molen o. Rübsen auch das Eifutter und den Grit, alles von WM. Mein Züchter bringt es von der Börse mit.

    Liebe Grüße und alles gute für deine Racker

    SamJo
     
  12. #12 Gast 20000, 15.07.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    4.477
    Zustimmungen:
    1.563
    2x im Abstand von 10-14Tg.
    Wenn es denn Luftsackmilben sind?
    Bei der 1. Anwendung sollte sich schon nach 8Std. eine Verbesserung zeigen.
    Aber da der Vogel tränige Augen hat....außerdem recht mager wirkt....
    Vit-B-Komplex sollte dem Trinkwasser zugesetzt werden.
    Luftsackmilben und deren Ausscheidungen innerhalb des Körpers des Vogels haben auch eine Überbelastung der Leber zur Folge, sogenannte Sekundärerscheinungen.
    Die Leber muß diese Stoffe ja auch wieder abbauen. Dazu kommt auch das starke Gift Ivermectin.
    Ivermectin verbleibt recht lange im Körper, bevor es wieder komplett abgebaut ist. Daher auch die längeren Intervalle bei der Behandlung.
    Gruß
     
  13. P&P

    P&P Die-mit-den-Vögeln-spricht

    Dabei seit:
    09.07.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Reutlingen
    Bei der neuen Henne die ich jetzt da habe habe ich das Prophylaktisch gegeben auf anraten des "Züchters". Habe zuvor eine Henne aus seinem Bestand bekommen und die hat heftige Symptome gehabt. Er wollte sie dann lieber wiederhaben und hat mir diese Henne mitgegeben. Da beide aus demselben Bestand sind würde sie jetzt auf sein Anraten prophylaktisch behandelt. Dann werde ich es ihr maximal noch 1x geben und meinem Hahn der mit der stark infizierten Henne zusammensass auch noch 1x und dann kann ich sie denke ich zusammenlassen.

    Wie SamJo oben schon empfohlen hatte werde ich mir Korvimin besorgen und über das Futter geben. Vitamin B Komplex Tropfen bekommen meine Vögel normalerweise auch ins Wasser das werde ich demnach dann aussetzen solange die Vögel Korvimin bekommen, damit es nicht zu einer Überdosierung kommt?

    Ja Mager ist sie definitiv. Ich versuche und hoffe natürlich dass sie sich schnell erholt- bzw. Ich sie schnell aufpäppeln kann.

    Danke für die Tipps :zustimm:
     
  14. #14 Gast 20000, 15.07.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    4.477
    Zustimmungen:
    1.563
    Wenn er dir Vögel gibt und empfiehlt mit einem Mittel gegen LSM zu behandeln, so bin ich recht verwundert.
    Er sollte sich doch als "Züchter" absolut sicher sein, ob sein Bestand LSM trägt, oder nicht!
    Bei Verdacht verkauft man keine Vögel!!!
    Also vergesse ich den Begriff "Züchter" doch mal schnell wieder und du hättest dir dort keine Vögel holen sollen.
    Es reicht allein der Verdacht und hinterher ist das Geschrei groß und im schlechtesten Fall ist man enttäuscht. Damit sollte der Beginn der Vogelhaltung aber nicht starten.
    Gruß
     
  15. #15 SamantaJosefine, 15.07.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Kanarienflüsterin

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    8.953
    Zustimmungen:
    6.402
    Ort:
    Langenhagen
    Das ist auf jeden Fall richtig. Du kannst der kleinen Maus auch ruhig mal etwas Zwieback (o.Zucker) anclippen, das mögen sie gern, auch mal ein paar Haferflocken, wenn sie in die Mauser geht würde ich auf jeden Fall Eifutter geben.

    LG
     
  16. P&P

    P&P Die-mit-den-Vögeln-spricht

    Dabei seit:
    09.07.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Reutlingen
    So schlau bin ich mittlerweile auch. Habe meine ersten beiden aus der Zoohandlung (Tierheim wollte mir keine geben, da ich nicht zu 100% mehr als 8h Freiflug gewähren konnte. Mal sind es 5, mal auch 10)und da hatte ich eben das Problem dass die Henne dann eben doch ein Hahn war und die beiden sich attackiert haben.

    Ich war anfangs tatsächlich froh dass mir einfach jemand geholfen hatte und habe die Henne angenommen. Bei mir hat es sich dann eben herausgestellt dass sie LSM hat. Den Züchter hatte ich über einen Vogelzuchtverein unserer Stadt gefunden. Aber ich denke mittlerweile auch dass sie ihm über den Kopf gewachsen sind.

    Alles in allem eigentlich echt viel kacke gelaufen die letzten Wochen. Aber momentan denke ich "es ist halt jetzt so" und werde mich gut um die Henne kümmern.
    Von ihm würde ich natürlich definitiv keinen Vogel mehr holen... :nene:
    Hier in meiner Umgebung scheint es aber wirklich kaum Züchter oder vernünftige Halter zu geben... Habe bisher keinen ausfindig machen können. (diverse FB Gruppen, Ebay Kleinanzeigen, Google, etc.)

    Viele Grüße
     
  17. P&P

    P&P Die-mit-den-Vögeln-spricht

    Dabei seit:
    09.07.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Reutlingen
    Also das Korvimin habe ich jetzt bestellt. Das müsste Samstag kommen.
    Zwieback schaue ich mal ob ich da habe. Haferflocken habe ich da. Soll ich da einfach ein paar zu den Körnern dazugeben?
    Eifutter hat sie auch schon bekommen. Sollten sie aber nicht täglich, so wie ich gelesen habe?

    Sonst hat sie hoffentlich alles was sie braucht, grit, Futter, frischfutter, Wasser etc.
    Werde ihr heute mal eine Badewanne anhängen und schauen ob sie baden möchte. Sie scheint wirklich in die Mauser zu kommen. Sehe viele neue federkiele und es liegen doch ein paar Federn herum.

    Gibt's sonst noch was was ich ihr gutes tun könnte um sie ein bisschen aufzupäppeln? Also z. B. Futtermässig? Hab auch mal gelesen etwas 50/50 verdünnte Tee mit Honig?
     
  18. #18 Gast 20000, 15.07.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    4.477
    Zustimmungen:
    1.563
    Es gibt sicher schon bessere Seiten als Facebook und Ebay. Dort käme ich nicht mal auf die Idee nachzusehen.
    Zumal ja Facebook nicht mal nen PopUp in meinem Browser öffnen kann...alles gesperrt.
    Hier mal nen Link zum Nachsehen....
    Man kann dort die Vorstände des bestimmten Landsbezirks anschreiben.
    Es gibt sehr viele Kanarienzüchter in der BRD. Und die beste Einkaufszeit ist eben der Herbst.
    Dann stehen Tausende zum Verkauf.
    Gruß
     
  19. #19 SamantaJosefine, 15.07.2021
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Kanarienflüsterin

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    8.953
    Zustimmungen:
    6.402
    Ort:
    Langenhagen
    Haferflocken nur mal in kleines Extra-Näpfchen tun, Eifutter bei Mauser tgl anbieten auch in einem separaten kleinen Napf, die Tiere nehmen nur das was sie brauchen.
    Baden ist sehr wichtig, es wird ja nicht gespotet. Da kann sie planschen so viel sie will, evt. zuerst nur eine Schüssel anbieten am Käfigboden, denn wenn die Tiere von einem Z. kommen, kennen sie die angeh. Badehäuschen nicht, müssen es erst lernen.;)
    :+popcorn:
     
  20. P&P

    P&P Die-mit-den-Vögeln-spricht

    Dabei seit:
    09.07.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Reutlingen
    Also die Henne hat einen schwarzen Ring von DKB dran. Aber mit Nummer 61? Wenn ich es richtig sehe.
    Davon hab ich auf dem Link jetzt nichts gefunden. Momentan brauche ich aber zum Glück keinen neuen Vogel, aber klar in der Brutzeit neue Vögel zu suchen ist natürlich mehr als unpraktisch.
    Aber in meiner Region ist tatsächlich trotzdem keiner verzeichnet.
    LG
     
Thema:

Kanarien Henne atmet schnell

Die Seite wird geladen...

Kanarien Henne atmet schnell - Ähnliche Themen

  1. Meine Kanarienhenne atmet schnell während sie auf den Eier sitzt.

    Meine Kanarienhenne atmet schnell während sie auf den Eier sitzt.: Hallo liebes Vogelforen Team! Meine Kanarienvögel jucken sich jeden tag. Ich habe heute alles gewaschen und gereinigt was es im Käfig gibt. Mein...
  2. Füttert ein Kanarienvogel Hahn auch 2 Hennen während der Brutzeit

    Füttert ein Kanarienvogel Hahn auch 2 Hennen während der Brutzeit: Hallo zusammen. Ich habe 2 Hennen und 1 Hahn. Wenn beide Hennen Eier legen, füttert der Hahn auch 2 Hennen?
  3. Kanarienhennen streiten

    Kanarienhennen streiten: Hallo Leute, ich habe seit einer Woche zwei Kanarienhennen. Anfangs haben sie sich eigentlich recht gut verstanden und haben sogar die letzten...
  4. Kanarienhenne hudert nicht?

    Kanarienhenne hudert nicht?: Hallöchen Ihr Lieben, Ich hab bereits einige Forumbeiträge gelesen aber bin noch nicht wirklich fündig geworden. Ich hab ein Kanarienpaar,...
  5. brütende Kanarienhenne greift den Hahn an

    brütende Kanarienhenne greift den Hahn an: Eigentlich wollte ich gestern und heute Fotos zur Feier des 1. Schlüpftags unserer JV posten, aber nun gibt es ein drängenderes Thema: Stress im...