Katzen...Katzen...Katzen...so viele Katzen!

Diskutiere Katzen...Katzen...Katzen...so viele Katzen! im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr Lieben! Ich verfolge das Vogelforum schon seit einiger Zeit als stiller Leser, nun habe ich mich aber selbst registriert und hoffe auf...

  1. Todi

    Todi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben!
    Ich verfolge das Vogelforum schon seit einiger Zeit als stiller Leser, nun habe ich mich aber selbst registriert und hoffe auf irgendeine Art der Hilfe für "mein Problem".

    Gleich vorne weg; es geht um die Katzen in unserer Nachbarschaft. Ich habe per se nichts gegen Katzen (halte selber welche, allerdings nur im gesicherten Freigang). Die ganzen Jahre waren die Katzen der restlichen Nachbarschaft auch kein Problem. 2 bis maximal 3 Katzen waren es in unmittelbarer Umgebung die ich hin und wieder mal durch unseren Garten habe wandern sehen.
    Dass Katzen Beute machen ist allseits bekannt, aber die 3 Kater die ich hin und wieder im Garten gesehen habe wirkten allesamt recht gemächlich. Sie haben sich z.B auch nie für unsere Wellensittiche in der Außenvoliere interessiert und unser Hund hat ebenfalls aufgepasst dass keine fremden Katzen unseren Garten betreten.

    Wir haben viele Brutmöglichkeiten für wildlebende Vögel geschaffen, haben Futterplätze und einen großen Teich. Jedes Jahr konnten wir uns an Amsel-,Meisen- und Spatzenbruten etc. erfreuen.

    Doch letztes Jahr sind im Haus schräg gegenüber zwei Damen eingezogen. Sie haben 2 Hunde und 5 Katzen. Alles.Freigänger.
    Und das Schlimmste: Sie sind Tag wie Nacht non stop draußen unterwegs. Nicht nur dass sie meine Wellis terrorisieren (vor unserem Hund haben sie keine Angst, weil sie Hunde kennen), sie erbeuten jeden Vogel den sie kriegen können.
    (Das Problem mit meinen Wellis hat sich Gott sei Dank gelöst)

    Ihr könnt euch aber nicht vorstellen wie oft ich letztes Jahr schon über den Zaun meiner neuen Nachbarn geklettert bin um ein Amselküken vor den Katzen zu retten :(
    Sie lassen die Katzen zum Beispiel auch den ganzen Tag über alleine draußen wenn sie arbeiten gehen. Sehe sie dann immer maunzend vor der Terassentür sitzen.
    Und jetzt wo es wieder wärmer wird und alle Vögel schon fleißig am Nest bauen sind, haben sich die zwei einen weiteren Kater dazugeholt!!

    6 Katzen die Tag und Nacht draußen sind!
    Gibt es da irgendwas, was man machen kann?
    Ich will auch keinen Streit mit meinen Nachbarn anfangen, aber 6 Katzen und alles Freigänger ist eindeutig zu viel. Wir haben sowieso schon nicht mehr viele Singvögel....

    Ich mache mir wirklich Gedanken um die nächsten Bruten :(
    Wäre toll wenn sich Jemand dazu melden könnte!
    Vielen Dank schonmal im Vorraus! :)
     
  2. #2 finchNoa@Barbie, 24.03.2019
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.567
    Zustimmungen:
    255
    Hast Du schon versucht mit den Besitzern zu reden ? Vielleicht kann man wenigstens für die Brutzeit der Vögel einen Kompromiss finden. Wenn nicht sieht es
    eher schlecht aus. Vielleicht kannst Du auch andere Nachbarn für das Problem gewinnen ? Gemeinsam lässt sich meistens mehr ausrichten.
    Tja und ansonsten bleibt noch ein Hund im Freigang der keine Katzen mag. Sorry, kleiner Scherz am Rande. :roll:
     
  3. #3 Sammyspapa, 24.03.2019
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    2.511
    Zustimmungen:
    806
    Ort:
    Idstein
    Man muss drei Katzen rechtlich dulden, die durch den Garten laufen. Alles darüber muss man nicht dulden und kann den Freigang einschränken soweit ich weiß.
    Ich hab mich mit der Katzennummer auch mal befasst, aber nur weil alle Katzen meinen Garten und Gewächshäuser täglich als Klo benutzen. Ich kann leider nichts machen, da es nur drei sind.
     
  4. #4 harpyja, 24.03.2019
    harpyja

    harpyja Teilzeitfalkner

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    2.376
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich würde mit den Nachbarn sprechen, ob man da was machen oder sich einigen kann.
    Wenn das nicht fruchtet: Elektrozaun oder Vergrämung über Gerüche. Als letztes Mittel würde ich die Katzen mit Lebendfallen auf dem eigenen Grundstück einfangen und immer wieder zurückbringen, um klar zu machen, dass du sie auf deinem Grundstück nicht duldest.

    Ich mag Katzen eigentlich gern, aber bei sowas hört bei mir auch jedes Verständnis auf. Zumal das Problem nicht die Katzen sind, sondern deren Halter, die sie einfach nicht unter Kontrolle haben.
     
    Corella, FloraFauna und esth3009 gefällt das.
  5. #5 terra1964, 24.03.2019
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    373
    Ort:
    32139 Spenge
    Ich würde rings ums Grundstück einen Elektrozaun ziehen.
    Speedcats hat hier mal irgendwo 2 Videos eingestellt wo er gefilmt hat wie die Katzen an den Zaun gekommen sind.
    Son Gerät kostet etwa 80 Euronen plus Draht. Oft sind die Geräte mit Batterie was auch wirklich gut geht.
    Gruß
    Terra
     
    speedcats gefällt das.
  6. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.180
    Zustimmungen:
    424
    Ort:
    Kanada, Québec
    kein scherz…gute idee..
    wieviel katzen oder hunde pro person darf man denn halten…
    denn mehrere katzen die immer draussen die uberall wandern, sind doch (wie sagt man…:+keinplan) "streunende" tiere…
    Hunde die keine katzen mogen gibt es viele...meine war so...da wagten die katzen sich nicht und wenn eine zuffalig sich verlief, verbrachte sie stundenlang auf dem baum…
    auch finde ich, das katzen den starken wasserstrahl aus dem schlauch gar nicht moegen speziel wenn er uberraschend ist…
    elektrozaun ist auch ne gute idee aber da gibt es welche konditionen...gut erkundigen ist wichtig.
    ich mag auch katzen…
    LG
    Celine
     
  7. joerg

    joerg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2015
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    207

    Und du würdest dann auch zu den Nachbarn gehen, und sie nett darum bitten, doch die Kosten für den Zaun zu tragen, der deine Tiere vor deren Tieren schützt?
     
    Corella gefällt das.
  8. #8 Sammyspapa, 24.03.2019
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    2.511
    Zustimmungen:
    806
    Ort:
    Idstein
    Bei 6 Katzen rein rechtlich möglich soweit ich weiß.
     
  9. #9 muldentaladler, 24.03.2019
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Oder selber einen Kater anschaffen, der alles vom Grundstück verjagt. Ist leicht gesagt. Wir haben zum Glück so einen. Nachts schläft er zwar drin aber bei seinen täglichen Kontrollgängen faucht es öfters mal. Er selbst hat zum Glück kein Interesse an Vögeln.
    Sonst hätten wir dasselbe Problem.
     
  10. #10 terra1964, 24.03.2019
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    373
    Ort:
    32139 Spenge
    Sehr unwahrscheinlich dass die Nachbarn die kosten tragen aber bevor ich mich ständig ärgere und meine eigenen sowie die frei lebenden Vögel ständig gefressen werden würde ich das Gerät kaufen.
    Wie schon geschrieben kostet so ein Gerät ab 80 Euronen und 50 Meter Zaunlitze kann ja auch nicht die Welt kosten.
    Gruß
    Terra
     
  11. #11 esth3009, 24.03.2019
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Piratenland
    Zum einen wusste ich noch nicht das Katzen unter Ungeziefer laufen und zum anderen gibt es einige merkwürdige Dinge um Katzen fern zu halten
    Katzen vertreiben
     
  12. joerg

    joerg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2015
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    207
    Genau das war der Grund für meinen Weidezaun um die Voliere.
    Kann auch eigentlich nicht sein, dass nicht die Verantwortlichen blechen, sondern diejenigen, die negativ davon betroffen sind.
     
    Corella gefällt das.
  13. #13 Alfred Klein, 25.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2019
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    12.468
    Zustimmungen:
    612
    Ort:
    66... Saarland
    Da werden 50m kaum reichen. Die Biester kommen auf allen möglichen Wegen. Zur Not übers Garagendach, über hüfthohe Zäune, durch kleinste Lücken usw. Ich habe nämlich das gleiche Problem und müßte eigentlich einen 2m hohen Zaun lückenlos um das gesamte Grundstück ziehen.
    Viel einfacher: Ins Tierheim bringen. Da sind die Katzen versorgt, streunen aber nicht mehr herum. Sollen die vernunftlosen Halter doch suchen wo die Tiere sind und wie sie diese wiederbekommen.

    Ich habe im Prinzip auch nichts gegen Katzen. Nur wenn die zur Plage werden dann reicht es mir.
     
    Corella und jofri gefällt das.
  14. #14 terra1964, 25.03.2019
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    373
    Ort:
    32139 Spenge
    Dann wäre @speedcats genau der richtige hier mal was zu schreiben, er hat ja so eine Anlage.
    Gruß
    Terra
     
    speedcats gefällt das.
  15. #15 Vögel-63, 25.03.2019
    Vögel-63

    Vögel-63 Balkonvögel füttern

    Dabei seit:
    19.02.2019
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    chemnitz
    hallo
    auf unser balkon jetzt ist immer eimer voll wasser. nachbarskatz 5 mal schon nass ganz gemacht. kommt nur sehr wenig. 1 mal in woche in nähe. nachbarskatz hat gelernt.

    dankeschön
     
    Corella gefällt das.
  16. #16 harpyja, 25.03.2019
    harpyja

    harpyja Teilzeitfalkner

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    2.376
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Norddeutschland
    Das wäre auch gut, wenns gar nicht anders geht. Dann hat man es sich mit den Nachbarn allerdings echt verscherzt...
     
  17. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.180
    Zustimmungen:
    424
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo
    meinst du den elektrozaun…
    wenn ja, wurde mich eine erfahrung auch interessieren..
    hab mich schon erkundigt...das problem bei meinen volieren waren die graser und die pflanzen die mit dem elektrisierten nicht in kontakt kommen durfen …
    das ware sport alles frei zu halten rund um die volieren…
    LG
    Celine
     
  18. joerg

    joerg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2015
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    207
    Zum Thema Katzen gibt es hier haufenweise Beiträge, die alle zu nix geführt haben. Mit Katzenhaltern zu reden wird auch erfolglos bleiben, weil man die Tiere ja nicht im Haus halten kann (wegen der Möbel und Tapeten) . Außerdem sind die eigenen Katzen ja total lieb und kümmern sich gar nicht um die Tiere, die draußen leben. Eigentlich ist der Mensch ja viel schlimmer und jetzt soll Katzen auch noch verboten werden draußen zu sein.

    Da auch vom Gesetz her (aus welchen Gründen auch immer) keine Einschränkung des Hauskatzenfreigangs zu erwarten ist, bleibt dem Vogelhalter nur die Option seine Volieren mit Weidezaun zu sichern. Diese Methode ist wirkungsvoll und führt dazu, dass Katzen nach einer gewissen Lernphase einen Bogen um die Volieren machen.
     
  19. joerg

    joerg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2015
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    207
    Wenn Pflanzen länger mit dem Weidezaun in Kontakt kommen, sterben die entsprechenden Pflanzenteile meist ab.
     
  20. jofri

    jofri Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    184
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    Unsere Volieren können wir selbstverständlich auf verschiedenste Weisen vor den Streunern schützen.
    Todi geht es aber vor Allem um die wildlebenden Vögel in ihrem Garten.
    Nun sechs Katzen, um die sich tagsüber nicht gekümmert wird - da könnte evtl. eine Anzeige mal nicht schaden. Und zum Thema "Streit vermeiden" : wer so uneinsichtig und bescheuert ist, kann ruhig etwas Druck bekommen.
    Ich persönlich hätte da schon manche Idee. Die darf ich hier aber nicht schreiben.
     
    terra1964 gefällt das.
Thema:

Katzen...Katzen...Katzen...so viele Katzen!

Die Seite wird geladen...

Katzen...Katzen...Katzen...so viele Katzen! - Ähnliche Themen

  1. Wie viele Hawaiigänse ?

    Wie viele Hawaiigänse ?: Hallo, kann ich einen Hawaiigansganter mit 2 weiblichen Hawaiigänse halten? Oder doch lieber nur ein Pärchen.
  2. Beo und Katze

    Beo und Katze: Bin gerade in Thailand unterwegs! Und überrascht das hier nichts passiert. Ein Beo in einem Käfig und die Katze daneben! Paar Meter weiter ein...
  3. Viele Sperlinge

    Viele Sperlinge: Das spielt sich täglich 2 x ab, wenn wir die Sperlinge füttern. Es werden immer mehr. Aber die umliegende Landwirtschaft bietet ja auch nichts zum...
  4. planet e. Killer oder Kuscheltier? - Katzen im Fokus

    planet e. Killer oder Kuscheltier? - Katzen im Fokus: Killer oder Kuscheltier? Katzen im Fokus Sehr interessante Doku, sollte wirklich jeder gesehen haben LG Evy
  5. Papageienhaltung mit Katzen und Hunden?

    Papageienhaltung mit Katzen und Hunden?: Ich wünsche mir schon sehr lange einen Graupapagei (oder zwei) und würde gerne von Euch wissen, ob und wie das mit Katze und Hund machbar ist....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden