Kot an Wellensittich-Unterschwanz, Ursachen?

Diskutiere Kot an Wellensittich-Unterschwanz, Ursachen? im Forum Vogelkrankheiten im Bereich Allgemeine Foren - Moin! Ich habe hier seit Januar einen neuen Wellensittiich, Jolene. Ist zur Zeit alleine mit Jonte, 2 Jahre. Im Januar hatte ich verschiedene...
Stephanie

Stephanie

Foren-Guru
Beiträge
4.565
Moin!
Ich habe hier seit Januar einen neuen Wellensittiich, Jolene. Ist zur Zeit alleine mit Jonte, 2 Jahre.
Im Januar hatte ich verschiedene Gemüse geschreddert und ins Eiswürfelformen eingefroren. Hin und wieder, aber selten, bekamen die Vögel so einen aufgetauten Eiswürfel. Ich kann allerdings nicht sehen, wie viel sie davon fressen, es sei denn, sie haben Teile davon auf den Boden geworfen. Es dürfte nicht so viel sein, weil ich hier keine Karottengesichter sehe (es war viel Karotte drin und noch anderes, was genau, erinnere ich nicht, aber vermutlich so etwas wie Apfel, Stück gekochte Kartoffel - ungesalzenes Wasser - Brokkoli, evtl. Orange).

Anfang Juni fiel mir bei Jolene ein fast komplett schwarzer Unterschwanz auf und ein paar braune Sprenkel an den Flügelspitzen (Farbe des Wellensittichs zitronengelb mit weißem Wangenflecken, also Flügelspitzen weiß ohne natürliche Sprenkel). Also ab zum Tierarzt. Der hat das weggeputzt - ist deutlich vogelkundig und das ganze Team sehr engagiert - und war nicht sicher, was das sein kann, damals war die Aussage: Kein Kot, kein Blut, es wurde so etwas wie 2 "Knorpel" gefunden, aber wohl nicht in der Kloake, aber beim "Ausräumen".
Anweisung: Wiederkommen, wenn es nach einer Woche noch/ wieder da ist, sonst war es eine einmalige Sache.

Nach einer Woche war sie noch sauber - Termin war am 9. Juni - und jetzt Anfang der Woche wurde der Kloakenrand wieder dunkel und Donnerstag war der Unterschwanz wieder schwarz.
Heute also erneut hin, gleiches Spiel, Kot sieht gut aus, Kropfinhalt unauffällig (keine Bakterien). Heute wurde die Verschmutzung allerdings deutlich als Kot bezeichnet. Die Verschmutzung sieht allerdings schwarz aus, der Kot auf dem Boden eher grün.
Jetzt soll ich bis Montag Kot sammeln.

Mir fällt auf, dass sich der Vogel in meiner Gegenwart nicht wirklich putzt. Der Partnervogel hat viel mehr Angst vor mir, putzt sich aber vor mir ausgiebig. Sie habe ich erst zweimal dabei erwischt und da war es auch immer nur das Rückengefieder. Der Vogel sieht aber "ordentlich aus".
Röntgen soll aufgrund des Alters erst mal nicht erfolgen.

Die TÄ meinte heute beim Abschied, ich sollte ein Ernährungsprotokoll machen und schauen, ob die Färbung nach Frischkostgenuss, also Obst oder Gemüse, auftritt. Golliwoog und Basilikum bekommen sie auch, aber nur hin und wieder und die Blätter werden vorher an der Pflanze gezupft, also sie haben keinen Zugang zum Topf. Basilikum immer nur ca. ein bis zwei Blätter für beide. Meist landet sowieso die Hälfte davon auf dem Boden. Auf den Boden gehen sie nur, wenn es gar nicht anders geht (Kolbenhirse da runtergefallen ist - sie machen das aber nie, wenn ich da bin).

So, jetzt meine Frage: Was könnte das sein? Kann es sein, dass der Vogel keine Frischkost verträgt? Würde es auf etwas im Bauchraum hindeuten, wenn der Kot immer wieder - aber nicht sofort - am Unterschwanz hängen bleibt? Dass der Vogel nicht gelenkig ist, beim Kotabsatz irgendwie "ungeschickt" ist und den Schwanz abknickt? (Das beobachte ich allerdings nicht.)
Schmutzig machen kann er sich nicht, weil die Vögel zur Zeit wirklich nur auf den Ästen, Sitzbrettern und auf dem Käfig sind und sich nicht auf den Freisitz oder andere Anflugstellen trauen.

Der Partnervogel ist komplett sauber.
Das Einzige, was mir auffällt ist wirklich das Putzen: Der Partnervogel putzt sich ausgiebig, wenn ich dabei bin, Jolene fast nie. Dabei hat der Partnervogel Angst, wenn der TS ihm näher als 20 cm kommt und Jolene lässt den Stick bis fast vor den Schnabel kommen (jetzt vermutlich nicht mehr, ich musste sie heute gut 5 min hetzen, bis ich sie für den Transport fangen konnte :traurig:).

Wie würdet ihr da weiter vorgehen?

Ich weiß halt jetzt nicht, ob das etwas komplett Harmloses ist, eine Folge von Ungeschicklichkeit, etwas Schlimmes (Probleme im Bauchraum, Tumor, Hindernis etc.) oder Frischkostunverträglichkeit.
Zur Zeit bekommen sie eine ganz einfache Körnermischung und rote KH und halt ca. 2 bis 3 mal die Woche Frischkost (die hatte ich versuchsweise seit dem ersten TA-Termin weggelassen und diese Woche wieder eingeführt - und dann ging es wieder los....:k). Sollte ich eine andere Körnermischung online bestellen, die vielfältiger ist, damit ich die Frischkost mal wochenlang oder monatelang komplett weglassen kann? Gäbe es da eine Empfehlung? Wie würdet ihr es mit dem Grünzeug halten? Absolut nur trockene Körner auf Probe?

Der Vogel ist halt sonst fit, schläft nicht mehr als sonst, fliegt, allerdings machen die beiden nichts körperlich miteinander, also weder gegenseitig pflegen, schnäbeln etc. - die fassen sich gar nicht an. Das war von Anfang an schon so.

Ich hatte leider im Laufe der Zeit ein paar "Problemvögel", die entweder früh starben oder ständig krank waren, ohne, dass man eine Ursache finden konnte, zuletzt Malia ("langsam" ohne erkennbare Ursache, zu starkes Krallenwachstum trotz Ästen etc., am Schluss dicker Tumor und Einschläfern mit knapp 9 Jahren). Das möchte ich natürlich nicht wiederholen. Jolene macht einen fitteren Eindruck als Malia am Anfang.
Würde das evtl. Nicht- oder Wenig-Putzen auf dramatische Probleme hindeuten?
Habe sie auch schon wenige Male angesprüht, also mit Sprühnebel. Nicht so, dass sie triefend nass wurde. Aber da hat sie sich auch nur etwas geschüttelt und gut war (Jonte auch). Meine früheren Vögel haben danach immer angefangen, sich ausgiebig zu putzen...

Ich weiß halt auch nicht, ob ich gerade total übertreibe mit TA-Besuchen - dachte beide Male, es wäre jetzt "dringend" - und habe Angst, dass ich das Ganze verharmlose und dann zu lange mit Maßnahmen gewartet habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo @Stephanie , irgendwie bist Du hier untergegangen und ich habe Dich eben entdeckt. Ich meine nicht, dass Du mit Tierarzt ( vogelkundig ) übertreibst. Du machst Dir Sorgen.
Vielleicht eine zweite Meinung einholen? Eventuell hat hier noch jemand eine Idee.
Wie geht es dem Vogel momentan?
 
Hallo Stephanie,
wie du es beschreibst, ist ehrlich gesagt etwas verworren und unverständlich z.B. dieser Satz:
Kein Kot, kein Blut, es wurde so etwas wie 2 "Knorpel" gefunden, aber wohl nicht in der Kloake, aber beim "Ausräumen".
Was ist mit "Knorpel" gemeint und "beim Ausräumen"?
Wenn es kein Kot, kein Blut gewesen ist, was denn dann. Der Ta hat es weggeputzt, er muss doch wissen, was das gewesen ist.
Wenn Kot/Kotbällchen an der Kloake oder hinten in den Federn/Schwanzfedern hängt, ist das nicht besorgniserregend....ich habe hier auch eine Welli-Henne, bei der dies öfter mal vorkommt....der eine Vogel kann richtig k........, andere eben weniger. Eventuell waren es ja auch Futterreste, die sich im Federkleid festgesetzt haben, wenn die Vögel das Grünzeug in der Gegend herum schnippen.
Was die Ernährung betrifft....Füttern von Grünzeug und Gemüse reduzieren, wenn dann in frischer Form anzubieten...Salat (Bio), Gurke, Sellerie usw. braucht man nicht einfrieren. Wenn du schon eingefrorenes/aufgetautes fütterst...bitte wasch das aufgetaute Gemüse erst mit heißem Wasser gut ab (im Kühlfach besteht bei so etwas Salmonellengefahr), bevor du es verfütterst. Auch würde ich auf Gemüse und Obst mit viel Fruchtzucker ganz verzichten...die Möhre und rote Paprika gehört unter anderem leider dazu.
Körnerfutter sollte qualitativ gut sein, von Futter aus dem Supermerkt oder Zooläden, wo das Futter offen herum dümpelt...Finger weg! Es gibt sehr gute Vogelshops z.B Rico´s Futterkiste oder die Körnerbude...mag einen Euro mehr kosten, aber da weiß man was man hat, gesundheitlich werden es einem die Vögel danken.
Es ist verständlich, dass man sich als Halter um seine Vögel sorgt, lieber einmal mehr zum Ta, als einmal zu wenig, aber wenn nichts auffälliges oder besorgniserregendes ist, muss man dem Ta nicht unbedingt ständig die Kassen füllen.

Wie sieht es denn zur Zeit bei Jolene aus?

Anmerkung:
Anna hat recht...irgendwie ist das hier untergegangen, mir unverständlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Stephanie wie sieht es aus, ist mit Jolene wieder alles in Ordnung? Antworten auf ein paar Fragen wären sicher auch aufschlussreich gewesen.
Eine Rückmeldung oder kurze Info wäre nett!
 
Thema: Kot an Wellensittich-Unterschwanz, Ursachen?

Ähnliche Themen

Sarah&4Geier
Antworten
30
Aufrufe
1.712
Marion L.
Marion L.
K
Antworten
9
Aufrufe
1.165
Karin G.
Karin G.
L
Antworten
4
Aufrufe
2.153
Stephanie
Stephanie
B
Antworten
49
Aufrufe
4.168
Blackangel
B

Neueste Themen

Zurück
Oben